Matthäuspassion

Allgemeine Informationen

Im Neuen Testament, Saint Matthew wurde das Neue Testament Zöllner, die durch Jesus Christus zu einem der 12 Apostel (Matth. 9:9).

Matthew wurde oft identifiziert mit Levi, den Sohn des Alphäus, auch ein Zöllner (Mark 2:14; Luke 5:27-28).

Obwohl traditionell als der Autor des Gospel According to Saint Matthew, moderne Stipendium stark Streitigkeiten dieser honorarfrei.

Matthew's Symbol als Evangelist ist ein Engel, und er ist in der Kunst oft dargestellt mit Schwert und Geldtasche.

GLAUBEN
Religiöse
Informationen
Quelle
Web-Seite
GLAUBEN Religiös Information Quelle
Unsere Liste der 2300 Religiöse Themen
E-mail

Saint Mat'thew

Erweitert Informationen

Matthew, ein Geschenk von Gott, war eine gemeinsame jüdische Namen nach dem Exil.

Er war der Sohn des Alphäus, und war ein Schankwirt oder Steuer-und Sammler in Kapernaum.

Bei einer Gelegenheit Jesus, kommt von der Seite des Sees, an der Brauch-Haus, in dem Matthew saß, und sagte zu ihm: "Folge mir."

Matthew entstanden und folgte ihm, und wurde sein Schüler (Matth. 9:9).

Ehemals der Name, unter dem er bekannt wurde Levi (Markus 2:14, Lukas 5:27), er hat sich nun geändert, und möglicherweise dankbar Erinnerung an seine Forderung, Matthew.

Am selben Tag, an dem er Jesus nannte ihn einen "großen Fest" (Lk 5,29), ein Abschied Fest, zu dem er eingeladen, Jesus und seine Jünger, und wahrscheinlich auch viele der alten Mitarbeiter.

Er wurde später als einer der zwölf (6:15).

Sein Name wird nicht wieder auftreten, das Evangelium in der Geschichte, außer in den Listen der Apostel.

Der letzte Hinweis von ihm ist in Apg 1:13.

Der Zeitpunkt und die Art und Weise seines Todes sind nicht bekannt.

(Easton Illustrated Dictionary)

St. Matthäus

Katholische Informationen

Apostel und Evangelisten.

Matthew Der Name leitet sich aus dem Hebräischen Matti, werden gekürzt, um Mattai in post-biblischen Hebräisch.

In der griechischen Schreibweise ist es manchmal Maththaios, BD, und manchmal Matthaios, CEKL, Grammatiker, aber nicht einverstanden sind, welche von den beiden Schreibweisen ist das Original.

Matthew gesprochen wird, der fünf Mal im Neuen Testament; erste in Matthew 9:9, wenn sie von Jesus zu Ihm folgen, und dann vier Mal in der Liste der Apostel, wo er bereits in der siebten (Lukas 6:15, Und Mark 3:18), und wieder in den achten Platz (Matthäus 10:3 und Apg 1:13).

Der Mann, die in Matthew 9:9, als "sitzen in der benutzerdefinierten Haus" und "Namen" Matthew "ist die gleiche wie Levi, aufgenommen in Mark 2:14, 5:27 und Lukas, als" sitzen auf den Eingang der benutzerdefinierten ".

Das Konto in den drei Synoptics identisch ist, die Berufung von Matthäus-Levi, in Anspielung auf den gleichen Konditionen.

Daher Levi war der ursprüngliche Name des Mannes, wurde in der Folge genannt Matthäus, der Maththaios legomenos von Matthew 9:9, würde dies.

Die Tatsache, dass ein Mann mit zwei Namen ist der häufige Auftreten bei den Juden.

Es ist wahr, dass die gleiche Person, die gewöhnlich mit einem hebräischen Namen wie "Shaoul" und einem griechischen Namen, Paulos.

Aber wir haben auch Beispiele von Individuen mit zwei hebräischen Namen wie zum Beispiel Joseph-Caiaphas, Simon-Cephas, usw. Es ist wahrscheinlich, dass Matti, "Geschenk Iaveh", war der Name, die den Steuer-und Sammler von Jesus Christus, wenn Er forderte ihn zum Apostolat, und es war er seither bekannt unter seinen christlichen Brüdern, Levi, seinem ursprünglichen Namen.

Matthew, der Sohn von Alpheus (Mark 2:14) war ein Galiläer, obwohl Eusebius uns darüber informiert, dass er in Syrien.

Als Steuer-und Sammler in Capharnaum, er sammelte Zollgebühren für Herodes Antipas, und obwohl ein Jude, war verachtet durch die Pharisäer, die hasste alle publicans.

Bei der Ladung von Jesus, Matthew entstanden und folgte ihm und Angebotsmengen Ihm ein Fest in seinem Haus, wo die Steuer-und Sammler Sünder saß am Tisch mit Christus und seinen Jüngern.

Dieser zog aus Protest aus denen die Pharisäer Jesus bedrohte in diesen trostreiche Worte: "Ich kam nicht nur die zu nennen, sondern Sünder".

Keine weiteren Anspielung auf Matthäus ist in den Evangelien, außer in der Liste der Apostel.

Als ein Schüler und ein Apostel er seither folgten Christus, begleitet ihn bis zum Zeitpunkt der Seine Passion und in Galiläa, war einer der Zeugen seiner Auferstehung.

Er war auch unter den Aposteln, die bei der Himmelfahrt, und zog sich danach zu einer oberen Kammer, in Jerusalem zu beten in Vereinigung mit Maria, die Mutter Jesu, und mit seinen Brüdern (Apg 1:10 und 1:14).

Von Matthew's spätere Karriere haben wir nur ungenaue oder legendären Daten.

Irenæus St. Matthäus erzählt uns, dass das Evangelium gepredigt unter den Hebräern, St. Clement von Alexandria behauptet, dass er diese für fünfzehn Jahre, und Eusebius behauptet, dass, bevor man in anderen Ländern, gab er ihnen sein Evangelium in der Muttersprache.

Antike Schriftsteller sind nicht so, wie es für die Länder von Matthew evangelisiert, aber fast alle nennen Äthiopien in den Süden des Kaspischen Meeres (nicht in Afrika Äthiopien), und einige Persien und dem Reich der Parther, Mazedonien, und Syrien.

Nach Heracleon, die notiert werden von Clement von Alexandria, Matthew nicht ein Märtyrer sterben, aber dieser Stellungnahme Konflikte mit allen anderen alten Zeugnis.

Lasst uns hinzufügen, dass das Konto seines Martyriums in den apokryphen Schriften griechischen Titel "Martyrium S. Matthæi in Ponto" und veröffentlicht von Bonnet, "Acta apostolorum apocrypha" (Leipzig, 1898), ist absolut frei von historischem Wert.

Lipsius hält, dass diese "Martyrium S. Matthæi", die Spuren des Gnostizismus, müssen veröffentlicht wurden im dritten Jahrhundert.

Es ist eine Meinungsverschiedenheit, wie an den Ort St. Matthew's Martyrium und die Art der Folter aus, auf ihn, daher ist es nicht bekannt, ob er verbrannt, gesteinigt oder geköpft.

Der Roman Martyrology einfach sagt: "S. Matthæi, qui in Æthiopia prædicans martyrium passus est".

Verschiedene Schriften, die heute als apokryph, sind zurückzuführen auf St. Matthew.

In der "Evangelia apocrypha" (Leipzig, 1876), Tischendorf reproduziert eine lateinische Dokument mit dem Titel: "De Ortu beatæ Maric et Salvatoris baby", angeblich auf Hebräisch geschrieben von St. Matthäus und ins Lateinische übersetzt von Jerome, der Priester.

Es handelt sich um eine Anpassung der Kurzfassung "Protoevangelium" von St. James, der eine griechische apokryph des zweiten Jahrhunderts.

Diese Pseudo-Matthäus stammt aus der Mitte oder am Ende des sechsten Jahrhunderts.

Die lateinische Kirche feiert das Fest des Heiligen Matthäus am 21. September, und die griechische Kirche am 16. November.

St. Matthew vertreten ist unter dem Symbol eines geflügelten Menschen, die in seiner Hand eine Lanze als Merkmal Emblem.

Publication Informationen Geschrieben von E. Jacquier.

Transkribiert von Ernie Stefanik.

Die katholische Enzyklopädie, Band X. Veröffentlicht 1911.

New York: Robert Appleton Company.

Nihil Obstat, 1. Oktober 1911.

Remy Lafort, STD, Zensor.

Imprimatur. + John Cardinal Farley, Erzbischof von New York


Auch hierzu finden Sie unter:


Book of Matthew

Apostel

Dieses Thema Präsentation in der ursprünglichen englischen Sprache


Schicken Sie eine E-Mail Frage oder Kommentar an uns: E-Mail

Die wichtigsten BELIEVE Web-Seite (und der Index die Fächer) ist am