Franziskaner

Brüder-moll, Gray Brüder, grau Brüder, OFM

Allgemeine Informationen

Die Franziskaner sind Mitglieder einer religiösen Ordnung folgt, dass die Regel des Heiligen Franziskus von Assisi.

Die ersten Franziskaner, rief der Orden der Brüder-Moll, gefolgt von einer idealen insgesamt Armut, sie besaß nichts gemeinsam oder einzeln.

Verbotene Geld zu akzeptieren, sie lebten von Tag zu Tag von Arbeits-und Betteln.

Als sie begannen Studium und Leben an den Universitäten hatten sie jedoch noch zu ändern ihre strenge Ideal der Armut.

Mit der Zeit Heiligen Franziskus starb (1226), den Auftrag hatte sich von Italien nach England, im Heiligen Land und ganz Europa.

Die Brüder wurden bekannt als die Menschen Prediger.

Sie trug eine graue Tunika mit einem weißen Schnur in der Taille; damit, ihre englischen Namen Grey Brüder.

Von Anfang an gab es Meinungsverschiedenheiten über die Richtung der Reihenfolge in Anspruch nehmen würde.

Die franziskanische Generalminister, St. Bonaventure, um ein Gleichgewicht zwischen den Conventuals, wollte, zur Anpassung ihrer Armut auf die Bedürfnisse der Zeit, und die Spirituals, wollte, eine strenge Armut.

Der Streit intensiviert im 14. Jahrhundert, als einige der Seelsorge Franziskaner, bekannt als der Fraticelli, verurteilt wurden (1317 - 18) durch Papst Johannes XXII.

Meinungsverschiedenheiten über das Ideal der Armut hat zu einer permanenten Teilung im 15. Jahrhundert zwischen den Minor Brüder Konventualen und der Orden der Brüder Minor.

Im 16. Jahrhundert, die Kapuziner eine strengere unabhängigen Zweig der Franziskaner.

GLAUBEN
Religiöse
Informationen
Quelle
Web-Seite
GLAUBEN Religiös Information Quelle
Unsere Liste der 2300 Religiöse Themen
E-mail
Predigt-, Lehr-und ausländischen Missionen, Pfarrei und Arbeit nach wie vor die Arbeit der Franziskaner heute.

Die Klarissen, Franziskaner Nonnen, sind der zweite Auftrag.

Der Dritte Orden besteht aus Laien Männer und Frauen kombinieren, Gebet und Buße mit täglichen Aktivitäten.

Viele Schwestern, Brüder, Priester und folgen Sie der Franziskaner in Gemeinden ideale Verbindung zu dem Dritten Orden.

Es gibt franziskanischen Gemeinschaften in der römisch-katholischen Kirche und der anglikanischen (oder Episcopalian) Kirchen.

Der englische Philosoph und Wissenschaftler Roger Bacon war ein Franziskaner, ebenso wie der Philosoph - Theologen Duns Scotus und Wilhelm von Occam.

Andere berühmte Franziskaner gehören Saint Antonius von Padua, zwei Renaissance-Päpste, Sixtus IV. und Sixtus V. und Junipero Serra, der Gründer der kalifornischen Missionen.

Cyprian Davis

Bibliographie


MD Lambert, franziskanischen Armut: Die Lehre von der absoluten Armut Christi und der Apostel in der franziskanischen Ordens, 1210 - 1323 (1961); JR Moorman, Eine Geschichte der Franziskaner-Ordens von seinen Anfängen bis zum Jahr 1517 (1968); W Kurz gesagt, die Franziskaner (1989).

Franziskaner

Kleine Brüder

Allgemeine Informationen

Franziskaner und Reihenfolge der Brüder-Moll, ist eine religiöse Ordnung gegründet, wahrscheinlich in 1208, vom heiligen Franz von Assisi und nach Billigung durch Papst Innozenz III in 1209.

Nach widmet sich ein Leben der Verkündigung, Service und Armut, Francis gesammelt um ihn herum eine Gruppe von 12 Schülern.

Er führte sie von Assisi nach Rom zu fragen, für den Segen des Papstes, zum Ausdruck gebracht, Zweifel an der Praktikabilität der Art und Weise des Lebens, dass die Gruppe vorgeschlagen zu erlassen.

Papst Innozenz gab ihnen seinen Segen, allerdings unter der Bedingung, dass sie sich Kleriker und wählt einen Vorgesetzten.

Francis gewählt wurde überlegen und die Gruppe wieder in Assisi, wo sie aus der Benediktiner-Abtei auf dem Monte Subasio die Nutzung der kleinen Kapelle Santa Maria degli Angeli, um die herum sie gebaut Hütten von Zweigniederlassungen.

Dann, in Nachahmung Christi, fingen sie an ein Leben der ambulanten Verkündigung und der freiwilligen Armut.

Zu dieser Zeit fehlte der Brüderlichkeit formale Organisation und ein Noviziat, sondern als die Schüler erhöht und ihre Lehre verbreiten, wurde es offensichtlich, dass das Beispiel des Franziskus nicht ausreichen würde, zur Durchsetzung der Disziplin unter den Brüdern.

In 1223 Papst Honorius III ausgestellt einen Stier aus, dass die Brüder Minor eine formale Ordnung und errichtete ein einjähriges Noviziat.

Nach dem Tod des Franziskus in 1226, das Kloster und die Basilika in Assisi gebaut.

Ihre Pracht beunruhigt einige glaubten, es nicht mit Franziskus' Ideale der Armut.

Nach viel Zwietracht, Papst Gregor IX verfügte, dass Gelder könnten im Besitz von gewählten Treuhänder der Ordnung und dass der Bau von Klöstern wurde nicht im Widerspruch zu den Absichten des Gründers.

Im Laufe der Zeit vergangen, um die Reihenfolge, nur der Körper der gleichen Energie wird der Dominikaner.

Die Franziskaner, jedoch wurde fractionalized, und in 1517 Pope Leo X gliedert sich die Reihenfolge in zwei Gremien, die Conventuals,, durften Unternehmens-Eigentum, ebenso wie andere monastischen Orden, und die Observants, wollten, folgen Sie den Weisungen des Franziskus so nah wie möglich zu gestalten.

Die Observants haben seitdem immer den größeren Zweig, und Anfang des 16. Jahrhunderts eine dritte Stelle, die Kapuziner, wurde aus ihm heraus und unabhängig.

Am Ende des 19. Jahrhunderts Leo XIII gruppiert diese drei Gremien zusammen, wie der erste Auftrag der Brüder-Moll, die Bestimmung der Nonnen bekannt als arm Klarissen als zweiter Ordnung, und die tertiaries, Männer und Frauen leben in der säkularen Gesellschaft ohne Zölibat, wie die Dritten Ordens.

Zusätzlich zu ihrer Verkündigung und karitative Arbeit der Franziskaner wurden für ihre Hingabe an das Lernen.

Vor der Reformation in England hielt sie viele Positionen in den Universitäten, unter den prominenten Professoren Being John Duns Scotus, Wilhelm von Ockham, und Roger Bacon.

Der Auftrag hat vier Päpste - Sixtus IV., Julius II., Sixtus V. und Clemens XIV. - und ein Gegenpapst, Alexander V.

Auf seiner ersten Reise in die Neue Welt, Christopher Columbus war begleitet von einer Gruppe von Franziskanern.

Die ersten Klöster in Amerika wurden von Franziskanern, in Santo Domingo und La Vega, in welcher ist jetzt der Dominikanischen Republik.

Die rasche Umwandlung der Native Americans und die daraus resultierende Begeisterung der Missions-minded in Spanien dazu geführt, dass die weitere Ausbreitung der Reihenfolge, in der West Indies; vor 1505, Ferdinand V., König von Kastilien, fand es notwendig, ein Dekret, dass die neuen Klöster sollten mindestens fünf Ligen auseinander.

Während die spanischen Franziskaner schrittweise Ausbreitung durch den südlichen Teil der Neuen Welt so weit wie der Pazifische Ozean, den französischen Brüder, hatte, kam in Kanada 1615, auf Drängen des französischen Entdecker Samuel de Champlain, eingerichtet Missionen quer durch den Norden Werden.

Heute ist die Franziskaner eine Universität und fünf Hochschulen in den USA, und ein Seminar, in Allegheny, New York.

Außerdem nehmen sie in regelmäßigen Pfarrei arbeiten, sowie Missionsarbeit unter den Native Americans.

Die oberste Regierung des Auftrages liegt in einem elektiven allgemeinen, wohnhaft in der Allgemeinen Mutterhaus, in Rom.

Untergeordnete sind die Provinzler,, den Vorsitz über alle Brüder in einer Provinz, und der custodes, oder Vormünder (nie genannt Äbte, ebenso wie ihre Pendants in anderen Bestellungen), an der Spitze einer einzigen Gemeinde oder Kloster.

Diese Beamten werden für einen Zeitraum von zwei Jahren.

In der eary 20. Jahrhunderts eine Reihe von franziskanischen Gemeinschaften für Männer und Frauen wurden von verschiedenen anglikanischen Kirchen.

Der prominenteste von ihnen ist der Society of Saint Francis in Cerne Abbas, Dorset, England, der behauptet, mehrere Häuser in der Britischen Inseln und in New Guinea.

In 1967 eine ähnliche Gruppe in den Vereinigten Staaten wurde vereint mit diesen Englisch Brüder.

Hl. Franziskus von Assisi

Allgemeine Informationen

Hl. Franziskus von Assisi (1182-1226), war ein italienischer Mystiker und Prediger, gegründet, die Franziskaner.

Geboren in Assisi, Italien und ursprünglich den Namen Giovanni Francesco Bernardone, er scheint sich wenig formale Bildung, obwohl sein Vater war ein wohlhabender Kaufmann.

Als junger Mann, Francis führte ein weltliches, sorglose Leben.

Nach einer Schlacht zwischen Assisi und Perugia, fand er in Gefangenschaft in Perugia seit über einem Jahr.

Während in Haft, erlitt er eine schwere Krankheit, während dessen er gelöst zu ändern, seine Art zu Leben.

Zurück in Assisi in 1205, trat er unter den karitativen Aussätzigen und begann mit der Restaurierung der baufälligen Kirchen. Franziskus' Wandel des Charakters und seiner Ausgaben für wohltätige Zwecke verärgert sein Vater, rechtlich, enterbte ihn. Francis dann verworfen seinem reichen Kleidungsstücke für einen Bischof-Mantel und widmete den nächsten drei Jahren auf die Betreuung von Ausgestoßenen und Aussätzigen in den Wäldern des Monte Subasio.

Für seine Andachten auf dem Monte Subasio, Francis restauriert ruiniert die Kapelle Santa Maria degli Angeli. In 1208, einen Tag während der Messe, hörte er ein Gespräch erzählt ihm zu gehen hinaus in die Welt, und nach dem Text von Matthäus 10:5 -- 14, nichts zu besitzen, sondern überall die Gutes tun. Nach der Rückkehr nach Assisi selben Jahr begann Franziskus predigen.

Er versammelte Runde ihm die 12 Jünger, wurde der ursprüngliche Brüder seiner Ordnung, die später zum ersten Mal bestellen, sie gewählt Francis überlegen.

In 1212 erhielt er eine junge, gut geboren Nonne von Assisi, Klara, in die franziskanische Gemeinschaft, durch ihr wurde der Orden der Armen Damen (die Armen Klarissen), später der zweite Auftrag der Franziskaner.

Es war wahrscheinlich später im Jahr 1212, dass Francis auf den Weg nach dem Heiligen Land, sondern ein Schiffswrack zwang ihn zur Rückkehr.

Andere Schwierigkeiten verhindert ihn aus Können viel missionarische Arbeit, als er ging nach Spanien zu predigen, zu der Mauren.

In 1219 wurde er in Ägypten, wo er es gelungen, zu predigen, aber nicht bei der Umstellung, die Sultan.

Francis ging dann auf das Heilige Land, dort bis 1220. Er wollte Märtyrer werden und freute sich auf Anhörung, dass fünf franziskanischen Brüder getötet worden war in Marokko, während der Wahrnehmung ihrer Aufgaben unterstützen. Auf seiner Rückkehr in die Heimat fand er Zwietracht in die Reihen der Brüder und trat als überlegen, die Ausgaben der nächsten Jahre in Planung, was zum Dritten Orden der Franziskaner, die tertiaries.

Im September 1224, nach 40 Tagen Fasten, Beten Franziskus wurde auf Monte Alverno, als er spürte Schmerz vermischte sich mit Freude, und die Zeichen der Kreuzigung Christi, die Stigmata, erschienen auf seinem Körper. Konten des Auftretens dieser Marken unterscheiden, aber es scheint wahrscheinlich, dass sie knobby protuberances des Fleisches, die an den Köpfen der Nägel.

Francis wurde nach Assisi zurück, wo seine verbleibenden Jahre waren geprägt von körperlichen Schmerzen und fast vollständiger Erblindung.

Er war in 1228 kanonisiert.

In 1980, Pope John Paul II verkündet ihm den Schutzpatron der Ökologen.

In der Kunst, das Wahrzeichen von St. Franziskus sind der Wolf, das Lamm, das Fischen, Vögeln, und die Stigmata.

Sein Feiertag ist der 4. Oktober.

Rev. Theodore M. Hesburgh

Franziskaner Ordens

Erweitert Informationen

Die Franziskaner Ordens ist eine von vier dreizehnten Jahrhundert Bestellungen von Bettelorden (Betteln) Brüder (Franziskaner, Dominikaner, Karmeliten, Augustiner) wurde zur Deckung des dringenden Herausforderung der spirituellen Niedergang, städtische Wachstum, und die rasche Ausbreitung der Häresie (vor allem in Südfrankreich und Norditalien).

Es wurde gegründet von Franz von Assisi und von dieser formell genehmigt von Innozenz III in 1210.

Im Gegensatz zu früheren Mönchtums, die Brüder lebten aktive Leben innerhalb der Welt als Prediger und Minister an die Bedürftigen.

Francis' tiefes Misstrauen der formalen Organisation und Lernen und seine extremen Blick auf proverty (auch körperlichen Kontakt mit Geld wurde zu vermeiden) wurde zum Zentrum der bitteren Konflikten innerhalb des Ordens.

Frühe auf, Spannung entstand zwischen den Zealots,, befürwortete die strenge Einhaltung des Gründers der Regel, und die Fraktionen (die Laxists, der Gemeinschaft), favorisierte verschiedenen Unterkünften an der Realität.

Unter Schirmherrschaft der päpstlichen Ordens war voll von 1240 als eine internationale Einrichtung mit nur Kleriker, die für Büro (ein weiteres Auslaufen aus dem Geist von Franziskus, favorisierte, Laien) und Bestimmung wurde für Eigentum zu werden, in Treuhandschaft zu umgehen das Verbot gegen die Eigentumsverhältnisse.

In den Jahren 1257-74 Spannungen nachgelassen unter dem versöhnlichen Generalminister Bonaventura,, wurde ein mäßiger Balance zwischen Struktur und Vitalität.

Als herausragender Gelehrter, er repräsentiert auch die wachsende Zustrom von Franziskaner in die Welt des Lernens innerhalb der Stadt-basierten Universitäten.

Nach dem Tod von Bonaventure einen bitteren Debatte folgte über die Art der apostolischen proverty.

Die extreme Ansicht des Spirituals (ehemals die Zealots) wurde von Papst Johannes XXII, 1322, in amtlich zugelassenen Unternehmen Eigentum der Begründung, dass Christus und die Apostel als Führer der Kirche hatte Eigentum.

Spirituals, floh wurde bekannt als Fraticelli.

Auch herausragende Persönlichkeiten wie der Minister allgemeinen Michael von Cesena und Wilhelm von Ockham ging ins Exil und prangerte der Papst.

Schwierige Bedingungen für die Pest, Krieg und päpstliche Schisma während der Jahrhunderte vor der Reformation führte zu einem allgemeinen Rückgang innerhalb des Ordens, sondern eine andere Bewegung für die Wiederherstellung der strengen Regel entstanden, die Observants.

Dagegen waren die moderateren Conventuals, bevorzugt, städtische Residenz in abgelegene Einsiedeleien.

Bei Nichterfüllung dieser Splittergruppen vereinen führte Pope Leo X in 1517 offiziell zu trennen die Ordnung in zwei unabhängige Zweige, die Brüder Minor des Regelmäßigen Observants (strengen) und die Brüder Minor Conventuals (moderat).

Angesichts ihrer Reform Instinkte, die Observants bald gliedert sich in mehrere Splittergruppen, Unbeschuhten (shoeless), Rocollects, reformierte und Kapuziner (spitzem Kappe).

Letztere spielte eine bedeutende Rolle in der Gegenreformation und von 1619 gewonnen hatte vollständige Autonomie.

Auch interne Spaltung und der externen Bedrohung der Aufklärung und revolutionäre Europa geschwächt, bis der Orden wachsenden Druck führte Pope Leo XIII in 1897 zu vereinen alle aufmerksamen Branchen (mit Ausnahme der Kapuziner, beibehalten, ihre Unabhängigkeit).

Neben den Orden der Brüder-Moll, mit den drei unabhängige Zweige der Observants, Conventuals und Kapuziner, es entstanden zwei weitere Franziskaner Orden, der zweite Auftrag der Nonnen (Klarissen), gegründet von Franziskus und Klara seinem Nachfolger im Jahr 1212, und das Dritte Order (Tertiaries) hauptsächlich von Laien.

Die Franziskaner, zusammen mit ihren Rivalen der Dominikaner, vertreten eine neue spirituelle Kraft im dreizehnten Jahrhundert Kirche.

Als Verfechter des einfacheren apostolische Leben in Armut und predigen, sie beeindruckt mit einem reaktionsschnellen Akkord unter die wachsende Zahl der Stadtbewohner, hatte sich entfremdet von der monastischen und hierarchische Einrichtung.

Dennoch, anstatt immer rebellischen Häretiker, die Brüder waren gehorsame Diener der etablierten Kirche.

Wie die Stadt, die Universität wurde zu einem Schwerpunkt ihrer Tätigkeit als sie versuchte, intellektuell Vorbereitung für ihre weltweite Mission, konfrontiert Ungläubiger, Ketzer und gleichgültig gleichermaßen mit der Wahrheit des Christentums.

Nahezu jeder herausragende Gelehrte von diesem Alter war ein Mönch, einschließlich Bonaventura, Johannes Duns Scotus und Wilhelm von Ockham bei den Franziskanern.

Im Gegensatz zum Geist des Franziskus, aber der Orden wurde aggressiv im Zusammenhang mit der repressiven Inquisition und der anti-jüdischen Aktivitäten der westlichen Kirche während seiner Bemühungen zur Konsolidierung der christlichen Gesellschaft.

RK Bischof


(Elwell Evangelical Dictionary)

Bibliographie


R. Brooke, das Kommen der Brüder; J. Cohen, die Brüder und die Juden; L. Little, Religiöse Armut und der Gewinn-Wirtschaft im mittelalterlichen Europa; J. Moorman, Eine Geschichte der Franziskaner-Ordens aus seinem Ursprung bis zum Jahr 1517.

Franz von Assisi

Erweitert Informationen

(1182-1226)

Franziskus von Assisi war die allgemein bewundert Gründer des Ordens der Brüder Minor (Franziskaner).

Francesco Bernardone geboren, Sohn eines reichen Händlers Tuch von Assisi, war er ein beliebter, high-spirited Jugend, viel inspiriert von ritterlichen Ideale der troubador und der Ritter.

In seinen frühen zwanziger Jahre erlebte er einen allmählichen, aber tiefgreifenden religiösen Konversion, ausgedrückt in einer Reihe von dramatischen Gesten wie der Austausch von Kleidung mit einem Bettler und Küssen der erkrankten Hand ein Aussätziger.

Nachdem er verkauft hatte Familie Waren, um den Wiederaufbau einer örtlichen Kirche, seine erzürnte Vater, angewidert von der Sohn des weltfremden Instinkte, brachte ihn zum Urteil vor dem bischöflichen Gericht.

Hier Francis frei sein Erbe verzichtet, und in einem denkwürdigen Akt, gestrippt aus seiner Kleidung auch bedeuten, dass insgesamt Hingabe an Gott.

Francis verbrachte die nächsten Jahre leben als Einsiedler in der Nähe von Assisi, ministering an die Bedürftigen, Reparatur Kirchen und durch die Anziehung von einer kleinen Gruppe von Anhängern auf seine einfache Regel.

Papst Innozenz III Genehmigung des jungen Reihenfolge, in 1210 war ein großer Triumph, sondern als abgelehnt, da noch eine weitere bedrohliche, ketzerische Bewegung, die "kleinen Brüder" wurden umarmte eine mächtige Strom von Reformen innerhalb der Kirche.

Nach einer Predigt in der Mission der Islamischen Osten (einschließlich einer bemerkenswerten Publikum mit dem Sultan in Ägypten), Francis nach Hause zurückgekehrt in 1219 nach wie vor eine Krise.

Die Bewegung nun nummerierte rund fünf Tausend Anhänger, und den Druck der Montage, eine formellere Organisation.

Distressed von dieser Abwanderung aus früheren Spontaneität und Einfachheit, Francis zog sich mehr und mehr zu leben, damit er seinen Auftrag durch persönliche Beispiel.

Intensive Meditation über das Leiden Christi führte zu den berühmten Erfahrung der Stigmata, Zeichen in seinem eigenen Fleisch der Wunden von seinem Meister.

Und obwohl er war eher ein Prediger als ein Schriftsteller, in 1223 schloss er eine zweite Regel (angepasst als die offizielle Regel des Ordens) und etwa 1224 sein berühmtestes Stück, "Sonnengesang", ein paean des Lobes für Gott und seine Schöpfung.

Krank und fast blind, er wurde schließlich wieder nach Assisi aus seiner entlegenen Einsiedelei und starb am 3. Oktober 1226.

Er war heilig von seinem Freund Gregor IX in 1228, und sein Körper war bald in den neu gebauten Basilika der seinen Namen trägt.

Der Schlüssel zu Franziskus' Leben war seine kompromisslose Versuch zu imitieren Christus der Evangelien durch absolute Armut, Demut und Einfachheit.

Er liebte die Natur als Gottes gute Handarbeit und hatte einen tiefen Respekt für Frauen (wie seine geliebte Mutter und Klara, seine Nachfolger).

Gleichzeitig ist bereit, seinen Gehorsam gegenüber dem Papsttum und dem Priestertum erlaubt ihnen, sich dieser sonst radikalen Reformer und Heiligen.

RK Bischof


(Elwell Evangelical Dictionary)

Bibliographie


M. Bischof, St. Franziskus von Assisi; L. Cunningham, St. Franziskus von Assisi; O. Englebert, St. Franziskus von Assisi; A. Fortini, Franziskus von Assisi; JH Smith, Franziskus von Assisi.

Hl. Franziskus von Assisi

Katholische Informationen

Gründer des Franziskaner-Ordens, geboren in Assisi in Umbrien, im Jahre 1181 oder 1182 - das genaue Jahr ist unklar; starb dort am 3. Oktober, 1226.

Sein Vater, Pietro Bernardone, war ein wohlhabender Kaufmann Assisian Tuch.

Seiner Mutter, Pica, ist nur wenig bekannt, aber sie sagte zu haben gehörte zu einer adeligen Familie der Provence.

Francis war einer von mehreren Kindern.

Die Legende, dass er geboren wurde, in einer stabilen stammt aus dem fünfzehnten Jahrhundert nur, und offenbar haben ihren Ursprung in dem Wunsch einiger Schriftsteller zu seinem Leben ähneln, dass Christi.

In der Heiligen Taufe erhielt den Namen von Giovanni, die sein Vater später verändert Francesco, durch Vorliebe es scheint für Frankreich, wohin Geschäft geführt hatte ihn zum Zeitpunkt seines Sohnes Geburt.

Auf jeden Fall, denn das Kind wurde umbenannt in der Kindheit, die Veränderung kann kaum gehabt haben zu tun mit seiner Eignung für Französisch lernen, wie manche gedacht haben.

Francis erhielt einige Anfangsunterricht von den Priestern der St. George's in Assisi, wenn er gelernt, vielleicht mehr in die Schule der Troubadoure, waren, nur dann für die Verfeinerung in Italien.

Doch dies auch sein mag, er war nicht sehr studious, und seine literarische Bildung blieb unvollständig.

Obwohl im Zusammenhang mit seinem Vater in den Bereichen Handel, er zeigte wenig Sympathie für einen Kaufmann's Karriere, und seine Eltern zu haben schien indulged seine Wünsche offen.

Thomas von Celano, seine erste Biograph, spricht in sehr schweren Form von Franziskus' Jugend.

Bestimmte es ist, dass die Heiligen frühen Leben gab keine Presage der goldenen Jahre, die sich zu kommen.

Niemand liebte Vergnügen mehr als Francis, er hatte eine Schlagfertigkeit, sang fröhlich, freut sich auf feine Kleidung und auffallenden Display.

Handsome, gay, Gallant, und höflich, er wurde bald der wichtigste Favorit unter den jungen Adligen von Assisi, der vor allem in jeder feat von Waffen, der Führer der bürgerlichen revels, die sehr König von Scherz.

Aber selbst in dieser Zeit Franziskus zeigte ein instinktive Sympathie mit den Armen, und wenn er Geld reich, es floss noch in solche Kanäle zu zeugen ein fürstliches Großherzigkeit der Seele.

Wenn etwa zwanzig, Francis ging mit dem Bürger im Kampf gegen die Perugians in einem der kleinen Scharmützel so häufig in dieser Zeit zwischen den rivalisierenden Städten.

Die Assisians besiegt wurden bei dieser Gelegenheit, und Francis, dass unter den Gefangenen treffen, fand in Gefangenschaft für mehr als ein Jahr in Perugia.

Ein niedriges Fieber, die er dort unter Vertrag zu haben scheint sich seine Gedanken zu den Dingen der Ewigkeit, zumindest die Leere des Lebens war er führendes kam zu ihm während dieser langen Krankheit.

Mit der Rückkehr Gesundheit, aber Francis's Eifer nach Ruhm reawakened und seine Lust irrte auf der Suche nach Siegen; ausführlich er entschlossen, sich einer militärischen Karriere, und die Umstände zu bevorzugen schien seine Erwartungen.

Ein Ritter von Assisi war kurz vor dem Beitritt "die sanfte count", Walter von Brienne, war, dann mit Waffen in den neapolitanischen Staaten gegen den Kaiser, und Francis arrangiert begleiten ihn.

Seine Biographen sagen uns, dass die Nacht vor Francis dargelegt hatte er eine seltsame Traum, in dem er sah eine große Halle hingen mit Rüstung alle, die mit dem Kreuz.

"Diese", sagte eine Stimme, "genau das Richtige für Sie und Ihre Soldaten."

"Ich weiß, ich werde ein großer Fürst", sagte Francis exultingly, als er begann für Apulien.

Aber eine zweite Krankheit verhaftet seinem Kurs in Spoleto.

Es wird uns erzählt, Francis hatte einen anderen Traum, in dem die gleiche Stimme gebot ihm den Rücken kehren nach Assisi.

Er tat dies auf einmal.

Dies war in 1205.

Obwohl Franziskus sich noch an Zeiten, in der lärmenden revels seiner ehemaligen Kameraden, sein Verhalten geändert klar zeigte, dass sein Herz war nicht mehr mit ihnen, eine Sehnsucht nach dem Leben des Geistes schon besaß.

Sein Begleiter twitted Franziskus in seiner Abwesenheit Weltoffenheit und fragte, ob er aufgeschlossen zu sein verheiratet.

"Ja", antwortete er, "ich bin dabei, eine Frau von Fairness zu übertreffen."

Sie war kein anderer als Lady Armut denen Dante und Giotto haben fest an seinen Namen, und wem auch jetzt hatte er begonnen, sich zu lieben.

Nach einer kurzen Zeit der Ungewissheit fing er an zu suchen im Gebet und Einsamkeit die Antwort auf seine Anfrage, er hatte bereits seine Kleidung und schwule verschwenderische Weise.

Eines Tages, während der Überquerung der umbrischen Ebene zu Pferd, Francis unerwartet zog in der Nähe eines armen Aussätzigen.

Das plötzliche Auftreten dieser abstoßend Objekt gefüllt ihn mit Abscheu und er instinktiv zurückgezogen, aber derzeit die Kontrolle seiner natürlichen Abneigung er demontiert, umarmte die unglücklichen Menschen, und gab ihm alles Geld, das er hatte.

Etwa zur gleichen Zeit Franziskus machte eine Pilgerreise nach Rom.

Gequält in die geizigen Angebote sah er auf dem Grab des Heiligen Petrus, entleerte er seine Geldbörse zu dieser Frage.

Dann, als ob, seine anspruchsvolle Art auf die Probe gestellt, er ausgetauscht Kleidung zerfetzte mit einem Bettler und stand für den Rest des Tages Fasten unter die Horde der Bettler an die Tür der Basilika.

Nicht lange nach seiner Rückkehr nach Assisi, während Francis war beten, bevor ein altes Kruzifix in der verlassenen Kapelle Strecke von St. Damian unterhalb der Stadt, er hörte eine Stimme sagt: "Geh, Francis, Reparatur und mein Haus, die, wie Sie sehen, ist die unter die Ruine. "

Angesichts dieser Auftrag wörtlich, als beziehe sie sich auf den ruinösen Kirche kniete er dadurch, Francis ging zu seinem Vater's Shop, impulsiv gebündelt zusammen eine Last von farbigen Textilien, Montage und seinem Pferd eilte nach Foligno, dann ein mart einiger Bedeutung, und es verkauft beide Pferd und Zeug zu beschaffen das notwendige Geld für die Restaurierung von St. Damian.

Wenn jedoch die armen Priester, lehnte es das Amt zu erhalten damit das Gold bekommen, Francis entfernten sie von ihm disdainfully.

Der ältere Bernardone, ein sehr geizig Mann, war empört über die Maßen zu seinem Sohn das Verhalten, und Francis, um seines Vaters Zorn, versteckte sich in einer Höhle in der Nähe von St. Damian für einen ganzen Monat.

Als er sich von diesem Ort des Verbergens und wieder in die Stadt, abgemagert mit Hunger und squalid mit Schmutz, Francis war gefolgt von einem hooting Gesindel, pelted mit Schlamm und Steine, und spottete anderes als ein Verrückter.

Schließlich war er gezogen Hause von seinem Vater, geschlagen, gebunden, gesperrt und in einem dunklen Schrank.

Befreit von seiner Mutter während der Abwesenheit Bernardone, Francis zurückgegeben auf einmal nach St. Damian, wo er Zuflucht fand eine mit dem amtierenden Priester, aber er wurde bald zitiert, bevor die Stadt Konsuln von seinem Vater.

Letztere, nicht zufrieden mit erholt haben die verstreuten Gold aus St. Damian, suchte auch zu zwingen, seinen Sohn, auf sein Erbe.

Diese Francis war nur allzu gerne tun, er erklärte jedoch, dass seit er in den Dienst Gottes war er nicht mehr unter ziviler Gerichtsbarkeit.

Nachdem sich somit vor dem Bischof, Francis gestrippt sich der sehr Kleidung trug er, und gab sie seinem Vater und sagte: "Bisher habe ich Ihnen meine Vater auf der Erde; künftig Ich wünsche zu sagen nur" Vater unser, Kunst in Heaven. "" Dann und dort, wie Dante singt, wurden feierlich Francis's nuptials mit seiner geliebten Gattin, die Dame Armut, unter der Bezeichnung, in der mystischen Sprache danach so vertraut ihm, er verstanden der gesamten Verzicht auf alle weltlichen Güter, Ehrungen , Und Privilegien.

Und nun Francis wanderte weiter in den Hügeln hinter Assisi, improvisieren Lobeshymnen, als er ging.

"Ich bin der Herold des großen Königs", erklärte er in der Antwort auf einige Räuber, despoiled daraufhin, ihn über alles, was er hatte, und warf ihn verächtlich in einem Schnee driften.

Naked und die Hälfte gefroren, Francis gecrawlt zu einem benachbarten Kloster und arbeitete dort für eine Zeit als scullion.

In Gubbio, wohin er ging weiter, Francis erhalten von einem Freund den Mantel, Gürtel, und das Personal der Pilger als Almosen.

Bereits nach Assisi, er durchquerte die Stadt Betteln Steine für die Restaurierung von St. Damian.

Diese führte er auf die alte Kapelle, im Ort selbst, und so lange sie wieder aufgebaut.

Auf die gleiche Weise Francis danach wieder zwei anderen verlassenen Kapellen, St. Peter's, einen gewissen Abstand von der Stadt entfernt, und St. Maria von den Engeln, in der Ebene unter diesem Wert liegen, zu einem Ort namens der Porziuncola.

Inzwischen verdoppelte er seinen Eifer in Werken der Nächstenliebe, vor allem im Bereich der Pflegewissenschaften der Aussätzigen.

An einem bestimmten Morgen in 1208, wahrscheinlich 24. Februar, war Francis Anhörung Messe in der Kapelle St. Maria von den Engeln, in der Nähe von der er dann baute sich eine Hütte, das Evangelium des Tages erzählte, wie die Jünger Christi waren zu besitzen weder Gold noch Silber, noch Tasche für ihre Reise, noch zwei Schichten, noch Schuhe, noch ein Mitarbeiter, und dass sie zu ermahnen Sünder zu Umkehr und verkündet das Reich Gottes.

Franziskus nahm diese Worte gesprochen, als ob direkt an sich selbst, und so bald wie Masse wurde über warf weg Armen Fragment links ihm der weltweit Waren, seine Schuhe, Mantel, Pilger Personal, und leeren Portemonnaie.

Endlich hatte er seine Berufung gefunden.

Nachdem erhalten eine grobe Wolldecken Tunika von "Beast Farbe", dann das Kleid getragen von den ärmsten umbrischen Bauern, und band es runde ihn mit einem Seil geknüpft, Francis ging weiter auf einmal ermahnen die Menschen des Landes-Seite auf Buße, brüderliche Liebe , Und des Friedens.

Die Assisians hatte bereits aufgehört zu spotten in Francis; sie jetzt pausiert in Staunen; seinem Beispiel auch andere zog an ihm.

Bernhard von Quintavalle, ein Magnat der Stadt, war der erste, Francis beitreten, und er wurde bald gefolgt von der Peter Cattaneo, einem bekannten Kanon der Kathedrale.

Im wahren Geist der religiösen Begeisterung, Francis repariert der Kirche von St. Nikolaus und versucht zu lernen, den Willen Gottes in ihrem Zusammenhang von dreimal die Öffnung der nach dem Zufallsprinzip das Buch der Evangelien auf dem Altar.

Jedes Mal, eröffnete sie in Passagen, wo Christus sagte seinen Jüngern zu verlassen, alle Dinge und Ihm folgen.

"Dies ist unser Regel des Lebens", sagte Francis, und führte seine Gefährten auf den öffentlichen Platz, wo sie unverzüglich entfernt hat all ihre Habseligkeiten auf die Armen.

Nach dieser groben beschafften sie Gewohnheiten wie das von Franziskus, und baute sich kleine Hütten in der Nähe seines in der Porziuncola.

Ein paar Tage später Giles, danach die große ekstatischen Sayer und der "gute Worte", wurde der dritte Nachfolger des Franziskus.

Der kleine Band geteilt und ging über zwei und zwei, die eine solche Eindruck durch ihre Worte und Verhaltensweisen, die lange vor vielen anderen Jünger gruppiert sich rund um Francis begierig, seine Armut, unter ihnen werden Sabatinus, Vir Bonus et Justus, Moricus,, hatte gehörte zu den Crucigeri, John von Capella,, danach fiel weg, Philip "der Lange", und vier andere, von denen wir wissen, nur die Namen.

Wenn die Anzahl der seine Begleiter hatten erhöhte sich auf elf, Francis fand es zweckmäßig, stellt eine schriftliche Regelung für sie.

Diese erste Regel, wie sie genannt wird, der Brüder-Moll hat nicht kommen zu uns in seiner ursprünglichen Form, aber es scheint, waren sehr kurz und einfach, eine bloße Anpassung des Evangeliums Geboten bereits ausgewählt von Francis für die Führung von seine ersten Begleiter, und die er auf Wunsch der Praxis in ihrer ganzen Perfektion.

Wenn diese Regel war bereit die Büßer von Assisi, wie Franziskus und seine Anhänger gestylt selbst, auf den Weg nach Rom, um die Zustimmung des Heiligen Stuhls, auch wenn noch keine solche Zustimmung war obligatorisch.

Es gibt unterschiedliche Konten des Franziskus den Empfang von Innozenz III.

Es scheint jedoch, dass Guido, Bischof von Assisi, wurde dann in Rom, lobte Francis Kardinal Johannes von St. Paul, und dass zum Beispiel der letzteren, der Papst erinnerte an die Heiligen, deren erste Ouvertüren er hatte, als es erscheint, etwas unhöflich abgelehnt.

Zudem wurde im Gelände des düsteren Vorhersagen von anderen in der Heiligen Kollegium, betrachten, den Modus des Lebens vorgeschlagen von Francis als unsicher und nicht praktikabel, unschuldige, zog es heißt, von einem Traum, in dem er sah der arme Mann von Assisi Wahrung der tottering Lateran, gab eine mündliche Sanktion von der Regel, die von Franziskus und gewährt der Heiligen und seiner Gefährten verlassen zu predigen Buße überall.

Vor Verlassen Rom erhielt sie alle die kirchliche Tonsur, Francis selbst Diakon ordiniert werden später auf.

Nach ihrer Rückkehr nach Assisi, die Brüder Minor - somit für Franziskus hatte den Namen seiner Brüder, und zwar entweder nach dem minores, oder unteren Klassen, wie manche denken, oder wie andere glauben, mit Verweis auf das Evangelium (Matthäus 25:40-45) , Und als ewige Erinnerung an ihre Demut - fand Zuflucht in einer verlassenen Hütte am Rivo Torto in der Ebene unterhalb der Stadt, sondern waren gezwungen, diese aufzugeben armen Aufenthalt durch eine grobe Bauern, fuhr auf seinem Esel auf sie.

Über 1211 erzielten sie einen ständigen Standbein in der Nähe von Assisi, durch die Großzügigkeit der Benediktiner von Monte Subasio,, gab ihnen das kleine Kapelle St. Maria von den Engeln oder die Porziuncola.

Angrenzend an diesem bescheidenen Heiligtum, die bereits am Herzen Francis, der ersten Franziskaner Kloster entstand durch die Errichtung von ein paar kleinen Hütten oder Zellen von Flechtwerk, Stroh und Schlamm, und von einer Hecke.

Aus dieser Siedlung, die als Wiege der Franziskaner Ordens (Caput Mater et Ordinis) und die zentrale Stelle im Leben des heiligen Franziskus, der Brüder-Moll ging hervor zweit ermahnen die Menschen der umliegenden Land.

Like Children "sorglosen des Tages", wanderte sie von Ort zu Ort Gesang in ihrer Freude, und mit der Aufforderung, sich der Lord's Minnesänger.

Die weite Welt war ihr Kreuzgang; Schlafen im Heuschober, Grotten, Kirche oder Veranden, sie geschuftet mit den Arbeitern auf den Feldern, und wenn sie keine Arbeit haben, sie würden betteln.

In kurzer Zeit Franziskus und seine Gefährten gewann einen immensen Einfluss, und Männer von verschiedenen Qualitäten des Lebens und Wege des Denkens strömten nach der Bestellung.

Unter den neuen Rekruten, die zu dieser Zeit von Francis waren die berühmten Drei Gefährten, später schrieb, sein Leben, und zwar: Angelus Tancredi, ein edler Kavalier; Leo, der Heiligen Sekretär und Beichtvater und Rufinus, ein Cousin von St. Klara; neben Juniper ", der renommierte Narr des Herrn".

Während der Fastenzeit von 1212, eine neue Freude, groß wie es war unerwartet, kamen nach Franziskus.

Klara, eine junge Erbin von Assisi, bewegt von der Heiligen Verkündigung in der Kirche St. George, suchte ihn, und bat um die Erlaubnis, sich die neue Art und Weise des Lebens er gegründet hatte.

Mit seinem Gutachten, Clare,, wurde dann aber achtzehn, heimlich links ihres Vaters Haus in der folgenden Nacht Palmsonntag, und mit zwei Begleitern ging an die Porziuncola, wo die Brüder traf sie in Prozession, mit Fackeln beleuchtet.

Dann Francis, nachdem abgeschnitten ihr Haar, bekleidet sie in der Minoritenkloster Gewohnheit und somit erhalten sie zu einem Leben in Armut, Buße und Abgeschiedenheit.

Clare blieb vorläufig mit einigen Benediktiner-Nonnen in der Nähe von Assisi, bis Francis könnte ein geeigneter Ort für sie und für St. Agnes, ihre Schwester, und die andere fromme Mädchen, hat sich ihr.

Er etablierte sie schließlich in St. Damian, in einer Wohnung neben der Kapelle wieder aufgebaut hatte er mit seinen eigenen Händen, das war jetzt an der Heiligen von den Benediktinern als Wohnsitz für seine geistlichen Töchter, und die somit als erste Kloster des Zweiten Franziskaner Klarissen, jetzt bekannt als Klarissen.

Im Herbst des gleichen Jahres (1212) Francis's brennende Wunsch für die Umstellung der Sarazenen führte ihn nach Syrien zu beginnen, sondern wurde Schiffbruch an der Küste von Slawonien, musste er zurück nach Ancona.

Die folgenden Frühjahr widmete er sich evangelizing Mittel-Italien.

Über diese Zeit (1213) von Francis Orlando Graf von Chiusi den Berg La Verna, einem isolierten Peak unter den toskanischen Apennin, steigende einige 4000 Meter über dem Tal des Casentino, als Rückzugsort, "besonders günstig für Kontemplation", die er vielleicht den Ruhestand treten von Zeit zu Zeit für das Gebet und Erholung.

Für Francis nie ganz getrennt die kontemplative aus dem aktiven Leben, als mehrere Einsiedeleien im Zusammenhang mit seinem Gedächtnis, und die malerische Regelungen schrieb er für die Bewohner in ihnen zeugen.

An einer Zeit, in der Tat eine starke Wunsch, sich ganz auf ein Leben der Kontemplation zu haben scheint im Besitz der Heiligen.

Im Laufe des nächsten Jahres (1214) Francis auf den Weg nach Marokko, in einem anderen Versuch, bei der Ungläubigen, und wenn benötigt werden, zu erhellen sein Blut für das Evangelium, sondern gleichzeitig noch in Spanien überholt wurde von so schwerwiegend, dass eine Krankheit war er gezwungen, auf den Rücken kehren nach Italien einmal mehr.

Verbindliche Angaben sind leider fehlt von Franziskus' Reise nach Spanien und der Aufenthalt dort.

Wahrscheinlich fand im Winter 1214-1215.

Nach seiner Rückkehr nach Umbrien erhielt er mehrere edle und gelernt Männer in seine Ordnung, einschließlich seiner Zukunft Biograph Thomas von Celano.

Die nächsten achtzehn Monate umfassen, vielleicht, das obskure Zeitraum des Heiligen Leben.

Dass er nahm an der Laterankonzil von 1215 mag ja sein, aber es ist nicht sicher, und wir wissen aus Eccleston jedoch, dass Francis war bei dem Tod von Innozenz III, der fand in Perugia, im Juli 1216.

Kurze Zeit später, also sehr früh im Pontifikat Honorius III, wird die Konzession des berühmten Porziuncola Nachsicht.

Es steht im Zusammenhang, dass einmal, während Francis war das Beten in der Porziuncola, Christus erschien ihm und bot ihm dafür, was er vielleicht wünschen.

Das Heil der Seelen war immer die Belastung des Franziskus-Gebete, und will darüber hinaus, um seine geliebte Porziuncola ein Heiligtum, wo viele gerettet werden könnten, bat er ein Plenum Genuss für alle, nach ihren Sünden beichtete, sollte Besuch der kleinen Kapelle.

Unser Herr, der diesem Antrag unter der Voraussetzung, dass der Papst ratifizieren sollten die Nachsicht.

Francis daraufhin auf den Weg nach Perugia mit Bruder Masseo zu finden, Honorius III.

Letztere, trotz gewisser Widerstand der Kurie in einer solchen ungehört-der dafür, gewährt die Nachsicht, ihn jedoch auf einen Tag pro Jahr.

Anschließend war er fester 2 August in ewige, wie der Tag für die Gewinnung dieser Porziuncola Nachsicht, allgemein bekannt in Italien "Il perdono d'Assisi.

Das ist die traditionelle Konto.

Die Tatsache, dass es keine Aufzeichnungen über diese Verwöhnen entweder in der päpstlichen oder bischöflichen Archive und keine Anspielung auf ihn in der frühesten Biographien von Francis oder anderen zeitgenössischen Dokumenten hat einige Schriftsteller zu lehnen die ganze Geschichte.

Diese argumentum ex silentio wurde jedoch erfüllt von M. Paul Sabatier,, in seiner kritischen Ausgabe des "Tractatus de Indulgentia" von Fra Bartholi erbracht hat alle wirklich stichhaltige Beweise dafür zu dessen Gunsten.

Aber auch diejenigen, hinsichtlich der Gewährung dieser Indulgence als traditionell zu sein glaubte, eine Tatsache der Geschichte, zugeben, dass seine frühe Geschichte ist ungewiss.

(Siehe Portiuncula.)

Die erste allgemeine Kapitel der Brüder Minor fand im Mai 1217, in Porziuncola, die Reihenfolge wird eingeteilt in Provinzen, und eine Umlage aus der christlichen Welt in so viele Franziskaner-Missionen.

Toskana, Lombardei, Provence, Spanien und Deutschland zugeordnet wurden fünf von Francis wichtigsten Anhänger, für sich selbst den Heiligen vorbehalten Frankreich, und er tatsächlich auf den Weg nach, dass Königreich, aber auf der Ankunft in Florenz, wurde von dissuaded, weiter zu gehen von Kardinal Ugolino, , erzielt wurden Beschützer der Reihenfolge, in 1216.

Er hat deshalb an seiner Stelle Brother pacificus,, in der Welt war bekannt als ein Dichter, zusammen mit Bruder Agnellus, später, wurde das Kleine Brüder in England.

Obwohl Erfolg kam tatsächlich zu Franziskus und seine Brüder, mit ihr kam auch Opposition, und es war im Hinblick auf eine etwaige Vorurteile allaying der Kurie haben könnte imbibed gegen ihre Methoden, Francis, auf die Instanz des Kardinals Ugolino, ging nach Rom und predigte vor Papst und die Kardinäle im Lateran.

Dieser Besuch in der Ewigen Stadt, die 1217-18 stattfand, war offenbar der Anlass von Franziskus' denkwürdige Begegnung mit St. Dominikus.

Das Jahr 1218 Francis gewidmet Missionar Touren in Italien, die einen kontinuierlichen Triumph für ihn.

Er predigte in der Regel im Freien, in der Markt-Plätze, von der Kirche vor, von den Wänden der Burg Gericht-Werften.

Allured durch den Zauber seiner Präsenz, bewundern Menschenmengen, ungenutzte für den Rest etwas zu predigen, wie beliebt im Volksmund, gefolgt Franziskus von Ort zu Ort, hängen an seinen Lippen; Kirchenglocken rang in seinem Ansatz; Prozessionen des Klerus und die Menschen zu fortgeschrittener erfüllen ihn mit Musik und Gesang, sie brachten die Kranken zu ihm zu segnen und heilen, und küßte die sehr Boden, auf dem er zertreten, und sogar versucht, Stücke schneiden weg von seiner Tunika.

Die außergewöhnliche Begeisterung, mit der der Heilige war überall begrüßt wurde erreicht nur durch die sofortige und sichtbare Ergebnis seiner Predigt.

Seine Ermahnungen des Volkes, für Predigten können sie kaum aufgerufen werden, kurz, heimelige, liebevoll, und pathetisch, berührte auch die schwierigsten und am häufigsten frivol, und Francis wurde in sooth eine sehr Eroberer der Seelen.

So geschah es, ein einziges Mal, während der Heiligen wurde in Predigten Camara, einem kleinen Dorf in der Nähe von Assisi, dass die ganze Gemeinde waren so bewegt von seinem "Worte von Geist und Leben", dass sie präsentierten sich mit ihm in einem Körper und bat um zugelassen werden, in seine Ordnung.

Es war zum Beitritt so weit wie auch sein mag, auf wie verlangt, dass Francis erarbeitet seinem dritten Ordnung, wie es jetzt genannt wird, von den Brüdern und Schwestern der Buße, die er als eine Art Mitte zwischen Staat der Welt und der Kreuzgang für diejenigen, konnte nicht verlassen ihr Zuhause oder ihre Wüste wonted avocations, um entweder den ersten Auftrag der Brüder-moll oder die zweite Klarissen.

Dass Francis vorgeschriebenen besonderen Aufgaben für diese tertiaries steht außer Frage.

Sie waren nicht zu Waffen tragen, oder nehmen Sie Eide, oder sich in Rechtsstreitigkeiten, usw. Es wird auch gesagt, dass er verfasste eine formale Regel für sie, aber es ist klar, dass die Regel bestätigt, von Nicholas IV in 1289, nicht, zumindest in der Form, in der sie hat sich bis sie uns, repräsentieren die ursprüngliche Regel der Brüder und Schwestern der Buße.

Auf jeden Fall ist es üblich, dass zuweisen 1221 als das Jahr der Gründung dieser dritten Ordnung, aber der Zeitpunkt ist nicht sicher.

An der zweiten General Chapter (Mai, 1219) Francis, gebogen auf die Realisierung seines Projektes von evangelizing die Ungläubigen, mit einem separaten Mission in jedem seiner Linie Schüler, selbst die Auswahl der Sitz des Krieges zwischen der Kreuzritter und die Sarazenen.

Mit elf Gefährten, einschließlich Bruder Illuminato und Peter von Cattaneo, Francis setzt die Segel von Ancona am 21. Juni, nach einem Hotel in Saint-Jean d'Acre, und er war bei der Belagerung und Einnahme von Damietta.

Nach der Verkündigung an die dort versammelten christlichen Kräfte, Francis vergangen furchtlos auf die Heide-Camp, wo er gefangen genommen und führte vor dem Sultan.

Nach den Zeugenaussagen von Jacques de Vitry, war, mit der Kreuzfahrer in Damietta, die Sultans erhielt Francis mit Höflichkeit, sondern darüber hinaus den Erhalt ein Versprechen aus dieser Herrscher von mehr nachsichtig Behandlung für die christliche Gefangene, die Heiligen Predigt zu haben scheint wenig bewirkt.

Vor der Rückkehr nach Europa, den Heiligen ist der Ansicht, dass Palästina besucht haben und es fà ¼ r die Brüder der Fuß fassen sie nach wie vor als Hüter der heiligen Stätten.

Sicher ist, dass Francis war gezwungen zu beschleunigen zurück nach Italien aufgrund verschiedener Probleme hatte ergeben, dass es während seiner Abwesenheit.

Aktuell erreicht hatte ihn im Osten, dass Matthew von Narni und Gregor von Neapel, die beiden Vikare-general wen er links in der Reihenfolge, beschworen hatte ein Kapitel, in dem unter anderem Innovationen gesucht, neue fastet auf die Brüder, mehr schwerer als die Regel erforderlich.

Darüber hinaus hatte Kardinal Ugolino, die die Armen Damen eine schriftliche Regelung, praktisch, dass der Benediktiner-Nonnen, und Bruder Philip, denen Franziskus hatte, die mit ihren Interessen, akzeptiert hatte.

Um die Sache noch schlimmer, John von Capella, einer der Heiligen ersten Begleiter, hatte eine große Zahl von Aussätzigen, sowohl Männer als auch Frauen, im Hinblick auf die Bildung zu einem neuen religiösen Ordnung, und hatte auf den Weg nach Rom billigen zu lassen für die er die Regel aufgestellt hat für diese Unglücklichen.

Endlich mal ein Gerücht verbreitet worden war, dass im Ausland Francis war tot, so dass, wenn die Heiligen wieder in Italien mit Bruder Elias - er erschien sind angekommen in Venedig im Juli 1220 - ein allgemeines Gefühl der Unruhe herrschte unter den Brüdern.

Abgesehen von diesen Schwierigkeiten, die Reihenfolge wurde dann durch eine Periode des Übergangs.

Es hatte sich herausgestellt, dass die einfachen, vertrauten, und die Art und Weise unceremonious markiert hatte der franziskanischen Bewegung in ihren Anfängen wurden nach und nach verschwinden, und dass die heroischen Armut praktiziert von Franziskus und seine Gefährten von Anfang an wurde weniger einfach, wie die Brüder mit erstaunlichen Schnelligkeit erhöht in Reihe.

Und dies Francis konnte nicht helfen, zu sehen bei seiner Rückkehr.

Kardinal Ugolino hatte bereits die Aufgabe "der Vereinbarkeit von Inspirationen, so unstudied und so kostenlos mit einer Ordnung der Dinge hatte sie outgrown."

Dieser bemerkenswerte Mann, danach stieg der päpstlichen Thron als Gregor IX, war zutiefst an Franziskus, den er verehrt wie ein Heiliger und auch einige Autoren sagen uns, als ein Fan.

Das Kardinal Ugolino hatte keinen geringen Anteil, um Franziskus' erhabenen Idealen "in Reichweite und Kompass" scheint unstrittig, und es ist nicht schwer zu erkennen, seine Hand in den wichtigen Änderungen in der Organisation der Reihenfolge, in der so genannten Kapitel von Mats Werden.

An dieser Versammlung bekannt, hielt in Porziuncola zu Pfingsten, 1220 oder 1221 (gibt es scheinbar viel Raum für Zweifel in Bezug auf das genaue Datum und die Anzahl der frühen Kapiteln), über 5000 Brüder sind gesagt worden, neben etwa 500 Bewerber für Eintritt zu der Bestellung.

Hütten von Flechtwerk und Schlamm garantierten Schutz für diese Multitude.

Francis absichtlich gemacht hatte keine Bestimmung für sie, aber die Nächstenliebe der benachbarten Städte geliefert sie mit Nahrung, während die Ritter und Adeligen wartete auf sie gerne.

Es wurde bei dieser Gelegenheit, dass Francis, belästigt keine Zweifel und entmutigt die Tendenz zu verraten, indem eine große Zahl der Brüder zu entspannen die Härten der Regel, nach der promptings der menschlichen Besonnenheit, und das Gefühl, vielleicht unfitted für ein Ort, der jetzt genannt weitgehend für die Organisation Fähigkeiten verlassen seiner Position als General der Reihenfolge zugunsten von Peter Cattaneo.

Aber die letztere starb in weniger als einem Jahr, wird Nachfolger als Vikar-general durch die unglückliche Bruder Elias, fortgesetzt, in diesem Amt, bis der Tod des Franziskus.

Der Heilige der Zwischenzeit, während der wenigen Jahre, in denen nach wie vor in ihm, wollte beeindrucken auf die Brüder schweigen von der Vermittlung von persönlichen Beispiel dafür, welche Art er würde sie gerne haben sein.

Bereits während der durch Bologna bei seiner Rückkehr aus dem Osten, Francis geweigert hatte, um das Kloster gibt, weil er gehört hatte, rief sie das "Haus der Brüder", und weil ein studium eingeleitet worden war.

Er hieß übrigens alle Brüder, auch diejenigen, wurden krank, beenden Sie es auf einmal, und es war erst einige Zeit nach, als Kardinal Ugolino hatte öffentlich erklärt, das Haus zu seinem eigenen Vermögen, das Francis litt seine Brüder erneut eingeben Werden.

Doch starke und eindeutige wie die Heiligen Überzeugungen waren und entschlossener als seine Linie wurde getroffen, er war nie ein Sklave zu einer Theorie in Bezug auf die observances der Armut oder irgendetwas anderes, über ihn in der Tat, es gab nichts schmal oder fanatisch.

Wie für seine Haltung gegenüber der Studie, Francis desiderated für seine Brüder nur solche theologische Kenntnisse wie anschmiegsam auf der Sendung des Ordens, das war vor allem eine Aufgabe von Beispiel.

Daher betrachtet er die Anhäufung von Büchern als im Widerspruch zu der Armut seiner Brüder erklärten, und er widerstanden die begierig bloße Wunsch nach Buch-Learning, so weit verbreitet in seiner Zeit, soweit sie traf auf die Wurzeln der Einfachheit, dass die eingegebene so weitgehend in die Essenz seines Lebens und ideal und drohte zu ersticken, den Geist des Gebetes, das er entfielen vorzuziehen, alle übrigen.

In 1221, so dass einige Autoren sagen uns, Francis erarbeitete eine neue Regel für die Brüder Minor.

Andere betrachten diese sogenannte Regel von 1221 nicht als eine neue Regel, sondern als die erste der Innozenz hatte mündlich genehmigt; nicht, ja, ihre ursprüngliche Form, die wir nicht besitzen, aber mit solchen Ergänzungen und Änderungen, wie sie erlitten hat, im Laufe von zwölf Jahren.

Doch dies auch sein mag, die Zusammensetzung, die von einigen der Regel von 1221 ist sehr anders als jede konventionelle Regel je gegeben hat.

Es war zu langwierig und zu ungenau zu einem formalen Regel, und zwei Jahre später Francis Ruhestand zu Fonte Colombo, eine Einsiedelei in der Nähe von Rieti, und schrieb der Regel in mehr compendious Form.

Diese überarbeitete Entwurf er anvertraut Brother Elias, nicht lange, nachdem er erklärt hatte verlor er durch Fahrlässigkeit.

Francis daraufhin wieder in die Einsamkeit von Fonte Colombo und Neufassung der Regel in die gleiche Richtung wie zuvor, seine dreiundzwanzig Kapiteln wird auf zwölf reduziert und einige seiner Vorschriften geändert werden in einigen Details auf Betreiben des Kardinals Ugolino.

In dieser Form der Herrschaft war feierlich, die von Honorius III, 29. November, 1223 (Litt. "Solet annuere").

Diese zweite Regel, denn es ist in der Regel genannt oder Regula BULLATA der Brüder-Moll, das ist ein schon seit Profess in der ersten Orden des Heiligen Franziskus (siehe Regel des Heiligen Franziskus).

Er stützt sich auf die drei Gelübde des Gehorsams, Armut, Keuschheit und besondere Stress jedoch legen wir auf die Armut, die Franziskus gesucht, um die Besonderheit seiner Ordnung, und das wurde zum Zeichen zu werden widersprochen.

Dieses Gelübde der absoluten Armut in der ersten und zweiten Bestellungen und die Versöhnung des religiösen mit dem säkularen Staat, in dem Dritten Orden der Buße sind die Neuerungen eingeführt, Chef von Francis in klösterlichen Regulierung.

Es war während Christmastide dieses Jahres (1223), dass die saint die Idee von der Geburt Christi zu feiern "in einer neuen Art und Weise", durch Reproduktion in einer Kirche in Greccio die praesepio von Bethlehem, und er hat damit kommen nur dann als eingeweiht die populäre Hingabe von der Krippe.

Weihnachten erscheint der Tat wurden die Lieblings-Fest von Franziskus, und er wollte, den Kaiser zu machen, ein spezielles Gesetz, dass Männer sollten dann auch für die Vögel und die Tiere, als auch für die Armen, so dass alle Gelegenheit haben könnte zur Freude im Herrn.

Anfang August, 1224, Francis Ruhestand mit drei Begleitern auf "diesen robusten Rock 'Twixt Tiber und Arno", wie Dante "La Verna, dort zu bleiben vierzig Tage schnell in der Vorbereitung auf Michaeli.

Während dieser Rückzug die Leiden Christi wurde mehr denn je die Belastung durch seine Meditationen, in wenigen Seelen, vielleicht hatten die volle Bedeutung der Passion so tief eingegeben.

Es war am oder um das Fest der Verherrlichung des Kreuzes (14. September), während das Beten in die Berge, er sah die wunderbare Vision der seraph, als Nachfolger von denen es schien in seinem Körper das sichtbare Zeichen der fünf Wunden des Gekreuzigten, sagt eine frühe Schriftsteller, hatte längst beeindruckt gewesen, auf sein Herz.

Bruder Leo, war, mit St. Franziskus, wenn er die Stigmata, hat uns in seiner Mitteilung an den Heiligen Autogramm Segen, konserviert in Assisi, eine klare und einfache Rechnung das Wunder, das für den Rest ist besser belegen als viele anderen historische Tatsache.

Die Heiligen rechts auf dieser Seite wird beschrieben als Einfluss auf die offene Wunde sah aus, als ob die von einem Speer, während durch seine Hände und Füße waren schwarz Nägel des Fleisches, die Punkte von der rückwärts gebogen waren.

Nach dem Empfang der Stigmata, Francis zunehmende Schmerzen litt während seiner gebrechlichen Körper, schon gebrochen durch ständige Demütigung.

Denn, wie herablassend der Heiligen immer war es die Schwächen der anderen, er war immer so schonungslos auf, dass sich in den letzten er fühlte verengten zu fragen Begnadigung von "Bruder Esel", wie er seinen Körper, weil sie so behandelt hart.

Getragene hin, wie jetzt war Franziskus von achtzehn Jahren unermüdlichen Mühe, seine Stärke gab Weise vollständig, und in Zeiten seines Sehvermögens bisher versäumt ihm, dass er fast vollständig blind.

Bei einem Zugang von Angst, Francis gezahlt einem letzten Besuch in St. Klara in St. Damian, und es wurde in einer kleinen Hütte von Schilf, die für ihn im Garten gibt, dass die Heiligen komponiert, dass "Sonnengesang", , in dem seine poetische Genie erweitert sich so glorreich.

Dies war im September 1225.

Nicht lange danach Francis, auf die dringende fall von Bruder Elias, die einen erfolglosen Operation für die Augen, in Rieti.

Er scheint zu haben den Winter 1225-26 in Siena, wohin er getroffen wurde für die weitere medizinische Behandlung.

Im April 1226, während einer Pause der Besserung, Francis wurde in Cortona, und es wird davon ausgegangen worden, während der Rast auf der Einsiedelei von Celle, dass der Heilige diktiert seinem Testament, das er beschreibt als "Erinnerung, Verwarnung, und eine Ermahnung ".

In diesem Dokument berühren Francis, schriftlich von der Fülle seines Herzens, fordert erneut mit dem einfachen Beredsamkeit, die wenigen, aber klar definiert, Grundsätze, die als Richtschnur für seine Anhänger, impliziten Gehorsam gegenüber Vorgesetzten als Holding die Stelle Gottes, die Einhaltung der wörtlichen die Regel "ohne Glanz", vor allem im Hinblick auf die Armut, und die Pflicht der manuellen Arbeit, auferlegt werden feierlich auf alle Brüder.

Inzwischen wassersüchtig alarmierende Symptome entwickelt hatten, und es war in einer sterbenden Bedingung, dass Francis auf den Weg nach Assisi.

Ein Kreisverkehr Route wurde von dem kleinen Wohnwagen, begleitet ihn, denn es war zu befürchten, folgen Sie den direkten Weg, damit die frech Perugians sollten versuchen, führt Franziskus durch Kraft, so dass er sterben könnte in ihrer Stadt, das würde somit in den Besitz von seine begehrten Reliquien.

Es wurde daher im Rahmen einer starken Wache, dass Francis, im Juli, 1226, wurde schließlich zu Lasten der Sicherheit an den Bischofspalast in seiner Heimatstadt inmitten der begeisterten rejoicings der gesamten Bevölkerung.

In den frühen Herbst Francis, Gefühl der Hand des Todes auf ihm, wurde zu seiner geliebten Porziuncola, dass er atmen könnte seine letzte Seufzer, wo seine Berufung hatte ergeben, zu ihm und wo seine Bestellung zu kämpfen hatte in den Augen.

Auf dem Weg dahin fragte er gesetzt werden, und mit schmerzhaften Anstrengungen er sich ein schönes Segen in Assisi, der jedoch seine Augen nicht mehr erkennen.

Die Heiligen der letzten Tage waren vergangen, in der Porziuncola in einer winzigen Hütte, in der Nähe der Kapelle, das diente als Krankenstation.

Die Ankunft dort zu dieser Zeit der Muttergottes von Jacoba Settesoli, gekommen war, mit ihr zwei Söhne und eine große Gefolge zu bieten Francis Abschied, einige Bestürzung hervorgerufen, denn Frauen waren verboten, geben Sie die Friary.

Aber Franziskus in seinem Angebot Dankbarkeit gegenüber diesem römischen Adligen, machte eine Ausnahme in ihren Gunsten, und "Bruder Jacoba", wie Francis hatte nannten sie wegen ihrer Stärke, blieb bis zum letzten.

Am Vorabend seines Todes, der Heilige, in Anlehnung an seine göttliche Meister, hatte Brot gebracht und ihn gebrochen.

Diese verteilt er unter den Anwesenden, Bernard Segen der Quintaville, seine ersten Begleiter, Elias, seinen Vikar, und all die anderen in Ordnung zu bringen.

"Ich habe meinen Teil getan", sagte er weiter, "kann Christus lehren Sie Ihre zu tun."

Dann möchten, geben ein letztes Zeichen der Loslösung und zu zeigen, er musste nicht mehr etwas gemeinsam mit der Welt, Francis entfernt seinen Armen Gewohnheit und legen fest, auf dem nackten Boden, bedeckt mit einem geliehenen Tuch, Freude, daß er konnte, um den Glauben mit seiner Dame Armut bis zum Ende.

Nach einer Weile fragte er sie zu kennen, die ihm die Leidenschaft nach St. John, und dann in Töne ins Stocken geraten er selbst intoned Psalm 141.

Auf der Abschlussveranstaltung Vers, "Bring meine Seele aus dem Gefängnis", Francis stand unter der Leitung von der Erde entfernt von "Schwester Tod", in dessen Lob hatte er kurz zuvor eine neue Strophe zu seinem "Sonnengesang".

Es war Samstag Abend, den 3. Oktober, 1226, Francis wird dann in der fünfundvierzigsten Jahre seines Alters, und zwanzigsten aus seiner perfekten Umstellung auf Christus.

Der Heilige hatte, in seiner Bescheidenheit, so heißt es, den Wunsch geäußert, beerdigt zu werden in der Colle d'Inferno, ein Hügel, ohne verachtet Assisi, in denen Straftäter hingerichtet wurden.

Doch dies auch sein mag, sein Körper wurde am 4. Oktober, getragen in triumphalen Prozession in die Stadt, ins Stocken geraten wird in St. Damian, dass St. Klara und ihre Begleiter können verehren die heiligen Stigmata jetzt für alle sichtbar, und es war platziert vorläufig in der Kirche von St. George (jetzt innerhalb der Umzäunung des Klosters St. Klara), wo der Heilige hatte gelernt, zu lesen und hatte erste predigte.

Viele Wunder sind aufgezeichnet zu haben stattgefunden, an seinem Grab.

Francis wurde kanonisierten in St. George's von Gregor IX, 16 Juli, 1228.

An jenem Tag nach der Papst wurde der erste Stein der großen Doppel-Kirche St. Franziskus, errichtet zu Ehren der neuen Heiligen, und dahin am 25. Mai, 1230, Franziskus' bleibt übertragen wurden heimlich von Bruder Elias und begraben weit unter der Hochaltar in der unteren Kirche.

Hier liegen nach versteckten für sechs Jahrhunderte, wie die St. Clare's, Francis's Sarg wurde festgestellt, 12. Dezember 1818, als Ergebnis eines mühsam suchen dauerhaften zweiundfünfzig Nächte.

Diese Entdeckung des Heiligen Körper erinnert in der Reihenfolge, durch ein spezielles Büro am 12. Dezember, und dass seine Übersetzung durch eine andere am 25. Mai.

Sein Fest wird in der gesamten Kirche am 4. Oktober, und der Eindruck der Stigmata in seinem Körper ist, feierte am 17. September.

Es wurde gesagt, mit Wärme entschuldbar, dass Franziskus in Herrlichkeit in seinem Leben, und dass er sich einerseits saint denen alle nachfolgenden Generationen haben sich in canonizing.

Bestimmte es ist, dass auch diejenigen, Pflege wenig über die Reihenfolge gründete er, und, haben aber wenig Sympathie mit der Kirche, auf die er jemals gab seine frommen Treue, selbst in denjenigen, die wissen, dass das Christentum zu Göttlichen, befinden sich, instinktiv sozusagen Mit Blick über die Altersgrenzen für Leitlinien für die wunderbare umbrischen Poverello, und Berufung auf seinen Namen in Erinnerung dankbar.

Diese einzigartige Position Francis zweifellos verdankt nicht in geringem Maße zu seinem einzeln liebenswert und Winsome Persönlichkeit.

Nur wenige Heiligen je ausgeatmet "die guten Geruch Christi" zu einem solchen Grad wie er.

Es wurde über Francis, darüber hinaus eine Rittertum und eine Poesie der gab seine anderen-Weltlichkeit ein ganz romantischen Charme und Schönheit.

Andere Heiligen haben schien völlig tot auf die Welt um sie herum, aber Francis war immer gründlich in Kontakt mit dem Geist des Zeitalters.

Er freut sich auf die Lieder der Provence, freute sich in der neuen Freiheit geboren-von seiner Heimatstadt, und gepflegt, was Dante fordert die angenehmen Klang seines liebe Land.

Und dieses exquisite menschliche Element in Francis's Charakter war der Schlüssel zu weit reichenden, allumfassende Sympathie, die möglicherweise fast nannte seine charakteristische Geschenk.

In seinem Herzen, wie ein alter Chronist drückt es so aus, die ganze Welt Zuflucht gefunden, die Armen, Kranken und die Gefallenen werden die Objekte seiner Fürsorge in einer besonderen Weise.

Achtlos wie Francis war immer der weltweit Urteile in seinem eigenen Zusammenhang wies er jedoch immer seine ständige Sorge um die Achtung der Stellungnahmen aller verwunden und die Gefühle der keine.

Darum mahnt er die Brüder zu nutzen nur gering und Tabellen bedeuten, so dass "Wenn ein Bettler wurden zu kommen, sich hinzusetzen er in der Nähe von ihnen glauben, dass er aber mit seinem gleich und müssen nicht erröten wegen seiner Armut."

Eines Nachts wird uns erzählt, der Friary wurde geweckt durch den Ruf "Ich bin zu sterben."

"Wer bist du", rief Francis aus, "und warum sterben?"

"Ich bin an Hunger sterben", antwortete die Stimme ein, war auch anfällig für Fasten.

Woraufhin Franziskus hatte eine Tabelle angelegt und setzte sich neben die hungernden Mönch, und damit die letzteren könnte sich schämen zu essen allein, bestellt alle anderen Brüder sich an den Mahl.

Francis's devotedness in consoling der Betroffenen machte ihn so herablassend, dass er schrumpfte nicht aus Verweilen mit den Aussätzigen in ihren loathly Lazar-Häuser und ass mit ihnen aus dem gleichen Teller.

Aber vor allem ist es seinen Umgang mit der erring zeigen, dass die wahrhaft christlichen Geist der Nächstenliebe sein.

"Saintlier als einer der Heiligen", schreibt Celano, "unter den Sündern war er als einer von selbst".

Schriftlich zu einem bestimmten Minister in der Reihenfolge, Francis sagt: "Sollte es ein Bruder irgendwo in der Welt, hat gesündigt, egal wie groß soever seine Schuld auch sein mag, lassen Sie ihn nicht weg, nachdem er einmal gesehen hat dein Gesicht, ohne dafür Mitleid zu ihm, und wenn er nicht Erbarmen suchen, fragen Sie ihn, ob er nicht Lust. Und von diesem werde ich wissen, ob Sie lieben Gott und mich. "

Auch auf mittelalterlichen Vorstellungen von Gerechtigkeit das Böse-Macher war jenseits des Gesetzes, und es gab keine Notwendigkeit, den Glauben mit ihm.

Aber nach Francis, war nicht nur wegen des Rechts auch zu Frevler, sondern Gerechtigkeit muss durch Höflichkeit als durch einen Herold.

Mit freundlicher Genehmigung der Tat, in der Heiligen malerische Konzept, war die jüngere Schwester der Nächstenliebe und eine der Qualitäten von Gott selbst, der "seiner Höflichkeit", erklärt er, "der seine Sonne und Regen Seine zum gerechten und die ungerechten".

Diese Gewohnheit der Höflichkeit Francis jemals versucht, Gutes zu seinem Jünger.

"Wer Mai zu uns kommen", schreibt er, "ob ein Freund oder ein Feind, ein Dieb oder Räuber, lassen Sie ihn freundlich empfangen werden", und das Fest der er sich für die hungernden Straßenräubern in den Wald auf dem Monte Casale genügt, zeigen, dass ", wie er lehrte, damit er verursachtes".

Die sehr Tiere gefunden in Francis ein Angebot Freund und Beschützer, so finden wir ihn Schriftsatz mit den Menschen in Gubbio zu füttern den heftigen Wolf hatte das ravished ihre Herden, denn durch Hunger "Bruder Wolf" hatte dies getan falsch.

Und die Legenden Anfang haben uns viele eine idyllische Bild, wie die Tiere und Vögel gleichermaßen empfänglich für den Charme von Franziskus' sanften Art und Weise, in liebevoller Gesellschaft mit ihm, wie die gejagt leveret anziehen wollte seinen Hinweis, wie die halb-gefroren Bienen gecrawlt zu ihm im Winter gefüttert werden, wie die wilde Falke flatterte um ihn herum, wie die Nachtigall sang mit ihm in süßeste Inhalte in den ilex Hain in der Carceri, und wie seine "kleinen Brüder der Vögel", so hörte devoutly zu seiner Predigt von Straßenkontrollen in der Nähe von Bevagna, dass Francis chided selbst für nicht gedacht predigen zu ihnen vor.

Francis's Liebe zur Natur steht auch in Fettdruck Hilfsorganisationen in der Welt wechselte er in. Er freut sich die Gemeinde mit der wilden Blumen, die Kristall Frühling, und das freundliche Feuer, und grüßen die Sonne stieg, da sie auf der Messe umbrischen Vale.

In dieser Hinsicht, in der Tat, St. Franziskus "Geschenk der Sympathie" scheint gewesen zu größeren sogar als St. Paul's, denn wir finden keine Anhaltspunkte dafür, in der großen Apostel der Liebe für die Natur oder für Tiere.

Kaum weniger, als sich seine grenzenlose Gefühl der Stipendiaten-Gefühl war Francis's regelrecht artless Aufrichtigkeit und Einfachheit.

"Geliebten", sagte er einmal begann eine Predigt folgt auf eine schwere Krankheit, "ich muss gestehen, dass Gott und Ihnen, dass während dieser Fastenzeit Ich habe Kuchen gegessen, die mit Schmalz."

Und wenn die Hüterin darauf, wegen der Wärme auf Francis mit einem Fuchs Haut genäht unter seiner abgenutzten aus Tunika, dem Heiligen ihre Zustimmung nur auf eine andere Bedingung, dass die Haut von der gleichen Größe außerhalb genäht werden.

Denn es war seine singuläre Studie nie zu verbergen, dass Männer von der bekannt ist für Gott.

"Was für ein Mensch ist in den Augen Gottes," Er war gewohnt zu wiederholen, "so viel er ist und nicht mehr" - ein Sprichwort der vergangen, in der "Nachahmung", und wurde oft zitiert.

Ein weiteres Merkmal der Sieg der Franziskus inspiriert die tiefste Zuneigung war sein unbeirrbarer Direktheit des Zwecks und unbeugsam folgenden nach einem idealen.

"Sein liebster Wunsch, solange er lebte", Celano sagt uns, "war immer zu suchen unter den klugen und einfach, perfekt und unvollkommen, die Mittel zu Fuß auf den Weg der Wahrheit."

Francis war die Liebe wahrsten aller Wahrheiten; damit seine tiefe Gefühl der persönlichen Verantwortung gegenüber seinen Mitmenschen.

Die Liebe Christi und Ihn Gekreuzigte durchdrang das ganze Leben und den Charakter des Franziskus, und er hoffe, dass der Chef der Erlösung und Wiedergutmachung für einen leidenden Menschheit im wörtlichen Nachahmung seiner göttlichen Meisters.

Der Heilige imitiert das Beispiel von Christus als buchstäblich wie es war in ihm zu tun; barfuß, und in absoluter Armut, proklamierte er die Herrschaft der Liebe.

Dieser heroische Nachahmung Christi Armut war vielleicht die Unterscheidungskraft der Marke Franziskus' Berufung, und er war zweifellos, wie Bossuet drückt es, die engagiertesten, enthusiastisch, und verzweifelte Liebhaber der Armut der Welt hat noch gesehen.

Nach Francis meisten Geld detested Zwietracht und Spaltungen.

Frieden, daher wurde sein Motto, und der Versöhnung er pathetisch, die in seinen letzten Tagen zwischen dem Bischof und Potesta von Assisi ist ein Bit-Instanz von vielen seiner Macht zu quell die Stürme der Leidenschaft und Wiederherstellung der Ruhe zu Herzen auseinander gerissen von Zivil - Streit.

Die Pflicht eines Dieners Gottes, Francis erklärte, war die Aufhebung bis die Herzen der Männer und verschieben Sie sie in spirituellen Freude.

Daher war es nicht "aus klösterlichen Ständen oder mit der sorgfältigen Verantwortungslosigkeit der beiliegenden Student," dass die Heiligen und seine Anhänger an die Menschen, "sie wohnte unter ihnen und grappled mit dem Übel des Systems, unter denen die Menschen stöhnte".

Sie arbeiteten im Gegenzug für ihre Tarif, zu tun, den niedrigsten die meisten niedere Arbeit, und spricht zu den ärmsten Worte der Hoffnung, wie die Welt noch nicht gehört für viele ein Tag.

In diesem klugen Francis überbrückt die Kluft zwischen einer aristokratischen Klerus und das gemeine Volk, und obwohl er keine neuen Doktrin, er bisher repopularized das alte auf dem Berg, dass das Evangelium hat in ein neues Leben hervor und forderte eine neue Liebe.

Solche auf kürzeste umreißen sind einige der hervorstechenden Merkmale, die die Figur des Franziskus ein solcher höchste Anziehungskraft, dass alle Art und Weise der Männer fühlen sich zu ihm gezogen, mit einem Gefühl der persönlichen Anlage.

Nur wenige, aber dieser Eindruck, den Charme von Franziskus' Persönlichkeit Mai folgen die Heiligen zu seinem einsamen Höhe von rapt Kommunion mit Gott.

Denn, sich jedoch ein "Minnesänger des Herrn", Francis war dennoch eine tiefe Mystiker im wahrsten Sinne des Wortes.

Die ganze Welt war für ihn ein leuchtender Leiter, Montage auf die Stufen, von denen er näherte sich und Gott sah.

Es ist sehr irreführend, jedoch zu porträtieren Francis als lebende "in einer Höhe, wo Dogma nicht mehr zu existieren", und noch weiter von der Wahrheit, um die Entwicklung seiner Lehre als eine in der Orthodoxie ist dienstbar gemacht "Humanismus".

Eine sehr oberflächliche Untersuchung zu Franziskus' religiösen Glauben genügt, um zu zeigen, dass sie umarmte die gesamte katholische Dogma, nicht mehr und nicht weniger.

Wenn dann die Heiligen Predigten waren im Großen und Ganzen eher als moralische Lehre, war es weniger, weil er predigte, um die Wünsche der seiner Zeit, und jene, die er in Angriff genommen hatte strayed nicht aus dogmatischen Wahrheit, sie waren immer noch "Hörer", wenn nicht " doers ", des Wortes.

Aus diesem Grund Francis Stillgelegte Flächen alle Fragen mehr theoretischer als praktischer, und kehrte nach dem Evangelium.

Auch hier ist zu sehen, in Francis nur die liebende Freund aller Geschöpfe Gottes, die freudvolle Sänger der Natur, ist zu übersehen, dass insgesamt Aspekt seiner Arbeit, die die Erklärung aller Ruhe - ihre übernatürlichen Seite.

Nur wenige Leben wurden mehr vollständig erfüllt mit dem Übernatürlichen, als auch Renan gesteht.

Nirgendwo, vielleicht, kann es einen verschärften Einblick in die Welt der innersten Geist, doch so eng waren die übernatürlichen und der natürlichen blended in Francis, dass seine Askese war sehr oft bekleidet im Leitfaden der Romantik, als Zeuge seine wooing die Lady Armut, in gewissem Sinne, dass fast nicht mehr zu Bildmarke.

Für Francis's einzeln lebendige Fantasie war imprägnieren mit der Metaphorik des chanson de Geste, und aufgrund ihres deutlich dramatische Tendenz, er freut sich auf seine Aktion passt, dass seine Gedanken.

Also, auch die Heiligen native wiederum für die malerische führte ihn zu vereinen, Religion und Natur.

Er fand in allen geschaffenen Dingen, aber trivial, einige Überlegungen über die göttliche Perfektion, und er liebte zu bewundern, in ihnen die Schönheit, Macht, Weisheit und Güte ihres Schöpfers.

Und so kam es passieren, dass er sah, Predigten auch in Steine, und das Gute in allem.

Außerdem, Francis ist einfach, kindliche Art befestigt auf dem Gedanken, dass, wenn alle sind von einem Vater dann alle sind echte Angehörigen.

Daher lautet sein Brauch, behauptet Brüderlichkeit mit allen Arten von belebten und unbelebten Objekten.

Die Personifizierung, also der Elemente in den "Sonnengesang" ist etwas mehr als eine bloße literarische Figur.

Francis die Liebe der Kreaturen wurde nicht nur die Nachkommen von einem weichen oder sentimentalen Disposition, es entstand vielmehr aus, dass die tiefen und bleibenden Sinn für die Gegenwart Gottes, der alle Unterlegen sagte er und tat.

Selbst so, Francis seinen gewöhnlichen Fröhlichkeit war nicht die eines sorglosen Art, oder eines unberührt von Trauer.

Kein Zeuge Franziskus' versteckte Kämpfe, seinen langen Qualen der Tränen oder sein Geheimnis wrestlings im Gebet.

Und wenn wir ihn macht dumm-Show aus Musik, indem sie ein paar Stöcke wie eine Violine zu geben Schlot zu seinem glee, wir finden ihn auch Herz-wunden mit Vorahnungen auf die dire Uneinigkeit in der Reihenfolge der bedrohten zu machen Schiffbruch der sein Ideal.

Auch wurden Versuchungen Schwächung oder andere Krankheiten der Seele wollen den Heiligen ist jederzeit möglich.

Francis's lightsomeness hatte seine Quelle in das gesamte Verzicht auf alles, was Gegenwart und vorbei, in denen er festgestellt habe, das Innere Freiheit der Kinder Gottes, sondern zog seine Stärke aus seiner intimen Vereinigung mit Jesus in der Heiligen Kommunion.

Das Geheimnis der heiligen Eucharistie, wobei eine Verlängerung der Passion, hielt eine entscheidende Stelle im Leben von Franziskus, und er hatte nichts mehr am Herzen als alles, was die betroffenen Cultus der seligen Sakrament.

Deshalb haben wir nicht nur hören, von Francis beschwörend der Klerus zu zeigen befitting Respekt für alles, was im Zusammenhang mit der Opferung der Messe, aber wir sehen ihn auch pauschal aus armen Kirchen, Quests heiligen Gefäße für sie, und ihre Ausstattung mit Altar-Brote, die von sich selbst Werden.

So groß, ja, wurde Franziskus' Ehrfurcht vor dem Priestertum, weil ihre Beziehung zur Adorable Sakrament, das in seiner Demut er nie gewagt zu wollen, dass die Würde.

Demut war, kein Zweifel, die Heiligen Urteil Tugend.

Das Idol einer begeisterten Hingabe beliebt, er jemals wirklich geglaubt, selbst weniger als die am wenigsten.

Ebenso bewundernswert war Franziskus' Eingabeaufforderung und fügsam Gehorsam gegenüber der Stimme der Gnade in ihm, auch in den ersten Tagen seines schlecht definierte Ziele, wenn der Geist der Auslegung nicht ihn.

Später, den Heiligen, mit so klar wie ein Gefühl der seine Botschaft wie jeder Prophet jemals hatte, ergab neidlos Vorlage zu dem, was konstituiert kirchlichen Autorität.

Nr. Reformer, darüber hinaus wurde je weniger aggressiv als Francis.

Sein Apostolat verkörperte die sehr edelsten Geist der Reform, er strebte Missbräuche zu korrigieren, indem ein Ideal.

Er streckte seine Arme in Sehnsucht gegenüber jenen, für die ersehnte "bessere Geschenke".

Die anderen verließ er allein.

Und so, ohne Streit oder Spaltung, God's Poor Little Man von Assisi wurden die Mittel zur Erneuerung der Jugend der Kirche und der Nachahmung der mächtigsten und beliebte religiöse Bewegung seit den Anfängen des Christentums.

Kein Zweifel, dieser Bewegung hatte seine soziale wie auch seine religiöse Seite.

Dass der Dritten Ordens des heiligen Franziskus ging weit in Richtung Re-Christianizing mittelalterlichen Gesellschaft ist eine Frage der Geschichte.

Allerdings, Francis's oberste Ziel war eine religiöse ein.

Um wieder die Liebe Gottes in der Welt und reanimate das Leben des Geistes in den Herzen der Männer - etwa war seine Mission.

Aber weil St. Franziskus gesucht ersten das Reich Gottes und seine Gerechtigkeit, viele andere Dinge wurden hinzugefügt zu ihm.

Und seine eigenen exquisiten franziskanischen Geist, wie sie genannt wird, vorbei hinaus in die weite Welt, wurde zu einem andauernden Quelle der Inspiration.

Vielleicht ist der Geschmack übertrieben zu sagen, wie bereits gesagt wurde, dass "alle Fäden der Zivilisation in den folgenden Jahrhunderten offenbar hark back to Francis", und das seit seiner Zeit "den Charakter der gesamten römisch-katholischen Kirche ist sichtbar umbrischen" Werden.

Es wäre schwierig, dennoch, zu überschätzen die Wirkung von Francis auf den Geist seiner Zeit, oder The Quickening Macht er wielded auf die Generationen der ihm gelungen.

Auf zwei Aspekte nur von allen seinen durchdringenden Einfluss, Francis muss gerechnet werden sicher unter denen, denen die Welt der Kunst und Briefen ist tief verschuldet.

Epik, wie Arnold stellt fest, konnte nicht befriedigen der Heiligen glühender Seele, so dass er Poesie.

Er war, ja, zu wenig versiert in den Gesetzen der Zusammensetzung Voraus zu weit in diese Richtung.

Aber seine war der erste Schrei eines im Entstehen begriffenen die Poesie fand ihren höchsten Ausdruck in der "Göttlichen Komödie", weshalb Francis wurde im Stil der Vorläufer von Dante.

Was den Heiligen tat, war zu lehren, ein Volk "daran gewöhnt, den künstlichen versification der höfischen Latein und provenzalischen Dichter, die Verwendung ihrer Muttersprache in einfachen spontanen Hymnen, die sich noch mehr mit der populären Laudi und Cantici seiner Dichter-Nachfolger von Jacopone Todi ".

In so weit darüber hinaus, wie Franziskus' repraesentatio, wie Salimbene es nennt, der stabil bei Bethlehem ist das erste Rätsel-Spiel hören wir in Italien, er habe tragen einen Teil der Wiederbelebung des Dramas.

Allerdings kann dies, wenn Francis's Liebe zum Song namens her die Anfänge der italienischen Vers, sein Leben nicht weniger gebracht über die Geburt der italienischen Kunst.

Seine Geschichte, sagt Ruskin, wurde ein leidenschaftlicher Tradition bemalt überall mit Freude.

Voller Farbe, dramatischen Möglichkeiten, und die menschliche Interesse, den frühen franziskanischen Legende gewährt das beliebteste Material für Maler seit dem Leben Christi.

Kaum, in der Tat hat Franziskus' Figur machen eine Erscheinung in der Kunst geworden, als es auf einmal ein beliebtes Thema, vor allem mit den mystischen umbrischen Schule.

Also stimmt, ist, dass es wurde gesagt, wir könnten durch die nach seinem vertrauten Zahl "konstruieren, eine Geschichte der christlichen Kunst, aus dem Vorgänger von Cimabue bis Guido Reni, Rubens und Van Dyck".

Wahrscheinlich die älteste Gleichnis von Franziskus, hat sich bis sie uns ist, dass die in der Sacro Speco in Subiaco.

Es wird gesagt, dass es gemalt wurde von einem Benediktinermönch während der Heiligen besuchen, die möglicherweise bereits seit 1218.

Das Fehlen der Stigmata, HALO, und Titel der Heiligen in diesem Fresko Formular-Chef seine Forderung zu berücksichtigen ein zeitgenössisches Bild, es ist jedoch nicht, eine wirkliche Porträt im modernen Sinn des Wortes, und wir sind abhängig von den traditionellen Vorlegung von Francis Künstler eher auf "Ideale, wie die Della Robbia Statue in der Porziuncola, das ist sicherlich der Heiligen vera Bildnissen, da keine byzantinischen sogenannten Porträt kann immer sein, und die grafische Beschreibung von Franziskus von Celano (Vita Prima, C. LXXXIII).

Von weniger als mittlere Höhe, wie uns gesagt, gebrechliche und in der Form, Francis hatte noch lange fröhliche Gesicht und weich, aber starke Stimme, brillante kleine schwarze Augen, dunkelbraune Haare und einen Bart spärlich.

Seine Person war in keiner Weise daran, noch gab es über den Heiligen eine Delikatesse, Anmut, und die Unterscheidung machte ihn attraktivsten.

Die literarische Materialien für die Geschichte des Heiligen Franziskus sind in der Regel mehr als reichlich und verbindlich.

In der Tat gibt es einige, wenn eine mittelalterliche Leben gründlich dokumentiert.

Wir haben in erster Linie die eigenen Heiligen Schriften.

Es handelt sich nicht um umfangreiche und nie geschrieben wurden im Hinblick auf die Fortschreibung seiner Ideen systematisch, doch sie tragen den Stempel seiner Persönlichkeit und sind geprägt von der gleichen gleichbleibenden Eigenschaften seiner Predigt.

Ein paar Gedanken führenden getroffen "aus den Worten des Herrn" schien ihm alles zu genügen, und diesen wiederholt er immer wieder, ihre Anpassung an die Bedürfnisse der verschiedenen Personen, denen er Adressen.

Kurze, einfache und informelle, Francis Schriften atmen unstudied die Liebe des Evangeliums und die Durchsetzung der gleichen praktischen Moral, während sie im Überfluss in Allegorien und Personifizierung und offenbaren eine intime Verflechtung der biblischen Phraseologie.

Nicht alle der Heiligen Schriften haben, kommen Sie zu uns, und nicht wenige von diesen früher zu ihm zugeschrieben werden jetzt mit größerer Wahrscheinlichkeit zugeschrieben.

Die erhaltenen und verbindlich Opuscula des Franziskus umfassen neben der Herrschaft der Brüder-Moll und einige Fragmente des Seraphic anderen Rechtsvorschriften, mehrere Briefe, darunter ein Angriff "auf alle Christen, wohnen in der ganzen Welt", eine Reihe von geistlichen Räte gerichtet zu seinen Jüngern, die "Laudes Creaturarum" oder "Sonnengesang", und einige weniger lobt, ein Amt der Leidenschaft für den eigenen Gebrauch, und nur wenige andere orisons das zeigen uns auch, wie Francis Celano sahen ihn, "nicht so viel ein Mann's Gebet beten, wie sich ".

Zusätzlich zu den Heiligen Schriften der Quellen zur Geschichte des Franziskus sind eine Reihe von frühen päpstlichen Bullen und einigen anderen diplomatischen Dokumenten, wie sie genannt wird, Einfluß auf sein Leben und Werk.

Dann kommen die Biographien so richtig aufgerufen.

Dazu gehören das Leben geschrieben 1229-1247 von Thomas von Celano, einer von Franziskus' Anhänger, eine gemeinsame Erzählung seines Lebens, die von Leo, Rufinus, und Angelus, intime Gefährten des Heiligen, 1246, und die gefeierte Legende von St. Bonaventure , Erschienen ca. 1263; neben einer etwas Polemik Legende namens "Speculum Perfectionis", zurückzuführen auf Brother Leo, den Stand der die ist eine Frage der Kontroverse.

Es gibt auch mehrere wichtige dreizehnten Jahrhundert Chroniken der Reihenfolge, wie die von Jordanien, Eccleston, und Bernard von Besse, und nicht wenige späteren Werke, wie zum Beispiel die "chronica XXIV. Generalium" und der "Liber de Conformitate", die sind in irgendeiner Form eine Fortsetzung von ihnen.

Es ist bei diesen Arbeiten, dass alle späteren Biographien von Franziskus das Leben zugrunde liegen.

Den vergangenen Jahren war eine wirklich bemerkenswerte upgrowth des Interesses an Leben und Werk des Heiligen Franziskus, vor allem unter den Nicht-Katholiken, Assisi und hat sich in Folge das Ziel einer neuen Rasse von Pilgern.

Dieses Interesse, zum größten Teil literarischen und akademischen, zentriert ist vor allem in das Studium der primitiven Dokumente im Zusammenhang mit der Heiligen Geschichte und die Anfänge der franziskanischen Orden.

Obwohl eingeweiht einige Jahre zuvor, diese Bewegung erhielt seinen größten Impuls von der Veröffentlichung im Jahre 1894 von Paul Sabatier's "Vie de S. François", ein Werk, das war fast gleichzeitig gekrönt von der französischen Akademie und Ort auf den Index.

Trotz der Autor die gesamte Mangel an Mitgefühl mit den Heiligen religiösen Standpunkt, seine Biographie von Francis zeugt große Gelehrsamkeit, tiefe Forschung und seltenen kritischen Einblick, und es eröffnet eine neue Ära in der Studie der franziskanischen Ressourcen.

Zur weiteren dieser Studie einer Internationalen Gesellschaft für franziskanische Studien wurde in Assisi im Jahre 1902, deren Ziel es ist, zu sammeln, eine komplette Bibliothek von Werken in franziskanischen Geschichte und zur Erstellung eines Katalogs von verstreuten Handschriften Franziskaner, mehrere Zeitschriften, die sich mit franziskanischen Dokumenten und Diskussionen ausschließlich, haben im Übrigen seit Sitz in verschiedenen Ländern.

Obwohl ein Großteil der Literatur hat sich rund um die Figur des Poverello innerhalb einer kurzen Zeit, nichts Neues wesentlicher Wert wurde hinzugefügt, was bereits bekannt war des Heiligen.

Die energetische Forschungsarbeit der letzten Jahre hat dazu geführt, dass die Verwertung von mehreren wichtigen frühen Texte, und hat aus vielen feinen wirklich kritischen Studien, die sich mit den Quellen, aber die meiste Willkommen Merkmal der modernen Interesse an der franziskanischen Ursprünge hat die sorgfältige Re - Bearbeitung und Übersetzung von Francis eigenen Schriften und von fast allen zeitgenössischen Manuskript Behörden Einfluss auf sein Leben.

Nicht wenige der controverted damit verbundenen Fragen sind von erheblicher importieren, auch wenn diese nicht besonders Studenten der franziskanischen Legende, aber sie konnte nicht verständlich gemacht werden innerhalb der Grenzen des vorliegenden Artikels.

Es muss genügen, darüber hinaus zu zeigen nur einige der wichtigsten Werke über das Leben des Heiligen Franziskus.

Die Schriften des heiligen Franziskus wurden publiziert in "Opuscula SP Francisci Assisiensis" (Quaracchi, 1904); Böhmer, "Analekten zur Geschichte des Franciscus von Assisi" (Tübingen, 1904); U. d'Alençon, "Les Opuscules de S . François d'Assise "(Paris, 1905); Robinson," Die Schriften des Heiligen Franziskus von Assisi "(Philadelphia, 1906).

Impressum Geschrieben von Paschal Robinson.

Die katholische Enzyklopädie, Band VI.

Veröffentlicht 1909.

New York: Robert Appleton Company.

Nihil obstat, September 1, 1909.

Remy Lafort, Zensor.

Imprimatur. + John M. Farley, Erzbischof von New York

Franziskaner Ordens

Katholische Informationen

Eine häufig verwendete Begriff zur Bezeichnung der Mitglieder der verschiedenen Stiftungen von religiösen, ob Männer oder Frauen, sich zur Einhaltung der Regel des Hl. Franziskus von Assisi in einigen einer ihrer verschiedenen Formen.

Das Ziel des vorliegenden Artikels ist zu zeigen, kurz den Ursprung und die Beziehung zwischen diesen verschiedenen Stiftungen.

Ursprung der drei Aufträge

Es ist üblich zu sagen, dass der heilige Franziskus gegründet drei Bestellungen, wie wir in das Amt für 4. Oktober:

Tres ordines hic ordinat: primumque Fratrum Minorum nominat: pauperumque passen Dominarum medius: sed Poenitentium dritten sexum capit utrumque.

(Brev. Rom. Serap., In Solem. SP Fran., Ant. 3, ad Laudes)

These three orders -- the Friars Minor, the Poor Ladies or Clares, and the Brothers and Sisters of Penance -- are generally referred to as the First, Second, and Third Orders of St. Francis.

Erster Auftrag

Die Existenz der Brüder geringfügige oder zum ersten Mal bestellen ordnungsgemäß stammt aus 1209, in welchem Jahr der heilige Franziskus von Innozenz III ein ungeschriebenes Zustimmung der einfachen Regel komponiert hatte er als Richtschnur für seine ersten Begleiter.

Diese Regelung hat nicht kommen zu uns in seiner ursprünglichen Form, sie wurde später neu geschrieben durch den Heiligen und feierlich bestätigt durch Honorius III, 29 November, 1223 (Litt. "Solet Annuere").

Diese zweite Regel, da es sich meist genannt wird, der die Brüder Minor ist die einzige derzeit erklärten während des gesamten Ersten Orden des Heiligen Franziskus (siehe Regel des Heiligen Franziskus).

Zweiter Ordnung

Die Stiftung der Armen Damen oder zweiten Bestellung kann gesagt werden, wurden im Jahr 1212 gelegt.

In diesem Jahr St. Clare, hatte besought St. Franziskus zu dürfen, sich die neue Art und Weise des Lebens hatte er leitete, wurde von ihm in St. Damian in der Nähe von Assisi, zusammen mit mehreren anderen fromme Mädchen, hat sich ihr.

Es ist falsch anzunehmen, dass der heilige Franziskus hat jemals eine formale Regel für diese armen Damen und keinen Hinweis auf ein solches Dokument findet sich in einer der frühen Behörden.

Die Regel, die auf den Armen Damen in St. Damian geht um 1219 von Kardinal Ugolino, danach Gregor IX, wurde Neufassung von St. Clare gegen Ende ihres Lebens, mit Unterstützung des Kardinals Rinaldo, danach Alexander IV., und in dieser überarbeiteten Form wurde von Innozenz IV., August 9, 1253 (Litt. "Solet Annuere").

(Die Klarissen).

Dritten Ordens

Tradition weist das Jahr 1221 als Datum der Gründung der Brüder und Schwestern der Buße, jetzt bekannt als tertiaries.

Dieser dritte Auftrag wurde vom Hl. Franziskus als eine Art Zustand zwischen Mitte der Kreuzgang und die Welt, für diejenigen, wollen, folgen in den Fußstapfen des Heiligen, wurden debarred durch Heirat oder andere Verbindungen von der Eingabe entweder den ersten oder zweiten Ordnung.

Es gab einige unterschiedliche Auffassungen darüber, wie weit der Heiligen unterstützt, eine Regel für diese tertiaries.

Es ist allgemein anerkannt, dass die Regel, die von Nicholas IV, 18 August, 1289 (Litt. "Supra Montem") gibt nicht die ursprüngliche Regel des Dritten Ordens.

Einige neuere Autoren haben versucht zu zeigen, dass die dritte Ordnung, wie wir jetzt nennen, war wirklich der Ausgangspunkt der gesamten franziskanischen Orden.

Sie behaupten, dass die Zweiten und Dritten Bestellungen des Hl. Franziskus wurden nicht hinzugefügt zu den Ersten, sondern dass die drei Zweige, die Brüder-Moll, Poor Damen, und Brüder und Schwestern der Buße, wuchs aus dem Laien Konfraternität Buße wurde der St . Franziskus das erste und ursprüngliche Absicht, und wurden getrennt von ihr in verschiedene Gruppen von Kardinal Ugolino, der Beschützer der Ordnung, während St. Franziskus Abwesenheit im Osten (1219-21).

Diese interessante, wenn etwas willkürlich, Theorie ist nicht ohne Bedeutung für die frühe Geschichte der drei Aufträge, aber es ist noch nicht ausreichend erwiesen, entgegen der üblichen Konto mehr da oben, nach denen die Franziskaner Ordens entwickelt sich in drei verschiedene Zweige, nämlich , Der ersten, zweiten und dritten Bestellungen, durch Prozess der Addition und nicht durch Prozess der Teilung, und das ist immer noch der Ansicht, allgemein eingegangen.

Präsentieren Organisation der drei Aufträge

Erster Auftrag

Kommt neben der jetzigen Organisation der Franziskaner Ordens, der Brüder-Moll, oder zum ersten Mal bestellen, nun besteht aus drei getrennten Stellen, nämlich: die Brüder Minor richtig so genannt wird, oder der Muttergesellschaft stammen, gründete, wie bereits gesagt wurde in 1209; die Brüder Minor Conventuals, und die Brüder Kapuziner-Moll, die beide wuchsen aus der Muttergesellschaft stammen, und wurden ihrer Zusammensetzung unabhängige Aufträge in 1517 und 1619.

Alle drei Aufträge bekennen sich die Herrschaft der Brüder-Moll von Honorius III im 1223, aber jeder hat seine besondere Verfassungen und ihrer eigenen Minister Allgemeinen.

Die verschiedenen geringerem Grundlagen der Franziskaner Mönche nach der Regel der ersten Ordnung, die einmal genossen ein separates oder Quasi-getrennte Existenz, sind jetzt entweder ausgestorben, wie die Clareni, Coletani und Celestines, oder haben sich zusammengelegt mit der Brüder-Moll, wie im Fall der Observants, Reformati, erinnert sich, Alcantarines, usw. (In all diesen geringerem Stiftungen, jetzt ausgestorben, siehe Brüder minor)

Zweiter Ordnung

Hinsichtlich der zweite Auftrag, der armen Damen, heute gemeinhin als Klarissen, diesem Auftrag umfasst all die verschiedenen Klöstern der Nonnen cloistered sich zu Rule of St. Clare, die von Innozenz IV. im Jahre 1253, unabhängig davon, ob sie den gleichen in allen seinen ursprünglichen Strenge oder nach den Ausnahmen gewährt von Urban IV., den 18. Oktober, 1263 (Litt. "Beata Clara") oder den Verfassungen, die von St. Colette (gest. 1447) und von Papst Pius II, 18. März 1458 (Litt. "ETSI").

Die Schwestern von der Verkündigung und der Conceptionists sind in gewissem Sinne Ableger der zweiten Ordnung, aber sie folgen nun verschiedene Regeln aus, dass der Armen Damen.

Dritten Ordens

In Verbindung mit den Brüdern und Schwestern der Buße oder Dritten Ordens des heiligen Franziskus, ist es notwendig zu unterscheiden zwischen der dritt-säkularen Ordnung und die dritte, um regelmäßig.

Säkulare.

Der dritte Auftrag wurde säkular, wie wir gesehen haben, von St. Francis über 1221 und umfasst frommen Personen beiderlei Geschlechts leben in der Welt und nach der Regel des Lebens von Nicholas IV in 1289, geändert und von Leo XIII, den 30. Mai , 1883 (Constit. "Misericors").

Es umfasst nicht nur die Mitglieder, sind Teil der logischen Verbindungen, aber auch isoliert tertiaries, Einsiedler, Pilger, etc.

Regelmäßige.

Die frühe Geschichte des Dritten Ordens regelmäßigen ist unsicher und anfällig ist umstritten.

Einige Attribut seiner Gründung nach St. Elisabeth von Ungarn in 1228, andere zu Selig Angelina von Marsciano in 1395.

Letztere wird gesagt zu haben, die auf den ersten Foligno Franziskanerkloster geschlossener tertiären Nonnen in Italien.

Es ist sicher, dass in einem frühen Stadium des fünfzehnten Jahrhunderts tertiären Gemeinden von Männern und Frauen gab es in verschiedenen Teilen Europas und dass die italienischen Brüder des Dritten Ordens wurden regelmäßig als Bettelorden durch den Heiligen Stuhl.

Seit etwa 1458 die letztgenannte Stelle wurde durch die eigenen Minister allgemeinen und ihre Mitglieder nehmen feierlichen Gelübde.

Neue Stiftungen.

Zusätzlich zu dieser dritten, um regelmäßige, richtig so genannt wird, und zwar unabhängig davon, einer sehr großen Zahl von Franziskaner tertiären Gemeinden - sowohl von Männern und Frauen - wurden gegründet, vor allem seit dem Beginn des neunzehnten Jahrhunderts.

Diese neuen Stiftungen haben als Grundlage ihrer Institute, eine besondere Regelung für die Mitglieder des Dritten Ordens leben in Gemeinschaft, die von Leo X. 20 Januar, 1521 (Bulle "Inter").

Obwohl diese Regel ist ein stark veränderter aufgrund ihrer besonderen Verfassung, für den Rest sehr unterschiedlich nach dem Ende jeder Grundlage.

Diese verschiedenen Kongregationen der regelmäßigen tertiaries sind entweder autonom oder unter bischöflichen Gerichtsbarkeit, und zum größten Teil sind sie Franziskaner nur dem Namen nach, nicht wenige von ihnen haben die Gewohnheit aufgegeben und sogar die traditionellen Schnur des Auftrages.

Impressum Geschrieben von Paschal Robinson.

Transkribiert von Beth Ste-Marie.

Die katholische Enzyklopädie, Band VI.

Veröffentlicht 1909.

New York: Robert Appleton Company.

Nihil obstat, September 1, 1909.

Remy Lafort, Zensor.

Imprimatur. + John M. Farley, Erzbischof von New York

Bibliographie

Für die vexed Frage des Ursprungs und der Entwicklung des dritten Bestellungen, siehe MÜLLER, Die Anfange des Minoritenordens und der Bussbruderschaften (Freiburg, 1885), 33 sqq; EHRLE in Zeitschr, JK Theol., XI, 743 sqq; MANDONNET, Les Regeln et le gouvernement de l Ordo de Paeniltentia au XIII siccle in Opuscules de Kritik historique, vol.

L.

Fasc.

IV (Paris, 1902); Lemmens in Rom.

Quartalschrift, XVI, 93 sqq; VAN ORTROY in Analecta Bollandiana, XVIII, 294 sqq.

XXIV, 415 sqq; D'Alencon in Etudes Franciscaines, II, 646 sq; GOETZ in Zeitschrift für Kirchengeschichte, XXIII, 97-107.

Die Regeln der drei Aufträge werden in gedruckter Form in Seraphicae Legislationis Netz stammt (Quaracchi, 1897).

Eine allgemeine Conspectus der franziskanischen Ordens und seinen verschiedenen Niederlassungen ist in HOLZ-APPEL, Manuale, Historia, OFM (Freiburg, 1909); Heim-Bucher, Die Orden und Kongregationen (Paderborn, 1907); II, 307-533; auch PATREM, Tableau synoptique de tout l Ordre Seraphique (Paris, 1879): und Cusack, St. Franziskus und die Franziskaner (New York, 1867).

Orden der Brüder-Moll

Katholische Informationen

Dieses Thema Präsentation in der ursprünglichen englischen Sprache


Schicken Sie eine E-Mail Frage oder Kommentar an uns: E-Mail

Die wichtigsten BELIEVE Web-Seite (und der Index die Fächer) ist am