Origen Origenes

General Information Allgemeine Informationen

Origen, c.185-c.254, is generally considered the greatest theologian and biblical scholar of the early Eastern church. Origenes, c.185-c.254, wird allgemein als der größte Theologe und biblischen Gelehrten der frühen Ostkirche. He was probably born in Egypt, perhaps in Alexandria, to a Christian family. Er wurde wahrscheinlich in Ägypten geboren, vielleicht in Alexandria, einer christlichen Familie. His father died in the persecution of 202, and he himself narrowly escaped the same fate. Sein Vater starb an der Verfolgung von 202, und er selbst entkam nur knapp dem gleichen Schicksal. At the age of 18, Origen was appointed to succeed Clement of Alexandria as head of the catechetical school of Alexandria, where he had been a student. Im Alter von 18 Jahren, wurde Origenes ernannt Clemens von Alexandria als Leiter der katechetischen Schule von Alexandria, wo er als Student hatte Erfolg.

Between 203 and 231, Origen attracted large numbers of students through his manner of life as much as through his teaching. Zwischen 203 und 231 zog Origenes eine große Zahl von Studenten durch seine Art des Lebens so viel wie durch seine Lehre. According to Eusebius, he took the command in Matt. Nach Eusebius, nahm er den Befehl in Matt. 19:12 to mean that he should castrate himself. 19.12 zu verstehen, dass er sich selbst zu kastrieren. During this period Origen traveled widely and while in Palestine (c.215) was invited to preach by local bishops even though he was not ordained. Während dieser Zeit Origenes weit gereist und während in Palästina (c.215) wurde eingeladen, die örtlichen Bischöfe predigen, obwohl er nicht zum Priester geweiht wurde. Demetrius, bishop of Alexandria, regarded this activity as a breach of custom and discipline and ordered him to return to Alexandria. Demetrius, Bischof von Alexandria, betrachtet diese Tätigkeit als einen Verstoß gegen Sitte und Disziplin und befahl ihm, nach Alexandria zurück. The period following, from 218 to 230, was one of Origen's most productive as a writer. Die Zeit nach, 218 bis 230, war einer der Origenes die produktivste als Schriftsteller.

In 230 he returned to Palestine, where he was ordained priest by the bishops of Jerusalem and Caesarea. In 230 kehrte er nach Palästina, wo er zum Priester geweiht von den Bischöfen von Jerusalem und Cäsarea wurde. Demetrius then excommunicated Origen, deprived him of his priesthood, and sent him into exile. Demetrius dann exkommuniziert Origenes, beraubte ihn seines Priestertums, und schickte ihn ins Exil. Origen returned to the security of Caesarea (231), and there established a school of theology, over which he presided for 20 years. Origenes zurück in die Sicherheit von Caesarea (231), und es wurde eine Schule der Theologie, über die er 20 Jahre lang vorstand. Among his students was Saint Gregory Thaumaturgus, whose Panegyric to Origen is an important source for the period. Unter seinen Schülern war Saint Gregory Thaumaturgus, deren Panegyric Origenes ist eine wichtige Quelle für den Zeitraum. Persecution was renewed in 250, and Origen was severely tortured. Verfolgung wurde in 250 erneuert, und Origenes wurde schwer gefoltert. He died of the effects a few years later. Er starb an den Folgen ein paar Jahre später.

BELIEVE Religious Information Source web-siteGLAUBEN
Religiöse
Informationen
Quelle
Web-Seite
BELIEVE Religious Information SourceGLAUBEN Religiös Information Quelle
Our List of 2,300 Religious Subjects

Unsere Liste der 2300 Religiöse Themen
E-mailE-mail
Although most of his writings have disappeared, Origen's literary productivity was enormous. Obwohl die meisten seiner Schriften verschwunden war Origenes literarische Produktivität enorm. The Hexapla was the first attempt to establish a critical text of the Old Testament; the commentaries on Matthew and John establish him as the first major biblical scholar of the Christian church; the De Principiis (or Peri Archon) is a dogmatic treatise on God and the world; and the Contra Celsum is a refutation of paganism. Die Hexapla war der erste Versuch, einen kritischen Text des Alten Testaments zu schaffen; die Kommentare zu Matthäus und Johannes zu etablieren ihn als den ersten großen biblischen Gelehrten der christlichen Kirche, die De Principiis (oder Peri Archon) ist eine dogmatische Abhandlung über Gott und die Welt, und die Contra Celsum ist eine Widerlegung des Heidentums.

Origen attempted to synthesize Christian scriptural interpretation and belief with Greek philosophy, especially Neoplatonism and Stoicism. Origenes versuchte Christian Schriftauslegung und Gewissen mit der griechischen Philosophie, insbesondere Neuplatonismus und Stoizismus zu synthetisieren. His theology was an expression of Alexandrian reflection on the Trinity, and, prior to Saint Augustine, he was the most influential theologian of the church. Seine Theologie war ein Ausdruck der alexandrinischen Reflexion über die Dreifaltigkeit, und vor Saint Augustine er der einflussreichste Theologe der Kirche war. Some of Origen's ideas remained a source of controversy long after his death, and "Origenism" was condemned at the fifth ecumenical council in 553 (Council of Constantinople). Einige Origen Ideen blieb eine Quelle der Kontroverse lange nach seinem Tod, und "Origenism" wurde auf dem fünften ökumenischen Konzil in 553 (Konzil von Konstantinopel) verurteilt. Origen is one of the best examples of early Christian mysticism: the highest good is to become as like God as possible through progressive illumination. Origen ist eines der besten Beispiele der frühen christlichen Mystik: das höchste Gut ist, so wie Gott wie möglich durch progressive Beleuchtung geworden. Despite their sometimes controversial character, his writings helped to create a Christian theology that blended biblical and philosophical categories. Trotz ihrer manchmal kontroversen Charakter, half seinen Schriften eine christliche Theologie, dass Blended biblischen und philosophischen Kategorien erstellen.

Ross Mackenzie Ross Mackenzie

Bibliography Bibliographie
Bigg, Charles, The Christian Platonists of Alexandria (1886; repr. 1970); Burghardt, WJ, et al., eds., Origen, Prayer, Exhortation to Martyrdom (1954); Caspary, GE, Politics and Exegesis: Origen and the Two Swords (1979); Chadwick, Henry, Early Christian Thought and the Classical Tradition: Studies in Justin, Clement and Origen (1966); Danielou, Jean, Origen, trans. Bigg, Charles, Die christlichen Platoniker von Alexandria (1886, repr 1970.); Burghardt, WJ, et al, eds, Origenes, Gebet, Ermahnung zum Martyrium (1954); Caspary, GE, Politik und Exegese:.. Origenes und die Zwei Schwerter (1979); Chadwick, Henry, Early Christian Thought und die klassische Tradition: Studies in Justin, Clemens und Origenes (1966); Danielou, Jean, Origenes, trans. by Walter Mitchell (1955); Drewery, B., Origen and the Doctrine of Grace (1960); Hanson, RPC, Origen's Doctrine of Tradition (1954); Kannengiesser, C., ed., Origen of Alexandria (1988). von Walter Mitchell (1955); Drewery, B., Origenes und die Lehre von der Gnade (1960); Hanson, RPC, Origen Lehre von Tradition (1954); Kannengiesser, C., ed, Origenes von Alexandrien (1988)..


Origen and Origenism Origenes und Origenism

Catholic Information Katholische Informationen

I. LIFE AND WORK OF ORIGEN I. LEBEN UND ARBEIT ORIGEN

A. BIOGRAPHY A. BIOGRAFIE

Origen, most modest of writers, hardly ever alludes to himself in his own works; but Eusebius has devoted to him almost the entire sixth book of "Ecclesiastical History". Origenes, bescheidenste Schriftsteller, kaum spielt sich selbst in seinen eigenen Werken, aber Eusebius hat ihm fast den gesamten sechsten Buch der "Kirchengeschichte" gewidmet. Eusebius was thoroughly acquainted with the life of his hero; he had collected a hundred of his letters; in collaboration with the martyr Pamphilus he had composed the "Apology for Origen"; he dwelt at Caesarea where Origen's library was preserved, and where his memory still lingered; if at times he may be thought somewhat partial, he is undoubtedly well informed. Eusebius wurde gründlich mit dem Leben seines Helden kennen, er hatte ein hundert seiner Briefe gesammelt, in Zusammenarbeit mit den Märtyrer Pamphilus hatte er die "Apologie für Origenes" komponiert, er wohnte in Caesarea, wo Origenes Bibliothek bewahrt wurde, und wo seine Erinnerung verweilte noch, wenn er zuweilen vielleicht gedacht recht unvollständig ist, wird er zweifellos gut informiert. We find some details also in the "Farewell Address" of St. Gregory Thaumaturgus to his master, in the controversies of St. Jerome and Rufinus, in St. Epiphanius (Haeres., LXIV), and in Photius (Biblioth. Cod. 118). Wir finden einige Details auch in der "Farewell Address" des St. Gregory Thaumaturgus zu seinem Herrn in den Kontroversen St. Hieronymus und Rufinus, in St. Epiphanius (Haeres., LXIV), und in Photius (Biblioth. Cod. 118 ).

(1) Origen at Alexandria (185-232) (1) Origenes in Alexandria (185-232)

Born in 185, Origen was barely seventeen when a bloody persecution of the Church of Alexandrian broke out. Geboren in 185 wurde Origenes kaum siebzehn, wenn eine blutige Verfolgung der Kirche von Alexandria ausbrach. His father Leonides, who admired his precocious genius was charmed with his virtuous life, had given him an excellent literary education. Sein Vater Leonides, der seine frühreife Genie mit seiner tugendhaften Leben war entzückt bewundert, hatte ihm eine ausgezeichnete literarische Bildung. When Leonides was cast into prison, Origen would fain have shared his lot, but being unable to carry out his resolution, as his mother had hidden his clothes, he wrote an ardent, enthusiastic letter to his father exhorting him to persevere courageously. Wenn Leonides ins Gefängnis geworfen wurde, würde Origen gern teilte seine viel haben, aber nicht in der Lage die Durchführung seiner Auflösung, als seine Mutter seine Kleidung versteckt hatte, schrieb er einen feurigen, begeisterten Brief an seinen Vater ermahnte ihn mutig auszuharren. When Leonides had won the martyr's crown and his fortune had been confiscated by the imperial authorities, the heroic child laboured to support himself, his mother, and his six younger brothers. Wenn Leonides hatte die Märtyrerkrone gewann und sein Vermögen wurde von den kaiserlichen Behörden beschlagnahmt worden waren, arbeiteten die heroische Kind zu sich selbst, seine Mutter und seine sechs jüngeren Geschwister zu unterstützen. This he successfully accomplished by becoming a teacher, selling his manuscripts, and by the generous aid of a certain rich lady, who admired his talents. Dies er erfolgreich, indem er ein Lehrer, den Verkauf seiner Manuskripte und durch die großzügige Hilfe eines gewissen reichen Dame, die seine Talente zu bewundern erreicht. He assumed, of his own accord, the direction of the catechetical school, on the withdrawal of Clement, and in the following year was confirmed in his office by the patriarch Demetrius (Eusebius, "Hist. eccl.", VI, ii; St. Jerome, "De viris illust.", liv). St, er vermutet, aus eigenem Antrieb, die Richtung der katechetischen Schule, über den Entzug der Clement, und im folgenden Jahr wurde in seinem Amt des Patriarchen Demetrius (Eusebius, ". Hist. Eccl", VI, ii bestätigt . Jerome, "De viris illust.", liv). Origen's school, which was frequented by pagans, soon became a nursery of neophytes, confessors, and martyrs. Origenes Schule, die von Heiden besucht wurde, wurde bald ein Kindergarten von Neophyten, Bekenner und Märtyrer. Among the latter were Plutarch, Serenus, Heraclides, Heron, another Serenus, and a female catechumen, Herais (Eusebius, "Hist. eccl.", VI, iv). Unter den letzteren waren Plutarch, Serenus, Heraclides, Heron, ein weiteres Serenus, und eine weibliche Katechumenen, Herais (Eusebius, "Hist. Eccl.", VI, iv). He accompanied them to the scene of their victories encouraging them by his exhortations. Er begleitete sie auf die Szene ihrer Siege ermutigen sie durch seine Ermahnungen. There is nothing more touching than this picture Eusebius has drawn of Origen's youth, so studious, disinterested, austere and pure, ardent and zealous even to indiscretion (VI, iii and vi). Es gibt nichts mehr rührend als dieses Bild Eusebius hat Origenes Jugend gezogen, so fleißig, selbstlos, nüchtern und rein, feurig und eifrig sogar Indiskretion (VI, III und VI). Thrust thus at so early an age into the teacher's chair, he recognized the necessity of completing his education. Damit in einem so frühen Alter in des Lehrers Stuhl stieß, erkannte er die Notwendigkeit seiner Ausbildung. Frequenting the philosophic schools, especially that of Ammonius Saccas, he devoted himself to a study of the philosophers, particularly Plato and the Stoics. Frequentieren die philosophischen Schulen, vor allem der Ammonius Saccas, widmete er sich dem Studium der Philosophen, besonders Platon und die Stoiker. In this he was but following the example of his predecessors Pantenus and Clement, and of Heracles, who was to succeed him. In dieser war er aber nach dem Beispiel seiner Vorgänger Pantenus und Clement, und des Herakles, war, zu seinem Nachfolger. Afterwards, when the latter shared his labours in the catechetical school, he learned Hebrew, and communicated frequently with certain Jews who helped him to solve his difficulties. Später, als dieser seine Arbeit gemeinsam in der katechetischen Schule, lernte er Hebräisch und kommuniziert häufig mit bestimmten Juden, die ihn zu seiner Schwierigkeiten zu lösen half.

The course of his work at Alexandria was interrupted by five journeys. Der Verlauf seiner Arbeit in Alexandria wurde von fünf Fahrten unterbrochen. About 213, under Pope Zephyrinus and the emperor Caracalla, he desired "to see the very ancient Church of Rome", but he did not remain there long (Eusebius, "Hist. eccl.", VI xiv). Über 213, unter Papst Zephyrinus und dem Kaiser Caracalla, wünschte er, "die sehr alte Kirche von Rom sehen", aber er wollte nicht dort bleiben lange (Eusebius, "Hist. Eccl.", VI xiv). Shortly afterwards he was invited to Arabia by the governor who was desirous of meeting him (VI, xix). Kurz darauf wurde er nach Arabien durch den Gouverneur, die den Wunsch, ihm zu begegnen (VI, xix) war eingeladen. It was probably in 215 or 216 when the persecution of Caracalla was raging in Egypt that he visited Palestine, where Theoctistus of Caesarea and Alexander of Jerusalem, invited him to preach though he was still a layman. Es war vermutlich in 215 oder 216, wenn die Verfolgung von Caracalla in Ägypten tobte, dass er Palästina, wo Theoctistus von Cäsarea und Alexander von Jerusalem, lud ihn zu predigen, obwohl er noch ein Laie besucht. Towards 218, it would appear, the empress Mammaea, mother of Alexander Severus, brought him to Antioch (VI, xxi). Gegen 218, wie es scheint, brachte die Kaiserin Mammaea, Mutter von Alexander Severus, ihn nach Antiochia (VI, xxi). Finally, at a much later period, under Pontian of Rome and Zebinus of Antioch (Eusebius, VI, xxiii), he journeyed into Greece, passing through Caesarea where Theoctistus, Bishop of that city, assisted by Alexander, Bishop of Jerusalem, raised him to the priesthood. Schließlich, in einer viel späteren Zeit unter Pontian von Rom und Zebinus von Antiochien (Eusebius, VI, xxiii) reiste er nach Griechenland, durch Caesarea, wo Theoctistus, Bischof dieser Stadt, von Alexander unterstützt, Bischof von Jerusalem, hob ihn zum Priestertum. Demetrius, although he had given letters of recommendation to Origen, was very much offended by this ordination, which had taken place without his knowledge and, as he thought, in derogation of his rights. Demetrius, obwohl er Empfehlungsschreiben an Origenes gegeben, war sehr viel von dieser Ordination, die war ohne sein Wissen genommen und, wie er glaubte, in Abweichung von seinen Rechten verletzt. If Eusebius (VI, viii) is to be believed, he was envious of the increasing influence of his catechist. Wenn Eusebius (VI, VIII) ist es zu glauben, er war neidisch auf den zunehmenden Einfluss seiner Katecheten. So, on his return to Alexandria, Origen soon perceived that his bishop was rather unfriendly towards him. Also, bei seiner Rückkehr nach Alexandria, Origenes bald wahr, dass sein Bischof eher unfreundlich zu ihm war. He yielded to the storm and quitted Egypt (231). Er gab dem Sturm und verließ Ägypten (231). The details of this affair were recorded by Eusebius in the lost second book of the "Apology for Origen"; according to Photius, who had read the work, two councils were held at Alexandria, one of which pronounced a decree of banishment against Origen while the other deposed him from the priesthood (Biblioth. cod. 118). Die Details dieser Affäre wurden von Eusebius im verlorenen zweiten Buch der "Apologie für Origenes" aufgezeichnet, nach Photius, der die Arbeit gelesen hatte, zwei Räte wurden in Alexandria statt, von denen einer ein Dekret der Verbannung ausgesprochen gegen Origenes, während der andere setzte ihn aus dem Priesterstand (Biblioth. cod. 118). St. Jerome declares expressly that he was not condemned on a point of doctrine. St. Jerome erklärt ausdrücklich, dass er nicht auf einem Punkt der Lehre verurteilt.

(2) Origen at Caesarea (232) (2) Origenes in Caesarea (232)

Expelled from Alexandria, Origen fixed his abode at Caesarea in Palestine (232), with his protector and friend Theoctistus, founded a new school there, and resumed his "Commentary on St. John" at the point where it had been interrupted. Ausgewiesene aus Alexandria, fixiert Origenes seinen Wohnsitz in Cäsarea in Palästina (232), mit seinem Beschützer und Freund Theoctistus gründete eine neue Schule dort und nahm seine "Commentary on St. John" an dem Punkt, wo es unterbrochen wurde. He was soon surrounded by pupils. Er wurde bald von Schülern umgeben. The most distinguished of these, without doubt, was St. Gregory Thaumaturgus who, with his brother Apollodorus, attended Origen's lectures for five years and delivered on leaving him a celebrated "Farewell Address". Der bedeutendste von ihnen, ohne Zweifel war St. Gregory Thaumaturgus, der mit seinem Bruder Apollodorus besuchte Origenes Vorlesungen für fünf Jahre und geliefert ließ ihn eine berühmte "Farewell Address". During the persecution of Maximinus (235-37) Origen visited his friend, St. Firmilian, Bishop of Caesarea in Cappadocia, who made him remain for a long period. Während der Verfolgung des Maximinus (235-37) Origen besuchte seinen Freund, St. Firmilian, Bischof von Caesarea in Kappadokien, der ihn für einen längeren Zeitraum bleiben aus. On this occasion he was hospitably entertained by a Christian lady of Caesarea, named Juliana, who had inherited the writing of Symmachus, the translator of the Old Testament (Palladius, "Hist. Laus.", 147). Bei dieser Gelegenheit er gastlich wurde von einer christlichen Dame Caesarea, benannt Juliana, die das Schreiben von Symmachus, der Übersetzer des Alten Testaments geerbt hatte unterhalten (Palladius, "Hist. Laus.", 147). The years following were devoted almost uninterruptedly to the composition of the "Commentaries". Die folgenden Jahre waren fast ununterbrochen auf der Zusammensetzung der "Kommentare" gewidmet. Mention is made only of a few excursions to Holy Places, a journey to Athens (Eusebius, VI, xxxii), and two voyages to Arabia, one of which was undertaken for the conversion of Beryllus, a Patripassian (Eusebius, VI, xxxiii; St. Jerome, "De viris ill.", lx), the other to refute certain heretics who denied the Resurrection (Eusebius, "Hist. eccl.", VI, xxxvii). Erwähnt wird nur von ein paar Ausflüge zu den heiligen Stätten, eine Reise nach Athen (Eusebius, VI, xxxii), und zwei Reisen nach Arabien, von denen einer für die Umwandlung von Beryllus ein Patripassian (Eusebius, VI, xxxiii durchgeführt wurde; St. Jerome, "De viris krank.", lx), die andere auf bestimmte Häretiker, die die Auferstehung leugnen (Eusebius, zu widerlegen "Hist. eccl.", VI, xxxvii). Age did not diminish his activities. Alter minderte nicht seine Tätigkeit. He was over sixty when he wrote his "Contra Celsum" and his "Commentary on St. Matthew". Er war über 60, als er seine "Contra Celsum" und seine "Commentary on St. Matthew" schrieb. The persecution of Decius (250) prevented him from continuing these works. Die Verfolgung des Decius (250) hinderte ihn aus fortgeführten diese Werke. Origen was imprisoned and barbarously tortured, but his courage was unshaken and from his prison he wrote letters breathing the spirit of the martyrs (Eusebius, "Hist. eccl.", VI, xxxix). Origenes wurde verhaftet und grausam gefoltert, aber sein Mut wurde unerschüttert und aus seinem Gefängnis schrieb er Briefe atmen den Geist der Märtyrer (Eusebius, "Hist. Eccl.", VI, XXXIX). He was still alive on the death of Decius (251), but only lingering on, and he died, probably, from the results of the sufferings endured during the persecution (253 or 254), at the age of sixty-nine (Eusebius, "Hist. eccl.", VII, i). Er war noch am Leben nach dem Tod des Decius (251), aber nur Verweilen auf, und er starb, wahrscheinlich aus den Ergebnissen der Leiden während der Verfolgung (253 oder 254) ertragen, im Alter von 69 (Eusebius, "Hist. eccl.", VII, i). His last days were spent at Tyr, though his reason for retiring thither is unknown. Seine letzten Tage wurden bei Tyr verbracht, obwohl seine Gründe für den Ruhestand dorthin ist unbekannt. He was buried with honour as a confessor of the Faith. Er wurde mit Ehre als Beichtvater des Glaubens begraben. For a long time his sepulchre, behind the high-altar of the cathedral of Tyr, was visited by pilgrims. Für eine lange Zeit sein Grab, hinter dem Hochaltar der Kathedrale von Tyr, wurde von Pilgern besucht. Today, as nothing remains of this cathedral except a mass of ruins, the exact location of his tomb is unknown. Heute, da bleibt nichts von dieser Kathedrale, außer einer Masse von Ruinen, ist die genaue Lage seines Grabes unbekannt.

B. WORKS B. WORKS

Very few authors were as fertile as Origen. Sehr wenige Autoren waren so fruchtbar wie Origenes. St. Epiphanius estimates at six thousand the number of his writings, counting separately, without doubt, the different books of a single work, his homilies, letters, and his smallest treatises (Haeres., LXIV, lxiii). St. Epiphanius Schätzungen auf sechstausend die Zahl seiner Schriften, Zählen separat, ohne Zweifel, die verschiedene Bücher aus einem einzigen Werk, seine Predigten, Briefe und seine kleinste Abhandlungen (Haeres., LXIV, lxiii). This figure, repeated by many ecclesiastical writers, seems greatly exaggerated. Diese Zahl, wiederholt von vielen kirchlichen Schriftstellern, scheint stark übertrieben. St. Jerome assures us that the list of Origen's writings drawn up by St. Pamphilus did not contain even two thousand titles (Contra Rufin., II, xxii; III, xxiii); but this list was evidently incomplete. St. Jerome versichert uns, dass die Liste von Origenes Schriften durch St. Pamphilus gezogen enthielt nicht einmal zweitausend Titel (Contra Rufin, II, xxii;. III, xxiii), aber diese Liste war offenbar unvollständig. Eusebius ("Hist. eccl.", VI, xxxii) had inserted it in his biography of St. Pamphilus and St. Jerome inserted it in a letter to Paula. Eusebius ("Hist. Eccl.", VI, xxxii) hatte es in seiner Biographie des St. Pamphilus und St. Jerome eingesetzt steckte ihn in einem Brief an Paula.

(1) Exegetical Writings (1) exegetischen Schriften

Origen had devoted three kinds of works to the explanation of the Holy Scripture: commentaries, homilies, and scholia (St. Jerome, "Prologus interpret. homiliar. Orig. in Ezechiel"). Origenes hatte drei Arten von Arbeiten zur Erklärung der Heiligen Schrift gewidmet: Kommentaren, Predigten und Scholien (St. Jerome, "Prologus interpretieren homiliar Orig in Ezechiel..."). The commentaries (tomoi libri, volumina) were a continuous and well-developed interpretation of the inspired text. Die Kommentare (Tomoi libri, Volumina) waren eine kontinuierliche und gut entwickelten Auslegung des inspirierten Textes. An idea of their magnitude may be formed from the fact that the words of St. John: "In the beginning was the Word", furnished material for a whole roll. , Möbliert Material für eine ganze Rolle "Im Anfang war das Wort": Eine Vorstellung von ihrer Größe kann aus der Tatsache, dass die Worte des heiligen Johannes gebildet werden. There remain in Greek only eight books of the "Commentary on St. Matthew", and nine books of the "Commentary on St. John"; in Latin an anonymous translation of the "Commentary on St. Matthew" beginning with chapter xvi, three books and a half of the "Commentary on the Canticle of Canticles" translated by Rufinus, and an abridgment of the "Commentary on the Epistles to the Romans" by the same translator. Es bleiben in der griechischen nur acht Bücher der "Commentary on St. Matthew" und neun Bücher des "Commentary on St. John", in Latein eine anonyme Übersetzung des "Commentary on St. Matthew" Beginn mit Kapitel xvi, drei Bücher und eine Hälfte des "Kommentar zum Hohelied" von Rufinus übersetzt, und einem Auszug aus dem "Kommentar zu den Briefen an die Römer" von der gleichen Übersetzer. The homilies (homiliai, homiliae, tractatus) were familiar discourses on texts of Scripture, often extemporary and recorded as well as possible by stenographers. Die Predigten (homiliai, Homiliae, tractatus) vertraut waren Diskurse über Texte der Heiligen Schrift, die oft extemporary und so gut wie möglich durch Stenographen aufgezeichnet. The list is long and undoubtedly must have been longer if it be true that Origen, as St. Pamphilus declares in his "Apology" preached almost every day. Die Liste ist lang und zweifellos muss länger gewesen wäre, wenn es wahr ist, dass Origenes, wie St. Pamphilus erklärt in seiner "Apologie" predigte fast jeden Tag. There remain in Greek twenty-one (twenty on Jeremias and the celebrated homily on the witch of Endor); in Latin, one hundred and eighteen translated by Rufinus, seventy-eight translated by St. Jerome and some others of more of less doubtful authenticity, preserved in a collection of homilies. Es bleiben in der griechischen 21 (20 auf Jeremias und die berühmte Predigt über die Hexe von Endor), in Latein, 118 von Rufinus, 78 Übersetzt von St. Jerome und einigen anderen mehr oder weniger zweifelhafter Authentizität in einer Sammlung von Predigten erhalten. The twenty "Tractatus Origenis" recently discovered are not the work of Origen, though use has been made of his writings. Die 20 "Tractatus Origenis" vor kurzem entdeckt wurden, sind nicht das Werk des Origenes, obwohl Nutzung hat seinen Schriften gemacht. Origen has been called the father of the homily; it was he who contributed most to popularize this species of literature in which are to be found so many instructive details on the customs of the primitive Church, its institutions, discipline, liturgy, and sacraments. Origenes wurde als Vater der Predigt, er war es, die am meisten dazu beigetragen, diese Art von Literatur, in dem fand so viele lehrreiche Informationen über die Bräuche der Urkirche, ihre Institutionen, Disziplin, Liturgie und Sakramente sind zu popularisieren. The scholia (scholia, excerpta, commaticum interpretandi genus) were exegetical, philological, or historical notes, on words or passages of the Bible, like the annotations of the Alexandria grammarians on the profane writers. Die scholia (scholia, Excerpta, commaticum interpretandi Gattung) waren exegetischen, philologischen oder historischen Anmerkungen, auf Worte oder Passagen der Bibel, wie die Anmerkungen des Alexandria Grammatiker auf die profane Schriftsteller. Except some few short fragments all of these have perished. Außer einigen wenigen Fragmenten all diese umgekommen.

Other Writings Andere Schriften

We now possess only two of Origen's letters: one addressed to St. Gregory Thaumaturgus on the reading of Holy Scripture, the other to Julius Africanus on the Greek additions to the Book of Daniel. Wir besitzen jetzt nur zwei von Origen Briefe: ein adressiert an St. Gregory Thaumaturgus auf das Lesen der Heiligen Schrift, der andere Julius Africanus auf den griechischen Ergänzungen des Book of Daniel. Two opuscula have been preserved entire in the original form; an excellent treatise "On Prayer" and an "Exhortation to Martyrdom", sent by Origen to his friend Ambrose, then a prisoner for the Faith. Zwei opuscula erhalten geblieben gesamten in der ursprünglichen Form, eine hervorragende Abhandlung "Über das Gebet" und eine "Ermahnung zum Martyrium", von Origenes an seinen Freund Ambrose geschickt, dann ein Gefangener für den Glauben. Finally two large works have escaped the ravages of time: the "Contra Celsum" in the original text, and the "De principiis" in a Latin translation by Rufinus and in the citations of the "Philocalia" which might equal in contents one-sixth of the whole work. Die "Contra Celsum" im ursprünglichen Text und die "De principiis" in einer lateinischen Übersetzung von Rufinus und in den Zitaten der "Philocalia", die in den Inhalten ein Sechstel betragen könnte: Schließlich zwei große Werke der Zahn der Zeit entkommen des gesamten Werkes. In the eight books of the "Contra Celsum" Origen follows his adversary point by point, refuting in detail each of his false imputations. In den acht Bücher der "Contra Celsum" Origen folgt seinem Gegner Punkt für Punkt zu widerlegen im Detail jedes seiner falschen Unterstellungen. It is a model of reasoning, erudition, and honest polemic. Es ist ein Modell des Denkens, Gelehrsamkeit, und ehrlich Polemik. The "De principiis", composed at Alexandria, and which, it seems, got into the hands of the public before its completion, treated successively in its four books, allowing for numerous digressions, of: (a) God and the Trinity, (b) the world and its relation to God, (c) man and his free will, (d) Scripture, its inspiration and interpretation. Die "De principiis", in Alexandria zusammen, und die, so scheint es, hat in den Händen des Publikums vor seiner Fertigstellung, die nacheinander in den vier Bücher behandelt, so dass für zahlreiche Abschweifungen, von: (a) Gott und die Dreifaltigkeit, ( b) die Welt und ihre Beziehung zu Gott, (c) Mensch und sein freier Wille, (d) der Heiligen Schrift, ihre Inspiration und Interpretation. Many other works of Origen have been entirely lost: for instance, the treatise in two books "On the Resurrection", a treatise "On Free Will", and ten books of "Miscellaneous Writings" (Stromateis). Viele andere Werke des Origenes wurden vollständig verloren: zum Beispiel "auf Free" die Abhandlung in zwei Bücher "Über die Auferstehung", eine Abhandlung, und zehn Bücher von "Vermischte Schriften" (Stromateis). For Origen's critical work see HEXAPLA. Bei kritischen Arbeiten Origen sehen Hexapla.

C. POSTHUMOUS INFLUENCE OF ORIGEN C. posthume EINFLUSS ORIGEN

During his lifetime Origen by his writings, teaching, and intercourse exercised very great influence. Im Laufe seines Lebens Origenes durch seine Schriften, übte Lehre, und der Verkehr sehr großen Einfluss. St. Firmilian of Caesarea in Cappadocia, who regarded himself as his disciple, made him remain with him for a long period to profit by his learning (Eusebius, "Hist. eccl.", VI, xxvi; Palladius, "Hist. Laus.", 147). St. Firmilian von Caesarea in Kappadokien, der sich als seinen Schüler betrachtet, machte ihn bei ihm zu bleiben über einen längeren Zeitraum zu profitieren, indem seine Gelehrsamkeit (Eusebius,, VI, xxvi "Hist eccl..";. Palladius, "Hist Laus. ", 147). St. Alexander of Jerusalem his fellow pupil at the catechetical school was his intimate faithful friend (Eusebius, VI, xiv), as was Theoctistus of Caesarea in Palestine, who ordained him (Photius, cod. 118). St. Alexander von Jerusalem seine Mitschüler an der katechetischen Schule war seine intime treuer Freund (Eusebius, VI, xiv), wie es Theoctistus von Cäsarea in Palästina, die ordinierte ihn (Photius, cod. 118). Beryllus of Bostra, whom he had won back from heresy, was deeply attached to him (Eusebius, VI, xxxiii; St. Jerome, "De viris ill.", lx). Beryllus von Bostra, den er wieder von der Ketzerei gewonnen hatte, war tief an ihm (Eusebius, VI, xxxiii; St. Jerome, "De viris krank.", Lx). St. Anatolus of Laodicea sang his praises in his "Carmen Paschale" (PG, X, 210). St. Anatolos von Laodicea sang sein Lob in seiner "Carmen Paschale" (PG, X, 210). The learned Julius Africanus consulted him, Origen's reply being extant (PG, XI, 41-85). Der gelehrte Julius Africanus konsultiert ihn Origen Antwort ist extant (PG, XI, 41-85). St. Hippolytus highly appreciated his talents (St. Jerome, "De viris ill.", lxi). St. Hippolytus hoch schätzte seine Talente (St. Jerome, "De viris krank.", Lxi). St. Dionysius, his pupil and successor in the catechetical school, when Patriarch of Alexandria, dedicated to him his treatise "On the Persecution" (Eusebius, VI, xlvi), and on learning of his death wrote a letter filled with his praises (Photius, cod. 232). St. Dionysius, sein Schüler und Nachfolger in der katechetischen Schule, als der Patriarch von Alexandria, die ihm gewidmet seiner Abhandlung "Über die Verfolgung" (Eusebius, VI, xlvi) und auf das Lernen von seinem Tod schrieb einen Brief mit seinem Lob gefüllt ( Photius, cod. 232). St. Gregory Thaumaturgus, who had been his pupil for five years at Caesarea, before leaving addressed to him his celebrated "Farewell Address" (PG, X, 1049-1104), an enthusiastic panegyric. St. Gregory Thaumaturgus, die seine Schüler seit fünf Jahren in Cäsarea, bevor er an ihn gerichtet sein berühmtes "Farewell Address" (PG, X, 1049-1104), ein begeisterter Lobrede. There is no proof that Heracles, his disciple, colleague, and successor in the catechetical school, before being raised to the Patriarchate of Alexandria, wavered in his sworn friendship. Es gibt keinen Beweis, dass Herakles, seinem Schüler, Kollegen und Nachfolger in der katechetischen Schule, bevor sie an das Patriarchat von Alexandria erhöht, schwankte in seiner vereidigt Freundschaft. Origen's name was so highly esteemed that when there was a question of putting an end to a schism or rooting out a heresy, appeal was made to it. Origenes Name wurde so hoch geschätzt, dass, wenn es eine Frage der ein Ende zu einer Spaltung oder Wühlen eine Ketzerei, wurde Appell an sie gemacht.

After his death his reputation continued to spread. Nach seinem Tod seinen Ruf weiter zu verbreiten. St. Pamphilus, martyred in 307, composes with Eusebius an "Apology for Origen" in six books the first alone of which has been preserved in a Latin translation by Rufinus (PG, XVII, 541-616). St. Pamphilus, in 307 Märtyrer, komponiert mit Eusebius eine "Apologie für Origenes" in sechs Bücher der erste allein von denen in einer lateinischen Übersetzung von Rufinus (PG, XVII, 541-616) erhalten geblieben ist. Origen had at that time many other apologists whose names are unknown to us (Photius, cod. 117 and 118). Origenes hatte damals viele andere Apologeten, deren Namen wir nicht kennen (Photius, cod. 117 und 118). The directors of the catechetical school continued to walk in his footsteps. Die Direktoren der katechetischen Schule weiterhin in seine Fußstapfen zu gehen. Theognostus, in his "Hypotyposes", followed him even too closely, according to Photius (cod. 106), though his action was approved by St. Athanasius. Theognostus, in seinem "Hypotyposes", folgte ihm sogar zu eng, nach Photius (cod. 106), obwohl seine Aktion St. Athanasius genehmigt wurde. Pierius was called by St. Jerome "Origenes junior" (De viris ill., lxxvi). Pierius wurde von St. Jerome "Origenes junior" (De viris krank., Lxxvi) genannt. Didymus the Blind composed a work to explain and justify the teaching of the "De principiis" (St. Jerome, "Adv. Rufin.", I, vi). Didymus der Blinde ein Werk komponiert, zu erklären und zu rechtfertigen, die Lehre der "De principiis" (St. Jerome, "Adv. Rufin.", I, vi). St. Athanasius does not hesitate to cite him with praise (Epist. IV ad Serapion., 9 and 10) and points out that he must be interpreted generously (De decretis Nic., 27). St. Athanasius zögert nicht, ihn mit Lob (Epist. IV ad Serapion., 9 und 10) und weist darauf hin, dass er großzügig interpretiert werden müssen nennen (De decretis Nic., 27).

Nor was the admiration for the great Alexandrian less outside of Egypt. Auch war die Bewunderung für den großen alexandrinischen weniger außerhalb von Ägypten. St. Gregory of Nazianzus gave significant expression to his opinion (Suidas, "Lexicon", ed. Bernhardy, II, 1274: Origenes he panton hemon achone). St. Gregor von Nazianz gab deutliche Ausdruck seiner Stellungnahme (Suidas, "Lexikon", Hrsg. Bernhardy, II, 1274:. Origenes er panton Hemon achone). In collaboration with St. Basil, he had published, under the title "Philocalia", a volume of selections from the master. In Zusammenarbeit mit St. Basil, hatte er veröffentlicht, unter dem Titel "Philocalia", ein Volumen von Auswahlen aus dem Master. In his "Panegyric on St. Gregory Thaumaturgus", St. Gregory of Nyssa called Origen the prince of Christian learning in the third century (PG, XLVI, 905). In seiner "Lobrede auf St. Gregory Thaumaturgus", rief St. Gregor von Nyssa Origenes der Fürst Christian Lernen im dritten Jahrhundert (PG, XLVI, 905). At Caesarea in Palestine the admiration of the learned for Origen became a passion. In Cäsarea in Palästina die Bewunderung der für Origenes gelernt wurde eine Leidenschaft. St. Pamphilus wrote his "Apology", Euzoius had his writings transcribed on parchment (St. Jerome, "De viris ill.", xciii). St. Pamphilus schrieb seine "Apologie", hatte Euzoius seinen Schriften auf Pergament (St. Jerome, "De viris krank.", XCIII) transkribiert. Eusebius catalogued them carefully and drew upon them largely. Eusebius katalogisiert sie sorgfältig und zog ihnen groß. Nor were the Latins less enthusiastic than the Greeks. Auch waren die Lateiner weniger begeistert als die Griechen. According to St. Jerome, the principal Latin imitators of Origen are St. Eusebius of Verceil, St. Hilary of Poitiers, and St. Ambrose of Milan; St. Victorinus of Pettau had set them the example (St. Jerome, "Adv. Rufin.", I, ii; "Ad Augustin. Epist.", cxii, 20). Nach St. Jerome, sind die wichtigsten Latin Nachahmer des Origenes St. Eusebius von Verceil, St. Hilarius von Poitiers, und St. Ambrosius von Mailand, St. Victorinus von Pettau gesetzt hatte ihnen das Beispiel (St. Jerome, "Adv. Rufin ", I, ii;".. Ad Augustin Epist ", CXII, 20).. Origen's writings were so much drawn upon that the solitary of Bethlehem called it plagiarism, furta Latinarum. Origenes Schriften wurden so sehr auf hingewiesen, dass die Einzelhaft von Bethlehem ist Plagiat, Furta Latinarum genannt. However, excepting Rufinus, who is practically only a translator, St. Jerome is perhaps the Latin writer who is most indebted to Origen. Allerdings mit Ausnahme Rufinus, die praktisch nur ein Übersetzer, St. Jerome vielleicht das lateinische Schriftsteller, die am meisten zu verdanken Origenes ist. Before the Origenist controversies he willingly admitted this, and even afterwards, he did not entirely repudiate it; cf. Vor den Origenist Kontroversen er bereitwillig gab dies, und auch danach hat er nicht ganz verleugnen sie; cf. the prologues to his translations of Origen (Homilies on St. Luke, Jeremias, and Ezechiel, the Canticle of Canticles), and also the prefaces to his own "Commentaries" (on Micheas, the Epistles to the Galatians, and to the Ephesians etc.). die Prologe seine Übersetzungen von Origenes (Predigten über St. Luke, Jeremias und Ezechiel, dem Hohelied), und auch die Vorworte zu seinem eigenen "Kommentare" (auf Micheas, die Briefe an die Galater, und an die Epheser etc .).

Amidst these expressions of admiration and praise, a few discordant voices were heard. Inmitten dieser Ausdrücke der Bewunderung und Lob, wurden ein paar uneinigen Stimmen gehört. St. Methodius, bishop and martyr (311), had written several works against Origen, amongst others a treatise "On the Resurrection", of which St. Epiphanius cites a long extract (Haeres., LXVI, xii-lxii). St. Methodius, Bischof und Märtyrer (311), hatte mehrere Werke gegen Origenes geschrieben, unter anderem eine Abhandlung "Über die Auferstehung", von denen St. Epiphanius nennt eine lange Extrakt (Haeres., LXVI, xii-lxii). St. Eustathius of Antioch, who died in exile about 337, criticized his allegorism (PG, XVIII, 613-673). St. Eustathius von Antiochien, der im Exil etwa 337 starb, kritisierte seine Allegorismus (PG, XVIII, 613-673). St. Alexander of Alexandria, martyred in 311, also attacked him, if we are to credit Leontius of Byzantium and the emperor Justinian. St. Alexander von Alexandria, im Jahr 311 den Märtyrertod, auch ihn angegriffen, wenn wir zu Krediten Leontius von Byzanz und dem Kaiser Justinian sind. But his chief adversaries were the heretics, Sabellians, Arians, Pelagians, Nestorians, Apollinarists. Aber seine Hauptgegner waren die Ketzer, Sabellians, Arianer, Pelagians, Nestorianer, Apollinarists.

II. II. ORIGENISM Origenismus

By this term is understood not so much Origen's theology and the body of his teachings, as a certain number of doctrines, rightly or wrongly attributed to him, and which by their novelty or their danger called forth at an early period a refutation from orthodox writers. Mit diesem Begriff ist nicht so sehr Origenes Theologie und der Körper seine Lehren, verstanden als eine bestimmte Anzahl von Lehren, zu Recht oder Unrecht, die ihm zugeschrieben, und die durch ihre Neuheit oder ihre Gefahr rief in einer frühen Periode eine Widerlegung von orthodoxen Schriftstellern . They are chiefly: Sie sind vor allem:

Allegorism in the interpretation of Scripture Allegorismus in der Auslegung der Heiligen Schrift

Subordination of the Divine Persons Unterordnung der göttlichen Personen

The theory of successive trials and a final restoration. Die Theorie der aufeinander folgenden Studien und einer endgültigen Restauration.

Before examining how far Origen is responsible for these theories, a word must be said of the directive principle of his theology. Vor der Prüfung, wie weit Origenes verantwortlich für diese Theorien ist, muss ein Wort der Richtlinie grundsätzlich seiner Theologie gesagt werden.

The Church and the Rule of Faith Die Kirche und die Rule of Faith

In the preface to the "De principiis" Origen laid down a rule thus formulated in the translation of Rufinus: "Illa sola credenda est veritas quae in nullo ab ecclesiastica et apostolica discordat traditione". In der Vorrede zu den "De principiis" Origen festgelegten eine Regel damit in der Übersetzung von Rufinus formuliert: "Illa sola credenda est veritas quae in nullo ab ecclesiastica et apostolica discordat traditione". The same norm is expressed almost in equivalent terms n many other passages, eg, "non debemus credere nisi quemadmodum per successionem Ecclesiae Dei tradiderunt nobis (In Matt., ser. 46, Migne, XIII, 1667). In accordance with those principles Origen constantly appeals to ecclesiastical preaching, ecclesiastical teaching, and the ecclesiastical rule of faith (kanon). He accepts only four Canonical Gospels because tradition does not receive more; he admits the necessity of baptism of infants because it is in accordance with the practice of the Church founded on Apostolic tradition; he warns the interpreter of the Holy Scripture, not to rely on his own judgment, but "on the rule of the Church instituted by Christ". For, he adds, we have only two lights to guide us here below, Christ and the Church; the Church reflects faithfully the light received from Christ, as the moon reflects the rays of the sun. The distinctive mark of the Catholic is to belong to the Church, to depend on the Church outside of which there is no salvation; on the contrary, he who leaves the Church walks in darkness, he is a heretic. It is through the principle of authority that Origen is wont to unmask and combat doctrinal errors. It is the principle of authority, too, that he invokes when he enumerates the dogmas of faith. A man animated with such sentiments may have made mistakes, because he is human, but his disposition of mind is essentially Catholic and he does not deserve to be ranked among the promoters of heresy. Das gleiche Norm ist fast gleichwertige Begriffe n vielen anderen Stellen, z. B. ausgedrückt, "non debemus credere nisi quemadmodum pro successionem Ecclesiae Dei tradiderunt nobis (In Matt., Ser. 46, Migne, XIII, 1667). In Einklang mit diesen Grundsätzen Origen . ständig Appelle an kirchlichen Verkündigung, kirchliche Lehre und der kirchlichen Herrschaft des Glaubens (kanon) Er nimmt nur vier kanonischen Evangelien, weil die Tradition nicht erhalten mehr, er räumt die Notwendigkeit der Taufe von Säuglingen, da es im Einklang mit der Praxis der ist Kirche auf Apostolischen Tradition gegründet;. warnt er den Dolmetscher der Heiligen Schrift, nicht auf sein eigenes Urteil verlassen, sondern "auf der Herrschaft der Kirche von Christus:" Denn, fügt er hinzu, wir haben nur zwei Lichter, uns hier zu leiten unten, Christus und die Kirche, die Kirche spiegelt getreulich das Licht von Christus empfangen, wie der Mond reflektiert die Strahlen der Sonne Das Erkennungszeichen der katholisch ist, zur Kirche zu gehören, über die Kirche, außerhalb derer es ab. kein Heil, im Gegenteil, wer verlässt die Kirche geht in der Finsternis, ist er ein Ketzer Es ist durch das Prinzip der Autorität, die Origenes gewohnt ist, zu entlarven und zu bekämpfen Irrlehren Es ist das Prinzip der Autorität, auch, dass er.. aufruft, wenn er die Dogmen des Glaubens aufzählt. Ein Mann mit solchen Empfindungen beseelt kann Fehler gemacht haben, weil er ein Mensch ist, aber seine Gesinnung ist im Wesentlichen katholischen und er hat es nicht verdient, zu den Promotoren der Häresie gewertet.

A. Scriptural Allegorism A. biblischen Allegorismus

The principal passages on the inspiration, meaning, and interpretation of the Scriptures are preserved in Greek in the first fifteen chapters of the "Philocalia". Die wichtigsten Passagen der Inspiration, Bedeutung und Auslegung der heiligen Schriften sind in der griechischen in den ersten fünfzehn Kapiteln des "Philocalia" erhalten. According to Origen, Scripture is inspired because it is the word and work of God. Nach Origenes, wird die Schrift inspiriert, weil es das Wort und Werk Gottes ist. But, far from being an inert instrument, the inspired author has full possession of his faculties, he is conscious of what he is writing; he is physically free to deliver his message or not; he is not seized by a passing delirium like the pagan oracles, for bodily disorder, disturbance of the senses, momentary loss of reason are but so many proofs of the action of the evil spirit. Aber weit davon entfernt, eine inerte Instrument, hat der inspirierte Autor Vollbesitz seiner Kräfte, er ist sich bewusst, was er schreibt, er ist physisch frei, seine Nachricht oder nicht liefern, er wird nicht von einem vorbeifahrenden Delirium wie die heidnischen beschlagnahmt Orakel für körperliche Störung, Störung der Sinne, vorübergehenden Verlust der Vernunft sind aber so viele Beweise für die Wirkung des bösen Geistes. Since Scripture is from God, it ought to have the distinctive characteristics of the Divine works: truth, unity, and fullness. Da die Schrift ist von Gott, sollte es die charakteristischen Eigenschaften der göttlichen Werke haben: Wahrheit, Einheit und Fülle. The word of God cannot possibly be untrue; hence no errors or contradictions can be admitted in Scripture (In Joan., X, iii). Das Wort Gottes kann unmöglich wahr, daher keine Fehler oder Widersprüche in der Bibel zugelassen werden (In Joan, X, iii.). The author of the Scriptures being one, the Bible is less a collection of books than one and the same book (Philoc., V, iv-vii), a perfect harmonious instrument (Philoc., VI, i-ii). Der Autor der Schrift ist ein, ist die Bibel weniger eine Sammlung von Bücher als ein und dasselbe Buch (Philoc., V, IV-VII), ein perfektes harmonisches Instrument (Philoc., VI, i-ii). But the most Divine note of Scripture is its fullness: "There is not in the Holy Books the smallest passage (cheraia) but reflects the wisdom of God" (Philoc., I, xxviii, cf. X, i). Aber die göttliche Kenntnis der Heiligen Schrift ist die Fülle: "Es ist nicht in den heiligen Büchern der kleinste Durchgang (cheraia), sondern spiegelt die Weisheit Gottes" (Philoc., I, xxviii, vgl. X, i.). True there are imperfections in the Bible: antilogies, repetitions, want of continuity; but these imperfections become perfections by leading us to the allegory and the spiritual meaning (Philoc., X, i-ii). Wahr, es gibt Mängel in der Bibel: antilogies, Wiederholungen, Mangel an Kontinuität, aber diese Unvollkommenheiten zu Vollkommenheiten von führenden uns zur Allegorie und die spirituelle Bedeutung (Philoc., X, i-ii).

At one time Origen, starting from the Platonic trichotomy, distinguishes the body, the soul, and the spirit of Holy Scripture; at another, following a more rational terminology, he distinguishes only between the letter and the spirit. Zu einer Zeit Origenes, ausgehend von der platonischen Dreiteilung unterscheidet den Körper, die Seele und den Geist der Heiligen Schrift, an einem anderen, nach einer rationelleren Terminologie unterscheidet er nur zwischen dem Buchstaben und dem Geist. In reality, the soul, or the psychic signification, or moral meaning (that is the moral parts of Scripture, and the moral applications of the other parts) plays only a very secondary rôle, and we can confine ourselves to the antithesis: letter (or body) and spirit. In Wirklichkeit ist die Seele oder die psychische Bedeutung, oder moralischen Sinn (also die moralischen Teile der Heiligen Schrift, und die moralischen Anwendungen der anderen Teile) spielt nur eine sehr untergeordnete Rolle, und wir können uns auf die Antithese zu beschränken: Brief ( oder Körper) und Geist. Unfortunately this antithesis is not free from equivocation. Leider ist dieser Gegensatz ist nicht frei von Zweideutigkeit. Origen does not understand by letter (or body) what we mean today by the literal sense, but the grammatical sense, the proper as opposed to the figurative meaning. Origenes nicht per Brief (oder Körper), was wir heute damit meine wörtlichen Sinne, aber die grammatischen Sinn, die richtige zu übertragenen Sinne im Gegensatz zu verstehen. Just so he does not attach to the words spiritual meaning the same signification as we do: for him they mean the spiritual sense properly so called (the meaning added to the literal sense by the express wish of God attaching a special signification to the fact related or the manner of relating them), or the figurative as contrasted with the proper sense, or the accommodative sense, often an arbitrary invention of the interpreter, or even the literal sense when it is treating of things spiritual. Nur damit er nicht auf die Worte spirituelle Bedeutung die gleiche Bedeutung wie wir legen: Für ihn bedeuten sie den geistigen Sinn richtig so genannt (die Bedeutung hinzugefügt, um im wahrsten Sinne des ausdrücklichen Wunsch Gottes Anbringen eine spezielle Bedeutung mit der Tatsache zusammen oder die Art der Beziehung zu), oder die figurative wie mit dem eigentlichen Sinn oder eher akkommodierend Sinne, oft eine willkürliche Erfindung des Dolmetschers oder sogar der wörtliche Sinn, wenn sie von Dingen spirituellen Behandlung gegenübergestellt. If this terminology is kept in mind there is nothing absurd in the principle he repeats so often: "Such a passage of the Scripture as no corporal meaning." Wenn diese Terminologie im Auge zu behalten ist, gibt es nichts Absurdes im Prinzip wiederholt er so oft: "Eine solche Passage der Schrift als ohne körperliche Bedeutung." As examples Origen cites the anthropomorphisms, metaphors, and symbols which ought indeed to be understood figuratively. Als Beispiele Origenes zitiert die anthropomorphisms, Metaphern und Symbole, die in der Tat bildlich verstanden werden sollten.

Though he warns us that these passages are the exceptions, it must be confessed that he allows too many cases in which the Scripture is not to be understood according to the letter; but, remembering his terminology, his principle is unimpeachable. Obwohl er uns warnt, dass diese Passagen die Ausnahmen sind, ist es gestand sein muss, dass er zu viele Fälle, in denen die Schrift ist nicht nach dem Buchstaben verstanden werden können, aber in Erinnerung an seinen Terminologie ist sein Prinzip unantastbar. The two great rules of interpretation laid sown by the Alexandria catechist, taken by themselves and independently of erroneous applications, are proof against criticism. Die beiden großen Auslegungsregeln gelegt gesät durch die Alexandria Katechet, durch sich selbst und unabhängig von fehlerhaften Anwendungen übernommen werden Beweis gegen Kritik. They may be formulated thus: Sie können so formuliert werden:

Scripture must be interpreted in a manner worthy of God, the author of Scripture. Schrift muss in einer Weise Gottes würdig, der Autor der Schrift interpretiert werden.

The corporal sense or the letter of Scripture must not be adopted, when it would entail anything impossible, absurd, or unworthy of God. Der Unteroffizier Sinn oder die Buchstaben der Schrift darf nicht angenommen werden, wenn es nichts unmöglich, absurd, oder Gottes unwürdig sich bringen würde.

The abuse arises from the application of these rules. Der Missbrauch ergibt sich aus der Anwendung dieser Regeln. Origen has recourse too easily to allegorism to explain purely apparent antilogies or antinomies. Origenes greift zu leicht Allegorismus rein scheinbare antilogies oder Antinomien erklären. He considers that certain narratives or ordinances of the Bible would be unworthy of God if they had to be taken according to the letter, or if they were to be taken solely according to the letter. Er meint, dass bestimmte Erzählungen oder Verordnungen der Bibel unwürdig wäre Gott, wenn sie nach dem Buchstaben genommen werden musste, oder ob sie sich ausschließlich nach dem Buchstaben genommen werden. He justifies the allegorism by the fact that otherwise certain accounts or certain precepts now abrogated would be useless and profitless for the reader: a fact which appears to him contrary to the providence of the Divine inspirer and the dignity of Holy Writ. Er rechtfertigt die Allegorismus durch die Tatsache, dass sonst bestimmte Konten oder bestimmte Vorschriften nun aufgehoben wäre sinnlos und nutzlos für den Leser: eine Tatsache, die ihm scheint im Widerspruch zu der Vorsehung der Göttlichen Inspirator und die Würde der heiligen Schrift. It will thus be seen that though the criticisms directed against his allegorical method by St. Epiphanius and St. Methodius were not groundless, yet many of the complaints arise from a misunderstanding. Es wird so gesehen, dass, obwohl die Kritik gegen seine allegorischen Methode von St. Epiphanius und St. Methodius gerichtet waren nicht unbegründet, doch viele der Beschwerden aus einem Missverständnis entstehen.

B. Subordination of the Divine Persons B. Unterordnung der göttlichen Personen

The three Persons of the Trinity are distinguished from all creatures by the three following characteristics: absolute immateriality, omniscience, and substantial sanctity. Absolute Immaterialität, Allwissenheit und erhebliche Heiligkeit: Die drei Personen der Dreifaltigkeit von allen Kreaturen durch die folgenden drei Eigenschaften aus. As is well known many ancient ecclesiastical writers attributed to created spirits an aerial or ethereal envelope without which they could not act. Wie allgemein bekannt ist vielen alten kirchlichen Schriftstellern zugeschrieben geschaffenen Geister eine Antenne oder ätherische Hülle, ohne die sie nicht handeln könnte. Though he does not venture to decide categorically, Origen inclines to this view, but, as soon as there is a question of the Divine Persons, he is perfectly sure that they have no body and are not in a body; and this characteristic belongs to the Trinity alone (De princip., IV, 27; I, vi, II, ii, 2; II, iv, 3 etc.). Obwohl er nicht wagt, kategorisch entscheiden, neigt Origen zu dieser Ansicht, aber, sobald es eine Frage der göttlichen Personen, er ist ganz sicher, dass sie keinen Körper haben und nicht in einem Körper, und diese Eigenschaft gehört zu die Dreieinigkeit allein (De Princip, IV, 27;. I, vi, II, II, 2; II, IV, 3 etc.). Again the knowledge of every creature, being essentially limited, is always imperfect and capable of being increased. Wieder die Kenntnis aller Kreatur, im wesentlichen beschränkt ist, ist stets unvollkommen und fähig ist, erhöht. But it would be repugnant for the Divine Persons to pass from the state of ignorance to knowledge. Aber es wäre für die göttlichen Personen zuwider aus dem Zustand der Unwissenheit zu Wissen weiterzugeben. How could the Son, who is the Wisdom of the Father, be ignorant of anything ("In Joan.", 1,27; "Contra Cels.", VI, xvii). Wie konnte der Sohn, der die Weisheit des Vaters ist, unwissend sein von etwas ("In Joan.", 1,27; ". Contra Cels", VI, xvii). Nor can we admit ignorance in the Spirit who "searcheth the deep things of God" (De princip., I, v, 4; I, vi, 2; I, vii, 3; "In Num. him.", XI, 8 etc.). Auch können wir nicht zugeben, Unwissenheit in dem Geist, der "erforscht die Tiefen Gottes" (De Princip, I, v, 4;. I, vi, 2; I, VII, 3; "In Num ihn."., XI, 8 etc.). As substantial holiness is the exclusive privilege of the Trinity so also is it the only source of all created holiness. Als wesentliche Heiligkeit ist das ausschließliche Privileg des Trinity so ist es auch die einzige Quelle aller angelegten Heiligkeit. Sin is forgiven only by the simultaneous concurrence of the Father, the Son, and the Holy Ghost; no one is sanctified at baptism save through their common action; the soul in which the Holy Ghost indwells possesses likewise the Son and the Father. Sin wird nur durch die gleichzeitige Zustimmung des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes vergeben, niemand ist bei der Taufe geheiligt sparen durch ihre gemeinsame Aktion, die Seele, in dem der Heilige Geist wohnt besitzt ebenfalls den Sohn und den Vater. In a word the three Persons of the Trinity are indivisible in their being, their presence, and their operation. Mit einem Wort: die drei Personen der Dreifaltigkeit sind unteilbar in ihrem Wesen, ihrer Präsenz und ihren Betrieb.

Along with these perfectly orthodox texts there are some which must be interpreted with diligence, remembering as we ought that the language of theology was not yet fixed and that Origen was often the first to face these difficult problems. Zusammen mit diesen perfekt orthodoxen Texten gibt es einige, die mit Fleiß auszulegen, erinnern, wie wir sollten, dass die Sprache der Theologie war noch nicht fixiert und dass Origenes war oft die ersten, die diese schwierigen Problemen konfrontiert. It will then appear that the subordination of the Divine Persons, so much urged against Origen, generally consists in differences of appropriation (the Father creator, the Son redeemer, the Spirit sanctifier) which seem to attribute to the Persons an unequal sphere of action, or in the liturgical practice of praying the Father through the Son in the Holy Ghost, or in the theory so widespread in the Greek Church of the first five centuries, that the Father has a pre-eminence of rank (taxis) over the two other Persons, inasmuch as in mentioning them He ordinarily has the first place, and of dignity (axioma) because He represents the whole Divinity, of which He is the principle (arche), the origin (aitios), and the source (pege). Es erscheint dann, dass die Unterordnung der göttlichen Personen, so viel gegen Origenes gedrängt, besteht im Allgemeinen aus Unterschieden der Aneignung (der Vater Schöpfer, der Sohn Erlöser, der Heilige Geist heiligt), die auf die Personen zuschreiben eine ungleiche Wirkungskreis scheinen, oder in der liturgischen Praxis des Betens und dem Vater durch den Sohn im Heiligen Geist, oder in der Theorie so weit verbreitet, in der griechischen Kirche der ersten fünf Jahrhunderte, dass der Vater eine Vorrangstellung Rang (Taxis) hat sich in den beiden anderen Personen, da in sie zu erwähnen Er hat normalerweise den ersten Platz und der Würde (axioma), weil er repräsentiert die gesamte Göttlichkeit, von dem er das Prinzip (arche), der Ursprung (aitios) und der Quelle (pege) ist. That is why St. Athanasius defends Origen's orthodoxy concerning the Trinity and why St. Basil and St. Gregory of Nazianzus replied to the heretics who claimed the support of his authority that they misunderstood him. Deshalb ist St. Athanasius verteidigt Origenes Orthodoxie über die Trinity und warum St. Basil und St. Gregor von Nazianz die Ketzer, die die Unterstützung seiner Behörde, dass sie ihn missverstanden behauptete geantwortet.

C. The Origin and Destiny of Rational Beings C. Ursprung und Bestimmung der Rational Beings

Here we encounter an unfortunate amalgam of philosophy and theology. Hier stoßen wir auf eine unglückliche Mischung aus Philosophie und Theologie. The system that results is not coherent, for Origen, frankly recognizing the contradiction of the incompatible elements that he is trying to unify, recoils from the consequences, protests against the logical conclusions, and oftentimes corrects by orthodox professions of faith the heterodoxy of his speculations. Das System, dass die Ergebnisse nicht kohärent ist, für Origenes, ehrlich gesagt erkennen den Widerspruch der inkompatiblen Elementen, dass er versucht zu vereinheitlichen, schreckt vor den Konsequenzen, die Proteste gegen die logischen Schlussfolgerungen und oft von orthodoxen Bekenntnissen korrigiert die heterodoxy seiner Spekulationen . It must be said that almost all the texts about to be treated of, are contained in the "De principiis", where the author treads on most dangerous ground. Es muss gesagt werden, dass fast alle Texte über die der behandelt werden, in der "De principiis" enthalten sind, in denen der Autor Laufflächen auf den meisten gefährlichen Boden. They system may be reduced to a few hypotheses, the error and danger of which were not recognized by Origen. Sie kann auf ein paar Hypothesen, der Fehler und Gefahren, von denen nicht durch Origen anerkannt wurden reduziert werden.

(1) Eternity of Creation (1) Eternity of Creation

Whatever exists outside of God was created by Him: the Alexandrian catechist always defended this thesis most energetically against the pagan philosophers who admitted an uncreated matter ("De princip.", II, i, 5; "In Genes.", I, 12, in Migne, XII, 48-9). Was existiert außerhalb von Gott, von ihm geschaffen: die alexandrinische Katecheten immer verteidigt diese These meisten energisch gegen die heidnischen Philosophen, die eine uncreated Sache zugelassen ("De Princip.", II, i, 5; "In Genes.", I, 12 , in Migne, XII, 48-9). But he believes that God created from eternity, for "it is absurd", he says, "to imagine the nature of God inactive, or His goodness inefficacious, or His dominion without subjects" (De princip., III, v, 3). Aber er glaubt, dass Gott von Ewigkeit geschaffen, denn "es ist absurd", sagt er, "die Natur Gottes inaktiv oder seine Güte unwirksam oder seine Herrschaft ohne Untertanen vorstellen" (De Princip., III, V, 3) . Consequently he is forced to admit a double infinite series of worlds before and after the present world. Folglich ist er gezwungen, eine doppelte unendliche Reihe von Welten vor und nach der heutigen Welt gebe.

(2) Original Equality of the Created Spirits. (2) Original Gleichstellung der geschaffenen Geister.

"In the beginning all intellectual natures were created equal and alike, as God had no motive for creating them otherwise" (De princip., II, ix, 6). "Am Anfang aller geistigen Naturen wurden gleich geschaffen und gleich, wie Gott kein Motiv hatte für die Erstellung von ihnen anders" (De Princip., II, ix, 6). Their present differences arise solely from their different use of the gift of free will. Ihrer gegenwärtigen Unterschiede ergeben sich allein aus ihrer unterschiedlichen Verwendung der Gabe des freien Willens. The spirits created good and happy grew tired of their happiness (op. cit., I, iii, 8), and, though carelessness, fell, some more some less (I, vi, 2). Die Geister geschaffen gut und glücklich müde von ihrem Glück (op. cit., I, iii, 8), und obwohl Unachtsamkeit fiel, manche mehr manche weniger (I, vi, 2). Hence the hierarchy of the angels; hence also the four categories of created intellects: angels, stars (supposing, as is probable, that they are animated, "De princip., I, vii, 3), men, and demons. But their rôles may be one day changed; for what free will has done, free will can undo, and the Trinity alone is essentially immutable in good. Daraus ergibt sich die Hierarchie der Engel; damit auch die vier Kategorien erstellt Intellekt:. Engel, Sterne (. Angenommen, wie es wahrscheinlich, dass sie animiert werden, "De Princip, I, VII, 3), Männer und Dämonen Aber ihre rôles vielleicht eines Tages geändert werden, denn was den freien Willen getan hat, wird kostenlos rückgängig gemacht werden können, und das Trinity allein ist im wesentlichen unveränderlich gut.

(3) Essence and Raison d'Être of Matter (3) Essenz und Raison d'être der Materie

Matter exists only for the spiritual; if the spiritual did not need it, matter would not exist, for its finality is not in itself. Materie existiert nur für die geistige, wenn die geistige nicht brauchten, Materie nicht existieren würde, für seine Endgültigkeit ist an sich nicht. But it seems to Origen - though he does not venture to declare so expressly - that created spirits even the most perfect cannot do without an extremely diluted and subtle matter which serves them as a vehicle and means of action (De princip., II, ii, 1; I, vi, 4 etc.). Aber es scheint Origenes - obwohl er nicht wagen, dies ausdrücklich erklären -. Daß geschaffenen Geister, auch die vollkommenste kann nicht ohne eine extrem verwässert und subtile Angelegenheit, die sie dient als Vehikel und Mittel der Aktion (De Princip, II, ii tun , 1; I, vi, 4 usw.). Matter was, therefore, created simultaneously with the spiritual, although the spiritual is logically prior; and matter will never cease to be because the spiritual, however perfect, will always need it. Matter wurde daher gleichzeitig mit der spirituellen erstellt, obwohl die geistige logisch vor, und die Materie wird nie aufhören zu sein, weil die geistige, aber perfekt, immer brauchen es. But matter which is susceptible of indefinite transformations is adapted to the varying condition of the spirits. Aber Materie, die empfänglich für unbestimmte Transformationen ist mit dem variierenden Zustand der Geister angepasst. "When intended for the more imperfect spirits, it becomes solidified, thickens, and forms the bodies of this visible world. If it is serving higher intelligences, it shines with the brightness of the celestial bodies and serves as a garb for the angels of God, and the children of the Resurrection" (op. cit., II, ii, 2). "Wenn für die mehr unvollkommene Geister bestimmt, wird es verfestigt, verdickt und bildet die Leichen dieser sichtbaren Welt. Wenn es serviert wird höhere Intelligenzen, scheint es mit der Helligkeit der Himmelskörper und dient als Gewand für den Engeln Gottes , und die Kinder der Auferstehung "(op. cit., II, II, 2).

(4) Universality of the Redemption and the Final Restoration (4) Universalität der Erlösung und der endgültigen Restauration

Certain Scriptural texts, eg, I Cor. Bestimmte biblische Texte, z. B. I Cor. xv, 25-28, seem to extend to all rational beings the benefit of the Redemption, and Origen allows himself to be led also by the philosophical principle which he enunciates several times, without ever proving it, that the end is always like the beginning: "We think that the goodness of God, through the mediation of Christ, will bring all creatures to one and the same end" (De princip., I, vi, 1-3). xv, 25-28, scheinen alle vernünftigen Wesen in den Genuß der Erlösung, und Origenes läßt sich auch durch die philosophische Prinzip, das er ausspricht mehrfach geführt werden, ohne jemals beweisen es, dass das Ende immer wie der Anfang : "Wir denken, dass die Güte Gottes, durch die Vermittlung von Christus, werden alle Kreaturen ein und dasselbe Ende zu bringen" (De Princip, I, vi, 1-3.). The universal restoration (apokatastasis) follows necessarily from these principles. Die universelle Wiederherstellung (apokatastasis) folgt zwingend aus diesen Grundsätzen.

On the least reflection, it will be seen that these hypotheses, starting from contrary points of view, are irreconcilable: for the theory of a final restoration is diametrically opposed to the theory of successive indefinite trials. Auf der geringste Überlegung wird ersichtlich, dass diese Hypothesen ab Gegenteil Standpunkte, unversöhnlich sind: für die Theorie eines endgültigen Restauration ist diametral zur Theorie der aufeinander unbestimmte Studien entgegen. It would be easy to find in the writings of Origen a mass of texts contradicting these principles and destroying the resulting conclusions. Es wäre leicht, in den Schriften des Origenes eine Masse von Texten widersprechen diese Grundsätze und die Zerstörung der sich daraus ergebenden Schlussfolgerungen zu finden. He affirms, for instance, that the charity of the elect in heaven does not fail; in their case "the freedom of the will will be bound so that sin will be impossible" (In Roman., V, 10). Er bekräftigt, zum Beispiel, dass die Liebe der Auserwählten im Himmel nicht scheitern; in ihrem Fall "die Freiheit des Willens wird so gebunden werden, dass die Sünde wird es unmöglich sein" (In Roman, V, 10.). So, too, the reprobate will always be fixed in evil, less from the inability to free themselves from it, than because they wish to be evil (De princip., I, viii, 4), for malice has become natural to them, it is as a second nature in them (In Joann., xx, 19). So wird auch die Verworfenen immer das Böse fixiert werden, weniger von der Unfähigkeit, sich davon zu befreien, als weil sie wollen, böse zu sein (De Princip., I, viii, 4) für Vorsatz natürlich geworden, um sie, es ist als ein zweiter Art in ihnen (In Joann., xx, 19). Origen grew angry when accused of teaching the eternal salvation of the devil. Origenes wurde wütend, wenn der Unterricht das ewige Heil des Teufels vorgeworfen. But the hypotheses which he lays down here and there are none the less worthy of censure. Aber die Hypothesen, die er legt hier und es gibt nicht weniger würdig Tadel. What can be said in his defence, if it be not with St. Athanasius (De decretis Nic., 27), that we must not seek to find his real opinion in the works in which he discusses the arguments for and against doctrine as an intellectual exercise or amusement; or, with St. Jerome (Ad Pammach. Epist., XLVIII, 12), that it is one thing to dogmatize and another to enunciate hypothetical opinions which will be cleared up by discussion? Was kann man in seiner Verteidigung gesagt werden, wenn es nicht mit St. Athanasius (De decretis Nic., 27), dass wir nicht versuchen muss, seine wahre Meinung in den Werken, in denen er über die Argumente für und gegen Lehre zu finden, wie ein intellektuelle Übung oder Belustigung oder mit St. Jerome (Ad Pammach Epist, XLVIII, 12.)., dass es ist eine Sache, dogmatize und eine andere hypothetische Meinungen, die durch Diskussion geklärt werden auszusprechen?

III. III. ORIGENIST CONTROVERSIES Origenist KONTROVERSEN

The discussions concerning Origen and his teaching are of a very singular and very complex character. Die Diskussionen über Origenes und seine Lehre sind von einer sehr einzigartig und sehr komplexen Charakter. They break out unexpectedly, at long intervals, and assume an immense importance quite unforeseen in their humble beginnings. Sie brechen unerwartet in langen Abständen, und übernehmen eine immense Bedeutung ganz unvorhergesehenen in ihren bescheidenen Anfängen. They are complicated by so many personal disputes and so many questions foreign to the fundamental subject in controversy that a brief and rapid exposé of the polemics is difficult and well-nigh impossible. Sie zeichnen sich durch so viele persönliche Streitigkeiten und so viele Fragen ausländischer dem grundlegenden Thema in der Kontroverse, dass eine kurze und schnelle Exposé der Polemik schwierig und nahezu unmöglich ist kompliziert. Finally they abate so suddenly that one is forced to conclude that the controversy was superficial and that Origen's orthodoxy was not the sole point in dispute. Schließlich haben sie so plötzlich, dass man gezwungen ist zu dem Schluss, dass die Kontroverse oberflächlich war und dass Origenes Orthodoxie nicht der einzige Streitpunkt nachlassen.

A. FIRST ORIGENIST CRISIS A. FIRST Origenist KRISE

It broke out in the deserts of Egypt, raged in Palestine, and ended at Constantinople with the condemnation of St. Chrysostom (392-404). Er brach in den Wüsten von Ägypten, wütete in Palästina, und endete in Konstantinopel mit der Verurteilung von St. Chrysostomos (392-404). During the second half of the fourth century the monks of Nitria professed an exaggerated enthusiasm for Origen, whilst the neighbouring brethren of Sceta, as a result of an unwarranted reaction and an excessive fear of allegorism, fell into Anthropomorphism. In der zweiten Hälfte des vierten Jahrhunderts die Mönche von Nitria Profess eine übertriebene Begeisterung für Origenes, während die benachbarten Brüder Sceta, als Ergebnis einer ungerechtfertigten Reaktion und eine übermäßige Angst vor Allegorismus, fiel in Anthropomorphism. These doctrinal discussions gradually invaded the monasteries of Palestine, which were under the care of St. Epiphanius, Bishop of Salamis, who, convinced of the dangers of Origenism, had combatted it in his works and was determined to prevent its spread and to extirpate it completely. Diese Lehrgespräche allmählich drangen in die Klöster von Palästina, die unter der Obhut von St. Epiphanius, Bischof von Salamis, der vor den Gefahren des Origenism überzeugt waren, hatten bekämpft es in seinen Werken und war entschlossen, seine Ausbreitung zu verhindern und sie auszurotten vollständig. Having gone to Jerusalem in 394, he preached vehemently against Origen's errors, in presence of the bishop of that city, John, who was deemed an Origenist. Nachdem nach Jerusalem in 394 weg, er vehement gegen Origenes Fehler gepredigt, in Anwesenheit des Bischofs dieser Stadt, John, die eine Origenist erachtet wurde. John in turn spoke against Anthropomorphism, directing his discourse so clearly against Epiphanius that no on could be mistaken. John wiederum sprach sich gegen Anthropomorphism, Regie seiner Rede so deutlich gegen Epiphanius, dass keine auf verwechselt werden könnten. Another incident soon helped to embitter the dispute. Ein weiterer Zwischenfall bald geholfen, um den Streit zu verbittern. Epiphanius had raised Paulinian, brother of St. Jerome, to the priesthood in a place subject to the See of Jerusalem. Epiphanius hatte paulinischen, Bruder von St. Jerome, zum Priestertum aufgewachsen in einem Ort, um die von Jerusalem See. John complained bitterly of this violation of his rights, and the reply of Epiphanius was not of a nature to appease him. John beklagte sich bitter über diese Verletzung seiner Rechte, und die Antwort des Epiphanius war nicht dazu angetan, ihn zu beschwichtigen.

Two new combatants were now ready to enter the lists. Zwei neue Kämpfer waren nun bereit, die Listen aufzunehmen. From the time when Jerome and Rufinus settled, one at Bethlehem and the other at Mt. Ab dem Zeitpunkt, Hieronymus und Rufinus, ließ ein in Bethlehem und die andere auf dem Berg. Olivet, they had lived in brotherly friendship. Olivet, hatten sie in brüderlicher Freundschaft lebten. Both admired, imitated, and translated Origen, and were on most amicable terms with their bishop, when in 392 Aterbius, a monk of Sceta, came to Jerusalem and accused them of both of Origenism. Beide bewundert, nachgeahmt, und übersetzt Origenes, und waren auf besten Einvernehmen mit ihrem Bischof, wenn in 392 Aterbius, ein Mönch des Sceta, kam nach Jerusalem und beschuldigte sie beide Origenism. St. Jerome, very sensitive to the question of orthodoxy, was much hurt by the insinuation of Aterbius and two years later sided with St. Epiphanius, whose reply to John of Jerusalem he translated into Latin. St. Jerome, sehr empfindlich auf die Frage der Orthodoxie, war viel von der Unterstellung Aterbius verletzt und zwei Jahre später mit St. Epiphanius, deren Antwort auf John von Jerusalem er ins Lateinische übersetzt einseitig. Rufinus learnt, it is not known how, of this translation, which was not intended for the public, and Jerome suspected him of having obtained it by fraud. Rufinus gelernt, ist nicht bekannt, wie dieser Übersetzung, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt war, und Jerome ihn verdächtigt wird, erhalten sie durch Betrug. A reconciliation was effected sometime later, but it was not lasting. Eine Überleitung wurde irgendwann später erfolgen, aber es war nicht von Dauer. In 397 Rufinus, then at Rome, had translated Origen's "De principiis" into Latin, and in his preface followed the example of St. Jerome, whose dithyrambic eulogy addressed to the Alexandrian catechist he remembered. In 397 Rufinus, dann in Rom, hatte Origenes "De principiis" ins Lateinische übersetzt, und in seinem Vorwort folgten dem Beispiel des heiligen Hieronymus, dessen dithyrambic Laudatio an den alexandrinischen Katecheten erinnerte er sich. The solitary of Bethlehem, grievously hurt at this action, wrote to his friends to refute the perfidious implication of Rufinus, denounced Origen's errors to Pope Anastasius, tried to win the Patriarch of Alexandria over to the anti-Origenist cause, and began a discussion with Rufinus, marked with great bitterness on both sides. Der einsame von Bethlehem, schmerzlich bei dieser Aktion verletzt, schrieb an seine Freunde, um die perfiden Implikation Rufinus widerlegen, verurteilte Origenes Fehler an Papst Anastasius, versuchte, den Patriarchen von Alexandria über die Anti-Origenist Sache zu gewinnen, und begann ein Gespräch mit Rufinus, mit großer Bitterkeit auf beiden Seiten geprägt.

Until 400 Theophilus of Alexandria was an acknowledged Origenist. Bis 400 Theophilus von Alexandria war ein anerkannter Origenist. His confident was Isidore, a former monk of Nitria, and his friends, "the Tall Brothers", the accredited leaders of the Origenist party. Sein sicheres war Isidore, ein ehemaliger Mönch des Nitria, und seine Freunde, "die Hohe Brothers", die akkreditierten Führer der Origenist Partei. He had supported John of Jerusalem against St. Epiphanius, whose Anthropomorphism he denounced to Pope Siricius. Er hatte Johannes von Jerusalem gegen St. Epiphanius, deren Anthropomorphism prangerte er an Papst Siricius unterstützt. Suddenly he changed his views, exactly why was never known. Plötzlich änderte er seine Ansichten, genau, warum nie bekannt wurde. It is said that the monks of Sceta, displeased with his paschal letter of 399, forcibly invaded his episcopal residence and threatened him with death if he did not chant the palinody. Es wird gesagt, dass die Mönche von Sceta mit seinem österlichen Brief von 399 missfallen, gewaltsam eingedrungen seinen bischöflichen Residenz und drohte ihm mit dem Tod, wenn er nicht chant die palinody. What is certain is that he had quarreled with St. Isidore over money matters and with "the Tall Brothers", who blamed his avarice and his worldliness. Sicher ist, dass er mit St. Isidore über Geldangelegenheiten und mit den "Langen Brüder", die seinen Geiz und seine Weltlichkeit Schuld gestritten. As Isidore and "the Tall Brothers" had retired to Constantinople, where Chrysostom extended his hospitality to them and interceded for them, without, however, admitting them to communion till the censures pronounced against them had been raised, the irascible Patriarch of Alexandria determined on this plan: to suppress Origenism everywhere, and under this pretext ruin Chrysostom, whom he hated and envied. Als Isidore und "die Hohe Brothers" hatten nach Konstantinopel, wo Chrysostomos erweitert seine Gastfreundschaft zu ihnen und Fürbitte für sie, ohne jedoch zuzugeben, sie zur Kommunion, bis die Zensuren ausgesprochen gegen sie erhoben worden war Ruhestand, ermittelt der jähzornige Patriarch von Alexandrien auf Diese Plan: Origenism überall zu unterdrücken, und unter diesem Vorwand Ruine Chrysostomos, den er haßte und beneidet. For four years he was mercilessly active: he condemned Origen's books at the Council of Alexandria (400), with an armed band he expelled the monks from Nitria, he wrote to the bishops of Cyprus and Palestine to win them over to his anti-Origenist crusade, issued paschal letters in 401, 402, and 404 against Origen's doctrine, and sent a missive to Pope Anastasius asking for the condemnation of Origenism. Seit vier Jahren ist er gnadenlos aktiv war: er verurteilte Origenes Bücher auf dem Konzil von Alexandria (400), mit einer bewaffneten Bande vertrieb er die Mönche aus Nitria, schrieb er an die Bischöfe von Zypern und Palästina für sich zu gewinnen, um seine Anti-Origenist Kreuzzug, ausgestellt österlichen Briefe in 401, 402 und 404 gegen Origenes Lehre und schickte ein Schreiben an Papst Anastasius fordern die Verurteilung der Origenism. He was successful beyond his hopes; the bishops of Cyprus accepted his invitation. Er war erfolgreich über seine Hoffnungen, die Bischöfe von Zypern seine Einladung angenommen. Those of Palestine, assembled at Jerusalem, condemned the errors pointed out to them, adding that they were not taught amongst them. Diejenigen von Palästina, Jerusalem versammelten, verurteilte die Fehler hingewiesen, sie fügte hinzu, dass sie nicht unter ihnen gelehrt. Anastasius, while declaring that Origen was entirely unknown to him, condemned the propositions extracted from his books. Anastasius, während er erklärt, dass Origenes war völlig unbekannt war, verurteilte die Aussagen seiner Bücher extrahiert. St. Jerome undertook to translate into Latin the various elucubrations of the patriarch, even his virulent diatribe against Chrysostom. St. Jerome verpflichtete sich ins Lateinische den verschiedenen elucubrations des Patriarchen, sogar seine virulent Schmähschrift gegen Chrysostomos übersetzen. St. Epiphanius, preceding Theophilus to Constantinople, treated St. Chrysostom as temerarious, and almost heretical, until the day the truth began to dawn on him, and suspecting that he might have been deceived, he suddenly left Constantinople and died at sea before arriving at Salamis. St. Epiphanius, vor Theophilus nach Konstantinopel, behandelt Chrysostomus als temerarious und fast ketzerisch, bis der Tag der Wahrheit begann ihm zu dämmern, und ahnen, dass er getäuscht worden sein, als er plötzlich nach links Konstantinopel und starb auf See vor der Ankunft bei Salamis.

It is well known how Theophilus, having been called by the emperor to explain his conduct towards Isidore and "the Tall Brothers", cleverly succeeded by his machinations in changing the rôles. Es ist bekannt, wie Theophilus, vom Kaiser mit berufen worden, sein Verhalten gegenüber Isidore und "The Tall Brothers", geschickt von seinen Machenschaften in wechselnden Die Rollen gelungen zu erklären. Instead of being the accused, he became the accuser, and summoned Chrysostom to appear before the conciliabule of the Oak (ad Quercum), at which Chrysostom was condemned. Anstatt des Angeklagten, wurde er der Ankläger, und rief Chrysostomus vor dem conciliabule der Eiche (ad Quercum), bei denen Chrysostomus verurteilt wurde angezeigt. As soon as the vengeance of Theophilus was satiated nothing more was heard of Origenism. Sobald die Rache des Theophilus nichts satt war mehr wurde der Origenism gehört. The Patriarch of Alexandria began to read Origen, pretending that he could cull the roses from among the thorns. Der Patriarch von Alexandria begann Origen lesen, tat, was er konnte cull die Rosen unter den Dornen. He became reconciled with "the Tall Brothers" without asking them to retract. Er versöhnte sich mit "The Tall Brothers", ohne sie zu widerrufen. Hardly had the personal quarrels abated when the spectre of Origenism vanished. Kaum war die persönliche Streitereien nachgelassen, wenn das Gespenst des Origenism verschwunden.

B. SECOND ORIGENISTIC CRISIS B. SECOND origenistische KRISE

In 514 certain heterodox doctrines of a very singular character had already spread among the monks of Jerusalem and its environs. In 514 bestimmte heterodoxen Lehren einer sehr einzigartigen Charakter hatte bereits unter den Mönchen von Jerusalem und seiner Umgebung zu verbreiten. Possibly the seeds of the dispute may have been sown by Stephen Bar-Sudaili, a troublesome monk expelled from Edessa, who joined to an Origenism of his own brand certain clearly pantheistic views. Möglicherweise sind die Samen des Rechtsstreits durch Stephen Bar-Sudaili, eine lästige Mönch aus Edessa, die zu einer Origenism seiner eigenen Marke bestimmten, klar pantheistischen Ansichten beigetreten vertrieben worden gesät haben. Plotting and intriguing continued for about thirty years, the monks suspected of Origenism being in turn expelled from their monasteries, then readmitted, only to be driven out anew. Plotten und faszinierende dauerte etwa 30 Jahre, vermutet die Mönche von Origenism ist wiederum vertrieben aus ihren Klöstern, dann wieder aufgenommen, nur um von neuem angetrieben werden. Their leaders and protectors were Nonnus, who till his death in 547 kept the party together, Theodore Askidas and Domitian who had won the favour of the emperor and were named bishops, one to the See of Ancyra in Galatia, the other to that of Caesarea in Cappadocia, though they continued to reside at court (537). Ihre Führer und Beschützer waren Nonnus, der bis zu seinem Tod in 547 hielt die Partei zusammen, Theodore Askidas und Domitian, der die Gunst des Kaisers gewonnen hatte und wurden als Bischöfe, ein auf den Stuhl des Ancyra in Galatien, die andere, dass von Caesarea in Kappadokien, obwohl sie weiterhin bei Hofe (537) befinden. In these circumstances a report against Origenism was addressed to Justinian, by whom and on what occasion it is not known, for the two accounts that have come down to us are at variance (Cyrillus of Scythopolis, "Vita Sabae"; and Liberatus, "Breviarium", xxiii). Unter diesen Umständen ein Bericht gegen Origenism um Justinian gerichtet war, von wem und aus welchem ​​Anlass es ist nicht bekannt, für die zwei Konten, die auf uns gekommen sind Varianz (Cyrillus von Scythopolis, "Vita Sabae" und Liberatus " Breviarium ", xxiii). At all events, the emperor then wrote his "Liber adversus Origenem", containing in addition to an exposé of the reasons for condemning it twenty-four censurable texts taken from the "De principiis", and lastly ten propositions to be anathematized. Auf alle Fälle, der Kaiser schrieb dann seine "Liber adversus Origenem", enthält neben einer Darlegung der Gründe für verdammen 24 tadelnswerth Texte aus dem "De principiis" genommen, und schließlich zehn Thesen zu sein fluchte. Justinian ordered the patriarch Mennas to call together all the bishops present in Constantinople and make them subscribe to these anathemas. Justinian ließ die Patriarchen Mennas zusammen zu rufen alle anwesenden Bischöfe in Konstantinopel und machen sie auf diese anathemas abonnieren. This was the local synod (synodos endemousa) of 543. Dies war die lokale Synode (synodos endemousa) von 543. A copy of the imperial edict had been addressed to the other patriarchs, including Pope Vigilius, and all gave their adhesion to it. Eine Kopie des kaiserlichen Edikt hatte den anderen Patriarchen, einschließlich Papst Vigilius, wurden angesprochen und gaben ihre Haftung auf sie. In the case of Vigilius especially we have the testimony of Liberatus (Breviar., xxiii) and Cassiodorus (Institutiones, 1). Im Falle des Vigilius vor allem haben wir das Zeugnis der Liberatus (Breviar., xxiii) und Cassiodor (Institutiones, 1). It had been expected that Domitian and Theodore Askidas, by their refusal to condemn Origenism, would fall into disfavour at Court; but they signed whatever they were asked to sign and remained more powerful than ever. Es war erwartet worden, dass Domitian und Theodore Askidas durch ihre Weigerung, Origenism verurteilen, würde in Ungnade bei Hof fallen, aber sie unterschrieben, was sie gefragt wurden, zu unterzeichnen und blieb mächtiger als je zuvor. Askidas even took revenge by persuading the emperor to have Theodore of Mopsuestia, who was deemed the sworn enemy of Origen, condemned (Liberatus, "Breviar.", xxiv; Facundas of Hermianus, "Defensio trium capitul.", I, ii; Evagrius, "Hist.", IV, xxxviii). Askidas selbst rächte ihn dazu verleitet, den Kaiser, Theodor von Mopsuestia, der Erzfeind des Origenes erachtet wurde, verurteilt (Liberatus haben, xxiv "Breviar."; Facundas der Hermianus ". Defensio trium capitul", I, ii; Evagrius , "Hist.", IV, xxxviii). Justinian's new edict, which is not extant, resulted in the assembling of the fifth ecumenical council, in which Theodore of Mopsuestia, Ibas, and Theodoretus were condemned (553). Justinian neue Edikt, das ist nicht vorhanden, resultierte in der Montage des fünften ökumenischen Konzil, in dem Theodor von Mopsuestia, Ibas und Theodoretus verurteilt wurden (553).

Were Origen and Origenism anathematized? Wurden Origenes und Origenism fluchte? Many learned writers believe so; an equal number deny that they were condemned; most modern authorities are either undecided or reply with reservations. Viele lernten Schriftsteller glauben, so; eine gleiche Anzahl leugnen, dass sie verurteilt wurden, die meisten modernen Autoritäten sind entweder unentschieden oder Antwort mit Vorbehalten. Relying on the most recent studies on the question it may be held that: Unter Berufung auf die jüngsten Studien über die Frage kann es festzustellen:

It is certain that the fifth general council was convoked exclusively to deal with the affair of the Three Chapters, and that neither Origen nor Origenism were the cause of it. Es ist sicher, dass die fünfte Generalrat wurde ausschließlich mit der Sache der drei Kapitel befassen einberufen, und dass weder Origenes noch Origenism waren die Ursache.

It is certain that the council opened on 5 May, 553, in spite of the protestations of Pope Vigilius, who though at Constantinople refused to attend it, and that in the eight conciliary sessions (from 5 May to 2 June), the Acts of which we possess, only the question of the Three Chapters is treated. Es ist sicher, dass der Rat am 5. Mai, 553, eröffnet trotz der Beteuerungen der Papst Vigilius, der zwar in Konstantinopel weigerte sich, es zu besuchen, und dass in den acht conciliary Sitzungen (vom 5. Mai bis 2. Juni), die Akten was wir besitzen, ist nur die Frage nach den drei Kapiteln behandelt. Finally it is certain that only the Acts concerning the affair of the Three Chapters were submitted to the pope for his approval, which was given on 8 December, 553, and 23 February, 554. Schließlich ist es sicher, dass nur die Akte über die Affäre der drei Kapitel an den Papst für seine Genehmigung, die am 8. Dezember gegeben wurde, 553, und vom 23. Februar, 554 wurden eingereicht.

It is a fact that Popes Vigilius, Pelagius I (556-61), Pelagius II (579-90), Gregory the Great (590-604), in treating of the fifth council deal only with the Three Chapters, make no mention of Origenism, and speak as if they did not know of its condemnation. Es ist eine Tatsache, dass Päpste Vigilius, Pelagius I (556-61), Pelagius II (579-90), Gregor der Große (590-604), bei der Behandlung des fünften Rat befassen sich nur mit den drei Kapiteln, keine Rede von Origenism und sprechen, als ob sie nicht von seiner Verurteilung kannte.

It must be admitted that before the opening of the council, which had been delayed by the resistance of the pope, the bishops already assembled at Constantinople had to consider, by order of the emperor, a form of Origenism that had practically nothing in common with Origen, but which was held, we know, by one of the Origenist parties in Palestine. Es muss zugegeben werden, dass vor der Eröffnung des Landkreises, die durch den Widerstand des Papstes sei verschoben worden, die Bischöfe bereits in Konstantinopel versammelt zu prüfen hatten, durch Befehl des Kaisers, eine Form der Origenism, die praktisch nichts gemein hatte mit Origenes, der aber gehalten wurde, wissen wir, von einem der Origenist Parteien in Palästina. The arguments in corroboration of this hypothesis may be found in Dickamp (op. cit., 66-141). Die Argumente Bestätigung dieser Hypothese kann in Dickamp (op. cit., 66-141) gefunden werden. The bishops certainly subscribed to the fifteen anathemas proposed by the emperor (ibid., 90-96); and admitted Origenist, Theodore of Scythopolis, was forced to retract (ibid., 125-129); but there is no proof that the approbation of the pope, who was at that time protesting against the convocation of the council, was asked. Die Bischöfe sicherlich zu den fünfzehn anathemas durch den Kaiser (ebd., 90-96) vorgeschlagen abonniert zu haben; und zugelassen Origenist, Theodore von Scythopolis, wurde gezwungen sich zurückzuziehen (ebd., 125-129), aber es gibt keinen Beweis, dass die Approbation der Papst, der damals als Protest gegen die Einberufung des Rates war, wurde gefragt.

It is easy to understand how this extra-conciliary sentence was mistaken at a later period for a decree of the actual ecumenical council. Es ist leicht zu verstehen, wie diese extra-conciliary Satz in einer späteren Periode wurde ein Dekret des eigentlichen ökumenischen Konzil geirrt.

Publication information Written by F. Prat. Publication Informationen von F. Prat geschrieben. Transcribed by Anthony A. Killeen. Transkribiert von Anthony A. Killeen. Aeterna non caduca The Catholic Encyclopedia, Volume XI. Aeterna nicht Caduca Die katholische Enzyklopädie, Band XI. Published 1911. Veröffentlicht 1911. New York: Robert Appleton Company. New York: Robert Appleton Company. Nihil Obstat, February 1, 1911. Nihil Obstat, 1. Februar 1911. Remy Lafort, STD, Censor. Remy Lafort, STD, Zensor. Imprimatur. Imprimatur. +John Cardinal Farley, Archbishop of New York + John Cardinal Farley, Erzbischof von New York



This subject presentation in the original English language Dieses Thema Präsentation in der ursprünglichen englischen Sprache


Send an e-mail question or comment to us: E-mailSchicken Sie eine E-Mail Frage oder Kommentar an uns: E-Mail

The main BELIEVE web-page (and the index to subjects) is at Die wichtigsten BELIEVE Web-Seite (und der Index die Fächer) ist am