The Pharisees, Sadducees, and EssenesPharisäer, Sadduzäer und Essener

General Information Allgemeine Informationen

Essenes Essener

The Essenes were a Jewish religious sect not actually mentioned in the Bible, but described by Josephus, Philo, and mentioned in the Dead Sea Scrolls. Die Essener waren eine jüdische Sekte nicht wirklich in der Bibel erwähnt, aber beschrieben von Josephus, Philo, und erwähnte in den Schriftrollen vom Toten Meer. Most members lived communal, celibate lives. Die meisten Mitglieder lebten communal, zölibatär lebt. They observed Jewish Law very strictly. Sie beobachteten jüdische Gesetz sehr streng. They practiced ceremonial baptisms. Sie übten zeremoniellen Taufen. Essenes were apocalyptic, and they opposed Temple priesthood. Essener waren apokalyptische, und sie im Gegensatz Tempel Priestertum.

Pharisees Pharisäer

The Pharisees were a prominent sect of Jews in Christ's time. Die Pharisäer waren eine prominente Sekte der Juden in Zeit Christi. They opposed Jesus and His teachings. Sie widersetzten sich Jesus und seine Lehren. They plotted His death (Matt 12:14). Sie schmiedeten Sein Tod (Matt 12:14). They were denounced by Him (Matt 23). Sie wurden von ihm (Matt 23) angeprangert. Their characteristic teachings included: belief in oral as well as written Law; resurrection of the human body; belief in the existence of a spirit world; immortality of the soul; predestination; future rewards and punishments based upon works. Ihre charakteristische Lehren enthalten: Glaube in der mündlichen als auch schriftlichen Law; Auferstehung des menschlichen Körpers, der Glaube an die Existenz einer geistigen Welt, Unsterblichkeit der Seele; Prädestination; zukünftige Belohnungen und Strafen nach Werken. Matt 9:11-14; 12:1-8; 16:1-12; 23; Luke 11:37-44; Acts 15:5; 23:6-8. Matt 9:11-14; 12:1-8; 16:1-12, 23, Lukas 11:37-44; Apostelgeschichte 15:5; 23:6-8.

BELIEVE Religious Information Source web-siteGLAUBEN
Religiöse
Informationen
Quelle
Web-Seite
BELIEVE Religious Information SourceGLAUBEN Religiös Information Quelle
Our List of 2,300 Religious Subjects

Unsere Liste der 2300 Religiöse Themen
E-mailE-mail

Sadducees Sadduzäer

The Sadducees were another prominent Jewish religious sect in the time of Christ. Die Sadduzäer waren ein weiterer prominenter jüdischen religiösen Sekte in der Zeit von Christus. Their beliefs included: acceptance only of the Law and rejection of oral tradition; denial of bodily resurrection; immortality of the soul; existence of a spirit world (Mark 12:18; Luke 20:27; Acts 23:8). Ihre Überzeugungen enthalten: nur Akzeptanz des Gesetzes und der Ablehnung der mündlichen Überlieferung, Denial-of-leibliche Auferstehung, Unsterblichkeit der Seele, die Existenz einer geistigen Welt (Mark 12:18; Lukas 20:27; Apostelgeschichte 23:8). They supported the Maccabeans. Sie unterstützten die Makkabäer. The Sadducees were a relatively small group, but they generally held the high priesthood. Die Sadduzäer waren eine relativ kleine Gruppe, sondern sie in der Regel statt die hohe Priestertum. They denounced John the Baptist (Matt 3:7-8) and Jesus (Matt 16:6,11,12). Sie prangerten Johannes den Täufer (Mt 3,7-8) und Jesus (Matt 16:6,11,12). They actively opposed Christ (Matt 21:12ff; Mark 11:15ff; Luke 19:47) and the apostolic Church (Acts 5:17,33). Sie aktiv gegen Christ (Matt 21.12 ff; Mark 11.15 ff; Lukas 19:47) und die apostolische Kirche (Apostelgeschichte 5:17,33).


The Three Sects of the Pharisees, Sadducees, and Essenes Die drei Sekten der Pharisäer, Sadduzäer und Essener

Examination of Their Distinctive Doctrines Prüfung ihrer unverwechselbaren Doktrinen

Advanced Information Erweiterte Informationen

Apart from the repulsively carnal form which it had taken, there is something absolutely sublime in the continuance and intensity of the Jewish expectation of the Messiah. Abgesehen von der abstoßend Fleischeslust Form, die es übernommen hatte, gibt es etwas absolut Erhabenen in der Fortbestand und die Intensität der jüdischen Erwartung des Messias. It outlived not only the delay of long centuries, but the persecutions and scattering of the people; it continued under the disappointment of the Maccabees, the rule of a Herod, the administration of a corrupt and contemptible Priesthood, and, finally, the government of Rome as represented by a Pilate; nay, it grew in intensity almost in proportion as it seemed unlikely of realisation. Es überlebte nicht nur die Verzögerung von langen Jahrhunderten, aber die Verfolgungen und Zerstreuung des Volkes, sie setzte sich unter die Enttäuschung der Makkabäer, die Herrschaft eines Herodes, der Verwaltung eines korrupten und verächtlich Priestertum, und schließlich der Regierung Rom vertreten durch Pilatus, ja, er wuchs in Intensität fast in dem Maße, wie es unwahrscheinlich, der Realisierung schien.

These are facts which show that the doctrine of the Kingdom, as the sum and substance of Old Testament teaching, was the very heart of Jewish religious life; while, at the same time, they evidence a moral elevation which placed abstract religious conviction far beyond the reach of passing events, and clung to it with a tenacity which nothing could loosen. Das sind Tatsachen, dass die Lehre des Reiches, als die Summe und die Substanz des Alten Testaments Lehre, war das Herzstück der jüdischen religiösen Lebens zu zeigen, während zur gleichen Zeit, offenbaren sie eine moralische Erhebung, die abstrakte religiöse Überzeugung gebracht weit über die Reichweite der vorübergehenden Ereignissen, und klammerte sich an ihm mit einer Hartnäckigkeit, die nichts lösen.

Tidings of what these many months had occurred by the banks of the Jordan must have early reached Jerusalem, and ultimately stirred to the depths its religious society, whatever its preoccupation with ritual questions or political matters. Tidings, was diese viele Monate von den Ufern des Jordan ereignet hatte müssen frühzeitig erreicht haben Jerusalem, und schließlich in die Tiefen ihrer religiösen Gesellschaft gerührt, unabhängig von ihrer Beschäftigung mit rituellen Fragen oder politische Angelegenheiten. For it was not an ordinary movement, nor in connection with any of the existing parties, religious or political. Denn es war keine gewöhnliche Bewegung, noch in Verbindung mit einem der bestehenden Parteien, religiöse oder politische. An extraordinary preacher, or extraordinary appearance and habits, not aiming, like others, after renewed zeal in legal observances, or increased Levitical purity, but preaching repentance and moral renovation in preparation for the coming Kingdom, and sealing this novel doctrine with an equally novel rite, had drawn from town and country multitudes of all classes, inquirers, penitents and novices. Eine außerordentliche Prediger oder außergewöhnliche Optik und Gewohnheiten, nicht mit dem Ziel, wie andere auch, nach neuem Eifer in rechtlichen Gedenktage oder erhöhte levitischen Reinheit, sondern predigte Buße und moralische Erneuerung in der Vorbereitung für das kommende Reich und Abdichten dieses neuartige Lehre mit einer ebenso neuartigen Ritus, war aus Stadt und Land Scharen von allen Klassen inquirers, Büßer und Novizen gezeichnet.

The great and burning question seemed, what the real character and meaning of it was? Der große und brennende Frage schien, was der wahre Charakter und die Bedeutung der es war? or rather, whence did it issue, and whither did it tend? oder besser gesagt, woher er Thema, und wohin hat es eher? The religious leaders of the people proposed to answer this by instituting an inquiry through a trust-worthy deputation. Die religiösen Führer des Volkes vorgeschlagen, dies durch die Einführung einer Untersuchung durch einen vertrauens-würdigen Deputation beantworten. In the account of this by St. John certain points seem clearly implied; [a i. In der Rechnung, indem St. John bestimmten Punkten scheint klar implizierte; [a i. 19-28.] on others only suggestions can be ventured. 19-28.] Auf andere nur Vorschläge können gewagt werden.

That the interview referred to occurred after the Baptism of Jesus, appears from the whole context.[1 This point is fully discussed by Lucke, Evang. Dass das Interview bezeichnet nach der Taufe Jesu aufgetreten ist, erscheint aus dem gesamten Kontext. [1 Dieser Punkt wird vollständig von Lucke, Evang diskutiert. Joh., vol. Joh., Vol. i. i. pp. 396-398.] Similarly, the statement that the deputation which came to John was 'sent from Jerusalem' by 'the Jews,' implies that it proceeded from authority, even if it did not bear more than a semi-official character. S. 396-398.] Auch die Aussage, dass die Deputation, die Johannes kam durch 'von Jerusalem sandte' den Juden 'impliziert, dass es von der Autorität ging, auch wenn sie nicht mit mehr als einem semi-offiziellen Charakter . For, although the expression 'Jews' in the fourth Gospel generally conveys the idea of contrast to the disciples of Christ (for ex. St. John vii. 15), yet it refers to the people in their corporate capacity, that is, as represented by their constituted religious authorities. Denn obwohl der Ausdruck "Juden" im vierten Evangelium in der Regel vermittelt die Idee von Gegensatz zu den Jüngern Christi (für ex. St. John vii. 15), aber es bezieht sich auf die Menschen in ihrer unternehmerischen Fähigkeit, das ist, wie vertreten durch ihre konstituiert religiösen Autoritäten. [b Comp. [B Comp. St. John v. 15, 16; ix. St. John v. 15, 16; ix. 18,22; xviii. 18,22; xviii. 12,31.] On the other hand, although the term 'scribes and elders' does not occur in the Gospel of St. John, [2 So Professor Westcott, in his Commentary on the passage (Speaker's Comment., NT, vol. ii. p. 18), where he notes that the expression in St. John viii. 12,31.] Auf der anderen Seite, obwohl der Begriff "Schriftgelehrten und Ältesten" nicht im Evangelium des Johannes auftreten, [2 So Professor Westcott, in seinem Kommentar über den Durchgang (Speaker Kommentar., NT, vol. ii. p. 18), wo er fest, dass der Ausdruck in St. John viii. 3 is unauthentic.] it by no means follows that 'the Priests and Levites' sent from the capital either represented the two great divisions of the Sanhedrin, or, indeed, that the deputation issued from the Great Sanhedrin itself. 3 ist unecht.] Es folgt keineswegs, daß "die Priester und Leviten" aus der Hauptstadt geschickt entweder vertreten die beiden großen Sparten des Sanhedrin, oder gar, dass die Deputation aus dem Großen Sanhedrin selbst ausgestellt.

The former suggestion is entirely ungrounded; the latter at least problematic. Der ehemalige Vorschlag ist völlig unbegründet; diese zumindest problematisch. It seems a legitimate inference that, considering their own tendencies, and the political dangers connected with such a step, the Sanhedrin of Jerusalem would not have come to the formal resolution of sending a regular deputation on such an inquiry. Es scheint eine legitime Schlussfolgerung, dass, in Anbetracht ihrer eigenen Tendenzen, und die politischen Gefahren, die mit einem solchen Schritt verbunden, der Sanhedrin von Jerusalem würde nicht auf die formale Auflösung von Senden einer regelmäßigen Deputation auf eine solche Untersuchung gekommen. Moreover, a measure like this would have been entirely outside their recognised mode of procedure. Darüber hinaus würde eine Maßnahme wie diese völlig außerhalb ihres anerkannten Verfahrensweise gewesen. The Sanhedrin did not, and could not, originate charges. Der Sanhedrin nicht, und konnte nicht, stammen Gebühren. It only investigated those brought before it. Es wird nur untersucht, die bei ihm anhängig gemacht. It is quite true that judgment upon false prophets and religious seducers lay with it; [c Sanh. Es ist ganz richtig, dass das Gericht über falsche Propheten und religiösen Verführer mit ihm lag; [c Sanh. i. i. 5.] but the Baptist had not as yet said or done anything to lay him open to such an accusation. 5.], Aber der Täufer hatte noch nicht gesagt oder getan zu legen ihn so ein Vorwurf zu öffnen. He had in no way infringed the Law by word or deed, nor had he even claimed to be a prophet. Er war in keiner Weise gegen das Gesetz durch Wort oder Tat, noch hatte er sogar behauptet, ein Prophet zu sein. [3 Of this the Sanhedrin must have been perfectly aware. [3 Davon Sanhedrin muß vollkommen bewusst sind. Comp. Comp. St. Matt. St. Matt. iii. iii. 7; St. Luke iii. 7; St. Luke iii. 15 &c.] If, nevertheless, it seems most probable that 'the Priests and Levits' came from the Sanhedrin, we are led to the conclusion that theirs was an informal mission, rather privately arranged than publicly determined upon. 15 & c.] Wenn dennoch sehr wahrscheinlich, daß "die Priester und Levits" stammte aus dem Sanhedrin scheint, sind wir zu dem Schluss, dass ihnen eine informelle Mission, sondern privat angeordnet als öffentlich auf bestimmt wurde, geführt.

And with this the character of the deputies agrees. Und damit der Charakter der Abgeordneten zustimmt. 'Priests and Levites', the colleagues of John the Priest, would be selected for such an errand, rather than leading Rabbinic authorities. "Priester und Leviten", die Kollegen von Johannes dem Priester, würde für einen solchen Auftrag ausgewählt werden, anstatt führenden rabbinischen Autoritäten. The presence of the latter would, indeed, have given to the movement an importance, if not a sanction, which the Sanhedrin could not have wished. Die Anwesenheit des letzteren wäre in der Tat haben die Bewegung eine Bedeutung gegeben, wenn nicht um eine Sanktion, die der Sanhedrin nicht gewünscht hätte. The only other authority in Jerusalem from which such a deputation could have issued was the so-called 'Council of the Temple,' 'Judicature of the Priests,' or 'Elders of the Priesthood,' [a For cx. Die einzige andere Behörde in Jerusalem, aus denen diese eine Deputation ausgestellt haben konnte, war die sogenannte "Rat der Tempel", "der Priester" oder "Ältestenrat des Priestertums," [a Für cx Rechtspflege. Yoma 1. Yoma 1. 5.] which consisted of the fourteen chief officers of the But although they may afterwards have taken their full part in the condemnation of Jesus, ordinarily their duty was only connected with the services of the Sanctuary, and not with criminal questions or doctrinal investigations. 5.], Die von den vierzehn wichtigsten Offiziere der bestand Aber obwohl sie danach kann ihren vollen Anteil an der Verurteilung Jesu stattgefunden haben, normalerweise ihre Pflicht war nur mit den Leistungen des Heiligtums verbunden und nicht mit strafrechtlichen Fragen oder dogmatischen Untersuchungen. [1 Comp. [1 Comp. 'The Temple, its Ministry and Services,' p. "Der Tempel, dessen Ministerium und Services, 'p. 75. 75. Dr. Geiger (Urschr. u. Uebersetz. d. Bibel, pp. 113, 114) ascribes to them, however, a much wider jurisdiction. Dr. Geiger (Urschr. u. Uebersetz. D. Bibel, S. 113, 114) schreibt ihnen jedoch eine viel breitere zuständig.

Some of his inferences (such as at pp. 115, 116) seem to me historically unsupported.] It would be too much to suppose, that they would take the initiative in such a matter on the ground that they would take the initiative in such a matter on the ground that the Baptist was a member of the Priesthood. Einige seiner Schlüsse (z. B. auf S. 115, 116) scheinen mir historisch nicht unterstützt.] Es wäre zu viel zu der Vermutung, dass sie die Initiative in einer solchen Angelegenheit auf dem Boden zu nehmen, dass sie die Initiative so nehmen eine Frage der Begründung, dass der Täufer ein Mitglied des Priestertums war. Finally, it seems quite natural that such an informal inquiry, set on foot most probably by the Sanhedrists, should have been entrusted exclusively to the Pharisaic party. Schließlich scheint es ganz natürlich, dass eine solche informelle Untersuchung stellen zu Fuß wahrscheinlich von den Sanhedrists sollte anvertraut exklusiv haben die pharisäische Partei. It would in no way have interested the Sadducees; and what members of that party had seen of John [b St. Matt. Es wäre in keiner Weise haben die Sadduzäer interessiert, und was die Mitglieder dieser Partei hatte von John [b St. Matt gesehen. iii. iii. 7 &c.] must have convinced them that his views and aims lay entirely beyond their horizon. 7 & c.] Muss sie davon überzeugt haben, dass seine Ansichten und Ziele völlig außerhalb ihres Horizonts liegen.

The origin of the two great parties of Pharisees and Sadducees has already been traced. [2 Comp. Der Ursprung der beiden großen Parteien der Pharisäer und Sadduzäer schon verfolgt worden. [2 Comp. Book I. ch. Buch I. ch. viii.] They mark, not sects, but mental directions, such as in their principles are natural and universal, and, indeed, appear in connection with all metaphysical [3 I use the term metaphysical here in the sense of all that is above the natural, not merely the speculative, but the supersensuous generally.] questions. viii.] Sie markieren, nicht Sekten, sondern auch geistige Richtungen, wie in ihren Grundsätzen sind natürlich und universal, und in der Tat, erscheinen in Verbindung mit allen metaphysischen [3 Ich verwende den Begriff metaphysischen hier im Sinne aller, die über dem liegt natürliche, nicht nur die spekulative, aber die übersinnlichen Allgemeinen.] Fragen. They are the different modes in which the human mind views supersensuous problems, and which afterwards, when one-sidedly followed out, harden into diverging schools of thought. Sie sind die verschiedenen Modi, in denen der menschliche Geist sieht übersinnlichen Probleme, und die später, als einseitig aus, härten in divergierenden Denkschulen folgen. If Pharisees and Sadducess were not 'sects' in the sense of separation from the unity of the Jewish ecclesiastical community, neither were theirs 'heresies' in the conventional, but only in the original sense of tendency, direction, or, at most, views, differing from those commonly entertained. Wenn Pharisäer und Sadducess nicht "Sekten" im Sinne der Trennung von der Einheit des jüdischen kirchlichen Gemeinschaft, weder die ihren waren "Häresien" in der herkömmlichen, sondern nur im ursprünglichen Sinn der Tendenz, Richtung oder allenfalls views , unterscheiden sich von denen allgemein unterhalten.

[4 The word has received its present meaning chiefly from the adjective attaching to it in 2 Pet. [4 Das Wort hat seine heutige Bedeutung vor allem aus dem Adjektiv Anbringen es in 2 Pet erhalten. ii. ii. 1. Ein. In Acts xxiv. In Apostelgeschichte xxiv. 5, 14, xxviii. 5, 14, XXVIII. 22, it is vituperatively applied to Christians; in 1 Cor. 22, wird es vituperatively Christen angewendet; in 1 Kor. xi. xi. 19, Gal. 19, Gal. v. 20, it seems to apply to diverging practices of a sinful kind; in Titus iii. v. 20, scheint es zu unterschiedlichen Praktiken einer sündigen Art gelten, in Titus iii. 10, the 'heretic' seems one who held or taught diverging opinions or practices. 10, scheint die "Ketzer" Wer oder gehalten gelehrt abweichende Meinungen oder Verhaltensweisen. Besides, it occurs in the NT once to mark the Sadducees, and twice the Pharisees (Acts v. 17; xv. 5, and xxvi. 5).] Our sources of information here are: the New Testament, Josephus, and Rabbinic writings. Außerdem kommt es in der NT einmal, um die Sadduzäer, und zweimal die Pharisäer (Apg 17 v.; xv 5 und xxvi 5.). Markieren] Unsere Informationsquellen sind hier:. Das Neue Testament, Josephus und rabbinische Schriften . The New Testament only marks, in broad outlines and popularly, the peculiarities of each party; but from the absence of bias it may safely be regarded [1 I mean on historical, not theological grounds.] as the most trustworthy authority on the matter. Das Neue Testament nur Marken, in groben Zügen und im Volksmund, die Besonderheiten der einzelnen Parteien, sondern aus dem Fehlen der Befangenheit kann sicher [1 Ich meine auf historischen, nicht aus theologischen Gründen.] Angesehen werden, da die meisten vertrauenswürdige Instanz über die Angelegenheit. The inferences which we derive from the statements of Josephus, [2 I here refer to the following passages: Jewish War ii. Die Schlüsse, die wir aus den Aussagen von Josephus, [2 ich hier beziehen sich auf die folgenden Passagen: Jüdisches War ii. 8. 8. 14; Ant. 14; Ant. xiii. xiii. 5. 5. 9; 10. 9, 10. 5, 6; xvii. 5, 6; xvii. 2. 2. 4; xviii. 4; xviii. 1, 2, 2, 4.] though always to be qualified by our general estimate of his animus, [3 For a full discussion of the character and writings of Josephus, I would refer to the article in Dr. Smith's Dict. 1, 2, 2, 4]. Obwohl immer durch unsere allgemeine Einschätzung seiner animus qualifiziert werden, [3 Für eine umfassende Diskussion über den Charakter und Schriften des Josephus, würde ich auf den Artikel in Dr. Smith Dict beziehen. of Chr. von Chr.. Biogr. Biogr. vol. vol. iii.] accord with those from the New Testament. iii.] accord mit denen aus dem Neuen Testament. In regard to Rabbinic writings, we have to bear in mind the admittedly unhistorical character of most of their notices, the strong party-bias which coloured almost all their statements regarding opponents, and their constant tendency to trace later views and practices to earlier times. In Bezug auf rabbinischen Schriften, müssen wir bedenken, die zugegebenermaßen unhistorische Charakter der meisten ihrer Mitteilungen, die starke Partei-Bias, die farbigen fast alle ihre Aussagen über Gegner, und ihre beständige Tendenz zu einem späteren Zeitpunkt Ansichten und Praktiken zu früheren Zeiten zu verfolgen.

Without entering on the principles and supposed practices of 'the fraternity' or 'association' (Chebher, Chabhurah, Chabhurta) of Pharisees, which was comparatively small, numbering only about 6,000 members, [a Jos. Ant. Ohne auf den Grundsätzen und soll Praktiken "der Brüderlichkeit" oder "Assoziation" (Chebher, Chabhurah, Chabhurta) der Pharisäer, die vergleichsweise klein war, Nummerierung nur etwa 6.000 Mitglieder, [a Jos Ant. xvii. xvii. 2. 2. 4.] the following particulars may be of interest. 4.] Die folgenden Angaben von Interesse sein kann. The object of the association was twofold: to observe in the strictest manner, and according to traditional law, all the ordinances concerning Levitical purity, and to be extremely punctilious in all connected with religious dues (tithes and all other dues). Der Zweck des Vereins war zweierlei: in der strengsten Weise beobachten, und nach traditionellem Recht, alle Verordnungen über levitischen Reinheit und äußerst punctilious in allen mit religiösen Abgaben (Zehnten und alle anderen Abgaben) verbunden. A person might undertake only the second, without the first of these obligations. Eine Person könnte verpflichten nur die zweite, ohne die erste von diesen Verpflichtungen. In that case he was simply a Neeman, an 'accredited one' with whom one might enter freely into commerce, as he was supposed to have paid all dues. In diesem Fall war er einfach ein Neeman, ein "akkreditierter ein", mit denen man vielleicht in freier Handel, wie er sollte zahlen alle Gebühren haben. But a person could not undertake the vow of Levitical purity without also taking the obligation of all religious dues. Aber eine Person konnte nicht verpflichten, die Gelübde der levitischen Reinheit ohne auch unter die Verpflichtung aller religiösen Abgaben. If he undertook both vows he was a Chabher, or associate. Wenn unternahm er sowohl schwört er war ein Chabher oder Mitarbeiter. Here there were four degrees, marking an ascending scale of Levitical purity, or separation from all that was profane. Hier gab es vier Grad und damit einen aufsteigenden Skala von levitischen Reinheit, oder die Trennung von allem, was profane war. [b Chag. [B Chag. ii. ii. 5, 7; comp. 5, 7; comp. Tohor. Tohor. vii. vii. 5.] In opposition to these was the Am ha-arets, or 'country people' (the people which knew not, or cared not for the Law, and were regarded as 'cursed'). 5.] Im Gegensatz zu diesen war die Am ha-ny, oder "Land der Menschen (die Leute, die nicht wussten, oder kümmerte sich nicht um das Gesetz, und wurden als" verflucht "betrachtet).

But it must not be thought that every Chabher was either a learned Scribe, or that every Scribe was a Chabher. Aber es muss nicht gedacht, dass jeder Chabher war entweder ein gelehrter Schreiber werden, oder dass jeder Scribe a Chabher war. On the contrary, as a man might be a Chabher without being either a Scribe or an elder, [c For ex. Im Gegenteil, wie ein Mann könnte ein Chabher sein, ohne entweder ein Schreiber oder ein Ältester, [c Für ex. Kidd. Kidd. 33 b.] so there must have been sages, and even teachers, who did not belong to the association, since special rules are laid down for the reception of such. 33 b.] So muss es Weisen, und auch Lehrer, die nicht dem Verein angehörten haben, da spezielle Regeln für den Empfang solcher gelegt werden. [d Bekh. [D Bekh. 30.] Candidates had to be formally admitted into the 'fraternity' in the presence of three members. 30.] Die Bewerber mussten formal in der "Brüderlichkeit" in der Anwesenheit von drei Mitgliedern zugelassen werden. But every accredited public 'teacher' was, unless anything was known to the contrary, supposed to have taken upon him the obligations referred to. Aber jeder akkreditierte öffentliche "Lehrer" war, es sei denn, etwas Gegenteiliges, soll ihm genommen haben die Verpflichtungen bezeichnet bekannt war. [1 Abba Saul would also have freed all students from that formality.] The family of a Chabher belonged, as a matter of course, to the community; [a Bekhor. [1 Abba Saul würde auch alle Studenten aus dieser Formalität befreit haben.] Die Familie eines Chabher gehörte, wie eine Selbstverständlichkeit, für die Gemeinschaft, [eine Bekhor. 30.] but this ordinance was afterwards altered. 30.], Aber diese Verordnung wurde später verändert. [2 Comp. [2 Comp. the suggestion as to the significant time when this alteration was introduced, in 'Sketches of Jewish Social Life,' pp. 228, 229.] The Neeman undertook these four obligations: to tithe what he ate, what he sold, and what he bought, and not to be a guest with an Am ha-arets. der Vorschlag in Bezug auf die erhebliche Zeit, wenn diese Änderung eingeführt wurde, in 'Sketches of Jewish Social Life ", S. 228, 229] Die Neeman verpflichtete diese vier Verpflichtungen:. den Zehnten zu geben, was er aß, was er verkauft, und was er gekauft und nicht als Gast mit einem AM ha-Arets sein. [b Dem. [B Dem. ii. ii. 2.] The full Chabher undertook not to sell to an 'Am ha-arets' any fluid or dry substance (nutriment or fruit), not to buy from him any such fluid, not to be a guest with him, not to entertain him as a guest in his own clothes (on account of their possible impurity), to which one authority adds other particulars, which, however, were not recognised by the Rabbis generally as of primary importance. 2.] Der vollständige Chabher verpflichteten sich zu einer 'Am ha-Arets "jede Flüssigkeit oder Trockensubstanz (Nahrung oder Obst) zu verkaufen, nicht von ihm zu kaufen, eine solche Flüssigkeit, nicht als Gast bei ihm sein, nicht um ihn zu unterhalten als Gast in seiner eigenen Kleidung (wegen ihrer möglichen Verunreinigung), auf die eine Behörde fügt andere Angaben, die jedoch nicht von den Rabbis wurden allgemein als primärer Bedeutung anerkannt. [c Demai ii.3.] [C Demai ii.3.]

These two great obligations of the 'official' Pharisee, or 'Associate' are pointedly referred to by Christ, both that in regard to tithing (the vow of the Neeman); [d In St. Luke xi.42; xviii. Diese beiden großen Verpflichtungen des "offiziellen" Pharisäer, oder 'Associate' sind pointiert Sinne von Christus, dass sowohl in Bezug auf den Zehnten (das Gelübde der Neeman); [d In St. Luke xi.42; xviii. 12; St. Matt. 12; St. Matt. xxiii. xxiii. 23.] and that in regard to Levitical purity (the special vow of the Chabher). 23.] Und dass in Bezug auf Reinheit Levitical (das besondere Gelübde der Chabher). [e In St. Luke xi. [E In St. Luke xi. 39, 41; St. Matt. 39, 41; St. Matt. xxiii. xxiii. 25, 26.] In both cases they are associated with a want of corresponding inward reality, and with hypocrisy. 25, 26]. In beiden Fällen sind sie mit einem Mangel an entsprechenden innere Wirklichkeit verbunden ist, und mit der Heuchelei. These charges cannot have come upon the people by surprise, and they may account for the circumstance that so many of the learned kept aloof from the 'Association' as such. Diese Gebühren können nicht auf die Leute zu überraschen gekommen, und sie können für den Umstand, dass so viele der Gelehrten fern gehalten von der 'Association "als solche. Indeed, the sayings of some of the Rabbis in regard to Pharisaism and the professional Pharisee are more withering than any in the New Testament. In der Tat sind die Sprüche von einigen der Rabbiner in Bezug auf Pharisäismus und die professionelle Pharisäer mehr vernichtenden als alle im Neuen Testament.

It is not necessary here to repeat the well-known description, both in the Jerusalem and the Babylon Talmud, of the seven kinds of 'Pharisees,' of whom six (the 'Shechemite,' the 'stumbling,' the 'bleeding,' the 'mortar,' the 'I want to know what is incumbent on me,' and 'the Pharisee from fear') mark various kinds of unreality, and only one is 'the Pharisee from love.' Es ist hier nicht notwendig, um die bekannte Beschreibung wiederholen, sowohl in der Jerusalem und Babylon Talmud, der sieben Arten von "Pharisäer", von denen sechs (die 'Shechemite ", die" stolpern ", die" Blutung " der "Mörtel", der "Ich will wissen, was obliegt mir," und "die Pharisäer aus Angst ') markieren verschiedenen Arten von Unwirklichkeit, und nur eine ist" die Pharisäer aus Liebe. " [f Sot. [F Sot. 22 b; Jer. 22 b; Jer. Ber. Ber. ix. ix. 7.] 7.]

Such an expression as 'the plague of Pharisaism' is not uncommon; and a silly pietist, a clever sinner, and a female Pharisee, are ranked among 'the troubles of life.' Ein solcher Ausdruck als "die Pest des Pharisäismus 'ist nicht ungewöhnlich, und ein dummer Pietist, eine kluge Sünder, und eine weibliche Pharisäer, sind unter nannten' die Mühen des Lebens." [g Sot. [G Sot. iii. iii. 4.] 'Shall we then explain a verse according to the opinions of the Pharisees?' 4]. "Sollen wir dann erklären, einen Vers nach den Meinungen der Pharisäer? asks a Rabbi, in supreme contempt for the arrogance of the fraternity. fragt ein Rabbi, in höchster Verachtung für die Arroganz der Brüderlichkeit. [h Pes. [H Pes. 70 b.] 'It is as a tradition among the pharisees [i Abhoth de R. Nathan 5.] to torment themselves in this world, and yet they will gain nothing by it in the next.' 70 b.] "Es ist eine Tradition unter den Pharisäern [i Abhoth de R. Nathan 5.], Um sich in dieser Welt quälen, und doch werden sie nichts von ihr in den nächsten zu gewinnen."

The Sadducees had some reason for the taunt, that 'the Pharisees would by-and-by subject the globe of the sun itself to their purifications,' [k Jer. Die Sadduzäer hatten einen Grund für den Spott, dass "die Pharisäer würde nach und nach Themen um den Globus der Sonne selbst, ihre Reinigungen, '[k Jer. Chag. Chag. 79 d; Tos. 79 d; Tos. Chag. Chag. iii.] the more so that their assertions of purity were sometimes conjoined with Epicurean maxims, betokening a very different state of mind, such as, 'Make haste to eat and drink, for the world which we quit resembles a wedding feast;' or this: 'My son, if thou possess anything, enjoy thyself, for there is no pleasure in Hades, [1 Erub. . iii] um so mehr, dass ihre Behauptungen der Reinheit wurden manchmal mit Epicurean Maximen verbunden, betokening einen ganz anderen Zustand des Geistes, wie "Eile zu essen und zu trinken, für die Welt, die wir beenden gleicht einer Hochzeit; 'oder dies: "Mein Sohn, wenn du etwas besitzen, genießen dich, denn es ist kein Vergnügen in Hades, [1 Erub. 54 a. 54a. I give the latter clause, not as in our edition of the Talmud, but according to a more correct reading (Levy, Neuhebr. Worterb. vol. ii. p. 102).] and death grants no respite. Ich gebe die letztere Klausel, nicht wie in unserer Ausgabe des Talmud, sondern nach einer korrekten Lesung (Levy, Neuhebr. Worterb. Vol. Ii. P. 102).] Und Sterbegeld keine Atempause. But if thou sayest, What then would I leave to my sons and daughters? Aber wenn du sagst, was dann würde ich meine Söhne und Töchter verlassen? Who will thank thee for this appointment in Hades?' Wer wird dir für diesen Termin im Hades danken? " Maxims these to which, alas! Maxims diese an die, ach! too many of their recorded stories and deeds form a painful commentary. zu viele ihrer aufgezeichneten Geschichten und Taten bilden eine schmerzhafte Kommentar. [2 It could serve no good purpose to give instances. [2 Es könnte keinen guten Zweck, um Instanzen geben. They are readily accessible to those who have taste or curiosity in that direction.] Sie sind leicht zugänglich für diejenigen, die Geschmack und Neugier in diese Richtung haben.]

But it would be grossly unjust to identify Pharisaism, as a religious direction, with such embodiments of it or even with the official 'fraternity.' Aber es wäre grob ungerecht Pharisäismus zu identifizieren, als eine religiöse Richtung, mit solchen Verkörperungen oder sogar mit dem offiziellen "Brüderlichkeit." While it may be granted that the tendency and logical sequence of their views and practices were such, their system, as opposed to Sadduceeism, had very serious bearings: dogmatic, ritual, and legal. Während es selbstverständlich, dass die Tendenz und logische Abfolge von ihren Ansichten und Praktiken wie waren, ihr System, um Sadduceeism bekämpft werden, hatte sehr schwere Lager: dogmatischen, Ritual und legal. It is, however, erroneous to suppose, either that their system represented traditionalism itself, or that Scribes and Pharisees are convertible terms, [3 So, erroneously, Wellhausen, in his treatise 'Pharisaer u. Es ist jedoch falsch anzunehmen, dass entweder ihr System Traditionalismus selbst vertreten, oder dass Schriftgelehrten und Pharisäer Cabrio Begriffe sind, [3 Also, irrtümlich, Wellhausen, in seiner Abhandlung "Pharisäer u. Sadduc.'; and partially, as it seems to me, even Schurer (Neutest. Zeitgesch.). Sadduc ';. Und teilweise, wie es mir scheint, auch Schurer (Neutest. Zeitgesch.). In other respects also these two learned men seem too much under the influence of Geiger and Kuenen.] while the Sadducees represented the civil and political element. In anderer Hinsicht auch diese beiden Gelehrten scheinen zu sehr unter dem Einfluss von Geiger und Kuenen.], Während die Sadduzäer vertreten die bürgerlichen und politischen Element.

The Pharisees represented only the prevailing system of, no traditionalism itself; while the Sadducees also numbered among them many learned men. Die Pharisäer stellten nur die herrschende System, ohne Traditionalismus selbst, während die Sadduzäer auch nummeriert darunter viele gelehrte Männer. They were able to enter into controversy, often protracted and fierce, with their opponents, and they acted as members of the Sanhedrin, although they had diverging traditions of their own, and even, as it would appear, at one time a complete code of canon-law. Sie konnten in Streit, oft langwierigen und erbitterten geben, mit ihren Gegnern, und sie tat so, als Mitglieder des Hohen Rates, obwohl sie unterschiedliche hatte Traditionen ihrer eigenen, und auch, wie es scheint, auf einmal eine komplette Code canon-Gesetz. [a Megill. [A Megill. Taan. Taan. Per. Per. iv. iv. ed. ed.. Warsh. Warsh. p. Seite 8 a.] [4 Wellhausen has carried his criticisms and doubts of the Hebrew Scholion on the Megill. 8 a.] [4 Wellhausen seine Kritik und Zweifel an der Hebrew Scholion durchgeführt wurde auf der Megill. Taan. Taan. (or 'Roll of Fasts') too far.] Moreover, the admitted fact, that when in office the Sadducees conformed to the principles and practices of the Pharisees, proves at least that they must have been acquainted with the ordinances of traditionalism. (Oder 'Roll der Fasten') zu weit.] Darüber hinaus ist die anerkannte Tatsache, dass, wenn im Büro die Sadduzäer entsprach den Prinzipien und Praktiken der Pharisäer, beweist zumindest, dass sie mit den Verordnungen des Traditionalismus müssen gekannt haben. [5 Even such a book as the Meg. [5 Selbst ein solches Buch als Meg. Taan. Taan. does not accuse them of absolute ignorance, but only of being unable to prove their dicta from Scripture (comp. Pereq xp 15 b, which may well mark the extreme of Anti-Sadduceeism).] nicht vorwerfen, ihnen absolute Unwissenheit, aber nur nicht in der Lage, ihre dicta aus der Schrift (vgl. Pereq xp 15 b, die gut markiert kann das Extrem der Anti-Sadduceeism) beweisen.]

Lastly, there were certain traditional ordinances on which both parties were at one. Schließlich gab es einige traditionelle Verordnungen, an dem beide Parteien auf ein waren. [b Sanh. [B Sanh. 33 t Horay 4 a.] Thus it seems Sadduceeism was in a sense than a practical system, starting from simple and well-defined principles, but wide-reaching in its possible consequences. 33 t Horay 4 a.] So scheint es Sadduceeism war in gewissem Sinne als ein praktisches System, ausgehend von einfachen und klar definierten Prinzipien, aber weitreichende in seinen möglichen Folgen. Perhaps it may best be described as a general reaction against the extremes of Pharisaism, springing from moderate and rationalistic tendencies; intended to secure a footing within the recognised bounds of Judaism; and seeking to defend its principles by a strict literalism of interpretation and application. Vielleicht ist es am besten als eine allgemeine Reaktion gegen den Extremen der Pharisäismus beschrieben werden, sprang aus gemäßigten und rationalistischen Tendenzen; soll eine Ausgangsbasis innerhalb der anerkannten Grenzen des Judentums zu sichern und versuchen, ihre Prinzipien durch eine strenge literalism der Auslegung und Anwendung zu verteidigen. If so, these interpretations would be intended rather for defensive than offensive purposes, and the great aim of the party would be after rational freedom, or, it might be, free rationality. Wenn ja, würde diese Interpretationen eher für defensiv als offensiv Zwecke bestimmt ist, und das große Ziel der Partei würde nach rationalen Freiheit sein, oder könnte es sein, frei Rationalität. Practically, the party would, of course, tend in broad, and often grossly unorthodox, directions. Praktisch würde die Partei natürlich neigen breit und oft grob unorthodox, Richtungen.

The fundamental dogmatic differences between the Pharisees and Sadducees concerned: the rule of faith and practice; the 'after death;' the existence of angels and spirits; and free will and pre-destination. Die grundlegenden dogmatischen Unterschiede zwischen den Pharisäern und Sadduzäern betroffen: die Regel des Glaubens und der Praxis, die "nach dem Tod;" die Existenz von Engeln und Geistern, und den freien Willen und pre-Ziel.

In regard to the first of these points, it has already been stated that the Sadducees did not lay down the principle of absolute rejection of all traditions as such, but that they were opposed to traditionalism as represented and carried out by the Pharisees. When put down by sheer weight of authority, they would probably carry the controversy further, and retort on their opponents by an appeal to Scripture as against their traditions, perhaps ultimately even by an attack on traditionalism; but always as represented by the Pharisees. In Bezug auf die erste dieser Punkte ist bereits festgestellt worden, dass die Sadduzäer nicht hingelegt das Prinzip der absoluten Ablehnung aller Traditionen als solche, sondern dass sie dem Traditionalismus entgegengesetzt, wie dargestellt und von den Pharisäern durchgeführt. Wenn gesetzt sich durch das bloße Gewicht der Autorität, würden sie wahrscheinlich tragen die Kontroverse weiter und schlagfertige Erwiderung auf ihre Gegner durch einen Appell an die Schrift als gegen ihre Traditionen, letztlich vielleicht sogar von einem Angriff auf Traditionalismus, sondern immer als von den Pharisäern vertreten. [1 Some traditional explanation of the Law of Moses was absolutely necessary, if it was to be applied to existing circumstances. [1 Einige traditionelle Erklärung des Gesetzes des Mose war absolut notwendig, wenn es um den obwaltenden Umständen angewendet werden sollte.

It would be a great historical inaccuracy to imagine that the Sadducees rejected the whole (St.Matt. xv. 2) from Ezra downwards.] A careful examination of the statements of Josephus on this subject will show that they convey no more than this. Es wäre eine große historische Ungenauigkeit, sich vorzustellen, dass die Sadduzäer die ganze abgelehnt (St.Matt. Xv. 2) von Ezra nach unten sein.] Eine sorgfältige Prüfung der Aussagen von Josephus zu diesem Thema zeigen, dass sie nicht mehr als dies zu vermitteln. [2 This is the meaning of Ant. [2 Dies ist die Bedeutung von Ant. xiii. xiii. 10. 10. 6, and clearly implied in xviii. 6, und klar in xviii impliziert. 1,3,4, and War ii. 1,3,4 und Krieg ii. 8. 8. 14.] 14.]

The Pharisaic view of this aspect of the controversy appears, perhaps, most satisfactorily because indirectly, in certain sayings of the Mishnah, which attribute all national calamities to those persons, whom they adjudge to eternal perdition, who interpret Scripture 'not as does the Halakhah,' or established Pharisaic rule. Die pharisäische Hinblick auf diesen Aspekt der Kontroverse scheint, vielleicht, völlig zufriedenstellend, da indirekt in bestimmte Worte der Mischna, die alle nationalen Katastrophen zuzuschreiben den Personen, die sie zusprechen zu ewiger Verdammnis, die Schrift "nicht wie die Halacha zu interpretieren , 'oder etablierte pharisäische Regel. [a Ab.iii. [A Ab.iii. 11; v 8.] In this respect, then, the commonly received idea concerning the Pharisees and Sadducees will require to be seriously modified. 11;. V 8] In dieser Hinsicht, dann wird das gemeinhin erhielt Idee über die Pharisäer und Sadduzäer müssen ernsthaft geändert werden. As regards the practice of the Pharisees, as distinguished from that of the Sadducees, we may safely treat the statements of Josephus as the exaggerated representations of a partisan, who wishes to place his party in the best light. Im Hinblick auf die Praxis der Pharisäer, wie aus, dass der Sadduzäer unterscheiden, können wir sicher behandeln die Aussagen von Josephus als die übertriebenen Darstellungen eines Partisanen, der für seine Partei im besten Licht zu rücken möchte. It is, indeed, true that the Pharisees, 'interpreting the legal ordinances with rigour,' [b Jos. War i. Es ist in der Tat richtig, dass die Pharisäer, 'Interpretation der Rechtsverordnungen mit Strenge,' [b Jos War i. 5.2.] [3 M. Derenbourg (Hist. de la Palest., p. 122, note) rightly remarks, that the Rabbinic equivalent for Josephus' is heaviness, and that the Pharisees were the or 'makers heavy.' 5,2.] [3 M. Derenbourg (hist. de la blassesten., P. 122, Anmerkung) richtig bemerkt., Dass die rabbinische Äquivalent für Josephus 'Schwere ist und dass die Pharisäer waren die oder' Entscheidungsträger schwer "

What a commentary this on the charge of Jesus about 'the heavy burdens' of the Pharisees! Was für ein Kommentar dies auf die Ladung von Jesus über "die schweren Belastungen" der Pharisäer! St. Paul uses the same term as Josephus to describe the Pharisaic system, where our AV renders 'the perfect manner' (Acts xxii. 3). St. Paul nutzt die gleiche Bezeichnung wie Josephus die pharisäische System, wo unsere AV macht "die perfekte Art und Weise" (Apg xxii. 3) zu beschreiben. Comp. Comp. also Acts xxvi. auch Apg xxvi. 5: .] imposed on themselves the necessity of much self-denial, especially in regard to food, [c Ant. 5:.] Auf sich selbst die Notwendigkeit der viel Selbstverleugnung auferlegt werden, insbesondere im Hinblick auf Ernährung, [c Ant. xviii. xviii. 1. Ein. 3.] but that their practice was under the guidance of reason, as Josephus asserts, is one of those bold mis-statements with which he has too often to be credited. 3.] Sondern dass ihre Praxis unter der Leitung der Vernunft war, wie Josephus behauptet, ist einer jener kühnen mis-Aussagen, mit denen er zu oft gutgeschrieben. His vindication of their special reverence for age and authority [a Ant. Seine Rechtfertigung ihrer besonderen Ehrfurcht vor dem Alter und Autorität [a Ant. xviii. xviii. 1.3.] must refer to the honours paid by the party to 'the Elders,' not to the old. 1,3.] Muss auf den Ehrungen durch die Partei zu zahlen beziehen 'Weisen', nicht zu den alten. And that there was sufficient ground for Sadducean opposition to Pharisaic traditionalism, alike in principle and in practice, will appear from the following quotation, to which we add, by way of explanation, that the wearing of phylacteries was deemed by that party of Scriptural obligation, and that the phylactery for the head was to consist (according to tradition) of four compartments. Und dass es genügend Boden für Sadducean gegen pharisäische Traditionalismus, gleichermaßen im Prinzip und in der Praxis wird aus dem folgenden Zitat erscheinen, auf die wir hinzufügen, im Wege der Erklärung, dass das Tragen von Gebetsriemen von dieser Partei biblischer Verpflichtung wurde als und dass die für den Kopf phylactery zu bestehen (entsprechend Tradition) von vier Abteile war.

'Against the words of the Scribes is more punishable than against the words of Scripture. "Gegen den Worten der Schriftgelehrten ist strafbar als gegen die Worte der Heiligen Schrift. He who says, No phylacteries, so as to transgress the words of Scripture, is not guilty (free); five compartments, to add to the words of the Scribes, he is guilty.' Wer sagt, keine Gebetsriemen, so die Worte der Heiligen Schrift zu übertreten, ist nicht schuldig (kostenlos), fünf Fächer, auf die Worte der Schriftgelehrten hinzuzufügen, er ist schuldig '. [b Sanh. [B Sanh. xi. xi. 3.] [1 The subject is discussed at length in Jer. 3.] [1 Das Thema wird ausführlich in Jer diskutiert. Ber. Ber. i. i. 7 (p. 3 b), where the superiority of the Scribe over the Prophet is shown (1) from Mic. 7 (S. 3 b), wo die Überlegenheit der Scribe über den Propheten (1) von Mic angezeigt wird. ii. ii. 6 (without the words in italics), the one class being the Prophets ('prophesy not'), the other the Scribes ('prophesy'); (2) from the fact that the Prophets needed the attestation of miracles. 6 (ohne die Wörter in kursiv), wobei die eine Klasse die Propheten ('Prophezeiung nicht "), die andere die Schriftgelehrten (' Prophezeiung '), (2) aus der Tatsache, dass die Propheten die Bescheinigung der Wunder nötig. (Duet. xiii. 2), but not the Scribes (Deut. xvii. 11).] (Duet. xiii. 2), aber nicht die Schriftgelehrten (Deut. xvii. 11).]

The second doctrinal difference between Pharisees and Sadducees concerned the 'after death.' According to the New Testament, [c St. Matt xxii. Die zweite Lehre Unterschied zwischen Pharisäern und Sadduzäern betraf die "nach dem Tod." Nach dem Neuen Testament, [c St. Matt xxii. 23, and parallel passages; Acts iv. 23 und Parallelstellen; Apostelgeschichte iv. 1, 2; xxiii. 1, 2; xxiii. 8.] the Sadducees denied the resurrection of the dead, while Josephus, going further, imputes to them denial of reward or punishment after death, [d War ii. 8.] Die Sadduzäer leugneten die Auferstehung der Toten, während Josephus, weiter zu gehen, rechnet ihm Denial-of-Belohnung oder Bestrafung nach dem Tod, [d War ii. 8. 8. 14.] and even the doctrine that the soul perishes with the body. 14.] Und auch die Lehre, dass die Seele mit dem Körper stirbt. [e Ant. [E Ant. xviii 1. xviii 1. 4.] The latter statement may be dismissed as among those inferences which theological controversialists are too fond of imputing to their opponents. 4]. Letztere Aussage kann als unter den Konsequenzen, die theologische controversialists sind zu lieb Unterstellung, um ihre Gegner abzuweisen.

This is fully borne out by the account of a later work, to the effect, that by successive misunderstandings of the saying of Antigonus of Socho, that men were to serve God without regard to reward, his later pupils had arrived at the inference that there was no other world, which, however, might only refer to the Pharisaic ideal of 'the world to come,' not to the denial of the immortality of the soul, and no resurrection of the dead. Diese ist voll von dem Konto einer späteren Arbeit getragen wird, auf die Wirkung, die durch aufeinanderfolgende Missverständnisse der Ausspruch des Antigonos von Socho waren, dass Menschen zu Gott, ohne Rücksicht auf Belohnung dienen, hatte seine späteren Schüler am Schluss gelangte, dass es war keine andere Welt, die allerdings nur auf den pharisäische Ideal der "die Welt zu kommen," nicht auf die Leugnung der Unsterblichkeit der Seele könnte beziehen und keine Auferstehung der Toten. We may therefore credit Josephus with merely reporting the common inference of his party. Wir können daher Kredit Josephus lediglich mit Berichterstattung über die gemeinsame Ableitung von seiner Partei. But it is otherwise in regard to their denial of the resurrection of the dead. Aber es ist anders in Bezug auf ihre Leugnung der Auferstehung der Toten. Not only Josephus, but the New Testament and Rabbinic writings attest this. Nicht nur Josephus, aber das Neue Testament und rabbinische Schriften bezeugen dies. The Mishnah expressly states [g Ber ix. Die Mischna ausdrücklich [g Ber ix. 5.] that the formula 'from age to age,' or rather 'from world to world,' had been introduced as a protest against the opposite theory; while the Talmud, which records disputations between Gamaliel and the Sadducees [2 This is admitted even by Geiger (Urschr. u. Uebers. p. 130, note), though in the passage above referred to he would emendate: 'Scribes of the Samaritans.' . 5], dass die Formel "von Zeitalter zu Zeitalter," oder vielmehr "von Welt zu Welt", hatte aus Protest gegen die entgegengesetzte Theorie eingeführt, während der Talmud, die Disputationen zwischen Gamaliel und die Sadduzäer [2 erfasst Dies wird zugelassen sogar von Geiger (... Urschr. u Uebers S. 130, Anm.), obwohl in der Passage oben genannten er emendate zu wollen: ". Scribes der Samariter"

The passage, however, implies that these were Sadducean Scribes, and that they were both willing and able to enter into theological controversy with their opponents.] on the subject of the resurrection, expressly imputes the denial of this doctrine to the 'Scribes of the Sadducees.' Die Passage impliziert jedoch, dass diese Sadducean Schriftgelehrten waren, und dass sie bereit und in der Lage, in theologischen Kontroversen mit ihren Gegnern geben.] Über das Thema der Auferstehung ausdrücklich unterstellt die Leugnung dieser Lehre zu den "Schriftgelehrten des Sadduzäer. In fairness it is perhaps only right to add that, in the discussion, the Sadducees seem only to have actually denied that there was proof for this doctrine in the Pentateuch, and that they ultimately professed themselves convinced by the reasoning of Gamaliel. Der Fairness halber ist es vielleicht nur rechts, um hinzuzufügen, dass in der Diskussion, die Sadduzäer nur scheinbar tatsächlich versagt haben, dass es war der Beweis für diese Lehre in der Pentateuch, und dass sie letztlich bekennt sich überzeugt von der Argumentation von Gamaliel. [1 Rabbi Gamaliel's proof was taken from Deut. [1 Rabbi Gamaliel Beweis wurde von Deut genommen. i. i. 8: 'Which Jehovah sware unto your fathers to give unto them.' 8: "Welche Jehova euren Vätern, ihnen zu geben." It is not said 'unto you,' but unto 'them,' which implies the resurrection of the dead. Es ist nicht gesagt 'euch', aber zu "ihnen", was bedeutet die Auferstehung der Toten.

The argument is kindred in character, but far inferior in solemnity and weight, to that employed by our Lord, St. Matt. Das Argument ist verwandten Charakter, aber weit schlechter in Feierlichkeit und Gewicht, dass von unserem Herrn, St. Matt beschäftigt. xxii. xxii. 32, from which it is evidently taken. 32, aus dem es entnommen wird offenbar. (See book v. ch. iv., the remarks on that passage.)] Still the concurrent testimony of the New Testament and of Josephus leaves no doubt, that in this instance their views had not been misrepresented. (Siehe Buch v. ch. Iv., Die Ausführungen zu dieser Passage.)] Noch die gleichzeitige Zeugnis des Neuen Testaments und des Josephus lässt keinen Zweifel daran, dass in diesem Fall ihre Ansichten waren nicht falsch. Whether or not their opposition to the doctrine of the Resurrection arose in the first instance from, or was prompted by, Rationalistic views, which they endeavoured to support by an appeal to the letter of the Pentateuch, as the source of traditionalism, it deserves notice that in His controversy with the Sadducees Christ appealed to the Pentateuch in proof of His teaching. Ob ihre Opposition gegen die Lehre von der Auferstehung entstand in der ersten Instanz aus, oder wurde vom rationalistischen Ansichten, die sie versucht, durch einen Appell an den Buchstaben des Pentateuch zu unterstützen, als die Quelle des Traditionalismus dazu aufgefordert werden, die es verdient Ankündigung dass in seiner Kontroverse mit der Sadduzäer Christus appellierte an die Pentateuch als Beweis für seine Lehre. [2 It is a curious circumstance in connection with the question of the Sadducees, that it raised another point in controversy between the Pharisees and the 'Samaritans,' or, as I would read it, the Sadducees, since 'the Samaritans' (Sadducees?) only allowed marriage with the betrothed, not the actually wedded wife of a deceased childless brother (Jer Yebam. i. 6, p. 3 a). [2 Es ist ein merkwürdiger Umstand in Zusammenhang mit der Frage der Sadduzäer, dass es angehoben einen weiteren Punkt im Streit zwischen den Pharisäern und den "Samariter", oder, wie ich es zu lesen, die Sadduzäer, da 'die Samariter "(Sadduzäer ?) nur zulässig Ehe mit dem Verlobten, nicht der tatsächlich Ehefrau eines verstorbenen kinderlosen Bruder (Jer Yebam. i. 6, p. 3 a). The Sadducees in the Gospel argue on the Pharisaic theory, apparently for the twofold object of casting ridicule on the doctrine of the Resurrection, and on the Pharisaic practice of marriage with the espoused wife of a deceased brother.] Die Sadduzäer im Evangelium argumentieren auf der pharisäische Theorie, offenbar für den doppelten Zweck des Gießens Spott auf die Lehre von der Auferstehung, und auf der pharisäische Praxis der Ehe mit dem vertrauten Weibe eines verstorbenen Bruders.]

Connected with this was the equally Rationalistic opposition to belief in Angels and Spirits. Verbunden damit war die ebenso rationalistischen Opposition den Glauben an Engel und Geister. It is only mentioned in the New Testament, [a Acts xxiii.] but seems almost to follow as a corollary. Es ist nur im Neuen Testament erwähnt, scheint [A wirkt xxiii.] Aber fast als logische Konsequenz folgen. Remembering what the Jewish Angelology was, one can scarcely wonder that in controversy the Sadducees should have been led to the opposite extreme. Erinnerung, was die jüdische Angelology war, kann man kaum Wunder, dass in der Kontroverse die Sadduzäer in das entgegengesetzte Extrem hätte geführt haben.

The last dogmatic difference between the two 'sects' concerned that problem which has at all times engaged religious thinkers: man's free will and God's pre-ordination, or rather their compatibility. Josephus, or the reviser whom he employed, indeed, uses the purely heathen expression 'fate' ( ) [3 The expression is used in the heathen (philosophical) sense of fate by Philo, De Incorrupt. Der letzte dogmatische Unterschied zwischen den beiden "Sekten" besorgt, dass Problem, das zu allen Zeiten religiöse Denker tätig:. Freien Willen des Menschen und Gottes Pre-Ordination, oder vielmehr ihre Kompatibilität Josephus, oder Revisor denen er eingesetzt wird, in der Tat, verwendet die rein Heiden Ausdruck "Schicksal" () [3 Der Ausdruck wird in der heidnischen (philosophischen) Sinn des Schicksals von Philo, De Incorrupt verwendet. Mundi. Mundi. section 10. § 10. ed. ed.. Mangey, vol. Mangey, vol. ii. ii. p. Seite 496 (ed. Fref. p. 947).] to designate the Jewish idea of the pre-ordination of God. But, properly understood, the real difference between the Pharisees and Sadducees seems to have amounted to this: that the former accentuated God's preordination, the latter man's free will; and that, while the Pharisees admitted only a partial influence of the human element on what happened, or the co-operation of the human with the Divine, the Sadducees denied all absolute pre-ordination, and made man's choice of evil or good, with its consequences of misery or happiness, to depend entirely on the exercise of free will and self-determination. .. 496 (.. Hrsg. Fref p 947)], um die jüdische Vorstellung des Pre-Ordination von Gott bezeichnen Aber, richtig verstanden, scheint der eigentliche Unterschied zwischen der Pharisäer und Sadduzäer zu diesem betragen haben: dass der ehemalige akzentuiert Gottes preordination, dessen freien Willen des Menschen, und dass, während die Pharisäer gab nur einen partiellen Einfluss des Faktors Mensch auf das, was passiert ist, oder die Zusammenarbeit des Menschen mit dem Göttlichen, die Sadduzäer verweigert alle absoluten Pre-Ordination und machte Mannes Wahl der böse oder gut, mit seinen Folgen von Elend oder Glück, ganz abhängig von der Ausübung des freien Willens und der Selbstbestimmung.

And in this, like many opponents of 'Predestinarianism,' they seem to have started from the principle, that it was impossible for God 'either to commit or to foresee [in the sense of fore-ordaining] anything evil.' Und in diesem, wie viele Gegner des "Predestinarianism," sie scheinen aus dem Grundsatz begonnen haben, dass es unmöglich war, für Gott "entweder zu begehen oder vorhersehen [im Sinne der Vor-ordaining] nichts Böses." The mutual misunderstanding here was that common in all such controversies. Die gegenseitige Missverständnis war, dass häufig in allen solchen Kontroversen. Although [a In Jewish War ii. Obwohl [a In jüdischen Krieges ii. 8. 8. 14.] Josephus writes as if, according to the Pharisees, the chief part in every good action depended upon fate [pre-ordination] rather than on man's doing, yet in another place [b Ant. 14.] Josephus schreibt, als ob nach den Pharisäern, hing die Hauptrolle in jedem guten Wirkung auf das Schicksal [pre-Koordination] anstatt auf den Menschen tut, aber an einem anderen Ort [b Ant. xviii. xviii. 1. Ein. 3.] he disclaims for them the notion that the will of man was destitute of spontaneous activity, and speaks somewhat confusedly, for he is by no means a good reasoner, of 'a mixture' of the Divine and human elements, in which the human will, with its sequence of virtue or wickedness, is subject to the will of fate. 3.] Er lehnt sie die Vorstellung, dass der Wille des Menschen mittellos der spontanen Aktivität war, und spricht etwas verwirrt, denn er keineswegs eine gute Denker, der "eine Mischung" der göttlichen und menschlichen Elementen ist, in dem die menschliche Wille, mit ihrer Abfolge von Tugend oder Schlechtigkeit, unterliegt dem Willen des Schicksals.

A yet further modification of this statement occurs in another place, [c Ant. Eine noch weitere Modifikation dieser Aussage tritt an einer anderen Stelle, [c Ant. xiii. xiii. 5. 5. 9.] where we are told that, according to the Pharisees, some things depended upon fate, and more on man himself. 9.], Wo uns gesagt wird, dass nach der Pharisäer, einige Dinge auf Schicksal abhing, und mehr auf den Menschen selber. Manifestly, there is not a very wide difference between this and the fundamental principle of the Sadducees in what we may suppose its primitive form. Offensichtlich gibt es nicht ein sehr großer Unterschied zwischen diesem und dem Grundsatz der Sadduzäer, was wir können ihre primitive Form annehmen.

But something more will have to be said as illustrative of Pharisaic teaching on this subject. Aber etwas mehr haben als Veranschaulichung der pharisäischen Lehre zu diesem Thema gesagt werden. No one who has entered into the spirit of the Old Testament can doubt that its outcome was faith, in its twofold aspect of acknowledgment of the absolute Rule, and simple submission to the Will, of God. Niemand, der in den Geist des Alten Testaments abgeschlossen hat kann daran zweifeln, dass ihr Ergebnis Glaubens war, in ihrer zweifachen Aspekt der Anerkennung der absolute Regel, und einfache Unterwerfung unter den Willen von Gott. What distinguished this so widely from fatalism was what may be termed Jehovahism, that is, the moral element in its thoughts of God, and that He was ever presented as in paternal relationship to men. Was unterscheidet diese so weit von Fatalismus war, was kann Jehovahism, das heißt, das moralische Element in seinen Gedanken Gottes genannt werden kann, und dass er jemals als in väterliche Beziehung zu Männern vorgestellt. But the Pharisees carried their accentuation of the Divine to the verge of fatalism. Aber die Pharisäer ihre Akzentuierung des Göttlichen an den Rand des Fatalismus. Even the idea that God had created man with two impulses, the one to good, the other to evil; and that the latter was absolutely necessary for the continuance of this world, would in some measure trace the causation of moral evil to the Divine Being. Auch die Idee, dass Gott Mann mit zwei Impulse, die man gut, die andere böse geschaffen, und dass letztere war absolut notwendig für den Fortbestand dieser Welt, wäre in gewissem Maße verfolgen die Verursachung des moralisch Bösen, um das göttliche Wesen .

The absolute and unalterable pre-ordination of every event, to its minutest details, is frequently insisted upon. Die absolute und unveränderliche Pre-Ordination von jedem Ereignis, um die kleinsten Details, wird häufig darauf bestanden. Adam had been shown all the generations that were to spring from him. Adam hatte alle Generationen, die von ihm entspringen gezeigt wurden. Every incident in the history of Israel had been foreordained, and the actors in it, for good or for evil, were only instruments for carrying out the Divine Will. Jeder Vorfall in der Geschichte Israels war vorherbestimmt, und die Schauspieler in ihm, zum Guten oder zum Bösen, waren nur Instrumente für die Durchführung des göttlichen Willens. What were ever Moses and Aaron? Was waren immer Moses und Aaron? God would have delivered Israel out of Egypt, and given them the Law, had there been no such persons. Gott würde Israel geliefert haben aus Ägypten, und ihnen das Gesetz hatte es keine solchen Personen. Similarly was it in regard to Solomon. Ähnlich war es im Hinblick auf Solomon. to Esther, to Nebuchadnezzar, and others. Esther, die Nebukadnezar, und andere. Nay, it was because man was predestined to die that the serpent came to seduce our first parents. Nein, es war, weil der Mensch sei prädestiniert, um zu sterben, dass die Schlange, um unsere ersten Eltern zu verführen kam.

And as regarded the history of each individual: all that concerned his mental and physical capacity, or that would betide him, was prearranged. Und wie die Geschichte jedes einzelnen betrachtet: all das betreffende seine geistige und körperliche Leistungsfähigkeit, oder dass ihn widerfahren war verabredeten. His name, place, position, circumstances, the very name of her whom he was to wed, were proclaimed in heaven, just as the hour of his death was foreordered. Sein Name, Ort, Position, die Umstände, der Name ihres wen er zu heiraten war, wurden in den Himmel verkündete, ebenso wie die Stunde seines Todes foreordered wurde. There might be seven years of pestilence in the land, and yet no one died before his time. Es könnte 7 Jahre der Pest im Lande sein, und doch niemand starb vor seiner Zeit. [a Sanh. [A Sanh. 29 a.] Even if a man inflicted a cut on his finger, he might be sure that this also had been preordered. 29 a]. Auch wenn ein Mann zugefügt einen Schnitt am Finger, könnte er sicher sein, dass dies auch waren vorbestellt. [b Chull. [B Chull. 7 b.] 7 b.]

Nay, 'wheresoever a man was destined to die, thither would his feet carry him.' Nein, "überall, wo ein Mann bestimmt war, zu sterben, wäre dahin seine Füße ihn tragen." [1 The following curious instance of this is given. [1 Die folgende neugierig Beispiel dafür gegeben ist. On one occasion King Solomon, when attended by his two Scribes, Elihoreph and Ahiah (both supposed to have been Ethiopians), suddenly perceived the Angel of Death. Einmal König Salomo, wenn er durch seine beiden Scribes, Elihoreph und Ahiah (beide gesollt Äthiopier) besucht, plötzlich der Engel des Todes wahrgenommen. As he looked so sad, Solomon ascertained as its reason, that the two Scribes had been demanded at his hands. Als er sah so traurig, Solomon festgestellt als Grund, dass die beiden Schreiber auf seine Hände waren gefordert. On this Solomon transported them by magic into the land of Luz, where, according to legend, no man ever died. Auf dieser Solomon transportiert sie durch Magie in das Land Luz, wo der Legende nach, kein Mensch jemals gestorben.

Next morning Solomon again perceived the Angel of Death, but this time laughing, because, as he said. Am nächsten Morgen Solomon wieder wahrgenommen der Engel des Todes, aber dieses Mal lachen, weil, wie er sagte. Solomon had sent these men to the very place whence he had been ordered to fetch them (Sukk, 53 a).] We can well understand how the Sadducees would oppose notions like these, and all such coarse expressions of fatalism. Solomon hatte diese Männer an den Ort, woher er bestellt worden war, um sie zu holen (Sukk, 53 a) gesendet.] Wir können gut verstehen, wie die Sadduzäer würde Vorstellungen wie diese widersetzen, und alle diese groben Ausdrücken des Fatalismus. And it is significant of the exaggeration of Josephus, [2 Those who understand the character of Josephus' writings will be at no loss for his reasons in this. Und es bezeichnend für die Übertreibung des Josephus ist, wird [2 Diejenigen, die den Charakter des Josephus 'Schriften verstehen zu keinem Verlust für seine Gründe in diesem sein. It would suit his purpose to speak often of the fatalism of the Pharisees, and to represent them as a philosophical sect like the Stoics. Es passen würde seine Zwecke zu sprechen oft von der Fatalismus der Pharisäer, und sie als eine philosophische Sekte wie die Stoiker vertreten. The latter, indeed, he does in so many words.] that neither the New Testament, nor Rabbinic writings, bring the charge of the denial of God's prevision against the Sadducees. Die letztere, ja, tut er in so vielen Worten.], Dass weder das Neue Testament noch rabbinischen Schriften, bringen die Ladung der Leugnung Gottes Voraussicht gegen die Sadduzäer.

But there is another aspect of this question also. Aber es ist ein weiterer Aspekt dieser Frage ebenfalls. While the Pharisees thus held the doctrine of absolute preordination, side by side with it they were anxious to insist on man's freedom of choice, his personal responsibility, and moral obligation. [3 For details comp. Während die Pharisäer so hielt die Lehre von der absoluten preordination, Seite an Seite mit ihm waren sie bestrebt, auf den Menschen die Freiheit der Wahl, seine persönliche Verantwortung und moralische Verpflichtung bestehen. [3 Details comp. Hamburger, Real-Encykl. Hamburger, Real-Encykl. ii. ii. pp. 103-106, though there is some tendency to 'colouring' in this as in other articles of the work.] Although every event depended upon God, whether a man served God or not was entirely in his own choice. S. 103-106, obwohl es gewisse Tendenz zur "Färbung" in diesem wie in anderen Artikeln der Arbeit.] Obwohl jedes Ereignis hing Gott, ob ein Mensch Gott war oder nicht war ganz in seinem eigenen Wahl. As a logical sequence of this, fate had no influence as regarded Israel, since all depended on prayer, repentance, and good works. Als logische Folge von diesem Schicksal hat keinen Einfluss betrachtet Israel, da hing alles über das Gebet, Buße und gute Werke. Indeed, otherwise that repentance, on which Rabbinism so largely insists, would have had no meaning. In der Tat, sonst, dass Reue, auf denen Rabbinism so weitgehend beharrt, hätte keinen Sinn.

Moreover, it seems as if it had been intended to convey that, while our evil actions were entirely our own choice, if a man sought to amend his ways, he would be helped of God. Zudem scheint es, als ob es beabsichtigt war, um zu vermitteln, dass, während unsere bösen Taten waren ganz eigener Wahl, wenn ein Mann versucht, seine Wege zu ändern, er würde Gott geholfen werden. [c Yoma 38 b.] It was, indeed, true that God had created the evil impulse in us; but He had also given the remedy in the Law. [C Yoma 38 b.] Es war in der Tat wahr, dass Gott den bösen Trieb in uns geschaffen, aber er hatte auch das Heilmittel im Gesetz gegeben. [a Baba B. 16 a.] This is parabolically represented under the figure of a man seated at the parting of two ways, who warned all passers that if they chose one road it would lead them among the thorns, while on the other brief difficulties would end in a plain path (joy). [A Baba B. 16 a.] Dies ist parabolisch unter der Gestalt eines Mannes bei der Trennung von zwei Arten, die alle Passanten davor gewarnt, dass, wenn sie eine Straße wählte es würde sie unter den Dornen führen sitzt dargestellt, während auf der anderen kurzen Schwierigkeiten würden in einem einfachen Weg (Freude) zu beenden. [b Siphre on Deut. [B Siphre auf Deut. xi. xi. 26, 53, ed. 26, 53, hrsg. Friedmann, p. Friedmann, p. 86 a.] Or, to put it in the language of the great Akiba [c Ab. 86a.] Oder, um es in der Sprache des großen Akiba [c Ab setzen. iii. iii. 15.]: 'Everything is foreseen; free determination is accorded to man; and the world is judged in goodness.' . 15]: "Alles ist vorgesehen, frei Bestimmung des Menschen gewährt, und die Welt ist in Güte beurteilt. With this simple juxtaposition of two propositions equally true, but incapable of metaphysical combination, as are most things in which the empirically cognisable and uncognisable are joined together, we are content to leave the matter. Mit dieser einfachen Gegenüberstellung von zwei Sätze ebenso wahr, aber nicht in der Lage metaphysischen Kombination, wie die meisten Dinge, in denen die empirisch cognisable und uncognisable miteinander verbunden sind, sind wir zufrieden, die Sache zu verlassen.

The other differences between the Pharisees and Sadducees can be easily and briefly summed up. Die anderen Unterschiede zwischen den Pharisäern und Sadduzäern können einfach und kurz zusammengefasst. They concern ceremonial, ritual, and juridical questions. Sie betreffen Zeremoniell, Ritual und juristischen Fragen. In regard to the first, the opposition of the Sadducees to the excessive scruples of the Pharisees on the subject of Levitical defilements led to frequent controversy. In Bezug auf die erste, führte die Opposition der Sadduzäer der übermäßigen Skrupel der Pharisäer zum Thema Levitical defilements zu häufigen Kontroversen. Four points in dispute are mentioned, of which, however, three read more like ironical comments than serious divergences. Thus, the Sadducees taunted their opponents with their many lustrations, including that of the Golden Candlestick in the Temple. Vier strittigen Punkte erwähnt werden, von denen jedoch, lesen drei mehr wie ironische Kommentare als ernsthafte Divergenzen. Somit sind die Sadduzäer ihre Gegner verhöhnt mit ihren vielen lustrations, einschließlich der Golden Candlestick im Tempel. [d Jer. [D Jer. Chag iii. Chag iii. 8; Tos. 8; Tos. Chag. Chag. iii., where the reader will find sufficient proof that the Sadducees were not in the wrong.] Two other similar instances are mentioned. iii., wo findet der Leser ausreichenden Nachweis, dass die Sadduzäer waren nicht im Unrecht.] Zwei weitere ähnliche Fälle erwähnt werden. [e In Yad, iv. [E In Yad, iv. 6, 7.] By way of guarding against the possibility of profanation, the Pharisees enacted, that the touch of any thing sacred 'defiled' the hands. 6, 7.] Zum Schutz vor der Möglichkeit der Profanierung, erließ die Pharisäer, dass der Hauch von irgend etwas heilig 'unrein' die Hände. The Sadducees, on the other hand, ridiculed the idea that the Holy Scriptures 'defiled' the hands, but not such a book as Homer. Die Sadduzäer, auf der anderen Seite, die Idee, dass die Heilige Schrift die Hände, aber nicht so ein Buch wie Homer "unrein" verspottet.

[1 The Pharisees replied by asking on what ground the bones of a High-Priest 'defiled,' but not those of a donkey. [1 Die Pharisäer antwortete mit der Frage, was erden die Knochen eines High-Priest 'unrein', aber nicht die eines Esels. And when the Sadducees ascribed it to the great value of the former, lest a man should profane the bones of his parents by making spoons of them, the Pharisees pointed out that the same argument applied to defilement by the Holy Scriptures. Und wenn die Sadduzäer es den großen Wert des ehemaligen zugeschrieben, damit ein Mann sollte profane die Knochen seiner Eltern, indem Löffeln von ihnen wies die Pharisäer hin, dass das gleiche Argument, um Verunreinigung durch die Heilige Schrift angewendet. In general, it seems that the Pharisees were afraid of the satirical comments of the Sadducees on their doings (comp. Parah iii. Im Allgemeinen scheint es, dass die Pharisäer Angst vor den satirischen Kommentaren der Sadduzäer auf ihre Taten (vgl. Parah iii waren.

3).] In the same spirit, the Sadducees would ask the Pharisees how it came, that water pouring from a clean into an unclean vessel did not lose its purity and purifying power. 3).] Im gleichen Sinne möchte die Sadduzäer fragen die Pharisäer, wie kam es, dass Wasser gießt aus einem sauber in einem unreinen Gefäß nicht verlieren ihre Reinheit und reinigende Kraft. [2 Wellhausen rightly denounces the strained interpretation of Geiger, who would find here, as in other points, hidden political allusions.] If these represent no serious controversies, on another ceremonial question there was real difference, though its existence shows how far party-spirit could lead the Pharisees. [2 Wellhausen Recht prangert die angespannte Interpretation der Geiger, der hier finden würde, wie in anderen Punkten, versteckten politischen Anspielungen.] Wenn diese keine ernsthaften Kontroversen darstellen, auf einem anderen feierlichen Frage gab es wirkliche Unterschied, obwohl ihre Existenz zeigt, wie weit party- Geist führen könnte die Pharisäer. No ceremony was surrounded with greater care to prevent defilement than that of preparing the ashes of the Red Heifer. Keine Zeremonie wurde mit größerer Sorgfalt umgeben Befleckung als die Vorbereitung der Asche des Roten Färse zu verhindern.

[3 Comp. [3 Comp. 'The Temple, its Ministry and Services,' pp. 309, 312. "Der Tempel, dessen Ministerium und Dienstleistungen", S. 309, 312. The rubrics are in the Mishnic tractate Parab, and in Tos. Die Rubriken sind in der Mishnic Traktat Parab und in Tos. Par.] What seem the original ordinances, [a Parah iii,; Tos. . Par] Was scheinen die ursprünglichen Verordnungen, [a Parah iii,; Tos. Par. Par. 3.] directed that, for seven days previous to the burning of the Red Heifer, the priest was to be kept in separation in the Temple, sprinkled with the ashes of all sin-offerings, and kept from the touch of his brother-priests, with even greater rigour than the High-Priest in his preparation for the Day of Atonement. 3.] Gerichtet, dass für sieben Tage vor dem Brennen des Roten Färse war der Priester in der Trennung im Tempel gehalten werden, bestreut mit der Asche aller Sündopfer und hielt von der Berührung seines Schwagers Priester , mit noch größerer Strenge als die High-Priester in seiner Vorbereitung für den Tag der Buße. The Sadducees insisted that, as 'till sundown' was the rule in all purification, the priest must be in cleanliness till then, before burning the Red Heifer. Die Sadduzäer bestand darauf, dass als "bis zum Sonnenuntergang" war die Regel in allen Reinigung der Priester in der Sauberkeit bis dahin sein, vor dem Brennen der Red Heifer.

But, apparently for the sake of opposition, and in contravention to their own principles, the Pharisees would actually 'defile' the priest on his way to the place of burning, and then immediately make him take a bath of purification which had been prepared, so as to show that the Sadducees were in error. Aber offensichtlich im Interesse der Opposition, und im Widerspruch zu ihren eigenen Prinzipien, würde die Pharisäer eigentlich "defile" der Priester auf dem Weg zum Ort der Verbrennung, und dann sofort zu ihm ein Bad nehmen der Reinigung, die hergestellt worden war, um zu zeigen, dass die Sadduzäer fehlerhaft waren. [b Parah iii. [B Parah iii. 7.] [1 The Mishnic passage is difficult, but I believe I have given the sense correctly.] In the same spirit, the Sadducees seem to have prohibited the use of anything made from animals which were either interdicted as food, or by reason of their not having been properly slaughtered; while the Pharisees allowed it, and, in the case of Levitically clean animals which had died or been torn, even made their skin into parchment, which might be used for sacred purposes. 7.] [1 Die Mishnic Passage ist schwierig, aber ich glaube, ich habe das Gefühl, korrekt angegeben.] Im gleichen Geist, scheinen die Sadduzäer verboten die Verwendung von etwas von Tieren, die entweder als Lebensmittel wurden untersagt gemacht haben, oder aufgrund der, dass er nicht richtig geschlachtet, während die Pharisäer erlaubt es, und, im Fall von levitisch saubere Tiere, die verendet oder zerrissen worden sogar ihre Haut in Pergament, die für sakrale Zwecke genutzt werden könnten. [c Shabb. [C Shabb. 108 a.] 108a.]

These may seem trifling distinctions, but they sufficed to kindle the passions. Even greater importance attached to differences on ritual questions, although the controversy here was purely theoretical. Dies mag unbedeutend Unterscheidungen, aber sie genügte, um kindle die Leidenschaften. Noch größere Bedeutung beigemessen Unterschiede auf rituellen Fragen, obwohl die Kontroverse hier war rein theoretisch. For, the Sadducees, when in office, always conformed to the prevailing Pharisaic practices. Denn die Sadduzäer, wenn im Büro, immer auf die vorherrschenden pharisäische Praxis angepasst. Thus the Sadducees would have interpreted Lev. So sind die Sadduzäer würde Lev interpretiert haben. xxiii. xxiii. 11, 15, 16, as meaning that the wave-sheaf (or, rather, the Omer) was to be offered on 'the morrow after the weekly Sabbath', that is, on the Sunday in Easter week, which would have brought the Feast of Pentecost always on a Sunday; [d Vv. 11, 15, 16, dahin auszulegen, dass das Schwingopfer (oder vielmehr die Omer) auf 'Tag nach dem wöchentlichen Sabbat' angeboten werden, das heißt, am Sonntag in der Karwoche war, würde das die gebracht haben Pfingstfest immer an einem Sonntag; [d Vv. 15, 16.] while the Pharisees understood the term 'Sabbath' of the festive Paschal day. 15, 16]. Während die Pharisäer verstanden den Begriff "Sabbat" der festlichen österlichen Tage. [e Men. [E Männer. x. x. 3; 65 a; Chag. 3; 65 a; Chag. ii. ii. 4.][2 This difference, which is more intricate than appears at first sight, requires a longer discussion than can be given in this place.] 4.] [2 Diese Differenz, die komplizierter als es auf den ersten Blick ist, erfordert eine längere Diskussion, als man an dieser Stelle gegeben werden.]

Connected with this were disputes about the examination of the witnesses who testified to the appearance of the new moon, and whom the Pharisees accused of having been suborned by their opponents. Verbunden damit waren Streitigkeiten über die Vernehmung der Zeugen, die das Aussehen des neuen Mondes bezeugt, und denen die Pharisäer angeklagt, von ihren Gegnern wurde bestochen. [f Rosh haSh. [F Rosh Hash. i. i. 7; ii. 7, ii. 1; Tos. 1; Tos. Rosh haSh. Rosh Hash. ed. ed.. Z. i. Z. i. 15.] 15.]

The Sadducean objection to pouring the water of libation upon the altar on the Feast of Tabernacles, led to riot and bloody reprisals on the only occasion on which it seems to have been carried into practice. [g Sukk. Die Sadducean Einwand gegen Gießen das Wasser des Trankopfer auf dem Altar auf dem Laubhüttenfest, führte zu Aufruhr und blutige Vergeltungsmaßnahmen auf die einzige Gelegenheit, bei der es scheint in der Praxis durchgeführt worden. [G Sukk. 48 b; comp. 48 b; comp. Jos. Ant. Jos Ant. xiii 13. xiii 13. 5.] [3 For details about the observances on this festival I must refer to 'The Temple, its Ministry and Services.'] Similarly, the Sadducees objected to the beating off the willow-branches after the procession round the altar on the last day of the Feast of Tabernacles, if it were a Sabbath. 5.] [3 Einzelheiten zu den Bräuchen auf diesem Festival muss ich zu beziehen "Der Tempel, dessen Ministerium und Services. '] Ebenso widersprach die Sadduzäer zum Schlagen von den Weidenruten nach der Prozession um den Altar auf der letzten Tag des Laubhüttenfestes, wenn es ein Sabbath waren. [a Sukk. [A Sukk. 43 b; and in the Jerus. 43 b, und in dem Jerus. Talm. Talm. and Tos. und Tos. Sukk. Sukk. iii. iii. 1.] Ein.]

Again, the Sadducees would have had the High-Priest, on the Day of Atonement, kindle the incense before entering the Most Holy Place; the Pharisees after he had entered the Sanctuary. Auch hier würde die Sadduzäer hatten die High-Priest, am Tag der Buße, kindle den Weihrauch vor dem Betreten des Allerheiligsten; die Pharisäer, nachdem er das Heiligtum getreten. [b Jer. [B Jer. Yoma i. Yoma i. 5; Yoma 19 b; 53 a.] Lastly, the Pharisees contended that the cost of the daily Sacrifices should be discharged from the general Temple treasury, while the Sadducees would have paid it from free-will offerings. 5; Yoma 19 b; 53 a] Schließlich behaupteten die Pharisäer, dass die Kosten der täglichen Opfer aus dem allgemeinen Tempelschatz sollte entlassen werden, während die Sadduzäer würde es aus freien Willen Angebot bezahlt haben.. Other differences, which seem not so well established, need not here be discussed. Andere Unterschiede, die nicht mehr so ​​gut etabliert, braucht hier nicht erörtert werden.

Among the divergences on juridical questions, reference has already been made to that in regard to marriage with the 'betrothed,' or else actually espoused widow of a deceased, childless brother. Unter den Divergenzen in juristischen Fragen, wurde Bezug genommen bereits an, dass bereits in Bezug auf die Ehe mit dem aus "Verlobten" oder sonst tatsächlich Witwe eines verstorbenen, kinderlosen Bruder verlobt. Josephus, indeed, charges the Sadducees with extreme severity in criminal matters; [c Specially Ant. Josephus, ja, lädt die Sadduzäer mit extremer Härte in Strafsachen; [c Speziell Ant. xx. xx. 9.] but this must refer to the fact that the ingenuity or punctiliousness of the Pharisees would afford to most offenders a loophole of escape. 9.] Aber dies muss auf die Tatsache, dass der Einfallsreichtum oder punctiliousness der Pharisäer würde für die meisten Täter ein Schlupfloch zur Flucht leisten beziehen. On the other hand, such of the diverging juridical principles of the Sadducees, as are attested on trustworthy authority, [1 Other differences, which rest merely on the authority of the Hebrew Commentary on 'The Roll of Fasts,' I have discarded as unsupported by historical evidence. Auf der anderen Seite, wie der divergierenden juristischen Prinzipien der Sadduzäer, wie auf vertrauenswürdige Behörde bescheinigt, [1 Weitere Unterschiede, die lediglich ruhen auf der Autorität der hebräischen Kommentar zum Thema "Die Rolle des Fastens:" Ich habe als nicht unterstützt verworfen durch historische Beweise.

I am sorry to have in this respect, and on some other aspect of the question, to differ from the learned Article on 'The Sadducees,' in Kitto's Bibl. Es tut mir leid, in dieser Hinsicht haben, und auf einem anderen Aspekt der Frage, von der gelehrten Artikel über "Die Sadduzäer," in Kitto die Bibl unterscheiden. Encycl.] seem more in accordance with justice than those of the Pharisees. Encycl.] Scheinen in Übereinstimmung mit der Gerechtigkeit als die der Pharisäer. They concerned (besides the Levirate marriage) chiefly three points. Sie betrafen (neben der Leviratsehe) vor allem drei Punkte. According to the Sadducees, the punishment [d Decreed in Deut. Nach der Sadduzäer, die Strafe [d in Deut verordnet. xix. xix. 21.] against false witnesses was only to be executed if the innocent person, condemned on their testimony, had actually suffered punishment, while the Pharisees held that this was to be done if the sentence had been actually pronounced, although not carried out. 21.] Gegen falsche Zeugen war nur ausgeführt, wenn der unschuldige Person, auf ihre Aussage verurteilt, hatte eigentlich Strafe verbüßt ​​werden, während die Pharisäer entschieden, dass dies getan werden sollte, wenn der Satz tatsächlich ausgesprochen worden, die aber nicht durchgeführt. [e Makk. [E Makk. i. i. 6.] 6.]

Again, according to Jewish law, only a son, but not a daughter, inherited the father's property. Auch nach dem jüdischen Gesetz vererbt nur ein Sohn, nicht aber eine Tochter, des Vaters Eigentum. From this the Pharisees argued, that if, at the time of his father's decease, that son were dead, leaving only a daughter, this granddaughter would (as representative of the son) be the heir, while the daughter would be excluded. Daraus die Pharisäer argumentiert, dass, wenn zum Zeitpunkt seines Vaters Tod, das Sohn tot war, so dass nur eine Tochter, würde dies Enkelin (als Vertreter der Sohn) der Erbe sein, während die Tochter würde ausgeschlossen werden. On the other hand, the Sadducees held that, in such a case, daughter and granddaughter should share alike. Auf der anderen Seite hielten die Sadduzäer, dass in einem solchen Fall, Tochter und Enkelin sollten gleichermaßen teilen. [f Baba B. 115 b; Tos. [F Baba B. 115 b; Tos. Yad.ii. Yad.ii. 20.] 20.]

Lastly, the Sadducees argued that if, according to Exodus xxi. Schließlich machten die Sadduzäer, dass, wenn nach Exodus xxi. 28,29, a man was responsible for damage done by his cattle, he was equally, if not more, responsible for damage done by his slave, while the Pharisees refused to recognise any responsibility on the latter score. 28,29, ein Mann verantwortlich für Schäden, die durch sein Vieh getan war, war er genauso, wenn nicht mehr, verantwortlich für Schäden, die durch seine Sklavin gemacht, während die Pharisäer verweigert jegliche Verantwortung auf letztere Punktzahl erkennen. [g Yad. [G Yad. iv. iv. 7 and Tos. 7 und Tos. Yad.] [2 Geiger, and even Derenbourg, see in these things deep political allusions, these things deep political allusions, which, as it seems to me, have no other existence than in the ingenuity of these writers. Yad.] [2 Geiger, und sogar Derenbourg, in diesen Dingen tiefe politische Anspielungen zu sehen, diese Dinge tiefe politische Anspielungen, die, wie es mir scheint, keine andere Existenz als in den Einfallsreichtum dieser Autoren haben.

For the sake of completeness it has been necessary to enter into details, which may not posses a general interest. Aus Gründen der Vollständigkeit ist es notwendig gewesen, um in Details, die möglicherweise nicht besitzen ein allgemeines Interesse geben. This, however, will be marked, that, with the exception of dogmatic differences, the controversy turned on questions of 'canon-law.' Dies wird jedoch markiert werden, dass mit Ausnahme der dogmatischen Differenzen, die Kontroverse über Fragen von Drehteilen "canon-Gesetz." Josephus tells us that the Pharisees commanded the masses, [a Ant. Josephus sagt uns, dass die Pharisäer, die Massen geboten, [A Ant. xiii. xiii. 10. 10. 6.] and especially the female world, [b Ant. 6.] Und vor allem die weibliche Welt, [b Ant. xvii. xvii. 2. 2. 4.] while the Sadducees attached to their ranks only a minority, and that belonging to the highest class. 4.], Während die Sadduzäer an ihren Reihen nur eine Minderheit, und dass die Zugehörigkeit zur höchsten Klasse. The leading priests in Jerusalem formed, of course, part of that highest class of society; and from the New Testament and Josephus we learn that the High-Priestly families belonged to the Sadducean party. Die führenden Priester in Jerusalem gebildet, natürlich, ein Teil dieser höchsten Klasse der Gesellschaft und aus dem Neuen Testament und Josephus erfahren wir, dass die High-Priestly Familien in die Sadducean Partei angehörte. [c Acts v. 17; Ant. [C Apg 17 v.; Ant. xx. xx. 9.)] But to conclude from this, [1 So Wellhausen, us] either that the Sadducees represented the civil and political aspect of society, and the Pharisees the religious; or, that the Sadducees were the priest-party, [2 So Geiger, us] in opposition to the popular and democratic Pharisees, are inferences not only unsupported, but opposed to historical facts. . 9)] Aber daraus zu schließen, [1 Also Wellhausen, uns], dass entweder die Sadduzäer vertreten die bürgerlichen und politischen Aspekt der Gesellschaft, und die Pharisäer, die religiöse, oder dass die Sadduzäer der Priester-Partei waren, [2 SO Geiger, uns] im Gegensatz zu den populären und demokratischen Pharisäer, sind Rückschlüsse nicht nur nicht unterstützt, sondern im Gegensatz zu historischen Fakten darstellen.

For, not a few of the Pharisaic leaders were actually priests, [d Sheqal. Denn nicht wenige der pharisäische Führer tatsächlich waren Priester, [d Sheqal. iv. iv. 4; vi. 4, vi. 1; Eduy. 1; Eduy. viii. viii. 2; Ab. 2; Ab. ii. ii. B &c.] while the Pharisaic ordinances make more than ample recognition of the privileges and rights of the Priesthood. B & c.], Während die pharisäische Verordnungen mehr als reichlich Anerkennung der Privilegien und Rechte des Priestertums zu machen. This would certainly not have been the case if, as some have maintained, Sadducean and priest-party had been convertible terms. Dies würde sicherlich nicht der Fall gewesen wäre, wenn, wie einige behauptet habe, Sadducean und Priester-Partei gewesen Cabrio Begriffe. Even as regards the deputation to the Baptist of 'Priests and Levites' from Jerusalem, we are expressly told that they 'were of the Pharisees.' Auch im Hinblick auf die Deputation der Täufer "Priester und Leviten" aus Jerusalem, werden wir uns ausdrücklich gesagt, dass sie "waren von den Pharisäern." [e St. John i. [E St. John i. 24.] 24.]

This bold hypothesis seems, indeed, to have been invented chiefly for the sake of another, still more unhistorical. Diese kühne Hypothese scheint tatsächlich, erfunden worden allem wurden im Interesse eines anderen, noch unhistorisch. The derivation of the name 'Sadducee' has always been in dispite. Die Ableitung des Namens "Sadduzäer" hat immer in dispite gewesen. According to a Jewish legend of about the seventh century of our era, [f In the Ab. Nach einer jüdischen Legende über den siebten Jahrhundert unserer Zeitrechnung, [f In der Ab. de R. Nath. de R. Nath. c. c. 5.] the name was derived from one Tsadoq (Zadok), [3 Tseduqim and Tsadduqim mark different transliterations of the name Sadducees.] a disciple of Antigonus of Socho, whose principle of not serving God for reward had been gradually misinterpreted into Sadduceeism. 5.] Wurde der Name von einem Tsadoq (Zadok), [3 Tseduqim und Tsadduqim mark verschiedenen Transkriptionen der Namen Sadduzäer abgeleitet.] Ein Schüler von Antigonos von Socho, deren Prinzip von nicht Gott dienen zur Belohnung wurde allmählich in Sadduceeism fehlinterpretiert.

But, apart from the objection that in such case the party should rather have taken the name of Antigonites, the story itself receives no support either from Josephus or from early Jewish writings. Aber abgesehen von dem Einwand, dass in einem solchen Fall die Partei sollte eher den Namen Antigonites genommen haben, erhält die Geschichte selbst keine Unterstützung entweder von Josephus oder frühen jüdischen Schriften. Accordingly modern critics have adopted another hypothesis, which seems at least equally untenable. Dementsprechend moderne Kritiker haben eine andere Hypothese angenommen, scheint die mindestens ebenso unhaltbar. On the supposition that the Sadducees were the 'priest-party,' the name of the sect is derived from Zadok (Tsadoq), the High-Priest in the time of Solomon. Unter der Voraussetzung, dass die Sadduzäer die waren "Priester-Partei", der Name der Sekte von Zadok (Tsadoq), der Hohepriester in der Zeit Salomos abgeleitet. [4 This theory, defended with ingenuity by Geiger, had been of late adopted by most writers, and even by Schurer. [4 Diese Theorie, mit Einfallsreichtum von Geiger verteidigt, hatte in der letzten Zeit von den meisten Autoren angenommen, und auch von Schurer gewesen. But not a few of the statements hazarded by Dr. Geiger seem to me to have no historical foundation, and the passages quoted in support either do not convey such meaning, or else are of no authority.] Aber nicht wenige der Aussagen von Dr. Geiger wagte scheinen mir keine historische Grundlage haben, und die Passagen zur Unterstützung zitiert entweder gar nicht vermitteln solche Bedeutung, sonst sind keine Behörde.]

But the objections to this are insuperable. Aber die Einwände sind unüberwindlich. Not to speak of the linguistic difficulty of deriving Tsadduqim (Zaddukim, Sadducees) from Tsadoq (Zadok), [5 So Dr. Low, as quoted in Dr. Ginsburg's article.] neither Josephus nor the Rabbis know anything of such a connection between Tsadoq and the Sadducees, of which, indeed, the rationale would be difficult to perceive. Ganz zu schweigen von den sprachlichen Schwierigkeiten der Ableitung Tsadduqim (Ẓadduḳim, Sadduzäer) aus Tsadoq (Zadok), sprechen [5 So Dr. Low, wie in Dr. Ginsburg dem Artikel zitiert.] Weder Josephus noch die Rabbis nichts von einer solchen Verbindung zwischen Tsadoq wissen und die Sadduzäer, von denen in der Tat würde die Begründung schwer zu erkennen. Besides, is it likely that a party would have gone back so many centuries for a name, which had no connection with their distinctive principles? Außerdem ist es wahrscheinlich, dass eine Partei zurück gegangen, so viele Jahrhunderte für einen Namen, die in keinem Zusammenhang mit ihrem unverwechselbaren Grundsätzen hatte? The name of a party is, if self-chosen (which is rarely the case), derived from its founder or place of origin, or else from what it claims as distinctive principles or practices. Der Name einer Partei ist, wenn selbst gewählt (was selten der Fall ist), abgeleitet von ihrem Gründer oder Herkunft, oder auch aus, was sie behauptet als unverwechselbare Grundsätze oder Praktiken.

Opponents might either pervert such a name, or else give a designation, generally opprobrious, which would express their own relation to the party, or to some of its supposed peculiarities. Gegner könnte entweder pervers wie ein Name, sonst geben eine Bezeichnung, in der Regel opprobrious, die ihre eigene Beziehung zu der Partei auszudrücken, oder einige ihrer vermeintlichen Besonderheiten. But on none of these principles can the origin of the name of Sadducees from Tsadoq be accounted for. Aber auf keiner dieser Grundsätze kann die Herkunft des Namens Sadduzäer von Tsadoq berücksichtigt werden. Lastly, on the supposition mentioned, the Sadducees must have given the name to their party, since it cannot be imagined that the Pharisees would have connected their opponents with the honoured name of the High-Priest Tsadoq. Schließlich, in der Vermutung erwähnt, müssen die Sadduzäer den Namen ihrer Partei gegeben haben, da sie sich nicht vorstellen können, dass die Pharisäer würden ihre Gegner mit der Ehre Namen des High-Priest Tsadoq angeschlossen haben werden.

If it is highly improbable that the Sadducees, who, of course, professed to be the right interpreters of Scripture, would choose any party-name, thereby stamping themselves as sectaries, this derivation of their name is also contrary to historical analogy. Wenn es höchst unwahrscheinlich, dass die Sadduzäer, die, natürlich, Profess zu die richtigen Dolmetscher der Heiligen Schrift, wäre jede Partei-Namen wählen, damit Stanzen selbst als Sektierer ist, ist diese Ableitung ihres Namens auch im Widerspruch zu den historischen Analogie. For even the name Pharisees, 'Perushim,' 'separated ones,' was not taken by the party itself, but given to it by their opponents. Denn selbst die Namen Pharisäer, 'Perushim', 'getrennt diejenigen, wurde "nicht von der Partei selbst genommen, aber die ihm von ihren Gegnern. [a Yad. [A Yad. iv. iv. 6 &c.] [1The argument as against the derivation of the term Sadducee would, of course, hold equally good, even if each party had assumed, not received from the other, its characteristic name.] 6 & c.] [1Die Argument gegen die Ableitung des Begriffs Sadduzäer wäre natürlich, halten gleich gut, auch wenn jede Partei angenommen hatte, nicht von den anderen empfangen, seinen charakteristischen Namen.]

From 1 Macc. Von 1 Makk. ii. ii. 42; vii. 42; vii. 13; 2 Macc. 13; 2 Makk. xiv. xiv. 6, it appears that originally they had taken the sacred name of Chasidim, or 'the pious.' 6, scheint es, dass sie ursprünglich hatte den heiligen Namen Chasidim, genommen wurde oder 'die Frommen. " [b Ps. [B Ps. xxx. xxx. 4; xxxi. 4; XXXI. 23; xxxvii. 23; xxxvii. 28.] This, no doubt, on the ground that they were truly those who, according to the directions of Ezra, [c vi. 28.] Dieser, kein Zweifel, auf dem Boden, dass sie wirklich waren diejenigen, die nach den Anweisungen von Esra, [c vi. 21; ix. 21; ix. 1; x. 1, x. 11; Neh. 11; Neh. ix. ix. 2.] had separated themselves (become nibhdalim) 'from the filthiness of the heathen' (all heathen defilement) by carrying out the traditional ordinances. 2.] Hatten sich getrennt (geworden nibhdalim) 'aus dem Schmutz der Heiden "(alle Heiden Befleckung) durch die Durchführung der traditionellen Verordnungen. [2 Comp. [2 Comp. generally, 'Sketches of Jewish Social Life,' pp. 230, 231.] In fact, Ezra marked the beginning of the 'later,' in contradistinction to the 'earlier,' or Scripture-Chasidim. allgemein "Sketches of Jewish Social Life", S. 230, 231]. In der Tat markiert Ezra den Beginn der 'später' im Gegensatz zu den "älteren" oder Schrift-Chassidim. [d Ber. [D Ber. v. 1; comp. v. 1; comp. with Vayyikra R. 2, ed. mit Vayyikra R. 2, hrsg. Warsh. Warsh. t. t. iii. iii. p. Seite 5 a.] 5 ein.]

If we are correct in supposing that their opponents had called them Perushim, instead of the Scriptural designation of Nibhdalim, the inference is at hand, that, while the 'Pharisees' would arrogate to themselves the Scriptural name of Chasidim, or 'the pious,' their opponents would retort that they were satisfied to be Tsaddiqim, [3 Here it deserves special notice that the Old Testament term Chasid, which the Pharisees arrogated to themselves, is rendered in the Peshito by Zaddiq. Wenn wir richtig in der Annahme, dass ihre Gegner hatte sie nannte Perushim statt der biblischen Bezeichnung Nibhdalim sind, ist die Folgerung nahe, dass, während die "Pharisäer" anmaßen würde die biblische Namen Chasidim, oder "die fromme, 'ihre Gegner würden entgegnen, dass sie zufrieden waren Tsaddiqim sein, [3 Hier die sie verdient besondere Beachtung, dass das Alte Testament Begriff Chasid, die die Pharisäer sich angemaßt, in der Peshito wird durch Zaddiq gerendert. Thus, as it were, the opponents of Pharisaism would play off the equivalent Tsaddiq against the Pharisaic arrogation of Chasid.] or 'righteous.' So, wie es war, würden die Gegner des Pharisäismus ausspielen das Äquivalent Tsaddiq gegen die pharisäische Anmaßung Chasid.] Oder 'Gerechten. "

Thus the name of Tsaddiqim would become that of the party opposing the Pharisees, that is, of the Sadducees. Daher auch der Name des Tsaddiqim würde, dass der gegnerischen Partei die Pharisäer zu werden, das heißt, der Sadduzäer. There is, indeed, an admitted linguistic difficulty in the change of the sound i into u (Tsaddiqim into Tsadduqim), but may it not have been that this was accomplished, not grammatically, but by popular witticism? Es ist in der Tat ein zugelassener sprachlichen Schwierigkeiten bei der Veränderung des Klangs i in u (Tsaddiqim in Tsadduqim), aber kann es nicht gewesen, dass dies erreicht wurde, nicht grammatikalisch, sondern durch populäre Witz? Such mode of giving a 'by-name' to a party or government is, at least, not irrational, nor is it uncommon. Solche Art der Angabe "by-name 'zu einer Partei oder Regierung ist, zumindest nicht irrational, noch ist es ungewöhnlich. [1 Such by-names, by a play on a word, are not unfrequent. [1 Solche by-Namen, durch ein Spiel auf ein Wort, sind nicht selten. Thus, in Shem. So wird in Shem. R. 5 (ed. Warsh. p. 14 a, lines 7 and 8 from top), Pharaoh's charge that the Israelites were 'idle,' is, by a transposition of letters made to mean that they were.] R. 5 (Hrsg. Warsh. P. 14 a, Zeilen 7 und 8 von oben), Pharao Vorwurf, dass die Israeliten 'Leerlauf' ist, durch eine Umsetzung aus Buchstaben bedeuten, dass sie waren.]

Some wit might have suggested: Read not Tsaddiqim, the 'righteous,' but Tsadduqim (from Tsadu,), 'desolation,' 'destruction.' Einige wit hätte vorgeschlagen: Lesen Sie nicht Tsaddiqim, die "Gerechten", aber Tsadduqim (von Tsadu,), 'Verwüstung' Zerstörung '. Whether or not this suggestion approve itself to critics, the derivation of Sadducees from Tsaddiqim is certainly that which offers most probability. Ob dieser Vorschlag sich Kritiker zustimmen, ist die Ableitung von Sadduzäer von Tsaddiqim sicherlich, dass die meisten Wahrscheinlichkeit anbietet. [2 It seems strange, that so accurate a scholar as Schurer should have regarded the 'national party' as merely an offshoot from the Pharisees (Neutest. Zeitgesch. p. 431), and appealed in proof to a passage in Josephus (Ant. xviii. 1.6), which expressly calls the Nationalists a fourth party, by the side of the Pharisees, Sadducees, and Essenes. [2 Es scheint seltsam, dass so präzise ein Gelehrter wie Schurer sollten die nationalen Partei lediglich als ein Ableger von der Pharisäer (Neutest. Zeitgesch. P. 431) betrachtet haben, und appellierte zum Beweis auf eine Passage in Josephus (Ant. xviii. 1,6), die ausdrücklich nennt die Nationalisten ein Viertel Partei, von der Seite der Pharisäer, Sadduzäer und Essener. That in practice they would carry out the strict Judaism of the Pharisees, does not make them Pharisees.] Dass sie in der Praxis würde die Durchführung der strengen Judentum der Pharisäer, macht sie nicht Pharisäer.]

. This uncertainty as to the origin of the name of a party leads almost naturally to the mention of another, which, indeed, could not be omitted in any description of those times. But while the Pharisees and Sadducees were parties within the Synagogue, the Essenes ( or, the latter always in Philo) were, although strict Jews, yet separatists, and, alike in doctrine, worship, and practice, outside the Jewish body ecclesiastic. Their numbers amounted to only about 4,000. . Diese Unsicherheit über den Ursprung des Namens einer Partei führt fast natürlich zu der Erwähnung von anderen, die in der Tat nicht in jeder Beschreibung der damaligen Zeit konnte verzichtet werden. Doch während die Pharisäer und Sadduzäer waren Parteien innerhalb der Synagoge, die Essener (oder letztere immer in Philo) waren, obwohl strenge Juden, noch Separatisten, und gleichermaßen in der Lehre, Gottesdienst und Praxis außerhalb des jüdischen Körpers Geistlicher. Ihre Zahl belief sich auf nur etwa 4.000. [a Philo, Quod omnis probus liber, 12, ed, Mang. [A Philo, Quod omnis probus liber, 12, ed, Mang. ii. ii. p. Seite 457; Jos. Ant. 457; Jos Ant. xviii. xviii. 1.5.] 1.5.]

They are not mentioned in the New Testament, and only very indirectly referred to in Rabbinic writings, perhaps without clear knowledge on the part of the Rabbis. Sie sind nicht im Neuen Testament erwähnt, und nur sehr indirekt in rabbinischen Schriften bezeichnet, vielleicht ohne klares Wissen seitens der Rabbiner. If the conclusion concerning them, which we shall by-and-by indicate, be correct, we can scarcely wonder at this. Wenn die Schlussfolgerung über ihnen, die wir durch-und-durch anzuzeigen, soll richtig sein, können wir kaum an diesem Wunder. Indeed, their entire separation from all who did not belong to their sect, the terrible oaths by which they bound themselves to secrecy about their doctrines, and which would prevent any free religious discussion, as well as the character of what is know of their views, would account for the scanty notices about them. In der Tat, ihre gesamte Trennung von allen, die nicht zu ihrer Sekte gehörten, die schrecklichen Eide nach denen sie verpflichtet sich zur Verschwiegenheit über ihre Lehren, und die würde jede freie religiöse Diskussionen sowie den Charakter dessen, was ihre Ansichten kennen zu verhindern würde für die spärlichen Mitteilungen über sie ausmachen. Josephus and Philo, [3 They are also mentioned by Pliny (Hist. Natur. v. 16).] who speak of them in the most sympathetic manner, had, no doubt, taken special pains to ascertain all that could be learned. Josephus und Philo, [3 Sie werden auch von Plinius (hist. Natur. V. 16) erwähnt.], Die sprechen von ihnen in der sympathischste Weise, hatte keinen Zweifel genommen besondere Mühe, um alles, was gelernt werden feststellen konnte.

For this Josephus seems to have enjoyed special opportunities. Aus diesem Josephus scheint genossen besondere Chancen haben. [4 This may be inferred from Josephus Life, c. [4 Dies kann von Josephus Life, c abgeleitet werden. 2.] Still, the secrecy of their doctrines renders us dependent on writers, of whom at least one (Josephus) lies open to the suspicion of colouring and exaggeration. 2.] Dennoch ist die Geheimhaltung ihrer Lehren uns macht abhängig Schriftsteller, von denen mindestens ein (Josephus) liegt offen für den Verdacht der Färbung und Übertreibung. But of one thing we may feel certain: neither John the Baptist, and his Baptism, nor the teaching of Christianity, had any connection with Essenism. Aber eine Sache können wir uns sicher: weder Johannes der Täufer, und seine Taufe, noch die Lehre des Christentums, hatte jede Verbindung mit Essenism. It were utterly unhistorical to infer such from a few points of contact, and these only of similarity, not identity, when the differences between them are so fundamental. Es waren völlig unhistorisch zu folgern, von wenigen Anlaufstellen wie, und diese nur von Ähnlichkeit, nicht Identität, wenn die Unterschiede zwischen ihnen so fundamental sind.

That an Essene would have preached repentance and the Kingdom of God to multitudes, baptized the uninitiated, and given supreme testimony to One like Jesus, are assertions only less extravagant than this, that One Who mingled with society as Jesus did, and Whose teaching, alike in that respect, and in all its tendencies, was so utterly Non-, and even Anti-Essenic, had derived any part of His doctrine from Essenism. Dass ein Essene würde Reue und das Reich Gottes zu Scharen gepredigt haben, taufte die Uneingeweihten, und angesichts höchste Zeugnis Einer wie Jesus, sind Behauptungen nur weniger extravagant als das, dass derjenige, der mit der Gesellschaft mischte wie Jesus es tat, und dessen Lehre, gleichermaßen in dieser Hinsicht, und in all ihren Tendenzen, war so völlig Non-und sogar Anti-Essenic hatte einen Teil seiner Lehre vom Essenism abgeleitet. Besides, when we remember the views of the Essenes on purification, and on Sabbath observance, and their denial of the Resurrection, we feel that, whatever points of resemblance critical ingenuity may emphasize, the teaching of Christianity was in a direction opposite from that of Essenism. Außerdem, wenn wir die Ansichten der Essener über die Reinigung erinnern, und auf Einhaltung des Sabbats, und ihre Verweigerung der Auferstehung, wir glauben, dass, was auch immer Punkte der Ähnlichkeit kritische Einfallsreichtum kann betonen, war die Lehre des Christentums in entgegengesetzter Richtung von der Essenism. [1 This point is conclusively disposed of by Bishop Lightfoot in the third Dissertation appended to his Commentary on the Colossians (pp. 397-419). [1 Dieser Punkt wird abschließend von Bischof Lightfoot, der in dem dritten Dissertation angehängten seinem Kommentar über die Kolosser (S. 397-419).

In general, the masterly discussion of the whole subject by Bishop Lightfoot, alike in the body of the Commentary and in the three Dissertations appended, may be said to form a new era in the treatment of the whole question, the points on which we would venture to express dissent being few and unimportant. Im Allgemeinen ist die meisterhafte Diskussion über das gesamte Thema von Bischof Lightfoot, gleichermaßen in den Körper des Kommentars und in den drei Dissertationen angehängt, kann gesagt werden, um eine neue Ära in der Behandlung der ganzen Frage zu bilden, die Punkte, in denen wir würden wagen zu widersprechen ist wenige und unwichtige auszudrücken. The reader who wishes to see a statement of the supposed analogy between Essenism and the teaching of Christ will find it in Dr. Ginsburg's Article 'Essenes,' in Smith and Wace's Dictionary of Christian Biography. Der Leser, der eine Erklärung der vermeintlichen Analogie zwischen Essenism und der Lehre des Christus sehen will, wird es in Dr. Ginsburg den Artikel "Essener", in Smith und Waces Dictionary of Christian Biographie zu finden. The same line of argument has been followed by Frankel and Gartz. Die gleiche Argument wurde von Frankel und Gartz gefolgt. The reasons for the opposite view are set forth in the text.] Die Gründe für die gegenteilige Ansicht sind in den Text gesetzt.]

We posses no data for the history of the origin and development (if such there was) of Essenism. Wir verfügen über keine Daten für die Geschichte der Entstehung und Entwicklung (wenn diese dort war) der Essenism. We may admit a certain connection between Pharisaism and Essenism, though it has been greatly exaggerated by modern Jewish writers. Both directions originated from a desire after 'purity,' though there seems a fundamental difference between them, alike in the idea of what constituted purity, and in the means for attaining it. Wir können zugeben, eine gewisse Verbindung zwischen Pharisäertum und Essenism, obwohl es wurde stark durch moderne jüdische Schriftsteller übertrieben. Beide Richtungen entstand aus dem Wunsch nach "Reinheit", obwohl es scheint ein grundlegender Unterschied zwischen ihnen, sowohl in der Idee, was konstituiert Reinheit , und in der Mittel zur Erreichung es. To the Pharisee it was Levitical and legal purity, secured by the 'hedge' of ordinances which they drew around themselves. Um der Pharisäer war es levitischen und rechtliche Reinheit, durch die "Absicherung" von Verordnungen, die sie um sich herum zog gesichert. To the Essene it was absolute purity in separation from the 'material,' which in itself was defiling. Um der Essener war es absolute Reinheit in Trennung von der "Material", die in sich selbst war entweihen.

The Pharisee attained in this manner the distinctive merit of a saint; the Essene obtained a higher fellowship with the Divine, 'inward' purity, and not only freedom from the detracting, degrading influence of matter, but command over matter and nature. Der Pharisäer auf diese Weise die Unterscheidungskraft Verdienst eines Heiligen erreicht; der Essener erhalten eine höhere Gemeinschaft mit dem Göttlichen, "nach innen" Reinheit, und nicht nur die Freiheit von der schmälern, erniedrigende Einfluss der Materie, aber das Kommando über Materie und Natur. As the result of this higher fellowship with the Divine, the adept possessed the power of prediction; as the result of his freedom from, and command over matter, the power of miraculous cures. Als Ergebnis dieser höheren Gemeinschaft mit dem Göttlichen, besaß der Adept die Macht der Vorhersage, wie das Ergebnis seiner Freiheit von und Befehl über die Materie, die Macht der Wunderheilungen. That their purifications, strictest Sabbath observance, and other practices, would form points of contact with Pharisaism, follows as a matter of course; and a little reflection will show, that such observances would naturally be adopted by the Essenes, since they were within the lines of Judaism, although separatists from its body ecclesiastic. Dass ihre Reinigungen, strengste Einhaltung des Sabbats und andere Praktiken, bilden würde Berührungspunkte mit Pharisäismus, wie folgt selbstverständlich, und ein wenig Nachdenken wird zeigen, dass eine solche Gedenktage würde natürlich von den Essenern angenommen werden, da sie innerhalb der waren Linien des Judentums, obwohl Separatisten aus seinem Körper kirchlichen.

On the other hand, their fundamental tendency was quite other than that of Pharisaism, and strongly tinged with Eastern (Parsee) elements. Auf der anderen Seite, war ihre grundsätzliche Tendenz ganz andere als die des Pharisäismus und stark gefärbt Osten (Parsee) Elemente. After this the inquiry as to the precise date of its origin, and whether Essenism was an offshoot from the original (ancient) Assideans or Chasidim, seems needless. Nach dieser Untersuchung, so wie auf den genauen Zeitpunkt seines Ursprungs, und ob Essenism ein Ableger aus der ursprünglichen (alten) Assideans oder Chasidim war, scheint überflüssig. Certain it is that we find its first mention about 150 BC, [a Jos. Ant. Bestimmt ist es, dass wir die erste Erwähnung über 150 BC, [a Jos Ant finden. xiii. xiii. 5. 5. 9.] and that we meet the first Essence in the reign of Aristobulus I. [b 105-104 BC; Ant. 9] und dass wir die erste Essence treffen sich in der Regierungszeit von Aristobul I. [b 105-104 v. Chr.;. Ant. xiii. xiii. 11. 11. 2; War i. 2; War i. 3. 3. 5.] 5.]

Before stating our conclusions as to its relation to Judaism and the meaning of the name, we shall put together what information may be derived of the sect from the writings of Josephus, Philo, and Pliny. Vor Angabe unserer Rückschlüsse auf ihre Beziehung zum Judentum und der Bedeutung des Namens, so sind wir zusammen, welche Informationen kann der Sekte aus den Schriften des Josephus, Philo und Plinius abgeleitet werden. [1 Compare Josephus, Ant. [1 Vergleichen Josephus, Ant. xiii. xiii. 5, 9; xv. 5, 9; xv. 10. 10. 4, 5; xviii. 4, 5; xviii. 1. Ein. 5; Jewish War, ii. 5; jüdische Krieg, ii. 8, 2-13; Philo, Quod omnis probus liber, 12, 13 (ed. Mangey, ii. 457-459; ed. Par. and Frcf. pp. 876-879; ed. Richter, vol. v. pp. 285-288); Pliny, NH v. 16, 17. 8, 2-13; Philo, Quod omnis probus liber, 12, 13 (ed. Mangey, ii 457-459;.... Ed Par und Frcf S. 876-879;. Ed Richter, vol v. S.. 285-288); Plinius, NH v. 16, 17. For references in the Fathers see Bp. Für Referenzen in den Väter sehen Bp. Lightfoot on Colossians, pp. 83, 84 (note). Lightfoot auf Kolosser, S. 83, 84 (Anmerkung). Comp. Comp. the literature there and in Schurer (Neutest. Zeitgesch. p. 599), to which I would add Dr. Ginburg's Art. In der Literatur gibt und Schurer (Neutest. Zeitgesch. p. 599), zu denen ich Dr. Ginburg die Art hinzuzufügen. 'Essenes' in Smith's and Wace's Dict. "Essener in Smith und Waces Dict. of Chr. von Chr.. Biogr., vol. Biogr., Vol. ii.] ii.]

Even its outward organisation and the mode of life must have made as deep, and, considering the habits and circumstances of the time, even deeper impression than does the strictest asceticism on the part of any modern monastic order, without the unnatural and repulsive characteristics of the latter. Auch seine äußere Organisation und der Modus des Lebens muss so tief gemacht haben, und unter Berücksichtigung der Gewohnheiten und Umstände der Zeit, auch tieferen Eindruck als das strengste Askese auf dem Bestandteil jeder modernen Mönchsorden, ohne die unnatürlich und abstoßend Merkmale letzteres. There were no vows of absolute silence, broken only by weird chant of prayer or 'memento mori;' no penances, nor self-chastisement. Es gab keine Gelübde der absoluten Stille, nur unterbrochen durch seltsame chant des Gebets oder "memento mori"; keine Bußen, noch Selbstkasteiung. But the person who had entered the 'order' was as effectually separated from all outside as if he had lived in another world. Aber die Person, die "Ordnung" eingetragen hatte, war ebenso wirksam von allen fremden getrennt, als ob er in einer anderen Welt gelebt hatte. Avoiding the large cities as the centres of immorality, [c Philo, ii.p. Die Vermeidung der großen Städte als Zentren der Unmoral, [c Philo, ii.p. 457.] they chose for their settlements chiefly villages, one of their largest colonies being by the shore of the Dead Sea. 457.] Wählten sie für ihre Siedlungen vor allem Dörfer, eines ihrer größten Kolonien ist am Ufer des Toten Meeres. [d Pliny, Hist. [D Plinius, Hist. Nat. Nat. v. 16, 17.] v. 16, 17].

At the same time they had also 'houses' inmost, if not all the cities of Palestine, [e Philo, usp 632; Jos. Jewish War ii. Zur gleichen Zeit hatten sie auch "Häuser" innersten, wenn nicht alle Städte von Palästina, [e Philo, usp 632; Jos jüdischen Krieges ii. 8. 8. 4.] notably in Jerusalem, [f Ant. 4.] Vor allem in Jerusalem, [f Ant. xiii. xiii. 11.2; xv. 11,2; xv. 10. 10. 5; xvii. 5; xvii. 13.3.] where, indeed, one of the gates was named after them. 13,3.], Wo in der Tat eines der Tore nach ihnen benannt wurde. [g War v. 4.2.] In these 'houses' they lived in common, [h Philo, usp 632.] under officials of their own. [G War v. 4,2.] In dieser "Häuser" lebten sie in gemeinsamen, [h Philo, usp 632.] Unter Beamten ihre eigenen. The affairs of 'the order' were administered by a tribunal of at least a hundred members. Die Angelegenheiten 'der Bestellung "wurden von einem Gericht von mindestens hundert Mitgliedern verwaltet. [i War ii. [I War ii. 8.9.] They wore a common dress, engaged in common labor, united in common prayers, partook of common meals, and devoted themselves to works of charity, for which each had liberty to draw from the common treasury at his own discretion, except in the case of relatives. 8,9.] Sie eine gemeinsame Kleid, in gemeinsamer Arbeit engagiert trugen, nahmen vereint im gemeinsamen Gebet, gemeinsame Mahlzeiten und widmet sich Werken der Nächstenliebe, für die jeder hatte die Freiheit, von der gemeinsamen Treasury nach eigenem Ermessen zu ziehen, außer in der Fall von Verwandten. [a War ii. [A War ii. 8. 8. 6.] 6.]

Everything was of the community. Alles war von der Gemeinde. It scarcely needs mention that they extended fullest hospitality to strangers belonging to the order; in fact, a special official was appointed for this purpose in every city. Es braucht wohl kaum erwähnen, dass sie voll Gastfreundschaft gegenüber Fremden, die die Reihenfolge, in der Tat, eine besondere behördliche Zu diesem Zweck wurde in jeder Stadt ernannt. [b us sections 4.] Everything was of the simplest character, and intended to purify the soul by the greatest possible avoidance, not only of what was sinful, but of what was material. [B uns Abschnitte 4.] Alles war von den einfachsten Charakter und soll die Seele von der größtmöglichen Vermeidung reinigen, nicht nur von dem, was Sünde, sondern von dem, was Material. Rising at dawn, no profane word was spoken till they had offered their prayers. Rising in der Morgendämmerung, wurde keine profane Wort gesprochen, bis sie ihre Gebete angeboten hatte. These were addressed towards, if not to, the rising son, probably, as they would have explained it, as the emblem of the Divine Light, but implying invocation, if not adoration, of the sun. Diese wurden angesprochen Richtung, wenn nicht, der steigenden Sohn, wahrscheinlich, weil sie hätte es erklärte, als Emblem des göttlichen Lichts, sondern impliziert Aufruf, wenn nicht Anbetung der Sonne.

[1 The distinction is Schurer's, although he is disposed to minimise this point. [1 Die Unterscheidung ist Schurer der, obwohl er angeordnet zu minimieren diesen Punkt. More on this in the sequel.] After that they were dismissed by their officers to common work. Mehr dazu in der Fortsetzung.] Danach wurden sie von ihren Offizieren gemeinsame Arbeit entlassen. The morning meal was preceded by a lustration, or bath. Die Mahlzeit am Morgen wurde von einer Lustration, oder Bad voraus. Then they put on their 'festive' linen garments, and entered, purified, the common hall as their Sanctuary. Dann setzten sie auf ihre "festlichen" Leinen Kleidungsstücke und trat, gereinigt, die gemeinsame Halle als ihr Heiligtum. For each meal was sacrificial, in fact, the only sacrifices which they acknowledged. Für jede Mahlzeit Opfer war in der Tat die einzigen Opfer, die sie anerkannt. The 'baker,' who was really their priest, and naturally so, since he prepared the sacrifice, set before each bread, and the cook a mess of vegetables. Der "Bäcker", die war wirklich ihr Priester, und natürlich so, weil er das Opfer, vor jedem Brot gesetzt, und die Köchin ein Durcheinander von Gemüse zubereitet. The meal began with prayer by the presiding priest, for those who presided at these 'sacrifices' were also 'priests,' although in neither case probably of Aaronic descent, but consecrated by themselves. Die Mahlzeit begann mit Gebet durch den vorsitzenden Priester, für diejenigen, die an diesen "Opfer" unter dem Vorsitz waren auch "Priester", obwohl in beiden Fällen wahrscheinlich Aaronischen Abstammung, sondern weihte von sich. [c Jos. War ii 8.5; Ant. [C Jos War ii 8,5; Ant. xviii. xviii. 1. Ein. 5.] 5.]

The sacrificial meal was again concluded by prayer, when they put off their sacred dress, and returned to their labour. Die Opfermahl wurde wieder durch das Gebet abgeschlossen, wenn sie abschrecken ihre heiligen Kleid, und kehrten in ihre Arbeit. The evening meal was of exactly the same description, and partaken of with the same rites as that of the morning. Das Abendessen war genau die gleiche Beschreibung und gegessen von den gleichen Riten wie der Morgen.

Although the Essenes, who, with the exception of a small party among them, repudiated marriage, adopted children to train them in the principles of their sect, [2 Schurer regards these children as forming the first of the four 'classes' or 'grades' into which the Essenes were arranged. Obwohl die Essener, die, mit Ausnahme einer kleinen Gruppe von ihnen, verstoßene Ehe adoptierte Kinder, um sie in den Grundsätzen ihrer Sekte zu trainieren, [2 Schurer Was diese Kinder als Bildung der ersten der vier "Klassen" oder "Noten "in denen die Essener wurden angeordnet. But this is contrary to the express statement of Philo, that only adults were admitted into the order, and hence only such could have formed a 'grade' or 'class' of the community. Aber das ist im Gegensatz zu der ausdrücklichen Erklärung des Philo, dass nur Erwachsene in der Reihenfolge aufgenommen wurden und daher nur solche könnte eine "Klasse" oder "Klasse" der Gemeinschaft gebildet haben. (Comp. ed. Mangey, ii. p. 632, from Eusebius' Praepar. Evang. lib. viii. cap. 8.) I have adopted the view of Bishop Lightfoot on the subject. (Vgl. ed. Mangey, ii. P. 632, von Eusebius 'Praepar. Evang. Lib. Viii. Cap. 8.) Ich habe die Ansicht von Bischof Lightfoot zum Thema verabschiedet. Even the marrying order of the Essenes, however, only admitted of wedlock under great restrictions, and as a necessary evil (War, us sections 13). Selbst die Heirat Reihenfolge der Essener, aber nur der Ehe unter großen Einschränkungen zugelassen und als notwendiges Übel (War, uns Abschnitte 13).

Bishop Lightfoot suggests, that these were not Essenes in the strict sense, but only 'like the third order of a Benedictine or Franciscan brotherhood.] yet admission to the order was only granted to adults, and after a novitiate which lasted three years. Bischof Lightfoot sagt, dass diese nicht Essenern im engeren Sinne, sondern nur "wie der dritte Bestellung eines Benediktiner oder Franziskaner Brüderlichkeit.] Noch die Zulassung zum Auftrag wurde nur für Erwachsene erteilt, und nach einem Noviziat, die drei Jahre dauerte. On entering, the novice received the three symbols of purity: an axe, or rather a spade, with which to dig a pit, a foot deep, to cover up the excrements; an apron, to bind round the loins in bathing; and a white dress, which was always worn, the festive garment at meals being of linen. Beim Betreten erhielt der Neuling die drei Symbole der Reinheit: eine Axt, oder eher ein Spaten, mit dem eine Grube, einen Fuß tief graben, zu vertuschen, die Exkremente, eine Schürze, binden Runde die Lenden in Baden, und ein weißen Kleid, die immer getragen wurde, die festliche Kleidung bei den Mahlzeiten ist aus Leinen. At the end of the first year the novice was admitted to the lustrations. Am Ende des ersten Jahres der Novize wurde den lustrations zugelassen. He had now entered on the second grade, in which he remained for another year. Er hatte jetzt auf der zweiten Klasse, in der er für ein weiteres Jahr blieb eingetragen.

After its lapse, he was advanced to the third grade, but still continued a novice, until, at the close of the third year of his probation, he was admitted to the fourth grade, that of full member, when, for the first time, he was admitted to the sacrifice of the common meals. Nach seinem Ablauf, wurde er in der dritten Klasse fortgeschritten, aber noch immer ein Anfänger, bis zum Ende des dritten Jahres seiner Probezeit, er in die vierte Klasse aufgenommen wurde, dass der Vollmitgliedschaft, wenn zum ersten Mal , wurde er zum Opfer der gemeinsamen Mahlzeiten zugelassen. The mere touch of one of a lower grade in the order defiled the Essene, and necessitated the lustration of a bath. Die bloße Berührung eines aus einer niedrigeren Besoldungsgruppe in der Reihenfolge verunreinigt die Essener, und erforderte die Lustration der Badewanne. Before admission to full membership, a terrible oath was taken. Vor der Zulassung zur Vollmitgliedschaft wurde eine schreckliche Eid abgelegt. As, among other things, it bound to the most absolute secrecy, we can scarcely suppose that its form, as given by Josephus, [a War ii. Wie unter anderem, es die absolute Verschwiegenheit verpflichtet, können wir kaum annehmen, dass seine Form, wie von Josephus, [a War ii. 8.7.] contains much beyond what was generally allowed to transpire. 8,7.] Enthält viel das hinausgehen, was in der Regel zu schwitzen erlaubt. Thus the long list given by the Jewish historian of moral obligations which the Essenes undertook, is probably only a rhetorical enlargement of some simple formula. So ist die lange Liste der jüdische Historiker des moralischen Verpflichtungen, die die Essener verpflichtete gegeben wird, ist wohl nur eine rhetorische Erweiterung der einige einfache Formel.

More credit attaches to the alleged undertaking of avoidance of all vanity, falsehood, dishonesty, and unlawful gains. More Credit misst die angebliche Verpflichtung der Vermeidung von aller Eitelkeit, Lüge, Unehrlichkeit und unrechtmäßige Gewinne. The last parts of the oath alone indicate the peculiar vows of the sect, that is, so far as they could be learned by the outside world, probably chiefly through the practice of the Essenes. Die letzten Teile der Eid allein geben Sie den besonderen Gelübde der Sekte, das heißt, soweit sie von der Außenwelt konnte gelernt werden, wahrscheinlich vor allem durch die Praxis der Essener. They bound each member not to conceal anything from his own sect, nor, even on peril of death, to disclose their doctrines to others; to hand down their doctrines exactly as they had received them; to abstain from robbery; [1 Can this possibly have any connection in the mind of Josephus with the later Nationalist movement? Sie banden jedes Mitglied, nichts von seiner eigenen Sekte, noch, selbst auf Gefahr des Todes zu verschleiern, um ihre Lehren an andere weitergeben, zu überliefern ihre Lehren genau so, wie sie sie erhalten hatte, von Raub enthalten; [1 Kann dies möglicherweise haben eine Verbindung in den Köpfen der Josephus mit dem späteren nationalistischen Bewegung? This would agree with his insistence on their respect for those in authority. Dies würde mit seinem Beharren auf ihren Respekt für die Verantwortlichen einig. Otherwise the emphasis laid on abstinence from robbery seems strange in such a sect.] and to guard the books belonging to their sect, and the names of the Angels. Andernfalls wird der Schwerpunkt auf Abstinenz von Raub gelegt scheint seltsam in einer solchen Sekte.] Und die Bücher, die zu ihrer Sekte, und die Namen der Engel bewachen.

It is evident that, while all else was intended as safeguards of a rigorous sect of purists, and with the view of strictly keeping it a secret order, the last-mentioned particulars furnish significant indications of their peculiar doctrines. Es ist offensichtlich, dass, während alles andere als Sicherung einer strengen Sekte der Puristen, und mit dem Blick auf strikt halten es ein Geheimnis um bestimmt war, die letztgenannten Angaben deutliche Hinweise auf ihre eigentümliche Doktrinen zu erbringen. Some of these may be regarded as only exaggerations of Judaism, though not of the Pharisaic kind. Einige von ihnen können als nur Übertreibungen des Judentums betrachtet werden, wenn auch nicht von der pharisäischen Art. [2 I venture to think that even Bishop Lightfoot lays too much stress on the affinity to Pharisaism. [2 Ich wage zu glauben, dass auch Bischof Lightfoot zu viel Stress liegt auf der Affinität zu Pharisäismus. I can discover few, if any, traces of Pharisaism in the distinctive sense of the term. Ich kann entdecken, nur wenige, wenn überhaupt, Spuren von Pharisäismus in der ausgeprägten Sinn des Wortes. Even their frequent washings had a different object from those of the Pharisees.] Among them we reckon the extravagant reverence for the name of their legislator (presumably Moses), whom to blaspheme was a capital offence; their rigid abstinence from all prohibited food; and their exaggerated Sabbath-observance, when, not only no food was prepared, but not a vessel moved, nay, not even nature eased. Selbst ihre häufigem Waschen hatte ein anderes Objekt aus denen der Pharisäer] Unter ihnen rechnen wir die extravagante Ehrfurcht vor dem Namen ihres Gesetzgebers (vermutlich Moses), den zu lästern war ein Kapitalverbrechen;. Ihre starre Abstinenz von allen verbotenen Lebensmitteln und ihrer übertriebenen Sabbath-Einhaltung, wenn nicht nur kein Essen vorbereitet wurde, aber nicht ein Schiff bewegt, nein, auch nicht die Natur entspannt.

[3 For a similar reason, and in order 'not to affront the Divine rays of light', the light as symbol, if not outcome, of the Deity, they covered themselves, in such circumstances, with the mantle which was their ordinary dress in winter.] But this latter was connected with their fundamental idea of inherent impurity in the body, and, indeed, in all that is material. [3 Aus einem ähnlichen Grund, und um das Licht als Symbol 'nicht auf die göttliche Lichtstrahlen beleidigen', wenn nicht Ergebnis, der Gottheit, bedeckt sie sich, in einem solchen Fall mit dem Mantel, die ihren gewöhnlichen Kleid war im Winter.] Aber diese letztere mit ihrem Grundgedanken inhärente Verunreinigung in dem Körper verbunden ist, und zwar in allen, Material ist. Hence, also, their asceticism, their repudiation of marriage, and their frequent lustrations in clean water, not only before their sacrificial meals, but upon contact even with an Essene of a lower grade, and after attending to the calls of nature. Daher auch ihre Askese, ihre Ablehnung der Ehe, und ihre häufigen Abbildungen in sauberes Wasser, nicht nur vor ihrer Opfermahlen, aber bei Berührung auch mit einem Essene eine niedrigere Besoldungsgruppe und nach der Teilnahme an den Forderungen der Natur. Their undoubted denial of the resurrection of the body seems only the logical sequence from it. Ihre unbestrittenen Leugnung der Auferstehung des Körpers scheint nur die logische Folge davon. If the soul was a substance of the subtlest ether, drawn by certain natural enticement into the body, which was its prison, a state of perfectness could not have consisted in the restoration of that which, being material, was in itself impure. Wenn die Seele war eine Substanz der subtilsten Äther, durch bestimmte natürliche Verlockung in den Körper, die seinem Gefängnis gezogen wurde, konnte ein Zustand der Vollkommenheit nicht in der Wiederherstellung dessen, was als Material, in sich selbst unrein war bestanden haben.

And, indeed, what we have called the exaggerated Judaism of the sect, its rigid abstinence from all forbidden food, and peculiar Sabbath-observance, may all have had the same object, that of tending towards an external purism, which the Divine legislator would have introduced, but the 'carnally-minded' could not receive. Und in der Tat, was wir als die übertriebene Judentum der Sekte, kann seine starre Abstinenz von allen verbotenen Speisen und besonderen Sabbat-Einhaltung, alle haben das gleiche Objekt, das der Tendenz zu einer externen Purismus, der die göttlichen Gesetzgebers wäre eingeführt haben, aber die "fleischlich-minded" konnte nicht erhalten. Hence, also, the strict separation of the order, its grades, its rigorous discipline, as well as its abstinence from wine, meat, and all ointments, from every luxury, even from trades which would encourage this, or any vice. Daher auch die strikte Trennung von den Auftrag, seine Qualitäten, seine strenge Disziplin, sowie die Abstinenz von Wein, Fleisch und alle Salben, von jedem Luxus, sogar von Trades, die diese fördern würde, oder irgend ein Laster. This aim after external purity explains many of their outward arrangements, such as that their labour was of the simplest kind, and the commonality of all property in the order; perhaps, also, what may seem more ethical ordinances, such as the repudiation of slavery, their refusal to take an oath, and even their scrupulous care of truth. Dieses Ziel nach externer Reinheit erklärt viele ihrer äußeren Anordnungen, wie, dass ihre Arbeit von der einfachsten Art war, und die Gemeinsamkeit aller Immobilien in der Reihenfolge, vielleicht auch, was kann mehr ethische Verordnungen, wie die Ablehnung der Sklaverei scheint , ihre Weigerung, einen Eid, und sogar ihre gewissenhafte Pflege der Wahrheit nehmen.

The white garments, which they always wore, seem to have been but a symbol of that purity which they sought. Die weißen Kleider, die sie trug immer scheinen gewesen, aber ein Symbol der Reinheit, die sie gesucht haben. For this purpose they submitted, not only to strict asceticism, but to a discipline which gave the officials authority to expel all offenders, even though in so doing they virtually condemned them to death by starvation, since the most terrible oaths had bound all entrants into the order not to partake of any food other than that prepared by their 'priests.' Zu diesem Zweck legten sie nicht nur auf strenge Askese, sondern um eine Disziplin, die die Beamten befugt, alle Täter zu vertreiben gab, obwohl dabei sie praktisch verurteilte sie zum Tod durch Verhungern, da die meisten schrecklichen Eide hatten alle Marktteilnehmer in gebunden die Reihenfolge nicht zu jedem Essen andere als die von ihren vorbereitet teilzuhaben "Priester".

In such a system there would, of course, be no place for either an Aaronic priesthood, or bloody sacrifices. In einem solchen System gäbe es natürlich kein Platz für entweder ein Aaronischen Priestertum oder blutigen Opfern sein. In fact, they repudiated both. In der Tat, verwarf sie beide. Without formally rejecting the Temple and its services, there was no room in their system for such ordinances. Ohne förmlich Ablehnung des Tempels und seiner Dienste, gab es keinen Platz in ihrem System für solche Verordnungen. They sent, indeed, thank offerings to the Temple, but what part had they in bloody sacrifices and an Aaronic ministry, which constituted the main business of the Temple? Sie schickten, ja, danke Opfergaben zum Tempel, aber was Teil hatte sie in blutigen Opfer und einem Aaronischen Ministerium, das das Hauptgeschäft des Tempels konstituiert? Their 'priests' were their bakers and presidents; their sacrifices those of fellowship, their sacred meals of purity. Ihre "Priester" waren ihre Bäcker und Präsidenten; ihre Opfer jene der Gemeinschaft, ihrer heiligen Mahlzeiten der Reinheit. It is quite in accordance with this tendency when we learn from Philo that, in their diligent study of the Scriptures, they chiefly adopted the allegorical mode of interpretation. Es ist ganz im Einklang mit dieser Tendenz, wenn wir lernen von Philo, dass in ihrer sorgfältigen Studium der Heiligen Schrift, sie hauptsächlich verabschiedete die allegorische Art der Interpretation. [a Ed. [A Ed. Mang ii. Mang ii. p. Seite 458.] 458.]

We can scarcely wonder that such Jews as Josephus and Philo, and such heathens as Pliny, were attracted by such an unworldly and lofty sect. Wir können kaum verwunderlich, dass solche Juden wie Josephus und Philo, und solche Heiden wie Plinius, von einem solchen weltfremden und hohen Sekte angezogen wurden. Here were about 4,000 men, who deliberately separated themselves, not only from all that made life pleasant, but from all around; who, after passing a long and strict novitiate, were content to live under the most rigid rule, obedient to their superiors; who gave up all their possessions, as well as the earnings of their daily toil in the fields, or of their simple trades; who held all things for the common benefit, entertained strangers, nursed their sick, and tended their aged as if their own parents, and were charitable to all men; who renounced all animal passions, eschewed anger, ate and drank in strictest moderation, accumulated neither wealth nor possessions, wore the simplest white dress till it was no longer fit for use; repudiated slavery, oaths, marriage; abstained from meat and wine, even from the common Eastern anointing with oil; used mystic lustrations, had mystic rites and mystic prayers, an esoteric literature and doctrines; whose every meal was a sacrifice, and every act one of self-denial; who, besides, were strictly truthful, honest, upright, virtuous, chaste, and charitable, in short, whose life meant, positively and negatively, a continual purification of the soul by mortification of the body. Hier waren etwa 4.000 Menschen, die bewusst getrennt selbst, nicht nur von allen, die das Leben angenehm, aber aus der ganzen, wer, nach dem Passieren eines langen und strengen Noviziat, begnügten sich unter der strengsten Regel zu leben, gehorsam ihren Vorgesetzten; wer hat all ihre Besitztümer, sowie das Ergebnis ihrer täglichen Arbeit auf den Feldern, oder ihrer einfachen Handel, die haben statt alle Dinge zum gemeinsamen Nutzen, unterhalten Fremden, pflegte ihre kranken und neigten ihre alten, als ob ihre eigenen Eltern, und waren karitative allen Menschen, wer verzichtet, alle animalischen Leidenschaften, vermied Wut, aß und trank in strengsten Mäßigung, angesammelt weder Reichtum noch Besitz, trugen die einfachste weißen Kleid, bis es nicht mehr fit für den Einsatz; verstoßene Sklaverei, Eide, Ehe; verzichtet Fleisch und Wein, auch von der gemeinsamen Eastern Salbung mit Öl, verwendet mystischen lustrations, hatte mystische Riten und mystischen Gebeten, einer esoterischen Literatur und Doktrinen, deren jede Mahlzeit war ein Opfer, und jeder Akt ein Selbstverleugnung; , die neben, waren streng wahrhaftig, ehrlich, aufrecht, tugendhaft, keusch und karitativen, kurz gesagt, dessen Leben bedeutete, positiv und negativ, eine kontinuierliche Reinigung der Seele durch Kasteiung des Körpers.

To the astonished onlookers this mode of life was rendered even more sacred by doctrines, a literature, and magic power known only to the initiated. Um den erstaunten Zuschauer dieser Modus des Lebens ergangen noch heilig Lehren, eine Literatur, und magische Kraft bekannt nur Eingeweihte. Their mysterious conditions made them cognisant of the names of Angels, by which we are, no doubt, to understand a theosophic knowledge, fellowship with the Angelic world, and the power of employing its ministry. Ihre mysteriösen Umständen machte sie bewusst die Namen der Engel, von denen wir sind, kein Zweifel, eine theosophische Wissen, Gemeinschaft mit dem Angelic Welt, und die Macht der Einsatz ihren Dienst verstehen. Their constant purifications, and the study of their prophetic writings, gave them the power of prediction; [a Jos. War ii. Ihre ständige Reinigungen, und die Untersuchung ihrer prophetischen Schriften, gab ihnen die Macht der Vorhersage; [a Jos War ii. 8, 12; comp. 8, 12; comp. Ant. Ant. xiii. xiii. 11. 11. 2; xv. 2; xv. 10. 10. 5; xvii. 5; xvii. 13.3.] the same mystic writings revealed the secret remedies of plants and stones for the healing of the body, [1 There can be no question that these Essene cures were magical, and their knowledge of remedies esoteric.] as well as what was needed for the cure of souls. 13,3.] Die gleichen mystischen Schriften enthüllt die geheimen Heilmittel der Pflanzen und Steine ​​für die Heilung des Körpers, [1 Es kann keine Frage, dass diese Essene Kuren magische waren, und ihre Kenntnisse von Heilmitteln esoterisch.] Sowie, was nötig war sein für die Heilung der Seelen.

It deserves special notice that this intercourse with Angels, this secret traditional literature, and its teaching concerning mysterious remedies in plants and stones, are not unfrequently referred to in that Apocalyptic literature known as the 'Pseudepigraphic Writings.' Confining ourselves to undoubtedly Jewish and pre-Christian documents, [2 Bishop Lightfoot refers to a part of the Sibylline books which seems of Christian authorship.] we know what development the doctrine of Angels received both in the Book of Enoch (alike in its earlier and in its later portion [b ch. xxxi.-ixxi.]) and in the Book of Jubilees, [3 Comp. Es verdient besondere Beachtung, dass dieser Verkehr mit Engeln, dieses Geheimnis traditionellen Literatur, und seine Lehre über geheimnisvolle Heilmittel in Pflanzen und Steinen, nicht selten in dieser apokalyptischen Literatur bekannt als die genannten 'Pseudepigraphic Schriften.' Beschränken wir uns auf zweifellos jüdische und Pre -Christian Dokumente [bezieht 2 Bischof Lightfoot, um einen Teil der Sibylline Bücher, die von Christian Urheberschaft scheint.] wir wissen, was die Entwicklung der Doktrin der Engel erhielten beide im Buch Enoch (sowohl in seiner früheren und in seiner späteren Teil [b ch. xxxi.-IXXI.]) und im Buch der Jubiläen, [3 Comp. Lucius, Essenismus, p. Lucius, Essenismus, p. 109. 109. This brochure, the latest on the subject, (though interesting, adds little to our knowledge.]) and how the 'seers' received Angelic instruction and revelations. Diese Broschüre, die neueste auf dem Thema, (obwohl interessant, fügt wenig zu unserem Wissen.]) Und wie die "Seher" erhalten Angelic Anweisung und Offenbarungen.

The distinctively Rabbinic teaching on these subjects is fully set forth in another part of this work. Die unverwechselbar rabbinische Lehre zu diesen Themen ist voll, die in einem anderen Teil dieser Arbeit gesetzt. [1 See Appendix XIII. [1 Siehe Anhang XIII. on the Angelology, Satanology, and Demonology of the Jews.] Here we would only specially notice that in the Book of Jubilees [a Ch. auf der Angelology, Satanologie und Dämonologie der Juden.] Hier möchten wir nur speziell feststellen, dass im Buch der Jubiläen [a Ch. x.] Angels are represented as teaching Noah all 'herbal remedies' for diseases, [b Comp. x.] Angels werden als "pflanzliche Heilmittel 'Lehre Noah allem für Krankheiten vertreten, [b Comp. also the Sepher Noach in Jellinek's Beth. auch die Sepher Noach in Jellinek Beth. haMidr. haMidr. part iii. Teil III. pp. 155, 156.] while in the later Pirqe de R. Eliezer [c c. S. 155, 156]., während im späteren Pirqe de R. Eliezer [c c. 48.] this instruction is said to have been given to Moses. 48.] Diese Anleitung soll zu Moses gegeben worden. These two points (relation to the Angels, and knowledge of the remedial power of plants, not to speak of visions and prophecies) seem to connect the secret writings of the Essenes with that 'outside' literature which in Rabbinic writings is known as Sepharim haChitsonim, 'outside writings.' Diese beiden Punkte (bezogen auf die Engel, und die Kenntnis der Heilkraft von Pflanzen, nicht von Visionen und Prophezeiungen sprechen) scheinen die geheimen Schriften der Essener mit dem "Außen" Literatur, die in rabbinischen Schriften als Sepharim haChitsonim bekannt verbinden , "außerhalb Schriften." [2 Only after writing the above I have noticed, that Jellinek arrives at the same conclusion as to the Essene character of the Book of Jubilees (Beth ha-Midr. iii. p. xxxiv., xxxv.), and of the Book of Enoch (us ii. p. xxx.).] The point is of greatest importance, as will presently appear. [2 Erst nach dem Schreiben der oben Ich habe bemerkt, dass Jellinek zu dem gleichen Ergebnis wie der Essener Charakter des Buches der Jubiläen kommt (Beth ha-Midr. Iii. P. XXXIV., XXXV.) Und des Buches Enoch (us ii. p. xxx.).] Der Punkt ist von größter Bedeutung, wie sie derzeit erscheinen.

It needs no demonstration, that a system which proceeded from a contempt of the body and of all that is material; in some manner identified the Divine manifestation with the Sun; denied the Resurrection, the Temple-priesthood, and sacrifices; preached abstinence from meats and from marriage; decreed such entire separation from all around that their very contact defiled, and that its adherents would have perished of hunger rather than join in the meals of the outside world; which, moreover, contained not a trace of Messianic elements indeed, had no room for them, could have had no internal connection with the origin of Christianity. Es braucht keine Demonstration, dass ein System, das aus einer Verachtung des Körpers und von allem, was Material ging, in irgendeiner Weise identifizierten die göttliche Manifestation mit der Sonne; die Auferstehung, die Temple-Priestertum und Opfer verweigert; predigte Enthaltsamkeit von Fleisch und aus der Ehe; wie vollständige Trennung aus der ganzen, dass ihr sehr an besudelt verordnet, und dass seine Anhänger würden vor Hunger umgekommen anstatt kommen in den Mahlzeiten der Außenwelt; die im Übrigen enthielt keine Spur von messianischen Elementen der Tat, hatte keinen Platz für sie haben könnte hatte keinen inneren Zusammenhang mit der Entstehung des Christentums. Equally certain is it that, in respect of doctrine, life, and worship, it really stood outside Judaism, as represented by either Pharisees or Sadducees. Genauso sicher ist es, dass in Bezug auf Lehre, Leben und Kult, es ist wirklich stand außerhalb des Judentums, wie entweder durch Pharisäer oder Sadduzäer vertreten.

The question whence the foreign elements were derived, which were its distinctive characteristics, has of late been so learnedly discussed, that only the conclusions arrived at require to be stated. Die Frage, woher die ausländischen Elementen abgeleitet wurden, die ihre charakteristischen Merkmale waren, hat in der letzten Zeit so gelehrt diskutiert, dass nur die Schlussfolgerungen erfordern anzugeben angekommen. Of the two theories, of which the one traces Essenism to Neo-Pythagorean, [3 So Zeller, Philosophie d. Von den beiden Theorien, von denen die eine die Spuren Essenism um neupythagoreischen, [3 Also Zeller, Philosophie d. Griechen, ed. Griechen, hrsg. 1881, iii. 1881, iii. pp. 277-337.] the other to Persian sources, [4 So Bishop Lightfoot, in his masterly treatment of the whole subject in his Commentary on the Ep. S. 277-337.] die andere persischen Quellen, [4 Also Bischof Lightfoot, in seiner meisterhaften Behandlung des gesamten Themas in seinem Kommentar auf der Ep. to the Colossians.] the latter seems fully established, without, however, wholly denying at least the possibility of Neo-Pythagorean influences. an die Kolosser.] letztere scheint voll etabliert, ohne jedoch ganz zu leugnen, zumindest die Möglichkeit der neupythagoreischen Einflüssen. To the grounds which have been so conclusively urged in support of the Eastern origin of Essenism, [5 By Bishop Lightfoot, us pp. 382-396. Zu den Gründen, die so abschließend wurden zur Unterstützung der östlichen Herkunft Essenism gedrängt, [5 von Bischof Lightfoot, uns S. 382-396.

In general, I prefer on many points such as the connection between Essenism and Gnosticism &c., simply to refer readers to the classic work of Bishop Lightfoot.] in its distinctive features, may be added this, that Jewish Angelology, which played so great a part in the system, was derived from Chaldee and Persian sources, and perhaps also the curious notion, that the knowledge of medicaments, originally derived by Noah from the angels, came to the Egyptians chiefly through the magic books of the Chaldees. Im Allgemeinen ziehe ich in vielen Punkten wie die Verbindung zwischen Essenism und Gnostizismus & c., Nur um Leser auf die klassische Arbeit von Bischof Lightfoot verweisen.] In seine Besonderheiten, kann dies hinzugefügt werden, dass die jüdische Angelology, die so groß gespielt ein Teil des Systems, wurde von Chaldee und persischen Quellen, und vielleicht auch die merkwürdige Vorstellung, dass das Wissen von Medikamenten, die ursprünglich von Noah von den Engeln abgeleitet, kam zu dem Ägypter hauptsächlich durch die magischen Bücher der Chaldäer. [a Sepher Noach ap. [A Sepher Noach ap. Jellinek iii. Jellinek iii. p. Seite 156.] [1 As regards any connection between the Essenes and the Therapeutai, Lucius has denied the existence of such a sect and the Philonic authorship of de V. cont. 156.] [1 Für jeden Zusammenhang zwischen den Essenern und der Therapeutai, Lucius hat die Existenz einer solchen Sekte und der Philonic Urheberschaft de V. cont verweigert. The latter we have sought to defend in the Art. Letzteres haben wir versucht, in der Kunst zu verteidigen. Philo (Smith and Wace's Dict. of Chr. Biogr. iv.), and to show that the Therapeutes were not a 'sect' but an esoteric circle of Alexandrian Jews.] Philo (Smith und Waces Dict. Von Chr.. BIOGR. Iv.), Und zeigen, dass die Therapeutes waren nicht eine "Sekte", sondern eine esoterischen Kreis der alexandrinischen Juden.]

It is only at the conclusion of these investigations that we are prepared to enter on the question of the origin and meaning of the name Essenes, important as this inquiry is, not only in itself, but in regard to the relation of the sect to orthodox Judaism. The eighteen or nineteen proposed explanations of a term, which must undoubtedly be of Hebrew etymology, all proceed on the idea of its derivation from something which implied praise of the sect, the two least objectionable explaining the name as equivalent either to 'the pious,' or else to 'the silent ones.' Es ist nur auf den Abschluss dieser Untersuchungen, dass wir bereit sind, auf die Frage nach der Herkunft und Bedeutung des Namens Essener, wichtige eingeben, wie diese Untersuchung ist, nicht nur für sich, sondern im Hinblick auf das Verhältnis von der Sekte der orthodoxen Judentum. Die achtzehn oder neunzehn vorgeschlagenen Erklärungen einer Laufzeit, die zweifellos der hebräischen Etymologie muss, alle auf der Idee, seine Ableitung von etwas, das Lob der Sekte stillschweigend gehen, die beiden am wenigsten zu beanstanden erklärt den Namen als gleichwertig entweder "die frommen "oder sonst zu" The silent diejenigen.

But against all such derivations there is the obvious objection, that the Pharisees, who had the moulding of the theological language, and who were in the habit of giving the hardest names to those who differed from them, would certainly not have bestowed a title implying encomium on a sect which, in principle and practices, stood so entirely outside, not only of their own views, but even of the Synagogue itself. Aber gegen alle derartigen Ableitungen gibt es die naheliegende Einwand, dass die Pharisäer, die das Formen der theologischen Sprache hatte, und die in der Gewohnheit des Gebens die härtesten Bezeichnungen für diejenigen, die von ihnen unterschieden, wäre sicherlich nicht einen Titel impliziert verliehen haben Laudatio auf einer Sekte, die im Prinzip und Praktiken, stand so ganz außerhalb, nicht nur ihre eigenen Ansichten, aber auch der Synagoge sich.

Again, if they had given a name of encomium to the sect, it is only reasonable to suppose that they would not have kept, in regard to their doctrines and practices, a silence which is only broken by dim and indirect allusions. Auch wenn sie einen Namen encomium der Sekte gegeben hatte, ist es nur vernünftig, anzunehmen, dass sie nicht gehalten, im Hinblick auf ihre Lehren und Praktiken haben, eine Stille, die nur durch dim und indirekten Anspielungen ist gebrochen. Yet, as we examine it, the origin and meaning of the name seem implied in their very position towards the Synagogue. Doch, wie wir sie untersuchen, scheint die Herkunft und Bedeutung des Namens stillschweigend in ihrer Position gegenüber der Synagoge. They were the only real sect, strictly outsiders, and their name Essenes ('E, 'E ) seems the Greek equivalent for Chitsonim ( ), 'the outsiders.' Sie waren die einzige wirkliche Sekte, streng Außenseiter, und ihr Name Essener ('E' E) scheint das griechische Äquivalent für Chitsonim (), 'die Außenseiter. " Even the circumstance that the axe, or rather spade ( ), which every novice received, has for its Rabbinic equivalent the word Chatsina, is here not without significance. Auch der Umstand, dass die Axt, oder vielmehr Spaten (), die jeder Neuling erhielt für seine rabbinische entspricht das Wort Chatsina hat, ist hier nicht ohne Bedeutung.

Linguistically, the words Essenoi and Chitsonim are equivalents, as admittedly are the similar designations Chasidim ( ) and Asidaioi ('A ). Sprachlich die Worte Essenoi und Chitsonim Äquivalente sind, zugegebenermaßen sind die ähnliche Bezeichnungen Chasidim () und Asidaioi ('A). For, in rendering Hebrew into Greek, the ch ( ) is 'often entirely omitted, or represented by a spiritus lenis in the beginning,' while 'in regard to the vowels no distinct rule is to be laid down.' Denn in Rendering Hebräischen ins Griechische, die ch () 'oft ganz weggelassen, oder vertreten durch einen spiritus lenis Anfang ", während" in Bezug auf den Vokalen keine eindeutige Regel ist, festgelegt werden. " [b Deutsch, Remains, pp. 359, 360.] Instances of a change of the Hebrew i into the Greek e are frequent, and of the Hebrew o into the Greek e not rare. [B Deutsch, Überreste, S. 359, 360]. Instanzen einer Änderung des hebräischen i in der griechischen e sind häufig, und der Hebräischen o in der griechischen e nicht selten. As one instance will suffice, we select a case in which exactly the same transmutation of the two vowel-sounds occurs, that of the Rabbinic Abhginos ( ) for the Greek ( ) Eugenes ('well-born'). Als ein Beispiel wird genügen, wählen wir einen Fall, in dem genau das gleiche Transmutation der beiden Vokal-Sounds kommt, dass der rabbinischen Abhginos () für den griechischen () Eugenes ("gut geboren"). [2 As other instances may be quoted such as Istagioth ( ) ( ) ( ), roof; Istuli ( ) ( ) ( ), a pillar; Dikhsumini ( ) ( ) ( ), cistern. [2 Wie andere Instanzen können wie Istagioth () () (), Dach zitiert werden; Istuli () () (), eine Säule; Dikhsumini () () (), Zisterne.

This derivation of the name Essenes, which strictly expresses the character and standing of the sect relatively to orthodox Judaism, and, indeed, is the Greek form of the Hebrew term for 'outsiders,' is also otherwise confirmed. Diese Herleitung des Namens Essener, die streng drückt den Charakter und das Ansehen der Sekte relativ zum orthodoxen Judentum, und in der Tat ist die griechische Form des hebräischen Wortes für "Außenseiter", ist auch sonst bestätigt. It has already been said, that no direct statement concerning the Essenes occurs in Rabbinic writings. Es wurde bereits gesagt, dass keine direkte Aussage über die Essener in rabbinischen Schriften auftritt. Nor need this surprise us, when we remember the general reluctance of the Rabbis to refer to their opponents, except in actual controversy; and, that, when traditionalism was reduced to writing, Essenism, as a Jewish sect, had ceased to exist. Auch brauchen diese eine Überraschung für uns, wenn wir die allgemeine Zurückhaltung der Rabbis, um ihre Gegner verweisen, außer in tatsächlichen Kontroversen erinnern, und dass, wenn Traditionalismus schriftlich Essenism reduziert wurde, als eine jüdische Sekte, hatte aufgehört zu existieren. Some of its elements had passed into the Synagogue, influencing its general teaching (as in regard to Angelology, magic, &c.), and greatly contributing to that mystic direction which afterwards found expression in what is now known as the Kabbalah. Einige ihrer Elemente waren in der Synagoge übergeben, Einfluss auf seine allgemeine Lehre (wie in Bezug auf Angelology, Magie, & c.) Und stark Beitrag zu diesem mystischen Richtung, die danach fand seinen Ausdruck in dem, was heute als die Kabbalah bekannt.

But the general movement had passed beyond the bounds of Judaism, and appeared in some forms of the Gnostic heresy. Aber die allgemeine Bewegung hatte über die Grenzen des Judentums geführt, und erschien in einigen Formen der gnostischen Häresie. But still there are Rabbinic references to the 'Chitsonim,' which seem to identify them with the sect of the Essenes. Aber noch gibt es rabbinische Verweise auf die 'Chitsonim', die sie mit der Sekte der Essener zu identifizieren sein. Thus, in one passage [a Megill. Somit wird in einem Durchgang [a Megill. 24 b, lines 4 and 5 from bottom.] certain practices of the Sadducees and of the Chitsonim are mentioned together, and it is difficult to see who could be meant by the latter if not the Essenes. 24 b, Linien 4 und 5 von unten.] Bestimmte Praktiken der Sadduzäer und der Chitsonim zusammen erwähnt, und es ist schwer zu sehen, wer von diesem, wenn nicht den Essenern gemeint sein. Besides, the practices there referred to seem to contain covert allusions to those of the Essenes. Außerdem bezeichnet die Praktiken dort scheinen verdeckte Anspielungen auf jene der Essener enthalten. Thus, the Mishnah begins by prohibiting the public reading of the Law by those who would not appear in a coloured, but only in a white dress. So beginnt die Mischna durch das Verbot der öffentlichen Lesung des Gesetzes durch diejenigen, die nicht in einem farbigen erscheinen würde, aber nur in einem weißen Kleid.

Again, the curious statement is made that the manner of the Chitsonim was to cover the phylacteries with gold, a statement unexplained in the Gemara, and inexplicable, unless we see in it an allusion to the Essene practice of facing the rising Sun in their morning prayers. Auch hier wird der neugierige Aussage gemacht, dass die Art und Weise der Chitsonim die Gebetsriemen mit Gold, eine Erklärung unerklärliche in der Gemara, und unerklärlich abzudecken, wenn wir in ihm eine Anspielung sehen auf der Essener Praxis der Blick auf die aufgehende Sonne in ihren Morgen Gebete. [1 The practice of beginning prayers before, and ending them as the sun had just risen, seems to have passed from the Essenes to a party in the Synagogue itself, and is pointedly alluded to as a characteristic of the so-called Vethikin, Ber. [1 Die Praxis der Anfang Gebete vor und sie endet, wenn die Sonne gerade aufgegangen war, scheint von den Essenern zu einer Party in der Synagoge selbst bestanden haben, und pointiert als ein Merkmal der sogenannten Vethikin, Ber angespielt . 9 b; 25 b; 26 a. 9 b, 25 b, 26 a. But another peculiarity about them, noticed in Rosh haSh. Aber eine weitere Besonderheit über sie, in Rosh Hash bemerkt. 32 b (the repetition of all the verses in the Pentateuch containing the record of God in the so-called Malkhiyoth, Zikhronoth, and Shophroth), shows that they were not Essenes, since such Rabbinic practices must have been alien to their system.] 32 b (die Wiederholung aller Verse im Pentateuch mit dem Rekord von Gott in der sogenannten Malkhiyoth, Zikhronoth und Shophroth), zeigt, dass sie nicht waren Essener, da diese rabbinische Praktiken müssen fremd gewesen, um ihr System zu haben.]

Again, we know with what bitterness Rabbinism denounced the use of the externe writings (the Sepharim haChitsonim) to the extent of excluding from eternal life those who studied them. Auch hier wissen wir, was Bitterkeit Rabbinism verurteilte die Verwendung der externe Schriften (die Sepharim haChitsonim) in dem Umfang auszuschließen, vom ewigen Leben derer, die sie untersucht. [b Sanh. [B Sanh. x 1.] But one of the best ascertained facts concerning the Essenes is that they possessed secret, 'outside,' holy writings of their own, which they guarded with special care. x 1.] Aber einer der besten ermittelten Fakten über die Essener ist, dass sie geheime besaß, 'außen' heiligen Schriften ihrer eigenen, die sie mit besonderer Sorgfalt bewacht. And, although it is not maintained that the Sepharim haChitsonim were exclusively Essene writings, [2 In Sanh. Und das, obwohl er nicht behauptet, dass die Sepharim haChitsonim ausschließlich Essene Schriften waren, [2 In Sanh. 100 b they are explained as 'the writings of the Sadducees,' and by another Rabbi as 'the Book of Sirach' (Ecclus. in the Apocrypha). 100 b werden sie als "die Schriften der Sadduzäer," und von einem anderen Rabbi als "Buch Jesus Sirach" (Ecclus. in den Apokryphen) erläutert. Hamburger, as sometimes, makes assertions on this point which cannot be supported (Real-Worterb. ii. p. 70). Hamburger, wie manchmal, macht Aussagen zu diesem Punkt, die nicht unterstützt (Real-Worterb. ii. P. 70) werden können. Jer. Jer. Sanh. Sanh. 28 a explains, 'Such as the books of Ben Sirach and of Ben La'nah', the latter apparently also an Apocryphal book, for which the Midr. 28 a erklärt: "So wie die Bücher von Ben Sirach und Ben La'nah ', letztere offenbar auch ein apokryphen Buch, für das die Midr. Kohel. Kohel. (ed. warsh. iii. p. 106 b) has 'the book of Ben Tagla' 'La'nah' and 'Tagla' could scarcely be symbolic names. (Hrsg. Warsh. Iii. P. 106 b) hat "das Buch von Ben Tagla 'La'nah' und 'Tagla' kaum symbolischen Namen.

On the other hand, I cannot agree with Furst (Kanon d. AT p. 99), who identifies them with Apollonius of Tyana and Empedocles. Auf der anderen Seite kann ich nicht mit Furst (Kanon d. AT p. 99), der sie identifiziert sich mit Apollonius von Tyana und Empedokles zustimmen. Dr. Neubauer suggests that Ben La'nah may be a corruption of Sibylline Oracles.] the latter must have been included among them. Dr. Neubauer schlägt vor, dass Ben La'nah kann eine Korruption von Sib sein.] Muss dieser unter ihnen aufgenommen wurden. We have already seen reason for believing, that even the so-called Pseudepigraphic literature, notably such works as the Book of Jubilees, was strongly tainted with Essene views; if, indeed, in perhaps another than its present form, part of it was not actually Essene. Wir haben bereits Grund für die Annahme gesehen, dass auch die sogenannten Pseudepigraphic Literatur, insbesondere solche Werke wie das Buch der Jubiläen, stark mit Essene views verdorben; wenn, ja, vielleicht in einer anderen als seiner jetzigen Form Teil war es nicht tatsächlich Essener. Lastly, we find what seems to us yet another covert allusion [a In Sanh. Schließlich finden wir was uns noch eine verdeckte Anspielung [a In Sanh. x. x. 1.] to Essene practices, similar to that which has already been noticed. Ein.] Bis Essene Verfahren, ähnlich zu dem, was bereits bemerkt. [b Meg. [B Meg. 24 b.] 24 b.]

For, immediately after consigning to destruction all who denied that there was proof in the Pentateuch for the Resurrection (evidently the Sadducees), those who denied that the Law was from heaven (the Minim, or heretics, probably the Jewish Christians), and all 'Epicureans' [1 The 'Epicureans,' or 'freethinkers,' are explained to be such as speak contemptuously of the Scriptures, or of the Rabbis (Jer. Sanh. 27 d). Denn unmittelbar nach Versandlandes zur Zerstörung all verweigert die, dass es war der Beweis im Pentateuch für die Auferstehung (offenbar die Sadduzäer), diejenigen, die das Gesetz vom Himmel (die Minim oder Ketzer, wahrscheinlich die Judenchristen) verweigert wurde, und alle "Epikureer" [1 Die "Epikureer" oder "Freidenker", erläutert die wie sprechen verächtlich von der Schrift, oder der Rabbiner (Jer. Sanh. 27 d). In Sanh. In Sanh. 38 ba distinction is made between 'stranger' (heathen) Epicureans, and Israelitish Epicureans. 38 ba wird unterschieden zwischen "Fremden" (Heiden) Epikureer, und israelitischen Epikureer gemacht. With the latter it is unwise to enter into argument.] (materialists), the same punishment is assigned to those 'who read externe writings' (Sepharim haChitsonim) and 'who whispered' (a magical formula) 'over a wound.' Mit letzterem es unklug ist, in Streit geben.] (Materialisten), wird die gleiche Strafe für diejenigen (Sepharim haChitsonim) ', die externe Schriften lesen "und" wer flüsterte "(eine magische Formel) zugeordnet' über eine Wunde." [2 Both in the Jer. [2 Sowohl in der Jer. and Bab.Talm. und Bab.Talm. it is conjoined with 'spitting,' which was a mode of healing, usual at the time. wird es mit "Spucken", das war eine Art der Heilung, üblichen Zeitpunkt verbunden.

The Talmud forbids the magical formula, only in connection with this 'spitting', and then for the curious reason that the Divine Name is not to be recorded while 'spitting.' Der Talmud verbietet die magische Formel, nur in Verbindung mit diesem "Spucken", und dann für die Neugierigen Grund dafür, dass die göttliche Name nicht aufgezeichnet, während sein "Spucken". But, while in the Bab. Doch während in der Bab. Talm. Talm. the prohibition bears against such 'spitting' before pronouncing the formula, in the Jer. das Verbot anliegt wie "Spucken", bevor die Aussprache der Formel, in der Jer. Talm. Talm. it is after uttering it.] Both the Babylonian and the Jerusalem Talmud [c Sanh. es ist nach Aussprechen es.] Sowohl der babylonischen und der Jerusalemer Talmud [c Sanh. 101 a; Jer. 101 a; Jer. Sanh. Sanh. p. Seite 28 b.] offer a strange explanation of this practice; perhaps, because they either did not, or else would not, understand the allusion. 28 b] bieten eine seltsame Erklärung für diese Praxis;. Vielleicht, weil sie entweder nicht, sonst würden nicht verstehen, die Anspielung. But to us it seems at least significant that as, in the first quoted instance, the mention of the Chitsonim is conjoined with a condemnation of the exclusive use of white garments in worship, which we know to have been an Essene peculiarity, so the condemnation of the use of Chitsonim writings with that of magical cures. Aber für uns ist es zumindest wichtig, dass wie in der ersten zitierten Beispiel die Erwähnung des Chitsonim mit einer Verurteilung der ausschließlichen Verwendung von weißen Gewändern im Gottesdienst, die wir wissen, war ein Essener Besonderheit haben wird verbunden scheint, so die Verurteilung der Verwendung Chitsonim Schriften mit der magischen aushärtet.

[3 Bishop Lightfoot has shown that the Essene cures were magical (us pp. 91 &c. and p. 377).] At the same time, we are less bound to insist on these allusions as essential to our argument, since those, who have given another derivation than ours to the name Essenes, express themselves unable to find in ancient Jewish writings any trustworthy reference to the sect. [3 Bishop Lightfoot hat gezeigt, dass die Essener Heilmethoden magische waren (us S. 91 & c. Und p. 377).] Zur gleichen Zeit haben wir weniger gebunden an diese Anspielungen darauf, wie wichtig für unsere Argumente sind, da diejenigen, die da andere Ableitung als die unsrigen zu den Namen Essener haben, äußern sich nicht in alten jüdischen Schriften keine vertrauenswürdige Verweis auf die Sekte.

On one point, at least, our inquiry into the three 'parties' can leave no doubt. In einem Punkt zumindest unsere Untersuchung in den drei "Parteien" kann keinen Zweifel. The Essenes could never have been drawn either to the person, or the preaching of John the Baptist. Die Essener konnten nie gezogen hast entweder an die Person oder die Predigt Johannes des Täufers. Similarly, the Sadducees would, after they knew its real character and goal, turn contemptuously from a movement which would awaken no sympathy in them, and could only become of interest when it threatened to endanger their class by awakening popular enthusiasm, and so rousing the suspicions of the Romans. Ebenso würde die Sadduzäer, nachdem sie seinen wahren Charakter und das Ziel kannte, verächtlich machen aus einer Bewegung, die keine Sympathie wecken in ihnen wäre, und konnte nur von Interesse sein, wenn es um ihre Klasse zu wecken Begeisterung des Volkes gefährden drohte, und so mitreißend die Verdacht der Römer. To the Pharisees there were questions of dogmatic, ritual, and even national importance involved, which made the barest possibility of what John announced a question of supreme moment. Zu den Pharisäern gab es Fragen der dogmatischen, Ritual und sogar nationaler Bedeutung eingebunden, die das absolute Möglichkeit dessen, was John kündigte eine Frage von höchster Moment.

And, although we judge that the report which the earliest Pharisaic hearers of John [a St. Matt. Und das, obwohl wir beurteilen, dass der Bericht, den die frühesten pharisäische Hörer John [einer St. Matt. iii. iii. 7.] brought to Jerusalem, no doubt, detailed and accurate, and which led to the dispatch of the deputation, would entirely predispose them against the Baptist, yet it behooved them, as leaders of public opinion, to take such cognisance of it, as would not only finally determine their own relation to the movement, but enable them effectually to direct that of others also. 7.] Nach Jerusalem, ohne Zweifel, detaillierte und präzise, ​​und die Absendung der Deputation geführt hat, wäre völlig prädisponieren sie gegen die Täufer, aber es oblag ihnen, als Führer der öffentlichen Meinung, eine solche Kenntnis zu nehmen, als würde nicht nur endlich bestimmen ihre eigene Beziehung zu der Bewegung, sondern damit sie wirksam zu der auch andere zu leiten.

From: Book 3, Chapter 2, Life and Times of Jesus the Messiah Von: Buch 3, Kapitel 2, Life and Times of Jesus, dem Messias
by: Alfred Edersheim von: Alfred Edersheim

Author Edersheim refers to MANY reference sources in his works. Autor Edersheim bezieht sich auf viele Bezugsquellen in seinen Werken. As a Bibliography resource, we have created a separate Edersheim References list. Als Bibliographie Ressource, haben wir eine separate erstellt Edersheim Referenzen Liste. All of his bracketed references indicate the page numbers in the works referenced. Alle seine Bezüge in Klammern geben die Seitenzahlen in den Werken verwiesen.


Pharisees Pharisäer

Jewish Viewpoint Information Jüdische Sicht Informationen

Party representing the religious views, practises, and hopes of the kernel of the Jewish people in the time of the Second Temple and in opposition to the priestly Sadducees. Partei, die die religiösen Ansichten, Praktiken und Hoffnungen der Kernel des jüdischen Volkes in der Zeit des Zweiten Tempels und im Gegensatz zu den priesterlichen Sadduzäer. They were accordingly scrupulous observers of the Law as interpreted by the Soferim, or Scribes, in accordance with tradition. Sie waren entsprechend gewissenhafte Beobachter des Gesetzes durch den Soferim oder Schriftgelehrten, in Übereinstimmung mit der Tradition interpretiert. No true estimate of the character of the Pharisees can be obtained from the New Testament writings, which take a polemical attitude toward them (see New Testament), nor from Josephus, who, writing for Roman readers and in view of the Messianic expectations of the Pharisees, represents the latter as a philosophical sect. Kein wahrer Schätzung der Charakter der Pharisäer aus den Schriften des Neuen Testaments, die eine polemische Haltung ihnen gegenüber (siehe Neues Testament) zu nehmen, noch von Josephus, der für die römischen Leser zu schreiben und im Hinblick auf die messianischen Erwartungen der gewonnen werden Pharisäer, stellt die letztere als eine philosophische Sekte. "Perisha" (the singular of "Perishaya") denotes "one who separates himself," or keeps away from persons or things impure, in order to attain the degree of holiness and righteousness required in those who would commune with God (comp., for "Perishut" and "Perisha," Tan., Wayeẓe, ed. Buber, p. 21; Abot iii. 13; Soṭah ix. 15; Midr. Teh. xv. 1; Num. R. x. 23; Targ. Gen. xlix. 26). "Perisha" (der Singular von "Perishaya") bedeutet "derjenige, der sich trennt," oder fernhält Personen oder Dinge unrein, um den Grad der Heiligkeit und Gerechtigkeit in diejenigen, die würden mit Gott erforderlich zu erreichen (vgl., für "Perishut" und "Perisha," Tan, Wayeẓe, ed. Buber, S. 21;... Abot iii 13;. Soṭah ix 15;.... Midr Teh xv 1;. Num R. x 23;. Targ. Mos. 26).

The Pharisees formed a league or brotherhood of their own ("ḥaburah"), admitting only those who, in the presence of three members, pledged themselves to the strict observance of Levitical purity, to the avoidance of closer association with the 'Am ha-Areẓ (the ignorant and careless boor), to the scrupulous payment of tithes and other imposts due to the priest, the Levite, and the poor, and to a conscientious regard for vows and for other people's property (Dem. ii. 3; Tosef., Dem. ii. 1). Die Pharisäer bildeten eine Liga oder Bruderschaft der eigenen ("ḥaburah"), zuzugeben, nur diejenigen, die in der Anwesenheit von drei Mitgliedern, verpflichteten sich zur strikten Einhaltung der levitischen Reinheit, zur Vermeidung einer engeren Zusammenarbeit mit dem 'Am ha- Arez (die Unwissenden und sorglosen boor), auf die gewissenhafte Zahlen des Zehnten und andere Abgaben aufgrund der Priester, die Leviten, und die Armen, und eine gewissenhafte Beachtung Gelübde und für anderer Leute Eigentum (Dem. ii 3;. Tosef ., Dem.. ii. 1). They called their members "ḥaberim" (brothers), while they passed under the name of "Perishaya," or "Perushim." Sie nannten ihre Mitglieder "ḥaberim" (Brüder), während sie unter dem Namen "Perishaya" oder bestanden "Perushim." Though originally identical with the Ḥasidim, they reserved the title of "ḥasid" for former generations ("ḥasidim ha-rishonim"; see Essenes), retaining, however, the name "Perishut" (='Αμιξία = "separation," in contradistinction to 'Επιμιξία = "intermingling") as their watch word from the time of the Maccabean contest (see II Macc. xiv. 37; comp. verse 3). Obwohl ursprünglich identisch mit dem Ḥasidim, behielten sich den Titel "Chassid" für frühere Generationen ("Ḥasidim ha-rishonim", siehe Essenern) unter Beibehaltung jedoch der Name "Perishut" (= 'Αμιξία = "Trennung" im Gegensatz zu "Επιμιξία =" Vermischung ") als ihre Uhr Wort aus der Zeit der Makkabäer Contest (siehe II Macc xiv 37;... Layout Vers 3). Yet, while the more rigorous ones withdrew from political life after the death of Judas Maccabeus, refused to recognize the Hasmonean high priests and kings as legitimate rulers of the Temple and of the state, and, as Essenes, formed a brotherhood of their own, the majority took a less antagonistic attitude toward the Maccabean dynasty, who, like Phinehas, their "father," had obtained their title by zeal for God (I Macc. ii. 54); and they finally succeeded in infusing their own views and principles into the political and religious life of the people. Doch während die strengere diejenigen zog aus dem politischen Leben nach dem Tod des Judas Makkabäus, weigerte sich, die Hasmonäer hohen Priestern und Königen als legitime Herrscher des Tempels und des Staates zu erkennen, und als Essener, bildeten eine Bruderschaft ihre eigene, Die Mehrheit nahm einen weniger antagonistisch Haltung gegenüber der Makkabäer-Dynastie, die, wie Pinehas, ihren "Vater", ihren Titel erhalten durch Eifer für Gott (I Macc ii 54.)., und sie schließlich in die Infusion ihre eigenen Ansichten und Prinzipien gelungen in das politische und religiöse Leben der Menschen.

Principle of Democracy. Prinzip der Demokratie.

It was, however, only after a long and protracted struggle with the Sadducees that they won their lasting triumph in the interpretation and execution of the Law. Es war jedoch erst nach einer langen und langwierigen Kampf mit den Sadduzäern, dass sie gewann ihren dauerhaften Erfolg in der Auslegung und Ausführung des Gesetzes. The Sadducees, jealously guarding the privileges and prerogatives established since the days of Solomon, when Zadok, their ancestor, officiated as priest, insisted upon the literal observance of the Law; the Pharisees, on the other hand, claimed prophetic or Mosaic authority for their interpretation (Ber. 48b; Shab. 14b; Yoma 80a; Yeb. 16a; Nazir 53a; Ḥul. 137b; et al.), at the same time asserting the principles of religious democracy and progress. Die Sadduzäer, eifersüchtig die Privilegien und Vorrechte seit den Tagen Salomos, wenn Zadok, ihre Vorfahren, als Priester amtierte, bestand auf der wörtlichen Befolgung des Gesetzes, die Pharisäer, auf der anderen Seite behauptete prophetische oder Mosaic Behörde für ihre Interpretation (Ber. 48b;. Shab 14b; Yoma 80a;. Yeb 16a; Nazir 53a;. Hul 137b;. et al), zur gleichen Zeit Durchsetzung der Prinzipien der religiösen Demokratie und Fortschritt. With reference to Ex. Mit Bezug auf Ex. xix. xix. 6, they maintained that "God gave all the people the heritage, the kingdom, the priesthood, and the holiness" (II Macc. ii. 17, Greek). 6, behaupteten sie, dass "Gott alle Menschen gab, das Erbe, das Reich, das Priestertum und die Heiligkeit" (II Macc. Ii. 17, griechisch). As a matter of fact, the idea of the priestly sanctity of the whole people of Israel in many directions found its expression in the Mosaic law; as, for instance, when the precepts concerning unclean meat, intended originally for the priests only (Ezek. xliv. 31; comp. verse 14 and Judges xiii. 4), were extended to the whole people (Lev. xi.; Deut. xiv. 3-21); or when the prohibition of cutting the flesh in mourning for the dead was extended to all the people as "a holy nation" (Deut. xiv. 1-2; Lev. xix. 28; comp. Lev. xxi. 5); or when the Law itself was transferred from the sphere of the priesthood to every man in Israel (Ex. xix. 29-24; Deut. vi. 7, xi. 19; comp. xxxi. 9; Jer. ii. 8, xviii. 18). In der Tat fand die Idee des priesterlichen Heiligkeit des ganzen Volkes Israel in viele Richtungen ihren Ausdruck in dem mosaischen Gesetz, wie, zum Beispiel (wenn die Vorschriften unreines Fleisch, das ursprünglich für die Priester bestimmt über Ezek. xliv 31;...... Deut xiv 3-21);; Layout Vers 14 und Richter xiii 4), wurden den ganzen Menschen (Lev. xi verlängert oder wenn das Verbot des Schneidens das Fleisch in Trauer um den Toten war erweitert werden, um alle Menschen als "heiliges Volk" (Deut. xiv 1-2;... Lev xix 28;... Layout Lev xxi 5), oder wenn das Gesetz selbst wurde aus der Sphäre des Priestertums jedes übertragene Mann in Israel (Ex xix 29-24;... Deut vi 7, xi 19;. comp. xxxi 9;.... Jer ii 8, xviii 18).

The very institution of the synagogue for common worship and instruction was a Pharisaic declaration of the principle that the Torah is "the inheritance of the congregation of Jacob" (Deut. xxxiii. 3, Hebr.). Die Institution der Synagoge für den gemeinsamen Gottesdienst und Unterricht war ein Pharisäer Erklärung des Grundsatzes, dass die Tora ist "das Erbe der Gemeinde Jakobs" (Deut. XXXIII. 3, Hebr.). In establishing schools and synagogues everywhere and enjoining each father to see that his son was instructed in the Law (Yer. Ket. vii. 32c; Ḳid. 29a; Sifre, Deut. 46), the Pharisees made the Torah a power for the education of the Jewish people all over the world, a power whose influence, in fact, was felt even outside of the Jewish race (see R.Meïr in Sifra, Aḥare Mot, 13; Matt. xxiii. 15; comp. Gen. R. xxviii.; Jellinek, "BH" vi., p. xlvi.). Bei der Festlegung Schulen und Synagogen überall und gebietet jeder Vater zu sehen, dass sein Sohn im Gesetz wurde angewiesen (Yer. Ket vii 32c;... Kid 29a;. Sifre, Deut 46), machten die Pharisäer der Thora eine Leistung für die Erziehung des jüdischen Volkes in der ganzen Welt, eine Macht, deren Einfluss in der Tat, wurde auch außerhalb der jüdischen Rasse war (siehe R.Meïr in Sifra, Aḥare Mot, 13;.. Matt xxiii 15;. Layout Gen. R. xxviii;... Jellinek, "BH" vi, S. XLVI).. The same sanctity that the priests in the Temple claimed for their meals, at which they gathered with the recitation of benedictions (I Sam. ix. 13) and after ablutions (see Ablution), the Pharisees established for their meals, which were partaken of in holy assemblies after purifications and amidst benedictions (Geiger, "Urschrift," pp. 121-124). Das gleiche Heiligkeit, dass die Priester im Tempel für ihre Mahlzeiten, an denen sie mit der Rezitation von Segenswünschen (I Sam. Ix. 13) und nach Waschungen gesammelt (siehe Reinigung), die Pharisäer für ihre Mahlzeiten etabliert, die von partaken in Anspruch genommen wurden in den heiligen Baugruppen nach Reinigungen und inmitten Segen (Geiger, "Urschrift", S. 121-124). Especially were the Sabbath and holy days made the means of sanctification (see Ḳiddush), and, as at the sacrifices, wine was used in honor of the day. Besonders wurden die Sabbat und heiligen Tagen die Mittel der Heiligung (vgl. Kiddusch), und wie bei den Opfern, Wein zu Ehren des Tages verwendet wurde. A true Pharisee observed the same degree of purity in his daily meals as did the priest in the Temple (Tosef., Dem. ii. 2; so did Abraham, according to BM 87a), wherefore it was necessary that he should avoid contact with the 'am ha-areẓ (Ḥag. ii. 7). Ein echter Pharisäer beobachteten das gleiche Maß an Reinheit in seinen täglichen Mahlzeiten ebenso wie die Priester im Tempel (Tosef., Dem. ii 2;.. Tat Abraham, nach BM 87a), weshalb es notwendig war, dass er Kontakt mit vermeiden die "am ha-Arez (Ḥag. ii. 7).

From Temple practise were adopted the mode of slaughtering (Sifre, Deut. 75; Ḥul. 28a) and the rules concerning "ta'arubot" (the mingling of different kinds of food; comp. Hag. ii. 12; Zeb. viii.; Ḥul. viii. 1) and the "shi'urim" (the quantities constituting a prohibition of the Law; Yoma 80a). Vom Tempel der Praxis wurden die Art der Schlachtung angenommen (Sifre, Deut 75;.. Hul 28a) und die Regeln für "ta'arubot" (die Vermischung der verschiedenen Arten von Lebensmitteln;. Comp. Hag ii 12;.. Zeb viii. ;. Hul viii 1) und die "Schi'urim" (die Mengen, die einen Verbot des Gesetzes;. Yoma 80a). Though derived from Deut. Obwohl aus Deut abgeleitet. vi. vi. 7 (comp. Josephus, "Ant." iv. 8, § 3), the daily recital of the "Shema'," as well as the other parts of the divine service, is a Pharisaic institution, the Pharisees having established their ḥaburah, or league, in each city to conduct the service (Ber. iv. 7; comp. "Ant." xviii. 2, § 3; Geiger, "Urschrift," p. 379). 7 (vgl. Josephus, "Ant". Iv. 8, § 3), die tägliche Erwägungsgrund der "Schema", wie auch die übrigen Teile des Gottesdienstes, eine pharisäische Institution ist, nachdem die Pharisäer ihren ḥaburah gegründet oder Liga, in jeder Stadt, um den Service durchführen (Ber. iv 7;. comp "Ant". xviii 2, § 3;... Geiger, "Urschrift", S. 379). The tefillin, or Phylacteries, as a symbolical consecration of head and arm, appear to be a counterpart of the high priest's diadem and breastplate; so with the Mezuzah as a symbolical consecration of the home, though both were derived from Scripture (Deut. vi. 8-9, xi. 18-19; Sanh. x. [xi.] 3), the original talismanic character having been forgotten (comp. Ex. xii. 13; Isa. lvii. 8). Die Tefillin oder Gebetsriemen, als symbolische Weihe der Kopf und Arm, scheinen ein Gegenstück des Hohenpriesters Diadem und Brustpanzer sein, so mit der Mesusa als symbolische Weihe des Hauses, obwohl beide aus der Schrift (Deut. vi abgeleitet wurden . 8-9, xi 18-19;... [. xi] Sanh x 3), nachdem die ursprüngliche talismanic Charakter vergessen worden (vgl. Ex xii 13;.... Isa lvii 8).

In the Temple Service. In dem Tempel Service.

In the Temple itself the Pharisees obtained a hold at an early date, when they introduced the regular daily prayers besides the sacrifice (Tamid v. 1) and the institution of the "Ma'amadot" (the representatives of the people during the sacrifices). Im Tempel selbst die Pharisäer erhalten einen Halt zu einem frühen Zeitpunkt, als sie die regelmäßige tägliche Gebete neben dem Opfer (Tamid v. 1) und die Institution der "Ma'amadot" (die Vertreter der Menschen während der Opfer) eingeführt . Moreover, they declared that the priests were but deputies of the people. Außerdem erklärten sie, dass die Priester, sondern Stellvertreter des Volkes waren. On the great Day of Atonement the high priest was told by the elders that he was but a messenger of the Sanhedrin and must officiate, therefore, in conformity with their (the Pharisees') rulings (Yoma i. 5; comp. Josephus, "Ant." xviii. 1, § 4). Auf dem großen Versöhnungstag der Hohepriester wurde von den Ältesten gesagt, dass er nur ein Bote des Sanhedrin und muss amtieren, deshalb in Übereinstimmung mit ihren (der Pharisäer) Urteile (Yoma i 5;. Comp. Josephus, " Ant ". xviii. 1, § 4). While the Sadducean priesthood regarded the Temple as its domain and took it to be the privilege of the high priest to offer the daily burnt offering from his own treasury, the Pharisees demanded that it be furnished from the Temple treasury, which contained the contributions of the people (Sifra, Ẓaw, 17; Emor, 18). Während die Sadducean Priestertum betrachten den Tempel als seiner Domäne und brachte es das Privileg des Hohenpriesters, die tägliche Brandopfer aus seiner eigenen Treasury anbieten zu können, forderte die Pharisäer, dass sie aus dem Tempel Treasury, die die Beiträge der enthaltenen eingerichtet werden Menschen (Sifra, ZAW 17; Emor, 18). Similarly, the Pharisees insisted that the meal-offering which accompanied the meat-offering should be brought to the altar, while the Sadducees claimed it for themselves (Meg. Ta'an. viii.). Ebenso bestand die Pharisäer, dass die Speisopfer, die Speisopfer begleitet zum Altar gebracht werden sollte, während die Sadduzäer behauptet, es für sich selbst (Meg. Ta'an. Viii.). Trivial as these differences appear, they are survivals of great issues. Trivial, da diese Unterschiede scheinen, sind sie Überbleibsel der großen Fragen. Thus the high priests, who, as may be learned from the words of Simon the Just (Lev. R. xxi., close; comp. Ber. 7a; Yoma v. 1, 19b), claimed to see an apparition of the Shekinah when entering the Holy of Holies, kindled the incense in their censers outside and thus were enveloped in the cloud when entering, in order that God might appear in the cloud upon the mercy-seat (Lev. xvi. 2). So sind die hohen Priester, die, wie aus den Worten von Simon gelernt werden kann die Just (Lev. R. xxi, in der Nähe;... Layout Ber 7a; Yoma v. 1, 19b), behauptet, eine Erscheinung der Schechina zu sehen beim Betreten des Allerheiligsten, entzündete den Weihrauch in ihren Pfannen außerhalb und waren damit in der Wolke umhüllt bei der Eingabe, damit Gott könnte in der Wolke auf dem Gnadenstuhl (Lev. xvi. 2) erscheinen. The Pharisees, discountenancing such claims, insisted that the incense must be kindled by the high priest within the Holy of Holies (Sifra, Aḥare Mot, 3; Tosef., Yoma i. 8; Yoma 19b; Yer. Yoma i. 39a). Die Pharisäer, discountenancing solche Ansprüche, bestand darauf, dass der Weihrauch vom Hohepriester im Allerheiligsten (Sifra, Aḥare Mot, 3; Tosef, Yoma i 8;.. Yoma 19b;.. Yer Yoma i 39a) muss entfacht werden.

On the other hand, the Pharisees introduced rites in the Temple which originated in popular custom and were without foundation in the Law. Auf der anderen Seite führte die Pharisäer Riten im Tempel, die in beliebten Brauch entstanden und waren ohne Grundlage in dem Gesetz. Such was the water-procession of the people, on the night of Sukkot, from the Pool of Siloam, ending with the libation of water in the morning and the final beating of the willow-trees upon the altar at the close of the feast. So war die Wasser-Prozession der Menschen, in der Nacht des Sukkot, aus dem Teich Siloah, endend mit dem Trankopfer von Wasser in den Morgen und die endgültige Schlagen der Weiden auf dem Altar am Ende des Festes. The rite was a symbolic prayer for the year's rain (comp. Zach. xiv. 16-18; Isa. xiii. 3, xxx. 29; Tosef., Suk. iii. 18); and while the Ḥasidim took a prominent part in the outbursts of popular rejoicing to which it gave rise, the Sadducean priesthood was all the more averse to it (Suk. iv. 9-v. 4; 43b, 48b; Tosef., Suk. iii.). Der Ritus war ein symbolischer Gebet für die diesjährige regen (vgl. Zach xiv 16-18;... Isa xiii 3, xxx 29;..... Tosef, Suk iii 18), und während der Ḥasidim hat eine herausragende Rolle in die Ausbrüche von Volksjubel, auf die sie führte, war die Sadducean Priestertum umso abgeneigt (Suk. iv 9-v 4;.. 43b, 48b;... Tosef, Suk iii). In all these practises the Pharisees obtained the ascendency over the Sadducees, claiming to be in possession of the tradition of the fathers ("Ant." xiii. 10, § 6; 16, § 2; xviii. 1, §§ 3-4; Yoma 19b). In all diesen Praktiken die Pharisäer erhalten die Oberhand über die Sadduzäer, die behaupten, im Besitz der Tradition der Väter (xiii 10, § 6 "Ant".;. 16, § 2;. Xviii 1, § § 3-4 ; Yoma 19b).

A Party of Progress. Eine Partei des Fortschritts.

Yet the Pharisees represented also the principle of progress; they were less rigid in the execution of justice ("Ant." xiii. 10, § 6), and the day when the stern Sadducean code was abolished was made a festival (Meg. Ta'an. iv.). Doch die Pharisäer vertreten auch das Prinzip des Fortschritts, sie waren weniger starr in der Ausführung der Gerechtigkeit ("Ant". Xiii 10, § 6)., Und der Tag, wenn das Heck Sadducean Code abgeschafft wurde wurde ein Fest (Meg. Ta "ein. iv.). While the Sadducees in adhering to the letter of the law required "an eye for an eye and a tooth for a tooth," the Pharisees, with the exception of Eliezer b. Während die Sadduzäer bei der Einhaltung der Buchstaben des Gesetzes erforderlich "Auge um Auge, Zahn um Zahn", die Pharisäer, mit Ausnahme von Eliezer b. Hyrcanus, the Shammaite, interpreted this maxim to mean due compensation with money (Mek., Mishpaṭim, 8; B. Ḳ. 84b; comp. Matt. v. 38). Hyrcanus die Shammaite, interpretiert diese Maxime angemessene Entschädigung mit Geld (Mek., Mischpatim, 8; B. Ḳ 84b;... Layout Matt v. 38) bedeuten. The principle of retaliation, however, was applied consistently by the Sadducees in regard to false witnesses in cases involving capital punishment; but the Pharisees were less fair. Das Prinzip der Vergeltung wurde jedoch konsequent von der Sadduzäer in Bezug auf falsche Zeugen in Fällen, in denen die Todesstrafe angewendet, aber die Pharisäer waren weniger fair. The former referred the law "Thou shalt do unto him as he had intended unto his brother" (Deut. xix. 19, Hebr.) only to a case in which the one falsely accused had been actually executed; whereas the Pharisees desired the death penalty inflicted upon the false witness for the intention to secure the death of the accused by means of false testimony (Sifre, Deut. 190; Mark i. 6; Tosef., Sanh. vi. 6; against the absurd theory, in Mak. 5b, that in case the accused has been executed the false witness is exempt from the death penalty, see Geiger, lcp 140). Der ehemalige bezeichnet das Gesetz "Du sollst ihm tun, wie er zu seinem Bruder beabsichtigt hatte" (Deut. xix 19, Hebr.). Nur auf den Fall, in dem die ein fälschlicherweise beschuldigt wurden tatsächlich hingerichtet, während die Pharisäer gewünschte den Tod Strafe verhängt auf der falschen Zeugen für die Absicht, den Tod des Angeklagten durch falsches Zeugnis (Sifre, Deut 190 zu sichern;. Mark I 6;.... Tosef, Sanh vi 6; gegen die absurde Theorie, in Mak. 5b, die im Falle des Angeklagten ausgeführt wurde der falsche Zeuge ist von der Todesstrafe, siehe Geiger, lcp 140). But in general the Pharisees surrounded the penal laws, especially the death penalty, with so many qualifications that they were rarely executed (see Sanh. iv. 1, vi. 1; Mak. i. 10; see Capital Punishment; Hatra'ah). Aber im allgemeinen die Pharisäer die Strafgesetze, insbesondere die Todesstrafe umgeben, mit so vielen Qualifikationen, die sie nur selten durchgeführt wurden (siehe Sanh iv 1, vi 1;... Mak i 10;.. Siehe Capital Punishment; Hatra'ah) .

The laws concerning virginity and the levirate (Deut. xxii. 17, xxv. 9) also were interpreted by the Pharisees in accordance with the dictates of decency and common sense, while the Sadducees adhered strictly to the letter (Sifre, Deut. 237, 291; Yeb. 106b; instead of "Eliezer b. Jacob" [as siding with the Sadducees] probably "Eliezer ben Hyrcanus" should be read). Die Gesetze über die Jungfräulichkeit und die levirate (Deut. xxii. 17, xxv. 9) wurden ebenfalls von den Pharisäern in Übereinstimmung mit den Vorschriften des Anstands und der gesunde Menschenverstand interpretiert, während die Sadduzäer streng an den Buchstaben (Sifre, Deut. 237 eingehalten werden, 291;. Yeb 106b; anstelle von ". Eliezer b Jacob" [wie die Seite der Sadduzäer] wahrscheinlich "Elieser ben Hyrcanus" gelesen werden sollte). The difference concerning the right of inheritance by the daughter as against the son's daughter,which the Sadducees granted and the Pharisees denied (Yad. iv. 7; Meg. Ta'an. v.; Tosef., Yad. ii. 20; Yer. BB vii. 16a), seems to rest on differing practises among the various classes of people; the same is true with regard to the difference as to the master's responsibility for damage done by a slave or a beast (Yad. iv. 7; B. Ḳ. viii. 4; but see Geiger, lc pp. 143-144). Der Unterschied in Bezug auf das Recht der Erbschaft von der Tochter gegen den Sohn der Tochter, die die Sadduzäer gewährt und die Pharisäer verweigert (Yad. iv 7;... Meg Ta'an v.; Tosef, Yad ii 20;... Yer .. BB vii 16a), scheint auf unterschiedlichen Praktiken zwischen den verschiedenen Klassen von Menschen ruhen; das gleiche gilt im Hinblick auf die Differenz zu der Verantwortung des Kapitäns für Schäden, die durch ein Sklave oder ein Tier (Yad. iv 7 getan wahren. . B. Ḳ viii 4;. aber sehen Geiger, lc S. 143-144).

Sabbaths and Festivals. Sabbat und Festivals.

Of decisive influence, however, were the great changes wrought by the Pharisees in the Sabbath and holy days, inasmuch as they succeeded in lending to these days a note of cheerfulness and domestic joy, while the Sadducees viewed them more or less as Temple festivals, and as imposing a tone of austerity upon the common people and the home. Entscheidenden Einfluss, jedoch waren die großen Veränderungen durch die Pharisäer in den Sabbat und heiligen Tagen gewirkt, da sie bei der Kreditvergabe gelungen, in diesen Tagen eine Notiz von Heiterkeit und häusliche Freude, während die Sadduzäer betrachtete sie mehr oder weniger als Tempel Festivals, und als imposante einen Ton von Sparmaßnahmen auf das gemeine Volk und die Heimat. To begin with the Day of Atonement, the Pharisees wrested the power of atoning for the sins of the people from the high priest (see Lev. xvi. 30) and transferred it to the day itself, so that atonement was effected even without sacrifice and priest, provided there was genuine repentance (Yoma viii. 9; Sifra, Aḥare Mot, 8). Um mit dem Tag der Versöhnung beginnen, abgerungen die Pharisäer die Macht der Sühne für die Sünden der Menschen aus der Hohepriester (vgl. Lev. Xvi. 30) und übertragen es auf den Tag selbst, so dass Sühne wurde sogar ohne Opfer durchgeführt und Priester, vorausgesetzt, es gab echte Reue (Yoma viii 9;. Sifra, Aḥare Mot, 8). So, too, the New Moon of the seventh month was transformed by them from a day of trumpet-blowing into a New-Year's Day devoted to the grand ideas of divine government and judgment (see New-Year). So auch der Neumond des siebten Monats wurde von ihnen von einem Tag verwandelt Trompete bläst in eine New-Year 's Day gewidmet, die großen Ideen der göttlichen Regierung und Gericht (siehe New-Year). On the eve of Passover the lessons of the Exodus story, recited over the wine and the maẓẓah, are given greater prominence than the paschal lamb (Pes. x.; See Haggadah [Shel Pesaḥ]). Am Vorabend des Pessach-Festes die Lehren aus der Exodus-Geschichte, rezitiert über den Wein und die Mazzah, gegeben sind auffälliger als die Osterlamm (Pes. x;. Siehe Haggadah [Shel Pesaḥ]). The Biblical command enjoining a pilgrimage to the Temple in the festival season is fulfilled by going to greet the teacher and listen to his instruction on a festal day, as in former days people went to see the prophet (Suk. 27b, after II Kings iv. 23; Beẓah 15; Shab. 152a; Sifra to Lev. xxiii. 44). Das biblische Gebot gebietet eine Wallfahrt zum Tempel in der Festival-Saison ist, indem Sie auf den Lehrer zu begrüßen und hört auf seine Anweisung auf einem festlichen Tag, wie in früheren Zeiten die Menschen ging, um den Propheten zu sehen (Suk. 27b, nachdem II Kings iv erfüllt . 23; Beẓah 15;. Shab 152a; Sifra Lev xxiii 44)...

But the most significant change was that which the Feast of Weeks underwent in its transformation from a Feast of Firstlings into a Feast of the Giving of the Law (Mek., Yitro, Baḥodesh, 3; Ex. R. xxxi.; see Jubilees, Book of). Doch die wichtigste Änderung war, dass die das Fest der Wochen in seiner Transformation unterzogen von einem Fest der Erstlinge in ein Fest der Gabe des Gesetzes (Mek., Yitro, Baḥodesh, 3;. Ex R. xxxi;. Siehe Jubiläen, Buch). The Boethusians, as the heirs of the Sadducees, still retained a trace of the agricultural character of the feast in adhering to the letter of the law which places the offering of the 'omer (sheaf of the wave-offering) on the morrow after the Sabbath and the Shabu'ot feast on the morrow after the seventh Sabbath following (Lev. xxiii. 15-16); whereas the Pharisees, in order to connect the Shabu'ot feast with Passover and lend it an independent historical character, boldly interpreted the words "the morrow after Sabbath" as signifying "the day following the first Passover day," so that Shabu'ot always falls upon the close of the first week of Siwan (Meg. Ta'an. i.; Men. 65a, b; Shab. 88a). Die Boethusians, als die Erben der Sadduzäer, behielt eine Spur der landwirtschaftliche Charakter des Festes bei der Einhaltung der Buchstaben des Gesetzes, die das Angebot stellt der "omer (Garbe der Welle-Angebot) am Morgen nach der Sabbath und die Shabu'ot Fest am Tag nach dem siebenten Sabbat folgenden (Lev. 15-16.), während die Pharisäer, um die Shabu'ot Fest mit Pessach verbinden und verleihen ihm eine unabhängige historischen Charakter, mutig interpretiert die Worte "Morgen nach dem Sabbat" als Indiz "am Tag nach dem ersten Passah Tag", so dass Shabu'ot fällt immer auf den Abschluss der ersten Woche des Siwan (Meg. Ta'an i;.. Men 65a. b;. Shab 88a).

Especially significant are the Pharisaic innovations in connection with the Sabbath. Besonders bedeutsam sind die pharisäische Innovationen im Zusammenhang mit dem Sabbat. One of them is the special duty imposed upon the mistress of the home to have the light kindled before Sabbath (Shab. ii. 7), whereas the Samaritans and Karaites, who were in many ways followers of Sadducean teachings, saw in the prohibition against kindling fire on Sabbath (Ex. xxxv. 3) a prohibition also against light in the home on Sabbath eve. Einer von ihnen ist die besondere Pflicht auf die Herrin des Hauses auferlegt, um das Licht, bevor Sabbath (Shab. ii. 7) angezündet haben, während die Samariter und Karäer, die in vielerlei Hinsicht Anhänger Sadducean Lehren waren, sahen in dem Verbot Anzünden Feuer am Sabbat (Ex xxxv. 3) ein Verbot auch gegen Licht in der Heimat am Sabbat Vorabend. The Samaritans and Karaites likewise observed literally the prohibition against leaving one place on Sabbath (Ex. xvi. 29), while the Pharisees included the whole width of the Israelitish camp-that is, 2,000 ells, or a radius of one mile-in the term "place," and made allowance besides for carrying things (which is otherwise forbidden; see Jer. xvii. 21-24) and for extending the Sabbath limit by means of an artificial union of spheres of settlement (see 'Erub; Sabbath). Die Samariter und Karäer ebenfalls beobachtet buchstäblich gegen das Verbot der Ausfahrt aus einer am Sabbat (Ex xvi. 29), während die Pharisäer waren die ganze Breite des israelitischen Lagers, das heißt, 2000 Ellen, oder einen Radius von einer Meile in der Begriff "Ort", und berücksichtigte zudem für die Durchführung Dinge (die sonst verboten;.. vgl. Jer xvii 21-24) und zur Verlängerung der Sabbath Grenze durch eine künstliche Vereinigung der Sphären der Siedlung (siehe 'Erub; Sabbath) . Their object was to render the Sabbath "a delight" (Isa. lviii. 13), a day of social and spiritual joy and elevation rather than a day of gloom. Ihre Aufgabe war es, den Sabbat "eine Freude" (Jes lviii. 13), ein Tag des sozialen und spirituellen Freude und Erhebung eher als ein Tag der Finsternis zu machen. The old Ḥasidim, who probably lived together in large settlements, could easily treat these as one large house (see Geiger, "Jüd. Zeit." ii. 24-27). Der alte Ḥasidim, die wahrscheinlich lebten zusammen in großen Siedlungen, könnte leicht zu behandeln diese als ein großes Haus (siehe Geiger, "Jud. Zeit." Ii. 24-27). Yet while they excluded the women from their festal gatherings, the Pharisees, their successors, transformed the Sabbath and festivals into seasons of domestic joy, bringing into increasing recognition the importance and dignity of woman as the builder and guardian of the home (comp. Niddah 38a, b; and Book of Jubilees, i. 8, with Ezra's injunction; B. Ḳ. 82a). Doch während sie von ihren festlichen Zusammenkünften, die Pharisäer, ihre Nachfolger, die Frauen ausgeschlossen verwandelt den Sabbat und Festivals in Jahreszeiten der inländischen Freude bringen in zunehmende Anerkennung der Bedeutung und Würde der Frau als Erbauer und Hüter der Wohnung (vgl. Niddah 38a, b und Buch der Jubiläen, i 8, mit Esras Verfügung;.. B. Ḳ 82a).

In regard to the laws of Levitical purity, which, in common with primitive custom, excluded woman periodically, and for weeks and months after child-birth, from the household (Lev. xii. 4-7, xv. 19-24), to which laws the ancient Ḥasidim adhered with austere rigor (Shab. 64b; Horowitz, "Uralte Toseftas," iv.-v.; "Pitḥe Niddah," pp. 54-56; Geiger, lc ii. 27-28), the Pharisees took the common-sense course of encouraging the wife, despite the letter of the Law, to take her usual place in the home and appear in her wonted dignity before her husband and children (Ket. 61a; Shab. 64b). In Bezug auf die Gesetze der levitischen Reinheit, die, gemeinsam mit primitiven Brauch ausgeschlossen Frau regelmäßig, über Wochen und Monate nach der Geburt, aus dem Haushalt (Lev. xii. 4-7, xv. 19-24), , auf die Gesetze der alten Ḥasidim mit strengen Disziplin (Shab. 64b; Horowitz, "Uralte Toseftas" iv.-v.; "Pitḥe Niddah", S. 54-56;. Geiger, lc ii 27-28) eingehalten werden, die Pharisäer nahm die common-sense Laufe der Förderung der Frau, trotz der Buchstaben des Gesetzes, um ihren gewohnten Platz im Hause zu nehmen und erscheinen in ihrer gewohnten Würde vor ihrem Mann und Kindern (Ket. 61a;. Shab 64b). So, too, it was with the Pharisaic leader Simeon b. So war auch sie mit dem pharisäischen Marktführer Simeon b. Shetaḥ, who, in the reign of Queen Salome Alexandra, introduced the marriage document (Ketubah) in order to protect the wife against the caprice of the husband; and while the Shammaites would not allow the wife to be divorced unless she gave cause for suspicion of adultery (Sifre, 269; Giṭ. ix. 10, 90b; comp. Matt. v. 32), the Hillelites, and especially Akiba, in being more lenient in matters of divorce, had in view the welfare and peace of the home, which should be based upon affection (see Friedmann, "Pseudo-Seder Eliyahu Zuṭa," xv. 3). Shetaḥ, der in der Regierungszeit von Königin Salome Alexandra, führte das Ehe-Dokument (Ketubah), um die Frau gegen die Willkür des Mannes zu schützen, und während die Shammaites würde nicht zulassen, die Frau geschieden werden, wenn sie nicht Ursache für den Verdacht gab Ehebruch (Sifre, 269;. git ix 10, 90b;... Layout Matt v. 32), die Hillelites, und vor allem Akiba, im Sein milder in Sachen Scheidung, im Auge hatte, das Wohlergehen und den Frieden des Hauses , die sollte auf Liebe basieren (siehe Friedmann, "Pseudo-Seder Eliyahu Zuta," xv. 3). Many measures were taken by the Pharisees to prevent arbitrary acts on the part of the husband (Giṭ. iv. 2-3 et al.). Viele Maßnahmen wurden von den Pharisäern ergriffen, um Willkür seitens des Ehemannes (Giṭ. iv. 2-3 et al.) Zu verhindern. Possibly in order to accentuate the legal character of the divorce they insisted, against Sadducean custom, on inserting in the document the words "according to the law of Moses and of Israel" (Yad. iv. 8; but comp. Meg. Ta'an. vii.). Möglicherweise, um akzentuieren die rechtlichen Charakter der Scheidung bestanden sie darauf, gegen Sadducean Brauch, zum Einsetzen in dem Dokument die Worte "nach dem Gesetz des Mose und Israel" (Yad. iv 8;. Aber Layout Meg Ta '.. ein. vii.). It was on account of such consideration for the welfare of the home that they stood in high favor with the Jewish women ("Ant." xvii. 2, § 4). Es war wegen der Gegenleistung für das Wohl des Hauses, dass sie in hoher Gunst stand mit den jüdischen Frauen ("Ant". Xvii. 2, § 4). They discountenanced also the Sadducean custom of special purifications for the officiating priest (Parah iii. 7; Tosef., ii. 1), and laid more stress upon the purification of the Temple vessels and upon the holiness of the Scripture scrolls, which, according to them, transmitted their holiness to the hands which touched them so as to make them "defile" (ie, make "taboo") the things touched by them (Yad. iv. 6; Tosef., ii. 20; Tosef., Ḥag. iii. 35; see Geiger, "Urschrift," pp. 134-136). Sie discountenanced auch die Sadducean Brauch spezielle Reinigungen für den amtierenden Priester (Parah iii 7;. Tosef, ii 1.). Und legte mehr Stress bei der Reinigung des Tempels Schiffe und auf die Heiligkeit der Schrift Schriftrollen, die nach zu ihnen übertragen ihre Heiligkeit in die Hände, die sie berührt, so dass sie "defile" (dh, machen "Tabu") die Dinge, die sie (Yad. iv 6 berührte machen;. Tosef, ii 20;... Tosef, . Ḥag iii 35;. siehe Geiger, "Urschrift", S. 134-136).

Aristocracy of the Learned. Aristokratie der Gelehrte.

Most of these controversies, recorded from thetime previous to the destruction of the Temple, are but faint echoes of the greater issues between the Pharisaic and Sadducean parties, the latter representing the interests of the Temple, while the former were concerned that the spiritual life of the people should be centered in the Torah and the Synagogue. Die meisten dieser Kontroversen aus thetime vor der Zerstörung des Tempels erfasst sind, aber schwachen Echos der größeren Probleme zwischen den pharisäische und Sadducean Parteien, die letztere, die die Interessen des Tempels, während der ehemalige waren besorgt, dass das geistliche Leben die Menschen sollten in der Thora und der Synagoge zentriert werden. While the Sadducean priesthood prided itself upon its aristocracy of blood (Sanh. iv. 2; Mid. v. 4; Ket. 25a; Josephus, "Contra Ap." i., § 7), the Pharisees created an aristocracy of learning instead, declaring a bastard who is a student of the Law to be higher in rank than an ignorant high priest (Hor. 13a), and glorying in the fact that their most prominent leaders were descendants of proselytes (Yoma 71b; Sanh. 96b). Während die Sadducean Priestertum brüstete sich nach seiner Aristokratie des Blutes (Sanh. iv 2;.. Mid v. 4;. Ket 25a;. Josephus, ". Contra Ap" i, § 7), schuf die Pharisäer eine Aristokratie des Lernens statt , erklärte ein Bastard, ein Student des Gesetzes höher sein Rang als einer ignoranten Hohepriester (Hor. 13a) und Ruhm in der Tatsache, dass ihre prominentesten Führer Nachkommen von Proselyten (Yoma 71b. Sanh 96b) waren. For the decision of their Scribes, or "Soferim" (Josephus, σοπισταί; NT, γραμματεἴς), consisting originally of Aaronites, Levites, and common Israelites, they claimed the same authority as for the Biblical law, even in case of error (Sifre, Deut. 153-154); they endowed them with the power to abrogate the Law at times (see Abrogation of Laws), and they went so far as to say that he who transgressed their words deserved death (Ber. 4a). Für die Entscheidung der Schriftgelehrten, oder "Soferim" (Josephus, σοπισταί; NT, γραμματεἴς), bestehend ursprünglich Aaroniten, Leviten und gemeinsame Israeliten, behaupteten sie, die gleichen Befugnisse wie der biblische Gesetz, auch im Falle eines Fehlers (Sifre , Deut 153-154);. sie verleiht ihnen die Macht, um das Gesetz zu Zeiten aufzuheben (siehe Abrogation of Laws), und sie ging sogar so weit zu sagen, dass er, der ihre Worte übertreten Tod (Ber. 4a) verdient. By dint of this authority, claimed to be divine (RH 25a), they put the entire calendric system upon a new basis, independent of the priesthood. Kraft dieser Behörde behauptet, göttlich (RH 25a) sein, setzen sie die gesamte kalendarische System auf eine neue Grundlage, unabhängig von der Priesterschaft. They took many burdens from the people by claiming for the sage, or scribe, the power of dissolving vows (Ḥag. i. 8; Tosef., i.). Sie nahmen viele Lasten von den Menschen, indem sie behaupten für den Salbei oder Schreiber, die Macht der Auflösung Gelübde (Ḥag. i 8;.. Tosef, i.). On the whole, however, they added new restrictions to the Biblical law in order to keep the people at a safe distance from forbidden ground; as they termed it, "they made a fence around the Law" (Ab. i. 1; Ab. RN i.-xi.), interpreting the words "Ye shall watch my watch" (Lev. xviii. 30, Hebr.) to mean "Ye shall place a guard around my guard" (Yeb. 21a). Im Großen und Ganzen aber, fügten sie neue Beschränkungen der biblischen Gesetzes, um die Menschen in einem sicheren Abstand von verbotenen Boden zu halten, wie sie es nannte, "sie machten einen Zaun um das Gesetz" (Ab. i 1;. Ab . RN i.-xi.), der Interpretation der Worte "Ihr sollt du meine Uhr" (Lev. xviii. 30, Hebr.) im Sinne von "Ihr sollt eine Wache um meine Wache platzieren" (Yeb. 21a). Thus they forbade the people to drink wine or eat with the heathen, in order to prevent associations which might lead either to intermarriage or to idolatry (Shab. 17b). So verboten sie die Leute, Wein zu trinken oder zu essen mit den Heiden, um Assoziationen, die entweder dazu veranlassen könnten, Mischehen oder Götzendienst (Shab. 17b) zu verhindern. To the forbidden marriages of the Mosaic law relating to incest (Lev. xviii.-xx.) they added a number of others (Yeb. ii. 4). Zu den verbotenen Ehen der Mosaic Gesetz über Inzest (Lev. xviii.-xx.) Fügten sie eine Reihe anderer (Yeb. ii. 4). After they had determined the kinds of work prohibited on the Sabbath they forbade the use of many things on the Sabbath on the ground that their use might lead to some prohibited labor (see Sabbath). Nachdem sie die Arten von Arbeit am Sabbat verboten hatte sie fest, verbot die Verwendung von vielen Dingen am Sabbat auf dem Boden, dass ihr Einsatz könnte bis zu einem gewissen verboten Arbeitsmarkt führen (siehe Sabbath). It was here that the foundation was laid of that system of rabbinic law which piled statute upon statute until often the real purpose of the Law was lost sight of (see Nomism). Es war hier, dass das Fundament des Systems der rabbinischen Gesetz, Satzung auf Satzung gestapelt, bis oft der eigentliche Zweck des Gesetzes wurde aus den Augen verloren (siehe Nomismus) gelegt wurde. But such restrictions are not confined to ritual laws. Aber solche Beschränkungen sind nicht auf rituelle Gesetze beschränkt. Also in regard to moral laws there are such additional prohibitions, as, for instance, the prohibition against what is called "the dust of slanderous speech" (Yer. Peah i. 16a) or "the dust of usury" (BM 61b), or against unfair dealings, such as gambling, or keeping animals that feed on property of the neighbors (Tosef., B. Ḳ. vii. 8; Tosef., Sanh. v. 2, 5; Sanh. 25b, 26b). Auch im Hinblick auf moralische Gesetze gibt es solche zusätzliche Verbote, wie zum Beispiel das Verbot, was heißt "der Staub verleumderische Rede" (Yer. Peah i. 16a) oder "der Staub des Wuchers" (BM 61b), oder gegen den unlauteren Geschäften, wie Glücksspiel oder Haltung von Tieren, die sich von Eigentum der Nachbarn (Tosef., B. Ḳ vii 8;.. Tosef, Sanh v. 2, 5;.. Sanh 25b, 26b.).

Doctrines of the Pharisees. Lehren der Pharisäer.

The aim and object of the Law, according to Pharisaic principles, are the training of man to a full realization of his responsibility to God and to the consecration of life by the performance of its manifold duties: the one is called "'ol malkut shamayim" (the yoke of God's Kingship) and the other "'ol hamiẓwot" (the yoke of His commandments). Der Sinn und Zweck des Gesetzes, nach pharisäischen Grundsätzen sind die Ausbildung des Menschen zu einem vollen Verwirklichung seiner Verantwortung vor Gott und zur Weihe des Lebens durch die Erfüllung ihrer vielfältigen Aufgaben: die eine heißt "'ol malkut shamayim "(das Joch von Gottes Königtum) und die andere" 'ol hamiẓwot "(das Joch seiner Gebote). Every morning and evening the Jew takes both upon himself when reciting the "Shema'" (Ber. ii. 2). Jeden Morgen und Abend der Jude nimmt sowohl auf sich selbst, wenn das Rezitieren des "Schema" (Ber. ii. 2). "The Torah preaches: Take upon yourselves the yoke of God's Kingdom; let the fear of God be your judge and arbiter, and deal with one another according to the dictates of love" (Sifre, Deut. 323). "Die Torah predigt: Nehmen Sie auf euch, das Joch des Reiches Gottes, laß die Furcht Gottes Ihr Richter und Schiedsrichter, und befassen werden miteinander nach dem Diktat der Liebe" (Sifre, Deut 323.). So says Josephus: "For the Jewish lawgiver all virtues are parts of religion" ("Contra Ap." ii., §§ 17, 19; comp. Philo, "De Opificio Mundi," §§ 52, 55). So sagt Josephus: "Für die jüdische Gesetzgeber alle Tugenden Teilen der Religion" (II, § § 17, 19; Layout Philo, "De Opificio Mundi", § § 52, 55 "Contra Ap."..). Cain and the generation of the Flood sinned in that they denied that there are a Judgment and a Judge and a future of retribution (Targ. Yer. to Gen. iv. 8; Gen. R. xxvi.). Kain und der Generation der Flut gesündigt, indem sie bestritten, dass es ein Urteil und ein Richter und eine Zukunft der Vergeltung (Targ. Yer zu Gen iv 8;. Gen. R. xxvi.). The acceptance of God's Kingship implies acceptance of His commandments also, both such as are dictated by reason and the human conscience and such as are special decrees of God as Ruler (Sifra, Aḥare Mot, 13). Die Annahme von Gottes Königtum bedeutet Akzeptanz der seine Gebote auch, sowohl wie sie durch Vernunft und das menschliche Gewissen diktiert und wie es spezielle Verordnungen von Gott als Herrscher (Sifra, Aḥare Mot, 13). It means a perfect heart that fears the very thought of sin (Sifra, Ḳedoshim, 2); the avoidance of sin from love of God (ib. 11); the fulfilment of His commandments without expectation of reward ('Ab. Zarah 19a); the avoidance of any impure thought or any act that may lead to sin (ib. 20b, with reference to Deut. xxiii. 10). Es bedeutet eine perfekte Herz, das ganz der Sünde gedacht (Sifra, Kedoschim, 2) fürchtet, die Vermeidung von Sünde aus Liebe zu Gott (ib. 11); die Erfüllung seiner Gebote ohne Erwartung einer Belohnung ('Ab Zarah 19a.) , die Vermeidung jeglicher unreinen Gedanken oder Handlungen, die zur Sünde führen kann (ib. 20b mit Bezug auf Deut xxiii 10..). The acceptance of God's Kingship implies also recognition of His just dealing with man, and a thankful attitude, even in misfortune (Sifre, Deut. 32, 53; Sifra, Shemini, 1; Mek., Yitro, 10; Ber. ix. 5, 60b). Die Annahme von Gottes Königtum bedeutet auch eine Anerkennung seiner nur den Umgang mit Menschen und eine dankbare Haltung, auch im Unglück (Sifre, Deut 32, 53;. Sifra, Shemini, 1;. Mek, Yitro, 10;.. Ber ix 5 , 60b). God's Kingship, first proclaimed by Abraham (Sifre, Deut. 313) and accepted by Israel (Mek., Yitro, Baḥodesh, 2-3), shall be universally recognized in the future. Gottes Königtum, zunächst proklamiert von Abraham (Sifre, Deut. 313) und akzeptiert Israel (Mek., Yitro, Baḥodesh, 2-3), so universell in der Zukunft erkannt werden.

The Future Life. The Future Life.

This is the Messianic hope of the Pharisees, voiced in all parts of the synagogal liturgy; but it meant also the cessation of the kingdom of the worldly powers identified with idolatry and injustice (Mek., 'Amalek). Dies ist die messianische Hoffnung der Pharisäer, in allen Teilen der synagogal Liturgie zum Ausdruck gebracht, aber es bedeutete auch das Ende des Reiches der weltlichen Mächte mit Götzendienst und Ungerechtigkeit (Mek., "Amalek) identifiziert. In fact, for the ancient Ḥasidim, God's Kingship excluded that of any other ("Ant." xviii. 1, § 6). In der Tat, für die alten Ḥasidim ausgeschlossen Gottes Königtum, dass jeder andere ("Ant". Xviii. 1, § 6). The Pharisees, who yielded to the temporary powers and enjoined the people to pray for the government (Abot iii. 2), waited nevertheless for the Kingdom of God, consoling themselves in the meantime with the spiritual freedom granted by the study of the Law (Abot vi. 2). Die Pharisäer, die den temporären Mächte nachgegeben und befahl den Menschen, für die Regierung zu beten (Abot iii. 2), wartete doch für das Reich Gottes, trösten sich in der Zwischenzeit mit der geistigen Freiheit, die die Studie des Gesetzes gewährt werden ( Abot vi. 2). "He who takes upon himself the yoke of the Torah, the yoke of the worldly kingdom and of worldly care, will be removed from him" (Abot iii. 5). "Wer auf sich selbst das Joch der Thora, das Joch des weltlichen Reiches und der weltlichen kümmert, wird von ihm entfernt werden" (Abot iii. 5). Josephus ("BJ" ii. 8, § 14; "Ant." xiii. 5, § 9; xviii. 1, § 3) carefully avoids mentioning the most essential doctrine of the Pharisees, the Messianic hope, which the Sadducees did not share with them; while for the Essenes time and conditions were predicted in their apocalyptic writings. Josephus ("BJ" ii 8, § 14;. "Ant". Xiii 5, § 9;.. Xviii 1, § 3) vorsichtig vermeidet, die die wichtigsten Lehre der Pharisäer, die messianische Hoffnung, die die Sadduzäer nicht Aktien mit ihnen, während für die Essener Zeit und die Bedingungen wurden in ihren apokalyptischen Schriften vorhergesagt. Instead, Josephus merely says that "they ascribe everything to fate without depriving man of his freedom of action." Stattdessen Josephus sagt lediglich, dass "sie alles dem Schicksal zuzuschreiben, ohne zu berauben Mann seiner Handlungsfreiheit." This idea is expressed by Akiba: "Everything is foreseen [that is, predestined]; but at the same time freedom is given" (Abot iii. 15). Diese Idee wird von Akiba ausgedrückt: "Alles ist vorgesehen [das heißt, prädestiniert], aber zur gleichen Zeit die Freiheit gegeben ist" (. Abot iii 15). Akiba, however, declares, "The world is judged by grace [not by blind fate nor by the Pauline law], and everything is determined by man's actions [not by blind acceptance of certain creeds]." Akiba, aber erklärt: "Die Welt wird durch die Gnade [nicht von blinden Schicksal noch von der Pauline law] beurteilt, und alles wird durch die Handlungen des Menschen [nicht von blinden Annahme gewisser Glaubensbekenntnisse] bestimmt." Similar to Josephus' remark is the rabbinical saying, "All is decreed by God except fear of God" (Ber. 33b). Ähnlich wie Josephus 'Bemerkung ist der rabbinischen sagen: "Alle, die Gott ist, außer Gottesfurcht verordnet" (Ber. 33b). "Man may act either virtuously or viciously, and his rewards or punishmentsin the future shall be accordingly" ("Ant." xviii. 1, § 3). "Man kann entweder tugendhaft oder bösartig handeln, und seine Belohnungen oder punishmentsin die Zukunft entsprechend sein" ("Ant". Xviii. 1, § 3). This corresponds with the "two ways of the Jewish teaching" (Ab. RN xxv.; see Didache). Dies entspricht den "zwei Wege der jüdischen Lehre" (Ab. RN xxv;. Siehe Didache). But it was not the immortality of the soul which the Pharisees believed in, as Josephus puts it, but the resurrection of the body as expressed in the liturgy (see Resurrection), and this formed part of their Messianic hope (see Eschatology). Aber es war nicht die Unsterblichkeit der Seele, die die Pharisäer geglaubt, wie Josephus sagt, aber die Auferstehung der Toten, wie in der Liturgie zum Ausdruck (siehe Auferstehung), und dies bildete einen Teil ihrer messianischen Hoffnung (siehe Eschatologie).

In contradistinction to the Sadducees, who were satisfied with the political life committed to their own power as the ruling dynasty, the Pharisees represented the views and hopes of the people. Im Gegensatz zu den Sadduzäern, die mit dem politischen Leben engagiert um ihre eigene Macht als der herrschenden Dynastie zufrieden waren, stellten die Pharisäer die Ansichten und Hoffnungen der Menschen. The same was the case with regard to the belief in angels and demons. Das gleiche war der Fall mit Bezug auf den Glauben an Engel und Dämonen. As Ecclesiastes and Ecclesiasticus indicate, the upper classes adhered for a long time to the Biblical view concerning the soul and the hereafter, caring little for the Angelology and Demonology of the Pharisees. Als Prediger und Jesus Sirach zeigen, die oberen Klassen für eine lange Zeit auf die biblische Sicht über die Seele und das Jenseits, sich wenig für die Angelology und Dämonologie der Pharisäer eingehalten werden. These used them, with the help of the Ma'aseh Bereshit and Ma'aseh Merkabah, not only to amplify the Biblical account, but to remove from the Bible anthropomorphisms and similarly obnoxious verbiage concerning the Deity by referring them to angelic and intermediary powers (for instance, Gen. i. 26), and thereby to gradually sublimate and spiritualize the conception of God. Diese benutzten sie, mit Hilfe der Ma'aseh Bereshit und Ma'aseh Merkabah, nicht nur den biblischen Bericht zu verstärken, sondern aus der Bibel anthropomorphisms und ähnlich schädlichen Gerede über die Gottheit indem er sie an Engel und intermediären Gewalten entfernen ( z. B. Gen. 26), und damit die schrittweise sublimieren und vergeistigen die Vorstellung von Gott.

Ethics. Ethik.

The Pharisees are furthermore described by Josephus as extremely virtuous and sober, and as despising luxuries; and Ab. Die Pharisäer sind außerdem von Josephus als äußerst tugendhaft und nüchtern beschrieben und verachten Luxus und Ab. RN v. affirms that they led a life of privation. RN v. bestätigt, dass sie ein Leben der Entbehrungen geführt. The ethics of the Pharisees is based upon the principle "Be holy, as the Lord your God is holy" (Lev. xix. 2, Hebr.); that is, strive to imitate God (Sifra and Tan., Ḳedoshim, 1; Mek., Shirah, 3; Sifre, Deut. 49; comp. Matt. v. 48: "Be ye therefore perfect, even as your Father which is in heaven is perfect"). Die Ethik der Pharisäer basiert auf dem Prinzip "heilig zu sein, wie der HERR, euer Gott heilig ist" (.. Lev. xix 2, Hebr) basiert, das heißt, streben zu imitieren Gott (Sifra und Tan, Kedoschim, 1. Mek, Shirah, 3; Sifre, Deut 49; Layout Matt v. 48:.... "Ihr sollt also vollkommen sein, wie euer Vater im Himmel vollkommen ist"). So "Love thy neighbor as thyself" is declared by them to be the principal law (Shab. 30a; Ab. RN, text B, xxvi. [ed. Schechter, p. 53]; Sifra, Ḳedoshim, 4) and, in order to demonstrate its universality, to be based on the verse declaring man to be made in the image of God (Gen. v. 1). So "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst" wird von ihnen erklärt das wichtigste Gesetz (Shab. 30a. Ab RN, Text B, xxvi [ed Schechter, S. 53.].;. Sifra, Kedoschim, 4) sein, und in Um ihre Universalität, auf den Vers erklärt man in dem Bild Gottes (Gen. v. 1) vorgenommen werden basieren demonstrieren. "As He makes the sun shine alike upon the good and the evil," so does He extend His fatherly love to all (Shir ha-Shirim Zuṭa, i.; Sifre, Num. 134, Deut. 31, 40). "Wie macht er die Sonne scheinen gleichermaßen auf den guten und den bösen", so tut er verlängern Seine väterliche Liebe zu allen (Shir ha-Shirim Zuta, i;. Sifre, Num 134, Deut 31, 40..). Heathenism is hated on account of the moral depravity to which it leads (Sifre, Num. 157), but the idolater who becomes an observer of the Law ranks with the high priest (Sifra, Aḥare Mot, 13). Heidentum ist wegen der moralischen Verderbtheit zu der sie führt (Sifre, Num. 157) gehasst, aber die Götzendiener, ein Beobachter des Gesetzes Schulterschluss mit dem Hohenpriester (Sifra, Aḥare Mot, 13) wird. It is a slanderous misrepresentation of the Pharisees to state that they "divorced morality and religion," when everywhere virtue, probity, and benevolence are declared by them to be the essence of the Law (Mak. 23b-24a; Tosef., Peah, iv. 19; et al.; see Ethics). Es ist eine verleumderische Falschdarstellung der Pharisäer zu erklären, dass sie "geschieden Moral und Religion", wenn überall Tugend, Rechtschaffenheit und Wohlwollen von ihnen erklärt werden, um das Wesen des Gesetzes sein (Mak. 23b-24a;. Tosef, Peah, iv 19;. et al;. siehe Ethik).

The Charge of Hypocrisy. Der Vorwurf der Heuchelei.

Nothing could have been more loathsome to the genuine Pharisee than Hypocrisy. Nichts konnte mehr widerliche zum echten Pharisäer als Hypocrisy haben. "Whatever good a man does he should do it for the glory of God" (Ab. ii. 13; Ber. 17a). "Whatever guter Mann hat er es zur Ehre Gottes zu tun" (Ab. ii 13;.. Ber 17a). Nicodemus is blamed for having given of his wealth to the poor in an ostentatious manner (Ket. 66b). Nikodemus wird vorgeworfen, von seinem Reichtum an die Armen in einer pompösen Art und Weise (Ket. 66b) gegeben verantwortlich gemacht. An evil action may be justified where the motive is a good one (Ber. 63a). Eine böse Tat gerechtfertigt sein, wenn das Motiv ist ein guter (Ber. 63a) werden. Still, the very air of sanctity surrounding the life of the Pharisees often led to abuses. Trotzdem die Luft der Heiligkeit umgeben das Leben der Pharisäer oft zu Missbrauch geführt. Alexander Jannæus warned his wife not against the Pharisees, his declared enemies, but against "the chameleon- or hyena- ["ẓebo'im"-] like hypocrites who act like Zimri and claim the reward of Phinehas:" (Soṭah 22b). Alexander Jannaeus warnte seine Frau nicht gegen die Pharisäer, seine erklärten Feinde, sondern gegen "das Chamäleon-oder Hyäne-[" ẓebo'im "-] wie Heuchler, wie Simri handeln und dadurch den Lohn Pinehas:" (Soṭah 22b). An ancient baraita enumerates seven classes of Pharisees, of which five consist of either eccentric fools or hypocrites: (1) "the shoulder Pharisee," who wears, as it were, his good actions. Eine alte baraita zählt sieben Klassen von Pharisäern, von denen fünf bestehen entweder exzentrische Narren oder Heuchler: (1) "die Schulter Pharisäer", trägt, wie es war, seine guten Taten. ostentatiously upon his shoulder; (2) "the wait-a-little Pharisee," who ever says, "Wait a little, until I have performed the good act awaiting me"; (3), "the bruised Pharisee," who in order to avoid looking at a woman runs against the wall so as to bruise himself and bleed; (4) "the pestle Pharisee," who walks with head down like the pestle in the mortar; (5) "the ever-reckoning Pharisee," who says, "Let me know what good I may do to counteract my neglect"; (6) "the God-fearing Pharisee," after the manner of Job; (7) "the God-loving Pharisee," after the manner of Abraham (Yer. Ber. ix. 14b; Soṭah 22b; Ab. RN, text A, xxxvii.; text B, xlv. [ed. Schechter, pp. 55, 62]; the explanations in both Talmuds vary greatly; see Chwolson, "Das Letzte-Passahmahl," p. 116). demonstrativ auf seine Schulter, (2) "die Wartezeit-a-little Pharisäer", immer sagt: "Warte nur, bis ich die gute Tat ausgeführt haben mich erwartet", (3), "das geknickte Pharisäer", die in Um zu vermeiden, sucht eine Frau läuft gegen die Wand, so dass Bluterguss selbst und bluten; (4) "der Stößel Pharisäer", geht mit gesenktem Kopf wie der Stößel im Mörser; (5) "die immer Abrechnung Pharisäer, "Wer sagt:" Lassen Sie mich wissen, was gut, ich kann tun, um meine Vernachlässigung entgegenzuwirken ", (6)" die gottesfürchtigen Pharisäer, "nach der Weise der Job; (7)" der Gott-liebenden Pharisäer, "nach der Weise Abrahams (Yer. Ber ix 14b;.. Soṭah 22b;. Ab RN, Text A, xxxvii;. Text B, xlv [ed Schechter, S. 55, 62].;. die Erklärungen in beiden Talmuds sehr unterschiedlich, siehe Chwolson, "Das Letzte-Passahmahl," p. 116). R. Joshua b. R. Joshua b. Hananiah, at the beginning of the second century, calls eccentric Pharisees "destroyers of the world" (Soṭah iii. 4); and the term "Pharisaic plagues" is frequently used by the leaders of the time (Yer. Soṭah iii. 19a). Hananja, zu Beginn des zweiten Jahrhunderts, ruft exzentrischen Pharisäer "Zerstörer der Welt" (Soṭah iii 4.) Und der Begriff "pharisäische Plagen" wird häufig von den Führern der Zeit verwendet (Yer. Soṭah iii 19a.) .

It is such types of Pharisees that Jesus had in view when hurling his scathing words of condemnation against the Pharisees, whom he denounced as "hypocrites," calling them "offspring of vipers" ("hyenas"; see Ẓebu'im); "whited sepulchers which outwardly appear beautiful, but inwardly are full of dead men's bones"; "blind guides," "which strain out the gnat and swallow the camel" (Matt. vi. 2-5, 16; xii. 34; xv. 14; xxiii. 24, 27, Greek). Es ist solch Arten von Pharisäern, die Jesus im Blick hatte, als schleuderte seine vernichtende Worte der Verurteilung gegen die Pharisäer, die er als verurteilte "Heuchler" nannte sie "Otternbrut" ("Hyänen", siehe Ẓebu'im); "whited Gräber, die äußerlich schön erscheinen, inwendig aber sind sie voll von Totengebeine "," Blinde Führer "," die aus belasten die Mücke und schlucken das Kamel "(Mt vi 2-5, 16;. xii 34;.. xv 14 ;. xxiii 24, 27, griechisch). He himself tells his disciples to do as the Scribes and "Pharisees who sit on Moses' seat [see Almemar] bid them do"; but he blames them for not acting in the right spirit, for wearing large phylacteries and ẓiẓit, and for pretentiousness in many other things (ib. xxiii. 2-7). Er selbst sagt seinen Jüngern, wie die Schriftgelehrten und tun "Pharisäer, die auf Moses 'Platz nehmen [siehe Almemor] Ausschreibung ihnen zu tun", aber er tadelt sie für die nicht im richtigen Geist, für das Tragen großer Gebetsriemen und ẓiẓit und für pretentiousness in vielen anderen Dingen (ib. xxiii. 2-7). Exactly so are hypocrites censured in the Midrash (Pes. R. xxii. [ed. Friedmann, p. 111]); wearing tefillin and ẓiẓit, they harbor evil intentions in their breasts. Genau so sind Heuchler im Midrasch zensiert (Pes. R. xxii. [Ed Friedmann, S. 111.].); Tragen Tefillin und ẓiẓit hegen sie böse Absichten in ihrer Brust. Otherwise the Pharisees appear as friends of Jesus (Luke vii. 37, xiii. 31) and of the early Christians (Acts v. 38, xxiii. 9; "Ant." xx. 9, § 1). Ansonsten sind die Pharisäer erscheinen als Freunde von Jesus (Lukas vii 37, xiii 31..) Und der frühen Christen (Apg v. 38, xxiii 9;. ". Ant" xx 9, § 1.).

Only in regard to intercourse with the unclean and "unwashed" multitude, with the 'am ha-areẓ, the publican, and the sinner, did Jesus differ widely from the Pharisees (Mark ii. 16; Luke v. 30, vii. 39, xi. 38, xv. 2, xix. 7). Nur in Bezug auf Umgang mit dem Unreinen und "ungewaschenen" Multitude, mit dem 'am ha-Arez, der Zöllner und der Sünder, hat Jesus sehr unterschiedlich von den Pharisäern (Mark ii 16;. Luke v. 30, vii 39. , xi. 38, xv. 2, xix. 7). In regard to the main doctrine he fully agreed with them, as the old version (Mark xii. 28-34) still has it. In Hinblick auf die wesentlichen Lehre, die er völlig einig mit ihnen, wie die alte Version (Mark xii. 28-34) hat es noch. Owing, however, to the hostile attitude taken toward the Pharisaic schools by Pauline Christianity, especially in the time of the emperor Hadrian, "Pharisees" was inserted in the Gospels wherever the high priests and Sadducees or Herodians were originally mentioned as the persecutors of Jesus (see New Testament), and a false impression, which still prevails in Christian circles and among all Christian writers, was created concerning the Pharisees. , Was allerdings auf die feindselige Haltung gegenüber den pharisäischen Schulen Pauline Christentum, besonders in der Zeit des Kaisers Hadrian aufgenommen, "Pharisäer" in den Evangelien eingesetzt, wo die Hohenpriester und Sadduzäer oder Herodians wurden ursprünglich als die Verfolger von Jesus erwähnt (siehe Neues Testament), und ein falscher Eindruck, der noch herrscht in christlichen Kreisen und unter allen christlichen Schriftsteller, wurde geschaffen, über die Pharisäer.

History of the Pharisees. Geschichte der Pharisäer.

It is difficult to state at what time the Pharisees, as a party, arose. Es ist schwer zu sagen, auf welcher Zeit die Pharisäer, wie eine Partei, entstanden ist. Josephus first mentions them inconnection with Jonathan, the successor of Judas Maccabeus ("Ant." xiii. 5, § 9). Josephus ersten erwähnt sie inconnection mit Jonathan, der Nachfolger des Judas Makkabäus ("Ant". Xiii. 5, § 9). Under John Hyrcanus (135-105) they appear as a powerful party opposing the Sadducean proclivities of the king, who had formerly been a disciple of theirs, though the story as told by Josephus is unhistorical ("Ant." xiii. 10, § 5; comp. Jubilees, Book of, and Testament of the Twelve Patriarchs). Unter Johannes Hyrkan (135-105) erscheinen sie als mächtige Partei gegen die Sadducean Neigungen des Königs, der früher gewesen war ein Schüler von ihnen, obwohl die Geschichte von Josephus erzählt ist unhistorisch ("Ant". Xiii. 10, § 5;. Layout Jubiläen, Buch und Testament der Zwölf Patriarchen). The Hasmonean dynasty, with its worldly ambitions and aspirations, met with little support from the Pharisees, whose aim was the maintenance of a religious spirit in accordance with their interpretation of the Law (see Psalms of Solomon). Die Hasmonäer-Dynastie, mit seiner weltlichen Ambitionen und Hoffnungen, mit wenig Unterstützung von der Pharisäer, deren Ziel es war die Aufrechterhaltung eines religiösen Geist in Übereinstimmung mit ihrer Interpretation des Gesetzes (siehe Psalmen Salomos) erfüllt. Under Alexander Jannæus (104-78) the conflict between the people, siding with the Pharisees, and the king became bitter and ended in cruel carnage ("Ant." xiii. 13, § 5; xiv. 1, § 2). Unter Alexander Jannaeus (104-78) den Konflikt zwischen den Menschen, auf die Seite der Pharisäer, und der König wurde bitter und endete im grausamen Gemetzel (xiii 13, § 5 "Ant".;. Xiv 1, § 2.). Under his widow, Salome Alexandra (78-69), the Pharisees, led by Simeon ben Shetaḥ, came to power; they obtained seats in the Sanhedrin, and that time was afterward regarded as the golden age, full of the blessing of heaven (Sifra, Beḥuḳḳotai, i.; Ta'an. 23a). Unter seiner Witwe, kam Salome Alexandra (78-69), die Pharisäer, von Simeon ben Shetaḥ geführt, an die Macht, sie erhalten Sitze im Sanhedrin, und dass die Zeit wurde später als das goldene Zeitalter betrachtet, voll von dem Segen des Himmels ( Sifra, Beḥuḳḳotai, i;.. Ta'an 23a). But the bloody vengeance they took upon the Sadducees led to a terrible reaction, and under Aristobulus (69-63) the Sadducees regained their power ("Ant." xiii. 16, § 2-xiv. 1, § 2). Aber die blutige Rache sie auf die Sadduzäer nahmen führte zu einem schrecklichen Reaktion und unter Aristobul (69-63) die Sadduzäer wieder ihre Macht ("Ant". Xiii. 16, § 2-xiv. 1, § 2).

Amidst the bitter struggle which ensued, the Pharisees appeared before Pompey asking him to interfere and restore the old priesthood while abolishing the royalty of the Hasmoneans altogether ("Ant." xiv. 3, § 2). Inmitten des erbitterten Kampfes, die darauf folgte, schien die Pharisäer vor Pompey bat ihn, sich einzumischen und Wiederherstellung der alten Priestertums, während die Abschaffung der Lizenzgebühren der Hasmonäer insgesamt ("Ant". Xiv. 3, § 2). The defilement of the Temple by Pompey was regarded by the Pharisees as a divine punishment of Sadducean misrule (Psalms of Solomon, i., ii., viii. 12-19). Die Schändung des Tempels durch Pompey wurde von den Pharisäern als göttliche Strafe Sadducean Misswirtschaft (Psalmen Salomos, i., Ii., Viii. 12-19) betrachtet. After the national independence had been lost, the Pharisees gained in influence while the star of the Sadducees waned. Nachdem die nationale Unabhängigkeit verloren hatte, gewann die Pharisäer an Einfluss, während die Sterne der Sadduzäer nachgelassen. Herod found his chief opponents among the latter, and so he put the leaders of the Sanhedrin to death while endeavoring by a milder treatment to win the favor of the leaders of the Pharisees, who, though they refused to take the oath of allegiance, were otherwise friendly to him ("Ant." xiv. 9, § 4; xv. 1, § 1; 10, § 4; 11, §§ 5-6). Herodes fand seine Hauptgegner unter den letzteren, und so stellte er die Führer des Hohen Rates zu Tode bemüht durch eine mildere Behandlung, um die Gunst der Anführer der Pharisäer, die, obwohl sie weigerten sich, den Eid der Treue nehmen zu gewinnen, waren sonst freundlich zu ihm ("Ant". xiv 9, § 4;. xv 1, § 1;. 10, § 4, 11, § § 5-6). Only when he provoked their indignation by his heathen proclivities did the Pharisees become his enemies and fall victims (4 BC) to his bloodthirstiness ("Ant." xvii. 2, § 4; 6, §§ 2-4). Erst als er ihre Empörung provoziert durch seine heidnischen Neigungen haben die Pharisäer seine Feinde und Opfer fallen (4 v. Chr.) zu seinen Blutdurst (xvii 2, § 4 "Ant".;. 6, § § 2-4). But the family of Boethus, whom Herod had raised to the high-priesthood, revived the spirit of the Sadducees, and thenceforth the Pharisees again had them as antagonists; still, they no longer possessed their former power, as the people always sided with the Pharisees ("Ant." xviii. 1, § 4). Aber die Familie des Boethus, denen der High-Priester hatte Herodes angehoben, belebt den Geist der Sadduzäer, und von da an die Pharisäer wieder hatte sie als Antagonisten, noch, sie nicht mehr ihre frühere Macht besessen, wie die Leute immer einseitig mit dem Pharisäer ("Ant". xviii. 1, § 4). In King Agrippa (41-44) the Pharisees had a supporter and friend, and with the destruction of the Temple the Sadducees disappeared altogether, leaving the regulation of all Jewish affairs in the hands of the Pharisees. In König Agrippa (41-44) die Pharisäer hatten einen Unterstützer und Freund, und mit der Zerstörung des Tempels die Sadduzäer ganz verschwunden, so dass die Regulierung aller jüdischen Angelegenheiten in den Händen der Pharisäer.

Henceforth Jewish life was regulated by the teachings of the Pharisees; the whole history of Judaism was reconstructed from the Pharisaic point of view, and a new aspect was given to the Sanhedrin of the past. Fortan jüdischen Lebens wurde durch die Lehren der Pharisäer geregelt; die ganze Geschichte des Judentums wurde von der pharisäische Sicht rekonstruiert und ein neuer Aspekt wurde der Sanhedrin der Vergangenheit gegeben. A new chain of tradition supplanted the older, priestly tradition (Abot i. 1). Eine neue Kette der Tradition verdrängte die älteren priesterlichen Tradition (Abot i. 1). Pharisaism shaped the character of Judaism and the life and thought of the Jew for all the future. Pharisäismus prägte den Charakter des Judentums und das Leben und Denken der Juden für alle Zukunft. True, it gave the Jewish religion a legalistic tendency and made "separatism" its chief characteristic; yet only thus were the pure monotheistic faith, the ethical ideal, and the intellectual and spiritual character of the Jew preserved in the midst of the downfall of the old world and the deluge of barbarism which swept over the medieval world. True, gab es die jüdische Religion eine legalistische Tendenz und machte "Separatismus" seine Haupteigenschaft, und doch nur so waren die reinen monotheistischen Glauben, das ethische Ideal, und die geistigen und spirituellen Charakter des Juden in der Mitte des Untergangs der erhaltenen alten Welt und die Sintflut der Barbarei, die über die mittelalterliche Welt gefegt.

Kaufmann Kohler Kaufmann Kohler
Jewish Encyclopedia, published between 1901-1906. Jüdische Enzyklopädie, erschienen zwischen 1901-1906.

Bibliography: Bibliographie:
J. Elbogen, Die Religionsanschauung der Pharisäer, Berlin, 1904; Geiger, Urschrift, Breslau, 1857; idem. J. Elbogen, Die Religionsanschauung der Pharisäer, Berlin, 1904; Geiger, Urschrift, Breslau, 1857; idem. Sadducäer und Pharisäer, in Jüd. Sadducäer und Pharisäer, in Jüd. Zeit. Zeit. 1863; Schürer, Gesch. 1863; Schürer, Gesch. 3d ed., ii. 3d ed., Ii. 380-419 (where list of the whole literature is given); Wellhausen, Die Pharisäer und Sadducäer, Göttingen, 1874.K. 380-419 (wobei die Liste der gesamten Literatur wird angegeben); Wellhausen, Die Pharisäer und Sadducäer, Göttingen, 1874.K.


Sadducees Sadduzäer

Jewish Viewpoint Information Jüdische Sicht Informationen

Name from High Priest Zadok. Namen von Hohepriester Zadok.

Name given to the party representing views and practises of the Law and interests of Temple and priesthood directly opposite to those of the Pharisees. Name der Partei, die Ansichten und Praktiken des Gesetzes und Interessen der Tempel und Priestertum direkt gegenüber denen der Pharisäer. The singular form, "Ẓadduḳi" (Greek, Σαδδουκαῖος), is an adjective denoting "an adherent of the Bene Ẓadoḳ," the descendants of Zadok, the high priests who, tracing their pedigree back to Zadok, the chief of the priesthood in the days of David and Solomon (I Kings i. 34, ii. 35; I Chron. xxix. 22), formed the Temple hierarchy all through the time of the First and Second Temples down to the days of Ben Sira (II Chron. xxxi. 10; Ezek. xl. 46, xliv. 15, xlviii. 11; Ecclus. [Sirach] li. 12 [9], Hebr.), but who degenerated under the influence of Hellenism, especially during the rule of the Seleucidæ, when to be a follower of the priestly aristocracy was tantamount to being a worldly-minded Epicurean. Die einzigartige Form "Ẓadduḳi" (griechisch, Σαδδουκαῖος), ist ein Adjektiv bezeichnet "ein Anhänger der Bene Zadok," die Nachkommen von Zadok, die Hohenpriester, die Tracing ihre Abstammung zurück zu Zadok, der Chef des Priestertums in der Tage von David und Salomo (I Könige i 34, ii 35;.... I Chron xxix 22), bildeten die Tempel-Hierarchie alle durch die Zeit der Ersten und Zweiten Tempels bis in die Tage des Ben Sira (II Chron XXXI. . 10;.. Hes xl 46, xliv 15, xlviii 11;..... Ecclus [Sirach] li 12 [9], hebr.), aber wer degeneriert unter dem Einfluss des Hellenismus, vor allem während der Herrschaft der Seleucidæ, wenn ein Anhänger der priesterlichen Aristokratie war gleichbedeutend mit ein weltlich gesinnten Genießer. The name, probably coined by the Ḥasidim as opponents of the Hellenists, became in the course of time a party name applied to all the aristocratic circles connected with the high priests by marriage and other social relations, as only the highest patrician families intermarried with the priests officiating at the Temple in Jerusalem (Ḳid. iv. 5; Sanh. iv. 2; comp. Josephus, "BJ" ii. 8, § 14). Der Name, wahrscheinlich durch den Ḥasidim als Gegner der Hellenisten prägte, wurde im Laufe der Zeit eine Partei Name zugewiesen werden alle aristokratischen Kreisen mit den Hohenpriestern durch Heirat und andere soziale Beziehungen verbunden, da nur die höchsten Patrizierfamilien vermischten sich mit dem Priester amtieren im Tempel in Jerusalem (Ḳid. iv 5;.. Sanh iv 2;... Layout Josephus, "BJ" ii 8, § 14).

"Haughty men these priests are, saying which woman is fit to be married by us, since our father is high priest, our uncles princes and rulers, and we presiding officers at the Temple"-these words, put into the mouth of Nadab and Abihu (Tan., Aḥare Mot, ed. Buber, 7; Pesiḳ. 172b; Midr. Teh. to Ps. lxxviii. 18), reflect exactly the opinion prevailing among the Pharisees concerning the Sadducean priesthood (comp. a similar remark about the "haughty" aristocracy of Jerusalem in Shab. 62b). "Haughty Männer diese Priester sind, sagen, welche Frau geeignet ist, verheiratet zu sein von uns, da unser Vater ist Hohepriester, unser Onkel Fürsten und Herrscher, und wir präsidierenden Beamten im Tempel"-diese Worte in den Mund gelegt von Nadab und Abihu (Tan., Aḥare Mot, ed Buber, 7;. Pesik 172b;..... Midr Teh Ps lxxviii 18), spiegeln genau die Meinung unter den Pharisäern über die Sadducean Priestertum (comp. eine ähnliche Bemerkung über die vorherrschenden "hochmütig" Aristokratie von Jerusalem im SHAB. 62b). The Sadducees, says Josephus, have none but the rich on their side ("Ant." xiii. 10, § 6). Die Sadduzäer, sagt Josephus, habe keine, aber die Reichen auf ihrer Seite ("Ant". Xiii. 10, § 6). The party name was retained long after the Zadokite high priests had made way for the Hasmonean house and the very origin of the name had been forgotten. Die Partei Name wurde beibehalten, lange nachdem die Zadokite Hohepriester hatte Weg für die Hasmonäer Haus gemacht und die sehr Ursprung des Namens vergessen worden. Nor is anything definite known about the political and religious views of the Sadducees except what is recorded by their opponents in the works of Josephus, in the Talmudic literature, and in the New Testament writings. Noch ist nichts Genaues über die politischen und religiösen Ansichten der Sadduzäer, außer was von ihren Gegnern in den Werken von Josephus, in der talmudischen Literatur, und in den Schriften des Neuen Testaments aufgenommen bekannt.

Legendary Origin. Legendary Origin.

Josephus relates nothing concerning the origin of what he chooses to call the sect or philosophical school of the Sadducees; he knows only that the three "sects"-the Pharisees, Essenes, and Sadducees-dated back to "very ancient times" (ib. xviii. 1, § 2), which words, written from the point of view of King Herod's days, necessarily point to a time prior to John Hyrcanus (ib. xiii. 8, § 6) or the Maccabean war (ib. xiii. 5, § 9). Josephus erzählt nichts über den Ursprung dessen, was er wählt, um die Sekte oder philosophische Schule der Sadduzäer nennen, er weiß nur, dass die drei "Sekten"-die Pharisäer, Essener und zurück zu "sehr alten Zeiten" Sadduzäer-vom (ib. xviii. 1, § 2), die also aus der Sicht von König Herodes Tag geschrieben, unbedingt auf einen Zeitpunkt vor John Hyrcanus (ib. xiii. 8, § 6) oder der Makkabäer Krieg (ib. xiii. 5, § 9). Among the Rabbis the following legend circulated: Antigonus of Soko, successor of Simon the Just, the last of the "Men of the Great Synagogue," and consequently living at the time of the influx of Hellenistic ideas, taught the maxim, "Be not like servants who serve their master for the sake of wages [lit. "a morsel"], but be rather like those who serve without thought of receiving wages" (Ab. i. 3); whereupon two of his disciples, Zadok and Boethus, mistaking the high ethical purport of the maxim, arrived at the conclusion that there was no future retribution, saying, "What servant would work all day without obtaining his due reward in the evening?" Unter den Rabbis die folgende Legende verbreitet: Antigonos der Soko, Nachfolger von Simon the Just, lehrte der letzte der "Männer der Großen Synagoge," und damit leben zu der Zeit des Zustroms von hellenistischen Ideen, die Maxime "Sei nicht wie Diener, die ihre Meister zu dienen zum Wohle der Löhne [lit "einen Bissen".], sondern wie jene, die ohne Gedanken empfangen Löhne "(Ab. i 3.) zu dienen, worauf zwei seiner Jünger, Zadok und Boethus , zu verkennen, hohe ethische Sinn der Maxime, kam zu dem Schluss, dass es keine Zukunft Vergeltung, sagte: "Was Diener würden den ganzen Tag arbeiten ohne Einholung ihm gebührt Belohnung am Abend?" Instantly they broke away from the Law and lived in great luxury, using many silver and gold vessels at their banquets; and they established schools which declared the enjoyment of this life to be the goal of man, at the same time pitying the Pharisees for their bitter privation in this world with no hope of another world to compensate them. Sofort brachen sie vom Gesetz und lebten in großer Luxus, mit vielen silbernen und goldenen Gefäße an ihren Banketten, und sie gründeten Schulen, die die Freude an diesem Leben, um das Ziel des Menschen erklärten, zur gleichen Zeit mitleidigen die Pharisäer für ihre bitteren Entbehrungen in dieser Welt ohne Hoffnung auf eine andere Welt zu kompensieren. These two schools were called, after their founders, Sadducees and Boethusians (Ab. RN v.). Diese beiden Schulen wurden aufgerufen, nach ihrem Gründer, Sadduzäer und Boethusians (Ab. RN v.).

The unhistorical character of this legend is shown by the simple fact, learned from Josephus, that the Boethusians represent the family of high priests created by King Herod after his marriage to the daughter of Simon, the son of Boethus ("Ant." xv. 9, § 3; xix. 6, § 2; see Boethusians). Die unhistorische Charakter dieser Legende wird durch die einfache Tatsache gezeigt, lernte von Josephus, dass die Boethusians die Familie der Hohepriester von König Herodes nach seiner Heirat geschaffen, um die Tochter von Simon, der Sohn des Boethus (stellen "Ant". Xv. 9, § 3; xix 6, § 2;. see Boethusians). Obviously neither the character of the Sadducees nor that of the Boethusians was any longer known at the time the story was told in the rabbinical schools. Offensichtlich weder der Charakter der Sadduzäer noch die des Boethusians war nicht mehr bekannt, bei der die Geschichte in den rabbinischen Schulen gesagt wurde. Nor does the attempt to connect the name "Sadducees" with the term "ẓedeḳ" or " ẓedaḳah" (= "righteousness"; Epiphanius, "Panarium," i. 14; Derenbourg, "Histoire de la Palestine," p. 454) deserve any more consideration than the creation by Grätz ("Gesch." 3d ed., iii. 88, 697) and others, for the purpose of accounting for the name, of a heretic leader called Zadok. Auch der Versuch, den Namen "Sadduzäer" mit dem Begriff "Zedek" oder "ẓedaḳah" connect (= "Gerechtigkeit"; Epiphanius, "Panarium," i 14;.. Derenbourg, "Histoire de la Palestine", S. 454) verdient mehr Beachtung als die Schaffung von Grätz ("Gesch." 3d ed., iii. 88, 697) und andere, für die Zwecke der Rechnungslegung für den Namen, der einen Ketzer Anführer namens Zadok. Geiger's ingenious explanation ("Urschrift," pp. 20 et seq.), as given above, indorsed by Well-hausen ("Die Pharisäer und die Sadducäer," p. 45), is very generally approved to-day (see Schürer, "Gesch." 3d ed., ii. 408); and it has received striking confirmation from the special blessing for "the Sons of Zadok whom God has chosen for the priesthood" in the Hebrew Ben Sira discovered by Schechter (see Schechter and Taylor, "Wisdom of Ben Sira," 1899, p.35). Geiger geniale Erklärung ("Urschrift", S. 20 ff.)., Wie oben angegeben, von Well-hausen ("Die Pharisäer und sterben Sadducäer", S. 45)., Ist sehr allgemein anerkannten to-Tag (siehe Schürer indossiert, "Gesch." 3d ed., ii 408);.. und es hat eindrucksvolle Bestätigung aus dem besonderen Segen für "die Söhne von Zadok, den Gott für das Priestertum entschieden hat" in der hebräischen Ben Sira entdeckt von Schechter (siehe Schechter und Taylor empfangen "Wisdom of Ben Sira", 1899, S.35). In the New Testament the high priests and their party are identified with the Sadducees (Acts v. 17; comp. ib. xxiii. 6 with ib. xxii. 30, and John vii. 30, xi. 47, xviii. 3 with the Synoptic Gospels; see also "Ant." xx. 9, § 1). ........ Layout ib xxiii 6 mit ib xxii 30, und John vii 30, xi 47, xviii 3 mit dem, im Neuen Testament die Hohenpriester und ihre Partei mit der Sadduzäer (Apg 17 v. identifiziert synoptischen Evangelien, siehe auch "Ant". xx 9, § 1).. The views and principles of the Sadducees may be summarized as follows: Die Ansichten und Prinzipien der Sadduzäer können wie folgt zusammengefasst werden:

(1) Representing the nobility, power, and wealth ("Ant." xviii. 1, § 4), they had centered their interests in political life, of which they were the chief rulers. (1) Als Vertreter des Adels, Macht und Reichtum ("Ant". Xviii. 1, § 4), hatten sie ihre Interessen im politischen Leben zentriert, von denen sie die wichtigsten Herrscher waren. Instead of sharing the 'Messianic hopes of the Pharisees, who committed the future into the hand of God, they took the people's destiny into their own hands, fighting or negotiating with the heathen nations just as they thought best, while having as their aim their own temporary welfare and worldly success. Statt der Aufteilung der "messianischen Hoffnungen der Pharisäer, die die Zukunft in der Hand Gottes begangen, nahmen sie den Menschen das Schicksal in die eigenen Hände, kämpfen oder Verhandlungen mit den heidnischen Völkern, so wie sie das Beste hielt, während es als ihr Ziel ihrer eigene temporäre Wohlfahrt und weltlichen Erfolg. This is the meaning of what Josephus chooses to term their disbelief in fate and divine providence ("BJ" ii. 8, § 14; "Ant." xiii. 5 § 9). Das ist die Bedeutung dessen, was Josephus wählt ihren Unglauben an das Schicksal und göttliche Vorsehung ("BJ" ii 8, § 14... "Ant" xiii 5 § 9) nennen.

(2) As the logical consequence of the preceding view, they would not accept the Pharisaic doctrine of the resurrection (Sanh. 90b; Mark xii. 12; Ber. ix. 5, "Minim"), which was a national rather than an individual hope. (2) Als logische Konsequenz der vorhergehenden Ansicht, würden sie nicht akzeptieren, die pharisäische Lehre von der Auferstehung (Sanh. 90b; Mark xii 12;... Ber ix 5, "Minim"), die eine eher nationale als war ein individuelle Hoffnung. As to the immortality of the soul, they seem to have denied this as well (see Hippolytus, "Refutatio," ix. 29; "Ant." x. 11, § 7). In Bezug auf die Unsterblichkeit der Seele, sie zu leugnen, dies auch zu haben scheinen (siehe Hippolyt, "Refutatio," ix 29;. ". Ant" x 11, § 7.).

(3) According to Josephus (ib. xiii. 10, § 6), they regarded only those observances as obligatory which are contained in the written word, and did not recognize those not written in the law of Moses and declared by the Pharisees to be derived from the traditions of the fathers. (3) Nach Josephus (ib. xiii. 10, § 6), betrachteten sie nur die Gedenktage als verbindlich, die in dem geschriebenen Wort enthalten sind, und nicht erkennen, die nicht im Gesetz des Mose geschrieben und erklärt von den Pharisäern zu von den Traditionen der Väter abgeleitet werden. Instead of accepting the authority of the teachers, they considered it a virtue to dispute it by arguments. Statt die Autorität der Lehrer, hielten sie es für eine Tugend, die ihr von Argumenten bestreiten.

(4) According to Acts xxiii. (4) Nach Apostelgeschichte xxiii. 8, they denied also the existence of angels and demons. 8, verweigert sie auch die Existenz von Engeln und Dämonen. This probably means that they did not believe in the Essene practise of incantation and conjuration in cases of disease, and were therefore not concerned with the Angelology and Demonology derived from Babylonia and Persia. Das bedeutet wahrscheinlich, dass sie nicht in der Essener Praxis der Beschwörung und Beschwörung im Falle von Krankheit zu glauben, und wurden daher nicht mit dem Angelology und Dämonologie aus Babylonien und Persien stammt betroffen. Their Views and Principles. Ihre Ansichten und Prinzipien.

(5) In regard to criminal jurisdiction they were so rigorous that the day on which their code was abolished by the Pharisaic Sanhedrin under Simeon b. (5) In Hinblick auf die Strafgerichtsbarkeit sie waren so streng, dass der Tag, an dem ihr Code von der pharisäische Sanhedrin unter Simeon b wurde abgeschafft. Shetaḥ's leadership, during the reign of Salome Alexandra, was celebrated as a festival (Meg. Ta'an. iv.; comp. Ket. 105a). Shetaḥ Führung, während der Herrschaft von Salome Alexandra, wurde als Festival (.... Layout Ket 105a Meg. Ta'an iv) gefeiert. They insisted on the literal execution of the law of retaliation: "Eye for eye, tooth for tooth" (Ex. xxi. 24; Meg. Ta'an. iv.; B. Ḳ. 84a; comp. Matt. v. 38). Sie bestanden auf der wörtlichen Ausführung von dem Gesetz der Vergeltung: "Auge um Auge, Zahn um Zahn" (Ex. xxi 24; Meg Ta'an iv; B. Ḳ 84a; Layout Matt v. 38....... ). On the other hand, they would not inflict the death penalty on false witnesses in a case where capital punishment had been wrongfully carried out, unless the accused had been executed solely in consequence of the testimony of such witnesses (Mak. i. 8; Tosef., Sanh. vi. 6, where "Bocthusians" stands for "Sadducees"). Auf der anderen Seite, würden sie nicht füge die Todesstrafe auf falschen Zeugen in einem Fall, in denen die Todesstrafe zu Unrecht hatte ausgeführt, es sei denn, der Angeklagte war allein in Folge der Aussage dieser Zeugen ausgeführt (Mak. i 8;. Tosef ., Sanh. vi. 6, wobei "Bocthusians" für "Sadduzäer" steht).

(6) They held the owner of a slave fully as responsible for the damage done by the latter as for that done by the owner's ox or ass; whereas the Pharisees discriminated between reasonable and unreasonable beings (Yad. iv. 7). (6) Sie hielten den Besitzer eines Sklaven voll verantwortlich für die Schäden, die durch letztere wie für die von der Inhaber-Ochsen oder Esel getan getan, während die Pharisäer zwischen angemessenen und unangemessenen Wesen (. Yad. iv 7) diskriminiert.

(7) They also insisted, according to Meg. (7) Sie bestand auch darauf, nach Meg. Ta'an. Ta'an. iv., upon a literal interpretation of Deut. iv., auf einer wörtlichen Auslegung des Deut. xxii. xxii. 17 (comp. Sifre, Deut. 237; Ket. 46; see also the description of the custom still obtaining at weddings among the Jews of Salonica, in Braun-Wiesbaden's "Eine Türkische Reise," 1876, p. 235), while most of the Pharisaic teachers took the words figuratively. 17 (vgl. Sifre, Deut 237;. Ket 46;.. Siehe auch die Beschreibung der Gewohnheit noch erhalten bei Hochzeiten unter den Juden von Saloniki, in Braun-Wiesbaden "Eine Türkische Reise", 1876, S. 235), während die meisten der pharisäischen Lehrer nahm die Worte bildlich. The same holds true in regard to Deut. Das Gleiche gilt in Bezug auf Dtn wahr. xxv. xxv. 9: "Then shall his brother's wife . . . spit in his [her deceased husband's brother's] face," which the Pharisees explained as "before him" (Yeb. xii. 6; see Weiss, "Dor," i. 117, note). 9: "Dann wird die Frau seines Bruders ... Spieß in seinem [ihres verstorbenen Mannes Bruders] Gesicht", die die Pharisäer als "vor ihm" (Yeb. xii 6 erläutert, siehe Weiss, "Dor" i 117,.. beachten).

(8) They followed a traditional practise of their own in granting the daughter the same right of inheritance as the son's daughter in case the son was dead (Meg. Ta'an. v.; Tos. Yad. ii. 20; BB viii. 1, 115b). (8) Sie folgten einem traditionellen Praxis ihrer eigenen bei der Gewährung der Tochter das gleiche Recht auf das Erbe als Sohn der Tochter im Falle der Sohn tot war (Meg. Ta'an v.;.. Tos Yad ii 20;.. BB viii . 1, 115b).

(9) They contended that the seven weeks from the first barley-sheaf-offering ("'omer") to Pentecost should, according to Lev. (9) Sie machten geltend, dass die sieben Wochen nach dem ersten Gerste-Garbe-Angebot ("'omer") zu Pfingsten sollte nach Lev. xxiii. xxiii. 15-16, be countedfrom "the day after Sabbath," and, consequently, that Pentecost should always be celebrated on the first day of the week (Meg. Ta'an. i.; Men. 65a). 15-16, countedfrom sein "der Tag nach dem Sabbat", und folglich, dass Pfingsten sollte immer am ersten Tag der Woche gefeiert werden (Meg. Ta'an i;... Men 65a). In this they obviously followed the old Biblical view which regards the festival of the firstlings as having no connection whatsoever with the Passover feast; whereas the Pharisees, connecting the festival of the Exodus with the festival of the giving of the Law, interpreted the "morrow after the Sabbath" to signify the second day of Passover (see Jubilees, Book of). In dieser sie offensichtlich folgte dem alten biblischen Ansicht, die das Fest der Erstlinge Was als mit keinerlei Verbindung mit dem Passahfest, während die Pharisäer, verbindet das Fest des Exodus mit dem Festival des Gebens des Gesetzes, interpretiert die "morgen nach dem Sabbat "zu bedeuten den zweiten Tag des Pessach-Festes (siehe Jubiläen, Buch).

Views on Temple Practises. Die Ansichten über Temple Practises.

(10) Especially in regard to the Temple practise did they hold older views, based upon claims of greater sanctity for the priesthood and of its sole dominion over the sanctuary. (10) Vor allem in Hinblick auf die Tempel der Praxis hat sie halten älteren Ansichten, auf Forderungen von mehr Heiligkeit für das Priestertum und seine alleinige Herrschaft über das Heiligtum basiert. Thus they insisted that the daily burnt offerings were, with reference to the singular used in Num. So bestanden sie darauf, dass die täglichen Brandopfer waren in Bezug auf die einzigartig in Num verwendet. xxviii. xxviii. 4, to be offered by the high priest at his own expense; whereas the Pharisees contended that they were to be furnished as a national sacrifice at the cost of the Temple treasury into which the "she-ḳalim" collected from the whole people were paid (Meg. Ta'an. i. 1; Men. 65b; Sheḳ. iii. 1, 3; Grätz, lcp 694). 4, die von der Hohepriester auf eigene Kosten angeboten werden, während die Pharisäer behaupteten, dass sie als eine nationale Opfer auf Kosten der Tempelschatz, in die das "she-Kalim" aus dem ganzen Volk gesammelt wurden gezahlt eingerichtet werden sollten (Meg. Ta'an i 1;.. Men 65b;... Sheḳ iii 1, 3; Grätz, lcp 694).

(11) They claimed that the meal offering belonged to the priest's portion; whereas the Pharisees claimed it for the altar (Meg. Ta'an. viii.; Men. vi. 2). (11) Sie behaupteten, die Speisopfer des Priesters Teil gehörte, während die Pharisäer behauptet, es für den Altar (Meg. Ta'an viii;.... Men vi 2).

(12) They insisted on an especially high degree of purity in those who officiated at the preparation of the ashes of the Red Heifer. (12) Sie bestanden auf einem besonders hohen Reinheitsgrad in diejenigen, die bei der Vorbereitung der Asche des Roten Färse amtierte. The Pharisees, on the contrary, demonstratively opposed such strictness (Parah iii. 7; Tos. Parah iii. 1-8). Die Pharisäer, im Gegenteil, demonstrativ gegen eine solche Strenge (Parah iii 7;. Tos Parah iii 1-8..).

(13) They declared that the kindling of the incense in the vessel with which the high priest entered the Holy of Holies on the Day of Atonement was to take place outside, so that he might be wrapped in smoke while meeting the Shekinah within, according to Lev. (13) Sie erklärten, dass das Anzünden des Weihrauchs in dem Gefäß mit dem der Hohepriester betrat das Allerheiligste auf dem Versöhnungstag, um außerhalb zu nehmen war, so dass er in Rauch könnte gewickelt werden bei gleichzeitiger Erfüllung der Shekinah innen nach Lev. xvi. xvi. 2; whereas the Pharisees, denying the high priest the claim of such super-natural vision, insisted that the incense be kindled within (Sifra, Aḥare Mot, 3; Yoma 19b, 53a, b; Yer. Yoma i. 39a, b; comp. Lev. R. xxi. 11). 2, während die Pharisäer, ohne dass der Hohepriester die Ansprüche dieser super-natürlichen Vision, bestand darauf, dass der Weihrauch in entzündet werden (Sifra, Aḥare Mot, 3; Yoma 19b, 53a, b;.. Yer Yoma i 39a, b; comp. Lev. R. xxi. 11).

(14) They extended the power of contamination to indirect as well as to direct contact (Yad. iv. 7). (14) sie verlängert die Kraft der Kontamination auf indirekte sowie den direkten Kontakt (Yad. iv. 7).

(15) They opposed the popular festivity of the water libation and the procession preceding the same on each night of the Sukkot feast, as well as the closing festivity, on which the Pharisees laid much stress, of the beating of the willow-trees (Suk. 43b, 48b; Tos. Suk. iii. 16; comp. "Ant." xiii. 13, § 5). (15) Sie das beliebte Fest des Wassers Trankopfer und die Prozession vor das gleiche auf jeder Nacht des Sukkot Fest, sowie die Schließung Fest Gegensatz, auf denen die Pharisäer legte viel Stress, der das Schlagen der Weiden ( Suk 43b, 48b;. Tos Suk iii 16;.... comp "Ant". xiii 13, § 5)..

(16) They opposed the Pharisaic assertion that the scrolls of the Holy Scriptures have, like any holy vessel, the power to render unclean (taboo) the hands that touch them (Yad. iv. 6). (16) Sie gegen die pharisäische Behauptung, dass die Schriftrollen der Heiligen Schrift haben, wie jede heilige Gefäß, die Macht zu machen unrein (Tabu) die Hände, die sie (Yad. iv. 6) berühren.

(17) They opposed the Pharisaic idea of the 'Erub, the merging of several private precincts into one in order to admit of the carrying of food and vessels from one house to another on the Sabbath ('Er. vi. 2). (17) Sie gegen die pharisäische Idee der "Erub, die Zusammenlegung von mehreren privaten Gelände in ein, um die Mitnahme von Speisen und Schiffe von einem Haus zum anderen am Sabbat zugeben (" ER. Vi. 2).

(18) In dating all civil documents they used the phrase "after the high priest of the Most High," and they opposed the formula introduced by the Pharisees in divorce documents," According to the law of Moses and Israel" (Meg. Ta'an. vii.; Yad. iv. 8; see Geiger, lcp 34). (18) In aus alle zivil-Dokumente, die sie den Ausdruck "nach dem Hohepriester des Höchsten", und sie gegen die Formel von den Pharisäern in Scheidung Dokumente eingeführt, "Nach dem Gesetz des Mose und Israel" (Meg. Ta . "ein vii;. Yad iv 8;.. siehe Geiger, lcp 34).

Decline of Sadduceeism. Decline of Sadduceeism.

Whether the Sadducees were less strict in regard to the state of impurity of woman in her periods (Niddah iv. 2), and what object they had in opposing the determination by the Pharisees of the appearance of the new moon (RH ii. 1, 22b; Tos. RH i. 15), are not clear. Ob die Sadduzäer waren weniger streng in Bezug auf den Zustand der Unreinheit der Frau in ihrem Perioden (Niddah iv. 2), und welches Objekt sie hatten in entgegengesetzter die Bestimmung von den Pharisäern der Erscheinung des Neumondes (RH ii. 1, 22b;.. Tos RH i 15), sind nicht klar. Certain it is that in the time of the Tannaim the real issues between them and the Pharisees were forgotten, only scholastic controversies being recorded. Sicher ist, dass in der Zeit der Tannaim die wirklichen Probleme zwischen ihnen und den Pharisäern vergessen wurden, wobei nur scholastische Auseinandersetzungen erfasst. In the latter the Sadducees are replaced by the late Boethusians, who had, only for the sake of opposition, maintained certain Sadducean traditions without a proper understanding of the historical principles upon which they were based. Im letzteren die Sadduzäer von dem verstorbenen Boethusians, der nur wegen der Opposition hatten, bestimmte Sadducean Traditionen erhalten, ohne ein richtiges Verständnis der historischen Prinzipien, auf denen sie beruhen ersetzt. In fact, as Josephus ("Ant." xviii. 1, § 3) states in common with the Talmudical sources (Yoma 19b; Niddah 33b), the ruling members of the priesthood of later days were forced by public opinion to yield to the Pharisaic doctors of the Law, who stood so much higher in the people's esteem. In der Tat, wie Josephus ("Ant". Xviii 1, § 3). Staaten gemeinsam mit den Talmudical Quellen (Yoma 19b; Niddah 33b), wurden die herrschenden Mitglieder des Priestertums späteren Tagen von der öffentlichen Meinung gezwungen, um die Ausbeute zu pharisäischen Ärzten des Gesetzes, der so viel höher in der Menschen Wertschätzung stand. In the course of time the Sadducees themselves adopted without contradiction Pharisaic practises; it is stated (Shab. 108a) that they did so in regard to the tefillin, and many other observances appear to have been accepted by them (Hor. 4a; Sanh. 33b). Im Laufe der Zeit die Sadduzäer selbst verabschiedet ohne Widerspruch pharisäische Praktiken; heißt es (Shab. 108a), dass sie tat im Hinblick auf die Tefillin und viele andere Gebräuche scheinen von ihnen (Hor. 4a angenommen worden; Sanh. 33b).

With the destruction of the Temple and the state the Sadducees as a party no longer had an object for which to live. Mit der Zerstörung des Tempels und der Staat die Sadduzäer als Partei hatte nicht mehr ein Objekt, für das zu leben. They disappear from history, though their views are partly maintained and echoed by the Samaritans, with whom they are frequently identified (see Hippolytus, "Refutatio Hæresium," ix. 29; Epiphanius, lc xiv.; and other Church Fathers, who ascribe to the Sadducees the rejection of the Prophets and the Hagiographa; comp. also Sanh. 90b, where "Ẓadduḳim" stands for "Kutim" [Samaritans]; Sifre, Num. 112; Geiger, lc pp. 128-129), and by the Karaites (see Maimonides, commentary on Ab. i. 3; Geiger, "Gesammelte Schriften," iii. 283-321; also Anan ben David; Karaites). Sie verschwinden aus der Geschichte, obwohl ihre Ansichten teilweise gepflegt und hallte von den Samaritern, mit denen sie häufig identifiziert (siehe Hippolyt, "Refutatio Hæresium," ix 29;. Epiphanius, lc xiv;. Und andere Kirchenväter, zuzuschreiben Die Sadduzäer die Ablehnung der Propheten und der Hagiographa; vgl. auch Sanh 90b, wo "Ẓadduḳim" für "Kutim" [Samariter] steht;... Sifre, Num 112; Geiger, lc S. 128-129), und durch die Karäer (siehe Maimonides, Kommentar zu Ab i 3;... Geiger, "Gesammelte Schriften", iii 283-321, auch Anan ben David; Karäer).

In Literature. In Literatur.

The Book of Ecclesiastes in its original form, that is, before its Epicurean spirit had been toned down by interpolations, was probably written by a Sadducee in antagonism to the Ḥasidim (Eccl. vii. 16, ix. 2; see P. Haupt, "Koheleth," 1905; Grätz, "Koheleth," 1871, p. 30). .. Siehe S. Haupt,, Das Buch der Prediger in seiner ursprünglichen Form, also vor seiner Epicurean Geist hatte sich durch Interpolationen abgeschwächt wurde wahrscheinlich von einem Sadduzäer im Antagonismus zum Ḥasidim (Eccl. vii 16, ix 2 geschrieben "Kohelet", 1905; Grätz, "Kohelet", 1871, S. 30).. The Wisdom of Ben Sira, which, like Ecclesiastes and older Biblical writings, has no reference whatsoever to the belief in resurrection or immortality, is, according to Geiger, a product of Sadducean circles ("ZDMG" xii. 536). Die Weisheit des Ben Sira, die wie Prediger und älteren biblischen Schriften, hat keinerlei Bezug auf den Glauben an die Auferstehung und Unsterblichkeit, ist nach Geiger, ein Produkt der Sadducean Kreisen ("ZDMG" xii. 536). This view is partly confirmed by the above-cited blessing of "the Sons of Zadok" (Hebrew Ben Sira, li. 129; see also C. Taylor, "Sayings of the Fathers," 1897, p. 115). Diese Ansicht wird teilweise durch die oben zitierten Segen "der Söhne von Zadok" (. Siehe auch C. Taylor, "Sprüche der Väter", 1897, S. 115. Hebräischen Ben Sira, li 129) bestätigt. Also the first Book of Maccabees is, according to Geiger (lc pp. 217 et seq.), the work of a Sadducee. Auch das erste Buch der Makkabäer ist nach Geiger (lc S. 217 ff.)., Die Arbeit eines Sadduzäer. Allusion to the Sadducees as "sinners" is found in the Psalms of Solomon (i. 1, iv. 1-10); they are "severe in judgment" (comp. "Ant." xiii. 10, § 6; xx. 9, § 1), "yet themselves full of sin, of lust, and hypocrisy"; "men pleasers," "yet full of evil desires" (ib. viii. 8; see HE Ryle and MR James, "Psalms of the Pharisees Commonly Called 'Psalms of Solomon,'" 1891, xlvi.-xlviii. and elsewhere; Kautzsch, "Apokryphen," pp. 128 et seq.). Anspielung auf die Sadduzäer als "Sünder" wird in den Psalmen Salomos (. I. 1, iv 1-10) gefunden, sie sind "streng im Urteil" (vgl. xiii 10, § 6 "Ant".;. Xx. 9, § 1), "selbst noch voller Sünde, der Lust und Heuchelei", "Menschen zu gefallen", "doch voller Begierden" (ib. viii 8;. siehe HE Ryle und MR James, "Psalmen der Pharisäer gemeinhin als "Psalmen Salomos", "1891, xlvi.-xlviii und anderswo unterliegen;. Kautzsch". Apokryphen ", S. 128 ff.). Still more distinctly are the Sadducees described in the Book of Enoch (xciv. 5-9, xcvii.-xcviii., xcix. 2, civ. 10) as: "the men of unrighteousness who trust in their riches"; "sinners who transgress and pervert the eternal law." Noch deutlicher sind die Sadduzäer in dem Buch von Enoch (xciv. 5-9, xcvii.-XCVIII, XCIX 2, civ 10...) Wie folgt beschrieben: "die Männer der Ungerechtigkeit, die das Vertrauen in ihre Reichtümer", "Sünder übertreten und pervertieren das ewige Gesetz. " Sadducees, if not in name, at least in their Epicurean views as opposed to the saints, are depicted also in the Book of Wisdom (i. 16-ii. 22), where the Hellenistic nobility, which occupied high positions likewise in Alexandria, is addressed. Sadduzäer, wenn nicht im Namen, zumindest in ihrer Epicurean Ansichten als den Heiligen im Gegensatz, sind auch in dem Buch der Weisheit (i. 16-ii. 22), dargestellt, wo der hellenistischen Adels, die hohe Positionen besetzt ebenfalls in Alexandria, ist gerichtet.

In the New Testament the Sadducees are mentioned in Matt. Im Neuen Testament die Sadduzäer in Matt erwähnt. iii. iii. 7 and xvi. 7 und xvi. 1, 6, 11, where they are identical with the Herodians (Mark xii. 13), that is, the Boethusians (Matt. xxii. 23, 34; Mark xii. 18; Acts iv. 1, v. 17, xxiii. 6-8). 1, 6, 11, wo sie sind identisch mit den Anhängern des Herodes (Mark xii 13.), Das heißt, die Boethusians (Mt xxii 23, 34;. Mark xii 18;. Apostelgeschichte iv 1, v. 17, xxiii.. 6-8). In John's Gospel they simply figure as "the chief priests" (vii. 23, 45; xi. 47, 57; xviii. 3). Im Johannesevangelium sie einfach herauszufinden, wie "die Hohenpriester" (VII. 23, 45; xi 47, 57;.. Xviii 3). In rabbinical literature careful discrimination must be made between the tannaitic period and that of the Amoraim. In der rabbinischen Literatur sorgfältige Diskriminierung muss zwischen dem tannaitic Zeitraum und dem des Amoraim gemacht werden. The Mishnah and Baraita in the passages quoted above indicate at least a fair knowledge of the character and doctrines of the Sadducees (see, for instance, R. Akiba in Yoma 40b), even though the names "Boethusians" and "Sadducees" occur promiscuously (see Grätz, "Gesch." iii. 693, and Boethusians). Die Mischna und Baraita in den oben zitierten Passagen zeigen, mindestens einen fairen Wissen über den Charakter und die Lehren der Sadduzäer (siehe zum Beispiel R. Akiba in Yoma 40b), obwohl die Namen "Boethusians" und "Sadduzäer" wahllos auftreten (siehe Grätz, "Gesch." iii. 693 und Boethusians). In the amoraic period the name "Ẓadduḳi" signifies simply "heretic," exactly like the term "min" = "gnostic"; in fact, copyists sometimes replaced, it may be intentionally, the word "min" by "Ẓadduḳi," especially when Christian gnostics were referred to. In der amoraic Zeit der Name "Ẓadduḳi" bedeutet einfach "Ketzer", genau wie der Begriff "min" = "gnostische", in der Tat, Kopisten manchmal ersetzt, kann es absichtlich zu sein, das Wort "min" durch "Ẓadduḳi," vor allem bei christlichen Gnostiker wurden genannt.

However, in many cases in which "Ẓadduḳim" stands for "minim" in the later Talmud editions the change was due to censorship laws, as is shown by the fact that the manuscripts and older editions actually have the word "minim." Doch in vielen Fällen, in denen "Ẓadduḳim" steht für "minim" in den späteren Talmud Ausgaben war die Veränderung aufgrund der Zensur Gesetze, wie dies durch die Tatsache, dass die Handschriften und ältere Ausgaben tatsächlich die angezeigte Wort "minim." Thus the Ẓadduḳi who troubled R. Joshua b. So ist die Ẓadduḳi, die R. Joshua b beunruhigt. Levi with Biblical arguments (Ber. 7a; Sanh. 105b), the one who argued with R. Abbahu and Beruriah, (Ber. 10a), the one who bothered R. Ishmael with his dreams (ib. 56b), and the one who argued with R. Ḥanina concerning the Holy Land in the Messianic time (Giṭ. 57a; Ket. 112a) and regarding Jesus ("Balaam," Sanh. 106b), were Christian gnostics; so were also the two Ẓadduḳim in the company of R. Abbahu (Suk. 48b). Levi mit biblischen Argumenten (Ber. 7a;. Sanh 105b), derjenige, der mit R. Abbahu und Beruriah, (Ber. 10a), derjenige, R. Ismael mit seiner Träume (ib. 56b) gestört argumentiert, und die ein die argumentierten mit R. Ḥanina über das Heilige Land in der messianischen Zeit (Giṭ. 57a;. Ket 112a) und in Bezug auf Jesus (. "Bileam" Sanh 106b), waren christliche Gnostiker, so waren auch die beiden Ẓadduḳim in der Gesellschaft R. Abbahu (Suk. 48b). But the Ẓadduḳim who argue in favor of dualism (Sanh. 37a [the original version of the Mishnah had "apikoresin" or "minim"], 38b-39a; Ḥul. 87 a) are gnostics or Jewish heretics, as are also those spoken of as "a vile people" (Yeb. 63b). Aber die Ẓadduḳim zugunsten des Dualismus argumentieren (Sanh. 37a [die ursprüngliche Version der Mischna hatte "apikoresin" oder "minim"], 38b-39a;. Hul 87 a) sind Gnostiker oder jüdischen Ketzer, als auch diejenigen, gesprochene der als "einer abscheulichen Menschen" (Yeb. 63b). "Birkat ha-minim," the benediction against Christian informers and gnostics, is called also "Birkat ha-Ẓadduḳim" (Ber. 28b, 29a). "Birkat ha-minim," die Segnung gegen Christian Informanten und Gnostiker, wird auch als "Birkat ha-Ẓadduḳim" (Ber. 28b, 29a). "The writings of the Ẓadduḳim" (Shab. 116a) are gnostic writings, the same as "Sefarim Ḥiẓonim" (Sanh. x. 1; "Sifre ha-Minim," Tos. Shab. xiii. 5). "Die Schriften des Ẓadduḳim" (Shab. 116a) sind gnostischen Schriften, das gleiche wie "Sefarim Ḥiẓonim" (Sanh. x 1;. "Sifre ha-Minim" Tos Shab xiii 5...). So it is said of Adam that he was a Ẓadduḳi, that is, a gnostic who did not believe in God as the Giver of the Law (Sanh. 38b). So ist es von Adam sagte, dass er ein Ẓadduḳi war, das heißt, eine gnostische, die nicht an Gott glauben, als der Geber des Gesetzes (Sanh. 38b). "The Ẓadduḳim and informers" (Derek Ereẓ Rabbah ii.; Derek Ereẓ Zuṭa i.) are Christian gnostics. "Die Ẓadduḳim und Informanten" (Derek Erez Rabbah ii;.. Derek Erez Zuta i) sind christliche Gnostiker. In Hor. In Hor. 11a a Ẓadduḳi is declared to be a transgressor of the dietary and other Mosaic laws, nay, an idolater. 11a ein Ẓadduḳi erklärt wird, ein Übertreter der Ernährungs-und anderen mosaischen Gesetze, ja ein Götzendiener sein. On the other hand, the Ẓadduḳim who conversed with Rab Sheshet (Ber. 58a), with Raba (Shab. 88a), and with R. Judah (Ned. 49b) seem to have been Manicheans. Auf der anderen Seite scheinen die Ẓadduḳim die mit Rab Sheshet (Ber. 58a), mit Raba (Shab. 88a) und mit R. Judah (Ned. 49b) unterhielt gewesen Manichäer haben. See Pharisees. Siehe Pharisäer.

Kaufmann Kohler Kaufmann Kohler
Jewish Encyclopedia, published between 1901-1906. Jüdische Enzyklopädie, erschienen zwischen 1901-1906.

Bibliography: Bibliographie:
See that given under Pharisees. Seht zu, dass unter Pharisäer gegeben.


Essenes Essener

Jewish Viewpoint Information Jüdische Sicht Informationen

A branch of the Pharisees who conformed to the most rigid rules of Levitical purity while aspiring to the highest degree of holiness. Ein Zweig der Pharisäer, die zu den starren Regeln der levitischen Reinheit entsprach, während Anwärter auf den höchsten Grad der Heiligkeit. They lived solely by the work of their hands and in a state of communism, devoted their time to study and devotion and to the practise of benevolence, and refrained as far as feasible from conjugal intercourse and sensual pleasures, in order to be initiated into the highest mysteries of heaven and cause the expected Messianic time to come ('Ab. Zarah ix. 15; Luke ii. 25, 38; xxiii. 51). Sie lebten ausschließlich von der Arbeit ihrer Hände und in einem Zustand des Kommunismus, widmeten ihre Zeit, um Studium und Hingabe und der Praxis des Wohlwollens, und verzichteten so weit wie möglich vom ehelichen Geschlechtsverkehr und sinnliche Genüsse, um in die eingeleitet werden höchsten Geheimnisse des Himmels und bewirken, dass die erwarteten messianischen Zeit zu kommen ('Ab Zarah ix 15;.. Luke ii 25, 38;.. xxiii 51). The strangest reports were spread about this mysterious class of Jews. Die seltsamsten Berichte über diese mysteriöse Klasse von Juden zu verbreiten. Pliny (lc), speaking of the Essene community in the neighborhood of the Dead Sea, calls it the marvel of the world, and characterizes it as a race continuing its existence for thousands of centuries without either wives and children, or money for support, and with only the palm-trees for companions in its retreat from the storms of the world. Plinius (lc), spricht von der Essener-Gemeinde in der Nähe des Toten Meeres, ruft es die Wunder der Welt, und charakterisiert sie als Rasse setzt seine Existenz für Tausende von Jahrhunderten entweder ohne Frauen und Kinder, oder Geld für die Unterstützung, und nur mit den Palmen für Begleiter in seinem Rückzug aus den Stürmen der Welt. Philo, who calls the Essenes "the holy ones," after the Greek ὅσιοι, says in one place (as quoted by Eusebius, "Præparatio Evangelica," viii. 11) that ten thousand of them had been initiated by Moses into the mysteries of the sect, which, consisting of men of advanced years having neither wives nor children, practised the virtues of love and holiness and inhabited many cities and villages of Judea, living in communism as tillers of the soil or as mechanics according to common rules of simplicity and abstinence. Philo, die die Essener "die Heiligen", nach dem griechischen ὅσιοι nennt, heißt es in einem Ort (wie von Eusebius zitiert: "praeparatio Evangelica", viii. 11), dass zehntausend von ihnen durch Moses war in die Geheimnisse der eingeleiteten die Sekte, die von Männern im fortgeschrittenen Alter haben weder Frauen noch Kinder aus, praktiziert die Tugenden der Liebe und der Heiligkeit und bewohnt vielen Städten und Dörfern von Judäa, lebt in den Kommunismus als Ackerbauern oder als Mechaniker nach gemeinsamen Regeln der Einfachheit und Abstinenz. In another passage ("Quod Omnis Probus Liber," 12 et seq.) he speaks of only four thousand Essenes, who lived as farmers and artisans apart from the cities and in a perfect state of communism, and who condemned slavery, avoided sacrifice, abstained from swearing, strove for holiness, and were particularly scrupulous regarding the Sabbath, which day was devoted to the reading and allegorical interpretation of the Law. An einer anderen Stelle ("Quod Omnis Probus Liber", 12 ff.). Spricht er von nur viertausend Essener, die als Bauern und Handwerker abgesehen von den Städten und in einem perfekten Zustand des Kommunismus lebte und verurteilt die Sklaverei, vermieden Opfer, verzichtet Fluchen, strebte nach Heiligkeit, und waren besonders gewissenhaft über den Sabbat, die Tag für das Lesen und allegorischen Auslegung des Gesetzes gewidmet war. Josephus ("Ant." xv. 10, § 4; xviii. 1, § 5; "BJ" ii. 8, §§ 2-13) describes them partly as a philosophical school like the Pythagoreans, and mystifies the reader by representing them as a kind of monastic order with semi-pagan rites. Josephus ("Ant". Xv 10, § 4;. Xviii 1, § 5;.. "BJ" ii 8, § § 2-13) beschreibt sie teilweise als philosophische Schule wie die Pythagoräer und mystifiziert den Leser durch die Darstellung sie als eine Art Orden mit semi-heidnischen Riten. Accordingly, the strangest theories have been advanced by non-Jewish writers, men like Zeller, Hilgenfeld, and Schürer, who found in Essenism a mixture of Jewish and pagan ideas and customs, taking it for granted that a class of Jews of this kind could have existed for centuries without leaving a trace in rabbinical literature, and, besides, ignoring the fact that Josephus describes the Pharisees and Sadducees also as philosophical schools after Greek models. Dementsprechend haben die seltsamsten Theorien von nicht-jüdischen Schriftsteller vorgebracht worden, Männer wie Zeller, Hilgenfeld und Schürer, der in Essenism fand eine Mischung aus jüdischen und heidnischen Vorstellungen und Bräuche, die es für selbstverständlich, dass eine Klasse von Juden dieser Art könnten Jahrhunderte spurlos in der rabbinischen Literatur, und außerdem, ignoriert die Tatsache, dass Josephus die Pharisäer und Sadduzäer beschreibt auch als philosophische Schulen nach griechischen Vorbildern bestanden haben.

The Essenes in History. Die Essener in der Geschichte.

The Essenes, as they appear in history, were far from being either philosophers or recluses. Die Essener, wie sie in der Geschichte erscheinen, waren weit davon entfernt, entweder Philosophen oder Einsiedler. They were, says Josephus ("Ant." xv. 10, §§ 4-5), regarded by King Herod as endowed with higher powers, and their principle of avoiding taking an oath was not infringed upon. Sie waren, sagt Josephus ("Ant". Xv. 10, § § 4-5), betrachtet von König Herodes als mit höheren Kräften begabt, und ihre Grundsatz der Vermeidung einen Eid wurde nicht verletzt werden. Herod's favor was due to the fact that Menahem, one of their number who, excelling in virtuous conduct and preaching righteousness, piety, and love for humanity, possessed the divine gift of prophecy, had predicted Herod's rise to royalty. Herodes der Gunst war aufgrund der Tatsache, dass Menahem, einer von ihnen, der in tugendhaftes Verhalten und Verkündigung der Gerechtigkeit, Frömmigkeit und Liebe für die Menschheit überragend, die göttliche Gabe der Weissagung besaß, vorausgesagt hatte Herodes Aufstieg auf Lizenzgebühren. Whether Sameas and Pollio, the leaders of the academy (Abot i. 11), who also refused to take an oath ("Ant." xv. 10, § 4), belonged to the Essenes, is not clear. Ob sameAs und Pollio, die Führer der Akademie (Abot i. 11), die ebenfalls weigerte, einen Eid ("Ant". Xv. 10, § 4), gehörte zu den Essenern, ist nicht klar. Menahem is known in rabbinical literature as a predecessor of Shammai (Ḥag. ii. 2). Menahem wird in der rabbinischen Literatur als Vorläufer Schammais (Ḥag. ii. 2) bekannt. Of Judas the Essene Josephus relates ("Ant." xiii. 11, § 2; "BJ" i. 3, § 5) that he once sat in the Temple surrounded by his disciples, whom he initiated into the (apocalyptic) art of foretelling the future, when Antigonus passed by. Judas der Essener Josephus bezieht ("Ant". Xiii 11, § 2;. "BJ" i 3, § 5)., Dass er einmal saß im Tempel von seinen Jüngern, die er in die (apokalyptische) Kunst initiiert umgeben Voraussagen der Zukunft, wenn Antigonus vorbei. Judas prophesied a sudden death for him, and after a while his prediction came true, like everyother one he made. Judas prophezeite einen plötzlichen Tod für ihn, und nach einer Weile seine Vorhersage wahr, wie everyother ein er gemacht hat. A similar prophecy is ascribed to Simon the Essene ("Ant." xvii. 13, § 3; "BJ" ii. 7, § 4), who is possibly identical with the Simon in Luke ii. , Die möglicherweise identisch mit dem Simon in Luke ii ist; Eine ähnliche Prophezeiung ist Simon der Essener (.. "BJ" ii 7, § 4 ". Ant" xvii 13, § 3) zugeschrieben. 25. 25. Add to these John the Essene, a general in the time of the Roman war ("BJ" ii. 20, § 4; iii. 2, § 1), and it becomes clear that the Essenes, or at least many of them, were men of intense patriotic sentiment; it is probable that from their ranks emanated much of the apocalyptic literature. In den dieser Johannes der Essener, ein General in der Zeit des römischen Krieg ("BJ" ii 20, § 4;. Iii. 2, § 1), und es wird klar, dass die Essener, oder zumindest viele von ihnen, Männer waren von intensiven patriotischen Stimmung, es ist wahrscheinlich, dass aus ihren Reihen hervorgegangen viel von der apokalyptischen Literatur. Of one only, by the name of Banus (probably one of the Banna'im; see below), does Josephus ("Vita," § 2) relate that he led the life of a hermit and ascetic, maintaining by frequent ablutions a high state of holiness; he probably, however, had other imitators besides Josephus. Der man nur durch den Namen des Banus (wahrscheinlich eines der Banna'im, siehe unten), hat Josephus ("Vita", § 2) erzählen, dass er das Leben eines Eremiten und Asketen, die Aufrechterhaltung führten durch häufige Waschungen eine hohe Zustand der Heiligkeit, er wahrscheinlich hatte jedoch andere Nachahmer neben Josephus.

Origin of the Essenes. Herkunft der Essener.

To arrive at a better understanding of the Essenes, the start must be made from the Ḥasidim of the pre-Maccabean time (I Macc. ii. 42, vii. 13; II Macc. xiv. 6), of whom both the Pharisees and the Essenes are offshoots (Wellhausen, "Israelitische und Jüdische Geschichte," 1894, p. 261). , Von denen sowohl die Pharisäer und, zu einem besseren Verständnis der Essener zu gelangen, muss der Start aus der Ḥasidim der Pre-Maccabean Zeit (..... II Macc xiv 6 I Macc ii 42, vii 13) gemacht werden die Essener sind Ableger (Wellhausen, "Israelitische und Jüdische Geschichte", 1894, p. 261). Such "overrighteous ones," who would not bring voluntary sacrifices nor take an oath, are alluded to in Eccl. Solche "overrighteous diejenigen," die nicht bringen freiwillige Opfer noch dauern würde, einen Eid, sind in Eccl angespielt. vii. vii. 16, ix. 16, ix. 2, while the avoidance of marriage by the pious seems to be alluded to in Wisdom iii. 2, während die Vermeidung der Ehe durch den frommen scheint in Wisdom iii angedeutet werden. 13-iv. 13-iv. 1 (comp. II Macc. xiv. 6, 25). 1 (vgl. II Macc. Xiv. 6, 25). The avoidance of swearing became also to a certain extent a Pharisaic rule based on Ex. Die Vermeidung der Vereidigung wurde auch zu einem gewissen Grad eine pharisäische Regel auf Ex basiert. xx: 7 (see Targ.; Ned. 8b; Yer, Ned. iii. 38a; Soṭah 9b; Ber. 33a); and the rule (Matt. v. 37, RV) "Let your speech be, Yea, yea; Nay, nay," is also Talmudic (BM 49a). xx: 7 (..... siehe Targ; Ned 8b; Yer, Ned iii 38a; Soṭah 9b; Ber 33a) und die Regel (Mt v. 37, RV) "Eure Rede sein, ja, ja; Nein, nein, "ist auch talmudischen (BM 49a). As a matter of fact, the line of distinction between Pharisees ("Perushim") and Essenes was never very clearly drawn (see "Perishut" in Abot iii. 13; Soṭah iii. 4, xi. 15; Tosef., Soṭah, xv. 11; Ṭoh. iv. 12; BB 60b). In der Tat war die Linie der Unterscheidung zwischen Pharisäer ("Perushim") und Essener nie sehr klar gezeichnet (siehe "Perishut" in Abot iii 13;. Soṭah iii 4, xi 15;... Tosef, Soṭah, xv . 11;. Toh iv 12;. BB ​​60b).

Thus the more than six thousand Pharisees who claimed to be "highly favored by God" and to possess by "divine inspiration foreknowledge of things to come," and who refused to take an oath of fealty to Herod, predicting his downfall while promising children to Bagoas, the eunuch (Josephus, "Ant." xvii. 2, § 4), were scarcely different from those elsewhere called "Essenes" ("Ant." xv. 10, § 4). So sind die mehr als sechstausend Pharisäer, die "sehr von Gott begünstigt" werden beansprucht und durch besitzen "göttliche Eingebung Voraussicht der Dinge zu kommen", und weigerte sich, einen Eid der Treue zu Herodes zu nehmen, Vorhersage seinem Sturz und versprach Kinder Bagoas, der Eunuch (Josephus, "Ant". xvii. 2, § 4), waren kaum von denen anderer Stelle als "Essener" ("Ant". xv. 10, § 4). "The Ancient Ḥasidim." "The Ancient Ḥasidim."

About the organization of the ancient Ḥasidim little is known; but each Pharisee had to be admitted by certain rites to membership in the association ("ḥeber" or "ḥaburah"), receiving the name "ḥaber" therefrom (Dem. ii. 3; Tosef., Dem. ii. 2; Bek. 30b); these fraternities assembled not only for worship but also for meals (see Geiger," Urschrift," pp. 122 et seq.). Über die Organisation der alten Ḥasidim wenig bekannt ist, aber jeder Pharisäer mussten durch bestimmte Riten zur Mitgliedschaft im Verein ("Heber" oder "ḥaburah") zugelassen zu werden, erhielt den Namen "Haber" daraus (Dem. ii 3. .. Tosef, Dem. ii 2;. Bek 30b);. diese Burschenschaften montiert nicht nur für den Gottesdienst, sondern auch für Mahlzeiten (siehe Geiger, "Urschrift", S. 122 ff.).. The Pharisaic and Essene system of organization appears to have been at the outset the same, a fact which implies a common origin. Die pharisäische und Essene System der Organisation scheint von Anfang an die gleiche, eine Tatsache, die einen gemeinsamen Ursprung impliziert gewesen. A remnant of this Ḥasidean brotherhood seems to have been the "Neḳiyye ha-Da'at" (the pure-minded) of Jerusalem, who would neither sit at the table or in court, nor sign a document, with persons not of their own circle (Giṭ. ix. 8; Sanh. 23a). Ein Rest dieses Ḥasidean Bruderschaft scheint die "Neḳiyye ha-Da'at" (die pure-minded) von Jerusalem, die weder an den Tisch oder vor Gericht sitzen würde, noch ein Dokument unterzeichnen, mit Personen, die nicht ihre eigenen sind Kreis (Giṭ. ix 8;.. Sanh 23a). They paid special reverence to the scroll of the Law in the synagogue (Masseket Soferim, xiv. 14). Dabei achteten sie besonders Ehrfurcht vor dem Buch des Gesetzes in der Synagoge (Masseket Soferim, xiv. 14).

But tradition has preserved certain peculiarities of these "ancient Ḥasidim" (Ḥasidim ha-rishonim) which cast some light on their mode of life. Aber Tradition hat einige Besonderheiten dieser "alten Ḥasidim" (Ḥasidim ha-rishonim), die etwas Licht auf ihre Lebensweise gegossen erhalten. (1) In order to render their prayer a real communion with God as their Father in heaven, they spent an hour in silent meditation before offering their morning prayer (comp. Didascalia in Jew. Encyc. iv. 593), and neither the duty of saluting the king nor imminent peril, as, for instance, from a serpent close to their heels, could cause them to interrupt their prayer (Ber. v. 1; Tosef., Ber. iii. 20; Ber. 32b). (1) Um die Wirksamkeit ihrer Gebet eine echte Gemeinschaft mit Gott als ihrem Vater im Himmel, verbrachte sie eine Stunde in stiller Meditation, bevor mit ihr Morgengebet (vgl. Didascalia in Jude. Encyc. Iv. 593), und weder die Pflicht der grüßte den König noch unmittelbar drohenden Gefahr, wie zum Beispiel von einer Schlange in der Nähe ihrer Fersen, so dass sie auch ihr Gebet zu unterbrechen (Ber. v. 1;. Tosef, Ber iii 20;... Ber 32b). (2) They were so scrupulous regarding the observance of the Sabbath that they refrained from sexual intercourse on all days of the week except Wednesday, lest in accordance with their singular calculation of the time of pregnancy the birth of a child might take place on a Sabbath and thereby cause the violation of the sacred day (Niddah 38a, b). (2) Sie so gewissenhaft über die Einhaltung des Sabbats, dass sie Geschlechtsverkehr an allen Tagen der Woche verzichtet außer Mittwoch waren damit im Einklang mit ihren einzigartigen Berechnung der Zeit der Schwangerschaft die Geburt eines Kindes könnte am a nehmen Sabbath und damit bewirken, dass die Verletzung des heiligen Tage (Niddah 38a, b). Peril of life could not induce them to wage even a war of defense on the Sabbath (I Macc. ii. 38; II Macc. v. 25, xv. 4). Peril des Lebens nicht dazu bringen, auch nur einen Verteidigungskrieg am Sabbat (I Macc ii 38.... II Macc v. 25, xv 4) führen. (3) They guarded against the very possibility of being the indirect cause of injuring their fellow men through carelessness (Tosef., B. Ḳ. ii. 6; B. Ḳ. 30a, 50b; comp. Giṭ. 7a: "No injury is ever caused through the righteous"). ..... "Keine Verletzung:; B. Ḳ 30a, 50b; Layout git 7a (3) Sie gegen die bloße Möglichkeit des Seins die indirekte Ursache der Verletzung ihrer Mitmenschen durch Unachtsamkeit (Tosef., B. K II 6 bewacht wird immer durch den Gerechten ") verursacht. (4) Their scrupulousness concerning "ẓiẓit" (Men. 40b) is probably only one instance of their strict observance of all the commandments. (4) Die Gewissenhaftigkeit betreffend "ẓiẓit" (Men. 40b) ist wahrscheinlich nur eine Instanz von ihrer strikten Einhaltung aller Gebote. (5) Through their solicitude to avoid sin (whence also their name "Yire'e Ḥeṭ" = "fearers of sin": Sheḳ. vi. 6; Soṭah ix. 15) they had no occasion for bringing sin-offerings, wherefore, according to R. Judah, they made Nazarite vows to enable them to bring offerings of their own; according to R. Simeon, however, they refrained from bringing such offerings, as they were understood by them to be "an atoning sacrifice for the sins committed against the soul" (Num. vi. 11, Hebr.). (5) Durch ihre Sorge um sin (... Woher auch ihr Name "Yire'e Het" = "fearers der Sünde": Sheḳ vi 6; Soṭah ix 15) vermeiden sie hatte keine Gelegenheit zu bringen Sündopfer, weshalb, nach R. Juda, machte sie Nasriden Gelübde, damit sie Opfer ihrer eigenen mitbringen, nach R. Simeon, jedoch hielten sie sich aus der Einbringung solcher Angebote, wie sie von ihnen verstanden wurden als "ein Sühneopfer für die Sünden verpflichtet, gegen die Seele "(Num. vi. 11, Hebr.). This aversion to the Nazarite vow seems to have been the prevailing attitude, as it was shared by Simeon the Just (Sifre, Num. 22; Ned. 10a). Diese Abneigung gegen die Nasiräergelübde scheint die vorherrschende Haltung haben, wie sie von Simeon teilten die Just (Sifre, Num 22;.. Ned 10a). (6) Especially rigorous were they in regard to Levitical purity ('Eduy. viii. 4; Tosef., Oh. iv. 6, 13, where "zeḳenim ha-rishonim" [the ancient elders] is only another name for "Ḥasidim ha-rishonim"; see Weiss, "Dor," i. 110); they were particularly careful that women in the menstrual state should keep apart from the household, perform no household duties, and avoid attractiveness in appearance (Sifra, Meẓora', end; Shab. 64b; Ab. RN ii.; "Baraita di Masseket Niddah," in Horowitz's "Uralte Tosefta," 1890, i. 5, p. 16, iii. 2-3, pp. 24-27; "Pitḥe Niddah," pp. 54 et seq.). (6) Besonders strenge waren sie in Bezug auf Reinheit Levitical ('Eduy viii 4;..... Tosef, Oh iv 6, 13, wo "zeḳenim ha-rishonim" [die alten Ältesten] ist nur ein anderer Name für "Ḥasidim ha-rishonim ", siehe Weiss,". Dor, "i 110), sie waren besonders vorsichtig, dass Frauen in der Menstruation Staat auseinander zu halten aus dem Haushalt führen keine Pflichten im Haushalt und vermeiden Attraktivität in Erscheinung (Sifra, Meẓora" end;. Shab 64b; Ab RN ii;.. "Baraita di Masseket Niddah," in Horowitz "Uralte Tosefta", 1890, i 5, S. 16, iii 2-3, S. 24-27;... "Pitḥe Niddah ", S. 54 ff..). (7) This, however, forms only part of the general Ḥasidean rule, which was to observe the same degree of Levitical purity as did the priest who partook of the holy things of the Temple ("okel ḥullin be-ṭohorat ḳodesh"); and there were three or four degrees of holiness, of which the Pharisees, or "ḥaberim," observed only the first, the Ḥasidim the higher ones (Ḥag. ii. 6-7; Tosef., Dem. ii. 2). (7) Diese bildet jedoch nur einen Teil der allgemeinen Ḥasidean Regel, die den gleichen Grad der Reinheit Levitical beobachten ebenso wie der Priester, der heiligen Dinge des Tempels ("Okel Ḥullin be-ṭohorat KODESH") teilnahm war; und es gab drei oder vier Grad der Heiligkeit, von denen die Pharisäer, oder "ḥaberim", bemerkte nur die ersten, die Ḥasidim die höheren (Ḥag. ii 6-7;.. Tosef, Dem. ii 2..). The reason for the observance of such a high degree of holiness must be sought in the fact that Levites who ate "ma'aser" and priests who ate "terumah" and portions of the various sacrifices had their meals in common with the rest of the people and had to be guarded against defilement. Der Grund für die Einhaltung einer so hohen Grad der Heiligkeit muss in der Tatsache, dass die Leviten, "ma'aser" und Priester, die "terumah" und Teile der verschiedenen Opfer aßen aßen ihre Mahlzeiten gemeinsam hatten mit dem Rest der gesucht werden Menschen und musste gegen Verunreinigung geschützt werden.

The "Zenu'im," or Chaste Ones. Das "Ẓenu'im" oder Chaste Ones.

Upon the observance of the highest state of purity and holiness depended also the granting of the privilege, accorded only to the élite of the priesthood, of being initiated into the mysteries of the HolyName and other secret lore. Auf die Einhaltung der höchsten Zustand der Reinheit und Heiligkeit hing auch die Gewährung des Privilegs, nur um die Elite des Priestertums zuteil, der in die Geheimnisse des HolyName und anderen geheimen lore eingeleitet. "The Name of twelve letters [see God, Names of] was, after the Hellenistic apostasy, entrusted only to the 'Ẓenu'im' [the chaste ones] among the priesthood. The Name of forty-two letters was entrusted only to the 'Ẓanua'' and ''Anaw' [the chaste and the humble] after they had passed the zenith of life and had given assurance of preserving it [the Name] in perfect purity" (Ḳid. 71a; Eccl. R. iii. 11; Yer. Yoma 39d, 40a). "Der Name der zwölf Buchstaben [Gott sehen, die Namen von] war, nach der hellenistischen Apostasie, betraut nur auf die 'Ẓenu'im' [die keusche diejenigen] unter der Priesterschaft. Der Name der 42 Briefe anvertraut wurde nur für die 'Ẓanua'' und'' Anaw' [die keusche und die Demütigen], nachdem sie den Zenit des Lebens bestanden und hatte Zusicherung erhalten sie [die Name] in vollkommener Reinheit "(Ḳid. 71a;. Eccl R. iii. 11;. Yer Yoma 39d, 40a). There was a twofold principle underlying the necessity of perfect chastity. Es war ein doppeltes Prinzip die Notwendigkeit der vollkommenen Keuschheit. When God revealed Himself to Moses and to the people of Israel they were enjoined to abstain from sexual intercourse, Israel for the time being, Moses for all time (Shab. 87a; Pes. 87b; Ab. RN ii., based upon Ex. xix. 15; Deut. v. 27). Wenn Gott offenbart sich Mose und dem Volk Israel sie auferlegt, von Geschlechtsverkehr, Israel zur Zeit, Moses für alle Zeit (Shab. 87a enthalten waren;. Pes 87b;. Ab RN ii, auf Ex basiert.. xix 15;.. Deut v. 27). Those in hope of a divine revelation consequently refrained from sexual intercourse as well as other impurity (comp. Rev. xiv. 4; Enoch, lxxxiii. 2). Diejenigen, die Hoffnung auf eine göttliche Offenbarung folglich von Geschlechtsverkehr sowie andere Verunreinigungen (.. Enoch, lxxxiii 2 vgl. Rev. xiv 4) verzichtet.

But there was another test of chastity which seems to have been the chief reason for the name of "Ẓenu'im" (Essenes): the Law (Deut. xxiii. 10-15; comp. Targ. Yer. ad loc.; Sifra, 258; Ber. 62a) enjoins modesty in regard to the covering of the body lest the Shekinah be driven away by immodest exposure. Aber es war ein weiterer Test der Keuschheit, die seit der Hauptgrund für den Namen "Ẓenu'im" (Essener) haben scheint: das Gesetz (Deut. xxiii 10-15; Layout Targ Yer ad loc; Sifra..... , 258;. Ber 62a) gebietet Bescheidenheit in Bezug auf die Hülle des Körpers, damit die Schechina entfernt unbescheiden Exposition gefahren werden. Prayer was prohibited in presence of the nude (Ber. 24b), and according to the Book of Jubilees (iii. 30 et seq., vii. 20) it was a law given to Adam and Noah "not to uncover as the Gentiles do." Das Gebet wurde in Anwesenheit des nackt (Ber. 24b) verboten, nach dem Buch der Jubiläen (III. 30 ff., Vii. 20) war es ein Gesetz gegeben, um Adam und Noah "nicht zu entdecken wie die Heiden . " The chastity ("ẓeni'ut") shown in this respect by King Saul and his daughter (I Sam. xxiv. 4; II Sam. vi. 16) gave him and his household a place in rabbinical tradition as typical Essenes, who would also observe the law of holiness regarding diet and distribute their wealth among the (poor) people (Pesiḳ. R. 15; Midr. Teh. vii.; Num. R. xi.; Meg. 13b; Yer. Suk. v. 55c). Die Keuschheit ("ẓeni'ut") in dieser Hinsicht von König Saul und seine Tochter gezeigt (.. I Sam xxiv 4;.. II Sam vi 16) gab ihm und seinen Haushalt einen Platz in der rabbinischen Tradition als typisch Essener, wer würde beachten Sie auch das Gesetz der Heiligkeit in Bezug auf Ernährung und verteilen ihr Vermögen unter den (armen) Menschen (Pesiḳ. R. 15; Midr Teh vii;.... Num R. xi;.. Meg 13b;.. Yer Suk v. 55c ). Every devotee of the Law was expected to be a "ẓanua'" (Abot vi. 1; Niddah 12a; Derek Ereẓ Zuṭa vii.), such as were Rachel and Esther (Meg. 13b), Hanan ha-Neḥba, the grandson of Onias the Saint (Ta'an. 23b), R. Akiba (Ket. 62b), and Judah ha-Nasi (Yer. Meg. i. 72b). Jeder Anhänger des Gesetzes wurde erwartet, dass ein "ẓanua" (Abot vi 1. Niddah 12a;. Derek Erez Zuta vii) sein, wie waren Rachel und Esther (Meg. 13b), Hanan ha-Neḥba, der Enkel des Onias der Heilige (Ta'an. 23b), R. Akiba (Ket. 62b) und Juda ha-Nasi (Yer. Meg. i. 72b).

The "Hashsha'im," or Secret Ones. Die "Ḥashsha'im" oder Secret Ones.

The name "Ẓenu'im," which is replaced or explained by "Kesherim" (the blameless ones), another name for "Ḥasidim" (Yer. Dem. vi. 25d; Yer. Yoma iii. 40d; comp. Tosef., Dem. vi. 6; Ned. i. 1; Ab. RN, text B, iv., ed. Schechter, p. 14, and comp. note on p. 15), is also applied, like the term "Ḥashsha'im" (see below), to those reticent ones to whom a secret may be confided; eg, secret scrolls concerning the Temple service were entrusted to them (Tosef., Yoma, ii. 7; Yer. Yoma iii. 41a). Der Name "Ẓenu'im", die ersetzt oder durch "Kesherim" (die unschuldig sind), ein anderer Name für "Ḥasidim" (Yer. Dem vi 25d erläutert;.... Yer Yoma iii 40d;. Comp. Tosef, . Dem vi 6;. Ned i 1;........ Ab RN, Text B, iv, ed Schechter, S. 14, und Layout Hinweis auf S. 15), wird auch angewendet, wie der Begriff "Ḥashsha ' im "(siehe unten), zu jenen zurückhaltend sind, denen ein Geheimnis kann anvertraut werden, zB geheime Schriftrollen über die Temple Service waren ihnen anvertrauten (Tosef., Yoma, ii 7;.. Yer Yoma iii 41a.). It is not always clear, however, whether the name denotes the Essenes or simply the modest ones as a class (see Dem. vi. 6; Ma'as. Sh. v. 1; Tosef., Soṭah, xiii. 6). Es ist nicht immer klar, ob der Name der Essener oder einfach die bescheidene als Klasse bezeichnet (siehe Dem vi 6;.... Ma'as Sh v. 1;. Tosef, Soṭah, xiii 6.). R. Simeon the Ẓanua', who, while disregarding the Temple practise, shows a certain contempt for the high priest (Tosef., Kelim BB i. 6), appears on all accounts to have been an Essene priest. R. Simeon der Ẓanua ', die, obwohl sie abgesehen von der Temple Praxis zeigt eine gewisse Verachtung für die Hohepriester (Tosef., Kelim BB i. 6), erscheint auf allen Konten war ein Essener Priester haben. In an old Armenian version of Philo's dictionary of Hebrew names "Essene" is explained as "in silence" (Philo, "De Vita Contempla tiva," ed. Conybeare, p. 247). In einer alten armenischen Version von Philos Wörterbuch der hebräischen Namen "Essene" wird als "in der Stille" erklärt (Philo, "De Vita Kontemplation tiva", hrsg. Conybeare, p. 247). The suggestion may be made that the Ḥashsha'im, "the observers of secrecy," designated also "the sin-fearing," who "had a chamber called 'lishkat ḥashsha'im' in the Temple, where they deposited their gifts of charity in secret and whence the respectable poor drew their support in secrecy," were the same Essenes from whom "the Gate of the Essenes" in Jerusalem (Josephus, "BJ" v. 42) derived its name. Der Vorschlag vorgenommen, dass die Ḥashsha'im ", die Beobachter der Geheimhaltung", bezeichnet auch als "die Sünde fürchten," wer "hatte eine Kammer als" lishkat Ḥashsha'im 'in den Tempel, wo sie ihre Gaben der Nächstenliebe hinterlegt im Verborgenen und woher die respektable Armen ihre Unterstützung zog im Verborgenen ", waren die gleichen Essener, von denen" das Tor der Essener "in Jerusalem (Josephus," BJ "v. 42) seinen Namen. According to Tosef., Sheḳ. Nach Tosef., Sheḳ. ii. ii. 16, these Ḥashsha'im had in every city a special chamber for their charity-box, so that money could be deposited and taken in secret, a thing that could only be done upon the presumption that the money belonged to all alike; and since each city had its administrative body consisting of its best men, who took charge of the collection and distribution of charity (Tosef., Peah, iv. 6, 16; Tosef., Sheb. vii. 9), it is probable that these Essene-like ascetics ("Ẓenu'im": Tosef., Peah, ii. 18) followed their own traditions, though they probably also came under the general administration. 16, diese Ḥashsha'im in jeder Stadt hatte eine spezielle Kammer für ihre Charity-Box, so dass das Geld hinterlegt werden konnte und übernommen im Verborgenen, eine Sache, die nur auf der Vermutung, dass das Geld für alle gleichermaßen gehörten getan werden könnte, und da Jede Stadt hatte seine Verwaltung aus seiner besten Männer, die verantwortlich für die Sammlung und Verteilung der Nächstenliebe (Tosef., Peah, iv 6, 16.... Tosef, Sheb vii 9) hat, ist es wahrscheinlich, dass diese Essene -wie Asketen ("Ẓenu'im":.. Tosef, Peah, ii 18) folgten ihren eigenen Traditionen, obwohl sie wahrscheinlich auch kam unter die allgemeine Verwaltung. The explanation of Εσσάιοι given by Suidas (= ϑεωρήτικοι = "men of contemplation," or "mystics") suggests that the name "Ḥashsha'im," like "Ẓenu'im," denoted men entrusted with the secret lore given in a whisper "(Ḥag. 13a, 14a; Gen. R. iii.). Die Erklärung Εσσάιοι durch Suidas (= θεωρήτικοι = "Männer der Kontemplation" oder "Mystiker") gegeben schlägt vor, dass der Name "Ḥashsha'im," wie "Ẓenu'im," Männer, die mit der Geheimwissen im Flüsterton gegebenen bezeichnet "(Ḥag. 13a, 14a;. Gen. R. iii).

"Watikim" and "Holy Ones." "Watiḳim" und "Holy Ones".

Another name denoting a class of pietistic extremists showing points of contact with the Essenes is "Watiḳim," (men of firm principles: Sifre, Num. 92; Sifre, Deut. 13; Müller, "Masseket Soferim," 1878, p. 257, who identifies them with the Essenes). Ein anderer Name bezeichnet eine Klasse von pietistischen Extremisten zeigt Berührungspunkte mit den Essenern ist "Watiḳim" (Männer von festen Grundsätzen:.. Sifre, Num 92; Sifre, Deut 13; Müller, "Masseket Soferim", 1878, S. 257. , der identifiziert sie mit den Essenern). "The Watiḳim so arranged their morning prayer as to finish the Shema' exactly at the time when the sun came out in radiance" (Ber. 9b; comp. Wisdom xvi. 28; II Macc. x. 28); the Watiḳim closed the prayers "Malkiyyot, Shofarot" and "Zikronot" with Pentateuch verses (RH 32b). "Die Watiḳim so angeordnet ihr Morgengebet wie die Shema 'genau zu der Zeit, wenn die Sonne herauskam Ausstrahlung beenden, um" (Ber. 9b;. Layout Wisdom xvi 28;... II Macc x 28), die Watiḳim schloss das Gebete "Malkiyyot, Shofarot" und "Zikronot" mit Pentateuch Verse (RH 32b). As holders of ancient traditions, they placed their own custom above the universally accepted halakah (Masseket Soferim, xiv. 18). Als Inhaber der alten Traditionen, legten sie ihre eigenen über dem allgemein akzeptierten Halacha (Masseket Soferim, xiv. 18). Still another name which deserves special consideration is "ḳadosh" (saint). Noch ein weiterer Name, der besondere Beachtung verdient, ist "Kadosh" (Heiliger). "Such is he called who sanctifies himself, like the 'Nazir,' by abstaining from enjoyments otherwise permissible" (Ta'an. 11a, b; Yeb. 20a; comp. Niddah 12a, where the word "Ẓanu'a" is used instead). "Solche heißt er, der heiligt sich, wie die" Nazir "durch den Verzicht auf Genüsse sonst zulässigen" (Ta'an 11a, b;.. Yeb 20a;. Layout Niddah 12a, wo das Wort "Ẓanu'a" verwendet statt). Menahem bar Simai is called "son of the saints" because he would not even look at a coin which bore the image of the emperor or pass under the shadow of an idol (Pes. 104a; Yer, 'Ab. Zarah iii. 42c, 43b, where he is called "Nahum, the most holy one"). Menahem bar Simai heißt "Sohn der Heiligen", weil er nicht selbst bei einer Münze, die das Bild des Kaisers trug schauen oder passieren unter dem Schatten eines Idols (Pes. 104a;.. Yer, 'Ab Zarah iii 42c, 43b, wo er als "Nahum, das Allerheiligste ein" ist). In Jerusalem there existed down to the second century a community by the name of "The Holy Congregation" ('Edah Ḳedoshah, or Ḳehala Ḳaddisha), which insisted on each member practising a trade and devoting a third part of the day to the study of the Torah, a third to devotion, and a third to work: probably a survival of an Essene community (Eccl. R. ix. 9; Ber. 9b; Tamid 27b). In Jerusalem gab es bis zum zweiten Jahrhundert eine Gemeinschaft mit dem Namen "The Heiligen Kongregation" ('Edah Ḳedoshah oder Ḳehala Ḳaddisha), die für jedes Mitglied darauf bestanden, die Ausübung eines Handels-und widmen einen dritten Teil des Tages auf das Studium der die Thora, ein Drittel auf Hingabe und ein Drittel an die Arbeit: wahrscheinlich ein Überleben eines Essener-Gemeinschaft (Prediger R. ix 9; Ber 9b; Tamid 27b..).

In this connection mention should also be made of the "Banna'im" (builders: Miḳ. ix. 6; Shab. 114a), whom Frankel ("Zeitschrift für die Religiösen Interessen des Judenthums," 1846, p. 455) with great plausibility identifies with the Essenes. , Den Frankel ("Zeitschrift für die Religiösen Interessen des Judenthums", 1846, S. 455). Mit großem;: In diesem Zusammenhang zu erwähnen ist auch der "Banna'im" (... Shab 114a MIK ix 6 Builder) gemacht werden Plausibilität identifiziert sich mit den Essenern. Originally applied to a gild of builders belonging to the Essenes (see "Polistes," below; comp. Abba Ḳolon "the Builder," Cant. R. i. 6; Abba Joseph the Builder, Ex. R. xiii.; the "Bannai" [Builder] in the companyof R. Gamaliel, who was to hide in the walls the Targum to Job, Tosef., Shab. xiii. 2), their name was given the meaning of builders of a higher world and afterward applied to the Rabbis in general (Ber. 64a; Yer. Yoma iii. 40; Yer. Giṭ. vii. 48d; Ex. R. xxiii.; comp. οἰκοδομεῖν in the "Didascalia" and the Pauline writings). . Layout Abba Kolon "der Baumeister," Cant R. i 6;;.. Abba Joseph the Builder, Ex R. xiii;.. Ursprünglich auf eine gild von Bauherren gehören zu den Essenern (siehe "Polistes" unten wandte die " Bannai "[Bauherr] im companyof R. Gamaliel, die in den Wänden versteckt war die Targum zu Job, Tosef., Shab. xiii. 2), ihr Name wurde die Bedeutung der Erbauer einer höheren Welt gegeben und danach angewendet die Rabbiner im Allgemeinen (Ber. 64a;. Yer Yoma iii 40;. Yer git vii 48d;... Ex R. xxiii;... Layout οἰκοδομεῖν im "Didascalia" und den paulinischen Schriften). Each hermit built his house himself; hence the names "Banus" and "Bannaia," adopted by men whose type was the legendary Benaiah ben Jehoiada (Ber. 4a; 18a, b). Jeder Einsiedler baute sein Haus selbst, damit die Namen "Banus" und "Bannaia" von Männern, deren Typ war der legendäre Benaja ben Jojada (Ber. 4a; 18a, b) angenommen.

Survivals of the Hasidim. Überbleibsel der Chassidim.

The name of the Ḥasidim of olden times is coupled with that of the "Anshe Ma'aseh" (men of miraculous deeds: Suk. v. 4), a fact which shows that both belonged to the same class. , Eine Tatsache, die zeigt, dass beide auf die gleiche Klasse gehörten: Der Name des Ḥasidim der alten Zeiten mit, dass der "Anshe Ma'aseh" (. Suk v. 4 Männer Wundertaten) gekoppelt. Ḥanina b. Ḥanina b. Dosa is called the last of "the miracle-workers" (Soṭah ix. 15). Dosa heißt das letzte von den "Wundertäter" (Soṭah ix. 15). But the Ḥasidim remained wonder-workers in Talmudic times (Ber. 18b; Lev. R. xxii., where "ish hama'aseh" is translated into "'asḳan bi-debarim"). Aber die Ḥasidim blieb Wunder-Arbeiter in talmudischen Zeiten (Ber. 18b; Lev R. xxii, wo "ish hama'aseh" wird in "'Askan bi-Debarim" übersetzt..). In fact, there existed books containing miraculous stories of the Ḥasidim, a considerable number of which were adopted by Talmud and Midrash (see Eccl. R. ix. 10), just as there existed secret scrolls ("Megillot Seṭarim") and ethical rules of the Ḥasidim ("Mishnat" or "Megillat Ḥasidim") to which allusion is made here and there in the Talmud (Yer. Ter. viii. 46b; Yer. Ber. ix. 14d), and the contents of which have found their way into the pseudepigraphic and early non-Talmudic, literature (see Horowitz, lc). In der Tat gab es Bücher mit wundersamen Geschichten der Chassidim eine beträchtliche Anzahl von denen von Talmud und Midrasch verabschiedet wurden (siehe Eccl. R. ix. 10), so wie es existierten geheime Schriftrollen ("Megillot Seṭarim") und ethischen Regeln der Ḥasidim ("Mishnat" oder "Megillat Ḥasidim"), um die Anspielung hier und da in der Talmud (Yer. Ter viii 46b..... Yer Ber ix 14d) gemacht, und die Inhalte der ihr gefunden haben Weg in die pseudepigraphic und frühen non-talmudischen, Literatur (siehe Horowitz, lc). The Ḥasidim mentioned in old baraitas like Temurah (15b) and Soṭah (ix. 15), and in Abot de-Rabbi Natan (viii.), who spent their time on works of charity, are none other but survivals of the ancient Ḥasidim. Die Ḥasidim in alten baraitas wie Temurah (15b) und Soṭah (IX. 15), und in Abot de-Rabbi Natan (VIII.), die ihre Zeit auf Werke der Nächstenliebe verbracht erwähnt, sind nichts anderes als Überbleibsel der alten Ḥasidim. The Ḥasidean traditions may, therefore, be traced from Jose ben Joezer, the martyr-saint and Ḥasidean leader of the Maccabean time (II Macc. xiv. 37, where "Razis" is a corruption of the name; Gen. R. lxv.; Frankel, in "Monatsschrift," lii. 406 [1851], down to Phinehas b. Jair, who was both in theory and in practise a disciple of the Ḥasidim (see Bacher, "Ag. Tan." ii. 594 et seq.); indeed, there is little in Essene life which does not find its explanation in rabbinical sources. .. Gen. R. lxv, die Ḥasidean Traditionen kann daher von Jose ben Joezer, der Märtyrer-Heiligen und Ḥasidean Führer der Makkabäer Zeit (II Macc xiv 37, wo "Razis" eine Verballhornung des Namens ist zurückverfolgt werden. ;... ". Ag Tan". Frankel, in "Monatsschrift", lii 406 [1851], bis Pinehas b Jair, der sowohl in der Theorie und in der Praxis eines Jüngers des Ḥasidim war (siehe Bacher, ii 594 ff. .), ja, es gibt wenig in Essene Leben, das nicht findet seine Erklärung in rabbinischen Quellen.

Viewed in the light of these facts, the description of the Essenes given by Philo and Josephus will be better understood and appreciated. Gesehen im Lichte dieser Tatsachen wird die Beschreibung der Essener von Philo und Josephus besser verstanden und geschätzt werden. Philo describes them in his earlier work, "Quod Omnis Probus Liber," § 12, as Philo's Account of the Essenes.(comp. Ex. R. xii.: "Moses should not pray to God in a city full of idols"). Philo beschreibt sie in seinem früheren Werk "Quod Omnis Probus Liber", § 12, wie Philo das Konto der Essener. (Vgl. Ex R. xii:.. "Moses sollte nicht zu Gott beten, in einer Stadt voller Götzenbilder") .

"a number of men living in Syria and Palestine, over 4,000 according to my judgment, called 'Essæi' (ὂσιοι) from their saintliness (though not exactly after the meaning of the Greek language), they being eminently worshipers of God (θεραπευταί Θεον)-not in the sense that they sacrifice living animals (like the priests in the Temple), but that they are anxious to keep their minds in a priestly state of holiness. They prefer to live in villages and avoid cities on account of the habitual wickedness of those who inhabit them, knowing, as they do, that just as foul air breeds disease, so there is danger of contracting an incurable disease of the soul from such bad associations" "Eine Reihe von Männern, die in Syrien und Palästina, über 4.000 nach meinem Urteil, genannt" Essæi '(ὂσιοι) von ihrer Heiligkeit (wenn auch nicht exakt nach der Bedeutung der griechischen Sprache), wobei sie sich hervorragend Anbeter Gottes (θεραπευταί Θεον )-nicht in dem Sinne, dass sie lebende Tiere (wie die Priester im Tempel) zu opfern, sondern dass sie bestrebt sind, ihre Köpfe in einem priesterlichen Stand der Heiligkeit zu halten. Sie bevorzugen es, in Dörfern leben und zu vermeiden Städten wegen der gewöhnlichen Bosheit derer, die sie bewohnen, zu wissen, wie sie es tun, dass ebenso wie schlechte Luft Rassen Krankheit, so besteht die Gefahr, an einer unheilbaren Krankheit der Seele von solchen schlechten Verbände "

This fear of contamination is given a different meaning by Philo ("De Vita Contemplativa," ed. Conybeare, pp. 53, 206). Diese Angst vor Ansteckung ist eine andere Bedeutung von Philo ("De vita contemplativa", hrsg. Conybeare, S. 53, 206). Speaking of their occupations, he says:(comp. Ḳid. iv. 11; Tosef., Ḳid. v. 15; Masseket Soferim, xv. 10; all these passages being evidences of the same spirit pervading the Pharisaic schools). Apropos ihren Berufen, sagt er: (vgl. Kid iv 11; Tosef, Kid v. 15; Masseket Soferim, xv 10; alle diese Durchgänge Zeugnisse der gleichen Geist durchdringt die pharisäischen Schulen.....).

"Some cultivate the soil, others pursue peaceful arts, toiling only for the provision of their necessary wants. . . . Among all men they alone are without money and without possession, but nevertheless they are the richest of all, because to have few wants and live frugally they regard as riches [comp. Abot iv. 1: "Who is rich? "Einige kultivieren den Boden, verfolgen andere friedliche Kunst, schuften nur für die Erbringung ihrer notwendigen Bedürfnisse .... Unter allen Menschen sind sie allein, ohne Geld und ohne Besitz, aber trotzdem sind sie die reichste von allen, weil die haben nur wenige will und leben sparsam sie als Reichtum [comp Abot iv 1:.. "Wer ist reich? Who is contented with his lot? Wer mit seinem Los zufrieden? for it is said: 'When thou eatest the labor of thy hands happy art thou and it shall be well with thee'" (Ps. cxxviii. 2, Hebr.)]. Among them there is no maker of any weapon of war [comp. Shab. vi. 4], nor any trader, whether huckster or dealer in large merchandise on land or sea, nor do they follow any occupation that leads to injustice or to covetousness" "There is not a single slave among them, but they are all free, serving one another; they condemn masters, not only as representing a principle of unrighteousness in opposition to that of equality, but as personifications of wickedness in that they violate the law of nature which made us all brethren, created alike." denn es wird gesagt: "Wenn du die Arbeit deiner Hände glücklich bist du isst, und es wird gut mit dir" (Ps CXXVIII 2, Hebr.).] Unter ihnen gibt es keinen Hersteller eines Kriegswaffe [. comp. Shab. vi. 4], noch jeder Händler, ob huckster oder Händler in großen Waren auf dem Land oder Meer, noch folgen sie jeden Beruf, zu Unrecht oder Habsucht führt "" Es gibt nicht einen einzigen Sklaven unter ihnen, aber sie sind alle kostenlos, einander dienen, sie zu verurteilen Meister, nicht nur als Vertreter eines Prinzips der Ungerechtigkeit gegen das der Gleichheit, sondern als Personifikationen der Bosheit, dass sie gegen das Gesetz der Natur, die uns alle Brüder, erstellt gleichermaßen. " [This means that, so far from keeping slaves, the Essenes, or Ḥasidim, made it their special object to ransom captives (see Ab. RN viii.; Ta'an. 22a; Ḥul. 7a); they emancipated slaves and taught them the Law, which says: "They are My servants (Lev. xxv. 42), but should not be servants of servants, and should not wear the yoke of flesh and blood" (Targ. Yer. to Deut. xxiii. 16-17; Tosef., BK vii. 5; Ḳid. 22b.; comp. 38b; Abot i. 10: "Hate mastership!" Abot vi. 2. In regard to their practise of mutual service comp. Ḳid. 32b; Luke xxii. 27; John xiii. 1 et seq.).] [Dies bedeutet, dass, so weit weg von zu halten Sklaven, die Essener, oder Ḥasidim, es ist ihr besonderes Objekt Lösegeld Captives (siehe Ab RN viii... Ta'an 22a;. Hul 7a); machten sie befreiten Sklaven und lehrte sie das Gesetz, sagt die: "Sie sind meine Diener (Lev. xxv 42.), sollte aber nicht Diener der Diener sein, und sollte nicht tragen das Joch aus Fleisch und Blut" (Targ. Yer um xxiii Deut 16 -... 17; Tosef, BK vii 5; Kid 22b; Layout 38b; Abot i 10:...... "Hate Meisterschaft!" Abot vi 2 In Bezug auf ihre Praxis des gegenseitigen Dienens Layout Kid 32b; Luke xxii.... . 27;... John xiii 1 ff.)]

Study of the Law.(comp. the name of "doreshe reshumot," allegorists, B. Ḳ. 82a). Studium der Rechtswissenschaften. (Vgl. den Namen "doreshe Reshumot" Allegoristen, B. Ḳ. 82a).

"Of natural philosophy . . . they study only that which pertains to the existence of God and the beginning of all things ["ma'ase merkabah" and "ma'aseh bereshit"], otherwise they devote all their attention to ethics, using as instructors the laws of their fathers, which, without the outpouring of the divine spirit ["ruaḥ ha-ḳodesh"], the human mind could not have devised. These are especially taught on the seventh day, when, abstaining from all other work, they assemble in their holy places, called synagogues, sitting in rows according to their age, the younger ones listening with becoming attention at the feet of the elder ones. One takes up the holy book and reads aloud, another one from among the most learned comes forward and explains whatever may not have been understood-for, following their ancient traditions, they obtain their philosophy by means of allegorical interpretation" "Thus they are taught piety, holiness, righteousness, the mode of governing private and social affairs, and the knowledge of what is conducive or harmful or indifferent to truth, so that they may choose the one and shun the other, their main rule and maxim being a threefold one: love of God, love of manhood (self-control), and love of man. Of the love of God they exhibit myriads of examples, inasmuch as they strive for a continued, uninterrupted life of purity and holiness; they avoid swearing and falsehood, and they declare that God causes only good and no evil whatsoever [comp. "kol de-abed Raḥmana le-ṭab 'abed," "What the Merciful does is for the good," Ber. 60b]. Their love of virtue is proved by their freedom from love of money, of high station, and of pleasure, by their temperance and endurance, by their having few wants, by their simplicity and mild temper, by their lack of pride, by their obedience to the Law, by their equanimity, and the like. Of their love for man they give proof by their good will and pleasant conduct toward all alike [comp. Abot i. 15, iii. 12: "Receive every man with a pleasant countenance!"], and by their fellowship, which is beautiful beyond description. "Von der Naturphilosophie ... sie studieren nur, dass die bezieht sich auf die Existenz Gottes und der Anfang aller Dinge [" ma'ase Merkaba "und" ma'aseh Berescbit "], da sie sonst ihre ganze Aufmerksamkeit zu widmen Ethik, mit als Ausbilder die Gesetze ihrer Väter, die, ohne die Ausgießung des göttlichen Geistes ["ruaḥ ha-KODESH"], konnte der menschliche Geist nicht entwickelt. haben diese vor allem auf dem siebten Tag unterrichtet, wenn der Verzicht auf alle anderen Arbeiten sie versammeln sich in ihren heiligen Stätten, genannt Synagogen, sitzen in Reihen nach ihrem Alter, die jüngeren Hören mit immer Aufmerksamkeit auf den Füßen der Älteren. Man nimmt das heilige Buch und liest, ein anderer unter den meisten gelernt, kommt nach vorn und erklärt, was vielleicht nicht verstanden-für haben, nach ihren alten Traditionen, ihre Philosophie zu erhalten durch allegorische Interpretation "" So sie Frömmigkeit, Heiligkeit, Gerechtigkeit, den Modus für private und soziale Angelegenheiten, und unterrichtet werden das Wissen von dem, was ist förderlich oder schädlich oder gleichgültig zur Wahrheit, so dass sie einen wählen und meidet das andere, wobei ihre wichtigste Regel und Maxime ein dreifaches: Liebe zu Gott, Liebe von Männlichkeit (self-control), und die Liebe . des Menschen von der Liebe Gottes zeigen sie Myriaden von Beispielen, soweit sie für eine fortgesetzte, ununterbrochene Leben der Reinheit und Heiligkeit zu streben, sie zu vermeiden Vereidigung und Lüge, und sie erklären, dass Gott nur gut verursacht und nichts Böses überhaupt [comp. "kol de-abed Rahmana le-Registerkarte 'Abed", "Was ist der Barmherzige tut, ist für die gute," Ber. 60b]. Ihre Liebe zur Tugend wird durch ihre Freiheit von der Liebe des Geldes, der hohen Station haben, und des Vergnügens durch ihre Besonnenheit und Ausdauer, durch ihre mit wenigen Wünsche, die durch ihre Einfachheit und milde Temperament, durch ihren Mangel an Stolz, durch ihren Gehorsam gegenüber dem Gesetz, durch ihre Gelassenheit, und dergleichen. Von ihrer Liebe zu den Menschen sie nachweisen geben, indem ihren guten Willen und angenehmer Verhalten gegenüber alle gleich [comp Abot i 15, iii 12:... "Receive jeden Mann mit einem angenehmen Gesicht!"], und durch ihre Gemeinschaft, ist das unbeschreiblich schön.

Their Communism.(comp. BM ii. 11). Ihre Kommunismus. (Vgl. BM ii. 11).

"No one possesses a house absolutely his own, one which does not at the same time belong to all; for in addition to living together in companies ["ḥaburot"] their houses are open also to their adherents coming from other quarters [comp. Aboti. 5]. They have one storehouse for all, and the same diet; their garments belong to all in common, and their meals are taken in common. . . . Whatever they receive for their wages after having worked the whole day they do not keep as their own, but bring into the common treasury for the use of all; nor do they neglect the sick who are unable to contribute their share, as they have in their treasury ample means to offer relief to those in need. [One of the two Ḥasidean and rabbinical terms for renouncing all claim to one's property in order to deliver it over to common use is "hefker" (declaring a thing ownerless; comp. Sanh. 49a); Joab, as the type of an Essene, made his house like the wilderness-that is, ownerless and free from the very possibility of tempting men to theft and sexual sin-and he supported the poor of the city with the most delicate food. "Niemand besitzt ein Haus absolut seine eigene, eine, die nicht zur gleichen Zeit nicht allen gehören; denn neben Zusammenleben in Unternehmen [" ḥaburot "] ihre Häuser sind offen auch für ihre Anhänger aus anderen Vierteln [comp. Aboti 5] Sie haben ein Lagerhaus für alle, und die gleiche Diät;.. ihre Kleider gehören allen gemeinsam, und ihre Mahlzeiten werden gemeinsam getroffen .... Was auch immer sie ihren Lohn erhalten, nachdem arbeitete den ganzen Tag sie tun nicht als ihre eigenen zu halten, sondern bringen in die gemeinsame Kasse für den Einsatz von allen;. auch nicht vernachlässigen sie den Kranken, die nicht in der Lage, ihren Anteil beitragen, wie sie in ihrer eigenen Mittel genug, um Hilfe für Menschen in Not bieten haben [One der beiden Ḥasidean und rabbinischen Bedingungen für den Verzicht auf alle Ansprüche auf sein Eigentum, um sie ausliefern, um die gemeinsame Nutzung ist "hefker" (Erklärung eine Sache herrenlos;. comp. Sanh 49a); Joab, wie der Typ eines Essene, machte sein Haus wie die Wüste, das heißt, herrenlosen und frei von der Möglichkeit des verführerischen Männer Diebstahl und sexuelle Sünde, und er unterstützte die Armen der Stadt mit der feinsten Speisen.

Similarly, King Saul declared his whole property free for use in warfare (Yalḳ.,Sam. i. 138). Ebenso erklärte König Saul sein ganzes Eigentum frei für den Einsatz in der Kriegsführung (Yalḳ., Sam. I. 138). The other term is "heḳdesh nekasim" (consecrating one's goods; comp. 'Ar. vi. ; Pes. 57: "The owners of the mulberry-trees consecrated them to God"; Ta'an. 24a: "Eliezer of Beeroth consecrated to charity the money intended for his daughter's dowry, saying to his daughter, 'Thou shalt have no more claim upon it than any of the poor in Israel.'" Jose ben Joezer, because he had an unworthy son, consecrated his goods to God (BB 133b). Formerly men used to take all they had and give it to the poor (Luke xviii. 22); in Usha the rabbis decreed that no one should give away more than the fifth part of his property ('Ar. 28a; Tosef., 'Ar. iv. 23; Ket. 50a).] They pay respect and honor to, and bestow care upon, their elders, acting toward them as children act toward their parents, and supporting them unstintingly by their handiwork and in other ways" Die andere Bezeichnung ist "heḳdesh nekasim" (Weihe ein, die Waren; comp 'Ar vi; Pes 57:... "Die Besitzer der Maulbeerbäume weihte sie zu Gott"; Ta'an 24a:. "Elieser von Beeroth geweiht. für wohltätige Zwecke das Geld für seine Tochter die Mitgift bestimmt und sagte zu seiner Tochter, "haben: Du sollst nicht mehr Anspruch darauf, als einer der Armen in Israel." Jose ben Joezer, weil er ein unwürdiger Sohn, geweiht seiner Ware zu Gott hatte (BB 133b) Früher Männern verwendet werden, um alles, was sie hatten zu nehmen und es den Armen (Lk xviii 22.);.. in Usha die Rabbiner verfügte, dass niemand sollte verschenken mehr als den fünften Teil seines Eigentums ("Ar 28a ; Tosef, 'Ar iv 23;..... Ket 50a)] Sie zahlen Respekt und Ehre, und schenken Sorge auf, ihre Ältesten, handelnd auf sie als Kinder Akt gegen ihre Eltern und unterstützen sie unablässig durch ihre Handarbeit und auf andere Weise "

Not even the most cruel tyrants, continues Philo, possibly with reference to King Herod, have ever been able, to bring any charge against these holy Essenes, but all have been compelled to regard them as truly free men. Nicht einmal die grausamsten Tyrannen setzt Philo, eventuell mit Verweis auf König Herodes, haben jemals in der Lage, um jede Anklage gegen diesen heiligen Essener bringen, aber alle wurden gezwungen, sie als wahrhaft freie Männer betrachten. In Philo's larger work on the Jews, of which only fragments have been preserved in Eusebius' "Præparatio Evangelica" (viii.), the following description of the Essenes is given (ch. xi.): In größeren Werk Philos auf die Juden, von denen nur Fragmente in Eusebius '"praeparatio Evangelica" (VIII.), die folgende Beschreibung der Essener gegeben wird erhalten (Kap. XI.):

The Essenes Advanced in Years. Die Essener betagt.

"Our lawgiver, Moses, has trained thousands of disciples who, on account of their saintliness, I believe, are honored with the name of Essæi. They inhabit many cities and villages, and large and populous quarters of Judea. Their institution is not based upon family connections, which are not matters of free choice, but upon zeal for virtue and philanthropy. There exist no new-born children, and no youth just entering upon manhood, in the Essene community, since the dispositions of such youth are unstable on account of their immaturity; but all are full-grown men, already declining toward old age [compare the meaning of "zeḳenim"], such as are no longer carried away by the vehemence of the flesh nor under the influence of their passions, but are in the enjoyment of genuine and true liberty." "Unsere Gesetzgeber, Moses, hat Tausende von Schülern, die aufgrund ihrer Heiligkeit, ich glaube, mit dem Namen des Essæi geehrt werden geschult. Sie bewohnen viele Städte und Dörfer und großen und bevölkerungsreichen Viertel von Judäa. Ihre Institution nicht basiert auf familiäre Bindungen, die nicht Fragen der freien Wahl, sondern auf Eifer für die Tugend und Philanthropie. Es gibt keine neugeborenen Kinder, und keine Jugend gerade in auf Männlichkeit, in der Essener-Gemeinschaft, da die Dispositionen einer solchen Jugend instabil sind aufgrund ihrer Unreife; aber alle sind ausgewachsene Männer, bereits rückläufig in Richtung Alter [vergleichen die Bedeutung von "zeḳenim"], wie sie nicht mehr weg von der Heftigkeit des Fleisches noch unter dem Einfluss ihrer Leidenschaften durchgeführt, sondern in den Genuss der echte und wahre Freiheit. " [This is the most essential feature of Essenism (comp. Pliny, lc), and has been almost entirely ignored. [Dies ist das wichtigste Merkmal der Essenism (vgl. Plinius, LC), und wurde fast vollständig ignoriert. The divine command to marry and preserve the race is supposed to have been obeyed by every young man before the close of his twentieth year (Ḳid. 29b), and he has not discharged his obligation until he has been the father of at least two children, two sons according to the Shammaites, according to the Hillelites one son and one daughter (Yeb. vi. 6). Die göttlichen Befehl zu heiraten und die Erhaltung der Rasse soll von jedem jungen Mann vor dem Ende seines 20. Jahres (Ḳid. 29b) befolgt worden, und er hat nicht seine Pflicht entlassen, bis er gewesen ist der Vater von mindestens zwei Kindern , zwei Söhne nach den Shammaites nach dem Hillelites ein Sohn und eine Tochter (Yeb. vi. 6). It was therefore only at an advanced age that it was considered an act of extreme piety "to leave children, wife, and friends behind in order to lead a life of contemplation in solitude" (Philo, "De Vita Contemplativa," ed. Conybeare, p. 49).] Es war daher nur in einem fortgeschrittenen Alter, dass es galt ein Akt der extremen Frömmigkeit ", Kinder, Frau und Freunden hinter sich zu lassen, um ein Leben der Kontemplation in der Einsamkeit zu führen" (Philo, "De vita contemplativa", hrsg. Conybeare , p. 49).]

Philo says here also that the Essenes have no property of their own, not house or slave or farm, nor flocks and herds, but hold in common everything they have or obtain; that they either pursue agriculture, or tend to their sheep and cattle, or beehives, or practise some handicraft. Philo sagt hier auch, dass die Essener kein Eigentum ihrer eigenen, nicht Haus-oder Slave-oder Bauernhof, noch Herden haben, aber gemeinsam haben alles, was sie haben oder zu erhalten; dass sie entweder zu verfolgen Landwirtschaft oder neigen dazu, ihre Schafe und Rinder, oder Bienenstöcke, oder üben ein Handwerk. Their earnings, he continues, are given in charge of an elected steward, who at once buys the food for their meals and whatever is necessary for life. Ihr Verdienst, fährt er fort, in Höhe von einer gewählten Verwalter, der auf einmal kauft die Lebensmittel für ihre Mahlzeiten und was notwendig ist für das Leben gegeben. Every day they have their meals together; they are contented with the same food because they love frugality and despise extravagance as a disease of body and soul. Jeden Tag haben sie ihre Mahlzeiten zusammen, sie sind mit der gleichen Nahrung zufrieden, weil sie Sparsamkeit und lieben verachte Extravaganz als eine Krankheit von Körper und Seele. They also have their dress in common, a thick cloak in winter and a light mantle in summer, each one being allowed to take whichever he chooses. Sie haben auch ihre Kleidung gemeinsam einen dicken Mantel im Winter und einen leichten Mantel im Sommer, wobei jeder ein mitnehmen dürfen je nachdem, was er wählt. If any one be sick, he is cured by medcines from the common stock, receiving the care of all. Wenn jemand krank ist, wird er von medcines aus der Stammaktien geheilt, die diese Behandlung erhält von allen. Old men, if they happen to be childless, end their lives as if they were blessed with many and well-trained children, and in the most happy state, being treated with a respect which springs from spontaneous attachment rather than from kinship. Alte Männer, wenn sie kinderlos sein passieren, am Ende ihres Lebens, als ob sie mit vielen und gut ausgebildete Kinder gesegnet wurden, und in den meisten glücklichen Zustand, mit einem Respekt, der aus der spontanen Anlage anstatt von Verwandtschaft entspringt behandelt. Especially do they reject that which would dissolve their fellowship, namely, marriage, while they practise continence in an eminent degree, for no one of the Essæi takes a wife. Besonders sie ablehnen, dass die würde ihre Gemeinschaft, nämlich die Ehe auflösen, während sie Kontinenz in einem bedeutenden Maße zu üben, denn niemand der Essæi nimmt eine Frau. (What follows regarding the character of women probably reflects the misogynous opinion of the writer, not of the Essenes.) Philo concludes with a repetition of the remark that mighty kings have admired and venerated these men and conferred honors upon them. (Was folgt, über den Charakter der Frauen spiegelt wahrscheinlich die frauenfeindlichen Meinung des Verfassers, nicht von den Essenern.) Philo schließt mit einer Wiederholung der Bemerkung, dass mächtige Könige bewundert habe und diese Männer verehrt und verlieh Auszeichnungen auf sie.

Josephus' Account. Josephus 'Konto.

In his "Antiquities" (xiii. 5, § 9), Josephus speaks of the Essenes as a sect which had existed in the time of the Maccabees, contemporaneously with the Pharisees and Sadducees, and which teaches that all things are determined by destiny (εἱμαρμένη), and that nothing befalls men which has not been foreordained; whereas the Pharisees make allowance for free will, and the Sadducees deny destiny altogether. In seiner "Altertümer" (XIII. 5, § 9), spricht Josephus der Essener als Sekte, die in der Zeit der Makkabäer bestanden hatte, gleichzeitig mit der Pharisäer und Sadduzäer, und die lehrt, dass alles vom Schicksal bestimmt ( εἱμαρμένη), und dass nichts zustößt Männern was bisher nicht vorherbestimmt, während die Pharisäer Vergütung sorgen für freien Willen, und die Sadduzäer leugnen Schicksal überhaupt. This refers not so much to the more or less absolute belief in Providence (comp. the saying, "Ha-kol hi-yede shamayim" = " All is in the hands of God": Ket. 30a; Ber. 33b; and R. Akiba's words, "Everything is foreseen, but free will is given," Abot iii. 15), which the Sadducees scarcely denied, as to the foreknowledge of future (political) events, which the Essenes claimed (comp. Josephus, "Ant." xv. 10, § 5, et al.); the Pharisees were more discreet, and the Sadducees treated such prophecies with contempt. Dies bezieht sich nicht so sehr auf die mehr oder weniger absoluten Glauben an die Vorsehung (vgl. das Sprichwort: "Ha-kol hallo-Yede shamayim" = "Alles ist in der Hand Gottes":.. Ket 30a; Ber 33b; und R . Akiba Worten: "Alles ist vorgesehen, aber den freien Willen gegeben," Abot iii. 15), die die Sadduzäer kaum bestritten, wie der Vorsehung Zukunft (politische) Ereignisse, die die Essener beansprucht (vgl. Josephus, "Ant . "xv 10, § 5, et al);.. die Pharisäer waren mehr diskret, und die Sadduzäer behandelt solche Prophezeiungen mit Verachtung. In "Ant." In "Ant". xviii. xviii. 1, §§ 2-6, Josephus dwells at somewhat greater length on what he assumes to be the three Jewish philosophical schools. 1, § § 2-6, Josephus wohnt bei etwas größere Länge auf, was er nimmt, um die drei jüdischen philosophischen Schulen. Of the Essenes he says that they ascribe all things to God, that they teach the immortality of the soul, and that the reward of righteousness must be fought for (by martyrdom).(comp. Strabo, vii. 33). Der Essener er sagt, dass sie alle Dinge Gott zuschreiben, dass sie die Unsterblichkeit der Seele zu lehren, und dass der Lohn der Gerechtigkeit muss (durch Martyrium) bekämpft werden. (Vgl. Strabo, vii. 33).

"When they send gifts to the Temple they do not offer sacrifices because of the different degrees of purity and holiness they claim; therefore they keep themselves away from the common court of the Temple and bring offerings [vegetable sacrifices] of their own. [This certainly does not mean that they opposed animal sacrifices on principle, but that they brought no free-will offerings for reasons of their own; see above.] They excel all men in conduct, and devote themselves altogether to agriculture. Especially admirable is their practise of righteousness, which, while the like may have existed among Greeks or barbarians for a little while, has been kept up by them from ancient days [ἐκ παλαιον]; for they, like the Spartans of old and others, have still all things in common, and a rich man has no more enjoyment of his property than he who never possessed anything. There are about 4,000 men who live in such manner. They neither marry, nor do they desire to keep slaves, as they think the latter practise leads to injustice [comp. Abot ii. 7: "Many men servants, much theft"], and the former brings about quarrels; but, living to themselves, they serve one another. They elect good men ["ṭobim"; See Charity] to receive the wages of their labor and the produce of the soil, and priests for the preparation [consecration?] of their bread and meat. They all live alike, and resemble most the [holy unmarried] city-builders [pioneers] of the Dacæ" "Wenn sie Geschenke schicken, um den Tempel sie nicht opfern, weil der verschiedenen Grade der Reinheit und Heiligkeit sie behaupten, deshalb halten sie sich weg von der gemeinsamen Hof des Tempels und bringen Opfergaben [vegetabilischen Opfer] eigene [This. bedeutet natürlich nicht, dass sie Tieropfer im Gegensatz zum Prinzip, sondern dass sie brachte keine freien Willen Angebote aus Gründen der eigenen, siehe oben] Sie zeichnen sich alle Männer im Verhalten, und widmen sich ganz der Landwirtschaft Besonders bewundernswert ist ihre Praxis.. der Gerechtigkeit, die, während dergleichen bei den Griechen oder Barbaren für eine Weile existiert haben, eingerichtet wurde, von ihnen aus alten Tagen [ἐκ παλαιον] gehalten, denn sie, wie die Spartaner aus alten und andere, haben noch alle Dinge in verbreitet, und ein reicher Mann hat nicht mehr Genuß seiner Eigenschaft als wer nie besessen nichts. Es gibt etwa 4.000 Männer, die in einer solchen Weise zu leben. werden sie weder heiraten noch sie wünschen Sklaven zu halten, da sie diese Praxis führt, dass zu Unrecht [comp Abot ii 7:.. "Viele Männer Knechte, viel Diebstahl"], und die ehemalige bringt Streit; aber leben, um sich dienen sie einander Sie wählen gute Männer ["ṭobim"; Siehe Charity]. die Löhne ihrer Arbeit und den Ertrag des Bodens und Priester für die Vorbereitung erhalten [Weihe?] ihrer Brot und Fleisch. Sie alle leben gleichermaßen, und ähneln die meisten der [heiligen unverheiratete] City-Builder [Pioniere] des Dacæ "

The chief information concerning the Essenes is given in "De Bello Judaico" (ii. 8, §§ 2-13). Der Chief Information über die Essener in "De Bello Judaico" (II, 8, § § 2-13) gegeben. But this account seems to have been taken from another source and worked over, as the description preserved in Hippolytus' "Refutatio Omnium Hæresium" (ix. 18-28) presents a version which, unobserved by most writers, differs in many respects from that of Josephus, being far more genuinely Jewish, and showing greater accuracy in detail and none of the coloring peculiar to Josephus (see Duncker's ed., Göttingen, 1859, p. 472, note). Aber diese Erzählung scheint aus einer anderen Quelle getroffen wurden und arbeitete über, wie die Beschreibung in Hippolytus '"Refutatio Omnium Hæresium" (IX. 18-28) erhalten eine Fassung, die unbemerkt von den meisten Autoren, unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht aus, dass von Josephus, weit mehr genuin jüdisch, und zeigt eine größere Genauigkeit im Detail und keiner der Färbung eigen Josephus (siehe Dunckers ed., Göttingen, 1859, p. 472, Anm.). The following is Hippolytus' version, the variations in Josephus' being indicated by brackets with the letter J: Das folgende ist Hippolytus "Version, die Variationen in Josephus 'durch Klammern mit dem Buchstaben J angegeben:

Hippolytus' Description Compared with Josephus'.(comp. Eccl. ix. 8) "There are three divisions [sects, αἱρετίσται = "philosophical divisions"] among them [the Jews]: the Pharisees and Sadducees and the Essenes. These [last] practise a holier life [J: "Jews by birth"] in their display of love for one another and of continence [comp. Ẓenu'im, above]; they abstain from every act of covetousness [J: "pleasure as an evil deed"] and avoid even listening to conversation concerning such things. They renounce matrimony, but they take children of strangers [J: "when they are still easily instructed"; but comp. Abraham in Gen. R. xxxix. and Targ. Yer. to Deut. xxiii. 17], and treat them as their own, training them in their own customs; but they do not forbid them to marry. Women, however, though they may be inclined to join the same mode of life, they do not admit, as they by no means place the same confidence in women." . Hippolytus 'Beschreibung mit Josephus Vergleich' (.. Vgl. Pred ix 8) "Es gibt drei Divisionen [Sekten, αἱρετίσται =" philosophischen Abteilungen "] unter ihnen [den Juden]:. Die Pharisäer und Sadduzäer und Essener Diese [Letztes ] praktizieren eine heiliger life [J:. "Juden von Geburt an"] in ihrer Darstellung der Liebe für einander und der Kontinenz [comp Ẓenu'im, oben], sie aus jedem Akt der Begehrlichkeit enthalten [J: "Freude als ein Übel Tat "] und vermeiden, auch zu hören Gespräch über solche Dinge Sie verzichten Ehe, aber sie nehmen Kinder von Fremden [J:".... wenn sie noch leicht angewiesen ", aber Layout Abraham in Gen R. xxxix und Targ Yer . auf Deut xxiii 17], und behandeln sie als ihre eigenen und schult sie in ihre eigenen Bräuche;... aber wehret ihnen nicht, um Frauen zu heiraten, aber wenn sie geneigt sein, den gleichen Modus des Lebens beizutreten, sie nicht zugeben, da sie in keiner Weise legen das gleiche Vertrauen in Frauen. " [This referssimply to questions of Levitical holiness and to the mysteries entrusted to the Ẓenu'im. [Dieser referssimply Fragen der levitischen Heiligkeit und in die Geheimnisse anvertraut der Ẓenu'im. Josephus has this sentence twisted into the following crude and unjust statement: "They do not forbid marriage and the procreation of children, but they guard against the lasciviousness of women and are persuaded that none preserves fidelity to one man."] Hippolytus continues: "They despise wealth, and do not refrain from sharing what they have with those in need; in fact, none among them is richer than the other; for the law with them is that whosoever joins their order must sell his possessions and hand the proceeds over to the common stock [Josephus adds here remarks of his own]; and the head [archon] distributes it to all according to their need. The overseers who provide for the common wants are elected by them. They do not use oil, as they regard anointing as a defilement, probably from fear that the oil was not kept perfectly pure. They always dress in white garments". Josephus hat diesen Satz in den folgenden Rohöl und ungerechte Aussage verdreht: ". Sie nicht verbieten Ehe und die Zeugung von Kindern, aber sie schützen gegen den Ausschweifung von Frauen und sind überzeugt, dass keiner Treue bewahrt, einen Mann"] Hippolyt fährt fort: " Sie verachten Reichtum, und nicht zu teilen, was sie mit Menschen in Not haben unterlassen, in der Tat, ist keiner unter ihnen reicher als die anderen, denn das Gesetz mit ihnen ist, dass jeder, tritt ihre Reihenfolge muss seine Besitztümer und Hand die Erlöse über Verkauf der Stammaktien [Josephus fügt hier Bemerkungen seiner eigenen];.. und der Kopf [Archon] verteilt sie an alle nach ihrem Bedarf Die Aufseher, die für die gemeinsamen Bedürfnisse bieten, indem sie gewählt werden Sie kein Öl verwenden, da sie betrachten Salbung als Befleckung, wahrscheinlich aus Angst, dass das Öl nicht gehalten wurde vollkommen rein. Sie sind immer in weißen Gewändern kleiden ".

Essenes Travel Constantly. Essener Reise ständig.

"They have no special city of their own, but live in large numbers in different cities, and if any of their followers comes from a strange city everything they have is considered as belonging equally to the newcomer; those who were never known before are received as kindred and friends." "Sie haben keine besondere Stadt ihre eigenen, sondern leben in großer Zahl in verschiedenen Städten, und wenn einer von ihren Anhängern stammt aus einer fremden Stadt alles, was sie als gehörenden gleichermaßen für den Neuling betrachtet haben, jene, die nie bekannt waren, bevor empfangen werden wie Verwandten und Freunden. " "They traverse their native land [as "sheluḥe miẓwah," sent for charitable and for politico-religious purposes (comp. Apostles)], and whenever they go on a journey they carry nothing except arms. They find in every city an administrator of the collective funds, who procures clothing and food for them. "Sie durchlaufen ihre Heimat [als" sheluḥe miẓwah "geschickt für gemeinnützige und politisch-religiöse Zwecke (vgl. Apostel)],. Und wenn sie auf einer Reise, die sie tragen nichts außer Arme gehen Sie finden in jeder Stadt einen Administrator die kollektiven Mittel, die Kleidung und Nahrung für sie beschafft.

Prayers and Meals. Gebete und Mahlzeiten.

"Their way of dressing and their general appearance are decorous; but they possess neither two cloaks nor two pairs of shoes [comp. Matt. x. 10, and parallels]. At early dawn they rise for devotion and prayer, and speak not a word to one another until they have praised God in hymns. [Josephus has here: "They speak not a word about profane things before the rising of the sun, but they offer up the prayers they have received from their fathers facing the sun as if praying for its rising"; comp. the Watiḳim, above.] Thus they go forth, each to his work until the fifth hour, when, having put on linen aprons to conceal their privy parts [comp. Ber. 24b], they bathe in cold water and then proceed to breakfast, none being allowed to enter the house who does not share their view or mode of holiness [see Ḥag. iii. 2]. Then, having taken their seats in order amid silence, each takes a sufficient portion of bread and some additional food; but none eats before the benediction has been offered by the priest, who also recites the grace after the meal; both at the beginning and at the close they praise God in hymns [comp. Ber. 21a, 35a, in regard to the saying of grace; see, M. Ḳ. 28b; Meg. 28a]. After this they lay aside their sacred linen garments used at their meal, put on their working garments left in the vestibule, and betake themselves to their labor until the evening, when they take supper. "Ihre Art sich zu kleiden und ihre allgemeine Aussehen sind anständige, aber sie besitzen weder zwei Umhänge oder zwei Paar Schuhe [comp Matt x 10, und Parallelen...] Am frühen Morgen steigen sie zur Andacht und des Gebetes, und sprechen nicht ein. Wort miteinander, bis sie Gott in Hymnen gepriesen [Josephus hat sich hier:. "Sie sprechen kein Wort über profane Dinge vor dem Aufgang der Sonne, aber sie bieten die Gebete sie von ihren Vätern der Sonne zugewandten erhalten haben, als ob Beten für seine steigende ";.... comp die Watiḳim, oben] So gehen sie weiter, jeder auf seine Arbeit bis zur fünften Stunde, als, auf Leinen Schürze versetzen, ihre geheimen Teile zu verbergen [comp Ber 24b], baden sie in kaltem Wasser und gehen dann zum Frühstück, keine zu dürfen, um das Haus, die nicht ihre Ansicht bzw. ein Modus der Heiligkeit geben [siehe Ḥag. iii. 2]. Dann, nachdem genommen ihren Sitzen, um inmitten von Stille, nimmt jeder eine ausreichende Portion Brot und einige zusätzliche Nahrung, aber keiner isst, bevor der Segen durch den Priester, der auch rezitiert die Gnade nach dem Essen angeboten worden, die beide am Anfang und am Ende sie loben Gott in Hymnen [comp Ber 21a,.. 35a, in Bezug auf den Spruch der Gnade, siehe, M. Ḳ 28b;... Meg 28a] Nach dieser sie legen ihre heilige leinene Kleider bei ihrer Mahlzeit verwendet, die auf ihrem Arbeitsschutzkleidung im Vorraum verlassen und begeben sich ihre Arbeit bis zum Abend, wenn sie das Abendessen zu nehmen.

The Law and the Prophets.[comp. Das Gesetz und die Propheten. [Comp. Wisdom vii. Wisdom vii. 20] 20]

"There are no loud noise and vociferation heard [at their assembly]; they speak gently and allow the discourse to flow with grace and dignity, so that the stillness within impresses outsiders with a sense of mystery. They observe sobriety and moderation in eating and drinking. All pay due attention to the president, and whatever he orders they obey as law. Especial zeal they manifest in offering sympathy and succor to those in distress. [Josephus here adds a sentence of his own.] Above all they refrain from all forms of passion and anger as leading to mischief [see Anger]. No one among them swears; a word is regarded as more binding than an oath; and one who swears is despised as one not deserving of confidence. They are very solicitous in regard to the reading aloud of the Law and the Prophets [J: "the writings of the ancient ones"], and of any [apocalyptic?] scroll they have of the Faithful Ones [comp. Tan., Wa'era, ed. Buber, 4; and Eschatology; J: "and they select such as are for the salvation of soul and body"]. Especially do they investigate the magic powers of plants and stones. "Es gibt keine Lärm und Geschrei zu hören [at ihrer Versammlung], sie sprechen sanft und ermöglichen den Diskurs zu fließen mit Anmut und Würde, so dass die Stille in Außenstehenden beeindruckt mit einem Gefühl des Geheimnisvollen Sie beobachten Nüchternheit und Mäßigkeit im Essen und. Trinken. Alle gebührende Aufmerksamkeit des Präsidenten, und alles, was er befiehlt sie gehorchen als Gesetz. Especial Eifer manifestieren sie im Angebot Sympathie und Hilfe, um Menschen in Not. [Josephus hier fügt einen Satz von seiner eigenen.] Vor allem sie von allen verzichten Formen der Leidenschaft und Wut führt zu Unheil [siehe Wut] Niemand unter ihnen schwört;. ein Wort als verbindlicher als ein Eid betrachtet;. und wer schwört verachtet als ein nicht verdient Vertrauen Sie sind sehr besorgt im Hinblick dem Vorlesen des Gesetzes und der Propheten [J: "die Schriften der Alten"], und jeder blättern sie der Getreuen [comp Tan, Wa'era, ed. Buber [apokalyptischen?]... , 4; und Eschatologie; J: "und sie so zu wählen, wie sie für das Heil der Seele und des Körpers"] Besonders sie untersuchen die magischen Kräfte der Pflanzen und Steine..

"To those desirous of becoming disciples they do not deliver their traditions [παραδόσεις; comp. Cabala] until they have tested them. Accordingly they set before the aspirant the same kind of food, outside the main hall, where he remains for a whole year after having received a mattock, a linen apron, and a white robe [as symbols of Ẓeni'ut (Essene, modesty and purity)]. After having given proof of self-control during this period, he is advanced and his ablutions are of a higher degree of purity, but he is not allowed to partake of the common meal until, after a trial of two years more, he has proved worthy to be admitted into membership. Then oaths of an awful character are administered to him: he swears to treat with reverence whatever is related to the Divinity [compare Blasphemy and God, Names of]; that he will observe righteousness toward men and do injustice to none; that he will not hate any one who has done him injustice, but will pray for his enemies [comp. Matt. v. 45]; that he will always side with the righteous in their contests [this proves, if anything, that the Essenes were fighters rather than mere quietists]; that he will show fidelity to all and particularly to those in authority; for, say they, without God's decree no one is given power to rule [this refers not to political rulers, as has been claimed with reference to "Ant." xv. 10, § 5, but to the head of the order, whose election is not made without the guidance of the Holy Spirit (Sifre, Num. 92: Ber. 58a, "min ha-shamayim"; comp. Didascalia, in Jew. Encyc. iv. 590a)]; that, if himself appointed to be ruler, he will not abuse his authority, nor refuse to submit to the rules, nor ornament himself beyond what is customary; that he will ever love the truth and reprove him who is guilty of falsehood; that he will neither steal nor pollute his conscience for the sake of gain; that he will neither conceal anything from the members of the order nor disclose anything to outsiders, even though tortured to death. He swears besides that he will not communicate the doctrines differently from the manner in which he received them himself. [Here Josephus has two conditions omitted in Hippolytus: "that he will abstain from robbery (which in this connection probably refers to the teachings which might be misappropriated and claimed for oneself; the rabbinical rule, which has, therefore, an Essene coloring, being: "He who tells a saying in the name of the author brings about the redemption," Abot vi. 6, based upon Esth. ii. 22), and "that he will with equal care guard the books of the order and the names of the angels." "Um diesen Wunsch zu werden Jünger sie nicht liefern ihre Traditionen [παραδόσεις; Layout Cabala.], Bis sie haben sie getestet Dementsprechend sie vor dem Aspiranten stellen Sie die gleiche Art von Nahrung, außerhalb der Haupthalle, wo er für ein ganzes Jahr bleibt. nach Erhalt einer Hacke, eine Leinen Schürze und ein weißes Gewand [als Symbole der Ẓeni'ut (Essene, Bescheidenheit und Reinheit)]. Nachdem die Beweise für Selbst-Kontrolle in diesem Zeitraum ist er erweiterte und seine Waschungen sind von ein höheres Maß an Reinheit, aber er ist nicht erlaubt, der gemeinsamen Mahlzeit teilnehmen, bis nach einer Studie von zwei Jahren mehr, hat er bewiesen, würdig in die Mitgliedschaft aufgenommen werden Dann Eide einem schrecklichen Charakter zu ihm verwaltet werden:. schwört er mit Ehrfurcht, was ist mit dem Divinity Zusammenhang zu behandeln [vgl. Blasphemy und Gott, die Namen von]; dass er Gerechtigkeit gegenüber den Menschen zu beobachten und zu tun Unrecht none; dass er nicht hassen irgend jemanden getan ihm hat Unrecht, sondern beten für seine Feinde [comp Matt v. 45..];, er werde immer auf der Seite der Gerechten in ihren Wettbewerben [dies beweist, wenn überhaupt, dass die Essener waren Kämpfer und nicht als bloße Quietisten]; dass er Treue gegenüber allen zeigen und besonders mit denen in Behörde, für, sagen sie, ohne Gottes Dekret niemand Macht gegeben zu herrschen [dies bezieht sich nicht auf politische Herrscher, wie mit Bezug auf behauptet worden, xv 10, § 5, sondern auf den Kopf "Ant".. des Auftrags, dessen Wahl nicht ohne die Führung des Heiligen Geistes gemacht (Sifre, Num 92:...... Ber 58a, "min ha-shamayim"; Layout Didascalia, in Juden Encyc iv 590a)]; dass Wenn sich Herrscher ernannt, wird er nicht missbrauchen seine Autorität noch weigern, den Regeln zu unterwerfen, noch Ornament selbst hinaus, was üblich ist, dass er jemals die Wahrheit lieben und strafen ihn schuldig der Lüge ist;, er werde weder stehlen noch belasten sein Gewissen zum Wohle der Verstärkung;. dass er weder zu verbergen nichts von den Mitgliedern der Bestellung noch offen etwas zu Außenseitern, obwohl zu Tode gefoltert Er schwört außer, dass er nicht kommunizieren die Lehren anders als die Art und Weise in dem er sie erhalten sich selbst [Hier Josephus hat zwei Bedingungen in Hippolytus weggelassen: "dass er von Raub (die in diesem Zusammenhang bezieht sich wahrscheinlich auf die Lehren, die veruntreut und beansprucht für sich selbst vielleicht zu verzichten; die rabbinische Regel, die hat. daher ein Essene Färbung, nämlich:... "Wer ein Wort im Namen des Autors erzählt bringt die Erlösung" Abot vi 6, auf Esth ii 22 basierend), und "dass er mit der gleichen Sorgfalt bewachen den Bücher von der Reihenfolge und die Namen der Engel. " These oaths give a better insight into the character and purpose of the Essene brotherhood than any other description, as will be shown later.] Diese Eide geben einen besseren Einblick in den Charakter und Zweck der Essene Brüderlichkeit als jede andere Beschreibung, wie später gezeigt werden soll.]

Discipline of the Essene Order. Disziplin der Essene Order.

"If any of them be condemned for any transgression, he is expelled from the order, and at times such a one dies a terrible death [see Anathema and Didascalia], for inasmuch as he is bound by the oaths taken and by the rites adopted, he is no longer at liberty to partake of the food in use among others. [Here Josephus: "and being compelled to eat herbs, he famishes his body until he perishes."] Occasionally they pity those exposed to dissolution ["shammata"], considering punishment unto death sufficient. In their judicial decisions they are most accurate and just; they do not pass sentence unless in company with one hundred persons [this is possibly a combination of the higher court of seventy-two ("Sanhedrin gedolah") and the smaller court of twenty-three ("Sanhedrin ḳeṭannah")], and what has been decided by them is unalterable. After God they pay the highest homage to the legislator (that is to say, to the Law of Moses), and if any one is guilty of blasphemy against him (that is, against the Law), he is punished [J: "with death"]. They are taught to obey the rulers and elders [J: "the majority"]. "Wenn einer von ihnen für jede Übertretung verurteilt werden, wird er aus dem Orden ausgeschlossen, und manchmal ein solcher stirbt einen schrecklichen Tod [siehe Anathema und Didascalia], für da er durch den Eid genommen und durch die Riten gebunden ist verabschiedet , ist er nicht mehr frei, der Lebensmittel im Einsatz ua teilnehmen. [Hier Josephus: "und gezwungen, um Kräuter zu essen, famishes er seinen Körper, bis er stirbt."] Gelegentlich werden sie bemitleiden diejenigen ausgesetzt, um die Auflösung ["shammata" ], wenn man bedenkt Strafe bis zum Tod reicht in ihrer gerichtlichen Entscheidungen sind möglichst genaue und einfach;. sie nicht passieren Satz, es sei denn in Begleitung hundert Personen [dies ist möglicherweise eine Kombination der höheren Gericht 72 ("Sanhedrin Gedola" ) und der kleineren Hof 23 ("Sanhedrin ḳeṭannah")], und was von ihnen entschieden worden ist unabänderlich. Nachdem Gott sie den höchsten Hommage an den Gesetzgeber (das heißt, dem Gesetz des Moses), und wenn jemand schuldig ist wegen Blasphemie gegen ihn (das heißt, gegen das Gesetz), wird er [J: "mit dem Tod"] bestraft sie angelernt sind die Herrscher und Ältesten gehorchen. [J: "die Mehrheit"].

Sabbath Observance. Sabbats.

"When ten [the number necessary to constitute a holy congregation; See Minyan] sit together deliberating, no one speaks without permission of the rest [the rabbinical term is "reshut"; see the Talmudic dictionaries, sv ]. They avoid spitting into the midst of them [Ḥag. 5a; Ber. 62b], or toward the right [the right hand is used for swearing; see Brand, "Mandäische Religion," 1889, pp. 110 et seq.]. "In regard to Sabbath rest they are more scrupulous than other Jews, for they not only prepare their meals one day previously so as not to touch fire, but they do not even remove any utensil [rabbinical term, "muḳẓah"]; see Sabbath]; nor do they turn aside to ease nature. "Wenn zehn [die Zahl notwendig, eine heilige Gemeinde darstellen; Siehe Minjan] zusammen sitzen überlegt, niemand ohne Erlaubnis der Rest spricht [der rabbinischen Begriff ist". Reshut ", siehe die talmudischen Wörterbücher, sv] Sie vermeiden Spucken in der mitten unter ihnen [. Ḥag 5a; Ber 62b.], oder nach rechts, [die rechte Hand für die Vereidigung verwendet, siehe Brand, "Mandäische Religion", 1889, S. 110 ff.]. "In Bezug auf Sabbatruhe. sie sind gewissenhafte als andere Juden, denn sie bereiten nicht nur ihre Mahlzeiten einen Tag vorher so nicht ins Feuer zu berühren, aber sie haben nicht einmal entfernen utensil [rabbinischen Begriff "muḳẓah"], siehe Sabbath]; noch haben sie schalten beiseite zu erleichtern Natur. Some do not even rise from their couch [comp. Manche haben nicht einmal von ihrer couch [Layout steigen. Targ. Targ. to Ex. um Ex. xvi. xvi. 27; Mek., Beshallaḥ, 5], while on other days they observe the law in Deut. 27;. Mek, Beshallaḥ, 5], während an anderen Tagen beobachten sie das Gesetz in Deut. xxiii. xxiii. 13. 13. After the easement they wash themselves, considering the excrement as defiling [comp. Nach der Dienstbarkeit waschen sie sich, wenn man die Exkremente als Schändung [comp. Yoma iii. Yoma iii. 3]. 3]. They are divided, according to their degree of holy exercises, into four classes." Sie werden je nach dem Grad ihrer heiligen Übungen, in vier Klassen. "

The following paragraph, omitted by Josephus, is alluded to, in his "Ant." Der folgende Absatz, weggelassen von Josephus, wird angedeutet, in seinem "Ant". xviii. xviii. 1, § 6, as "the philosophy of a fourth sect founded by Judas the Galilean." 1, § 6, als "die Philosophie eines vierten Sekte von Judas der Galiläer gegründet."

Zealots Also Essenes. Zeloten auch Essener.

"For some of these observe a still more rigid practise in not handling or looking at a coin which has an image, nor will they even enter a city at the gates of which statues are erected [comp. Yer. 'Ab. Zarah iii. 42b, 43b]. Others again threaten to slay any Gentile taking part in a discourse about God and His Law if he refuses to be circumcised [comp. Sanh. 59a, Ex.R. xxxiii.]. From this they were called 'Zealots' [Ḳanna'im] by some, 'Sicarii' by others. Others again will call no one lord except God, even though they be tortured or killed. "Für einige von ihnen beobachten noch starre Praxis weder fördern noch Anblick einer Münze, die ein Bild hat, noch werden sie sogar geben Sie eine Stadt vor den Toren von denen Statuen errichtet [comp. Yer werden. 'AB. Zarah iii. 42b, 43b]. Andere wiederum drohen töten jede Gentile Teilnahme an einem Diskurs über Gott und Sein Gesetz, wenn er sich beschneiden zu lassen weigert [comp. Sanh. 59a, Ex.R. XXXIII.]. Daraus wurden sie als "Eiferer '[Ḳanna'im] durch einige "Sicarii' durch andere. Andere wiederum nennen niemanden Herr außer Gott, obwohl sie gefoltert oder getötet zu werden.

"Those of a lower degree of discipline [holiness] are so inferior to those of the higher degree that the latter at once undergo ablution when touched by the former, as if touched by a Gentile. [These are the four degrees of holiness mentioned in Ḥag. ii. 7: "ma'aser," "terumah," "ṭohorot," and "ḥaṭṭat," or "most holy." Another division is: κοινόβια = = "common meal," and "ṭohorot" = "priestly meal Tosef., Dem. "Diejenigen von einem niedrigeren Maß an Disziplin [Heiligkeit] sind so schlechter sind als diejenigen der höheren dass diese auf einmal Waschung unterziehen, wenn sie von der ehemaligen berührte, als ob durch eine Gentile berührt. [Dies sind die vier Grad der Heiligkeit erwähnt . HAG II 7:. "ma'aser", "terumah", "Ṭohorot" und "Hattat," oder ". allerheiligsten" Ein weiterer Geschäftsbereich ist: κοινόβια == "gemeinsame Mahlzeit" und "Ṭohorot" = "priesterlichen Mahlzeit Tosef., Dem.. ii. ii. 11.] Most of them enjoy longevity; many attain an age of more than a hundred years. 11] Die meisten von ihnen genießen Langlebigkeit;. Viele erreichen ein Alter von mehr als hundert Jahren. They declare that this is owing to their extreme piety [comp. Sie erklären, dass diese aufgrund ihrer extremen Frömmigkeit [comp. the frequent question: "Ba-meh ha'arakta yamim" (By what merit didst thou attain an old age? Meg. 27b, 28)] and to their constant exercise of self-control. die häufige Frage: "Ba-meh ha'arakta yamim" (Mit welchem ​​Verdienst hast du erreichen ein hohes Alter Meg 27b, 28?.)] und ihre beständige Übung der Selbstbeherrschung. [Josephus instead rationalizes.] They despise death, rejoicing when they can finish their course with a good conscience, they willingly undergo torment or death rather than speak ill of the Law or eat what has been offered to an idol." (Here Josephus adds something of his own experience in the Roman war.) [Josephus statt rationalisiert.] Sie verachten den Tod, Freude, wenn sie ihren Kurs mit gutem Gewissen beenden können, die sie bereitwillig unterziehen Qual oder Tod als schlecht von dem Gesetz oder essen, was zu einem Idol angeboten worden. "(Hier Josephus fügt etwas von seiner eigenen Erfahrung in der römischen Krieg.)

This leads Hippolytus, exactly as in the "Didascalia," to the Essene view of the future life, a view in which, contrary to the romantic picture given by Josephus, the belief in Resurrection is accentuated: Dies führt Hippolytus, genau wie in der "Didascalia," der Essener Sicht des künftigen Lebens, eine Ansicht, in der im Gegensatz zum romantischen Bild von Josephus, der Glaube an Auferstehung akzentuiert:

Essene View of Resurrection. Essener Ansicht der Auferstehung.

"Particularly firm is their doctrine of Resurrection; they believe that the flesh will rise again and then be immortal like the soul, which, they say, when separated from the body, enters a place of fragrant air and radiant light, there to enjoy rest-a place called by the Greeks who heard [of this doctrine] the 'Isles of the Blest.' "Gerade Unternehmen ist ihre Lehre von der Auferstehung; sie glauben, dass das Fleisch wird auferstehen und dann unsterblich sein wie die Seele, die sie sagen, wenn vom Körper getrennt, in einen Ort der duftenden Luft und strahlendes Licht, um es zu genießen Rest -ein Ort, von den Griechen, die gehört [dieser Doktrin] die als "Inseln der Seligen." But," continues the writer, in a passage characteristically omitted by Josephus, "there are other doctrines besides, which many Greeks have appropriated and given out as their own opinions. For their disciplinary life [ἄσκησις] in connection with the things divine is of greater antiquity than that of any other nation, so that it can be shown that all those who made assertions concerning God and Creation derived their principles from no other source than the Jewish legislation. [This refers to the Ḥasidean "ma'aseh'merkabah" and "ma'aseh bereshit."] Among those who borrowed from the Essenes were especially Pythagoras and the Stoics; their disciples while returning from Egypt did likewise [this casts new light on Josephus' identification of the Essenes with the Pythagoreans: "Ant." xv. 10, § 4]; for they affirm that there will be a Judgment Day and a burning up of the world, and that the wicked will be eternally punished.(comp. Horwitz, "Baraita di Nidda," i. 2). Aber ", fährt der Schriftsteller, in einer Passage charakteristisch weggelassen von Josephus," es gibt andere Lehren außerdem die viele Griechen angeeignet und haben als ihre eigene Meinung gegeben. Für ihre disziplinarischen Leben [ἄσκησις] in Verbindung mit den göttlichen Dingen der ist höheres Alter als die jeder anderen Nation, so dass nachgewiesen werden kann, dass alle diejenigen, die Aussagen über Gott und die Schöpfung machten ihre Prinzipien abgeleitet aus keiner anderen Quelle als der jüdischen Gesetzgebung. [Dies bezieht sich auf die Ḥasidean "ma'aseh'merkabah" und ". Ma'aseh Bereshit"] Unter denen, die von den Essenern ausgeliehen waren besonders Pythagoras und die Stoiker, ihre Schüler während der Rückkehr aus Ägypten hat ebenfalls [dies wirft ein neues Licht auf Josephus 'Identifizierung der Essener mit der Pythagoräer: "Ant. "xv 10, § 4];. denn sie behaupten, dass es ein Tag der Abrechnung und eine brennende der Welt zu sein, und dass die Bösen ewig bestraft werden (vgl. Horwitz." Baraita di Nidda, "i 2. ).

"Also prophecy and the foretelling of future events are practised by them. [Josephus has in addition: "For this purpose they are trained in the use of holy writings, in various rites of purification, and in prophetic (apocalyptic?) utterances; and they seldom make mistakes in their predictions."] Then there is a section of the Essenes who, while agreeing in their mode of life, differ in regard to marriage, declaring that those who abstain from marrying commit an awful crime, as it leads to the extinction of the human race. But they take wives only after having, during three years' observation of their course of life, been convinced of their power of child-bearing, and avoid intercourse during pregnancy, as they marry merely for the sake of offspring. The women when undergoing ablutions are arrayed in linen garments like the men in order not to expose their bodies to the light of day" "Auch Prophezeiung und die Voraussage künftiger Ereignisse werden von ihnen praktiziert [Josephus hat zusätzlich:." Zu diesem Zweck bei der Verwendung von heiligen Schriften geschult sind, in verschiedenen Riten der Reinigung und in der prophetischen (apokalyptische?) Äußerungen und sie selten Fehler machen in ihren Vorhersagen. "] Dann gibt es einen Abschnitt der Essener, die während die Vereinbarung in ihrer Lebensweise, in Bezug auf die Ehe unterscheiden, erklärt, dass diejenigen, die heiraten enthalten eine schreckliche Verbrechen zu begehen, wie es führt das Aussterben der menschlichen Rasse. Aber sie nehmen Frauen nur, nachdem während drei Jahren Beobachtung ihrer Laufe des Lebens, wurde von ihrer Macht im gebärfähigen überzeugt, und vermeiden Sie Geschlechtsverkehr während der Schwangerschaft, da sie lediglich aus Gründen der Ehe Nachkommen. Die Frauen, wenn in der Waschungen in Leinen Kleidungsstücke sind wie die Männer, um aufgereiht nicht ihre Körper das Licht des Tages aussetzen "

Purpose of the Essene Brotherhood. Zweck der Essene Bruderschaft.

A careful survey of all the facts here presented shows the Essenes to have been simply the rigorists among the Pharisees, whose constant fear of becoming contaminated by either social or sexual intercourse led them to lead an ascetic life, but whose insistence on maintaining the highest possible standard of purity and holiness had for its object to make them worthy of being participants of "the Holy Spirit," or recipients of divine revelations, and of being initiated into the mysteries of God and the future. Eine sorgfältige Untersuchung aller Fakten hier vorgestellten zeigt die Essener waren einfach die rigorists unter den Pharisäern, deren ständige Angst davor, verunreinigt entweder durch soziale oder Geschlechtsverkehr führte sie ein asketisches Leben zu führen, sondern deren Beharren auf die höchstmögliche haben Standard der Reinheit und Heiligkeit hatten die Aufgabe, sie würdig ist, die Teilnehmer des "Heiligen Geistes" oder Empfänger von göttlichen Offenbarungen, und in die Geheimnisse Gottes und die Zukunft eingeleitet. "Wo to the wives of these men!" "Wo die Ehefrauen dieser Männer!" exclaimed Zipporah, the wife of Moses, when she heard that Eldad and Medad had become prophets, for this meant cessation of conjugal intercourse (Sifre, Num. 99). rief Zipporah, die Frau des Mose, als sie hörte, dass Eldad und Medad geworden Propheten, denn dieser bedeutet Beendigung der ehelichen Geschlechtsverkehr (Sifre, Num. 99). Abstinence from whatever may imply the use of unrighteous Mammon was another condition of initiation into the mystery of the Holy Name (Yer. Yoma iii. 40d; comp. Ḥul. 7b; Phinehas b. Jair; Midr. Teh. xxiv. 4, cxxviii. 2; Ḥul. 44b, with reference to Prov. xv. 27). Abstinenz von was auch immer kann die Verwendung von ungerechten Mammon impliziert war eine weitere Bedingung der Initiation in das Geheimnis des Heiligen Name (Yer. Yoma iii 40d;... Layout Hul 7b;. Pinehas b Jair;.. Midr Teh xxiv 4, CXXVIII. . 2;. HUL 44b unter Bezugnahme auf Spr xv 27)... The purpose of their ablutions before every meal as well as before morning prayers, which practise gave them the name of "Ṭobele Shaḥarit" ( = Morning Baptists, Ἡμεροβαπτισταῖ), was to insure the pronunciation of the Name and the eating of holy things in a state of purity (Tosef., Yad. ii. 20; Ber. 2b, 22a). Der Zweck ihrer Waschungen vor jeder Mahlzeit sowie vor Morgengebet, die Praxis gab ihnen den Namen "Tobele Shaḥarit" (= Morgen Baptisten, Ἡμεροβαπτισταῖ), um die Aussprache des Namens und das Essen von heiligen Dingen in einer versichern war Zustand der Reinheit (Tosef., Yad ii 20;... Ber 2b, 22a). The existence of large numbers of Levites (Yeb. xv. 7) and Aaronites, the original teachers of the Law, whose holy food had to be eaten in holiness, was instrumental in the creation of a state of communism such as the Law prescribes for each seventh year (Peah vi. 1). Die Existenz einer großen Zahl von Leviten (Yeb. xv. 7) und Aaroniten, war die ursprüngliche Lehrer des Gesetzes, dessen heiliges Essen hatte in der Heiligkeit gegessen werden, in der Schaffung eines Staates des Kommunismus wie das Gesetz maßgeblich vorschreibt jedes siebte Jahr (Peah vi. 1). Fear of defilement led Judas Maccabeus as Ḥasidean leader to live only on herbs (II Macc. v. 27). Fear of defilement führte Judas Makkabäus als Ḥasidean Marktführer nur auf Kräutern leben (II Macc. V. 27). A glance at the Essene oath of initiation confirms the statement of Philo that love of God, or reverence for His Name, love of man, or pursuit of righteousness and benevolence, and love of virtue, or humility and chastity, were the chief aims of the Essene brotherhood. Ein Blick auf die Essene Eid der Einweihung bestätigt die Aussage von Philo, die von Gott lieben, oder Ehrfurcht vor seinem Name, Liebe des Menschen, oder die Ausübung der Gerechtigkeit und Güte und Liebe der Tugend, oder Demut und Keuschheit, waren die Hauptziele der der Essener Bruderschaft. Successors to the ancient Ḥasidim who instituted the liturgy (Midr. Teh. xvii. 4: "ḥasidim ha-rishonim"), they laid all possible stress on prayer and devotion, opposing the priesthood in the Temple out of mistrust as to their state of holiness and purity rather than out of aversion to sacrifice (Tosef., Ned. i. 1; Ker. 25a). Nachfolger der alten Ḥasidim, die die Liturgie eingeführt (Midr. xvii 4:.. "Chassidim ha-rishonim"), legte sie alle möglichen Stress auf Gebet und Hingabe, gegen die Priester im Tempel von Misstrauen in den Staat der Heiligkeit und Reinheit, anstatt aus der Abneigung zu opfern (Tosef., Ned i 1;... Ker 25a). They claimed to possess by tradition from the founders of the Synagogue ("anshe keneset ha-gedolah") the correct pronunciation and the magic spell of the Holy Name (Midr. Teh. xxxvi. 8, xci. 8), and with it they achieved miracles like the men of old (Midr. Teh. lxxviii. 12, xci. 2). Sie gaben an, von der Tradition der Gründer der Synagoge ("Anshe keneset ha-Gedola") der korrekten Aussprache und der Zauber des Heiligen Name (Midr. Xxxvi. 8, xci. 8) besitzen, unter dem sie erreicht Wunder wie den Alten (Midr.. lxxviii. 12, xci. 2). They taught Jews and Gentiles alike to cleanse themselves in living streams from their impurity of sin, and return to God in repentance and prayer (Sibyllines, iv. 164; Luke iii. 3; comp. Tan., ed. Buber, Introduction, 153). Sie lehrten Juden und Heiden gleichermaßen, sich in lebenden Streams aus ihrer Unreinheit der Sünde zu reinigen, und zu Gott zurückkehren in Buße und Gebet (Sibyllines, iv 164;. Luke iii 3;... Layout Tan, ed Buber, Einleitung, 153. ). Ever alert and restless while in hope of the Messianic time, they formed a strong political organization scattered through the Holy Land; and, in constant touch with one another, they traveled far and wide to organize Jewish communities and provide them with the three elements of Judaism: instruction, worship, and charity (Abot i. 2); and they were especially assiduous in pursuit of benevolent work (Ab. RN iii., viii.). Immer wachsam und unruhig, während in der Hoffnung auf die messianische Zeit bildeten sie eine starke politische Organisation durch das Heilige Land verstreut, und in ständigem Kontakt miteinander, reisten sie weit und breit die jüdischen Gemeinden zu organisieren und sie mit den drei Elementen Judentum: Unterricht, Gottesdienst und Nächstenliebe (. Abot i 2), und sie waren besonders eifrig in der Verfolgung wohlwollende Arbeit (Ab. RN iii, viii..). Each community had its seven good men, called "the Good Brotherhood of the Town" (Ḥeber 'Ir be-Ṭobaḥ: "Ant." iv. 8, § 14; Meg. 27a; Tosef., Peah, iv. 16; Sheb. vii. 9). Jede Gemeinde hatte ihre sieben gute Männer, genannt "der Gute Brotherhood of the Town" (Heber 'Ir be-Ṭobaḥ:..... "Ant" iv 8, § 14; Meg 27a; Tosef, Peah, iv 16; Sheb . vii. 9).

Types of Essenes. Arten von Essener.

Standing under the direction of the "mishmar," or "ma'amad" (the district authority: Tosef., Peah, iv. 7), the Essenes claimed, as direct successors to the Ḥasidim, Mosaic origin for their brotherhood (see Philo and Josephus, lc, in reference to Ex. xviii. 21; comp. Targ. Yer.; BM 30b; Mek., Yitro, 2). Stehend unter der Leitung des "Mishmar" oder "ma'amad" (der Landrat:.. Tosef, Peah, iv 7), behaupteten die Essener, als direkte Nachfolger der Ḥasidim, Mosaic Ursprung für ihre Bruderschaft (siehe Philo und Josephus, lc, in Bezug auf Ex xviii 21;. comp. Targ Yer;... BM 30b; Mek, Yitro, 2).. Whatever their real connection with the Rechabites (Jer. xxxv.) was, they beheld in Jonadab, the founder of the sect of the "Water-Drinkers," as well as in Jabez (I Chron. ii. 55, iv. 10; see Targ.) and in Jethro the Kenite, prototypes, and possibly founders, of the Jericho colony (Mek., Yitro, 2; Sifre, Num. 78; Sheḳ. v. 48c; Nilus, "De Monastica Exercitatione,"iii.; "JQR" v. 418); likewise in Jesse, the father of David, regarded as sinless and deathless in their tradition (Shab. 55b; Derek Ereẓ Zuṭa i.); and in Obed, Boaz, and his father Salma (Tan., Wayeḥi, ed. Buber, 4; Targ. to I Chron. ii. 54 et seq., iv. 22 et seq.). Was auch immer ihre realen Zusammenhang mit den Rechabiter (. Jer. xxxv) war, sah sie in Jonadab, der Gründer der Sekte der "Wasser-Trinker", sowie in Jabez (I Chron ii 55, IV 10... siehe Targ) und Jethro, der Keniter, Prototypen und möglicherweise Gründer, der Jericho Kolonie (Mek., Yitro, 2;. Sifre, Num 78;.. Sheḳ v. 48c; Nilus, "De Monastica Exercitatione," iii. , "JQR" v. 418), ebenso in Jesse, der Vater von David, als sündlos und unsterblich in ihrer Tradition (Shab. 55b betrachtet;. Derek Erez Zuta i); und Obed, Boas, und sein Vater Salma (Tan ., Wayeḥi, ed Buber, 4;... Targ I Chron ii 54 ff., iv 22 ff.)..... In this manner Ahijah and Ahithophel became types of Essenes (Midr. Teh. v. 8), as well as King Saul, as mentioned above; but, above all, the Patriarchs and protoplasts. Auf diese Weise Ahija und Ahithophel wurde Arten von Essenern (Midr. v. 8.), Sowie König Saul, wie oben erwähnt, aber vor allem die Patriarchen und Protoplasten. Other Essenic types were Abraham, called "Watiḳ," the prototype of the Anawim and Ḥasidim because "he rose early" for prayer (Ber. 6b, after Gen. xix. 27; Shab. 105a; Gen. R. liii.); Shem-Melchizedek as teacher of benevolence and true worshiper of God (Midr. Teh. xxxvii. 1, lxxvi. 3); Job as philanthropist and as teacher of mystic lore (BB 15a, b; see Kohler, "Testament of Job," in Kohut Memorial Volume, pp. 265 et seq.); Enoch (see Enoch, Books of); and Adam ('Er. 78b; Pirḳe R. El. xx.). Andere Essenic Typen waren Abraham, genannt "Watiḳ", der Prototyp des Anawim und Ḥasidim, weil "er stand früh" für das Gebet (Ber. 6b, nach Gen xix 27;.. Shab 105a;. Gen. R. liii); Shem-Melchizedek als Lehrer des Wohlwollens und der wahre Anbeter Gottes (Midr. xxxvii 1, lxxvi 3...); Job als Philanthrop und als Lehrer des mystischen lore (BB 15a, b, siehe Kohler, "Testament Hiobs" in Kohut Memorial Band, S. 265 ff.);. Enoch (siehe Enoch, Bücher) und Adam ('Er 78b;... Pirḳe R. El xx). A passage in the Tanḥuma reads: "Only when Abraham separated from Lot and Jacob from Laban did God communicate with them as perushim" (Wayeẓe, ed. Buber, 21). Eine Passage in der Tanḥuma lautet: "Nur wenn Abraham von Lot und Jakob getrennt von Laban hat Gott mit ihnen zu kommunizieren, wie perushim" (Wayeẓe, ed. Buber, 21.). The claim of antiquity for Essene tradition is, accordingly, not the invention of Pliny or Philo; it is essential to the Essene traditional lore. Der Anspruch der Antike für Essene Tradition ist demnach nicht die Erfindung des Plinius oder Philo, es ist für die Essener traditionellen Überlieferungen. In truth, Abraham, as "'Anaw" (= "the humble one"), and all doers of works of benevolence, learned it from God, "their Father in heaven" (see Yalḳ. Mekiri to Ps. xviii. 36; Yalḳ. to II Sam. xxii. 36; comp. Sifre, Deut. 49). In Wahrheit erfuhr Abraham, als "'Anaw" (= "der demütige ein"), und alle Macher von Werken der Barmherzigkeit, sondern von Gott ", ihrem Vater im Himmel" (siehe Yalk Mekiri Ps xviii 36... Yalk bis II Sam xxii 36;.... Layout Sifre, Deut 49).. They are "the lovers of God" (BB 8b; Yoma 28a). Sie sind "die Liebhaber Gottes" (BB 8b; Yoma 28a). God unites with the brotherhoods of the humble ("ḥaburot ha-nemukin": Tan., Wa'era, ed. Buber, 3). Gott vereint mit den Bruderschaften des demütigen ("ḥaburot ha-nemukin":.. Tan, Wa'era, ed. Buber, 3). He provides each day's food for them as He provided the manna for Israel (Mek., Beshalalḥ, 2, ed. Weiss, pp. 56 [note] et seq.; Sifre, Deut. 42; Ḳid. 82b; Matt. vi. 25). Er bietet jeden Tag die Nahrung für sie, wie er das Manna für Israel (Mek., Beshalalḥ, 2, ed Weiss, S. 56 [Anmerkung] ff.;.. Sifre, Deut 42;.. Kid 82b;. Matt vi. 25). "When men ceased to hate men's gifts [the Essene] longevity ceased" (Soṭah 47b, based on Prov. xv. 27). "Wenn Männer Männer Geschenke hasse aufgehört [der Essener] Langlebigkeit nicht mehr" (Soṭah 47b auf Prov. Xv basiert. 27).

In regard to Sabbath observance the rabbinical tradition traced the more rigid laws, comprising even the removal of utensils, to Nehemiah's time, that is, to the ancient Ḥasidim (Shab. 123b), and the Book of Jubilees (1. 8-12) confirms the antiquity of the Essene view. In Bezug auf Einhaltung des Sabbats die rabbinische Tradition zurückgeführt, die mehr starren Gesetze, das auch die Entfernung von Utensilien, die Nehemiah ist an der Zeit, das heißt, die alten Ḥasidim (Shab. 123b), und das Buch der Jubiläen (1. 8-12) bestätigt die Antike der Essene Ansicht. As the best characteristic of the Essene view the saying of Phinehas ben Jair, the last Essene of note, may be quoted: "The Torah leads to conscientiousness; this to alertness ["zerizut"] for holy work; this to blamelessness ["neḳiyyut"]; this to 'perishut' [Pharisaic separation from common things]; this to purity; this to 'ḥasidut' [Essene piety?]; this to humbleness; this to fear of sin; this to holiness, or to the possession' of the Holy Spirit; and this finally to the time of the Resurrection; but ḥasidut is the highest grade" ('Ab. Zarah 20b). Da das beste Merkmal der Essene sehen den Spruch des Pinhas ben Jair, der letzte Essene beachten, kann zitiert werden: "Die Tora führt zu Gewissenhaftigkeit; dies Wachsamkeit [" zerizut "] für heiliges Werk; dies Makellosigkeit [" neḳiyyut "]; dies auf 'Perishut' [pharisäische Trennung von gemeinsamen Dinge]; dieses auf Reinheit; dieser zu" ḥasidut '[Essene Frömmigkeit];? dieser um Demut; dieser Angst vor Sünde, dieses zur Heiligkeit, oder der Besitz' des Heiligen Geistes, und diese schließlich zur Zeit der Auferstehung, aber ḥasidut ist der höchste Grad "('Ab Zarah 20b.).

Traces of Essenism and Anti-Essenism. Spuren von Essenism und Anti-Essenism.

Essenism as well as Ḥasidism represents that stage of religion which is called "otherworldliness." Essenism sowie Ḥasidism stellt diese Stufe der Religion, die genannt wird "otherworldliness." It had no regard for the comfort of home life; woman typified only the feebleness and impurity of man. Es hatte keine Rücksicht auf den Komfort des Lebens zu Hause; Frau verkörpert nur die Schwäche und Unreinheit des Menschen. In their efforts to make domestic and social life comfortable and cheerful, the Pharisees characterized the Essene as "a fool who destroys the world" (Soṭah iii. 4), and their ethics assumed an anti-Essene character (see Ethics). In ihren Bemühungen um nationale und soziale Leben angenehm und freundlich, die Pharisäer die Essener als "ein Narr, der die Welt zerstört" (Soṭah iii. 4) gekennzeichnet, und ihre Ethik nahm eine Anti-Essene Charakter (siehe Ethik). Exceptionally, some tannaim, such as R. Eliezer b. Ausnahmsweise einige tannaim, wie R. Eliezer b. Hyrcanus (Shab. 153a; Ned. 20b) and Jose ben Ḥalafta (Shab. 118b), favored the ascetic view in regard to conjugal life, while some amoraim and tannaim gave evidence of Essene practise or special Essene knowledge (see Frankel in "Monatsschrift," ii. 72 et seq.). Hyrcanus (Shab. 153a;. Ned 20b) und Jose ben Ḥalafta (Shab. 118b), begünstigt die asketische Auffassung in Bezug auf die ehelichen Lebens, während einige amoraim und tannaim gab Hinweise auf Essener Praxis oder speziellen Essene Wissen (siehe Frankel in "Monatsschrift , "ii. 72ff.). Traces of Essenism, or of tendencies identical with it, are found throughout the apocryphal and especially the apocalyptic literature (see Kohler, "Pre-Talmudic Haggada," in "JQR" v. 403 et seq.; Jellinek, "BH" ii., Introduction, vii., xviii., et al.), but are especially noticeable in the Tanna debe Eliyahu, above all in the Targum Yerushalmi, where the Essenic colonies of Jericho and of the City of Palms are mentioned as inhabited by the disciples of Elijah and Elisha (Deut. xxxiv. 3); the sons of Levi are singled out as forming brotherhoods for the service of God (Gen. xxix. 34); Joseph, Kohath, Amram, and Aaron, as well as the Patriarchs, are called "Ḥasidim" (Targ. Yer. on Gen. xxix. 13, xlix. 22; Ex. vi. 18, 20; Num. xxi. 1); priest-like and angelic holiness is enjoined upon Israel (Ex. xxii. 30; Lev. xx. 7; Num. xvi. 40); angels are expelled from heaven for having disclosed divine mysteries (Gen. xxvii. 12); the Holy Name and the Holy Spirit play throughout a prominent rôle; and God's own time, like that of the Essenes, appears as divided between studying the Law, sitting in judgment, and providing for the world's support and for the maintenance of the race (Deut. xxxii. 4). . Jellinek, "BH" ii; Spuren von Essenism oder Tendenzen mit ihr identisch, sind in der apokryphen und vor allem der apokalyptischen Literatur (siehe Kohler, "Pre-talmudischen Haggada," in "JQR" v. 403 ff. gefunden. , Einführung, vii., XVIII., et al.), sind aber besonders auffällig in der Tanna muss Eliyahu, vor allem in der Targum Yerushalmi, wo die Essenic Kolonien von Jericho und der City of Palms genannt als von den Jüngern bewohnt von Elia und Elisa (Deut. xxxiv 3.); die Söhne Levi werden als Formen Bruderschaften für den Dienst Gottes (Gen. xxix 34) vereinzelt; Joseph, Kehat Amram und Aaron sowie die Patriarchen, werden als "Ḥasidim" (Targ. Yer am Gen. XXIX 13, XLIX 22;.... Ex vi 18, 20;. Num xxi 1.)., Priester-like und engelhaften Heiligkeit nach Israel untersagt (Ex. xxii . 30;.. Lev xx 7;.. Num xvi 40);. der Heilige Name und der Heilige Geist Spiel während eine herausragende Rolle;; Engel vom Himmel dafür, dass offengelegt göttlichen Geheimnisse (Gen. xxvii 12) vertrieben und Gottes eigene Zeit, wie die von den Essenern, erscheint als zwischen dem Studium des Gesetzes, zu Gericht sitzen, und Bereitstellen für die weltweit Unterstützung und für die Erhaltung der Rasse (Deut. xxxii. 4) unterteilt.

The Essenes seem to have originally consisted, on the one hand, of rigorous Zealots, such as the Book of Jubilees looks for, and such as were under the leadership of men like Abba Taḥna Ḥasida and Abba Sicara (Eccl. R. ix. 7); and, on the other hand, of mild-tempered devotees of the Law, such as were the Essenes at En Gedi (Yer. Soṭah ix. 24c; Pliny, lc) and the Therapeutæ of Egypt. Die Essener scheinen ursprünglich bestanden haben, auf der einen Seite, der strengen Zeloten, wie das Buch der Jubiläen sucht, und wie waren unter der Führung von Männern wie Abba Tahna Ḥasida und Abba sicara (Prediger R. ix. 7 ), und auf der anderen Seite, der sanftmütig Anhängern des Gesetzes, wie waren die Essener bei En Gedi (Yer. Soṭah ix 24c;. Plinius, LC) und dem Therapeuten von Ägypten. Rabbinical tradition knows only that under the persecution of Rome (Edom) the Essenes wandered to the south (Darom: Gen. R. lxxvi.; comp. Pes. 70b; Yeb. 62b; Midr. Teh. xix. 2), and occasionally mention is made of "the brethren" ("ḥabbarayya"), with reference to the Essene brotherhood (Lam. R. iv. 1; see also Levy, "Neuhebr. Wörterb." sv and ; Geiger's "Jüd. Zeit." vi. 279; Brüll's "Jahrb." i. 25, 44). Rabbinischen Tradition weiß nur, dass unter der Verfolgung von Rom (Edom) die Essener wanderte nach Süden (Darom: Gen. R. lxxvi; Layout Pes 70b; Yeb 62b; Midr Teh xix 2.......), Und gelegentlich . siehe auch Levy, "Neuhebr Wörterb.." sv und;; Geiger ".. Jüd Zeit" vi Erwähnung von "den Brüdern" ("ḥabbarayya"), mit Verweis auf die Essene Bruderschaft (Lam. R. iv 1 aus . 279; Brüll den "Jahrb.." i 25, 44).. It is as charitable brotherhoods that the Essenic organization survived the destruction of the nation. Es ist als gemeinnützig Bruderschaften, dass die Essenic Organisation die Zerstörung der Nation überlebt.

Relation of Essenism to Christianity. Verhältnis von Essenism zum Christentum.

John the Baptist seems to have belonged to the Essenes, but in appealing to sinners to be regenerated by baptism, he inaugurated a new movement, which led to the rise of Christianity. Johannes der Täufer scheint den Essenern gehört haben, aber in Berufung auf Sünder durch die Taufe regeneriert werden, er eine neue Bewegung, die dem Aufstieg des Christentums führte eingeweiht. The silence of the New Testament about the Essenes is perhaps the best proof that they furnished the new sect with its main elements both as regards personnel and views. Das Schweigen des Neuen Testaments über den Essenern ist vielleicht der beste Beweis dafür, dass sie die neue Sekte mit ihren wichtigsten Elemente sowohl in Bezug auf Personal und Aussicht ausgestattet. The similarity in many respects between Christianity and Essenism is striking: There were the same communism (Acts iv. 34-35); the same belief in baptism or bathing, and in the power of prophecy; the same aversion to marriage, enhanced by firmer belief in the Messianic advent; the same system of organization, and the same rules for the traveling brethrendelegated to charity-work (see Apostle and Apostleship); and, above all, the same love-feasts or brotherly meals (comp. Agape; Didascalia). Die Ähnlichkeit in vielerlei Hinsicht zwischen Christentum und Essenism Auffällig ist: Es waren die gleichen Kommunismus (Apostelgeschichte iv 34-35.), Die denselben Glauben in der Taufe oder Baden, und in der Kraft der Prophezeiung, die gleiche Abneigung gegen die Ehe, durch festere verbessert Glauben an die messianische Aufkommen; dem gleichen System der Organisation und den gleichen Regeln für die Reisenden brethrendelegated zur Charity-Arbeit (siehe Apostel und Apostolat), und vor allem die gleiche Liebe-Feste oder brüderlicher Mahlzeiten (vgl. Agape; Didascalia ). Also, between the ethical and the apocalyptic teachings of the Gospels and the Epistles and the teachings of the Essenes of the time, as given in Philo, in Hippolytus, and in the Ethiopic and Slavonic Books of Enoch, as well as in the rabbinic literature, the resemblance is such that the influence of the latter upon the former can scarcely be denied. Auch zwischen den ethischen und den apokalyptischen Lehren der Evangelien und die Briefe und die Lehren der Essener von der Zeit, als in Philo, in Hippolytus, und in den äthiopischen und slawische Bücher von Enoch gegeben, als auch in der rabbinischen Literatur Die Ähnlichkeit ist, so dass der Einfluss der letzteren auf der ehemaligen kaum verweigert werden kann. Nevertheless, the attitude of Jesus and his disciples is altogether anti-Essene, a denunciation and disavowal of Essene rigor and asceticism; but, singularly enough, while the Roman war appealed to men of action such as the Zealots, men of a more peaceful and visionary nature, who had previously become Essenes, were more and more attracted by Christianity, and thereby gave the Church its otherworldly character; while Judaism took a more practical and worldly view of things, and allowed Essenism to live only in tradition and secret lore (see Clementina; Ebionites; Gnosticism). Dennoch ist die Haltung von Jesus und seinen Jüngern ganz anti-Essener, eine Denunziation und Verleugnung der Essene Strenge und Askese; aber einzigartig genug, während die römischen Krieg appellierte an Männer der Tat, wie die Zeloten, die Männer von einer friedlicheren und visionären Charakter, der zuvor geworden Essener, wurden mehr und mehr vom Christentum angezogen, und gab damit die Kirche ihre jenseitigen Charakter, während das Judentum hat eine praktische und weltlichen Sicht der Dinge, und Essenism darf nur in der Tradition und Geheimwissen leben ( siehe Clementina; Ebionites; Gnosis).

Kaufmann Kohler Kaufmann Kohler
Jewish Encyclopedia, published between 1901-1906. Jüdische Enzyklopädie, erschienen zwischen 1901-1906.

Bibliography: Bibliographie:
Frankel, Die, Essäer, in Zeitschrift für die Religiösen Interessen des Judenthums, 1846, pp. 441-461; idem, Die Essäer nach Talmudischen Quellen, in Monatsschrift, 1853, pp. 30-40, 61-73; J. Böhmer, Kitbe Yisrael Böhmer, Warsaw, 1849 (Hebrew); NL Weinstein, Beiträge zur Gesch. Frankel, Die, Essäer, in Zeitschrift für die Religiösen Interessen des Judenthums, 1846, S. 441-461; idem, Die Essäer nach Talmudischen Quellen, in Monatsschrift, 1853, S. 30-40, 61-73; J. Böhmer, Kitbe Yisrael Böhmer, Warschau, 1849 (Hebräisch); NL Weinstein, Beiträge zur Gesch. der Essäer, Vienna, 1892; Mitwoch, Essäer, in Zeit. der Essäer, Wien, 1892; Mitwoch, Essäer, in Zeit. für Assyr. für assyr. 1902; Grätz, Gesch. 1902; Grätz, Gesch. iii. iii. 91 et seq., 697-703; Jost, Gesch. 91 ff., 697-703;. Jost, Gesch. des Judenthums und Seiner Sekten, i. des Judenthums und Seiner Sekten, i. 207-214. 207-214. Derenbourg, Hist. Derenbourg, Hist. 1867, pp. 166-175, 460 et seq.; L. Herzfeld, Gesch. 1867, S. 166-175, 460 ff.;. L. Herzfeld, Gesch. des Volkes Israel, iii. des Volkes Israel, iii. 368, 388, 509 et seq.; CD Ginsburg, The Essenes, Their History and Their Doctrines, London, 1864 (with summary of previous literature); idem, in Kitto's Dict. 368, 388, 509 ff.;. CD Ginsburg, Die Essener, ihre Geschichte und ihre Lehren, London, 1864 (mit Zusammenfassung der bisherigen Literatur); idem, in Kitto die Dict. of the Bible, and in Smith-Wace, Dictionary of Christian Antiquities; Geiger, Jüd. der Bibel, und im Smith-Wace, Dictionary of Christian Antiquities; Jud Geiger. Zeit, 1871, pp. 30-56; M. Friedländer, Zur Entstehungsgesch. Zeit, 1871, S. 30-56; M. Friedländer, Zur Entstehungsgesch. des Christenthums, 1894, pp. 98-142; Kohler, The Essene Brotherhood, in Reform Advocate, anniversary number, 1894, pp. 15-19; JD Lightfoot, St. Paul's Epistles to the Colassians, 1876, pp. 349-419; Wellhausen, IJG 1895, pp. 292-296; Lucius, Der Essenismus in Seinem Verhältniss zum Judenthum; Schürer, Gesch. des Christenthums, 1894, S. 98-142; Kohler, The Essene Bruderschaft, in Reform Advocate, Jubiläum Zahl, 1894, S. 15-19; JD Lightfoot, St. Pauls Briefe an die Colassians, 1876, S. 349-419 , Wellhausen, IJG 1895, S. 292-296; Lucius, Der Essenismus in Seinem Verhältniss zum Judenthum; Schürer, Gesch. ii. ii. 556-584; Hilgenfeld, Ketzergesch. 556-584; Hilgenfeld, Ketzergesch. des Urchristenthums, 1884, pp. 87-149; FC Conybeare, in Hastings, Dict. des Urchristenthums, 1884, S. 87-149; FC Conybeare, in Hastings, Dict. Bible; Philo, De Vita Contemplativa, ed. Bibel, Philo, De Vita contemplativa, hrsg. Conybeare, Oxford, 1895.K. Conybeare, Oxford, 1895.K.



Also, see: Auch hierzu finden Sie unter:
Pharisees Pharisäer
Essenes Essenes
Sadducees Sadduzäer

This subject presentation in the original English language Dieses Thema Präsentation in der ursprünglichen englischen Sprache


Send an e-mail question or comment to us: E-mailSchicken Sie eine E-Mail Frage oder Kommentar an uns: E-Mail

The main BELIEVE web-page (and the index to subjects) is at Die wichtigsten BELIEVE Web-Seite (und der Index die Fächer) ist am