Virgin BirthJungfrauengeburt

General Information Allgemeine Informationen

The accounts of the birth of Jesus Christ in the Gospels according to Matthew and Luke, specifically the two Annunciation stories (Matt. 1:18-25; Luke 1:26-38), tell of a virginal conception by Mary through the power of the Holy Spirit. Belief that Jesus was thus conceived without a human father was more or less universal in the Christian church by the 2d century and is accepted by the Roman Catholic, Orthodox, and most Protestant churches. Die Konten der Geburt Jesu Christi in den Evangelien nach Matthäus und Lukas, die speziell die beiden Annunciation Geschichten (Mt 1:18-25, Lukas 1:26-38), einer jungfräulichen Empfängnis erzählen von Mary durch die Kraft der der Heilige Geist. Glaube, dass Jesus wurde somit ohne einen menschlichen Vater gedacht war mehr oder weniger universell in der christlichen Kirche von der 2d Jahrhundert und ist von der römisch-katholischen, orthodoxen und den meisten protestantischen Kirchen akzeptiert.

The origin of the tradition, however, is a controversial subject among modern scholars. Der Ursprung der Tradition, jedoch ist ein kontroverses Thema unter den modernen Gelehrten. Some believe it to be historical, based on information perhaps from Mary or her husband Joseph; for others it is a theological interpretation developed from extraneous sources (Hellenistic Jewish traditions about the birth of Isaac or pagan analogies). Einige glauben, es zu sein historischer, basierend auf Informationen vielleicht aus Mary oder ihr Ehemann Joseph, für andere ist es eine theologische Interpretation von äußeren Quellen (hellenistisch-jüdischen Traditionen über die Geburt Isaaks oder heidnischen Analogien) entwickelt. Whatever its origin, it may be recognized as a Christological affirmation denoting the divine origin of the Christ event. Ungeachtet ihrer Herkunft, kann es als eine christologische Bekenntnis bezeichnet den göttlichen Ursprung des Christus-Ereignis erkannt werden.

BELIEVE Religious Information Source web-siteGLAUBEN
Religiöse
Informationen
Quelle
Web-Seite
BELIEVE Religious Information SourceGLAUBEN Religiös Information Quelle
Our List of 2,300 Religious Subjects

Unsere Liste der 2300 Religiöse Themen
E-mailE-mail
Reginald H. Fuller Reginald H. Fuller

Bibliography: Bibliographie:
Brown, RE, The Virginal Conception and Bodily Resurrection of Jesus (1973) and The Birth of the Messiah: A Commentary on the Infancy Narratives in Matthew and Luke (1977); Campenhausen, H. von, The Virgin Birth in the Theology of the Ancient Church (1964); Miguens, M., The Virgin Birth: An Evaluation of Scriptural Evidence (1975). Brown, RE, der jungfräulichen Empfängnis und körperliche Auferstehung Jesu (1973) und Die Geburt des Messias: Ein Kommentar zu den Kindheitsgeschichte bei Matthäus und Lukas (1977); Campenhausen, H. von, Die Jungfrauengeburt in der Theologie des Alte Kirche (1964); Miguens, M., Die Jungfrauengeburt: Eine Auswertung der biblischen Evidence (1975).


Virgin Birth of Jesus Jungfrauengeburt Jesu

Advanced Information Erweiterte Informationen

Matt. Matt. 1:18, 22-25 and Luke 1:26-38 teach that the birth of Jesus resulted from a miraculous conception. 1:18, 22-25 und Lukas 1:26-38 lehren, dass die Geburt Jesu von einer wunderbaren Empfängnis geführt. He was conceived in the womb of the Virgin Mary by the power of the Holy Spirit without male seed. Er wurde in den Schoß der Jungfrau Maria durch die Kraft des Heiligen Geistes, ohne männlichen Samen konzipiert. This is the doctrine of the virgin birth, which must be distinguished from other doctrines concerning Mary such as perpetual virginity, her immaculate conception, her assumption, which are rejected by most Protestants, and from views in which the phrase "virgin birth" is taken to indicate some sort of divine involvement in the incarnation without affirming the biological virginity of Jesus' mother. Dies ist die Lehre von der jungfräulichen Geburt, die von anderen Lehren über Maria, wie immerwährende Jungfräulichkeit, ihre unbefleckte Empfängnis, ihre Annahme, die von den meisten Protestanten abgelehnt werden, und von Ansichten, in denen der Begriff "jungfräuliche Geburt" genommen wird unterschieden werden muss eine Art göttliche Beteiligung an der Menschwerdung ohne Bekräftigung der biologischen Jungfräulichkeit der Mutter Jesu hinweisen. Views of the latter sort are common enough in modern liberal theology, but it is an abuse of language to call them affirmations of the virgin birth; they are denials of the virgin birth, though they may indeed be affirmations of something else. Ansichten der letzteren Art sind häufig genug in der modernen liberalen Theologie, sondern es ist ein Mißbrauch der Sprache zu nennen Affirmationen von der jungfräulichen Geburt, sie sind Dementis der jungfräulichen Geburt, obwohl sie tatsächlich Affirmationen etwas anderes sein kann.

Possibility and Probability Möglichkeit und Wahrscheinlichkeit

If one rejects the possibility of miracle in general, as does, eg, Bultmann, then one must reject the virgin birth as well. Wenn man die Möglichkeit des Wunders im allgemeinen ablehnt, wie auch zB Bultmann, dann muss man die jungfräuliche Geburt sowie abzulehnen. But such a generalized rejection of miracle is arbitrary and indefensible on any ground, and it is contrary to the most fundamental presuppositions of Christian thought. Aber eine solche generalisierte Ablehnung der Wunder ist willkürlich und unhaltbar auf jedem Boden, und es steht im Widerspruch zu den grundlegenden Voraussetzungen des christlichen Denkens. The virgin birth is no more miraculous than the atonement or the resurrection or the regeneration of sinners. Die jungfräuliche Geburt ist nicht mehr ein Wunder als die Sühne oder die Auferstehung oder die Regeneration der Sünder. If miracle is rejected, then nothing important to Christianity can be retained. Wenn Wunder abgelehnt wird, dann ist nichts wichtiger, das Christentum kann beibehalten werden.

If one accepts the general possibility of miracle, one must still ask about the possibility and probability of the virgin birth in particular. Wenn man die generelle Möglichkeit von Wunder nimmt, muss man immer noch über die Möglichkeit und Wahrscheinlichkeit der Jungfrauengeburt insbesondere zu fragen. For an evangelical Christian the fact that this doctrine is taught in God's inerrant Word settles such questions. Für einen evangelischen Christen die Tatsache, dass diese Lehre in unfehlbare Wort Gottes gelehrt wird, setzt sich solche Fragen. Yet this fact does not make historical investigation superfluous. Doch diese Tatsache macht keinen historischen Untersuchung überflüssig. If indeed Scripture is inerrant, it is consistent with all historical discovery. Wenn in der Tat Schrift ist unfehlbar, ist es im Einklang mit allen historischen Entdeckung. To illustrate this consistency can only be helpful, not only to convince those who doubt the authority of Scripture, but also to confirm the faith of those who accept it. Um diese Kohärenz zeigen kann nur hilfreich sein, um nicht nur zu überzeugen, diejenigen, die die Autorität der Heiligen Schrift zu zweifeln, sondern auch den Glauben derer, die sie akzeptieren, bestätigen. But such investigation must be carried out on principles compatible with the Christian revelation, not (as with Bultmann) on principles antagonistic to it from the outset. Aber eine solche Untersuchung muss auf Grundsätzen vereinbar mit der christlichen Offenbarung, nicht (wie bei Bultmann) auf den Prinzipien antagonistischen es von Anfang an durchgeführt werden.

The NT Accounts Die NT-Konten

On that basis, then, let us examine the credibility of the NT witnesses, Matthew and Luke. Auf dieser Grundlage, dann untersuchen wir die Glaubwürdigkeit der NT Zeugen, Matthäus und Lukas. Both Gospels are often dated from AD 70-100, but if we grant the assumption that Jesus was able to predict the fall of Jerusalem (AD 70; and why would a Christian deny this?), there is ample evidence for dating these Gospels in the 60s or earlier. Beide Evangelien sind oft von AD 70-100 datiert, aber wenn wir die Annahme, dass Jesus in der Lage, den Fall Jerusalems (70 n. Chr.?; Und warum sollte ein Christ leugnen) vorherzusagen war zu gewähren, gibt es genügend Beweise für die Datierung dieser Evangelien den 60er Jahren oder früher. In any case, the two accounts are generally thought to be independent of each other and thus to be based on a tradition antedating both. In jedem Fall werden die zwei Konten im Allgemeinen angenommen, dass voneinander unabhängig und damit auf eine Historie antedating sowohl stützen.

Confirming the antiquity of this tradition is the remarkably "Hebraic" character of both birth accounts: the theology and language of these chapters seem more characteristic of the OT than the NT, as many scholars have noted. Bestätigung der Antike dieser Tradition ist das bemerkenswert "hebräische" Charakter beider Geburt Konten: die Theologie und Sprache in diesen Kapiteln scheinen charakteristisch für die OT als der NT, wie viele Gelehrte bemerkt haben. This fact renders very unlikely the hypothesis that the virgin birth is a theologoumenon, a story invented by the early church to buttress its Christological dogma. Diese Tatsache macht sehr unwahrscheinlich die Hypothese, dass die Jungfrauengeburt ein Theologumenon, eine Geschichte von der frühen Kirche erfunden, um seine christologische Dogma Stütze ist. There is here no mention of Jesus' preexistence. Es gibt hier keine Erwähnung von Jesu Präexistenz. His title "Son of God" is seen to be future, as is his inheritance of the Davidic throne (Luke 1:32, 35). Sein Titel "Sohn Gottes" zu sehen ist, um Zukunft sein, wie sein Erbe der Thron Davids (Lukas 1:32, 35). In the birth narratives Jesus is the OT Messiah, the son of David, the fulfillment of prophecy, the one who will rescue God's people through mighty deeds, exalting the humble and crushing the proud (Luke 1:46-55). In der Geburt Erzählungen Jesus ist der OT Messias, der Sohn Davids, die Erfüllung der Prophezeiung, derjenige, der das Volk Gottes durch mächtige Taten zu retten, die Verherrlichung der bescheidenen und Zerkleinern der stolze (Lk 1,46-55). The writers draw no inference from the virgin birth concerning Jesus' deity or ontological sonship to God; rather, they simply record the event as a historical fact and (for Matthew) as a fulfillment of Isa. Die Autoren ziehen keine Folgerung aus der jungfräulichen Geburt von Jesus 'Gottheit oder ontologischen Gottessohnschaft, sondern sie einfach aufzeichnen das Ereignis als eine historische Tatsache und (für Matthew) als Erfüllung von Isa. 7:14. 7:14.

Not much is known about the author of Matthew, but there is much reason to ascribe the third Gospel to Luke the physician (Col. 4:14), a companion of Paul (II Tim. 4:11; cf. the "we" passages in Acts, such as 27:1ff.) who also wrote the Acts of the Apostles (cf. Luke 1:1-4; Acts 1:1-5). Nicht viel ist über den Autor Matthew bekannt, aber es gibt viel Grund, die dritte Evangelium Lukas der Arzt (Col. 4:14), ein Begleiter von Paul (II Tim 04.11 zuschreiben;.. Vgl. das "wir" Passagen in der Apostelgeschichte, wie 27:1 ff), der auch schrieb die Apostelgeschichte (vgl. Lk 1,1-4;. Apostelgeschichte 1:1-5). Luke claims to have made a careful study of the historical data (1:1-4), and that claim has been repeatedly vindicated in many details even by modern skeptical scholars such as Harnack. Luke behauptet, machte eine sorgfältige Untersuchung der historischen Daten (1,1-4) haben, und dass Anspruch wurde wiederholt in vielen Details auch bei modernen skeptischen Wissenschaftler wie Harnack bestätigt. Both his vocations, historian and physician, would have prevented him from responding gullibly to reports of a virgin birth. Sowohl seine Berufungen, Historiker und Arzt würde ihn reagiert gullibly auf Berichte über eine jungfräuliche Geburt verhindert werden können. The two birth narratives have been attacked as inconsistent and/or erroneous at several points: the genealogies, the massacre of the children (Matt. 2:16), the census during the time of Quirinius (Luke 2:1-2); but plausible explanations of these difficulties have also been advanced. Die beiden Geburt Erzählungen wurden als widersprüchlich und / oder fehlerhaften wurde an mehreren Stellen angegriffen: die Genealogien, das Massaker der Kinder (Mt 2:16), die Volkszählung in der Zeit des Quirinius (Lukas 2:1-2), aber plausible Erklärungen für diese Schwierigkeiten wurden ebenfalls weiterentwickelt. Jesus' Davidic ancestry (emphasized in both accounts) has been under suspicion also; but as Raymond Brown argues, the presence of Mary and Jesus' brothers, especially James (Acts 1:14; 15:13-21; Gal. 1:19; 2:9), in the early church would probably have prevented the development of legendary material concerning Jesus' origin. Jesus 'davidischen Abstammung (betont in beiden Konten) hat unter Verdacht auch, aber als Raymond Brown argumentiert, die Anwesenheit von Maria und Jesus' Brüder, vor allem James (Apg 1:14; 15:13-21; Gal 1:19. , 2:9), wäre in der frühen Kirche wahrscheinlich die Entwicklung der legendären Material über Jesus 'Herkunft verhindert haben. All in all, we have good reason, even apart from belief in their inspiration, to trust Luke and Matthew, even where they differ from the verdicts of secular historians ancient and modern. Alles in allem haben wir guten Grund, auch abgesehen vom Glauben an ihre Inspiration, Lukas und Matthäus vertrauen, auch wenn sie aus den Urteilen des säkularen Historiker antiken und modernen unterscheiden.

The Rest of Scripture Der Rest der Heiligen Schrift

Much has been said concerning the "silence" of Scripture about the virgin birth outside of the passages mentioned. Viel ist gesagt worden über die "Stille" der Heiligen Schrift über die jungfräuliche Geburt außerhalb der genannten Stellen. This silence is real, but it need not be explained by any ignorance or denial of the virgin birth by other NT writers. Diese Stille ist real, aber es muss nicht von jedem Unkenntnis oder Leugnung der Jungfrauengeburt von anderen NT Schriftsteller erklärt werden. It is significant that even the Gospels of Matthew and Luke are "silent" about the virgin birth through fifty of their combined fifty-two chapters. Es ist bezeichnend, dass selbst die Evangelien von Matthäus und Lukas "silent" über die jungfräuliche Geburt bis 50 ihrer kombinierten 52 Kapiteln sind. The silence of the rest of the NT can be explained in essentially the same ways as one would explain the partial silence of Matthew, and Luke. Das Schweigen der Rest des NT kann im wesentlichen die gleiche Weise erklärt werden, wie man die partielle Schweigen Matthew würde erklären, und Lukas. The NT deals chiefly with (1) Jesus' preaching, life, death, resurrection (the Gospels and to some extent the epistles); (2) the preaching and missionary work in the early church (Acts especially); (3) teaching concerning the theological and practical problems of the church (Acts, epistles); (4) assurances of the triumph of God's purposes and visions of the end times (Revelation, other NT books). Die NT befasst sich hauptsächlich mit (1) der Verkündigung Jesu, Leben, Tod, Auferstehung (die Evangelien und in gewissem Maße die Briefe), (2) die Verkündigung und missionarischen Arbeit in der frühen Kirche (Apostelgeschichte vor allem), (3) Lehre über die theologischen und praktischen Probleme der Kirche (Apg, Episteln), (4) Zusicherungen der Triumph des Gottes Absichten und Visionen der Endzeit (Offenbarung, andere NT Bücher). The virgin birth was not part of Jesus' preaching or that of the early church. Die jungfräuliche Geburt war nicht Teil der Predigt Jesu oder jener der frühen Kirche. It was not a controversial matter such as might have been addressed in the epistles (Christology in general was not a particularly controversial matter among the Christians, and even if it had been, the virgin birth most likely was not seen as a means of supporting Christological dogma). Es war nicht umstritten, wie könnte in den Briefen (Christologie war im Allgemeinen nicht besonders umstritten unter den Christen, und selbst wenn es gewesen war, die jungfräuliche Geburt wahrscheinlich nicht als ein Mittel zur Unterstützung christologischen gesehen angesprochen worden Dogma). The main function of the virgin birth in the NT, to show the fulfillment of prophecy and to describe the events surrounding Jesus' birth, is appropriate only to birth narratives, and only two birth narratives have been preserved in the canon. Die wichtigste Funktion der jungfräulichen Geburt im NT, die Erfüllung der Prophezeiung zu zeigen und die Ereignisse rund um die Geburt Jesu zu beschreiben, ist nur angemessen, zur Geburt Erzählungen, und nur zwei Geburt Erzählungen haben in den Kanon erhalten. We must also assume that the early church maintained a certain reserve about public discussion of these matters out of respect for the privacy of Jesus' family, especially Mary. Wir müssen auch davon ausgehen, dass die frühe Kirche eine gewisse Reserve über öffentliche Diskussion über diese Fragen aus Respekt für die Privatsphäre der Familie Jesu, vor allem Mary gepflegt.

Is there anything in the NT that contradicts the virgin birth accounts? There are passages where Jesus is described as the son of Joseph: John 1:45; 6:42; Luke 2:27, 33, 41, 43, 48; Matt. ? Gibt es irgendetwas in der NT, die die Jungfrauengeburt Konten widerspricht Es gibt Stellen, wo Jesus als den Sohn des Joseph beschrieben wird: John 1:45; 06.42; Lukas 2:27, 33, 41, 43, 48; Matt. 13:55. 13:55. Clearly, though, Luke and Matthew had no intention of denying the virgin birth of Christ, unless the birth narratives are later additions to the books, and there is no evidence of that. Offensichtlich aber hatte Lukas und Matthäus nicht die Absicht der Leugnung des jungfräulichen Geburt Christi, sofern die Geburt Erzählungen spätere Ergänzungen zu den Bücher sind, und es gibt keinen Beweis dafür. These references clearly refer to Joseph as the legal father of Jesus without reference to the question of biological fatherhood. Diese Referenzen beziehen sich eindeutig auf Joseph als rechtlicher Vater von Jesus ohne Bezug auf die Frage der biologischen Vaterschaft. The same is true in the Johannine references, with the additional fact that the words in question were spoken by those who were not well acquainted with Jesus and/or his family. Das gleiche gilt in den johanneischen Verweise wahr, mit der zusätzlichen Tatsache, dass die fraglichen Wörter von denen, die nicht gut mit Jesus und / oder seine Familie kannten gesprochen wurden. ( The text of Matt. 1:16, saying that Joseph begat Jesus, is certainly not original .) (Der Text von Matt. 1:16, sagen, dass Joseph zeugte Jesus, ist sicherlich nicht original.)

It is interesting that the Markan variant of Matt. Es ist interessant, dass die Markan Variante Matt. 13:55 (Mark 6:3) eliminates reference to Joseph and speaks of Jesus as "Mary's son," an unusual way of describing parentage in Jewish culture. 13:55 (Markus 6:3) eliminiert Bezug auf Joseph und spricht von Jesus als "der Sohn der Maria", eine ungewöhnliche Art und Weise zu beschreiben, Eltern in der jüdischen Kultur. Some have thought that this indicates some knowledge of the virgin birth by Mark, or even some public knowledge of an irregularity in Jesus' origin, even though Mark has no birth narrative as such. Einige haben gedacht, dass dies einige Kenntnisse über die jungfräuliche Geburt von Mark oder sogar einige öffentliche Kenntnis einer Unregelmässigkeit in Jesus 'Herkunft zeigt, obwohl Mark hat keine Geburt Erzählung als solche. Cf. Vgl.. John 8:41, where Jesus' opponents hint his illegitimacy, a charge which apparently continued to be made into the second century. John 8:41, wo Jesus 'Gegner deuten seine Illegitimität, eine Gebühr, die offenbar weiter in das zweite Jahrhundert gemacht werden. Brown remarks that such a charge would not have been fabricated by Christians, nor would it have been fabricated by non-Christians probably, unless Jesus' origin were known to be somehow unusual. Brown bemerkt, dass eine solche Gebühr nicht von Christen hergestellt worden sind, noch wäre es von Nichtchristen wohl hergestellt worden, es sei denn Jesu Herkunft bekannt waren irgendwie ungewöhnlich. Thus it is possible that these incidental references to Jesus' birth actually confirm the virgin birth, though this evidence is not of great weight. So ist es möglich, dass diese zufällige Hinweise auf die Geburt Jesu tatsächlich bestätigen die jungfräuliche Geburt, obwohl diese Beweise nicht von großem Gewicht.

Is Isa. Ist Isa. 7:14 a prediction of the virgin birth? Matt. 7.14 eine Vorhersage der Jungfrauengeburt? Matt. 1:22 asserts that the virgin birth "fulfills" that passage, but much controversy has surrounded that assertion, turning on the meaning of the Isaiah passage in context, its LXX translation, and Matthew's use of both. 01.22 behauptet, dass die jungfräuliche Geburt "erfüllt", dass der Durchlass, aber viel Kontroverse hat diese Behauptung umgeben, Drehen auf der Bedeutung des Jesaja Passage in Zusammenhang seine LXX Übersetzung und Matthew die Nutzung von beidem. The arguments are too complicated for full treatment here. Die Argumente werden auch für volle Behandlung hier kompliziert. EJ Young has mounted one of the few recent scholarly defenses of the traditional position. EJ Young hat eine der wenigen letzten wissenschaftlichen Verteidigung der traditionellen Position montiert. I would only suggest that for Matthew the concept of "fulfillment" sometimes takes on aesthetic dimensions that go beyond the normal relation between "prediction" and "predicted event" (cf. his use of Zech. 9:9 in 21:1-4). Ich würde nur vorschlagen, dass für Matthew das Konzept der "Erfüllung" Manchmal dauert es auf ästhetische Dimensionen, die über das normale Verhältnis zwischen "Vorhersage" und "vorhergesagte Ereignis" (vgl. seine Verwendung von Zech. 09.09 in 21:1-4 gehen ). For Matthew, the "fulfillment" may draw the attention of people to the prophecy in startling, even bizarre ways which the prophet himself might never have anticipated. Für Matthäus kann der "Erfüllung" die Aufmerksamkeit der Menschen auf die Prophezeiung in verblüffend, auch bizarre Möglichkeiten, die der Prophet selbst nie haben könnte voraussichtlich zu ziehen. It "corresponds" to the prophecy in unpredictable but exciting ways, as a variation in music corresponds to a theme. Es "entspricht" der Prophezeiung in unvorhersehbaren, aber spannende Möglichkeiten, wie eine Variation in der Musik entspricht einem Thema. It may be that some element of this takes place in Matt. Es kann sein, dass ein Element der dies geschieht in Matt. 1:23, though Young's argument may prevail in the long run. 01.23, obwohl Young Argument kann auf lange Sicht durchsetzen.

Postbiblical Attestation Postbiblical Attestation

Belief in the virgin birth is widely attested in literature from the second century. Der Glaube an die jungfräuliche Geburt ist allgemein bezeugt in der Literatur aus dem zweiten Jahrhundert. Ignatius defended the doctrine strongly against the docetists, who held that Jesus only "appeared" to have become man. Ignatius verteidigte die Lehre stark gegen die Doketen, die, dass Jesus nur "erschien", um Mensch geworden gehalten haben. Some have thought that Ignatius shows acquaintance with a tradition independent of the Gospels affirming the virgin birth. Einige haben gedacht, dass Ignatius Bekanntschaft mit einer Tradition unabhängig von den Evangelien Bekräftigung der Jungfrauengeburt zeigt. The virgin birth was denied only by Gnostic docetists and by Ebionites, who held Jesus to be a mere human prophet. Die jungfräuliche Geburt war nur durch gnostischen Doketen und Ebionites, die Jesus hielt eine bloße menschliche Prophet sein verweigert. The silence of some church fathers, like the silence of Scripture, has been cited as evidence of a tradition contrary to this doctrine, but there is no clear evidence of any such things, and the argument from silence can easily be countered as above. Das Schweigen von einigen Kirchenvätern, wie das Schweigen der Schrift, als Nachweis einer Tradition im Gegensatz zu dieser Lehre zitiert worden, aber es gibt keine eindeutigen Beweise für solche Dinge, und das Argument aus der Stille kann leicht wie oben begegnet werden.

Pagan or Jewish Background? Occasionally someone will suggest that the virgin birth narratives are based not on fact but on pagan or Jewish stories of supernatural births. Pagan oder jüdischen Hintergrund? Gelegentlich wird jemand vermuten, dass die jungfräuliche Geburt Erzählungen nicht auf Tatsachen, sondern auf heidnische oder jüdische Geschichten von übernatürlichen Geburten basieren. Such a hypothesis is most unlikely. Eine solche Hypothese ist sehr unwahrscheinlich. There is no clear parallel to the notion of a virgin birth in pagan literature, only of births resulting from intercourse between a God and a woman (of which there is no suggestion in Matthew and Luke), resulting in a being half-divine, half-human (which is far different from the biblical Christology). Es gibt keine klare parallel zu der Vorstellung einer jungfräulichen Geburt in heidnischen Literatur, nur der Geburten aus Geschlechtsverkehr zwischen einem Gott und einer Frau (von denen gibt es keinen Vorschlag bei Matthäus und Lukas), was zu einer halb-göttlichen, halb -Mensch (das ist weit von der biblischen Christologie). Further, none of the pagan stories locates the event in datable history as the biblical account does. Weitere keiner der heidnischen Geschichten findet die Veranstaltung in den datierbaren Geschichte der biblischen Erzählung tut. Nor is there any precise parallel in Jewish literature. Auch gibt es keine genauen parallel in der jüdischen Literatur. The closest parallels would be the supernatural births of Isaac, Samson, and Samuel in the OT, but these were not virgin births. Die nächsten Parallelen würden die übernatürliche Geburt Isaaks, Samson, und Samuel in der OT, aber diese waren nicht jungfräulichen Geburten. Isa. Isa. 7:14 was not considered a messianic passage in the Jewish literature of the time. 7.14 wurde nicht als eine messianische Passage in der jüdischen Literatur der Zeit. It is more likely that the event of the virgin birth influenced Matthew's understanding of Isa. Es ist eher wahrscheinlich, dass die Veranstaltung von der jungfräulichen Geburt Matthew Verständnis von Isa beeinflusst. 7:14 than the reverse. 7.14 als umgekehrt.

Doctrinal Importance Doctrinal Bedeutung

The consistency of this doctrine with other Christian truth is important to its usefulness and, indeed, to its credibility. Die Konsistenz dieser Lehre mit anderen christlichen Wahrheit ist wichtig, um ihre Nützlichkeit und, ja, um ihre Glaubwürdigkeit. For Matthew and Luke the chief importance of the event seems to be that it calls to mind (as a "sign," Isa. 7:14) the great OT promises of salvation through supernaturally born deliverers, while going far beyond them, showing that God's final deliverance has come. Für Matthäus und Lukas der Chef Bedeutung des Ereignisses zu sein scheint, dass es in den Sinn ruft (als "Zeichen", Isa. 7:14) die große OT verspricht der Erlösung durch übernatürlich geboren Zusteller, während die weit über ihnen, die zeigen, dass Gottes endgültige Befreiung gekommen ist. But one can also go beyond the specific concerns of Matthew and Luke and see that the virgin birth is fully consistent with the whole range of biblical doctrine. Aber man kann auch über die spezifischen Anliegen von Matthäus und Lukas gehen und sehen, dass die jungfräuliche Geburt voll im Einklang mit dem gesamten Spektrum der biblischen Lehre ist. The virgin birth is important because of: (1) The doctrine of Scripture. Die Jungfrauengeburt ist wegen der Bedeutung: (1) Die Lehre von der Heiligen Schrift. If Scripture errs here, then why should we trust its claims about other supernatural events, such as the resurrection? Wenn die Schrift irrt hier sollte dann, warum wir vertrauen ihre Ansprüche über andere übernatürliche Ereignisse, wie die Auferstehung? (2) The deity of Christ. (2) Die Gottheit Christi. While we cannot say dogmatically that God could enter the world only through a virgin birth, surely the incarnation is a supernatural event if it is anything. Während wir nicht dogmatisch sagen kann, dass Gott die Welt nur durch eine jungfräuliche Geburt geben, sicherlich die Inkarnation ist ein übernatürliches Ereignis, wenn es etwas ist. To eliminate the supernatural from this event is inevitably to compromise the divine dimension of it. Um das Übernatürliche aus diesem Ereignis zu beseitigen ist unvermeidlich, um die göttliche Dimension könnte. (3) The humanity of Christ. (3) Die Menschheit Christi. This was the important thing to Ignatius and the second century fathers. Dies war die wichtigste Sache zu Ignatius und den zweiten Jahrhundert Väter. Jesus was really born; he really became one of us. Jesus war wirklich geboren, er ist wirklich einer von uns geworden. (4) The sinlessness of Christ. (4) Die Sündlosigkeit Christi. If he were born of two human parents, it is very difficult to conceive how he could have been exempted from the guilt of Adam's sin and become a new head to the human race. Wenn er von zwei menschlichen Eltern geboren wurden, ist es sehr schwer zu begreifen, wie er von der Schuld der Sünde Adams hätte befreit haben und zu einem neuen Kopf an der menschlichen Rasse. And it would seem only an arbitrary act of God that Jesus could be born without a sinful nature. Und es wäre nur ein willkürlicher Akt Gottes, dass Jesus ohne sündige Natur geboren werden konnte scheinen. Yet Jesus' sinlessness as the new head of the human race and as the atoning lamb of God is absolutely vital to our salvation (II Cor. 5:21; I Pet. 2:22-24; Heb. 4:15; 7:26; Rom. 5:18-19). Doch Jesu Sündlosigkeit als neuer Leiter der menschlichen Rasse und als Sühne Lamm Gottes ist absolut entscheidend für unser Heil (II Kor 5,21; Petr 2:22-24; Heb 4:15; 7...: 26; Rom 5,18-19).. (5) The nature of grace. (5) Die Art der Gnade. The birth of Christ, in which the initiative and power are all of God, is an apt picture of God's saving grace in general of which it is a part. Die Geburt Christi, in dem die Initiative und Macht sind alle von Gott, ist ein treffendes Bild der rettenden Gnade Gottes in der Regel von denen sie ein Teil ist. It teaches us that salvation is by God's act, not our human effort. Es lehrt uns, dass das Heil von Gottes Gesetz ist, nicht unsere menschliche Anstrengung. The birth of Jesus is like our new birth, which is also by the Holy Spirit; it is a new creation (II Cor. 5:17). Die Geburt Jesu ist wie unsere neue Geburt, die auch durch den Heiligen Geist, es ist eine neue Schöpfung (II Kor 5,17.).

Is belief in the virgin birth "necessary"? It is possible to be saved without believing it; saved people aren't perfect people. Ist der Glaube an die jungfräuliche Geburt "notwendig" ist es möglich, ohne daran zu glauben gerettet werden;? Gespeichert Menschen sind nicht perfekt Menschen. But to reject the virgin birth is to reject God's Word, and disobedience is always serious. Aber um die Jungfrauengeburt ablehnen, ist das Wort Gottes ablehnen, und Ungehorsam ist immer ernst. Further, disbelief in the virgin birth may lead to compromise in those other areas of doctrine with which it is vitally connected. Ferner kann der Unglaube an die jungfräuliche Geburt führen in diesen anderen Bereichen der Lehre, mit denen es von entscheidender angeschlossen ist kompromittieren.

JM Frame JM Rahmen
(Elwell Evangelical Dictionary) (Elwell Evangelical Dictionary)

Bibliography Bibliographie
T. Boslooper, The Virgin Birth; RE Brown, The Birth of the Messiah and The Virginal Conception and Bodily Resurrection of Jesus; FF Bruce, Are the NT Documents Reliable? T. Boslooper, Die Jungfrauengeburt; RE Brown, The Birth des Messias und der jungfräulichen Empfängnis und körperliche Auferstehung Jesu; FF Bruce, Sind die NT Dokumente zuverlässig? H. von Campenhausen, The Virgin Birth in the Theology of the Ancient Church; RG Gromacki, The Virgin Birth: Doctrine of Deity; JG Machen, The Virgin Birth of Christ; J. Murray, Collected Writings, II, 134-35; O . H. von Campenhausen, Die Jungfrauengeburt in der Theologie der Alten Kirche; RG Gromacki, The Virgin Birth: Lehre von der Gottheit; JG Machen, der jungfräulichen Geburt Christi, J. Murray, Gesammelte Schriften, II, 134-35; O . Piper, "The Virgin Birth: The Meaning of the Gospel Accounts," Int 18:131ff.; BB Warfield, "The Supernatural Birth of Jesus," in Biblical and Theological Studies; EJ Young, Commentary on Isaiah. Piper, "Die Jungfrauengeburt: Die Bedeutung der Gospel-Konten", Int 18:131 ff; BB Warfield, "The Supernatural Birth of Jesus", in biblische und theologische Studien; EJ Young, Commentary on Jesaja..


Virgin Birth of Christ Virgin Geburt Christi

Catholic Information Katholische Informationen

The dogma which teaches that the Blessed Mother of Jesus Christ was a virgin before, during, and after the conception and birth of her Divine Son. Das Dogma lehrt, dass die Gottesmutter von Jesus Christus eine Jungfrau war vor, während und nach der Empfängnis und Geburt ihres göttlichen Sohnes.

I. THE VIRGIN BIRTH IN CATHOLIC THEOLOGY I. Die Jungfrauengeburt in der katholischen Theologie

Councils and Creeds Räte und Glaubensbekenntnisse

The virginity of our Blessed Lady was defined under anathema in the third canon of the Lateran Council held in the time of Pope Martin I, AD 649. Die Jungfräulichkeit der Liebfrauenkathedrale wurde unter Anathema im dritten Kanon der Lateran-Konzil in der Zeit von Papst Martin I, AD 649 statt definiert. The Nicene-Constantinopolitan Creed, as recited in the Mass, expresses belief in Christ "incarnate by the Holy Ghost of the Virgin Mary"; the Apostles' Creed professes that Jesus Christ "was conceived by the Holy Ghost, born of the Virgin Mary"; the older form of the same creed uses the expression: "born of the Holy Ghost and of the Virgin Mary". Die Nizäa-Konstantinopel, nach der Messe, drückt den Glauben an Christus "Fleisch angenommen durch den Heiligen Geist von der Jungfrau Maria", das Apostolische Glaubensbekenntnis bekennt, dass Jesus Christus "wurde von dem Heiligen Geist, geboren von der Jungfrau Maria" , die ältere Form des gleichen Glaubens den Ausdruck: "des Heiligen Geistes und der Jungfrau Maria geboren wurde." These professions show: Diese Berufe zeigen:

That the body of Jesus Christ was not sent down from Heaven, nor taken from earth as was that of Adam, but that its matter was supplied by Mary; that Mary co-operated in the formation of Christ's body as every other mother co-operates in the formation of the body of her child, since otherwise Christ could not be said to be born of Mary just as Eve cannot be said to be born of Adam; , Dass der Körper von Jesus Christus wurde nicht vom Himmel gesandt, noch entnommen Erde war, dass Adam, sondern dass seine Angelegenheit wurde von Mary geliefert; dass Maria bei der Bildung des Leibes Christi wie jede andere Mutter kooperiert kooperierte bei der Bildung des Körpers des Kindes, da sonst Christus konnte nicht gesagt werden, von Maria geboren werden, ebenso wie Eve kann nicht gesagt werden, von Adam geboren werden;

that the germ in whose development and growth into the Infant Jesus, Mary co-operated, was fecundated not by any human action, but by the Divine power attributed to the Holy Ghost; dass der Keim in deren Entwicklung und Wachstum in den Infant Jesus, Mary kooperierte, wurde befruchtet durch kein menschliches Handeln, sondern durch die göttliche Macht zugeschrieben des Heiligen Geistes;

that the supernatural influence of the Holy Ghost extended to the birth of Jesus Christ, not merely preserving Mary's integrity, but also causing Christ's birth or external generation to reflect his eternal birth from the Father in this, that "the Light from Light" proceeded from his mother's womb as a light shed on the world; that the "power of the Most High" passed through the barriers of nature without injuring them; that "the body of the Word" formed by the Holy Ghost penetrated another body after the manner of spirits. dass die übernatürlichen Einfluss des Heiligen Geistes erweitert, um die Geburt von Jesus Christus, nicht nur die Erhaltung Mary Integrität, sondern auch was die Geburt Christi oder externe Generation zu seiner ewigen Geburt aus dem Vater in diesem widerspiegeln, dass "das Licht vom Licht" ging von Mutterleib als Licht auf der Welt; dass die "Macht des Allerhöchsten" ging durch die Schranken der Natur, ohne sie zu verletzen; dass "der Körper des Wortes" durch den Heiligen Geist gebildet anderen Körper eingedrungen nach der Weise Spirituosen.

Church Fathers Kirchenväter

The perpetual virginity of our Blessed Lady was taught and proposed to our belief not merely by the councils and creeds, but also by the early Fathers. Die immerwährende Jungfräulichkeit der Liebfrauenkathedrale gelehrt wurde und schlug vor, unseren Glauben nicht nur von den Räten und Glaubensbekenntnisse, sondern auch durch die frühen Kirchenväter. The words of the prophet Isaias (vii, 14) are understood in this sense by Die Worte des Propheten Isaias (vii, 14) in diesem Sinne von verstehen

St. Irenaeus (III, 21; see Eusebius, HE, V, viii), Origen (Adv. Cels., I, 35), Tertullian (Adv. Marcion., III, 13; Adv. Judæos, IX), St. Justin (Dial. con. Tryph., 84), St. John Chrysostom (Hom. v in Matth., n. 3; in Isa., VII, n. 5); St. Epiphanius (Hær., xxviii, n. 7), Eusebius (Demonstrat. ev., VIII, i), Rufinus (Lib. fid., 43), St. Basil (in Isa., vii, 14; Hom. in S. Generat. Christi, n. 4, if St. Basil be the author of these two passages), St. Jerome and Theodoretus (in Isa., vii, 14), St. Isidore (Adv. Judæos, I, x, n. 3), St. Ildefonsus (De perpetua virginit. s. Mariæ, iii). St. Irenäus (III, 21; vgl. Eusebius, HE, V, VIII), Origenes (Adv. Cels, I, 35)., Tertullian (Adv. Marcion, III, 13;.. Adv Judaeos, IX), St. Justin (.. Dial. con Tryph, 84), St. Johannes Chrysostomus (Hom. v in Matth, n 3;.... in Isa, VII, n = 5), St. Epiphanius (Haer., XXVIII, n. 7), Eusebius (Demonstrat. ev, VIII, i), Rufinus (Lib. fid, 43), St. Basil (in Isa, vii, 14;..... Hom in S. Generat Christi, n 4,. wenn St. Basil der Autor dieser zwei Durchgänge), St. Jerome und Theodoretus (in Isa., vii, 14), St. Isidore (Adv. Judaeos, I, x, n. 3), St. Ildefonsus (De sein perpetua virginit. s. Mariæ, iii).

St. Jerome devotes his entire treatise against Helvidius to the perpetual virginity of Our Blessed Lady (see especially nos. 4, 13, 18). St. Jerome widmet seine gesamte Abhandlung gegen Helvidius der ewigen Jungfräulichkeit der Liebfrauenkathedrale (siehe insbesondere nos. 4, 13, 18).

The contrary doctrine is called: Das Gegenteil Lehre heißt:

"madness and blasphemy" by Gennadius (De dogm. eccl., lxix), "madness" by Origen (in Luc., h, vii), "sacrilege" by St. Ambrose (De instit. virg., V, xxxv), "impiety and smacking of atheism" by Philostorgius (VI, 2), "perfidy" by St. Bede (hom. v, and xxii), "full of blasphemies" by the author of Prædestin. "Wahnsinn und Blasphemie" von Gennadius (De Dogm. Eccl., Lxix), "Wahnsinn" von Origenes (in Luc., H, vii), "Sakrileg" von St. Ambrose (De instit. Virg., V, xxxv) "Gottlosigkeit und Schmatzen des Atheismus" von Philostorgius (VI, 2), "Niedertracht" von St. Bede (hom. v und xxii), "voll von Lästerungen" vom Autor Prædestin. (i, 84), "perfidy of the Jews" by Pope Siricius (ep. ix, 3), "heresy" by St. Augustine (De Hær. h., lvi). (I, 84), "Heimtücke der Juden" von Papst Siricius (ep. ix, 3), "Häresie" von St. Augustine (De Haer. H., LVI).

St. Epiphanius probably excels all others in his invectives against the opponents of Our Lady's virginity (Hær., lxxviii, 1, 11, 23). St. Epiphanius wahrscheinlich übertrifft alle anderen in seiner Invektiven gegen die Gegner der Our Lady Jungfräulichkeit (Haer., lxxviii, 1, 11, 23).

Sacred Scripture Die Heilige Schrift

There can be no doubt as to the Church's teaching and as to the existence of an early Christian tradition maintaining the perpetual virginity of our Blessed Lady and consequently the virgin birth of Jesus Christ. Es kann kein Zweifel sein, dass die Lehre der Kirche und an der Existenz einer frühen christlichen Tradition die Aufrechterhaltung der ewigen Jungfräulichkeit der Liebfrauenkathedrale und damit die jungfräuliche Geburt von Jesus Christus. The mystery of the virginal conception is furthermore taught by the third Gospel and confirmed by the first. Das Geheimnis der jungfräulichen Empfängnis wird weiterhin durch die dritte Evangelium gelehrt und bestätigt durch die erste. According to St. Luke (1:34-35), "Mary said to the angel: How shall this be done, because I know not man? And the angel answering, said to her: The Holy Ghost shall come upon thee, and the power of the most High shall overshadow thee. And therefore also the Holy which shall be born of thee shall be called the Son of God." Nach St. Lukas (1:34-35), "Maria sagte zu dem Engel: Wie soll das geschehen, da ich nicht der Mensch wissen, Und der Engel antwortete und sprach zu ihr: Der Heilige Geist wird über dich kommen, und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten. Und damit auch die Heiligen, die von dir geboren wird, wird Gottes Sohn genannt werden. " The intercourse of man is excluded in the conception of Our Blessed Lord. Der Verkehr des Menschen ist in der Konzeption von Unserer Lieben Herrn ausgeschlossen. According to St. Matthew, St. Joseph, when perplexed by the pregnancy of Mary, is told by the angel: "Fear not to take unto thee Mary thy wife, for that which is conceived in her, is of the Holy Ghost" (1:20). Nach St. Matthäus, St. Joseph, wenn ratlos durch die Schwangerschaft der Maria, von der Engel sagte: "Fürchte dich nicht, zu dir zu nehmen Maria, deine Frau, für das, was in ihr geboren ist, ist vom Heiligen Geist" ( 1:20).

II. II. SOURCES OF THIS DOCTRINE Quellen dieser Lehre

Whence did the Evangelists derive their information? Woher kam die Evangelisten leiten ihre Informationen? As far as we know, only two created beings were witnesses of the annunciation, the angel and the Blessed Virgin. Soweit wir wissen, waren nur zwei Geschöpfe Zeugen der Verkündigung des Engels und der Gottesmutter. Later on the angel informed St. Joseph concerning the mystery. Später auf dem Engel informiert St. Joseph über das Geheimnis. We do not know whether Elizabeth, though "filled with the Holy Ghost", learned the full truth supernaturally, but we may suppose that Mary confided the secret both to her friend and her spouse, thus completing the partial revelation received by both. Wir wissen nicht, ob Elizabeth, obwohl "mit dem Heiligen Geist erfüllt", erfuhr die volle Wahrheit übernatürlich, aber wir können annehmen, dass Mary das Geheimnis anvertraut, sowohl zu ihrer Freundin und ihr Ehemann, womit der teilweisen Offenbarung empfangen wurden.

Between these data and the story of the Evangelists there is a gap which cannot be filled from any express clue furnished by either Scripture or tradition. Zwischen diesen Daten und der Geschichte von den Evangelisten gibt es eine Lücke, die nicht von einer ausdrücklichen Hinweis entweder durch Schrift oder Tradition eingerichtet gefüllt werden kann. If we compare the narrative of the first Evangelist with that of the third, we find that St. Matthew may have drawn his information from the knowledge of St. Joseph independently of any information furnished by Mary. Wenn wir die Erzählung des ersten Evangelist mit dem der dritte vergleichen, finden wir, dass Matthäus kann seine Informationen aus dem Wissen über St. Joseph unabhängig von Informationen, die von Mary eingerichtet gezeichnet haben. The first Gospel merely states (1:18): "When as his mother Mary was espoused to Joseph, before they came together, she was found with child, of the Holy Ghost." Das erste Evangelium lediglich fest (1:18): "Als seine Mutter Maria mit Joseph verlobt, bevor sie zusammengekommen waren, wurde sie mit dem Kind gefunden, der den Heiligen Geist." St. Joseph could supply these facts either from personal knowledge or from the words of the angel: "That which is conceived in her, is of the Holy Ghost." St. Joseph konnte diese Tatsachen entweder aus persönlichen Kenntnis oder aus den Worten des Engels zu liefern: "Das, was sie empfangen hat, ist vom Heiligen Geist." The narrative of St. Luke, on the other hand, must ultimately be traced back to the testimony of Our Blessed Lady, unless we are prepared to admit unnecessarily another independent revelation. Die Erzählung von St. Luke, auf der anderen Seite muss letztlich auf das Zeugnis von Unserer Lieben Frau zurückverfolgt werden, wenn wir nicht bereit sind unnötig einen anderen unabhängigen Offenbarung zugeben. The evangelist himself points to Mary as the source of his account of the infancy of Jesus, when he says that Mary kept all these words in her heart (2:19, 51). Der Evangelist selbst verweist auf Maria als die Quelle seiner Darstellung der Kindheit Jesu, wenn er sagt, dass Maria alle diese Worte gehalten, in ihrem Herzen (2:19, 51). Zahn [1] does not hesitate to say that Mary is pointed out by these expressions as the bearer of the traditions in Luke 1 and 2. Zahn [1] nicht zögern zu sagen, dass Maria sich durch diese Ausdrücke als Träger der Traditionen in Lukas 1 und 2 hingewiesen.

A. How did St. Luke derive his account from the Blessed Virgin? A. Wie St. Luke abzuleiten sein Konto von der Jungfrau Maria? It has been supposed by some that he received his information from Mary herself. Es wurde von einigen, dass er seine Informationen von Maria selbst empfangen wurde angenommen. In the Middle Ages he is at times called the "chaplain" of Mary [2]; J. Nirsch [3] calls St. Luke the Evangelist of the Mother of God, believing that he wrote the history of the infancy from her mouth and heart. Im Mittelalter wird er manchmal als "Kaplan" von Mary [2]; J. Nirsch [3] nennt St. Luke the Evangelist der Mutter Gottes, zu glauben, dass er die Geschichte der Kindheit schrieb aus ihrem Mund und Herz. Besides, there is the implied testimony of the Evangelist, who assures us twice that Mary had kept all these words in her heart. Außerdem gibt es die implizite Aussage des Evangelisten, der uns versichert, doppelt so hoch wie Mary hatte alle diese Worte in ihrem Herzen behalten. But this does not necessitate an immediate oral communication of the history of the infancy on the part of Mary; it merely shows that Mary is the ultimate source of the account. Aber dies erfordert nicht eine sofortige mündliche Kommunikation der Geschichte der Kindheit seitens der Mary, es zeigt nur, dass Mary die ultimative Quelle des Kontos ist. If St. Luke had received the history of the infancy from the Blessed Virgin by way of oral communication, its presentation in the third Gospel naturally would show the form and style of its Greek author. Wenn St. Luke hatte die Geschichte der Kindheit von der Jungfrau Maria durch mündliche Kommunikation erhalten, ihre Präsentation in der dritten Evangeliums würde natürlich zeigen die Form und den Stil seiner griechischen Autors. In point of fact the history of the infancy as found in the third Gospel (1:5 to 2:52) betrays in its contents, its language, and style a Jewish-Christian source. In der Tat ist die Geschichte der Kindheit in der dritten Evangelium (1:5 bis 2:52) fand verrät in seinen Inhalt, seine Sprache und Stil ein jüdisch-christlichen Quelle. The whole passage reads like a chapter from the First Book of Machabees; Jewish customs, and laws and peculiarities are introduced without any further explanation; the "Magnificat", the "Benedictus", and the "Nunc dimittis" are filled with national Jewish ideas. Die ganze Passage liest sich wie ein Kapitel aus dem ersten Buch der Machabees; jüdische Bräuche und Gesetze und Besonderheiten werden ohne weitere Erklärung eingeführt, das "Magnificat", das "Benedictus" und die "Nunc dimittis" mit nationalen jüdischen Ideen gefüllt . As to the style and language of the history of the infancy, both are so thoroughly Semitic that the passage must be retranslated into Hebrew or Aramaic in order to be properly appreciated. Wie auf den Stil und die Sprache der Geschichte der Kindheit, beide sind so gründlich semitischen, dass der Übergang in Hebräisch oder Aramäisch müssen neu übersetzt werden, um richtig zu schätzen. We must conclude, then, that St. Luke's immediate source for the history of the infancy was not an oral, but a written one. Wir müssen daraus also, dass St. Luke die unmittelbare Quelle für die Geschichte der Kindheit war nicht eine mündliche, sondern eine schriftliche ein.

B. It is hardly probable that Mary herself wrote the history of the infancy as was supposed by A. Plummer [4]; it is more credible that the Evangelist used a memoir written by a Jewish Christian, possibly a convert Jewish priest (cf. Acts 6:7), perhaps even a member or friend of Zachary's family [5]. B. Es ist kaum wahrscheinlich, dass Maria selbst die Geschichte der Kindheit schrieb A. Plummer soll wurde [4], es ist eher glaubwürdig, dass der Evangelist eine Abhandlung von einem jüdischen Christian geschrieben, möglicherweise ein Konvertit jüdischen Priester (vgl. verwendet Apostelgeschichte 6:7), vielleicht sogar ein Mitglied oder Freund von Zachary Familie [5]. But, whatever may be the immediate source of St. Luke's account, the Evangelist knows that he has "diligently attained to all things from the beginning", according to the testimony of those "who from the beginning were eyewitnesses and ministers of the word" (Luke 1:2). Aber was auch immer die unmittelbare Quelle des Lukas-Konto sein, weiß der Evangelist, dass er "fleißig auf alle Dinge von Anfang an erreicht", nach dem Zeugnis derer, "die von Anfang an Augenzeugen und Diener des Wortes" (Lukas 1:2).

As to the original language of St. Luke's source, we may agree with the judgment of Lagarde [6] that the first two chapters of St. Luke present a Hebrew rather than a Greek or an Aramaic colouring. Im Gegensatz zu der ursprünglichen Sprache des Lukas-Quelle, können wir mit dem Urteil des Lagarde [6] einig, dass die ersten beiden Kapitel von St. Luke einen hebräischen anstatt einem griechischen oder einem aramäischen Färbung zu präsentieren. Writers have not been wanting who have tried to prove that St. Luke's written source for his first two chapters was composed in Hebrew [7]. Schriftsteller haben nicht gefehlt, die versucht haben zu beweisen, dass St. Luke schriftliche Quelle für seine ersten beiden Kapiteln auf Hebräisch komponiert wurde. [7] But these proofs are not cogent; St. Luke's Hebraisms may have their origin in an Aramaic source, or even in a Greek original composed in the language of the Septuagint. Aber diese Beweise sind nicht stichhaltig; St. Lukes Hebraisms kann ihren Ursprung in einer aramäischen Quelle haben, oder sogar in einem griechischen Original in der Sprache der Septuaginta zusammen. Still, considering the fact that Aramaic was the language commonly spoken in Palestine at that time, we must conclude that Our Blessed Lady's secret was originally written in Aramaic, though it must have been translated into Greek before St. Luke utilized it [8]. Noch in Anbetracht der Tatsache, dass Aramäisch die Sprache allgemein in Palästina zu jener Zeit gesprochen wurde, müssen wir feststellen, dass Unsere Liebe Frau das Geheimnis wurde ursprünglich in Aramäisch geschrieben, obwohl es muss ins Griechische übersetzt worden, bevor St. Luke genutzt it [8]. As the Greek of Luke 2:41-52 is more idiomatic than the language of Luke 1:4-2:40, it has been inferred that the Evangelist's written source reached only to 2:40; but as in 2:51, expressions are repeated which occur in 2:19, it may be safely inferred that both passages were taken from the same source. Wie die griechische Lukas 2:41-52 ist mehr idiomatische Sprache als die Luke von 1.04 bis 02.40 Uhr, wurde gefolgert, dass der Evangelist die schriftliche Quelle nur 2.40 erreicht, aber wie in 2.51, Ausdrücke wiederholt werden, welche auftreten in 2.19, kann es gefahrlos abgeleitet werden, dass beide Durchlässe aus derselben Quelle entnommen.

The Evangelist recast the source of the history of the infancy before incorporating it into his Gospel; for the use of words and expressions in Luke 1 and 2 agrees with the language in the following chapters [9]. Der Evangelist Neufassung der Quelle der Geschichte der Kindheit vor der Umsetzung in seinem Evangelium, für die Verwendung von Wörtern und Ausdrücken in Luke 1 und 2 stimmt mit der Sprache in den folgenden Kapiteln. [9] Harnack [10] and Dalman [11] suggest that St. Luke may be the original author of his first two chapters, adopting the language and style of the Septuagint; but Vogel [12] and Zahn [13] maintain that such a literary feat would be impossible for a Greek-speaking writer. Harnack [10] und Dalman [11] darauf hin, dass St. Luke kann der ursprüngliche Autor von seinen ersten beiden Kapiteln werden, die Annahme der Sprache und Stil der Septuaginta, aber Vogel [12] und Zahn [13] behaupten, dass eine solche literarische Leistung wäre unmöglich für eine griechisch-sprachigen Schriftsteller. What has been said explains why it is quite impossible to reconstruct St. Luke's original source; the attempt of Resch [14] to reconstruct the original Gospel of the infancy or the source of the first two chapters of the first and third Gospel and the basis of the prologue to the fourth, is a failure, in spite of its ingenuity. Was gesagt wurde, erklärt, warum es unmöglich ist, St. Lukes ursprünglichen Quelle zu rekonstruieren, der Versuch Resch [14], um das ursprüngliche Evangelium der Kindheit oder der Quelle von den ersten beiden Kapiteln des ersten und dritten Evangeliums und die Grundlage zu rekonstruieren des Prologs zum vierten, ist ein Fehler, trotz seiner Genialität. Conrady [15] believed that he had found the common source of the canonical history of the infancy in the so-called "Protevangelium Jacobi", which, according to him, was written in Hebrew by an Egyptian Jew about AD 120, and was soon after translated into Greek; it should be kept in mind, however, that the Greek text is not a translation, but the original, and a mere compilation from the canonical Gospels. Conrady [15] angenommen, dass er die gemeinsame Quelle der kanonischen Geschichte der Kindheit in der sogenannten "Protevangelium Jacobi", die nach ihm auf Hebräisch von einem ägyptischen Juden über AD 120 geschrieben wurde gefunden, und war bald nach ins Griechische übersetzt, es sollte im Auge behalten werden, aber, dass der griechische Text nicht um eine Übersetzung, sondern das Original, und eine bloße Zusammenstellung aus den kanonischen Evangelien ist. All we can say therefore, concerning St. Luke's source for his history of the infancy of Jesus is reduced to the scanty information that it must have been a Greek translation of an Aramaic document based, in the last instance, on the testimony of Our Blessed Lady. Alles, was wir also sagen können, über die St. Lukas-Quelle für seine Geschichte der Kindheit von Jesus an den spärlichen Informationen, die es muss eine griechische Übersetzung des aramäischen Dokuments haben, in letzter Instanz reduziert, auf das Zeugnis von Unserer Lieben Lady.

III. III. THE VIRGIN BIRTH IN MODERN THEOLOGY Die Jungfrauengeburt in der modernen Theologie

Modern theology adhering to the principle of historical development, and denying the possibility of any miraculous intervention in the course of history, cannot consistently admit the historical actuality of the virgin birth. Die moderne Theologie die Einhaltung des Grundsatzes der historischen Entwicklung und Leugnung der Möglichkeit einer wundersamen Eingriff in den Lauf der Geschichte nicht konsequent zugeben, die geschichtliche Wirklichkeit der jungfräulichen Geburt. According to modern views, Jesus was really the son of Joseph and Mary and was endowed by an admiring posterity with the halo of Divinity; the story of his virgin birth was in keeping with the myths concerning the extraordinary births of the heroes of other nations [16]; the original text of the Gospels knew nothing of the virgin birth [17]. Nach der modernen Ansichten, war Jesus wirklich der Sohn von Josef und Maria und wurde von einem bewundernden Nachwelt mit dem Heiligenschein der Göttlichkeit begabt; die Geschichte seiner jungfräulichen Geburt war im Einklang mit den Mythen über die außergewöhnliche Geburt der Helden anderer Nationen [ 16]; der ursprüngliche Text der Evangelien wussten nichts von der jungfräulichen Geburt [17]. Without insisting on the arbitrariness of the philosophical assumptions implied in the position of modern theology, we shall briefly review its critical attitude towards the text of the Gospels and its attempts to account for the early Christian tradition concerning the virgin birth of Christ. Ohne auf die Willkür der philosophischen Annahmen in der Lage moderne Theologie impliziert, werden wir einen kurzen Überblick über seine kritische Haltung gegenüber dem Text der Evangelien und seine Versuche zur Berücksichtigung der frühen christlichen Tradition über die jungfräuliche Geburt Christi.

A. Integrity of the Gospel Text A. Integrität des Evangeliums Text

Wellhausen [18] contended that the original text of the third Gospel began with our present third chapter, the first two chapters being a later addition. Wellhausen [18] behauptet, dass der ursprüngliche Text des dritten Evangeliums mit unseren heutigen dritten Kapitel werden die ersten beiden Kapitel ist eine spätere Ergänzung begann. But Harnack seems to have foreseen this theory before it was proposed by Wellhausen; for he showed that the two chapters in question belonged to the author of the third Gospel and of the Acts [19]. Aber Harnack scheint vorgesehenen diese Theorie haben, bevor sie von Wellhausen vorgeschlagen wurde, denn er zeigte, dass die beiden Kapiteln Frage an den Autor des dritten Evangeliums und der Apostelgeschichte [19] gehörte. Holtzmann [20] considers Luke 1:34-35 as a later addition; Hillmann [21] believes that the words hos enouizeto of Luke 3:23 ought to be considered in the same light. Holtzmann [20] hält Luke 1:34-35 als spätere Hinzufügung; Hillmann [21] glaubt, dass die Worte hos enouizeto von Lukas 3:23 sollte im gleichen Licht gesehen werden. Weinel [22] believes that the removal of the words epei andra ou ginosko from Luke 1:34 leaves the third Gospel without a cogent proof for the virgin birth; Harnack not only agrees with the omissions of Holtzmann and Hillmann, but deletes also the word parthenos from Luke 1:27 [23]. Weinel [22] glaubt, dass die Streichung der Worte Epei andra ou ginosko von Lukas 1:34 das dritte Evangelium verlässt, ohne eine überzeugende Beweis für die jungfräuliche Geburt, Harnack nicht nur stimmt mit den Unterlassungen von Holtzmann und Hillmann, sondern löscht auch das Wort parthenos von Luke 1.27 [23]. Other friends of modern theology are rather sceptical as to the solidity of these text-critical theories; Hilgenfield [24], Clement [25], and Gunkel [26] reject Harnack's arguments without reserve. Andere Freunde der modernen Theologie sind eher skeptisch, die Solidität dieser text-kritischen Theorien; Hilgenfield [24], Clement [25], und Gunkel [26] ablehnen Harnack Argumente ohne Reserve. Bardenhewer [27] weighs them singly and finds them wanting. Bardenhewer [27] wiegt sie einzeln und findet sie wollen.

In the light of the arguments for the genuineness of the portions of the third Gospel rejected by the above named critics, it is hard to understand how they can be omitted by any unprejudiced student of the sacred text. Im Lichte der Argumente für die Echtheit der Teile des dritten Evangeliums durch den oben genannten Kritikern abgelehnt, ist es schwer zu verstehen, wie sie von jedem unvoreingenommenen Schüler des heiligen Textes verzichtet werden kann.

They are found in all manuscripts, translations, and early Christian citations, in all printed editions - in brief, in all the documents considered by the critics as reliable witnesses for the genuineness of a text. Kurz, in allen Dokumenten von den Kritikern als zuverlässige Zeugen für die Echtheit eines Textes betrachtet - sie sind in allen Handschriften, Übersetzungen und frühe christliche Zitate, in allen gedruckten Ausgaben gefunden. Furthermore, in the narrative of St. Luke, each verse is like a link in a chain, so that no verse can be removed as an interpolation without destroying the whole. Darüber hinaus in der Erzählung des Lukas ist jeder Vers wie ein Glied in einer Kette, so dass kein Vers als Interpolation kann, ohne das Ganze zu zerstören entfernt werden.

Moreover, verses 34 and 35 are in the Lucan history what the keystone is in an arch, what a diamond is in its setting; the text of the Gospel without these two verses resembles an unfinished arch, a setting bereft of its precious stones [28]. Darüber hinaus sind die Verse 34 und 35 in der Lucan Geschichte, was der Schlussstein in einem Bogen ist, was ein Diamant in seiner Einstellung ist, der Text des Evangeliums ohne diese beiden Verse ähnelt einem unfertigen Bogen, eine Einstellung beraubt seinen Edelsteinen [28 ].

Finally, the Lucan account left us by the critics is not in keeping with the rest of the Evangelist's narrative. Schließlich verließ der Lucan Konto uns von den Kritikern nicht in Einklang mit dem Rest der Evangelist Erzählung. According to the critics, verses 26-33 and 36-38 relate the promise of the birth of the Messias, the son of Joseph and Mary, just as the verses immediately preceding relate the promise of the birth of the precursor, the son of Zachary and Elizabeth. Nach den Kritikern, beziehen Verse 26-33 und 36-38 die Verheißung der Geburt des Messias, der Sohn von Maria und Josef, wie die Verse unmittelbar vor der Verheißung der Geburt des Vorläufers beziehen, der Sohn Zachary und Elizabeth. But there is a great difference: the precursor's story is filled with miracles - as Zachary's sudden dumbness, John's wonderful conception - while the account of Christ's conception offers nothing extraordinary; in the one case the angel is sent to the child's father, Zachary, while in the other the angel appears to Mary; in the one case Elizabeth is said to have conceived "after those days", while there is nothing added about Mary's conception [29]. Aber es gibt einen großen Unterschied: Der Vorläufer der Geschichte wird mit Wundern gefüllt - als Zachary plötzliche Verstummen, Johns wunderbare Vorstellung - während das Konto von Christi Konzept bietet nichts Außergewöhnliches; in dem einen Fall der Engel ist der Vater des Kindes, Zachary geschickt, während in der anderen der Engel erscheint Maria, in dem einen Fall Elizabeth soll konzipierte "nach diesen Tagen" zu haben, während es gibt nichts über Marias Empfängnis aufgenommen [29]. The complete traditional text of the Gospel explains these differences, but the critically mutilated text leaves them inexplicable. Die komplette traditionellen Text des Evangeliums erklärt diese Unterschiede, aber von der Kritik verstümmelt Text lässt sie unerklärlich.

The friends of modern theology at first believed that they possessed a solid foundation for denying the virgin birth in the Codex Syrus Sinaiticus discovered by Mrs. Lewis and Mrs. Gibson in 1892, more accurately investigated in 1893, published in 1894, and supplemented in 1896. Die Freunde der modernen Theologie zunächst geglaubt, dass sie eine solide Grundlage für die Verweigerung der jungfräulichen Geburt im Codex Syrus Sinaiticus entdeckt von Frau Lewis und Frau Gibson im Jahre 1892, genauer gesagt im Jahre 1893 untersucht, in 1894 veröffentlicht besaß, und ergänzt in 1896 . According to this codex, Matthew 1:16 reads: "Joseph to whom was espoused Mary the Virgin, begot Jesus who is called Christ." Nach diesem Kodex, liest Matthew 1:16: "Joseph, dem die Jungfrau Maria, zeugte Jesus, der Christus genannt wird, wurde verlobt." Still, the Syriac translator cannot have been ignorant of the virgin birth. Dennoch kann die syrische Übersetzer nicht unwissend gewesen von der jungfräulichen Geburt haben. Why did he leave the expression "the virgin" in the immediate context? Warum hat er verlassen, den Ausdruck "die Jungfrau" im unmittelbaren Kontext? How did he understand verses 18, 20, and 25, if he did not know anything of the virgin birth? Wie verstand er Verse 18, 20 und 25, wenn er nicht weiß nichts von der jungfräulichen Geburt? Hence, either the Syriac text has been slightly altered by a transcriber (only one letter had to be changed) or the translator understood the word begot of conventional, not of carnal, fatherhood, a meaning it has in verses 8 and 12. Daher hat entweder die syrischen Text wurde leicht durch eine Schreibkraft (nur ein Buchstabe geändert werden musste) verändert oder der Übersetzer das Wort verstanden zeugte von konventionellen, nicht fleischlich, Vaterschaft, eine Bedeutung hat es in den Versen 8 und 12.

B. Non-historical Source of the Virgin Birth B. Non-historische Quelle von der jungfräulichen Geburt

The opponents of the historical actuality of the virgin birth grant that either the Evangelists or the interpolators of the Gospels borrowed their material from an early Christian tradition, but they endeavour to show that this tradition has no solid historical foundation. Die Gegner der historischen Wirklichkeit der jungfräulichen Geburt gebe, daß entweder die Evangelisten oder die Interpolatoren der Evangelien ihr Material ausgeliehen von einem frühen christlichen Tradition, sondern sie bemühen sich zeigen, dass diese Tradition nicht verfügt über eine solide historische Grundlage. About AD 153 St. Justin (Apol., I, xxi) told his pagan readers that the virgin birth of Jesus Christ ought not to seem incredible to them, since many of the most esteemed pagan writers spoke of a number of sons of Zeus. Über AD 153 St. Justin (Apol., I, xxi) sagte seinen heidnischen Leser, dass die jungfräuliche Geburt von Jesus Christus sollte nicht unglaublich erscheinen sie, da viele der angesehensten heidnischen Schriftstellern sprach von einer Anzahl von Söhnen des Zeus. About AD 178 the Platonic philosopher Celsus ridiculed the virgin birth of Christ, comparing it with the Greek myths of Danae, Melanippe, and Antiope; Origen (c. Cels. I, xxxvii) answered that Celsus wrote more like a buffoon than a philosopher. Über AD 178 der platonische Philosoph Celsus die jungfräuliche Geburt Christi verspottet, vergleicht sie mit den griechischen Mythen der Danae, Melanippe und Antiope; Origenes (. C. Cels I, xxxvii) antwortete, dass Celsus mehr wie ein Narr als ein Philosoph schrieb. But modern theologians again derive the virgin birth of Our Lord from unhistorical sources, though their theories do not agree. Aber moderne Theologen wieder leiten die jungfräuliche Geburt unseres Herrn von unhistorischen Quellen, obwohl ihre Theorien nicht einverstanden sind.

The Pagan Origin Theory The Pagan Origin Theory

A first class of writers have recourse to pagan mythology in order to account for the early Christian tradition concerning the virgin birth of Jesus. Eine erste Klasse von Schriftstellern haben Rückgriff auf heidnische Mythologie zur Berücksichtigung für die frühe christliche Tradition über die jungfräuliche Geburt von Jesus. Usener [30] argues that the early Gentile Christians must have attributed to Christ what their pagan ancestors had attributed to their pagan heroes; hence the Divine sonship of Christ is a product of the religious thought of Gentile Christians. Usener [30] argumentiert, dass die frühen Heidenchristen müssen zu Christus zugeschrieben haben, was ihre heidnischen Vorfahren hatten, ihre heidnischen Helden zugeschrieben; damit die Gottessohnschaft Christi ist ein Produkt des religiösen Denkens der Heidenchristen. Hillmann [31] and Holtzmann [32] agree substantially with Usener's theory. Hillmann [31] und Holtzmann [32] überein Wesentlichen mit Usener Theorie. Conrady [33] found in the Virgin Mary a Christian imitation of the Egyptian goddess Isis, the mother of Horus; but Holtzmann [34] declares that he cannot follow this "daring construction without a feeling of fear and dizziness", and Usener [35] is afraid that his friend Conrady moves on a precipitous track. Conrady [33] in der Jungfrau Maria eine christliche Nachahmung der ägyptischen Göttin Isis, die Mutter des Horus gefunden, aber Holtzmann [34] erklärt, dass er nicht folgen kann dieses "kühne Konstruktion ohne ein Gefühl der Angst und Schwindel" und Usener [35 ] hat Angst, dass sein Freund Conrady auf einem steilen Weg bewegt. Soltau [36] tries to transfer the supernatural origin of Augustus to Jesus, but Lobstein [37] fears that Soltau's attempt may throw discredit on science itself, and Kreyher [38] refutes the theory more at length. Soltau [36] versucht, den übernatürlichen Ursprung des Augustus zu Jesus zu übertragen, aber Lobstein [37] befürchtet, dass Soltau Versuch diskreditieren Wissenschaft selbst werfen können, und Kreyher [38] widerlegt die Theorie mehr an Länge.

In general, the derivation of the virgin birth from pagan mythology through the medium of Gentile Christians implies several inexplicable difficulties: Im Allgemeinen bedeutet die Ableitung der jungfräulichen Geburt aus heidnischen Mythologie durch das Medium der Heidenchristen mehrere unerklärliche Schwierigkeiten:

Why should the Christian recently converted from paganism revert to his pagan superstitions in his conception of Christian doctrines? Warum sollte die christliche kürzlich vom Heidentum konvertiert seinen heidnischen Aberglauben in seiner Konzeption der christlichen Lehren zurückkehren?

How could the product of pagan thought find its way among Jewish Christians without leaving as much as a vestige of opposition on the part of the Jewish Christians? Wie konnte das Produkt der heidnischen Gedanken finden ihren Weg unter den jüdischen Christen, ohne so viel wie ein Überbleibsel der Opposition seitens der jüdischen Christen?

How could this importation into Jewish Christianity be effected at an age early enough to produce the Jewish Christian sources from which either the Evangelists or the interpolators of the Gospels derived their material? Wie könnte diese Einfuhr in jüdischen Christentums in einem Alter erfolgen früh genug, um die jüdisch-christlichen Quellen, aus denen entweder die Evangelisten oder die Interpolatoren der Evangelien ihr Material abgeleitet produzieren? Why did not the relatives of Christ's parents protest against the novel views concerning Christ's origin? Warum hast du nicht die Angehörigen Christi Eltern Protest gegen die neuen Ansichten über Christus seinen Ursprung?

Besides, the very argument on which rests the importation of the virgin birth from pagan myths into Christianity is fallacious, to say the least. Neben der sehr Argument auf dem ruht die Einfuhr der jungfräulichen Geburt aus heidnischen Mythen in das Christentum ist trügerisch, um es gelinde auszudrücken. Its major premise assumes that similar phenomena not merely may, but must, spring from similar causes; its minor premise contends that Christ's virgin birth and the mythical divine sonships of the pagan world are similar phenomena, a contention false on the face of it. Seine Prämisse davon aus, dass ähnliche Phänomene nicht nur kann, sondern muss, spring aus ähnlichen Ursachen, seine kleine Prämisse behauptet, dass Christi Jungfrauengeburt und die mythischen göttlichen sonships der heidnischen Welt ähnliche Phänomene, eine Behauptung falsch auf dem Gesicht von ihm sind.

The Jewish Origin Theory (Isaiah 7:14) Die jüdische Herkunft Theory (Jesaja 7:14)

A second class of writers derive the early Christian tradition of the virgin birth from Jewish Christian influence. Eine zweite Klasse von Schriftstellern Ableitung der frühen christlichen Tradition der jungfräulichen Geburt aus jüdisch-christlichen Einfluss. Harnack [39] is of the opinion that the virgin birth originated from Isaiah 7:14; Lobstein [40] adds the "poetic traditions surrounding the cradle of Isaac, Samson, and Samuel" as another source of the belief in the virgin birth. Harnack [39] ist der Meinung, dass der jungfräulichen Geburt aus Jesaja 7:14 entstanden; Lobstein [40] fügt die "poetischen Traditionen rund um die Wiege der Isaac, Samson, und Samuel" als eine weitere Quelle des Glaubens an die jungfräuliche Geburt. Modern theology does not grant that Isaiah 7:14, contains a real prophecy fulfilled in the virgin birth of Christ; it must maintain, therefore, that St. Matthew misunderstood the passage when he said: "Now all this was done that it might be fulfilled which the Lord spoke by the prophet, saying; Behold a virgin shall be with child, and bring forth a son," etc. (1:22-23). Die moderne Theologie nicht gewähren, dass Jesaja 7:14, enthält eine echte Prophezeiung in der jungfräulichen Geburt Christi erfüllt, muss es pflegen daher, dass Matthäus den Durchgang missverstanden, als er sagte: "Jetzt ist alles geschehen, dass es vielleicht erfüllt die der Herr durch den Propheten sprach, sagte, Siehe, eine Jungfrau wird schwanger sein und einen Sohn gebären ", etc. (1,22-23). How do Harnack and Lobstein explain such a misunderstanding on the part of the Evangelist? Wie Harnack und Lobstein erklären, wie ein Missverständnis seitens des Evangelisten? There is no indication that the Jewish contemporaries of St. Matthew understood the prophet's words in this sense. Es gibt keine Anzeichen, dass die jüdischen Zeitgenossen von St. Matthäus die Worte des Propheten verstanden in diesem Sinne. Hillmann [41] proves that belief in the virgin birth is not contained in the Old Testament, and therefore cannot have been taken from it. Hillmann [41] beweist, dass der Glaube an die jungfräuliche Geburt nicht im Alten Testament enthalten sind, und kann daher nicht von ihm getroffen wurden. Dalman [42] maintains that the Jewish people never expected a fatherless birth of the Messias, and that there exists no vestige of such a Jewish interpretation of Isaiah 7:14. Dalman [42] behauptet, dass das jüdische Volk nie einen vaterlosen Geburt des Messias erwartet, und dass es keine Spur einer solchen jüdische Auslegung von Jesaja 7:14.

Those who derive the virgin birth from Isaiah 7:14, must maintain that an accidental misinterpretation of the Prophet by the Evangelist replaced historic truth among the early Christians in spite of the better knowledge and the testimony of the disciples and kindred of Jesus. Diejenigen, die die jungfräuliche Geburt stammen aus Jesaja 7:14, muss behaupten, dass eine zufällige Fehlinterpretation der Prophet von der Evangelist historischen Wahrheit ersetzt unter den frühen Christen trotz der besseren Kenntnis und das Zeugnis der Jünger und verwandte Jesu. Zahn [43] calls such a supposition "altogether fantastic"; Usener [44] pronounce the attempt to make Isaiah 7:14 the origin of the virgin birth, instead of its seal, an inversion of the natural order. Zahn [43] nennt eine solche Vermutung "ganz fantastisch"; Usener [44] sprechen den Versuch zu machen Jesaja 7:14 die Herkunft der jungfräulichen Geburt, statt dessen Dichtung, eine Umkehrung der natürlichen Ordnung. Though Catholic exegesis endeavours to find in the Old Testament prophetic indications of the virgin birth, still it grants that the Jewish Christians arrived at the full meaning of Isaiah 7:14, only through its accomplishment [45]. Obwohl die katholische Exegese ist bestrebt, in den alttestamentlichen prophetischen Hinweise auf die jungfräuliche Geburt zu finden, noch ist es gewährt, dass die jüdischen Christen in der vollen Bedeutung des Jesaja 7:14 angekommen, nur durch seine Leistung [45].

The Syncretic Theory Die Syncretic Theory

There is a third theory which endeavours to account for the prevalence of the doctrine of the virgin birth among the early Jewish Christians. Es gibt eine dritte Theorie, die für die Verbreitung der Lehre von der jungfräulichen Geburt unter den frühen jüdischen Christen ausmachen bemüht. Gunkel [46] grants that the idea of virgin birth is a pagan idea, wholly foreign to the Jewish conception of God; but he also grants that this idea could not have found its way into early Jewish Christianity through pagan influence. Gunkel [46] Zuschüsse, dass die Idee der jungfräulichen Geburt eine heidnische Idee, völlig fremd der jüdischen Vorstellung von Gott ist, aber er gewährt auch, dass diese Idee konnte nicht ihren Weg in der frühen jüdischen Christentums durch heidnische Einfluss gefunden haben. Hence he believes that the idea had found its way among the Jews in pre-Christian times, so that the Judaism which flowed directly into early Christianity had undergone a certain amount of syncretism. Daher glaubt er, dass die Idee hatte seinen Weg unter den Juden in vorchristlicher Zeit, so dass das Judentum, die direkt in das frühe Christentum geflossen war ein gewisses Maß an Synkretismus unterzogen gefunden. Hilgenfeld [47] tries to derive the Christian teaching of the virgin birth neither from classical paganism nor from pure Judaism, but from the Essene depreciation of marriage. Hilgenfeld [47] versucht, daraus die christliche Lehre von der jungfräulichen Geburt weder von klassischen Heidentums noch aus reinem Judentum, sondern aus der Essene Abwertung der Ehe. The theories of both Gunkel and Hilgenfeld are based on airy combinations rather than historical evidence. Die Theorien von Gunkel und Hilgenfeld auf luftigen Kombinationen eher als historische Beweise. Neither writer produces any historical proof for his assertions. Weder Schriftsteller produziert jede historische Beweis für seine Behauptungen. Gunkel, indeed, incidentally draws attention to Parsee ideas, to the Buddha legend, and to Roman and Greek fables. Gunkel, ja, nebenbei lenkt die Aufmerksamkeit auf Ideen Parsee, der Buddha-Legende, und römischen und griechischen Fabeln. But the Romans and Greeks did not exert such a notable influence on pre-Christian Judaism; and that the Buddha legend reached as far as Palestine cannot be seriously maintained by Gunkel [48]. Aber die Römer und Griechen nicht ausüben solche nennenswerten Einfluss auf vorchristliche Judentum, und dass der Buddha-Legende erreicht bis nach Palästina kann nicht ernsthaft von Gunkel aufrechterhalten werden [48]. Even Harnack [49] regards the theory that the idea of virgin birth penetrated among the Jews through Parsee influence, as an unprovable assumption. Auch Harnack [49] Was die Theorie, dass die Idee der jungfräulichen Geburt unter den Juden durch Parsee Einfluss eingedrungen, als unbeweisbar Annahme.

Publication information Written by AJ Maas. Publication Informationen Geschrieben von AJ Maas. Transcribed by Douglas J. Potter. Transkribiert von Douglas J. Potter. Dedicated to the Immaculate Heart of the Blessed Virgin Mary The Catholic Encyclopedia, Volume XV. Gewidmet dem Unbefleckten Herzen der Seligen Jungfrau Maria Die katholische Enzyklopädie, Band XV. Published 1912. Veröffentlicht 1912. New York: Robert Appleton Company. New York: Robert Appleton Company. Nihil Obstat, October 1, 1912. Nihil Obstat, 1. Oktober 1912. Remy Lafort, STD, Censor. Remy Lafort, STD, Zensor. Imprimatur. Imprimatur. +John Cardinal Farley, Archbishop of New York + John Cardinal Farley, Erzbischof von New York

Bibliography Bibliographie

[1] "Einleitung in das Neue Testament", 2nd ed., II, 406, Leipzig, 1900 [2] cf. [1] "Einleitung in Das Neue Testament", 2. Aufl.., II, 406, Leipzig, 1900 [2] Vgl.. Du Cange, "Gloss. med. et inf. latinitatis", sv "Capellani"; ed. Du Cange "Gloss med. et inf latinitatis..." Sv "Capellani"; hrsg. L. Favre [3] "Das Grab der heiligen Jungfrau Maria", 51, Mainz, 1896 [4] "A Critical and Exegetical Commentary on the Gospel of St. Luke" in "The International Critical Commentary", Edinburgh, 1896, p. L. Favre [3] "Das Grab der heiligen Jungfrau Maria", 51, Mainz, 1896 [4] "Eine kritische und exegetischen Kommentar zum Evangelium des heiligen Lukas" in "The International Critical Commentary", Edinburgh, 1896, S. . 7 [5] cf. 7 [5] Vgl.. Blass, "Evangelium secundum Lucam", xxiii, Leipzig, 1897 [6] "Mitteilungen", III, 345, Göttingen, 1889 [7] cf. Blass, "Evangelium secundum Lucam", xxiii, Leipzig, 1897 [6] "Mitteilungen", III, 345, Göttingen, 1889 [7] Vgl.. Gunkel, "Zum religions-geschichtl. Verständnis des Neuen Testaments", pp. 67 sq., Göttingen, 1903 [8] cf. Gunkel, "Zum Religionen geschichtl. Verständnis des Neuen Testaments", S. 67 f., Göttingen, 1903 [8] Vgl.. Bardenhewer, "Maria Verkündigung" in "Biblische Studien", X, v, pp. 32 sq., Freiburg, 1905 [9] cf. Bardenhewer, "Maria Verkündigung" in "Biblische Studien", X, v, S. 32 f., Freiburg, 1905 [9] Vgl.. Feine, "Eine vorkanonische Ueberlieferung des Lukas in Evangelium und Apostelgeschichte", Gotha, 1891, p. Feine, "Eine vorkanonische Ueberlieferung des Lukas in Evangelium und Apostelgeschichte", Gotha, 1891, p. 19; Zimmermann, "Theol. Stud. und Krit.", 1903, 250 sqq. 19; Zimmermann, ". Theol Stud und Krit..", 1903, 250 ff.. [10] Sitzungsber. [10] Sitzungsber. der Berliner Akad., 1900, pp. 547 sqq. der Berliner Akad.., 1900, S. 547 ff.. [11] "Die Worte Jesu", I, 31 sq., Leipzig, 1898 [12] "Zur Charakteristik des Lukas nach Sprache und Stil", Leipzig, 1897, p. [11] "Die Worte Jesu", I, 31 qm, Leipzig, 1898 [12] "Zur Charakteristik des Lukas nach Sprache und Stil", Leipzig, 1897, p. 33 [13] Einleitung, 2nd ed., ii, 406 [14] "Das Kindheitesevangelium nach Lukas und Matthäus" in "Texte und Untersuchungen zur Gesch. der altchristl. Literatur", X, v, 319, Leipzig, 1897 [15] "Die Quelle der kanonischen Kindheitsgeschichte Jesus", Göttingen, 1900 [16] Gunkel, "Zum religionsgesch. Verst. des NT", p, 65, Göttingen, 1903 [17] Usener, "Geburt und Kindheit Christi" in "Zeitschrift für die neutest. Wissenschaft", IV, 1903, 8 [18] "Das Evangelium Lukä", Berlin, 1904 [19] Sitzungsberichte der Kgl. 33 [13] Einleitung, 2. Aufl.., Ii, 406 [14] "Das Kindheitesevangelium nach Lukas und Matthäus" in "Texte und Untersuchungen zur Gesch. Der altchristl. Literatur", X, v, 319, Leipzig, 1897 [15] "Die Quelle der kanonischen Kindheitsgeschichte Jesus", Göttingen, 1900 [16] Gunkel, "Zum religionsgesch. Verst. des NT", p, 65, Göttingen, 1903 [17] Usener, "Geburt und Kindheit Christi" in "Zeitschrift für die neutest. Wissenschaft ", IV, 1903, 8 [18]" Das Evangelium Luka ", Berlin, 1904 [19] Sitzungsberichte der Kgl. preuss. Preuß. Akad. AKAD. der Wissenschaften zu Berlin, 1900, 547 [20] "Handkommentar züm Neuen Testament", I, 31 sq., Freiburg, 1889 [21] "Die Kindheitsgeschichte Jesu nach Lukas kritisch untersucht" in "Jahrb. für protest. Theol.", XVII, 225 sqq., 1891 [22] "Die Auslegung des apostolischen Bekenntnisses von F. Kattenbusch und die neut. Forschung" in "Zeitschrift für dnt Wissensch.", II, 37 sqq., 1901; cf. der Wissenschaften zu Berlin, 1900, 547 [20] "Handkommentar zum Neuen Testament", I, 31 qm, Freiburg, 1889 [21] "Die Kindheitsgeschichte Jesu nach Lukas Kritisch untersucht" in "Jahrb.. für Protest. Theol.", XVII, 225 ff., 1891 [22] "Die Auslegung des Apostolischen Bekenntnisses von F. Kattenbusch und sterben neut Forschung." in "Zeitschrift für dnt Wissensch.", II, 37 ff., 1901;.. cf. Kattenbusch, "Das apostolische Symbol", II, 621, Leipzig, 1897-1900 [23] Zeitschrift für dnt Wissensch., 53 sqq., 1901 [24] "Die Geburt Jesu aus der Jungfrau in dem Lukasevangelium" in "Zeitschr. für wissenschaftl. Theologie", XLIV, 313 sqq., 1901 [25] Theol. Kattenbusch, "Das Apostolische Symbol", II, 621, Leipzig, 1897-1900 [23] Zeitschrift für dnt Wissensch., 53 sqq., 1901 [24] "Die Geburt Jesu aus der Jungfrau in DEM Lukasevangelium" in "Zeitschr. Für Wissenschaftl. Theologie ", XLIV, 313 sqq., 1901 [25] Theol. Literaturzeitung, 1902, 299 [26] op. Literaturzeitung, 1902, 299 [26] Op. cit., p. cit., p. 68 [27] "Maria Verkündigung", pp. 8-12, Freiburg, 1905 [28] cf. 68 [27] "Maria Verkündigung", S. 8-12, Freiburg, 1905 [28] Vgl.. Feine, "Eine vorkanonische Ueberlieferung", 39, Gotha, 1891 [29] Bardenhewer, op. Feine, "Eine vorkanonische Ueberlieferung", 39, Gotha, 1891 [29] Bardenhewer, op. cit., 13 sqq.; Gunkel, op. . cit, 13 ff.;. Gunkel, op. cit., 68 [30] "Religionsgeschichtl. Untersuchungen", I, 69 sqq., Bonn, 1899; "Geburt und Kindheit Christi" in "Zeitschrift für dnt Wissensch.", IV, 1903, 15 sqq. cit, 68 [30] "Religionsgeschichtl Untersuchungen.", I, 69 ff., Bonn, 1899;.. "Geburt und Kindheit Christi" in, IV, 1903, 15 ff. "Zeitschrift für dnt Wissensch.". [31] Jahrb. [31] Jahrb.. f. f. protest. Protest. Theol., XVII, 1891, 231 sqq. Theol., XVII, 1891, 231 ff.. [32] "Lehrb. dnt Theol.", I, 413 sqq., Freiburg, 1897 [33] "Die Quelle der kanonisch. Kindheitsgesch. Jesus", Göttingen, 1900, 278 sqq. [32] "Lehrb. Dnt Theol.", I, 413 ff.., Freiburg, 1897 [33] "Die Quelle der kanonisch. Kindheitsgesch. Jesus", Göttingen, 1900, 278 ff.. [34] Theol. [34] Theol. Literaturzeit., 1901, p. Literaturzeit., 1901, p. 136 [35] Zeitschr. 136 [35] Zeitschr. fdnt Wissensch., 1903, p. fdnt Wissensch., 1903, p. 8 [36] "Die Geburtsgeschichte Jesu Christi", Leipzig, 1902, p. 8 [36] "Die Geburtsgeschichte Jesu Christi", Leipzig, 1902, p. 24 [37] Theol. 24 [37] Theol. Literaturzeitung, 1902, p. Literaturzeitung, 1902, p. 523 [38] "Die jungfräuliche Geburt des Herrn", Gutersloh, 1904 [39] "Lehrb. d. Dogmengesch.", 3rd ed., I, 95 sq., Freiburg, 1894 [40] "Die Lehre von der übernatürlichen Geburt Christi", 2nd ed., 28-31, Freiburg, 1896 [41] "Jahrb. f. protest. Theol.", 1891, XVII, 233 sqq., 1891 [42] Die Worte Jesu, I, Leipzig, 1898, 226 [43] "Das Evangelium des Matthäus ausgelegt", 2nd ed., Leipziig, 1905, pp. 83 sq. [44] "Religionsgesch. Untersuch.", I, Bonn, 1889, 75 [45] Bardenhewer op. 523 [38] "Die jungfräuliche Geburt des Herrn", Gütersloh, 1904 [39] "Lehrb. D. Dogmengesch.", 3. Aufl.., I, 95 qm, Freiburg, 1894 [40] "Die Lehre von der übernatürlichen Geburt Christi ", 2. Aufl.., 28-31, Freiburg, 1896 [41]" Jahrb.. f. Protest. Theol. ", 1891, XVII, 233 sqq., 1891 [42] Die Worte Jesu, I, Leipzig, 1898, 226 [43] "Das Evangelium des Matthäus ausgelegt", 2. Aufl.., Leipziig, 1905, S. 83 qm [44] "Religionsgesch. Untersuch.", I, Bonn, 1889, 75 [45] Bardenhewer op. cit., 23; cf. cit, 23;. cf. Flunk, Zeitschrift f. Flunk, Zeitschrift f. kathol. Kathol. Theol.", XXVIII, 1904, 663 [46] op. cit., 65 sqq. [47] "Zeitschr. Theol. ", XXVIII, 1904, 663 [46] op. Cit., 65 ff. [47]." Zeitschr. f. f. wissensch. Wissensch. Theol.", 1900, XLIII, 271; 1901, XLIV, 235 [48] cf. Oldenberg, "Theol. Theol. ", 1900, XLIII, 271;. 1901, XLIV, 235 [48] Vgl. Oldenberg", Theol. Literaturzeit.", 1905, 65 sq. [49] "Dogmengesch.", 3rd ed., Freiburg, 1894, 96 Literaturzeit. ", 1905, 65 m² [49]" Dogmengesch. ", 3. Aufl.., Freiburg, 1894, 96

Besides the works cited in the course of this article, we may draw attention to the dogmatic treatises on the supernatural origin of the Humanity of Christ through the Holy Ghost from the Virgin Mary especially: WILHELM AND SCANNELL, Manual of Catholic Theology, II (London and New York, 1898), 105 sqq.; 208 sqq.; HUNTER, Outlines of Dogmatic Theology, II (New York, 1896), 567 sqq.; also to the principal commentaries on Matt., i, ii; Luke, i, ii. WILHELM UND SCANNELL, Manual of Catholic Theology, II (London: Neben den Arbeiten im Rahmen dieses Artikels zitiert, können wir die Aufmerksamkeit auf die dogmatische Abhandlungen über den übernatürlichen Ursprung der Menschheit Christi durch den Heiligen Geist von der Jungfrau Maria vor allem zu ziehen und New York, 1898), 105 ff.;. 208 ff.;. HUNTER, Outlines für Dogmatik, II (New York, 1896), 567 ff.;. auch den wichtigsten Kommentare zu Matt, i, ii;. Luke, i , ii. Among Protestant writings we may mention the tr. Unter den protestantischen Schriften können wir erwähnen die tr. of LOBSTEIN, The Virgin Birth of Christ (London, 1903); BRIGGS, Criticism and the Dogma of the Virgin Birth in North Am. der Lobstein Die Jungfrauengeburt Christi (London, 1903); Am BRIGGS, Kritik und das Dogma von der jungfräulichen Geburt im Norden. Rev. (June, 1906); ALLEN in Interpreter (Febr., 1905), 115 sqq.; (Oct., 1905), 52 sqq.; CARR in Expository Times, XVIII, 522, 1907; USENER, sv Nativity in Encyclo. Rev. (Juni 1906); ALLEN in Interpreter (Febr. 1905), 115 ff.;. (Oktober 1905), 52 ff.;. CARR in Expository Times, XVIII, 522, 1907; Usener, sv Geburtskirche in Enzyklo . Bibl., III, 3852; CHEYNE, Bible Problems (1905), 89 sqq.; CARPENTER, Bible in the Nineteenth Century (1903), 491 sqq.; RANDOLPH, The Virgin Birth of Our Lord (1903). . Bibl, III, 3852; CHEYNE, Bibel Probleme (1905), 89 ff.;. CARPENTER, Bibel im neunzehnten Jahrhundert (1903), 491 ff.;. RANDOLPH, The Virgin Geburt des Herrn (1903).



Also, see: Auch hierzu finden Sie unter:
Mariology Mariologie
Virgin Mary Virgin Mary
Assumption Mariä Himmelfahrt
Immaculate Conception Unbefleckte Empfängnis

This subject presentation in the original English language Dieses Thema Präsentation in der ursprünglichen englischen Sprache


Send an e-mail question or comment to us: E-mailSchicken Sie eine E-Mail Frage oder Kommentar an uns: E-Mail

The main BELIEVE web-page (and the index to subjects) is at Die wichtigsten BELIEVE Web-Seite (und der Index die Fächer) ist am