Johannes der Täufer

Allgemeine Informationen

John the Baptist war der Vorläufer Jesu.

Er war der Sohn von Zacharias und Elisabeth, die beide priesterlichen Abstieg (Lukas 1:5-25, 56-58).

Er lebte als Nasriden in der Wüste (Lukas 1:15; Matt 11:12-14,18).

Er begann seinen Dienst über Jordanien im 15. Jahr des Tiberius Caesar (Luke 3:1-3).

Er predigte die Taufe der Buße in Vorbereitung auf das Kommen des Messias (Lukas 3:4-14).

Er taufte Jesus (Mt 3:13-17; Mark 1:9,10; Lukas 3:21, John 1:32).

Er zeugte Jesus als Messias (Johannes 1:24-42).

Er wurde inhaftiert und den Tod von Herodes Antipas (Mt 14:6-12; Mark 6:17-28).

Er wurde gelobt von Jesus (Mt 11:7-14; Luke 7:24-28).

GLAUBEN
Religiöse
Informationen
Quelle
Web-Seite
GLAUBEN Religiös Information Quelle
Unsere Liste der 2300 Religiöse Themen
E-mail

John the Baptist

Erweitert Informationen

John the Baptist war der Sohn von Zacharias, der Priester, und Elizabeth (auch jener des priesterlichen Abstieg und einer relativen der Maria die Mutter von Jesus).

Geboren im Hügelland von Juda, seiner Geburt wurde vorausgesagt By An Angel "(Lukas 1:11 ff.), Er verbrachte seine ersten Jahre in der Wildnis von Judäa (Lukas 1:80).

Seine öffentlichen Dienst begann im fünfzehnten Jahr des Kaisers Tiberius (ca. AD 27), als er plötzlich erschien aus der Wildnis.

Die Evangelien Blick auf John als die Erfüllung des Elias redivivus Erwartung, sowohl für die Ankündigung Engel (Lukas 1:17) und Jesus (Markus 9:11-13) ausdrücklich gelehrt.

Darüber hinaus John's Gewand eines "Kleidungsstück von camel's Haar, und eine Leder-Gürtel um seine Taille" (Mt 3:4) war ähnlich wie das Kleid von Elijah (II Kings 1:8).

Obwohl John verweigert sich diese Identifikation (Johannes 1:21-25), die Zulassung wird nur für Jesaja "Stimme in der Wildnis" (Joh 1.23), kann es sein, dass er die populäre disclaiming Hoffnung auf die Auferstehung der wörtlichen Elija, Annahme nur die Erfüllung von seinem Geist und Macht.

Tatsächlich war dies der ausdrücklichen Zusage der Engel.

John's Nachricht hatte einen doppelten Schwerpunkt: (1) die bevorstehende Erscheinen des messianischen Reiches, und (2) die dringende Notwendigkeit einer Umkehr zur Vorbereitung auf dieses Ereignis (Mt 3:2).

In prophetischer Weise wahr sein Konzept von der Natur des Reiches war nicht so, dass der populäre Geist, und somit war eine gute Vorbereitung für Christus.

Die Multituden erwartet der "Tag des Herrn" zu sein Glück für alle Israel, wobei sie ihre Hoffnung auf rassische Erwägungen.

John proklamiert, dass das Reich wurde zu einer Regel der Rechtschaffenheit, erbte nur von den ausgestellten Rechtschaffenheit, von der Art, wie sie lebten.

So seine Botschaft der Buße richtete sich insbesondere an den Juden, denn Gott wollte purge Israel ebenso wie die Welt (Mt 3:7-12).

Als Jesus erschien auf der Szene John's Rolle als Vorläufer wurde in seinem persönlichen Zeugnis der Tatsache, dass Jesus' messiahship (John 1:29).

Die Taufe des Johannes ergänzt seine vorbereitenden Aufgabe.

In seinem grundlegenden Sinn war es ein symbolischer Akt für die Reinigung weg von Sünde, und war damit begleitet von Reue.

Also Matt.

3:6 sagt, "und sie wurden getauft von ihm in den Fluss Jordan, während confessing vollständig (exomologoumenoi) ihre Sünden."

Aber im weitesten Sinne, es war eine eschatologische ein Akt der Vorbereitung für die Aufnahme in die messianischen Reich.

So, wenn die Pharisäer und Sadduzäer kamen für die Taufe, John sagte: "Wer euch gewarnt, zu fliehen Form der Zorn zu kommen?"

(Mt 3:7).

Josephus's Konto von John's Taufe (Antikensammlung xviii.5.2) ist im Widerspruch zu diesem, was darauf hindeutet, dass ihr Zweck war es, eine körperliche Reinigung zu korrespondieren mit einem bereits aktiven ändern.

Der geschichtliche Hintergrund zu John's Taufe ist wahrscheinlich jüdischen proselyte Taufe, mit John Betonung von diesem, dass beide Juden und Heiden wurden feierlich unreinen soweit das wahre Volk Gottes waren betroffen.

Die Taufe Jesu durch Johannes (Matth. 3:13-15) wird erläutert, nicht als Zeichen dafür, dass Jesus gebraucht Reue, sondern dass durch diese Tat wurde er identifiziert sich mit den Menschen in der richtigen Ansatz zu Gottes Reich.

Es ist seit langem der Ansicht, dass John war auf einmal im Zusammenhang mit der Essenes, wegen seiner asketischen Gewohnheiten und seine Lage in der Nähe der Siedlung Chef der Sekte.

Dies war eine größere Möglichkeit durch die anerkannten Affinitäten zwischen John und dem Toten Meer Blättern (Qumran)-Sekte, einer Gruppe, die Essenish wohnte in der nordwestlichen Ufer des Toten Meeres.

Diese Verbindung ist sicherlich möglich, für beide John und der Qumran-Sekte wohnte in der Wüste von Judäa, beide waren eines priesterlichen Charakter, sowohl vorgesehenen Schwerpunkt auf die Taufe als Zeichen des aktiven clensing, beide waren asketisch, beide dachten im Hinblick auf die bevorstehende Entscheidung , Und beide berufen Isa.

40:3 wie die Behörde für ihre Mission im Leben.

Aber obwohl John Mai wurden beeinflusst von der Sekte in den frühen Phasen seines Lebens, seines Ministeriums war viel größer.

John's Rolle war im Wesentlichen prophetische, die Sekte der esoterischen war.

John gab eine öffentliche Aufforderung zur Buße; der Sekte zog sich in die Wüste.

John proklamierte eine Ausstellung der Buße in die Angelegenheiten der normalen Leben; der Sekte erforderlichen Vorlage an die Rigor seiner asketischen Leben.

John erläutert den Messias, der Sekte noch wartete für seine Manifestation.

John's Kündigung von Herodes Antipas für seine Ehe war die Ursache für seinen Tod durch Enthauptung (Matth. 14:1-12).

Josephus sagt uns, dass dies fand in der Festung Machaerus in der Nähe des Toten Meeres.

Die Mandaeans wurden beeinflusst von John, denn er spielt eine große Rolle in ihren Schriften.

Diese Verbindung kann kommen durch John's Jünger, bestand für mindestens fünfundzwanzig Jahre nach dem Tod von John (Apostelgeschichte 18:25; 19:3).

RB Laurin


(Elwell Evangelical Dictionary)

Bibliographie


CH Kraeling, John the Baptist; J. Thomas, Le mouvement Baptisten en Palestine et Syrie, A. Plummer, Gospel According to St. Matthew, 30-31; M. Burrows, Mehr Licht in the Dead Sea Scrolls; W. Wink, John the Baptist im Evangelium Tradition; FF Bruce, NT Geschichte; E. Barnwell, "Die Täufer in Early Christian Tradition", NTS 18:95 ff.; Dem geschlossenen CHH Scobie, John the Baptist.

John the Baptist

Erweitert Informationen

Die "Vorläufer unseres Herrn."

Wir haben jedoch bruchstückhaft und unvollkommen Konten von ihm in den Evangelien.

Er war der priesterlichen Abstieg.

Sein Vater, Zacharias, war ein Priester des Kurses von Abia (1 Chr. 24:10), und seine Mutter, Elisabeth, wurde von den Töchtern Aarons (Lukas 1:5).

Die Mission von John war Gegenstand der Prophezeiung (Mt 3:3; Isa. 40:3; Mal. 3:1).

Seine Geburt, die stattgefunden hat sechs Monate vor diesem von Jesus, wurde vorausgesagt By An Angel.

Zacharias, beraubt die Macht der Rede als Zeichen von Gottes Wahrheit und Tadel seiner eigenen Ungläubigkeit mit Verweis auf die Geburt seines Sohnes, hatte die Macht der Rede wieder zu ihm anlässlich seiner Beschneidung (Lukas 1:64) .

Nach dieser nicht mehr aufgezeichnet von ihm seit dreißig Jahren, als das, was erwähnt wird in Lukas 1:80.

John war ein Nasriden von seiner Geburt (Lukas 1:15; Anz. 6:1-12).

Er verbrachte seine ersten Jahre in der Bergregion von Juda-Trakt liegen zwischen Jerusalem und dem Toten Meer (Mt 3:1-12).

Endlich kam er weiter in das öffentliche Leben, und große Mengen von "in jedem Quartal" fühlten sich zu ihm.

Die Summe seiner Predigt war die Notwendigkeit der Buße.

Er prangerte die Sadduzäer und Pharisäer als "Generation von Vipern", und warnte sie der Wahn des vertrauensvolle zu externen Privilegien (Lukas 3:8).

"Als Prediger, Johannes war eminent praktischen und diskriminieren. Self-Liebe und Begehren waren die vorherrschenden Sünden der Menschen zu groß. Auf ihnen daher, er auferlegt Liebe und Rücksicht auf andere. Die publicans er warnte vor Erpressung, die Soldaten gegen Kriminalität und Plünderung ".

Seine Lehre und die Art und Weise des Lebens geweckt die gesamte südlich von Palästina, und die Menschen aus allen Teilen strömten an den Ort, wo er war, an den Ufern des Jordan.

Dort schloss er sich taufen zu Tausenden Reue.

Der Ruhm von John erreichte die Ohren von Jesus in Nazareth (Mt 3:5), und er kam aus Galiläa nach Jordanien zu Johannes getauft, auf die besonderen Begründung, dass er ihn zu "erfüllen alle Gerechtigkeit" (3: 15 ).

John's spezielle Stelle nicht mehr mit der Taufe Jesu, muss jetzt "erhöhen, da der König kommt zu seinem Reich. Er fuhr fort, jedoch für eine Weile zu bezeugen die Messiahship von Jesus. Er wies darauf hin, dass ihm seine Jünger und sprach: "Siehe, das Lamm Gottes." Seine öffentlichen Dienst wurde plötzlich (nach etwa einem halben Jahr wahrscheinlich) brachte zum Abschluss von seiner Besetzung ins Gefängnis von Herodes, den er hatte reproved für die Sünde zu haben, um sich die Frau seines Bruders Philip (Lukas 3:19). Er war shut up in der Burg Machaerus (qv), eine Festung an der südlichen Spitze der Peraea, 9 km östlich des Toten Meeres, und hier wurde er enthauptet. Seine Jünger, nachdem die Bestimmung kopflose Körper bis zur Bahre, ging und sagte, dass Jesus alle hatten aufgetreten (Matth. 14:3-12). John's Tod kam offenbar kurz vor der dritten Passah unseres Lord's Ministerium. Unser Herr selbst bezeugt über ihn, er sei ein "Brennen und ein leuchtendes Licht "(Johannes 5:35).

(Easton Illustrated Dictionary)

John the Baptist's Taufe

Erweitert Informationen

John's Taufe war nicht christlich getauft, noch war, dass die praktizierte wurde durch die Jünger vor unserem Herrn der Kreuzigung.

Bis dahin das Neue Testament Wirtschaft nicht gäbe.

John's Taufe gebunden seine Subjekte zu Buße, und nicht den Glauben an Christus.

Es war nicht verwaltet im Namen der Dreifaltigkeit, und jene, die Johannes getauft wurden rebaptized von Paul (Apostelgeschichte 18:24, 19:7).

(Easton Illustrated Dictionary)

John the Baptist's Taufe Christi

Erweitert Informationen

Christus musste offiziell eingeweiht in die öffentliche Wahrnehmung seines Büros.

Zu diesem Zweck kam er zu John,, war der Vertreter des Gesetzes und der Propheten, dass er von ihm eingeführt werden könnten, in seine Ämter und damit öffentlich anerkannt, da der Messias von deren Prophezeiungen der kommenden Arten und hatte für viele Altersgruppen getragen Zeuge.

John lehnte zunächst um seine Taufe in Christus, denn er verstand nicht, was er zu tun hatte mit der "Taufe der Buße."

Aber Christus sagte: " 'Suffer es auf diese Weise jetzt an," jetzt als geeignet zu meinem Stand der Erniedrigung, meinen Zustand als Ersatz im Zimmer der Sünder ".

Sein Empfang der Taufe war nicht notwendig, auf eigene Rechnung.

Es war eine freiwillige Handlung, die gleiche wie seine Handlung zu verkörpern.

Aber wenn man die Arbeit, die er engagiert hatte, um war zu sein abgeschlossen, doch dann wurde es ihm zu treffen, die ihm die Ähnlichkeit der ein Sünder, und zur Erfüllung aller Gerechtigkeit (Mt 3:15).

Die offizielle Pflicht Christi und der sinless Person Christi zu unterscheiden sind.

Es war in seiner amtlichen Eigenschaft, dass er vorgelegt Taufe.

In den kommenden John unseres Herrn praktisch sagte: "Obwohl sinless, und ohne persönlichen Makel, noch in meinem öffentlichen oder amtlichen Eigenschaft als Gesendet von Gott, ich stehe im Zimmer der vielen, und die mit mir die Sünde der Welt, für den ich bin der propitiation. "

Christus war nicht nach dem Recht auf eigene Rechnung.

Es war, als Sicherungsverträge seines Volkes, eine Position, die er spontan angenommen.

Die Verwaltung des Ritus der Taufe war auch ein Symbol der Taufe des Leidens vor ihm in diesem amtlicher Eigenschaft "(Lukas 12:50).

In so präsentiert er sich in der Tat gewidmet oder geweihte sich die Arbeit der Erfüllung aller Gerechtigkeit.

(Easton Illustrated Dictionary)

John the Baptist

Jüdische Sicht Informationen

Essene saint und Prediger; blühte zwischen 20 und 30 CE; Vordergrund-Läufer des Jesus von Nazareth und Urheber der christlichen Bewegung.

Von seinem Leben und Charakter Josephus ( "Ant". Xviii. 5, § 2) heißt es:

"Er war ein guter Mann [comp. Ib. 1, § 5], ermahnt, die Juden zu üben Abstinenz [ἀρετὴν =" pharisäische Tugend "=" perishut "; comp." BJ "ii. 8, § 2], führen ein Leben in Gerechtigkeit gegenüber einander und der Frömmigkeit [εὐσέβειαν = "religiösen Hingabe"] auf Gott, und dann mit ihm in den Ritus des Badens [Taufe]; zu, sagte er, damit würde Taufe akzeptabel zu Ihm [Gott], wenn sie würde es nicht einfach für das Inverkehrbringen von bestimmten weg Sünden [comp. II. Sam. xi. 4] oder im Fall von proselytes [siehe Soṭah 12b; comp. Gen i. R.], sondern auch für die Heiligung des der Körper nach der Seele hatte vorher gründlich gereinigt worden von Gerechtigkeit. Die Menschen strömten in Massen zu ihm, da sie gerührt von seinem Adressen. König Herodes Antipas, befürchten, daß die großen Einfluss hatte John über den Menschen verwendet werden können, von ihm habe eine Rebellion , Schickte ihn auf die Festung von Macherus wie ein Gefangener, und hatte ihn zu Tode.

"Die Menschen in ihrer Empörung über diesen abscheulichen Akt sah in der Zerstörung der kam bald danach auf die Armee von Herodes eine göttliche Strafe."

Legende der Geburt.

John the Baptist wurde, die Gegenstand einer legendären Erzählung verkörperte in Lukas i.

5-25, 57-80, und iii.

1-20, wonach er war der Sohn von Zacharias, ein Priester der Abschnitt von Abia, und der Elisabeth, auch der priesterlichen Abstammung, geboren und war in ihrem Alter.

Der Engel Gabriel kündigte John's Geburt zu Zacharias, während die Priester stand auf dem Altar mit Weihrauch, und erzählte ihm, dass dieses Kind wäre ein Nasriden für das Leben ( "nezir" Olam "; Nazir i. 2); gefüllt mit dem Heiligen Geist aus seinem Mutterleib, er wäre aufgerufen, um die Kinder Israels zu Gott, und mit der Leistung von Elijah würde wiederum das Herz der Väter zu den Kindern während der Vorbereitung der Menschen für den Herrn (Mal. iii. 24 [Av iv. 6]).

Zacharias, zögern zu glauben, die Botschaft, war stumm, und sein Mund geöffnet wurde erst wieder nach der Geburt des Kindes, wenn in der Beschneidung ein Name war zu ihm, dann antwortete er gleichzeitig mit seiner Frau mit, dass er heißen soll "John", wie die Engel vorausgesagt hatten.

Zacharias, gefüllt mit dem Heiligen Geist, segnete Gott für die Erlösung der Menschen in Israel aus der Hand ihrer Feinde (die Römer) durch das Haus von David (ein messianischen Sicht ganz im Einklang mit dem Neuen Testament Konzeption) und prophezeit, dass John das Kind heißen soll "Prophet des Höchsten", einer Aktion, die zeigen, wie Heil sollte, die durch den Erlass der Sünden (durch die Taufe; comp. Midr.. zu PS. CXIX. 76), so dass durch ihn eine leichte aus der Höhe würde zur Kenntnis gebracht werden "diejenigen, die sitzen in Finsternis."

John blieb verborgen in der Wüste, bis im fünfzehnten Jahr des Tiberius, das Wort Gottes kam zu ihm, und er trat hin und sprach mit den Worten von Isa.

XL.

2-5: "Repent ihr: für das Himmelreich ist nahe" (Mt iii. 2), zu predigen und die Menschen zu unterziehen Taufe in Reue für den Erlass von ihren Sünden, und anstatt sich auf das Verdienst ihrem Vater Abraham wie Heuchler ( "Viele-farbigen Vipern", siehe Hypocrisy), zur Vorbereitung auf den kommenden Tag des Urteils und seine feurige Zorn durch die Früchte der Rechtschaffenheit, gemeinsame Nutzung ihrer Mäntel und ihr Fleisch mit denjenigen, hatte keine.

Um die publicans predigte er auch gleich, sagen sie keine genauen moretaxes als die vorgeschriebenen; zu den Soldaten hat er erklärt, dass sie es vermeiden sollten, Gewalt und Verleumdung (Informanten) und sich mit ihren Löhnen.

(Die Predigt von John the Baptist, die hier ist natürlich Original mit ihm, und der ein ähnlich Jesu, Matth. Xii. 33-34, XXIII. 33, ist auf der Grundlage dieser.) Auf die Frage, ob er der Messias ist, antwortete er, dass mit seiner Taufe der Buße, er würde nur der Vorbereitung der Menschen für die Zeit, als der Messias kommen würde als Richter zu taufen sie mit dem Feuer, dass sie winnow und brennen die Spreu mit Feuer unquenchable (das Feuer der Hölle; comp. Sibyllines, iii. 286 ; Enoch, XLV. 3, lv. 4, LXI. 8)-ein Konzept der Messias ist, die sehr unterschiedlich von dem der sah den Messias in Jesus.

Unter den vielen, dass es in den Jordan zu unterziehen den Ritus der Taufe als Reaktion auf die Forderung von John, war Jesus von Nazareth, und der Einfluss wrought durch ihn eine neue Epoche in diesen Kreisen, von denen das Christentum entstanden, so dass künftig die gesamte Leben-Arbeit von John the Baptist erhielt eine neue Bedeutung, wenn-wie in seiner messianischen Erwartungen hatte er Jesus in Aussicht als die wahre Messias (vgl. Matth. iii. 14; John i. 26-36).

Sein Aussehen.

John the Baptist galt durch die Multitude als einen großen Propheten (Mt xiv. 5; Mark xi. 32).

Seine kraftvollen Appell (vgl. Matth. Xi. 12) und seine ganze Erscheinung erinnerte die Menschen gewaltsam von den Propheten Elija, "er trug Kleidung von camel's Haar, und eine leathern Gürtel um seine Lenden; und sein Fleisch war Heuschrecken und wilder Honig" ( Matt. Iii. 4; comp. Xi. 7-8).

Er selbst stationiert in der Nähe von einigen Brunnen-Wasser zu taufen die Menschen, zu Bethabara (John i. 28) oder Ænon (Johann III. 23).

Während er "predigte frohe Botschaft zu den Menschen" (Lukas iii. 18), das heißt, kündigte sie an, dass die Rückzahlung wurde auf der Hand, machte er seine Jünger vorbereiten es durch Fasten (Mt ix. 14, XI. 18, und parallelen Passagen).

Das Gebet lehrte er seine Jünger war wahrscheinlich ähnlich wie die so genannten "Lord's Prayer (Lukas xi. 1).

John, aber provozierte den Zorn des Königs Herodes, weil in seinem Adressen warf er dem König für die Herodias heiratete, sein Bruder Philip's Frau, und für all die bösen Dinge, die er getan hatte.

Herodes sandte daher für ihn und setzen ihn im Gefängnis.

Es war im Gefängnis, während John Heard, dass der Arbeit der Verkündigung oder Heilung durch Jesus (Mt xi. 2-19; Luke vii. 18-35).

Herodes hatte Angst, der Multitude und würde nicht zu Tode John, aber Herodias, sagt die Legende (Mt xiv. 6; Mark VI. 19 ff..) Gezeichnet hatte Rache, und wenn auf Herodes Geburtstag ein Fest wurde im der Herodias' Tochter ingratiated sich in seine Gunst von ihr Tanzen, sie auf Betreiben ihrer Mutter, gebeten, dass der Kopf von John the Baptist werden sie auf ein Ladegerät, und die grausame Petition erteilt wurde.

John's Jünger kam und begrub seinen Körper.

Der Einfluss und die Macht des John weiterhin nach seinem Tod, und sein Ruhm wurde nicht verdeckt durch das von Jesus, wurde von Herodes zu John auferstanden von den Toten (Mt xiv. 1-2 und parallelen Passagen).

Seine Lehre von der Gerechtigkeit (Mt XXI. 32) und seine Taufe (Lukas vii. 29) eine Bewegung, die keineswegs endete mit dem Erscheinen von Jesus.

Es gab viele, wie Apollos von Alexandria in Ephesus, predigte nur die Taufe des Johannes, und ihre kleine Band schrittweise zusammengeführt Christentum (Apg xviii. 25, XIX. 1-7).

Einige der Schüler des Johannes in der Lage ihre Meister über Jesus.

John hatte dreißig Apostel, von denen Simon Magus, machte geltend, er ist der oberste (Clementine, Anerkennungen, i. 60, ii. 8; Ib. Predigten, ii. 23).

Kein Zweifel an der Jordan die begonnenen Arbeiten von John the Baptist wurde von seinen Jüngern, und später die Mandæans, genannt auch "Sabians" (aus "ẓaba '" = "zu taufen") und "Christen nach Johannes," viele beibehalten Traditionen über ihn (vgl. Brandt, "Die Mandäische Religion", pp. 137, 218, 228; "Mandäer", in: Herzog-Hauck, "Real-Encyc.").

Kaufmann Kohler


Jüdische Enzyklopädie, erschienen zwischen 1901-1906.

Bibliographie:


Herzog-Hauck, Real-Encyc.

sv Johannes der Täufer (wo die ganze Literatur ist angegeben); Soltau, in Vierteljahrschrift für Bibelkunde, 1903, pp.

37 ET seq.K.

St. John the Baptist

Katholische Informationen

Die wichtigsten Quellen von Informationen über das Leben und Ministerium für St. John the Baptist sind die kanonischen Evangelien.

Von diesen St. Lukas ist die ausführlichste, was er tut, wie die wunderbare begleitenden Umstände der Geburt des Precursor und Posten in seinem Ministerium und Tod.

Matthäus-Evangelium steht in engem Zusammenhang mit dem von St. Luke, so weit wie John's öffentlichen Dienst betrifft, enthält jedoch nichts in Bezug auf seinen frühen Lebens.

Von St. Mark, deren Konto über den Vorläufer das Leben ist sehr dürftig, keine neuen Einzelheiten können gesammelt werden.

Schließlich ist das vierte Evangelium hat diese Besonderheit, dass sie das Zeugnis des Hl. Johannes nach dem Retter aus der Taufe.

Neben den Angaben, die von diesen Schriften, vorbei an Anspielungen auftreten, in solchen Passagen wie Acts 13:24; 19:1-6, aber diese sind nur wenige und tragen zu dem Thema nur indirekt.

Um die oben sollte hinzugefügt werden, dass Josephus bezieht sich in seinem jüdischen Altertümer (XVIII, v, 2), aber es sollte nicht vergessen werden, dass er sich woefully erratisch in seiner Termine, irrt in Eigennamen, und scheint auf Fakten ordnen nach seinen eigenen politischen Ansichten, aber sein Urteil vom John, auch das, was er erzählt uns über den Vorläufer der Popularität, zusammen mit ein paar Details von untergeordneter Bedeutung ist, ist würdig der Historiker aufmerksam.

Das Gleiche kann nicht gesagt werden, der Evangelien apokryph, denn die knappen Informationen, die sie geben, der der Vorläufer ist entweder kopiert von der kanonischen Evangelien (und zu diesen können sie keine Behörde), sonst ist eine Masse von Leerlauf Launen.

Zachary, der Vater von John the Baptist, war ein Priester des Kurses von Abia, der achte der vierundzwanzig Kurse in der die Priester waren geteilt (1 Chronicles 24:7-19); Elizabeth, der Vorläufer der Mutter, "war der Töchter von Aaron ", nach St. Luke (1:5); die gleichen Evangelisten, einige Verse weiter auf (1:36), ruft ihr die" Cousin "(syggenis) von Maria.

Diese beiden Aussagen scheinen sich widersprechenden, wie, wird er gebeten, könnte ein Cousin der seligen Jungfrau "von den Töchtern Aarons"?

Das Problem könnte gelöst werden durch die Annahme der Lesung in einer alten persischen Version, wo wir zu finden: "Mutter Schwester" (metradelphe) anstelle von "Cousin".

Eine etwas ähnliche Erklärung, vermutlich entlehnt aus einigen apokryph schriftlich, und vielleicht auch richtig ist, wird durch St. Hippolyt (in Nicephor., II, III).

Ihm zufolge Mathan hatte drei Töchter: Maria, soba, und Ann.

Maria, die älteste, heiratete einen Mann von Bethlehem und war die Mutter von Salome; Soba verheiratet auch in Bethlehem, sondern ein "Sohn des Levi", von wem sie hatte Elizabeth; Ann fest ein Galiläer (Joachim) und trug Maria, die Mutter Gottes.

So Salome, Elizabeth, und die Heilige Jungfrau wurden zum ersten Mal Cousins, und Elizabeth, "der Töchter von Aaron" in ihres Vaters Seite, war, zu ihrem mütterlicherseits, der Cousin von Maria.

Zachary's Home ist benannt nur in einer vagen Weise von St. Lukas: Es war "eine Stadt von Juda", "auf dem Hügel-Land" (I, 39).

RLAND, befürworten den unbegründeten Annahme, dass Juda könnte eine falsche Schreibweise des Namens, vorgeschlagen, in deren Stelle Jutta (Joshua 15:55; 21:16; DV; Jota, Jeta), eine priesterliche Stadt südlich von Hebron.

Aber Priester nicht immer priesterlichen leben in Städten (Mathathias der Wohnung war im Modin; Simon Machabeus's im Gaza-Streifen).

Eine Tradition, der geht zurück auf die Zeit vor der Kreuzzüge, weist auf die kleine Stadt von Ain-Karim, fünf Meilen süd-westlich von Jerusalem.

Die Geburt war der Vorläufer der Bekanntgabe in einem auffälligsten Weise.

Zachary und Elizabeth, wie wir lernen aus St. Luke, "waren beide nur vor Gott, Spazieren gehen in alle Gebote und Begründungen des Herrn, ohne Schuld, und sie hatte keinen Sohn, für das Elizabeth war unfruchtbar" (i, 6-7 ).

Lange hatten sie gebetet, dass ihre Gewerkschaft könnte mit Nachwuchs gesegnet, aber nun, dass "sie waren beide in fortgeschrittenen Jahren", der Vorwurf der Unfruchtbarkeit Bohrung stark auf sie.

"Und es begab sich, als er hingerichtet der priesterlichen Funktion in der Größenordnung von seinem Kurs vor Gott, nach dem Brauch der priesterlichen Amt, es war sein viel zu bieten Weihrauch, gehen in den Tempel des Herrn. Und alle Vielzahl der Menschen war, ohne zu beten, in der Stunde von Weihrauch. Und es erschien ihm ein Engel des Herrn, stehend auf der rechten Seite des Altars von Weihrauch. Zachary Und sehen ihn, war beunruhigt und befürchten, dass auf ihn fiel. Aber der Engel sprach zu ihm: Fürchte dich nicht, Zachary, für dein Gebet zu hören ist, und sie Ehefrau Elizabeth trägt dir einen Sohn, und du sollst rufen seinen Namen John: Und du sollst Freude haben und Freude, und viele so frohlocken in seinem Krippe. Denn er wird groß vor dem Herrn, und so trinken keinen Wein noch starkes Getränk, und er wird gefüllt mit dem Heiligen Geist, auch aus den Schoß seiner Mutter. Und er wird konvertieren viele der Kinder Israel dem Herrn ihre Gott. Und er muss gehen, bevor ihn im Geist und Macht von Elias, daß er sich die Herzen der Väter zu den Kindern, und die ungläubig auf die Weisheit der Gerechten, zur Vorbereitung der Herr euch eine perfekte Menschen "(i , 8-17).

Wie Zachary war langsam in der Annahme dieser erstaunlichen Vorhersage des Engels, wodurch sich bekannt zu ihm angekündigt, dass in seiner Strafe Ungläubigkeit, er sollte Notstandsgebiete mit dumbness, bis das Versprechen wurde eingehalten.

"Und es begab sich, nach den Tagen von seinem Amt leistete er abflog, um sein eigenes Haus. Und nach jenen Tagen, seine Frau Elizabeth konzipiert, und verbarg sich fünf Monate" (i, 23-24).

Jetzt während des sechsten Monats, der Verkündigung stattgefunden hat, und, wie Mary hatte gehört, von dem Engel der Umstand, dass ihr Cousin ist die Konzeption, ging sie "mit Eile" zu beglückwünschen.

"Und es begab sich, dass, wenn Elizabeth gehört die Anrede der Maria, das Kind" - gefüllt, wie die Mutter, mit dem Heiligen Geist - "gesprungen vor Freude in ihrem Bauch", als ob der Tatsache, dass seine Anwesenheit von Herrn.

Dann wurde die prophetische Worte des Engels, dass das Kind sollte "gefüllt werden mit dem Heiligen Geist auch von den Schoß seiner Mutter".

Jetzt, da das Vorhandensein von Sünde ist, was nicht mit dem innewohnende des Heiligen Geistes in der Seele, folgt daraus, dass in diesem Moment war John gereinigt von den Fleck der Erbsünde.

Wenn "Elizabeth's Vollbeschäftigten entspricht die geliefert wurde kommen... Sie gebar einen Sohn" (i, 57); und "am achten Tag kamen sie zu beschneiden das Kind, und sie nannten ihn von seinem Vater den Namen Zachary. Und sein Mutter der Beantwortung, sagte: nicht so, aber er trägt die Bezeichnung "John. Und er sprach zu ihr: Es ist keiner von deinen Verwandten das heißt mit diesem Namen. Und sie unterzeichnen zu seinem Vater, wie er hätte ihn aufgerufen. Und anspruchsvolle ein Schreibtisch, schrieb er, sagen: John ist sein Name. Und sie alle gefragt, "(i, 59-63).

Sie wurden nicht darüber im Klaren, dass keine bessere Bezeichnung angewandt werden könnten (John, Hebräisch; Jehohanan, dh "Jahweh hat Barmherzigkeit") zu ihm, als sein Vater prophezeit, war es "vor dem Angesicht des Herrn zur Vorbereitung seiner Möglichkeiten zu geben Erkenntnis des Heils zu seinem Volk, zu den Erlass von ihren Sünden: über den Darm der Barmherzigkeit unseres Gottes "(i, 76 - 78).

Darüber hinaus stehen alle diese Ereignisse, nämlich ein Kind geboren auf eine ältere Paar, Zachary's plötzlich dumbness, ebenso seine plötzliche Erholung der Rede, seine erstaunliche Äußerung, vielleicht zu Recht Streik mit Verwunderung den versammelten Nachbarn; diese kaum helfen, fragen: "Was für ein ein, denken Ye, wird dieses Kind sein? "

(i, 66).

Da zum Zeitpunkt der Geburt von John the Baptist, nichts kann gesagt werden, mit Sicherheit.

Das Evangelium deutet darauf hin, dass der Vorläufer war geboren ungefähr sechs Monate vor Christus, aber das Jahr der Geburt Christi hat es bislang nicht festgestellt worden.

Es gibt auch etwas über bestimmte der Saison von Christi Geburt, denn es ist allgemein bekannt, dass die Abtretung des Festes von Weihnachten auf der fünfundzwanzigsten Dezember ist nicht geerdet auf historischen Beweise, aber möglicherweise ist lediglich vorgeschlagen, durch astronomische Überlegungen, auch, vielleicht aus astronomico-theologische Ueberlegungen.

Darüber hinaus können keine Berechnungen beruhen auf der Zeit des Jahres, wenn der Kurs von Abia war Servieren in den Tempel, da jeder von der vierundzwanzig Kurse der Priester hatte zwei Umdrehungen pro Jahr.

Von John frühe Leben St. Luke sagen uns nur, dass "das Kind wuchs und wurde im Geist und war in der Wüste, bis zu dem Tag seiner Manifestation in Israel" (i, 80).

Sollten wir fragen nur, wenn der Vorläufer ging in die Wildnis, eine alte Tradition Echo von Paul Warnefried (Paulus Diaconus), die Hymne, "Ut queant laxis", komponiert zu Ehren des Heiligen, eine Antwort gibt kaum mehr als die definitive Erklärung des Evangeliums: "Antra deserti teneris sub Annis... petiit..."

Andere Schriftsteller, jedoch dachte sie wussten besser.

Zum Beispiel, St. Peter von Alexandria geglaubt, St. John wurde in die Wüste zu fliehen den Zorn des Herodes,,, wenn wir glauben, Bericht, war trieb durch die Angst vor dem Verlust seines Reiches zu suchen das Leben der Vorläufer, ebenso wie er wurde später zu versuchen, dass der neue-Erlöser geboren.

Es wurde hinzugefügt, dass auch Herodes auf dieses Konto hatte Zachary den Tod zwischen dem Tempel und dem Altar, denn er hatte prophezeit das Kommen des Messias (Baron. ", annal. Geräte und Ausrüstung.", N. 53).

Diese sind wertlos Legenden längst Markenprodukte von St. Jerome als "apocryphorum somnia".

Passing, dann, mit St. Luke, über einen Zeitraum von etwa dreißig Jahren, was wir erreichen können als der Anfang des öffentlichen Wirkens des heiligen Johannes (siehe biblischen CHRONOLOGISCH).

Bis zu diesem hatte er führte in der Wüste das Leben eines Anachoret, jetzt kommt er her, um seine Botschaft an die Welt.

"Im fünfzehnten Jahr der Herrschaft des Kaisers Tiberius... Das Wort des Herrn wurde zu Johannes, der Sohn von Zachary, in der Wüste. Und er kam in alle das Land über den Jordan, predigen" (Lukas 3: 1-3), bekleidet nicht in der weichen Kleidungsstücken eines Höfling (Matthäus 11:8; Lukas 7:24), aber in jenen "von camel's Haar, und eine Leder-Gürtel über seine Lenden" und "seinem Fleisch" -- er sah aus, als ob er weder essen noch trinken (Matthäus 11:18; Lukas 7:33) - "Heuschrecken und wilder Honig" (Matthäus 3:4; Mark 1:6); sein ganzes Antlitz, weit davon entfernt was die Idee eines Schilf erschüttert durch den Wind (Matthäus 11:7; Lukas 7:24), manifestiert sich unerschrocken Konstanz.

Ein paar ungläubig scoffers fingierte zu scandalized: "Er hat ein Teufel" (Matthäus 11:18).

Dennoch, "Jerusalem und Judäa alle, und alle das Land über Jordanien" (Matthäus 3:5), gezeichnet von seiner starken Persönlichkeit und zu gewinnen, ging zu ihm, die Sparpolitik seines Lebens hinzugefügt enorm auf das Gewicht seiner Worte, für das einfache Volk, er war wirklich ein Prophet (Matthäus 11:9; mn. Lukas 1:76, 77).

"Do Buße: für das Himmelreich ist nahe" (Matthäus 3:2), wie war die Belastung durch seine Lehre.

Männer aller Bedingungen lang strömten ihm.

Pharisäern und Sadduzäern waren; letztere zog vielleicht durch Neugier und Skepsis, die ehemalige erwartet möglicherweise ein Wort des Lobes für ihre multitudinous Sitten und Gepflogenheiten, und alle, wahrscheinlich, mehr ängstlich, um zu sehen, welche der rivalisierenden Sekten die neuen Propheten möchte als Anleitung zu suchen.

Aber John legte ihre nackte Heuchelei.

Zeichnung seines ähnliche aus den umliegenden Landschaft, und auch nach der orientalischen Mode, indem sie auf ein Wortspiel (abanimbanium), er festgezurrt ihren Stolz mit diesem wohlverdienten Tadel: "Ye Brut von Nattern, hat shewed, Sie zu fliehen Von den Zorn zu kommen? bringe daher Früchte der Buße würdig. und denken nicht zu sagen, innerhalb von euch, wir haben für unsere Abraham Vater. Denn ich Ihnen sagen, dass Gott in der Lage ist, diese Steine zu werfen Kinder bis zu Abraham. Für die jetzt Axt gelegt wird, um die Wurzel der Bäume. jedem Baum deshalb nicht, dass doth gute Ausbeute von Früchten, werden abgeholzt, und ins Feuer "(Matthäus 3:7-10; Luke 3:7-9).

Es war klar, was getan werden musste.

Die Männer des guten Willens bei den Zuhörern fragte: "Was sollen wir tun?"

(Wahrscheinlich einige waren wohlhabend, und nach dem Brauch der Menschen in einem solchen Fall waren gekleidet in zwei tunics.-Josephus, "Antiq.", XVIII, v, 7).

"Und er beantwortet, sprach zu ihnen: Wer hat zwei Schichten, dann soll er zu geben hat, dass ihn keiner, und er hat das Fleisch, dann soll er tun, in gleicher Weise" (Lukas 3:11).

Einige waren publicans; auf ihnen auferlegt er nicht mehr als exakte Höhe der Steuern und Abgaben gesetzlich fixierten (Lukas 3:13).

Um die Soldaten (wahrscheinlich jüdischen Polizisten) empfahl er nicht zu tun, die Gewalt zu jeder Mensch, auch nicht falsch zu verurteilen jeden, und sich mit ihren Inhalten zahlen (Lukas 3:14).

Mit anderen Worten, er warnte sie vor Vertrauen in ihre nationalen Privilegien, er habe nicht die Lehren Angesicht einer Sekte, noch hat er Verfechter der forsaking der eigenen ordentlichen Zustand des Lebens, sondern Treue und Ehrlichkeit bei der Erfüllung der eigenen Aufgaben, und die bescheidene Bekenntnis der eigenen Sünden.

Um zu bestätigen, das gute Dispositionen seiner Zuhörer, John getauft sie in den Jordan ", sagen, dass die Taufe war gut, nicht so sehr auf ein frei von bestimmten Sünden [vgl.. St. Thomas," Summ.

Theol. ", III, A. XXXVIII, a. 2 und 3] als die Reinigung des Körpers, der Seele gereinigt werden bereits von seiner defilements von Gerechtigkeit" (Josephus, "Antiq.", XVIII, vii).

Diese Funktion seines Ministeriums, mehr als alles andere, zog die öffentliche Aufmerksamkeit in einem solchen Maße, dass er surnamed "der Täufer" (dh Baptizer) noch zu seinen Lebzeiten (nach Christus, Matthäus 11:11; von seinem eigenen Jünger, Lukas 7 : 20; von Herodes, Matthew 14:2; von Herodias, Matthew 14:3).

Still sein Recht zu taufen wurde von einigen in Frage gestellt (John 1:25); die Pharisäer und die Anwälte weigerte sich, mit dieser Zeremonie, auf die Rüge, dass die Taufe, als Vorbereitung für das Reich Gottes, war nur im Zusammenhang mit dem Messias ( Hesekiel 36:25; Sacharja 13:1 usw.), Elias, und der Prophet gesprochen im Deuteronomium 18:15.

John's Antwort war, dass er von Gott "hat zu taufen mit Wasser" (Johannes 1:33); dazu später, unser Heiland Bohrung Zeugnis, wann, in Antwort auf die Pharisäer zu ihm ensnare, erklärt er implizit, dass John's Taufe war vom Himmel (Markus 11:30).

Während sich taufen, John, damit das Volk denkt ", das er vielleicht könnte der Christus" (Lukas 3:15), hat es nicht versäumen, darauf zu bestehen, dass sein war nur ein Vorläufer der Mission: "Ich taufen Sie tatsächlich mit Wasser, aber es wird kommen ein mächtiger als ich, der latchet deren Schuhe ich bin nicht würdig zu verlieren: er taufen Sie mit dem Heiligen Geist und mit Feuer:, deren Fan ist in seiner Hand, und er wird seine purge Stock; und sammeln den Weizen in seine Scheune, aber die Spreu wird er verbrennen mit unquenchable fire "(Lukas 3:16, 17).

Unabhängig von John haben können damit meinte, Taufe "mit dem Feuer", sagte er, auf jeden Fall in dieser Erklärung klar definiert sein Verhältnis zu den Eins-zu-kommen.

Hier wird es nicht übel zum Anfassen auf der Bühne des Precursor-Ministerium.

Der Ort sollte angestrebt werden, in diesem Teil des Jordan-Tal (Lukas 3:3) mit dem Namen der Wüste (Mark 1:4).

Zwei Plätze sind bereits in der vierten Evangeliums in diesem Zusammenhang: Bethania (John 1:28) und Ennon (AV Ænon, John 3:23).

Was Bethania, die Lesung Bethabara, zuerst von Origenes, sollten verworfen werden, aber die Alexandrine Gelehrter war vielleicht weniger falsch was die anderen lesen, Bethara, möglicherweise eine griechische Form von Betharan; auf jeden Fall, den fraglichen Standort muss sah für "jenseits des Jordan" (Johannes 1:28).

Den zweiten Platz, Ennon, "in der Nähe von Salim" (Johannes 3:23), die extreme nördlichen Punkt markiert in der Madaba Mosaik-Karte, ist in Eusebius "Onomasticon" als acht Kilometer südlich von Scythopolis (Beisan), und sollte gesucht wahrscheinlich im Ed Deir-oder El-Ftur, nur einen Katzensprung von der Jordan (Lagrange, in "Revue Biblique", IV, 1895, pp. 502-05).

Darüber hinaus wird eine seit langem bestehende Tradition, zurückverfolgt bis 333 n. Chr., verbindet die Tätigkeit der Vorläufer, insbesondere der Taufe des Herrn, mit der Nachbarschaft von Deir Mar-Yuhanna (Qasr el-Yehud).

Vorläufer war Predigt und Taufe für einige Zeit (wie lange ist nicht bekannt), als Jesus kam aus Galiläa an den Jordan, um sich von ihm taufen.

Warum, könnte es sein, fragte, sollte er ", hat keine Sünde" (1 Peter 2:22) bemühen John's "Taufe der Buße zur Vergebung der Sünden" (Lukas 3:3)?

Die Väter der Kirche Antwort sehr angemessen, dies war der Anlass vorgegebenen durch den Vater, als Jesus muss sich an die Welt, wie der Sohn Gottes ist, dann wieder, indem Sie auf sie, Jesus sanktioniert die Taufe des Johannes.

"Aber John blieb ihm und sprach: Ich müsste von dir getauft, und kommst du zu mir?"

(Matthew 3:14).

Diese Worte, was bedeutet, wie sie es tun, dass John wusste Jesus, sind im scheinbaren Widerspruch zu einer späteren Erklärung des Johannes im vierten Evangelium: "Ich kannte ihn nicht" (Johannes 1:33).

Die meisten Dolmetscher gehe davon aus, daß der Vorläufer hatte einige intimation von Jesus als Messias: Sie weisen dies als Grund, warum John auf den ersten weigerte sich taufen ihn, aber die himmlische Erscheinung hatten, ein paar Augenblicke später, änderte sich dies intimation in die perfekte Kenntnisse.

"Und Jesus beantworten, sagte zu ihm: Suffer es jetzt so. Für becometh so dass es uns zur Erfüllung aller Gerechtigkeit. Dann erlitt er ihn. Und als Jesus getauft, kam sofort aus dem Wasser: und siehe, die Himmel wurden geöffnet zu ihm... Und siehe, eine Stimme vom Himmel und sprach: Dies ist mein geliebter Sohn, an dem ich bin auch froh "(Matthäus 3:15-17).

Nach dieser Taufe, während die Verkündigung Jesu wurde durch die Städte in Galiläa, in Judäa gehen nur gelegentlich für die Feiertage, John weiterhin seinen Dienst im Tal des Jordan.

Es war zu diesem Zeitpunkt, dass "die Juden aus Jerusalem Priester und Leviten zu ihm, ihn zu fragen: Wer bist du? Und er gestanden haben und es nicht leugnen: und er gestand: Ich bin nicht der Christus. Und sie fragte ihn: Was dann? Bist du Elias? Und er sprach: «Ich bin mir nicht. Bist du der Prophet? Und er antwortete: Nein Sie sprachen deshalb zu ihm: Wer bist du, dass wir eine Antwort geben zu, dass sie an uns? Was sagst du über dich selbst? Er sagte: Ich bin die Stimme von einem weinenden in der Wildnis, machen gerade den Weg des Herrn, da sagte der Prophet Isaias "(Johannes 1:19-23).

John verweigert er war Elias, denen die Juden waren auf der Suche nach (Matthäus 17:10; Mark 9:10).

Auch Jesus gebe es zu, wenn seine Worte zu seinen Jüngern auf den ersten Blick scheinen zu zeigen, dass die Art und Weise, "Elias in der Tat so kommen, und zur Wiederherstellung aller Dinge. Aber ich sage Ihnen, dass Elias schon kommen" (Matthäus 17:11; Mark 9:11-12).

Matthäus stellt fest, "die Schüler verstanden, dass er zu ihnen gesprochen von John the Baptist" (Matthäus 17:13).

Dies war gleich zu sagen: "Elias ist nicht zu kommen im Fleische."

Aber beim Sprechen des Johannes, bevor die Menge auf, Jesus machte es klar, dass er John Elias bildlich: "Wenn du bekommst das, er ist Elias, zu kommen. Er hat die Ohren zu hören, lassen Sie ihn hören" (Matthäus 11 : 14, 15).

Dies war erwartet von dem Engel, wann, John's Ankündigung der Geburt bis zum Zachary, er vorausgesagt, dass das Kind würde vor dem Herrn "im Geist und Macht von Elias" (Lukas 1:17).

"Am nächsten Tag sah Johannes Jesus zu ihm kommen und er spricht: Siehe, das Lamm Gottes, siehe, ihn weg, nimmt die Sünde der Welt. Das ist er von dem ich sagte: Nach mir kommt ein Mann, ist, bevorzugt vor mir:, denn er war vor mir..., dass er belangt werden kann, hat sich in Israel, deshalb bin ich komme Taufe mit Wasser .. .. Und ich kannte ihn nicht, aber er hat mir, zu taufen mit Wasser, sagte zu mir : Er, wem wirst du sehen, der Geist absteigend, und noch auf ihm, er ist es, daß baptizeth mit dem Heiligen Geist. Und ich sah, und ich gab Zeugnis, dass dieser der Sohn Gottes ist "(Johannes 1:20-34 ).

Unter den vielen Zuhörern Beflockung nach St. John, einige, mehr tief berührt von seiner Doktrin, blieb mit ihm, und bilden somit, wie etwa andere berühmte Ärzte des Rechts, eine Gruppe von Jüngern.

Diese ermahnte er zu schnell (Markus 2:18), lehrte er diese speziellen Formen des Gebets (Lukas 5:33, 11:1).

Ihre Zahl, nach der Pseudo-Clementine Literatur, erreicht dreißig (Hom. ii, 23).

Unter ihnen war Andreas von Bethsaida in Galiläa (John 1:44).

Eines Tages, als Jesus stand in der Ferne, John, wies ihn aus, wiederholt seine früheren Erklärung: "Siehe, das Lamm Gottes".

Dann Andrew, mit einem anderen Schüler von John, dies hörte, gefolgt Jesu (Johannes 1:36-38).

Das Konto des anrufenden von Andrew und Simon unterscheidet sich wesentlich von derjenigen in St. Matthäus, St. Markus und St. Lukas, doch es sollte angemerkt werden, dass St. Luke, insbesondere, so erzählt der Sitzung der beiden Brüder mit der Retter, als dass wir ableiten, die sie bereits kannten ihn.

Jetzt, auf der anderen Seite, seit dem vierten Evangelisten nicht sagen, dass Andrew und seine Begleiter unverzüglich verlassen ihr Geschäft zu widmen sich ausschließlich auf das Evangelium oder deren Vorbereitung, es ist eindeutig keine absolute Uneinigkeit zwischen der Erzählung von den ersten drei Evangelien und das St. John.

Der Vorläufer, die nach Ablauf von mehreren Monaten, erscheint wieder auf der Bühne, und er ist immer noch Predigt und Taufe am Ufer des Jordan (John 3:23).

Jesus, in der Zwischenzeit gesammelt hatte über sich selbst ein nach der Jünger, und er kam "in das Land Judäa, und dort Er Aufenthalt mit ihnen, und getauft" (Johannes 3:22), - "wenn Jesus selbst nicht taufen, sondern seine Jünger "(Johannes 4:2).

-- "Es entstand eine Frage zwischen einigen von John's Jünger und die Juden [die besten griechischen Texten haben" Jude "] über die Reinigung" (Johannes 3:25), das heißt, wie von dem Kontext, über die relativen Wert der beiden Taufen.

Die Jünger des Johannes kam zu ihm: "Rabbi, dass er mit dir war jenseits des Jordan, an wen du gavest Zeugnis, siehe baptizeth er, und alle Menschen kommen zu ihm" (Johannes 3:26-27).

Sie zweifellos bedeutete, dass Jesus sollte den Weg zu John hatte, empfahl ihn, und dass durch die Taufe war er eingreifend auf die Rechte des Johannes.

"John antwortete und sprach: Ein Mann kann nicht alles erhalten, es sei denn, sie werden ihm vom Himmel. Sie selbst tragen kann mich Zeuge, daß ich gesagt, ich bin nicht Christus, sondern dass ich sandte vor ihm. Er hat, dass die Braut ist der Bräutigam, doch der Freund des Bräutigams, standeth, und hört ihn, rejoiceth mit Freude, weil der Bräutigam die Stimme. Diese meine Freude ist es daher, erfüllt. Er muß steigen, aber ich muss abnehmen. Er kommt, dass von oben, ist vor allem. Er ist der Erde, die Erde er ist, und der Erde er redet. Er das vom Himmel kommt, ist vor allem. Und was hat er gesehen und gehört, dass er testifieth... "

(Johannes 3:27-36).

Die obige Erzählung erinnert an die Tatsache, bevor erwähnt (John 1:28), dass ein Teil der Täufer Ministerium ausgeübt wurde in Perea: Ennon, eine weitere Szene seiner Arbeit wurde innerhalb der Grenzen von Galiläa; beide Perea und Galiläa aus der tetrarchy von Herodes Antipas.

Dieser Prinz, ein würdiger Sohn seines Vaters Herod the Great, verheiratet hatte, wahrscheinlich aus politischen Gründen, die Tochter von Aretas, König der Nabathaeans.

Aber bei einem Besuch in Rom, er verliebte sich in seiner Nichte Herodias, die Frau von seinem Halbbruder Philip (Sohn des jüngeren Mariamne), und induziert sie kommen auf nach Galiläa.

Wann und wo der Vorläufer Herodes erfüllt, sind wir nicht gesagt, sondern von den synoptischen Evangelien erfahren wir, dass John gewagt zu tadeln die tetrarch für seine bösen Taten, vor allem seinen öffentlichen Ehebruch.

Herodes, Herodias von beirren, hat nicht zulassen, dass die unwillkommenen reprover zu ungestraft bleiben: Er "hat und festgenommen John gebunden und ihn im Gefängnis".

Josephus uns sagen, aber etwas ganz anderes, Geschichte, die vielleicht auch ein Element der Wahrheit.

"Als großer Andrang rund um John, wurde Herodes Angst, daß der Täufer sollte Missbrauch seiner moralischen Autorität über sie Veranlassung zu Rebellion, denn sie würde alles tun um seine Gebote; daher er dachte, es klüger, um so zu verhindern, dass mögliche Ereignisse, Mitnehmen die gefährliche Prediger... und er inhaftierten ihn in der Festung Machaerus "(Antiq., XVIII, v, 2).

Unabhängig von Mai wurden der Chef Motiv des tetrarch der Politik ist es sicher, dass Herodias genährt einen bitteren Hass gegen John: "Sie legte für ihn Snares: und wurde dem Wunsch, um ihn zum Tode" (Markus 6:19).

Obwohl Herodes ihrem ersten gemeinsamen Wunsch, aber "er fürchtete, die Menschen, weil sie verehrten ihn als einen Propheten" (Matthäus 14:5).

Nach einiger Zeit diese Ressentiments in Herodes ist ein Teil scheint nachgelassen zu haben, denn nach Mark 6:19-20, hörte er John bereitwillig und hat viele Dinge in seinem Vorschlag.

John, in seiner Fesseln, nahmen einige seiner Jünger, gehalten, ihn in Kontakt mit den Ereignissen des Tages.

Er lernte so die Wunder der Schmiede von Jesus.

An diesem Punkt kann nicht davon ausgegangen werden, dass John's Glauben schwankte in den am wenigsten.

Einige seiner Jünger, würde jedoch nicht davon überzeugt werden, von seinen Worten, dass Jesus der Messias.

Dementsprechend hat er sandte sie zu Jesus, Bieten sie sagen: "John the Baptist hat uns zu dir, nämlich: Bist du, dass er Kunst zu kommen, oder sehen wir für eine andere? (Und in derselben Stunde, er heilte viele ihrer [die Menschen] Krankheiten und kratzt und bösen Geistern, und zu viele, die blind gab er den Augen.) und die Beantwortung, sagte er zu ihnen sprach: Gehe und beziehen sich auf John, was Sie gehört haben und gesehen: Blinde sehen, Lahme zu Fuß, die Aussätzigen gemacht werden sauber, die Tauben hören, die Toten wieder ansteigen lassen, dass die Armen das Evangelium gepredigt wird, und gebenedeit ist, wer er ist nicht scandalized in mir "(Lukas 7:20-23; Matthäus 11:3 -- 6).

Wie dieses Interview betroffen John's Jünger, wissen wir nicht, aber wir wissen es die encomium Anlass des Johannes aus dem Munde von Jesus: "Und wenn die Boten des Johannes abgereist waren, begann er zu sprechen auf die Multituden über John. Was ging ihr hinaus in die Wüste zu sehen? Ein Blatt erschüttert mit dem Wind? "

Alle wussten ganz genau, warum John war im Gefängnis, und das in seiner Gefangenschaft war er mehr denn je die unerschrocken Vorkämpfer der Wahrheit und Tugend.

-- "Aber was Sie ging hin, um zu sehen? Ein Mann, gekleidet in Weich-Bekleidung? Siehe sie, die sich in teure Kleidung und Live-delikat, sind in den Häusern der Könige. Aber was Sie ging hin, um zu sehen? Ein Prophet? Ja, ich sage Ihnen, und mehr als ein Prophet. Das ist er, von denen es steht geschrieben: Siehe, ich meine Engel vor deinem Gesicht, so erstellt, dein Weg vor dir. Denn ich sage euch: Unter denjenigen, die von Frauen geboren Gibt es nicht mehr als Prophet John the Baptist "(Lukas 7:24-28).

Und Weiterbildung, Jesus wies darauf hin, die Widersprüchlichkeit der Welt in seinen Stellungnahmen sowohl von sich selbst und seine Vorläufer: "John the Baptist kam weder Brot essen noch trinken Wein, und Sie sagen: Er hat ein Teufel. Der Menschensohn kommt zu essen und Trinkgewohnheiten: Und du sagst: Siehe, ein Mann, dass ist ein Fresser und ein Trinker des Weins, ein Freund von publicans und Sünder. und Weisheit ist gerechtfertigt, von allen ihren Kindern "(Lukas 7:33-35).

St. John languished wahrscheinlich für einige Zeit in der Festung Machaerus, aber der Zorn der Herodias, anders als das von Herodes, niemals nachgelassen: Sie sahen ihre Chance.

Es kam zu dem Geburtstag Fest der Herodes, nach dem Roman Mode, gab dem "Fürsten, und Tribünen, und Chief Männer von Galiläa. Und wenn die Tochter der Herodias gleichen [Josephus gibt ihr Name: Salome] gekommen war, und hatte tanzten, und freuen Herodes und das waren sie bei Tisch mit ihm, dem König sprach zu dem Mädchen: verlange von mir, was du willst, und ich werde es dir geben... Wer, wenn sie gegangen war, sagte zu ihrer Mutter, was soll ich fragen? Aber sie sagte: Der Kopf von John the Baptist. Und wenn sie kommen sofort mit Eile zum König, fragte sie und sprach: Ich will, dass du unverzüglich gib mir in einer Schüssel, der Kopf von John the Baptist . Und der König war traurig. Doch wegen seiner Eid, und weil das von ihnen waren mit ihm bei Tisch, er würde nicht displease ihr: Senden, sondern ein Henker, befahl er, dass sein Kopf gebracht werden sollte in einer Schüssel: und gab ihn dem Mädchen, und die Mädchen gab es ihrer Mutter "(Markus 6:21-28).

So wurde getan, um den Tod der größten "unter ihnen, die von Frauen geboren", den Preis an einen tanzenden Mädchen, die einen hohen Tribut für einen Eid leichtfertig ergriffen und strafrechtlich gehalten (St. Augustinus).

Auf eine solche Ausführung nicht zu rechtfertigen, auch die Juden waren schockiert, und sie zurückzuführen auf eine göttliche Rache der Niederlage Herodes nachhaltig danach in den Händen von Aretas, seinen rechtmäßigen Schwiegervater (Josephus, loc. Cit.).

John's Jünger, Anhörung von seinem Tod ", kam, und nahm seinen Körper und legte ihn in ein Grab" (Markus 6:29), "und kam und sagte Jesus" (Matthäus 14:12).

Die bleibenden Eindruck von den Vorläufer auf, die gekommen waren, in seinem Einfluss kann nicht besser dargestellt als mit der erwähnten Ehrfurcht ergreifen, die auf Herodes als er hörte, der Schmiede-Wunder von Jesus, in seinen Augen war nicht anderes als John the Baptist kommen auf Leben (Matthäus 14:1, 2, usw.).

Vorläufer der Einfluss nicht mit ihm sterben.

Es war weit reichende auch, wie wir die Lehren aus Apostelgeschichte 18:25, 19:3, wo wir feststellen, dass proselytes in Ephesus erhielt von Apollo und andere die Taufe des Johannes.

Darüber hinaus frühen christlichen Autoren sprechen von einer Sekte, die seinen Namen von John und Betrieb nur zu seiner Taufe.

Der Zeitpunkt des John the Baptist's Tod, den 29. August, in der zweckgebundenen liturgischen Kalender kann kaum geltend gemacht werden, denn es ist kaum basiert auf vertrauenswürdige Dokumente.

Seine Beerdigung-Platz wurde behoben, indem eine alte Tradition in Sebaste (Samaria).

Aber wenn es eine Wahrheit in Josephus's Behauptung, dass John wurde zu Tode zu Machaerus, ist es schwer zu verstehen, warum er auch begraben wurde bisher von der Herodian Festung.

Dennoch ist es durchaus möglich, dass zu einem späteren Zeitpunkt zu uns unbekannt, seine heiligen bleibt wurden zu Sebaste.

Auf jeden Fall, über die Mitte des vierten Jahrhunderts, sein Grab war es eine Ehre, denn wir sind informiert über das Zeugnis des Rufinus und Theodoretus.

Diese Autoren hinzufügen, dass das Heiligtum entweiht wurde im Rahmen der abtrünnigen Julian (c. AD 362), der Knochen wird zum Teil verbrannt.

Ein Teil der Reliquien gerettet wurden nach Jerusalem, dann nach Alexandria, und dort am 27. Mai, 395, diese Reliquien wurden in der herrlichen Basilika gewidmet nur die Vorstufe auf dem Gelände des einst berühmten Tempel von Serapis.

Das Grab in Sebaste fortgesetzt, doch müssen besucht werden von frommen Pilgern, und St. Jerome zeugt von der Wunder dort gearbeitet.

Vielleicht einige der Reliquien wurden wieder Sebaste.

Andere Teile zu unterschiedlichen Zeiten fanden den Weg zu vielen Heiligtümern der christlichen Welt, und lang ist die Liste der Kirchen in Anspruch Besitz von einem Teil der kostbaren Schatz.

Was wurde aus der Spitze der Vorläufer ist schwer zu bestimmen.

Nicephorus (I, IX) und Metaphrastes sagen Herodias hatte er begraben in der Festung Machaerus, andere darauf bestehen, dass er begraben wurde in Herodes-Palast in Jerusalem, es wurde festgestellt, während der Regierungszeit von Konstantin, und von dort heimlich treffen, um Emesa, in Phoenicia , Wo sie verdeckt war der Ort noch unbekannt für die Jahre, bis sie zeigte sich von 453 auf Offenbarung.

In den zahlreichen und unzutreffende Beziehungen im Zusammenhang mit diesem Relikt, leider viel Unsicherheit herrscht, ihre Differenzen in fast jedem Punkt machen das Problem so kompliziert wie auf Schallwand Lösung.

Dieses Signal Reliquie, die ganz oder teilweise in Anspruch genommen wird durch mehrere Kirchen, unter ihnen Amiens, Nemours, St-Jean d'Angeli (Frankreich), S. Silvestro in Capite (Rom).

Diese Tatsache Tillemont Spuren zu einer Gefahr eines St. John zu einer anderen, die eine Erklärung, in bestimmten Fällen zu sein scheint sich auf gute Gründe und Konten auch für diese ansonsten rätselhafte Vermehrung von Reliquien.

Die Ehre gezahlt so früh und so viele Orte, die die Reliquien von St. John the Baptist, der Eifer, mit denen viele Kirchen haben zu allen Zeiten ihre schlecht begründete Ansprüche auf einige seiner Reliquien, die unzähligen Kirchen, Klöster, Städte, und religiösen Familien, die unter seiner Schirmherrschaft, die Häufigkeit der seinen Namen unter den Christen, alle zeugen der Antike weit verbreitet und Verbreitung der Hingabe an den Vorläufer.

Das Gedenken an seine Geburt ist eines der ältesten Feste, wenn nicht gar das älteste Fest, in der sowohl die griechische und lateinische Liturgien zu Ehren eines Heiligen.

Aber warum ist das richtige Fest, sozusagen, des Hl. Johannes am Tag seiner Geburt, während mit anderen Heiligen Es ist der Tag ihres Todes?

Da war es bedeutete, dass die Geburt von ihm, im Gegensatz zu den übrigen, war "gefüllt mit dem Heiligen Geist auch von den Schoß seiner Mutter", sollte signalisiert als Tag des Triumphes.

Die Feier der Decollation von John the Baptist, am 29. August, genießt fast die gleichen Antike.

Wir finden auch in der ältesten Erwähnung von martyrologies ein Fest der Konzeption von Precursor der am 24. September.

Aber die feierlichste Fest zu Ehren des Heiligen war immer, dass seiner Geburt, vorangestellt ist bis vor kurzem von einem schnell.

Viele Orte nimmt den Brauch eingeführt, von St. Sabas, dass eine doppelte Amt an diesem Tag, wie am Tag der Geburt des Herrn.

Das erste Büro, zu bedeuten, die Zeit des Gesetzes und der Propheten der dauerte bis nach St. John (Lukas 16:16), begann bei Sonnenuntergang, und wurde ohne skandierten "Halleluja", das zweite, bedeutete, zur Feier der Eröffnung der Zeit der Gnade, und erfreut durch den Gesang des Halleluja, fand während der Nacht.

Die Ähnlichkeit des Festes des Hl. Johannes mit dem von Weihnachten wurde weiter, für ein weiteres Merkmal des 24. Juni wurde die Feier von drei Massen: die erste, in der Nacht, erinnerte an seine Mission von Vorläuferzellen, die zweite, bei Tagesanbruch, erinnert er die Taufe übertragen, und die dritte, in der Stunde Terce, seine Heiligkeit geehrt.

Die ganze Liturgie des Tages, immer wieder angereichert durch die Ergänzungen von mehreren Päpsten, wurde in suggestiveness und Schönheit in einen Teil mit der Liturgie von Weihnachten.

So heilig war St. John's Tag, als dass zwei rivalisierende Armeen, Treffen von Angesicht zu Angesicht am 23. Juni, im gegenseitigen Einvernehmen setzen Sie den Kampf bis zum Morgen des Festes (Schlacht von Fontenay, 841).

"Freude, das ist das Merkmal des Tages, strahlte aus den heiligen precincts. Der schöne Sommer Nächte, in St. John's Tide, gab freien Raum für die populäre Darstellung der lebendigen Glaubens unter den verschiedenen Nationalitäten. Knappe hatte die letzten Strahlen der untergehenden Sonne starb weg, wenn alle auf der ganzen Welt, immens Spalten von Flammen entstand aus jedem Berg-Spitze, und in einem Augenblick, jeder Stadt und Dorf, und Weiler war beleuchtet "(Guéranger).

Der Brauch des "St. John's Feuer", ungeachtet ihrer Herkunft, hat in einigen Regionen, ertragen zu diesem Tag.

Impressum Geschrieben von Charles L. Souvay.

Transkribiert von Thomas M. Barrett.

Widmet sich der Rickreall, Oregon (USA) Christmas Pageant Die katholische Enzyklopädie, Band VIII.

Veröffentlicht 1910.

New York: Robert Appleton Company.

Nihil obstat, 1. Oktober 1910.

Remy Lafort, STD, Zensor.

Imprimatur. + John Cardinal Farley, Erzbischof von New York

Bibliographie

Neben den Evangelien und die Kommentare zu dieser Frage, Josephus und die viele Leben Christi, Eusebius, Hist.

Eccl., I, Xi; Acta dienen ein pour l'histoire Eccles., I (Brüssel, 1732), 36-47; stellt fest, S.

210-222; Hottinger, Historia Orientalis (Zürich, 1660), 144-149; PACIANDI, De Kulturen J. Baptistae in Antiq.

Christus., III (Rom, 1755); Leopold, Johannes der Taufer (Lübeck, 1838); Chiaramonte, Vita di San Giovanni Battista (Turin, 1892); YESTIVEL, San Juan Bautista (Madrid, 1909).

Dieses Thema Präsentation in der ursprünglichen englischen Sprache


Schicken Sie eine E-Mail Frage oder Kommentar an uns: E-Mail

Die wichtigsten BELIEVE Web-Seite (und der Index die Fächer) ist am