Gewissen

General Information Allgemeine Informationen

Conscience is the awareness that an action conforms to or is contrary to one's standards of right and wrong (Acts 23:1; 1Tim 1:5; Heb. 13:18). Gewissen ist das Bewusstsein, dass ein Handeln im Einklang oder im Widerspruch zu den Standards von Recht und Unrecht (Apg 23:1; 1Tim 1:5; Hebr. 13:18). Important New Testament passages that deal with conscience are Rom. Wichtiger Neuen Testament Passagen, die sich mit Gewissen sind Rom. 2:14,15 and 1Cor. 2:14,15 und 1. Korinther. 8:10. The New Testament stresses the need of having a good conscience toward God. Das Neue Testament betont die Notwendigkeit, ein gutes Gewissen gegenüber Gott.


Con'science

General Information Allgemeine Informationen

Conscience is the capacity for moral judgment (moral awareness). Gewissen ist die Fähigkeit zur moralischen Urteil (moralische Bewusstsein). Evidence of appeals to conscience to determine right from wrong date from ancient times. Such appeals have been adopted by all religious traditions, in which conscience is always related to the acceptance of the divine will. Der Nachweis von Rechtsbehelfen Gewissen zu Recht zu bestimmen, von falschen Zeitpunkt, von alten Zeiten. Derartige Beschwerden wurden von allen religiösen Traditionen, in denen Gewissen ist immer im Zusammenhang mit der Annahme des göttlichen Willens. As such, conscience has been explained popularly as the voice of God inwardly directing a person to do right. Als solche Gewissen erläutert wurde, im Volksmund als die Stimme Gottes innerlich Anführen einer Person zu tun.

BELIEVE Religious Information Source web-siteGLAUBEN
Religiöse
Informationen
Quelle
Web-Seite
BELIEVE Religious Information SourceGLAUBEN Religiös Information Quelle
Our List of 2,300 Religious Subjects

Unsere Liste der 2300 Religiöse Themen
E-mailE-mail
Conscience has been variously explained by philosophers. Conscience wurde verschiedentlich erklärt sich durch Philosophen. In one conception, conscience is a kind of intuitive perception. In einer Konzeption, Gewissen ist eine Art der intuitiven Wahrnehmung. Francis Hutcheson and the 3d earl of Shaftesbury, for example, thought conscience could be described as a moral sense, an intuitive faculty that operates through feelings of right and wrong. Francis Hutcheson und der 3D-Earl of Shaftesbury, zum Beispiel, dachte Gewissen beschrieben werden könnte als moralische Sinn, eine intuitive Fakultät, die mit Gefühlen von richtig und falsch. In another conception, conscience is reason applied to moral principles. In einem anderen Konzept-, Gewissens-Grund auf moralische Grundsätze. Philosophers such as Samuel Clarke and Richard Price proposed that conscience be explained as a kind of reasoning process that makes it possible to distinguish what is right from what is wrong. Philosophen wie Samuel Clarke und Richard Price vorgeschlagen, dass Gewissen erklärt werden als eine Art der Argumentation Prozess, der es ermöglicht zu unterscheiden, was richtig ist, was falsch ist. Proponents of Empiricism have suggested that conscience is the cumulative and subjective inference from past experience giving direction to the choices made by an individual. Die Befürworter des Empirismus haben vorgeschlagen, das Gewissen ist die kumulative und subjektiven Inferenz aus bisherigen Erfahrungen geben die Richtung an Entscheidungen von einer Person.

A widely accepted explanation of conscience stems from the depth psychology of Sigmund Freud, according to which a form of conscience, the Superego, is a product of the unconscious activity of the underlying instinctive reality. Eine allgemein anerkannte Erklärung des Gewissens ergibt sich aus der Tiefenpsychologie von Sigmund Freud, wonach eine Form des Gewissens, das Über-, ist ein Produkt des Unbewussten Aktivität der zugrunde liegenden instinktiven Realität. Some psychologists have identified conscience with an expression of values or guilt feelings. Einige Psychologen haben festgestellt Gewissen mit einem Ausdruck von Werten oder Gefühle der Schuld. Others regard conscience as learned reaction to stimuli. Andere Hinsicht gelernt Gewissen als Reaktion auf Reize. One of the tasks of Ethics is to determine the nature and function of conscience and to explain why divergence exists both within and between cultures in what conscience says one must do. Eine der Aufgaben der Ethik ist die Bestimmung der Art und Funktion des Gewissens-und erklären, warum gibt es Unterschiede sowohl innerhalb als auch zwischen den Kulturen, in welcher Gewissen sagt, man muss tun.

Richard H. Popkin Richard H. Popkin

Bibliography Bibliographie
Bier, WC, ed., Conscience: Its Freedom and Limitations (1971); Carmody, J., Reexamining Conscience (1982); Kroy, Michael, The Conscience: A Structural Theory (1974); Nelson, C. Ellis, ed., Conscience: Theological and Psychological Perspective (1973); Reik, Theodor, Myth and Guilt (1970); Stuart, Grace, Conscience and Reason (1951). Bier, WC, hrsg., Conscience: seine Freiheit und Grenzen (1971); Carmody, J., nochmals Conscience (1982); Kroy, Michael, das Gewissen: eine strukturelle Theorie (1974); Nelson, C. Ellis, hrsg. , Conscience: theologische und Psychological Perspective (1973); Reik, Theodor, Mythos und Schuld (1970); Stuart, Grace-, Gewissens-und Reason (1951).


Conscience

Advanced Information Erweitert Informationen

Conscience is that faculty of the mind, or inborn sense of right and wrong, by which we judge of the moral character of human conduct. Gewissen ist, dass die Fakultät für Geistes, oder angeborenen Sinn für Recht und Unrecht, von denen wir beurteilen, der moralische Charakter des menschlichen Verhaltens. It is common to all men. Es ist für alle Männer. Like all our other faculties, it has been perverted by the Fall (John 16:2; Acts 26:9; Rom. 2:15). Wie alle unsere anderen Fakultäten, es wurde pervertiert durch den Fall (Joh 16:2; Apostelgeschichte 26:9; Rom. 2:15). It is spoken of as "defiled" (Titus 1:15), and "seared" (1 Tim. 4:2). Es wird gesprochen als "defilierte" (Titus 1:15), und "seared" (1 Tim. 4:2). A "conscience void of offence" is to be sought and cultivated (Acts 24:16; Rom. 9:1; 2 Cor. 1:12; 1 Tim. 1:5, 19; 1 Pet. 3:21). Ein "Gewissen nichtig der Straftat" wird gesucht und gepflegt werden (Apg 24:16; Rom. 9:1; 2 Kor. 1:12; 1 Tim. 1:5, 19; 1 PET. 3:21).

(Easton Illustrated Dictionary) (Easton Illustrated Dictionary)


Conscience

Advanced Information Erweitert Informationen

The word is derived from the Latin conscientia, which is a compound of the preposition con and scio, meaning "to know together," "joint knowledge with others," "the knowledge we share with another." Das Wort ist abgeleitet vom lateinischen conscientia, das ist eine Verbindung der Präposition mit und scio, was bedeutet, "zu wissen, zusammen", "gemeinsame Wissen mit anderen", "das Wissen teilen wir mit einer anderen." It stems from the same root as consciousness, which means "awareness of." Es stammt aus derselben Wurzel wie das Bewusstsein, was soviel bedeutet wie "das Bewusstsein." Conscience is an awareness restricted to the moral sphere. Gewissensfreiheit ist ein Bewusstsein beschränkt sich auf die moralische Sphäre. It is a moral awareness. Es ist eine moralische Bewusstsein. The Greek equivalent in the NT is syneidesis, a compound of syn, "together," and eidenai, "to know," that is, to know together with, to have common knowledge together with someone. Die griechische Entsprechung im NT ist syneidesis, eine Kombination aus syn "zusammen" und eidenai, "zu wissen," das heißt, zu wissen, zusammen mit, dass sie allgemein bekannt, zusammen mit jemandem. The German Gewissen has the same meaning. Die deutsche Gewissen hat die gleiche Bedeutung. The prefix ge expresses a collective idea, the "together with," and wissen is "to know." Das Präfix ge drückt eine kollektive Idee, die "zusammen mit", und Wissen ist "zu wissen."

In the Bible In der Bibel

The word "conscience" does not appear in the OT. Das Wort "Gewissen" nicht in der OT. However, the idea is well known and is expressed by the term "heart." Aber die Idee ist gut bekannt und wird durch den Begriff "Herz". It appears at the very dawn of human history as a sense of guilt with Adam and Eve after the fall. Es hat den Anschein, in der sehr Morgendämmerung der menschlichen Geschichte als ein Gefühl der Schuld mit Adam und Eva nach dem Fall. We read of David that his heart smote him (II Sam. 24:10). Wir lesen von David, dass sein Herz ihm smote (II Sam. 24:10). Jobs says: "My heart shall not reproach me" (Job 27:6). Jobs sagt: "Mein Herz ist nicht Vorwurf mich" (Job 27:6). And Pss. Und PSS. 32:1-5 and 51:1-9 are the cries of anguish of an aroused conscience. 32:1-5 und 51:1-9 sind die Schreie der Angst eines Gewissen geweckt.

The Babylonians, like the Hebrews, identified conscience with the heart. Die Babylonier, wie die Hebräer, identifiziert Gewissen mit dem Herzen. The Egyptians had no specific word for conscience but recognized its authority, as is evident from the Book of the Dead. Die Ägypter hatten kein spezifisches Wort für Gewissen, aber seine Autorität anerkannt, wie sich aus dem Buch der Toten. The early Greeks and Romans personified conscience and depicted it as fiendish female demons called Erinyes and Furies respectively. Die frühen Griechen und Römern personifizierten Gewissens-und dargestellt, wie es fiendish weiblichen Dämonen namens Erinyen und Eruptionen.

The word syneidesis or "conscience" appears thirty times in the NT, nineteen times in the writings of Paul, five times in Hebrews, three times in the letters of Peter, twice in Acts, and once in the Gospel of John, although the correctness of the latter reading (8:9) has been questioned. Das Wort syneidesis oder "Gewissen" erscheint dreißig Mal im NT, neunzehn mal in den Schriften von Paul, fünf Mal in Hebräer, drei Mal in den Schreiben von Peter, zweimal in Apostelgeschichte, und einmal in das Evangelium des Johannes, obwohl die Richtigkeit der letzte Wert (8:9) wurde in Frage gestellt.

(Elwell Evangelical Dictionary) (Elwell Evangelical Dictionary)


Conscience

Catholic Information Katholische Informationen

I. THE NAME I. Der Name

In English we have done with a Latin word what neither the Latins nor the French have done: we have doubled the term, making "conscience" stand for the moral department and leaving "consciousness" for the universal field of objects about which we become aware. In Englisch haben wir getan mit einem lateinischen Wort, was weder die Lateiner noch die französische getan haben: wir haben den Begriff verdoppelt, so dass "Gewissen" stehen für die moralische Abteilung verlassen und "Bewusstsein" für den universellen Bereich der Objekte, über die wir aufmerksam geworden . In Cicero we have to depend upon the context for the specific limitation to the ethical area, as in the sentence: "mea mihi conscientia pluris est quam omnium sermo" (Att., XII, xxviii, 2). In Cicero müssen wir davon abhängen, welche Rahmenbedingungen für die spezifische Beschränkung auf den ethischen Bereich, wie in dem Satz: "mea mihi conscientia pluris est quam omnium spricht" (Att., XII, XXVIII, 2). Sir W. Hamilton has discussed how far we can be said to be conscious of the outer objects which we know, and how far "consciousness" ought to be held a term restricted to states of self or self-consciousness. Sir W. Hamilton hat diskutiert, wie weit wir können sagen, dass sich im Bewusstsein der äußeren Gegenstände, die wir kennen, und wie weit "Bewußtsein" sollte im Besitz einer Laufzeit beschränkt sich auf Staaten selbst oder Selbst-Bewußtsein. (See Thiele, Die Philosophie des Selbstbewusstseins, Berlin, 1895.) In the two words Bewusstsein and Gewissen the Germans have made a serviceable distinction answering to our "consciousness" and "conscience". (Vgl. Thiele, Die Philosophie des Selbstbewusstseins, Berlin, 1895.) In den beiden Worten Bewusstsein und Gewissen der Deutschen haben einen wartenden Unterscheidung der Beantwortung auf unserem "Bewusstsein" und "Gewissen". The ancients mostly neglected such a discrimination. Die Alten meist vernachlässigt eine solche Diskriminierung. The Greeks often used phronesis where we should use "conscience", but the two terms are far from coincident. Die Griechen oft verwendete phronesis zuwenden, wo wir nutzen sollten "Gewissen", aber die beiden Begriffe sind bei weitem nicht gleichzeitig. They also used suneidesis, which occurs repeatedly for the purpose in hand both in the Old and the New Testament. Darüber hinaus verwendet suneidesis, die immer wieder auftritt für die Zwecke in der Hand sowohl im Alten und Neuen Testament. The Hebrews had no formal psychology, though Delitzsch has endeavoured to find one in Scripture. Die Hebräer hatten keine formale Psychologie, obwohl Delitzsch hat sich bemüht zu finden, in ein Buch. There the heart often stands for conscience. Dort ist das Herz oft steht für Gewissen.

II. ORIGIN OF CONSCIENCE IN THE RACE AND IN THE INDIVIDUAL Herkunft des Gewissens im Rennen und in den einzelnen

Of anthropologists some do and some do not accept the Biblical account of man's origin; and the former class, admitting that Adam's descendants might soon have lost the traces of their higher descent, are willing to hear, with no pledge of endorsing, what the latter class have to say on the assumption of the human development even from an animal ancestry, and on the further assumption that in the use of evidences they may neglect sequence of time and place. Von manchen Anthropologen tun und andere nicht akzeptieren die biblische Konto des menschlichen Ursprungs und der ehemaligen Klasse, dass die Zulassung von Adam's Nachkommen könnte bald verloren haben, die Spuren ihrer höheren Abstammung, bereit sind, zu hören, ohne Zusage der Billigung, was die letztgenannten Klasse zu sagen haben auf der Annahme, der menschlichen Entwicklung noch von einem Tier Abstammung, und über die weitere Annahme, dass bei der Verwendung von Beweisen können sie vernachlässigen Sequenz von Zeit und Ort. It is not maintained by any serious student that the Darwinian pedigree is certainly accurate: it has the value of a diagram giving some notion of the lines along which forces are supposed to have acted. Es ist nicht von allen ernsthaften Studenten, dass der Darwinschen Stammbaum ist sicherlich korrekt: Er hat den Wert eines Diagramms geben einige Begriff der Linien entlang der Kräfte sollen sich gehandelt haben. Not, then, as accepting for fact, but as using it for a very limited purpose, we may give a characteristic sketch of ethical development as suggested in the last chapter of Dr. LT Hobhouse's "Morals in Evolution". Nicht, dann, als Tatsache zu akzeptieren, aber wie Sie es für einen sehr begrenzten Zweck, können wir eine charakteristische Skizze der ethischen Entwicklung wie im letzten Kapitel von Dr. LT Hobhouse's "Die Moral in der Evolution". It is a conjectural story, very like what other anthropologists offer for what it is worth and not for fully certified science. Es ist eine Geschichte conjectural, sehr ähnlich, was andere Anthropologen bieten für das, was es wert ist und nicht für voll zertifiziert Wissenschaft. Ethics is conduct or regulated life; and regulation has a crude beginning in the lowest animal life as a response to stimulus, as reflex action, as useful adaptation to environment. Die Ethik ist Verhalten oder geregelten Leben; und Regulierung hat eine rohe Beginn in der untersten Tierwelt als Reaktion auf Reize, als Reflex Action, als nützliche Anpassung an die Umwelt. Thus the amoeba doubles itself round its food in the water and lives; it propagates by self-division. Damit verdoppelt sich die Amöbe selbst Runde seine Nahrung im Wasser und Leben, sondern vermehrt sich durch Selbst-Division. At another stage in the animal series we find blind impulses for the benefit of life and its propagation taking a more complex shape, until something like instinctive purpose is displayed. Auf einer anderen Stufe des Tieres Serie stellen wir fest, blind Impulse zu Gunsten des Lebens und ihrer Vermehrung eine komplexere Form, bis so etwas wie instinktiven Zweck wird angezeigt. Useful actions are performed, not apparently pleasurable in themselves, yet with good in the sequel which cannot have been foreseen. Nützliche Aktionen durchgeführt werden, offensichtlich nicht angenehm sein, sie noch mit gut in der Fortsetzung der kann nicht vorgesehen. The care of the animal for its young, the provision for the need of its future offspring is a kind of foreshadowed sense of duty. Die Pflege des Tieres für seine junge, der Rückstellung für die Notwendigkeit der künftigen Nachkommen ist eine Art foreshadowed Pflichtgefühl. St. Thomas is bold to follow the terminology of Roman lawyers, and to assert a sort of morality in the pairing and the propagating of the higher animals: "ius naturale est quod natura omnia animalia docuit". St. Thomas ist fett zu folgen der Terminologie der römischen Juristen, und zu behaupten, eine Art von Moral in der Paarung und der Vermehrung der höheren Tiere: "ius naturale ist und natura omnia Animalia docuit". (It is the natural law which nature has taught all animals.--"In IV Sent.", dist. xxxiii, a. 1, art. 4.) Customs are formed under the pressures and the interactions of actual living. (Es ist das natürliche Recht der Natur gelehrt hat, alle Tiere .-- "In IV Sent.", Dist. Xxxiii, a. 1, art. 4.) Brauchtum bilden sich unter dem Druck und der Wechselwirkungen der tatsächlichen Lebenshaltungskosten. they are fixed by heredity, and they await the analysis and the improvements of nascent reason. sie werden von der Vererbung, und sie warten auf die Analyse und die Verbesserungen des im Entstehen begriffenen Grund. With the advent of man, in his rudest state--however he came to be in that state, whether by ascent or descent--there dawns a conscience, which, in the development theory, will have to pass through many stages. Mit dem Aufkommen des Menschen, in seinem Zustand rudest - aber er kam zu sein in diesem Staat, sei es durch Aufstieg oder Abstieg - es dämmert ein Gewissen, die in die Entwicklung der Theorie, muss durch viele Stadien. At first its categories of right and wrong are in a very fluid condition, keeping no fixed form, and easily intermixing, as in the chaos of a child's dreams, fancies, illusions, and fictions. Auf den ersten seiner Kategorien von richtig und falsch sind in einem sehr flüssigen Zustand, wobei keine feste Form, und Vermischen von leicht, wie im Chaos eines Kindes Träume, fancies, Illusionen und Fiktionen. The requirements of social life, which becomes the great moralizer of social action, are continually changing, and with them ethics varies its adaptations. Die Anforderungen des sozialen Lebens, das wird die große moralizer der Maßnahmen im sozialen Bereich, sind ständig verändernden und mit ihnen ihre Ethik variiert Anpassungen. As society advances, its ethics improves. Wie die Gesellschaft Fortschritte, seine Ethik verbessert. "The lines on which custom is formed are determined in each society by the pressures, the thousand interactions of those forces of individual character and social relationship, which never cease remoulding until they have made men's loves and hates, their hopes and fears for themselves and their children, their dread of unseen agencies, their jealousies, their resentments, their antipathies, their sociability and dim sense of mutual dependence all their qualities good and bad, selfish and sympathetic, social and anti-social." "Die Zeilen in der Brauch ist entschlossen sind in jeder Gesellschaft von dem Druck, den tausend Wechselwirkungen zwischen den Kräften der einzelnen Charakter und soziale Beziehung, die nie aufhören remoulding, bis sie gemacht haben Männer liebt und hasst, ihre Hoffnungen und Ängste für sich selbst und ihre Kinder, ihre Angst vor der unsichtbaren Agenturen, ihre Eifersucht, ihre Ressentiments, ihre Antipathien, ihre Geselligkeit und dim Gefühl der gegenseitigen Abhängigkeit alle ihre Qualitäten gut und böse, egoistisch und mitfühlend, sozialen und anti-sozial. " (Op. cit., Vol. II, p. 262.) The grasp of experience widens and power of analysis increases, till, in a people like the Greeks, we come upon thinkers who can distinctly reflect on human conduct, and can put in practice the gnothi seauton (know thyself), so that henceforth the method of ethics is secured for all times, with indefinite scope left for its better and better application. (Op. cit., Vol.. II, S. 262). Erfassen Die Erfahrung erweitert und Macht der Analyse erhöht, bis in ein Volk wie die Griechen, kommen wir auf Denker, deutlich widerspiegeln kann auf die menschliche Verhalten, und kann in der Praxis die gnothi seauton (kenne dich selbst), so dass nun die Methode der Ethik ist gesichert für alle Zeiten, mit unbegrenzter Spielraum für seine Linke besser und besser. "Here we have reached the level of philosophical or spiritual religions, systems which seek to concentrate all experience in one focus, and to illuminate all morality from one centre, thought, as ever, becoming more comprehensive as it becomes more explicit". "Hier haben wir erreicht das Niveau der philosophischen oder spirituellen Religionen, Systeme, die darauf abzielen, konzentrieren sich alle Erfahrungen in einem Schwerpunkt, zu beleuchten und alle Moral aus einem Zentrum, Gedanken, wie immer, immer umfassendere veröffentlicht, sobald sie mehr ausdrücklich". (ibid., p. 266.) (ebd., S. 266).

What is said of the race is applied to the individual, as in him customary rules acquire ethical character by the recognition of distinct principles and ideals, all tending to a final unity or goal, which for the mere evolutionist is left very indeterminate, but for the Christian has adequate definition in a perfect possession of God by knowledge and love, without the contingency of further lapses from duty. Was sagt der Rasse ist auf das Individuum, als in ihm üblichen Regeln erwerben ethischen Charakter durch die Anerkennung der unterschiedlichen Prinzipien und Idealen, die alle eher auf eine endgültige Einheit oder Ziel, die für das bloße evolutionist bleibt sehr unbestimmt, sondern auch für Christian hat die angemessene Definition in einen vollkommenen Besitz von Gott durch Wissen und Liebe, ohne die Kontingenz von weiteren hinfällig aus Pflicht. To come to the fullness of knowledge possible in this world is for the individual a process of growth. So kommen auf die Fülle von Wissen möglich in dieser Welt ist für den Einzelnen einen Prozess des Wachstums. The brain at first has not the organization which would enable it to be the instrument of rational thought: probably it is a necessity of our mind's nature that we should not start with the fully formed brain but that the first elements of knowledge should be gathered with the gradations of the developing structure. Das Gehirn auf den ersten hat nicht die Organisation, die es ihr ermöglichen werden, das Instrument der rationalen Denkens: Wahrscheinlich ist es eine Notwendigkeit, unseren Geist der Natur, wir sollten nicht mit der vollen Gehirn gebildet, sondern dass die ersten Elemente des Wissens sollten gesammelt werden mit die Abstufungen der Entwicklungsländer. In the morally good family the child slowly learns right conduct by imitation, by instruction, by sanction in the way of rewards and punishments. In der moralisch gute Familie das Kind langsam lernt des richtigen Verhaltens durch Imitation, durch die Anweisung, von Sanktionen im Wege von Belohnungen und Strafen. Bain exaggerates the predominance of the last named element as the source whence the sense of obligation comes, and therein he is like Shaftesbury (Inquiry, II, n. 1), who sees in conscience only the reprover. Bain übertreibt die Vorherrschaft der letzten Element als Quelle von wo das Gefühl der Verpflichtung kommt, und dort ist er wie Shaftesbury (Untersuchungsausschusses, II, n. 1), sieht in Gewissens nur die reprover. This view is favoured also by Carlyle in his "Essay on Characteristics", and by Dr. Mackenzie in his "Manual of Ethics" (3rd ed., III, 14), where we read: "I should prefer to say simply that conscience is a feeling of pain accompanying and resulting from our non-conformity to principle." Diese Ansicht wird auch begünstigt durch Carlyle in seinem "Essay über die Merkmale", und von Dr. Mackenzie in seinem "Manual of Ethics" (3rd Ed., III, 14), wo wir lesen: "Ich würde lieber sagen, einfach das Gewissen ist ein Gefühl des Schmerzes Begleit-und aus unserer Non-Konformität mit der Grundsatz. " Newman also has put the stress on the reproving office of conscience. Newman hat auch die Beanspruchung der reproving Amt des Gewissens. Carlyle says we should not observe that we had a conscience if we had never offended. Carlyle sagt, wir sollten nicht einhalten, die wir hatten ein Gewissen, wenn wir nie beleidigt hatte. Green thinks that ethical theory is mostly of negative use for conduct. Grün ist der Auffassung, dass ethische Theorie ist meist von negativen Verhalten zu verwenden. (Prolegomena to Ethics, IV, 1.) It is better to keep in view both sides of the truth and say that the mind ethically developed comes to a sense of satisfaction in right doing and of dissatisfaction in wrongdoing, and that the rewards and the punishments judiciously assigned to the young have for their purpose, as Aristotle puts it, to teach the teachable how to find pleasure in what ought to please and displeasure in what ought to displease. (Prolegomena zur Ethik, IV, 1.) Es ist besser, im Hinblick auf beiden Seiten der Wahrheit und sagen, dass der Geist ethisch entwickelt kommt zu einem Gefühl der Zufriedenheit in der rechten Tun und der Unzufriedenheit in Fehlverhalten, und dass die Prämien und die Strafen sorgfältig für die jungen haben für ihre Zwecke, wie Aristoteles es ausdrückt, zu lehren, wie die lehrbar zu finden Vergnügen in dem, was sollten Sie bitte Unmut und in dem, was sollte displease. The immature mind must be given external sanctions before it can reach the inward. Die unreifen Geist muss externe Sanktionen, bevor sie erreichen die nach innen. Its earliest glimmering of duty cannot be clear light: it begins by distinguishing conduct as nice or as nasty and naughty: as approved or disapproved by parents and teachers, behind whom in a dim way stands the oft-mentioned God, conceived, not only in an anthropomorphic, but in a nepiomorphic way, not correct yet more correct than Caliban's speculations about Setebos. Seine frühesten schimmernden des Zolls kann nicht klar Licht: sie beginnt mit der Unterscheidung Verhalten wie Nizza oder als böse und unartig: als genehmigt oder abgelehnt von Eltern und Lehrern, hinter denen in einem verdunkelten Weg steht die oft genannten Gott, konzipiert, nicht nur in ein anthropomorphe, aber in einer Art und Weise nepiomorphic, nicht richtig ist noch mehr als korrekte Caliban's Spekulationen über Setebos. The perception of sin in the genuine sense is gradually formed until the age which we roughly designate as the seventh year, and henceforth the agent enters upon the awful career of responsibility according to the dictates of conscience. Die Wahrnehmung der Sünde im echten Sinn bildete sich allmählich bis zum Alter, die wir benennen, wie etwa das siebte Jahr, und nun betritt der Agent auf die schreckliche Verantwortung der Laufbahn nach dem Diktat des Gewissens. On grounds not ethical but scholastically theological, St. Thomas explains a theory that the unbaptized person at the dawn of reason goes through a first crisis in moral discrimination which turns simply on the acceptance or rejection of God, and entails mortal sin in case of failure. Am ethischen Gründen nicht aber scholastically theologischen, St. Thomas erklärt, eine Theorie, dass die Person nicht getauft an der Schwelle der Vernunft geht durch eine erste Krise in der moralischen Diskriminierung dreht einfach über die Annahme oder Ablehnung von Gott, und bringt Todsünde im Falle des Scheiterns . (I-II:89:6) (I-II: 89:6)

III. WHAT CONSCIENCE IS IN THE SOUL OF MAN? WAS IST Gewissen in der Seele des Menschen?

It is often a good maxim not to mind for a time how a thing came to be, but to see what it actually is. Es ist oft eine gute Maxime nicht in den Sinn für eine Zeit, wie ein Ding gekommen sein, sondern sehen, was es tatsächlich ist. To do so in regard to conscience before we take up the history of philosophy in its regard is wise policy, for it will give us some clear doctrine upon which to lay hold, while we travel through a region perplexed by much confusion of thought. Gehen Sie dazu in Bezug auf Gewissens-, bevor wir nehmen die Geschichte der Philosophie in ihrem Zusammenhang ist ratsam, denn es wird uns einige klare Doktrin, auf denen zu sehen halten, während wir reisen durch eine Region verblüfft durch viel Verwirrung des Denkens. The following points are cardinal: Die folgenden Punkte sind Kardinal:

The natural conscience is no distinct faculty, but the one intellect of a man inasmuch as it considers right and wrong in conduct, aided meanwhile by a good will, by the use of the emotions, by the practical experience of living, and by all external helps that are to the purpose. Die natürliche Gewissen ist nicht unterscheidbar Fakultät, sondern der einen Intellekt eines Mannes, da sie der Auffassung ist richtig und falsch im Verhalten, unterstützt mittlerweile von einem guten Willen, durch den Einsatz der Emotionen, von den praktischen Erfahrungen des Lebens, und von allen externen hilft, die zum Zweck.

The natural conscience of the Christian is known by him to act not alone, but under the enlightenment and the impulse derived from revelation and grace in a strictly supernatural order. Die natürliche Gewissen der Christen ist bekannt, von ihm zu handeln, nicht allein, sondern unter der Erleuchtung und der Impuls aus der Offenbarung und Gnade in einem streng übernatürlichen Ordnung.

As to the order of nature, which does not exist but which might have existed, St. Thomas (I-II:109:3) teaches that both for the knowledge of God and for the knowledge of moral duty, men such as we are would require some assistance from God to make their knowledge sufficiently extensive, clear, constant, effective, and relatively adequate; and especially to put it within reach of those who are much engrossed with the cares of material life. Was die Ordnung der Natur, die es nicht gibt, sondern die bestanden haben könnte, St. Thomas (I-II: 109:3) lehrt, dass sowohl für das Wissen über Gott und für das Wissen der moralischen Pflicht, Männer wie wir würde erfordern ein gewisses Maß an Hilfe von Gott zu machen, ihre Kenntnisse ausreichend umfassende, klar, konstant, wirksam, verhältnismäßig und angemessen, und vor allem um es innerhalb der Reichweite von denen, sind viel engrossed mit den Sorgen der materiellen Leben. It would be absurd to suppose that in the order of nature God could be debarred from any revelation of Himself, and would leave Himself to be searched for quite irresponsively. Es wäre absurd zu der Vermutung, dass in der Reihenfolge der Natur Gottes könnte debarred von jeder Offenbarung von sich selbst, und würde sich als suchten nach einem ganz irresponsively.

Being a practical thing, conscience depends in large measure for its correctness upon the good use of it and on proper care taken to heed its deliverances, cultivate its powers, and frustrate its enemies. Als praktische Sache-, Gewissens-, hängt in hohem Maße für deren Richtigkeit nach den guten Gebrauch davon zu machen und auf die richtige Pflege zu beachten seine deliverances, kultivieren ihre Befugnisse und ihre Feinde vereiteln. Even where due diligence is employed conscience will err sometimes, but its inculpable mistakes will be admitted by God to be not blameworthy. Selbst dort, wo die Due Diligence beschäftigt ist, wird err Gewissen manchmal, aber seine unschuldig Fehler wird von Gott zugelassen zu werden, nicht zu tadeln. These are so many principles needed to steady us as we tread some of the ways of ethical history, where pitfalls are many. Diese sind so viele Grundsätze, die zur stetigen uns als wir uns einige der Möglichkeiten, ethische Geschichte, wo es viele Fallstricke.

IV. THE PHILOSOPHY OF CONSCIENCE CONSIDERED HISTORICALLY Die Philosophie des Gewissens-historisch betrachtet

(1) In pre-Christian times (1) In vorchristlicher Zeit

The earliest written testimonies that we can consult tell us of recognized principles in morals, and if we confine our attention to the good which we find and neglect for the present the inconstancy and the admixture of many evils, we shall experience a satisfaction in the history. Die frühesten schriftlichen Zeugnisse, die wir können uns sagen, der anerkannten Grundsätze in der Moral, und wenn wir beschränken unsere Aufmerksamkeit auf das Gute, das wir finden und Vernachlässigung für die Gegenwart und die Inkonstanz der Beimischung von vielen Übeln, werden wir erleben eine Zufriedenheit in der Geschichte . The Persians stood for virtue against vice in their support of Ahura Mazda against Ahriman; and it was an excellence of theirs to rise above "independent ethics" to the conception of God as the rewarder and the punisher. Die Perser stand für Tugend gegen die stellvertretende in ihrer Unterstützung des Ahura Mazda gegen Ahriman, und es war eine Spitzenleistung von ihnen steigen oben "unabhängigen Ethik" an der Konzeption von Gott als die rewarder und The Punisher. They even touched the doctrine of Christ's saying, "What doth it profit a man if he gain the whole world, and lose his own soul?" Sie berührt auch die Lehre von Christus sagte: "Was es doth Gewinn ein Mann, wenn er sich die ganze Welt, und verlieren an seiner Seele?" when to the question, what is the worth of the whole creation displayed before us, the Zend-Avesta has the reply: "the man therein who is delivered from evil in thought, word, and deed: he is the most valuable object on earth." wenn auf die Frage, was ist der Wert der gesamten Schöpfung erscheint vor uns, die Zend-Avesta hat die Antwort: "der Mann dort, wird das Böse in Gedanken, Worten und Taten: Er ist das wertvollste Objekt auf der Erde . " Here conscience was clearly enlightened. Hier wurde deutlich Gewissen erleuchtet. Of the moral virtues among the Persians truthfulness was conspicuous. Der moralischen Tugenden unter den Persern Wahrhaftigkeit war auffällig. Herodotus says that the youth were taught "to ride and shoot with the bow", and "to speak the truth". Herodot sagt, dass die Jugend wurden gelehrt "zu reiten und schießen mit dem Bogen", und "die Wahrheit zu sprechen". The unveracious Greeks, who admired the wiles of an Odysseus, were surprised at Persian veracity (Herodotus, I, 136, 138); and it may be that Herodotus is not fair on this head to Darius (III, 72). Die unveracious Griechen, bewundert, die List des Odysseus, waren erstaunt über Richtigkeit Persisch (Herodot, I, 136, 138); und es kann sein, dass Herodot ist nicht fair in diesem Kopf bis Darius (III, 72). The Hindus in the Vedas do not rise high, but in Brahminism there is something more spiritual, and still more in the Buddhist reform on its best side, considered apart from the pessimistic view of life upon which its false asceticism was grounded. Die Hindus in den Veden nicht steigen hoch, aber in Brahminism gibt es etwas mehr spirituellen, und noch mehr in den buddhistischen Reform in seiner besten Seite, als abgesehen von der pessimistischen Sicht des Lebens, auf die sich seine falschen Askese war geerdet. Buddhism had ten prohibitive commandments: three concerning the body, forbidding murder, theft, and unchastity; four concerning speech, forbidding lying, slander, abusive language, and vain conversation; and three concerning the mind internally, covetousness, malicious thoughts, and the doubting spirit. Buddhismus hatte zehn Gebote prohibitiv: drei über den Körper, verbietet Mord, Diebstahl, und unchastity, vier über die Meinungsfreiheit, das Verbot Lügen, Verleumdung, beleidigende Sprache und Konversation vergeblich; und drei über den Geist intern, Begehrlichkeit, schädliche Gedanken, und der Zweifel Geist. The Egyptians show the workings of conscience. Die Ägypter zeigen die Funktionsweise des Gewissens. In the "Book of the Dead" we find an examination of conscience, or rather profession of innocence, before the Supreme Judge after death. In der "Book of the Dead" finden wir eine Prüfung der Gewissens-, oder besser gesagt Beruf der Unschuld, vor dem Obersten Richter nach dem Tod. Two confessions are given enunciating most of the virtues (chap. cxxv): reverence for God; duties to the dead; charity to neighbours; duties of superiors and subjects; care for human life and limb; chastity, honesty, truthfulness, and avoidance of slander; freedom from covetousness. Zwei Konfessionen sind annunciante meisten der Tugenden (Kap. CXXV): Ehrfurcht vor Gott; Pflichten gegenüber den Toten; Nächstenliebe zu Nachbarn; Pflichten von Vorgesetzten und Themen; Fürsorge für den menschlichen Leib und Leben; Keuschheit, Ehrlichkeit, Wahrhaftigkeit, und die Vermeidung von Verleumdung; Freiheit von Begehrlichkeit. The Assyro-Babylonian monuments offer us many items on the favourable side; nor could the people whence issued the Code of Hammurabi, at a date anterior to the Mosaic legislation by perhaps seven hundred years, be ethically undeveloped. Die Assyro-Babylonian Denkmäler bieten uns viele Punkte auf der günstigen Seite, noch könnten die Menschen woher die ausgestellten Codex Hammurapi, zu einem Zeitpunkt auf die vorderen Mosaik von Rechtsvorschriften vielleicht siebenhundert Jahren, ethisch unterentwickelt. If the Code of Hammurabi has no precepts of reverence to God corresponding with the first three Commandments of the Mosaic Law, at least its preface contains a recognition of God's supremacy. Wenn der Code von Hammurabi hat keine Vorschriften der gemeinsamen Ehrfurcht vor Gott entsprechend mit den ersten drei Gebote der Mosaic Gesetz, zumindest in seiner Vorrede enthält eine Anerkennung von Gottes Überlegenheit. In China Confucius (c. 500 BC), in connection with an idea of heaven, delivered a high morality; and Mencius (c. 300 BC) developed this code of uprightness and benevolence as "Heaven's appointment". In China Konfuzius (ca. 500 v. Chr.), in Verbindung mit der Idee des Himmels, eine hohe Moral; und Mencius (ca. 300 v. Chr.) entwickelte diesen Code von Gerechtigkeit und Wohlwollen als "Heaven's Ernennung". Greek ethics began to pass from its gnomic condition when Socrates fixed attention on the gnothi seauton in the interests of moral reflection. Griechisch Ethik begann nach seinem Wechsel von gnomic Zustand, als Sokrates festen Aufmerksamkeit auf die gnothi seauton im Interesse der moralische Reflexion. Soon followed Aristotle, who put the science on a lasting basis, with the great drawback of neglecting the theistic side and consequently the full doctrine of obligation. Bald folgte Aristoteles, die die Wissenschaft auf eine dauerhafte Grundlage, mit der große Nachteil der Vernachlässigung der theistischen Seite und somit die vollständige Lehre von der Verpflichtung. Neither for "obligation" nor for "conscience" had the Greeks a fixed term. Weder für die "Verpflichtung" noch für "Gewissen" hatten die Griechen eine feste Laufzeit. Still the pleasures of a good conscience and the pains of an evil one were well set forth in the fragments collected by Stobaeus peri tou suneidotos. Noch die Freuden eines guten Gewissens-und die Schmerzen von einem bösen waren gut ein, die in den Fragmenten von Johannes Stobaios peri tou suneidotos. Penandros, asked what was true freedom, answered: "a good conscience" (Gaisford's Stobaeus, vol. I, p. 429). Penandros, wurde gefragt, was wahre Freiheit, der antwortete: "Ein gutes Gewissen" (Gaisford's Johannes Stobaios, vol. I, S. 429).

(2) In the Christian Fathers (2) in der christlichen Väter

The patristic treatment of ethics joined together Holy Scripture and the classical authors of paganism; no system was reached, but each Father did what was characteristic. Die patristic Behandlung der Ethik zusammengefügt Heilige Schrift und die klassischen Autoren von Heidentum; kein System wurde erreicht, aber jeder Vater tat, was charakteristisch war. Tertullian was a lawyer and spoke in legal terms: especially his Montanism urged him to inquire which were the mortal sins, and thus he started for future investigators a good line of inquiry. Tertullian war ein Jurist und sprach in rechtlicher Hinsicht: Vor allem seine Montanismus drängte ihn zu fragen, die die Todsünden, und damit startete er für die Zukunft eine gute Ermittler Linie der Untersuchung. Clement of Alexandria was allegoric and mystic: a combiner of Orientalism, Hellenism, Judaism, and Christianity in their bearing on the several virtues and vices. Clemens von Alexandria wurde allegorische und Mystiker: ein combiner der Orientalistik, Hellenismus, Judentum, Christentum und in ihren Auswirkungen auf die verschiedenen Tugenden und Laster. The apologists, in defending the Christian character, dwelt on the marks of ethical conduct. Die Apologeten, bei der Verteidigung der christlichen Charakter, wohnte in den Marken von ethischem Verhalten. St. Justin attributed this excellence to the Divine Logos, and thought that to Him, through Moses, the pagan philosophers were indebted (Apol., I, xliv). St. Justin zurückzuführen diese Spitzenleistungen auf die göttliche Logos, und dachte, dass zu Ihm, durch Moses, die heidnischen Philosophen waren verschuldeten (Apol., I, xliv). Similarly Origen accounted for pre-Christian examples of Christian virtue. Auch Origenes entfielen vorchristlichen Beispiele für christliche Tugend. As a Roman skilled in legal administration St. Ambrose was largely guided by Latin versions of Greek ethics, as is very well illustrated by his imitation in style of Cicero's "De Officiis", which he made the title of his own work. Als römische fachkundige rechtliche Verwaltung St. Ambrose war weitgehend von Latin-Versionen der griechischen Ethik, wie es sehr gut illustriert durch seine Nachahmung im Stil von Cicero's "De officiis", die er den Titel seiner eigenen Arbeit. He discusses honestum et utile (I, ix); decorum, or to prepon as exhibited in Holy Scripture (x); various degrees of goodness, mediocre and perfect, in connection with the text, "if thou wilt be perfect" (xi); the passions of hot youth (xvii). Er bespricht honestum et utile (I, IX); Anstand, oder wie prepon ausgestellt in der Heiligen Schrift (x); verschiedene Grade der Güte, mittelmäßige und perfekt, in Verbindung mit dem Text, "wenn du vollkommen sein" (xi) ; Die Leidenschaften heißer Jugend (xvii).

Subsequent chapters dwell on the various virtues, as fortitude in war and its allied quality, courage in martyrdom (xl, xli). Nachfolgende Kapiteln näher auf die verschiedenen Tugenden, wie Tapferkeit im Krieg und seiner verbündeten Qualität, Mut im Martyrium (XL, xli). The second book opens with a discussion of beatitude, and then returns to the different virtues. Das zweite Buch beginnt mit einer Diskussion über beatitude, und dann wieder in die verschiedenen Tugenden. It is the pupil of St. Ambrose, St. Augustine, who is, perhaps, the most important of the Fathers in the development of the Christian doctrine of conscience, not so much on account of his frequent discourses about moral subjects, as because of the Platonism which he drank in before his conversion, and afterwards got rid of only by degrees. Es ist der Schüler von St. Ambrosius, Augustinus,, ist vielleicht die wichtigste der Väter bei der Entwicklung der christlichen Doktrin des Gewissens, nicht so sehr wegen seiner häufigen Diskurse über moralische Themen, wie wegen der Platonismus, den er trank, bevor seine Berufung, und danach losgeworden nur durch Grad. The abiding result to the Scholastic system was that many writers traced their ethics and theology more or less to innate ideas, or innate dispositions, or Divine illuminations, after the example of St. Augustine. Die andauernde Ergebnis des Scholastic System war, dass viele Schriftsteller verfolgt ihre Ethik und Theologie mehr oder weniger zu angeborenen Ideen, angeborene oder Verfügungen oder Göttlichen Beleuchtung, nach dem Beispiel des heiligen Augustinus. Even in St. Thomas, who was so distinctly an Aristotelean empiricist, some fancy that they detect occasional remnants of Augustinianism on its Platonic side. Auch in St. Thomas, war so deutlich Aristotelean ein Empiriker, einige Lust erkennen, dass sie gelegentlich Reste von Augustinianism in ihrer platonischen Seite. Before leaving the Fathers we may mention St. Basil as one who illustrates a theorizing attitude. Vor Verlassen der Väter können wir schweigen von St. Basil als einer, zeigt eine Haltung Theoretisieren. He was sound enough in recognizing sin to be graver and less grave; yet in the stress of argument against some persons who seemed to admit only the worst offenses against God to be real sins, he ventured without approving of Stoic doctrine, to point out a sort of equality in all sin, so far as all sin is a disobedience to God (Hom. de Justitia Dei, v-viii). Er war solide genug in der Erkenntnis, die Sünde zu ernster und weniger schwere, aber im Stress Argument gegen einige Personen, schien zugeben, nur die schlimmsten Verstöße gegen Gott zu wirklichen Sünden, wagte er ohne Genehmigung der stoische Doktrin, der darauf hinweist, ein Art der Gleichstellung in allen Sünde, so weit wie alle Sünde ist Ungehorsam gegenüber Gott (Hom. de Justitia Dei, V-VIII). Later Abelard and recently Dr. Schell abused this suggestion. Später Abaelardus und vor kurzem Dr. Schell missbraucht diese Empfehlung. But it has had no influence in any way like that of St. Augustine's Platonism, of which a specimen may be seen in St. Bonaventure, when he is treating precisely of conscience, in a passage very useful as shedding light on a subsequent part of this article. Aber es hat keinen Einfluss auf irgendeine Weise wie die von St. Augustine's Platonismus, von denen ein Muster kann man in St. Bonaventure, wenn er genau die Behandlung des Gewissens, in einem Durchgang sehr nützlich, da werfen Licht auf eine anschließende Teil dieser Artikel. Some habits, he says, are acquired, some innate as regards knowledge of singulars and knowledge of universals. Einige Gewohnheiten, sagt er, sind sie erworben wurden, einige angeborene hinsichtlich der singulars Wissen und Kenntnisse von Universalien. "Quum enim ad cognitionem duo concurrant necessario, videlicet praesentia cognoscibilis et lumen quo mediante de illo judicamus, habitus cognoscitivi sunt quodammodo nobis innati ratione luminis animo inditi; sunt etiam acquisiti ratione speciei"--"For as two things necessarily concur for cognition, namely, the presence of something cognoscible, and the light by which we judge concerning it, cognoscitive habits are in a certain sense innate, by reason of the light wherewith the mind is endowed; and they are also acquired, by reason of the species." "Quum enim ad cognitionem Duo concurrant notwendig, videlicet praesentia cognoscibilis Lumen et de quo mediante Illo judicamus, Habitus cognoscitivi sunt quodammodo nobis innati ratione luminis animo inditi; sunt noch acquisiti ratione speciei" - "für zwei Dinge unbedingt stimmen für Wahrnehmung, nämlich Die Anwesenheit von etwas cognoscible, und das Licht durch die wir über sie urteilen, cognoscitive Gewohnheiten sind in gewissem Sinne angeboren, sondern wegen des Lichts, womit der Geist ausgestattet, und sie sind auch erworben, sondern wegen der Art ". ("Comment. in II Lib. Sent.", dist. xxxix, art. 1, Q. ii. Cf. St. Thomas, "De Veritate", Q. xi, art. 1: "Principia dicuntur innata quae statim lumine intellectus agentis cognoscuntur per species a sensibus abstractas".--Principles are called innate when they are known at once by the light of the active intellect through the species abstracted from the senses.) Then comes the very noticeable and easily misunderstood addition a little later: "si quae sunt cognoscibilia per sui essentiam, non per speciem, respectu talium poterit dici conscientia esse habitus simpliciter innatus, utpote respectu upote respectu hujus quod est Deum amare et timere; Deus enim non cognoscitur per similitudinem a sensu, immo `Dei notitia naturaliter est nobis inserta', sicut dicit Augustinus"--"if there are some things cognoscible through their very essence and not through the species, conscience, with regard to such things, may be called a habit simply innate, as, for example, with regard to loving and serving God; for God is not known by sense through an image; rather, 'the knowledge of God is implanted in us by nature', as Augustine says" ("In Joan.", Tract. cvi, n. 4; "Confess.", X, xx, xxix; "De Lib. Arbitr.", I, xiv, xxxi; "De Mor. Eccl.", iii, iv; "De Trin.", XIII, iii, vi; "Joan. Dam. de Fide", I, i, iii). ( "Kommentar. II in Lib. Gesendet.", Dist. Xxxix, Kunst. 1, F. ii. Cf. St. Thomas, "De veritate", Q. xi, Kunst. 1: "Principia quae dicuntur innata Statim Lumine intellectus agentis cognoscuntur pro Spezies ein sensibus abstractas ".-- Grundsätze werden als angeboren, wenn sie bekannt sind auf einmal durch das Licht der aktiven Intellekt durch die Arten abstrahiert von den Sinnen.) Dann kommt der sehr deutlichen und leicht missverstanden zusätzlich ein wenig später : "Si quae sunt cognoscibilia pro sui essentiam, nicht pro speciem, respectu talium poterit esse dici conscientia Habitus simpliciter innatus, seit respectu upote respectu hujus und ist amare Deum et timere; Deus enim non cognoscitur pro similitudinem ein sensu, immo` Dei Daten naturaliter inserta est nobis ", sicut dicit Augustinus" - "wenn es einige Dinge cognoscible durch ihr Wesen und nicht durch die Arten-, Gewissens-, im Hinblick auf solche Dinge, kann unter dem Namen eine Gewohnheit einfach angeboren, wie zum Beispiel mit Was die liebevolle und Servieren Gott, für Gott ist nicht bekannt, von Sinn durch ein Bild, sondern "das Wissen von Gott ist in uns eingepflanzt von Natur aus", wie Augustinus sagt "(" In Joan. ", Tract. CVI, n. 4; "Finden Sie.", X, xx, xxix; "De Lib. Arbitr.", I, XIV, xxxi, "De Mor. Eccl.", III, IV, "De Trin.", XIII, III, VI "Joan. Dam. De Fide", I, I, III). We must remember that St. Bonaventure is not only a theologian but also a mystic, supposing in man oculus carnis, oculus rationis and oculus contemplationis (the eye of the flesh, the eye of reason, and the eye of contemplation); and that he so seriously regards man's power to prove by arguments the existence of God as to devote his labour to explaining that logical conviction is consistent with faith in the same existence (Comm. in III Sent., dist. xxiv, art. 1, Q. iv). Wir dürfen nicht vergessen, dass St. Bonaventure ist nicht nur Theologe, sondern auch eine mystische, ich unterstelle, beim Menschen carnis Auge, Auge und rationis Auge contemplationis (das Auge des Fleisches, das Auge der Vernunft, und das Auge der Kontemplation), und dass er so ernst was der Mensch hat die Macht zu beweisen, von Argumenten die Existenz Gottes zu widmen, seine Arbeit auf dem erklärt wird, dass logische Überzeugung steht im Einklang mit den Glauben an die Existenz desselben (Kommission, in III Sent., Dist. XXIV, Kunst. 1, F. iv ). All these matters are highly significant for those who take up any thorough examination of the question as to what the Scholastics thought about man having a conscience by his very nature as a rational being. All diese Fragen sind sehr wichtig für diejenigen, Aufnahme einer gründlichen Prüfung der Frage, was die Scholastics Gedanken über den Menschen mit gutem Gewissen von seinem Wesen nach als rationale Wesen. The point recurs frequently in Scholastic literature, to which we must next turn. Der Punkt wiederholt sich häufig in Scholastic Literatur, zu der wir müssen nächsten Zug.

(3) In Scholastic times (3) In Zeiten Scholastic

It will help to make intelligible the subtle and variable theories which follow, if it be premised that the Scholastics are apt to puzzle readers by mixing up with their philosophy of reason a real or apparent apriorism, which is called Augustinianism, Platonism, or Mysticism. Es wird dazu beitragen, die allgemein verständlich die subtilen und variablen Theorien, die folgen, wenn es sein, dass die premised Scholastics geeignet sind Puzzle Leser durch das Mischen mit ihrer Philosophie der Vernunft eine wirkliche oder scheinbare apriorism, das heißt Augustinianism, Platonismus, oder Mystizismus.

As a rule, to which Durandus with some others was an exception, the Schoolmen regarded created causes as unable to issue in any definite act unless applied or stimulated by God, the Prime Mover: whence came the Thomistic doctrine of proemotio physica even for the intellect and the will, and the simple concursus of the non-Thomists. In der Regel, dass die Durandus mit einigen anderen war eine Ausnahme, die Schoolmen erstellt Ursachen gelten als nicht in der Lage, in jeder Frage konkrete Handlung Anwendung findet, oder es sei denn, stimuliert durch Gott, den Prime Mover: woher kam die Thomistic Doktrin der proemotio Physica auch für den Intellekt und den Willen, und die einfache concursus der Nicht-Thomists.

Furthermore they supposed some powers to be potential and passive, that is, to need a creative determinant received into them as their complement: of which kind a prominent example was the intellectus possibilis informed by the species intelligibilis, and another instance was in relation to conscience, the synteresis. Außerdem sie angeblich einige Befugnisse zu Potential und passiv, das heißt, dass brauchen einen kreativen Faktor in erhielt sie als ihre Ergänzung: von der Art ein prominentes Beispiel war die intellectus possibilis von der Art intelligibilis, und ein weiteres Beispiel wurde in Bezug auf Gewissens - , Die synteresis. (St. Thomas, De Verit., Q. xvi, art. 1, ad 13.) (St. Thomas, De Verit., Q. xvi, Kunst. 1, Ad-13.)

First principles or habits inherent in intellect and will were clearly traced by St. Thomas to an origin in experience and abstraction; but others spoke more ambiguously or even contradictorily; St. Thomas himself, in isolated passages, might seem to afford material for the priorist to utilize in favour of innate forms. First Principles oder Gewohnheiten innewohnenden Intellekt und wird eindeutig zurückverfolgt von St. Thomas auf einen Ursprung in der Erfahrung und Abstraktion, aber andere sprachen mehr mehrdeutig oder sogar widersprüchlich; St. Thomas selbst, in isolierten Passagen, mag zu leisten Material für die priorist zu nutzen zugunsten der angeborenen Formen. But the Thomistic explanation of appetitus innatus, as contrasted with elicitus, saves the situation. Aber die Erklärung von Thomistic Appetitus innatus, da im Gegensatz zu elicitus, rettet die Situation.

Abelard, in his "Ethics", or "Nosce Teipsum", does not plunge us into these depths, and yet he taught such an indwelling of the Holy Ghost in virtuous pagans as too unrestrictedly to make their virtues to be Christian. Abaelardus, in seiner "Ethik", oder "Nosce Teipsum", nicht stürzen uns in diese Tiefen, und doch lehrte er eine solche innewohnende des Heiligen Geistes in tugendhafte Heiden als auch uneingeschränkt zu ihren Tugenden zu Christen. He placed morality so much in the inward act that he denied the morality of the outward, and sin he placed not in the objectively disordered deed but in contempt for God, in which opinion he was imitated by Prof. Schell. Er stellte die Moral so sehr in den aktiven Akt, er verweigert die Moral von der passiven Veredelung, und die Sünde, die er nicht in die Tat objektiv ungeordneten, aber in der Verachtung Gottes, in der Stellungnahme war er imitiert von Prof. Schell. Moreover he opened a way to wrong opinions by calling free will "the free judgment about the will". Außerdem eröffnete er einen Weg zu falschen Meinungen durch den Aufruf freien Willen "die freie Entscheidung über den Willen". In his errors, however, he was not so wholly astray as careless reading might lead some to infer. In seinem Fehler, aber er war nicht so ganz, wie nachlässig die Irre führen könnte Lesung einige zu schließen. It was with Alexander of Hales that discussions which some will regard as the tedious minutiae of Scholastic speculation began. Es war mit Alexander von Hales, dass die Diskussionen der einige werden als die mühsame Details von Scholastic Spekulationen begann. The origin lay in the introduction from St. Jerome (in Ezech., I, Bk. I, ch. 1) of the term synteresis or synderesis. Der Ursprung lag in der Einführung von St. Jerome (in Ezech., I, BK. I, ch. 1) des Begriffs synteresis oder synderesis. There the commentator, having treated three of the mystic animals in the Prophecy as symbolizing respectively three Platonic powers of the soul -- to epithumetikon (the appetitive), to thumikon (the irascible), and to logikon (the rational) -- uses the fourth animal, the eagle, to represent what he calls sunteresis. Dort werden die Kommentator, nachdem behandelt drei der mystischen Tiere in die Prophezeiung als Symbol für jeweils drei platonischen Befugnisse der Seele - epithumetikon (appetitive), thumikon (jähzornig), und logikon (der reellen) - nutzt die vierte Tier, den Adler, zu vertreten, was er fordert sunteresis. The last, according to the texts employed by him to describe it, is a supernatural knowledge: it is the Spirit Who groans in man (Romans 8:26), the Spirit who alone knows what is in man (1 Corinthians 2:11), the Spirit who with the body and the soul forms the Pauline trichotomy of I Thess., v, 23. Der letzte, nach den Texten beschäftigt ihn zu beschreiben, ist eine übernatürliche Wissen: Es ist der Geist, stöhnt beim Menschen (Römer 8:26), der Geist, allein weiß, was beim Menschen (1 Korinther 2:11) , Der Geist, mit dem Körper und der Seele bildet die Pauline Trichotomy von I Thess., V, 23. Alexander of Hales neglects this limitation to the supernatural, and takes synteresis as neither a potentia alone, nor a habitus alone but a potentia habitualis, something native, essential, indestructible in the soul, yet liable to be obscured and baffled. Alexander von Hales vernachlässigt diese Beschränkung auf das Übernatürliche, und nimmt synteresis, da weder ein potentia allein, noch ein Habitus allein, sondern ein potentia habitualis, etwas native, Essential, unverwüstlich in der Seele, noch haftbar gemacht werden verdeckt und ratlos. It resides both in the intelligence and in the will: it is identified with conscience, not indeed on its lower side, as it is deliberative and makes concrete applications, but on its higher side as it is wholly general in principle, intuitive, a lumen innatum in the intellect and a native inclination to good in the will, voluntas naturalis non deliberativa (Summa Theologica I-II:71 to I-II:77). Er wohnt in der Intelligenz und den Willen: Er ist gekennzeichnet mit Gewissen, nicht tatsächlich in der unteren Seite, denn es ist deliberativen und macht konkrete Anwendungen, sondern auf seine Seite höher, da es ganz allgemein im Prinzip intuitiv, ein Lumen innatum in den Intellekt und eine native Neigung zu gut in der Wille, voluntas naturalis nicht deliberativa (Summa Theologica I-II: 71 bis I-II: 77). St. Bonaventure, the pupil, follows on the same lines in his "Commentarium in II Sent." St. Bonaventure, die Schüler, folgt in die gleiche Richtung in seinem "Commentarium in II Sent." (dist. xxxix), with the difference that he locates the synteresis as calor et pondus in the will only distinguishing it from the conscience in the practical intellect, which he calls an innate habit--"rationale iudicatorium, habitus cognoscitivus moralium principiorum"-- "a rational judgment, a habit cognoscitive of moral principles". (Dist. XXXIX), mit dem Unterschied, dass er ortet die synteresis als calor et Gewicht auf die Unterscheidung wird nur aus, die das Gewissen in der praktischen Intellekt, die er als eine angeborene Gewohnheit - "Hintergrund iudicatorium, Habitus cognoscitivus moralium principiorum" -- -- "Eine rationale Entscheidung, eine Gewohnheit cognoscitive der moralischen Grundsätze". Unlike Alexander he retains the name conscience for descent to particulars: "conscientia non solum consistit in universali sed etiam descendit ad particularia deliberativa" --"conscience not only consists in the universal but also descends to deliberative particulars". Im Gegensatz zu Alexander behält er den Namen für die Gewissens-Abfahrt nach Angaben: "conscientia non solum consistit in universellen sed noch descendit ad particularia deliberativa" - "Gewissen nicht nur besteht in der Grundversorgung, sondern auch hinunter zu deliberativen Angaben". As regards general principles in the conscience, the habits are innate: while as regards particular applications, they are acquired (II Sent., dist xxxix, art. 1, Q; ii). In Bezug auf allgemeine Grundsätze in das Gewissen, die Gewohnheiten sind angeboren: Während im Hinblick auf bestimmte Anwendungen, sind sie erworben (II gesendet., Dist xxxix, Kunst. 1, Q; ii).

As forming a transition from the Franciscan to the Dominican School we may take one whom the Servite Order can at least claim as a great patron, though he seems not to have joined their body, Henry of Ghent. Als ein Übergang von der Franziskaner in die Dominikanische Schule nehmen wir vielleicht ein Servite denen die Reihenfolge kann zumindest als einen großen Mäzen, aber er scheint nicht zu haben, sich ihren Körper, Heinrich von Gent. He places conscience in the intellect, not in the affective part--"non ad affectivam pertinet"--by which the Scholastics meant generally the will without special reference to feeling or emotion as distinguished in the modern sense from will. Er legt Gewissen in den Intellekt, nicht in der affektiven Teil - "nicht ad affectivam pertinet" - von denen die Scholastics bedeutete der Regel wird ohne besonderen Hinweis auf Gefühl oder Emotion als zeichnet sich im heutigen Sinne von Wille. While Nicholas of Cusa described the Divine illumination as acting in blind-born man (virtus illuminati coecinati qui per fidem visum acquirit), Henry of Ghent required only assistances to human sight. Während Nikolaus von Cusa beschrieb die göttliche Erleuchtung als handelnde blind geboren-Mann (virtus illuminati coecinati qui pro fidem Projektoren acquirit), Heinrich von Gent nur erforderlich, Beihilfen für die menschliche Sicht. Therefore he supposed: Daher vermutete er:

an influentia generalis Dei to apprehend concrete objects and to generalize thence ideas and principles; ein influentia generalis Dei zu begreifen konkrete Objekte zu verallgemeinern und dort Ideen und Grundsätze;

a light of faith; ein Licht des Glaubens;

a lumen speciale wherewith was known the sincera et limpida veritas rerum by chosen men only, who saw things in their Divine exemplars but not God Himself; ein Lumen speciale wurde bekannt, womit die sincera et limpida veritas rerum von gewählten Männern nur, sah die Dinge in ihrer göttlichen Vorbilder, aber nicht Gott selbst;

the lumen gloriæ to see God. das Lumen gloriæ sehen Gott.

For our purpose we specially note this: "conscientia ad partem animae cognitivam non pertinet, sed ad affectivam"--"conscience belongs not to the cognitive part of the mind, but to the affective" (Quodlibet., I, xviii). Für unsere Zwecke wir speziell beachten Sie hierzu folgendermaßen vor: "conscientia ad partem animae cognitivam nicht pertinet, sed ad affectivam" - "Gewissen gehört nicht zu den kognitiven Teil des Geistes, sondern auf die affektiven" (Quodlibet., I, xviii). St. Thomas, leading the Dominicans, places synteresis not in the will but in the intellect, and he applies the term conscience to the concrete determinations of the general principle which the synteresis furnishes: "By conscience the knowledge given through synteresis is applied to particular actions". St. Thomas, was die Dominikaner, Orte synteresis nicht im Willen, sondern im Intellekt, und er bezieht sich der Begriff Gewissen auf die konkreten Bestimmungen des allgemeinen Grundsatzes der die synteresis liefert: "Mit dem Wissen Gewissen gegeben durch synteresis wird auf besondere Aktionen ". ("De Verit.", Q. xvii, a. 2.; Cf. Summa Theologica, Q. lxxix, a. 13; "III Sent.", dist. xiv, a. 1, Q. ii; "Contra Gent.", II, 59.) Albertus agrees with St. Thomas in assigning to the intellect the synteresis, which he unfortunately derives from syn and hoerere (haerens in aliquo) (Summa Theol., Pt. II, Q. xcix, memb. 2, 3; Summa de Creaturis, Pt. II, Q. lxix, a. 1). ( "De Verit.", Q. xvii, a. 2.; Cf. Summa Theologica, Q. LXXIX, a. 13, "Gesendete III.", Dist. Xiv, a. 1, F. II; "Contra Gent . ", II, 59.) Albertus stimmt mit St. Thomas in der Zuordnung zu den Intellekt der synteresis, die er leider aus SYN und hoerere (haerens in aliquo) (Summa Theol., Pt. II, F. XCIX, MEMB. 2, 3; Summa de Creaturis, Pt. II, F. LXIX, a. 1). Yet he does not deny all place to the will: "Est rationis practicae . . . non sine voluntate naturali, sed nihil est voluntatis deliberativae (Summa Theol., Pt. II, Q. xcix, memb. 1). The preference of the Franciscan School for the prominence of will, and the preference of the Thomistic School for the prominence of intellect is characteristic. (See Scotus, IV Sent., dist. xlix, Q. iv.) Often this preference is less significant than it seems. Fouillée, the great defender of the idée force-- idea as the active principle--allows in a controversy with Spencer that feeling and will may be involved in the idea. Having shown how Scholasticism began its research into conscience as a fixed terminology, we must leave the matter there, adding only three heads under which occasion was given for serious errors outside the Catholic tradition: Doch er stellt nicht in Abrede, dass alle Platz der Wille: "Est rationis practicae... Nicht sine voluntate natürlichen, sed nihil est voluntatis deliberativae (Summa Theol., Pt. II, F. XCIX, MEMB. 1). Die Präferenz der Franziskanische Schule für die Bedeutung des Willens, und der Präferenz der Thomistic Schule für die Bedeutung der Intellekt ist charakteristisch. (Siehe Scotus, IV Sent., Dist. XLIX, Q. iv.) Oft ist diese Einstellung weniger bedeutsam, als es scheint. Fouillée, der große Verteidiger der idée Kraft - Idee, wie das aktive Prinzip - können in einer Kontroverse mit Spencer das Gefühl und kann bei der Idee. Gestützt gezeigt, wie Scholastik begann seine Erforschung Gewissen als feste Terminologie, wir verlassen muss die Angelegenheit gibt, das Hinzufügen nur drei Köpfe, unter welchen Anlass erhielt für schwere Fehler außerhalb der katholischen Tradition:

While St. Augustine did excellent service in developing the doctrine of grace, he never so clearly defined the exact character of the supernatural as to approach the precision which was given through the condemnation of propositions taught by Baius and Jansenius; and in consequence his doctrine of original sin remained unsatisfactory. Während St. Augustinus hat exzellenten Service bei der Entwicklung der Lehre von der Gnade, damit er nie klar definiert die genaue Charakter der übernatürlichen zu nähern sich der Genauigkeit der wurde durch die Verurteilung der Aussagen von Baius gelehrt und Jansenius, und in Folge seiner Lehre von der Erbsünde blieb unbefriedigend. When Alexander of Hales, without distinction of natural and supernatural, introduced among the Scholastics the words of St. Jerome about synteresis as scintilla conscientia, and called it lumen innatum, he helped to perpetuate the Augustinian obscurity. Als Alexander von Hales, ohne Unterscheidung von natürlichen und übernatürlichen, führte unter den Scholastics den Worten von St. Jerome über synteresis wie Scintilla conscientia, und nannte es Lumen innatum hat er dazu beigetragen, dass das Fortbestehen der Augustiner Vergessenheit.

As regards the intellect, several Scholastics inclined to the Arabian doctrine of intellectus agens, or to the Aristotelean doctrine of the Divine nous higher than the human soul and not perishable with it. Hinsichtlich der Intellekt, mehrere Scholastics geneigt, die Lehre von der arabischen intellectus Agens, oder an die Aristotelean Doktrin des Göttlichen nous höher als die menschliche Seele und nicht verderbliche mit ihm. Roger Bacon called the intellectus agens a distinct substance. Roger Bacon forderte die intellectus Agens eine deutliche Substanz. Allied with this went Exemplarism, or the doctrine of archetypic ideas and the supposed knowledge of things in these Divine ideas. Allied mit diesem ging Exemplarism, oder die Lehre von der archetypic Ideen und die angebliche Kenntnis der Dinge in diesen göttlichen Ideen. [Compare the prolepseis emphutoi of the Stoics, which were universals, koinai ennoiai]. [Vergleichen Sie die prolepseis emphutoi der Stoiker, die Universalien, koinai ennoiai]. Henry of Ghent distinguished in man a double knowledge: "primum exemplar rei est species eius universalis causata a re: secundum est ars divina, continens rerum ideales rationes" --"the first exemplar of a thing is universal species of it caused by the thing: the second is the Divine Art containing the ideal reasons (rationes) of things" (Theol., I, 2, n. 15). Heinrich von Gent zeichnet sich beim Menschen ein doppeltes Wissen: "primum Exemplar rei est Arten eius universalis causata ein re: secundum est ars divina, Kontinenten ideales rationes rerum" - "das erste Exemplar von einer Sache ist universell Arten dies durch das Ding : Die zweite ist die göttliche Kunst mit den idealen Gründe (rationes) der Dinge "(Theol., I, 2, n. 15). Of the former he says: "per tale exemplar acquisitum certa et infallibilis notitia veritatis est omnino impossibilis"--"through such an acquired exemplar, certain and infallible knowledge of truth is utterly impossible" (n. 17); and of the latter: "illi soli certam veritatem valent agnoscere qui earn in exemplari (aeterno) valent aspicere, quod non omnes valent"--"they alone can know certain truth who can behold it in the (eternal) exemplar, which not all can do" (I, 1, n. 21;). Von den ehemaligen sagt er: "Märchen pro Exemplar acquisitum certa et infallibilis Informationen veritatis est omnino impossibilis" - "durch ein solches Exemplar erworben, sicher und unfehlbar Wissen der Wahrheit ist völlig unmöglich" (Nr. 17); und für den zweitgenannten Fall: "illi soli certam veritatem qui valent agnoscere verdienen in exemplari (aeterno) valent aspicere, und nicht omnes valent" - "sie allein können bestimmte Wahrheit wissen, können sie sehen in der (ewige) Exemplar, das nicht alle tun können" (I , 1, n. 21;). The perplexity was further increased when some, with Occam, asserted a confused intuition of things singular as opposed to the clearer idea got by the process of abstraction: "Cognitio singularis abstractiva praesupponit intuitivam ejusdem objecti"--"abstractive cognition of a singular presupposes intuitive cognition of the same object" (Quodlib., I, Q. xiii). Die Ratlosigkeit wurde weiter erhöht, wenn einige mit Occam, behauptet ein verwechseln Intuition der Dinge einfach im Gegensatz zu den klarere Vorstellung haben von dem Prozess der Abstraktion: "Cognitio singularis abstractiva praesupponit intuitivam ejusdem objecti" - "abstractive Erkenntnis einer singulären setzt intuitiven Wahrnehmung des gleichen Objekts "(Quodlib., I, F. XIII). Scotus also has taught the confused intuition of the singulars. Scotus hat auch gelehrt, die verwirrt Intuition des singulars. Here was much occasion for perplexity on the intellectual side, about the knowledge of general principles in ethics and their application when the priority of the general to the particular was in question. Hier wurde viel Anlass für Ratlosigkeit in der geistigen Seite, über die Kenntnis der allgemeinen Grundsätze in der Ethik und ihre Anwendung, wenn die Priorität der allgemeinen auf die besonderen wurde in Frage gestellt.

The will also was a source of obscurity. Der Wille war auch eine Quelle der Dunkelheit. Descartes supposed the free will of God to have determined what for conscience was to be right and what wrong, and he placed the act of volition in an affirmation of the judgment. Descartes vermutete den freien Willen Gottes zu festgestellt haben, was für Gewissens war es richtig und was falsch, und er die Handlung von Volition auf eine Bestätigung des Urteils. Scotus did not go thus far, but some Scotists exaggerated the determining power of Divine will, especially so as to leave it to the choice of God indefinitely to enlarge a creature's natural faculties in a way that made it hard to distinguish the natural from the supernatural. Scotus nicht so weit gehen, aber einige Scotists übertrieben die Bestimmung der göttlichen Macht wird, vor allem, so lassen Sie es auf die Wahl Gottes auf unbestimmte Zeit zu vergrößern eine Kreatur die natürlichen Fähigkeiten in einer Weise, dass es schwer zu unterscheiden von der natürlichen die übernatürlichen . Connected with the philosophy of the will in matters of conscience is another statement open to controversy, namely, that the will can tend to any good object in particular only by reason of its universal tendency to the good. Im Zusammenhang mit der Philosophie des Willens in Fragen des Gewissens ist eine weitere Erklärung offen zu Kontroversen, nämlich, dass der Wille kann tendenziell zu einer guten Zweck insbesondere nur wegen seiner Neigung zur universellen, die Gutes tun. This is what Alexander of Hales means by synteresis as it exists in the will, when he says that it is not an inactive habit but a habit in some sense active of itself, or a general tendency, disposition, bias, weight, or virtuality. Dies ist das, was Alexander von Hales Mittel, mit synteresis, wie er unter den Willen, wenn er sagt, dass es sich nicht um eine inaktive Gewohnheit, sondern eine Gewohnheit in gewisser Weise von selbst aktiv, oder eine allgemeine Tendenz, Disposition, Voreingenommenheit, Gewicht und Virtualität. With this we might contrast Kant's pure noumenal will, good apart from all determinedly good objects. Mit diesem können wir Kontrast Kants reine noumenal werden, gute Abgesehen von allen entschieden gute Objekte.

Anti-Scholastic Schools Anti-Scholastic Schulen

The history of ethics outside the Scholastic domain, so far as it is antagonistic, has its extremes in Monism or Pantheism on the one side and in Materialism on the other. Die Geschichte der Ethik außerhalb der Domain Scholastic, soweit es antagonistischen, hat seine Extreme in Monismus oder Pantheismus auf der einen Seite und Materialismus auf der anderen Seite.

Spinoza

Spinoza is a type of the Pantheistic opposition. Spinoza ist eine Art der Pantheistic Opposition. His views are erroneous inasmuch as they regard all things in the light of a fated necessity, with no free will in either God or man; no preventable evil in the natural course of things; no purposed good of creation; no individual destiny or immortality for the responsible agent: indeed no strict responsibility and no strict retribution by reward or punishment. Seine Ansichten sind falsch, da sie hinsichtlich aller Dinge im Lichte der Notwendigkeit, ein Schicksal, ohne freien Willen entweder Gott oder Mensch; keine vermeidbare Übel in den natürlichen Lauf der Dinge keine gute purposed der Schöpfung; keine individuelle Schicksal oder für die Unsterblichkeit die zuständige Agent: Tat keine strenge Verantwortung und keine strengen Strafen durch Belohnung oder Bestrafung. On the other hand many of Spinoza's sayings if lifted into the theistic region, may be transformed into something noble. Auf der anderen Seite viele Spinozas Sprüche aufgehoben, wenn in der Region theistische, kann in etwas edler. The theist, taking up Spinoza's phraseology in a converted sense, may, under this new interpretation, view all passionate action, all sinful choice, as an "inadequate idea of things", as "the preference of a part to the detriment of the whole", while all virtue is seen as an "adequate idea" taking in man's "full relation to himself as a whole, to human society and to God". Die theist, Aufnahme Spinozas Phraseologie in einem umgebauten Sinn, kann unter dieser neuen Auslegung, um alle leidenschaftlichen Aktion, alle sündigen Wahl, als "unzureichend Idee der Dinge", als "die Präferenz der einen Teil zu Lasten der gesamten ", Während alle Tugend ist als ein" angemessenes Idee ", die beim Menschen die" volle Verhältnis zu sich selbst als Ganzes, für die menschliche Gesellschaft und zu Gott ". Again, Spinoza's amor Dei intellectualis becomes finally, when duly corrected, the Beatific Vision, after having been the darker understanding of God enjoyed by Holy men before death, who love all objects in reference to God. Auch Spinozas amor Dei intellectualis wird schließlich, wenn entsprechend korrigiert, die Beatific Vision, nach Beendigung der dunkleren Verständnis von Gott genossen von Heiligen Männer vor dem Tod, Liebe, alle Objekte in Bezug auf Gott. Spinoza was not an antinomian in conduct; he recommended and practiced virtues. Spinoza war kein antinomian in Führung; er empfohlen und praktiziert Tugenden. He was better than his philosophy on its bad side, and worse than his philosophy on its good side after it has been improved by Christian interpretation. Er war besser als seine Philosophie in seiner schlechten Seite, und schlimmer als seine Philosophie auf seine gute Seite, nachdem sie wurde verbessert von Christian Interpretation.

Hobbes

Hobbes stands for ethics on a Materialistic basis. Hobbes steht für Ethik in einer materialistischen Basis. Tracing all human action to self-love, he had to explain the generous virtues as the more respectable exhibitions of that quality when modified by social life. Tracing allen menschlichen Handelns auf Selbstbestimmung Liebe, er habe zu erklären, die großzügige Tugenden der mehr als respektablen Ausstellungen, dass die Qualität, wenn durch die veränderte gesellschaftliche Leben. He set various schools of antagonistic thought devising hypotheses to account for disinterested action in man. Er stellte verschiedene Schulen des antagonistischen Denken der Ausarbeitung von Hypothesen zur Rechenschaft zu uneigennützigen Handeln beim Menschen. The Cambridge Platonists unsatisfactorily attacked him on the principle of their eponymous philosopher, supposing the innate noemata to rule the empirical aisthemata by the aid of what Henry More called a "boniform faculty", which tasted "the sweetness and savour of virtue". Die Cambridge Platonists unbefriedigend attackierte ihn auf dem Prinzip der gleichnamigen Philosoph, ich unterstelle, die angeborene noemata Regel der empirischen aisthemata von der Beihilfe von dem, was Henry Mehr als "boniform Fakultät", der schmeckte "die Süße und Geschmack der Tugend". This calling in of a special faculty had imitators outside the Platonic School; for example in Hutcheson, who had recourse to Divine "implantations" of benevolent disposition and moral sense, which remind us somewhat of synteresis as imperfectly described by Alexander of Hales. Dieser Rückgriff auf eine besondere Fakultät hatte Nachahmer außerhalb der platonischen Schule, zum Beispiel in Hutcheson,, hatten Rückgriff auf göttliche "Implantate" als wohlwollender Disposition und moralischen Sinn, die uns daran erinnern, etwas über synteresis als unvollkommen beschrieben von Alexander von Hales. A robust reliance on reason to prove ethical truth as it proved mathematical truths, by inspection and analysis, characterized the opposition which Dr. Samuel Clarke presented to Hobbes. Eine robuste Abhängigkeit von Grund auf ethische Wahrheit beweisen, wie es sich als mathematische Wahrheiten, durch Kontroll-und Analyse, zeichnet sich die Opposition, die Dr. Samuel Clarke vorgestellt Hobbes. It was a fashion of the age to treat philosophy with mathematical rigour; but very different was the "geometrical ethics" of Spinoza, the necessarian, from that of Descartes, the libertarian, who thought that God's free will chose even the ultimate reasons of right and wrong and might have chosen otherwise. Es war eine Mode der Zeit zu behandeln Philosophie mit mathematischer Strenge, aber sehr unterschiedlich war die "geometrischen Ethik" von Spinoza, der necessarian, dass der von Descartes, der libertäre, dachte, dass Gott den freien Willen wählte sogar die ultimative aus Gründen der Rechts und falsch und könnte anders entschieden haben. If Hobbes has his representatives in the Utilitarians, the Cambridge Platonists have their representatives in more or less of the school of which TH Green is a leading light. Wenn Hobbes hat seine Vertreter in der Utilitaristen, die Cambridge Platonists haben ihre Vertreter in mehr oder weniger von der Schule von der TH Green ist ein führendes Licht. A universal infinite mind seeks to realize itself finitely in each human mind or brain, which therefore must seek to free itself from the bondage of mere natural causality and rise to the liberty of the spirit, to a complete self-realization in the infinite Self and after its pattern. Eine universelle unendlichen Geist soll sich endlich erkennen, in jedem menschlichen Geistes oder des Gehirns, die daher bestrebt sein muss, zu befreien sich von der Knechtschaft der bloßen natürlichen Kausalität und Anlass für die Freiheit des Geistes, dass eine vollständige Selbstverwirklichung in den unendlichen Selbst und nach seinem Muster. What this pattern ultimately is Green cannot say; but he holds that our way towards it at present is through the recognized virtues of European civilization, together with the cultivation of science and art. Was dieses Muster letztlich ist Green kann nicht sagen, aber er hält, dass unser Weg in Richtung es gegenwärtig ist durch den anerkannten Tugenden der europäischen Zivilisation, zusammen mit dem Anbau von Wissenschaft und Kunst. In the like spirit GE Moore finds the ascertainable objects that at present can be called "good in themselves" to be social intercourse and æsthetic delight. Im Geiste wie GE Moore findet die feststellbare Objekte, die derzeit eingesetzt werden können "gut an sich" zu sozialen Geschlechtsverkehr und æsthetic Freude.

Kant

Kant may stand midway between the Pantheistic and the purely Empirical ethics. Kant stehen könnte auf halbem Weg zwischen dem Pantheistic und die rein empirische Ethik. On the one side he limited our knowledge, strictly so called, of things good to sense-experiences; but on the other he allowed a practical, regulative system of ideas lifting us up to God. Auf der einen Seite begrenzt er unser Wissen, streng, so genannt wird, von Dingen zu guten Sinn-Erfahrungen, aber auf der anderen Seite erlaubt er eine praktische, Regulierungs-System von Ideen Heben Sie uns bis zu Gott. Duty as referred to Divine commands was religion, not ethics: it was religion, not ethics, to regard moral precepts in the light of the commands of God. Duty genannten Göttlichen Befehle war Religion, Ethik nicht: Es war Religion, Ethik nicht zu sprechen, moralische Vorschriften im Lichte der Befehle von Gott. In ethics these were restricted to the autonomous aspect, that is, to the aspect of them under which the will of each man was its own legislator. In der Ethik wurden diese beschränkt sich auf die autonomen Aspekt, nämlich auf den Aspekt der ihnen im Rahmen der den Willen eines jeden Mann war seinen eigenen Gesetzgeber. Man, the noumenon, not the phenomenon, was his own lawgiver and his own end so far as morality went: anything beyond was outside ethics proper. Man, das noumenon, nicht das Phänomen, war sein eigener Gesetzgeber und seinem eigenen Ende so weit wie Moral ging: alles war darüber hinaus außerhalb der Ethik richtig. Again, the objects prescribed as good or forbidden as bad did not enter in among the constituents of ethical quality: they were only extrinsic conditions. Auch hier sind die vorgeschriebenen Objekte wie gut oder wie schlecht verboten hat nicht in den Bestandteilen der ethischen Qualität: sie waren nur externe Bedingungen. The whole of morality intrinsically was in the good will as pure from all content or object of a definite kind, from all definite inclination to benevolence and as deriving its whole dignity from respect for the moral law simply as a moral law, self-imposed, and at the same time universalized for all other autonomous individuals of the rational order. Die ganze Moral untrennbar war in den guten Willen als reine von allen Inhalten oder das Objekt von bestimmter Art, von allen konkreten Neigung zu Wohlwollen und wie im Zuge ihrer ganzen Würde aus Achtung für das moralische Gesetz lediglich als moralische Recht, sich selbst auferlegt, und gleichzeitig universellen, für alle anderen autonomen Individuen der rationalen Ordnung. For each moral agent as noumenal willed that the maxim of his conduct should become a principle for all moral agents. Für jede moralische Agenten als noumenal gewollt, dass die Maxime seines Verhaltens sollte zu einem Prinzip für alle moralischen Agenten. We have to be careful how in practice we impute consequences to men who hold false theories of conscience. Wir müssen aufpassen, wie wir in der Praxis imputiert Folgen für Männer, halten falsche Theorien des Gewissens. In our historical sketch we have found Spinoza a necessarian or fatalist; but he believed in effort and exhortation as aids to good life. In unserem historischen Skizze haben wir festgestellt, Spinoza ein necessarian oder fatalist, aber er glaubte an Aufwand und Ermahnung wie Beihilfen für gutes Leben. We have seen Kant assert the non-morality of Divine precept and of the objective fitness of things, but he found a place for both these elements in his system. Wir haben gesehen, Kant behaupten, die Nicht-Moral der göttlichen Gebot und der objektiven Eignung der Dinge, aber er fand einen Platz für diese beiden Elemente in seinem System zu betreuen. Similarly Paulsen gives in the body of his work a mundane ethics quite unaffected by his metaphysical principles as stated in his preface to Book II. Ebenso gibt Paulsen in den Körper seiner Arbeit zu einer ganz profanen Ethik unabhängig von seiner metaphysischen Grundsätze, wie sie in seinem Vorwort zum Buch II. Luther logically might be inferred to be a thorough antinomian: he declared the human will to be enslaved, with a natural freedom only for civic duties; he taught a theory of justification which was in spite of evil deeds; he called nature radically corrupt and forcibly held captive by the lusts of the flesh; he regarded divine grace as a due and necessary complement to human nature, which as constituted by mere body and soul was a nature depraved; his justification was by faith, not only without works, but even in spite of evil works which were not imputed. Luther logisch könnte man schließen, dass eine gründliche antinomian: Er erklärt den menschlichen Willen, versklavt werden, mit einem natürlichen Freiheit nur für staatsbürgerliche Pflichten; lehrte er eine Theorie der Rechtfertigung der war trotz bösen Taten; rief er die Natur radikal korrupt und gewaltsam in Gefangenschaft gehalten von den Begierden des Fleisches, er betrachtet göttliche Gnade als eine fällige und notwendige Ergänzung zur menschlichen Natur, die in ihrer Zusammensetzung von bloßen Leib und Seele war eine Art verdorben, seine Rechtfertigung durch den Glauben war, und zwar nicht nur ohne Werk, sondern auch in Trotz des Bösen Werke, die nicht unterstellte. Nevertheless he asserted that the good tree of the faith-justified man must bring forth good works; he condemned vice most bitterly, and exhorted men to virtue. Dennoch behauptete er, dass der gute Baum des Glaubens gerechtfertigt-Mann muss bringe gute Werke, er verurteilt stellvertretende meisten bitter, und ermahnte Männer zu Tugend. Hence Protestants can depict a Luther simply the preacher of good, while Catholics may regard simply the preacher of evil. Daher können Protestanten zeigen einen Luther einfach die Prediger der Guten, während die Katholiken können die Anforderung einfach die Prediger des Bösen. Luther has both sides. Luther hat beiden Seiten.

V. CONSCIENCE IN ITS PRACTICAL WORKING V. Gewissen in seiner praktischen

The supremacy of conscience Die Überlegenheit des Gewissens

The supremacy of conscience is a great theme of discourse. Die Überlegenheit des Gewissens ist ein großes Thema des Diskurses. "Were its might equal to its right", says Butler, "it would rule the world". "Waren die vielleicht gleich auf die rechte", sagt Butler, "es wäre die Welt". With Kant we could say that conscience is autonomously supreme, if against Kant we added that thereby we meant only that every duty must be brought home to the individual by his own individual conscience, and is to this extent imposed by it; so that even he who follows authority contrary to his own private judgment should do so on his own private conviction that the former has the better claim. Mit Kant könnte man sagen, dass Gewissen ist autonom oberste, wenn wir gegen Kant fügte hinzu, dass wir damit nur bedeutete, dass jeder Pflicht, muss er sich zu Hause auf die einzelnen von seinen eigenen individuellen Gewissens, und ist in diesem Umfang auferlegt, von dem sie, so dass auch er , folgt Behörde im Widerspruch zu seinem eigenen Urteil zu tun, damit in seinem eigenen privaten Überzeugung, dass der frühere ist, desto besser behaupten. If the Church stands between God and conscience, then in another sense also the conscience is between God and the Church. Wenn die Kirche steht zwischen Gott und Gewissen, dann in einem anderen Sinne auch das Gewissen ist zwischen Gott und der Kirche. Unless a man is conscientiously submissive to the Catholic Church his subjection is not really a matter of inner morality but is mechanical obedience. Es sei denn, ein Mensch ist gewissenhaft unterwürfig auf die katholische Kirche seine Unterwerfung ist nicht wirklich eine Frage der inneren Moral, sondern mechanische Gehorsam.

Conscience as a matter of education and perfectibility Gewissen als eine Angelegenheit von Bildung und Vollkommenheit

As in all other concerns of education, so in the training of conscience we must use the several means. Wie in allen anderen Belangen der Ausbildung, so dass bei der Schulung des Gewissens Wir müssen die verschiedenen Wege. As a check on individual caprice, especially in youth, we must consult the best living authorities and the best traditions of the past. Wie eine Kontrolle über einzelne Caprice, vor allem in der Jugendarbeit, müssen wir den besten lebenden Behörden und die besten Traditionen der Vergangenheit an. At the same time that we are recipient our own active faculties must exert themselves in the pursuit with a keen outlook for the chances of error. Zur gleichen Zeit, dass wir unsere eigenen Empfänger aktiv ausüben Fakultäten müssen sich bei der Verfolgung mit einem Instinkt Aussichten für die Chancen der Fehler aufgetreten ist. Really unavoidable mistakes will not count against us; but many errors are remotely, when not proximately, preventable. Wirklich unvermeidlich Fehler werden, zählen nicht gegen uns, aber viele Fehler sind der Ferne, wenn es nicht rund, vermeidbar. From all our blunders we should learn a lesson. Aus all unsere Fehler sollten wir lernen. The diligent examiner and corrector of his own conscience has it in his power, by long diligence to reach a great delicacy and responsiveness to the call of duty and of higher virtue, whereas the negligent, and still more the perverse, may in some sense become dead to conscience. Die fleißigen Prüfer und Korrektor von seinem eigenen Gewissen hat es in seiner Macht, durch lange Diligence erreichen eine große Delikatesse sind und sich an die Call of Duty und der höheren Tugend, in der Erwägung, dass das fahrlässige und noch mehr die unsinnige, kann in gewissem Sinne zu tot auf Gewissen. The hardening of the heart and the bad power to put light for darkness and darkness for light are results which may be achieved with only too much ease. Die Verhärtung des Herzens und die schlechte Leistung, um Licht für Dunkelheit und Finsternis für Licht sind die Ergebnisse erreicht werden können nur mit zu viel Leichtigkeit. Even the best criteria will leave residual perplexities for which provision has to be made in an ethical theory of probabilities which will be explained in the article PROBABILISM. Selbst die besten Kriterien verlassen Restwert perplexities für die Bestimmung gemacht werden muss, in eine ethische Theorie der Wahrscheinlichkeiten, wird erklärt in dem Artikel PROBABILISM. Suffice it to say here that the theory leaves intact the old rule that a man in so acting must judge that he certainly is allowed thus to act, even though sometimes it might be more commendable to do otherwise. Es genügt zu sagen, dass hier die Theorie bleibt intakt die alte Regel, dass ein Mann in so handeln müssen Richter, dass er sicher ist zulässig, so zu handeln, auch wenn es vielleicht manchmal mehr lobenswert anderes zu tun. In inferring something to be permissible, the extremes of scrupulosity and of laxity have to be avoided. In inferring etwas zulässig sein, den Extremen von Bedenken und der Nachlässigkeit haben, zu vermeiden.

The approvals and reprovals of conscience Die Zulassungen und Vorwürfe des Gewissens

The office of conscience is sometimes treated under too narrow a conception. Das Amt des Gewissens behandelt wird manchmal auch unter engen Konzeption ein. Some writers, after the manner of Socrates when he spoke of his doemon as rather a restrainer than a promoter of action, assign to conscience the office of forbidding, as others assign to law and government the negative duty of checking invasion upon individual liberty. Einige Schriftsteller, nach der Art und Weise von Sokrates, wenn er sprach von seiner doemon als vielmehr eine restrainer als ein Förderer der Aktion, weisen auf Gewissens das Amt des verbieten, wie andere zuweisen zu Recht-und Regierungschefs der negativen Pflicht zur Überprüfung der Invasion auf individuelle Freiheit. Shaftesbury (Inquiry II, 2, 1) regards conscience as the consciousness of wrongdoing, not of rightdoing. Shaftesbury (Untersuchungsausschusses II, 2, 1) Was Gewissen als das Bewußtsein von Fehlverhalten, nicht der rightdoing. Carlyle in his "Essay on Characteristics" asserts that we should have no sense of having a conscience but for the fact that we have sinned; with which view we may compare Green's idea about a reasoned system of ethics (Proleg., Bk. IV, ch. ii, sect. 311) that its use is negative "to provide a safeguard against the pretext which in a speculative age some inadequate and misapplied theories may afford our selfishness rather than in the way of pointing out duties previously ignored". Carlyle in seinem "Essay über die Merkmale" behauptet, dass wir keinen Sinn, ein Gewissen, sondern für die Tatsache, dass wir gesündigt haben, mit der Aussicht vergleichen können wir Grüne die Idee über eine mit Gründen versehene System der Ethik (Proleg., BK. IV ch. ii, Sect. 311), dass seine Verwendung ist negativ ", um einen Schutz vor dem Vorwand, die in einer spekulativen Alter einige unzureichend und fehlerhaft Theorien dienen können unseren Egoismus nicht in den Weg weist darauf hin, Aufgaben zuvor ignoriert". Others say that an ethics of conscience should no more be hortatory than art should be didactic. Andere sagen, dass eine Ethik des Gewissens sollte nicht mehr sein als hortatory Kunst sollte didaktischen. Mackenzie (Ethics, 3rd ed., Bk. III, ch. I, sect. 14) prefers to say simply that "conscience is a feeling of pain accompanying and resulting from nonconformity to principle". Mackenzie (Ethik, 3rd Ed., BK. III, ch. I, sect. 14) zieht es einfach sagen, dass "Gewissen ist ein Gefühl des Schmerzes Begleit-und Fehlerkosten, die aus Prinzip auf". The suggestion which, by way of contrary, these remarks offer is that we should use conscience largely as an approving and an instigating and an inspiring agency to advance us in the right way. Die Anregung, die im Wege der Gegenteil, diese Bemerkungen Angebot ist, dass wir verwenden sollten weitgehend Gewissen als ein die Zulassung und die Anstiftung und eine inspirierende Agentur Voraus zu uns in die richtige Art und Weise. We should not in morals copy the physicists, who deny all attractive force and limit force to vis a tergo, a push from behind. Wir sollten nicht auf Moral Kopie der Physiker, alle leugnen, attraktive Kraft und Gewalt zu begrenzen Vis a tergo, einen Schub von hinten. Nor must we think that the positive side of conscience is exhausted in urging obligations: it may go on in spite of Kant, beyond duty to works of supererogation. Auch müssen wir denken, dass die positive Seite des Gewissens ist erschöpft in ihrem Drängen gegenüber Pflichten: sie gehen können, in trotz Kant, darüber hinaus verpflichtet, Werke von Mehrleistung. Of course there is a theory which denies the existence of such works on the principle that every one is simply bound to the better and the best if he feels himself equal to the heroic achievement. Natürlich gibt es eine Theorie der bestreitet die Existenz solcher Werke auf dem Prinzip, dass jeder verpflichtet ist einfach zu einer besseren und die am besten, wenn er fühlt sich selbst gleich der heroischen Leistung. This philosophy would lay it down that he who can renounce all and give it to the poor is simply obliged to do so, though a less generous nature is not bound, and may take advantage --if it be an advantage--of its own inferiority. Diese Philosophie würde lag es, dass er alle verzichten können und geben sie an den Armen ist einfach verpflichtet, dies zu tun, wenn eine weniger großzügige Natur ist nicht gebunden und können die Vorteile - wenn es sich um einen Vorteil - von seiner eigenen Minderwertigkeit. Not such was the way in which Christ put the case: He said hypothetically, "if thou wilt be perfect", and His follower St. Peter said to Ananias "Was not [thy land] thine own? and after it was sold, was it not in thine own power? . . . Thou hast not lied unto men, but unto God." Nicht so war die Art und Weise, in der Christus, der Fall: Er sprach hypothetisch ", wenn du vollkommen sein", und seine Anhänger St. Peter sagte zu Ananias "nicht [dein Land] deine eigenen? Und nachdem sie verkauft wurde, war es nicht in deinem eigenen Macht?... Du hast nicht gelogen zu Männern, sondern zu Gott. " (Acts 5:4) We have, then, a sphere of duty and beyond that a sphere of free virtue, and we include both under the domain of conscience. (Apg 5:4) Wir haben also ein Bereich der Pflicht und darüber hinaus, dass eine Sphäre des freien Tugend, und wir sind beide unter der Domain des Gewissens. It is objected that only a prig considers the approving side of his conscience, but that is true only of the priggish manner, not of the thing itself; for a sound mind may very well seek the joy which comes from a faithful, generous heart, and make it an effort of conscience that outstrips duty to aim at higher perfection, not under the false persuasion that only after duty has been fulfilled does merit begin, but under the true conviction that duty is meritorious, and that so also is goodness in excess of duty. Es wird beanstandet, dass nur ein prig der Auffassung, dass die Genehmigung Seite seines Gewissens, aber das ist richtig, nur der priggish Art und Weise, nicht der Sache selbst, für eine gesunde Verstand kann es schon mal versucht die Freude der stammt aus einem Gläubigen, großzügige Herz, und machen ihn zu einem Aufwand von Gewissen, dass überflügelt Pflicht, darauf abzielen, höhere Perfektion, nicht unter die falsche Überzeugung, dass nur nach Pflicht wurde erfüllt hat Verdienst beginnen, sondern unter die wahre Überzeugung, dass Pflicht ist verdienstvoll, und dass so auch die Güte ist über der Pflicht. Not that the eye is to be too narrowly fixed on rewards: these are included, while virtue for virtue's sake and for the sake of God is carefully cultivated. Nicht, dass das Auge als zu eng auf festen Belohnungen: Das sind enthalten, während die Tugend zu Tugend willen und aus Gründen der Gott ist sorgfältig kultiviert.

Publication information Written by John Rickaby. Impressum Geschrieben von John Rickaby. Transcribed by Rick McCarty. Transkribiert von Rick McCarty. The Catholic Encyclopedia, Volume IV. Die katholische Enzyklopädie, Band IV. Published 1908. Veröffentlicht 1908. New York: Robert Appleton Company. New York: Robert Appleton Company. Nihil Obstat. Nihil obstat. Remy Lafort, Censor. Remy Lafort, Zensor. Imprimatur. +John M. Farley, Archbishop of New York + John M. Farley, Erzbischof von New York


This subject presentation in the original English language Dieses Thema Präsentation in der ursprünglichen englischen Sprache


Send an e-mail question or comment to us: E-mailSchicken Sie eine E-Mail Frage oder Kommentar an uns: E-Mail

The main BELIEVE web-page (and the index to subjects) is at Die wichtigsten BELIEVE Web-Seite (und der Index die Fächer) ist am