Book of EstherBuch der Esther

General Information Allgemeine Informationen

Esther is a book in the Old Testament of the Bible. Esther ist ein Buch im Alten Testament der Bibel. It recounts the deliverance of the Jews from persecution in the Persian Empire, a deliverance accomplished by the timely actions of two Jewish members of the foreign court: Queen Esther and her cousin and foster father, Mordecai. Es erzählt die Befreiung der Juden vor Verfolgung im Persischen Reich, eine Erlösung durch die rechtzeitige Maßnahmen von zwei jüdischen Mitglieder der ausländischen Gericht: Queen Esther und ihr Cousin und Förderung der Vater, Mordecai. Popular tales from Persian times about a recalcitrant native queen, a Jewess who became queen of a foreign nation, and deadly rivalry among courtiers were worked into the account. Beliebte Märchen von Persisch mal über einen widerspenstigen native Königin, eine Jüdin, wurde Königin von einer fremden Nation, und tödliche Rivalität zwischen Höflinge waren arbeitete auf dem Konto eingehen. The book was intended to strengthen Jews under persecution during the Maccabean wars and, in particular, to authorize celebration in Palestine of the Feast of Purim, otherwise unknown in the Old Testament. Das Buch wurde zur Stärkung der Juden unter Verfolgung während des Maccabean Kriege und insbesondere zu ermächtigen, in Palästina Feier des Festes von Purim, ansonsten unbekannt im Alten Testament. Jews in the Diaspora may earlier have observed this festival of deliverance from foreign persecutors. Juden in der Diaspora Mai früher beobachtet haben dieses Fest der Befreiung aus dem Ausland Verfolgern.

The anti - Semitic temper, the murder of many Gentiles, and the apparently forced conversion of others described in the book indicate that it was written during the reign of John Hyrcanus, the Hasmonean Jewish king (c.135 - 105 BC; see Maccabees). Die Anti - semitischen Laune, die Ermordung von vielen Heiden, und die scheinbar gezwungen Umwandlung von anderen beschrieben in dem Buch deuten darauf hin, dass es geschrieben wurde während der Regierungszeit von John Hyrcanus, die Hasmonean jüdischen König (c.135 - 105 v. Chr., siehe Makkabäer) . The absence of the name of God, which led to religiously motivated additions of 107 verses to the Greek version of the book (forming a separate book in the Apocrypha), may be the result of wisdom influence or of a secularizing trend in the Hasmonean circles that introduced the Feast of Purim to Palestine. Das Fehlen des Namens Gottes, was dazu führte, dass religiös motivierte Einträge von 107 Verse in der griechischen Version des Buches (eine separate Buch der Apokryphen), kann das Ergebnis der Weisheit Einfluss oder eines säkularisierend Trend in den Kreisen Hasmonean eingeführt, dass das Fest von Purim nach Palästina.

BELIEVE Religious Information Source web-siteGLAUBEN
Religiöse
Informationen
Quelle
Web-Seite
BELIEVE Religious Information SourceGLAUBEN Religiös Information Quelle
Our List of 2,300 Religious Subjects

Unsere Liste der 2300 Religiöse Themen
E-mailE-mail
Norman K Gottwald Norman K Gottwald


Book of Esther Buch der Esther

Brief Outline Kurzporträt

  1. Esther becomes queen (1-2:17) Esther wird Königin (1-2:17)
  2. Jewish danger (2:18-3:15) Jüdische Gefahr (2:18-3:15)
  3. Jews saved (4-10) Juden gerettet (4-10 Jahre)

The Apocrypha includes several insertions into this Book. Die Apokryphen enthält mehrere Einfügungen in diesem Buch.


Esther

Advanced Information Erweitert Informationen

Esther was the queen of Ahasuerus, and heroine of the book that bears her name. Esther war die Königin der Ahasuerus, und die Heldin des Buches, dass die ihren Namen trägt. She was a Jewess named Hadas'sah (the myrtle), but when she entered the royal harem she received the name by which she henceforth became known (Esther 2: 7). Sie war eine Jüdin namens Hadas'sah (Myrtle), aber wenn sie in den königlichen Harem erhielt sie den Namen, mit denen sie nun bekannt wurde (Esther 2: 7). It is a Syro-Arabian modification of the Persian word satarah, which means a star. Es handelt sich um eine Syro-arabischen Änderung des persischen Wort satarah, was bedeutet, dass ein Stern. She was the daughter of Abihail, a Benjamite. Sie war die Tochter von Abihail, ein Benjamite. Her family did not avail themselves of the permission granted by Cyrus to the exiles to return to Jerusalem; and she resided with her cousin Mordecai, who held some office in the household of the Persian king at "Shushan in the palace." Ihre Familie nicht von der Genehmigung durch Cyrus auf die Exilanten zur Rückkehr nach Jerusalem, und sie wohnte mit ihrem Cousin Mordecai, gehalten, einige Büro im Haushalt des persischen Königs in "Shushan im Palast." Ahasuerus having divorced Vashti, chose Esther to be his wife. Ahasuerus, geschieden Vashti, wählte Esther zu seiner Frau. Soon after this he gave Haman the Agagite, his prime minister, power and authority to kill and extirpate all the Jews throughout the Persian empire. Bald nach diesem gab er Haman die Agagite, seinem Premierminister, Macht und Autorität zu töten und extirpate alle Juden überall in der persischen Reiches.

By the interposition of Esther this terrible catastrophe was averted. Mit der interposition von Esther dieser schrecklichen Katastrophe abzuwenden war. Haman was hanged on the gallows he had intended for Mordecai (Esther 7); and the Jews established an annual feast, the feast of Purim (qv), in memory of their wonderful deliverance. Haman gehängt wurde in der Galgen er für Mordecai (Esther 7), und die Juden errichtet ein jährliches Fest, das Fest von Purim (qv), in Erinnerung an ihre wunderbare Erlösung. This took place about fifty-two years after the Return, the year of the great battles of Plataea and Mycale (BC 479). Dies geschah über zweiundfünfzig Jahre nach der Rückkehr, das Jahr der großen Schlachten von Plataiai und Mykale (BC 479). Esther appears in the Bible as a "woman of deep piety, faith, courage, patriotism, and caution, combined with resolution; a dutiful daughter to her adopted father, docile and obedient to his counsels, and anxious to share the king's favour with him for the good of the Jewish people. There must have been a singular grace and charm in her aspect and manners, since 'she obtained favour in the sight of all them that looked upon her' (Esther 2:15). That she was raised up as an instrument in the hand of God to avert the destruction of the Jewish people, and to afford them protection and forward their wealth and peace in their captivity, is also manifest from the Scripture account." Esther wird in der Bibel als "Frau der tiefen Frömmigkeit, Glauben, Mut, Patriotismus, und Vorsicht, gepaart mit der Resolution, eine pflichtbewusste Tochter zu ihrem Vater angenommen, fügsam und gehorsam zu sein berät, und darauf bedacht zu teilen des Königs zugunsten mit ihm zum Wohle des jüdischen Volkes. Es muss eine einzigartige Anmut und Charme in ihrem Aspekt und Manieren, da "sie erhalten dafür in den Augen aller, dass sie schaute auf ihr" (Esther 2:15). dass sie erhoben worden sich wie ein Instrument in die Hand Gottes, um die Vernichtung des jüdischen Volkes, zu leisten und ihnen Schutz und ihre Fülle und Frieden in ihrer Gefangenschaft, ist auch das Manifest von Schrift-Kontos ".

(Easton Illustrated Dictionary) (Easton Illustrated Dictionary)


Book of Es'ther Buch der Esther

Advanced Information Erweitert Informationen

The authorship of this book is unknown. Die Urheberschaft dieses Buches ist nicht bekannt. It must have been obviously written after the death of Ahasuerus (the Xerxes of the Greeks), which took place BC 465. Es muss natürlich geschrieben nach dem Tod von Ahasuerus (Xerxes der Griechen), der fand 465 v. Chr.. The minute and particular account also given of many historical details makes it probable that the writer was contemporary with Mordecai and Esther. Die Minute und insbesondere auch angesichts der vielen historischen Details macht es wahrscheinlich, dass der zeitgenössische Schriftsteller wurde mit Mordecai und Esther. Hence we may conclude that the book was written probably about BC 444-434, and that the author was one of the Jews of the dispersion. Daher können wir schließen, dass das Buch geschrieben wurde vermutlich etwa 444-434 v. Chr., und dass der Autor war einer der Juden der Dispersion. This book is more purely historical than any other book of Scripture; and it has this remarkable peculiarity that the name of God does not occur in it from first to last in any form. Dieses Buch ist mehr rein historisch als jedes andere Buch der Heiligen Schrift, und er hat diese bemerkenswerte Besonderheit, dass der Name Gottes nicht auftreten, in ihm von der ersten bis zur letzten in irgendeiner Form. It has, however, been well observed that "though the name of God be not in it, his finger is." Es wurde jedoch auch festgestellt, dass "wenn der Name Gottes nicht in ihm, seine Finger ist." The book wonderfully exhibits the providential government of God. Das Buch wunderbar Exponate Regierung der Vorsehung Gottes.

(Easton Illustrated Dictionary) (Easton Illustrated Dictionary)


Esther

Catholic Information Katholische Informationen

(From the Hebrew meaning star, happiness); Queen of Persia and wife of Assuerus, who is identified with Xerxes (485-465 BC). (Aus dem Hebräischen Sinne Stern, Glück), Königin von Persien und Ehefrau von Assuerus, identifiziert wird, mit Xerxes (485-465 v. Chr.). She was a Jewess of the tribe of Benjamin, daughter of Abihail, and bore before her accession to the throne the name of Edissa (Hádássah, myrtle). Sie war eine Jüdin des Stammes von Benjamin, Tochter von Abihail, und trug vor ihrem Beitritt zu dem Thron der Name Edissa (Hádássah, Myrte). Her family had been deported from Jerusalem to Babylon in the time of Jechonias (599 BC). Ihre Familie deportiert worden aus Jerusalem nach Babylon in der Zeit von Jechonias (599 v. Chr.). On the death of her parents she was adopted by her father's brother, Mardochai, who then dwelt in Susan, the capital of Persia. Auf dem Tod ihrer Eltern wurde sie von ihrem Vater, Bruder, Mardochai, dann wohnte, in Susan, die Hauptstadt von Persien. King Assuerus being angered at the refusal of his wife Vasthi to respond to his invitation to attend a banquet that he gave in the third year of his reign, divorced her and ordered the most attractive maidens of the kingdom brought before him that he might select her successor from among them. König Assuerus werden verärgert auf die Weigerung seiner Frau Vasthi als Reaktion auf seine Einladung zur Teilnahme an einem Bankett, dass er im dritten Jahr seiner Herrschaft, geschiedene und befahl ihr der attraktivsten Mädchen des Reiches vor ihm, dass er vielleicht ihr wählen Nachfolger von unter ihnen. Among these was Esther, whose rare beauty captivated the king and moved him to place her on the throne. Unter diesen war Esther, deren seltener Schönheit verführen der König und zog ihn in ihren Platz auf dem Thron. Her uncle Mardochai remained constantly near the palace so that he might advise and counsel her. Ihr Onkel Mardochai blieb ständig in der Nähe des Schlosses, so dass er möglicherweise beraten und beraten sie. While at the gate of the palace he discovered a plot of two of the king's eunuchs to kill their royal master. Während seiner Zeit an der Pforte des Palastes entdeckte er ein Grundstück von zwei der King's eunuchs zu töten ihre königlichen Meister. This plot he revealed to Esther, who in turn informed the king. Dieses Grundstück er offenbart Esther,, wiederum informiert den König. The plotters were executed, and a record of the services of Mardochai was entered in the chronicles of the kingdom. Der Plotter wurden hingerichtet, und ein Bericht über die Leistungen der Mardochai wurde in den Chroniken des Reiches. Not long thereafter, Aman, a royal favourite before whom the king had ordered all to bow, having frequently observed Mardochai at the gate of the palace and noticed that he refused to prostrate himself before him, cunningly obtained the king's consent for a general massacre in one day of all the Jews in the kingdom. Nicht lange danach, Aman, eine königliche Favorit vor denen der König hatte befohlen alle zu beugen, wobei häufig beobachtet Mardochai an der Pforte des Schlosses und festgestellt, dass er weigerte sich niederzuwerfen sich vor ihm, cunningly gewonnen des Königs Zustimmung für ein allgemeines Massaker in ein Tag alle Juden im Reich. Following a Persian custom, Aman determined by lot (pûr, pl. pûrîm), that the massacre should take place a twelvemonth hence. Nach einer persischen Brauch, Aman durch das Los bestimmt (pûr, pl. Pûrîm), dass die Massaker stattfinden sollte daher ein zwölf Monate. A royal decree was thereupon sent throughout the Kingdom of Persia. Ein königliches Dekret wurde daraufhin an der gesamten Königreich von Persien. Mardochai informed Esther of this and begged her to use her influence with the king and thus avert the threatening danger. Mardochai Esther informiert über dieses und bat sie zur Nutzung ihres Einflusses mit dem König und somit die Abwehr droht Gefahr. At first she feared to enter the presence of the king unsummoned, for to do so was a capital offence. Auf den ersten sie befürchten, dass die Anwesenheit des Königs unsummoned, dies zu tun war ein Kapital Straftat. But, on the earnest entreaty of her uncle, she consented to approach after three days, which with her maids she would pass in fasting and prayer, and during which she requested her uncle to have all the Jews in the city fast and pray. Aber auf der Ernsthaftigkeit entreaty ihres Onkels, sie einwilligte, um nach drei Tagen, die mit ihrem Dienstmädchen sie würden in Fasten und Gebet, und während der sie beantragt ihrem Onkel zu haben, alle Juden in der Stadt schnell und beten.

On the third day Esther appeared before the king, who received her graciously and promised to grant her request whatever it might be. Am dritten Tag erschien Esther vor dem König, erhielt sie gnädig und versprach zu gewähren ihren Antrag was immer es auch sein mag. She then asked him and Aman to dine with her. Dann fragte ihn, und Aman zu essen mit ihr. At the banquet they accepted her invitation to dine with her again on the following day. Am Bankett akzeptiert sie ihre Einladung zum Abendessen mit ihr wieder auf den folgenden Tag. Aman, carried away by the joy that this honour gave him, issued orders for the erection of a gallows on which he purposed to hang the hated Mardochai. Aman, sich von der Freude, dass diese Ehre gab ihm ausgestellten Aufträge für die Errichtung eines Galgen, an dem er purposed zu hängen die verhassten Mardochai. But that night the king, being sleepless, ordered the chronicles of the nation to be read to him. Aber in dieser Nacht der König, wird schlaflose, bestellt den Chroniken der Nation zu lesen, um ihn. Learning that Mardochai had never been rewarded for his service in revealing the plot of the eunuchs, he asked Aman, the next day, to suggest a suitable reward for one "whom the king desired to honour". Lernen, dass Mardochai hatte noch nie belohnt für seinen Dienst in die Aufschluss über den Plot der eunuchs, fragte er Aman, am nächsten Tag, schlagen Sie eine geeignete Belohnung für ein "wem die gewünschten König zu Ehren". Thinking it was himself that the king had in mind, Aman suggested the use of the king's apparel and insignia. Denken war es, dass sich der König im Auge hatte, Aman vorgeschlagen, die Verwendung des Königs Bekleidung und Abzeichen. These the king ordered to be bestowed on Mardochai. Diese ordnete der König zu sein verlieh in Mardochai. At the second banquet, when the king repeated to Esther his offer to grant her whatever she might ask, she informed him of the plot of Aman which involved the destruction of the whole Jewish people to which she belonged, and pleaded that they should be spared. An der zweiten Bankett, bei dem König zu Esther wiederholt sein Angebot zu gewähren, was sie ihr vielleicht fragen, sie informiert ihn über die Handlung der Aman ging es um die Vernichtung des gesamten jüdischen Volkes zu der sie gehörten, und beantragt, sollten sie verschont . The king ordered that Aman should be hanged on the gibbet prepared for Mardochai, and, confiscating his property, bestowed it upon the intended victim. Der König ordnete an, Aman sollten gehängt auf die gibbet bereit für Mardochai, und Einziehen von seinem Eigentum, verlieh sie auf die beabsichtigte Opfer. He charged Mardochai to address to all the governors of Persia letters authorizing the Jews to defend themselves and to kill all those who, by virtue of the previous decree, should attack them. Er belastet Mardochai, an alle Gouverneure von Persien Briefe zur Ermächtigung der Juden zu verteidigen und sich selbst zu töten, all jene, die aufgrund der vorangegangenen Dekret sollte die sie angreifen. During two days the Jews took a bloody revenge on their enemies in Susan and other cities. Während der zwei Tage dauerte die Juden eine blutige Rache an ihren Feinden in Susan und anderen Städten. Mardochai then instituted the feast of Purim (lots) which he exhorted the Jews to celebrate in memory of the day which Aman had determined for their destruction, but which had been turned by Esther into a day of triumph. Mardochai dann ein gerichtliches das Fest von Purim (Lose) die ermahnte er die Juden feiern in Erinnerung an die Tage der Aman hatte entschlossen zu ihrer Zerstörung, aber die hatten sich von Esther zu einem Tag des Triumphes. The foregoing story of Esther is taken from the Book of Esther as found in the Vulgate. Die vorstehenden Geschichte von Esther stammt aus dem Buch der Esther als in der Vulgata. Jewish traditions place the tomb of Esther at Hamadân (Ecbatana). Jüdische Traditionen Platz das Grab von Esther in Hamadân (Ecbatana). The Fathers of the Church considered Esther as a type of the Blessed Virgin Mary. Die Väter der Kirche als Esther als eine Art der seligen Jungfrau Maria. In her poets have found a favourite subject. In ihrer Dichter gefunden haben, ein beliebtes Thema.

BOOK OF ESTHER Book of Esther

In the Hebrew Bible and the Septuagint the Book of Esther bears only the word "Esther" as title. In der hebräischen Bibel und der Septuaginta dem Buch Esther trägt nur das Wort "Esther" als Titel. But the Jewish rabbis called it also the "volume of Esther", or simply "the volume" (megillah) to distinguish it from the other four volumes (megilloth), written on separate rolls, which were read in the synagogues on certain feast days. Aber der jüdische Rabbiner nannte es auch das "Volumen von Esther" oder einfach "das Volumen" (Megilla) unterscheiden ihn von den anderen vier Bänden (megilloth), geschrieben auf separaten Rollen, die gelesen wurden in den Synagogen zu bestimmten Feiertagen .

As this one was read on the feast of Purim and consisted largely of epistles (cf. Esther 9:20, 29), it was called by the Jews of Alexandria the "Epistle of Purim". Da dies ein gelesen wurde zum Feiertag von Purim und bestand überwiegend aus epistles (vgl. Esther 9:20, 29), hieß es von den Juden von Alexandria den "Brief von Purim". In the Hebrew canon the book was among the Hagiographa and placed after Ecclesiastes. In den Kanon der hebräischen Buch wurde unter der Hagiographa und setzte nach Prediger. In the Latin Vulgate it has always been classed with Tobias and Judith, after which it is placed. In der lateinischen Vulgata es seit jeher klassifiziert mit Tobias und Judith, nach denen sie platziert wird. The Hebrew text that has come down to us varies considerably from those of the Septuagint and the Vulgate. Das hebräische Text, hat sich bis sie uns variiert erheblich von denen der Septuaginta und der Vulgata. The Septuagint, besides showing many unimportant divergencies, contains several additions in the body of the book or at the end. Die Septuaginta, zeigt neben vielen Unterschiede unwichtig, enthält mehrere Einträge im Körper des Buches oder am Ende. The additions are the portion of the Vulgate text after ch. Die Zugänge sind der Teil der Vulgata Text nach ch. x, 3. x, 3. Although no trace of these fragments is found in the Hebrew Bible, they are most probably translations from an original Hebrew or Chaldaic text. Obwohl keine Spur von dieser Elemente wird in der hebräischen Bibel, sie sind wahrscheinlich die meisten Übersetzungen aus einer ursprünglichen Hebräisch oder Chaldaic Text. Origen tells us that they existed in Theodotion's version, and that they were used by Josephus in his "Antiquities" (XVI). Origenes sagt uns, dass sie existierten in Theodotion-Version, und sie wurden von Josephus in seiner "Altertümer" (XVI). St. Jerome, finding them in the Septuagint and the Old Latin version, placed them at the end of his almost literal translation of the existing Hebrew text, and indicated the place they occupied in the Septuagint. St. Jerome, finden sie in der Septuaginta und die Alte Latein-Version, die ihnen am Ende seiner fast wörtliche Übersetzung des hebräischen Text bestehenden und verwiesen darauf, welchen Platz er belegt in der Septuaginta. The chapters being thus rearranged, the book may be divided into two parts: the first relating the events which preceded and led up to the decree authorizing the extermination of the Jews (i-iii, 15; xi, 2; xiii,7); the second showing how the Jews escaped from their enemies and avenged themselves (iv-v, 8; xiii-xv). Die Kapitel werden so umgestaltet, das Buch lässt sich in zwei Teile: Der erste Teil über die Ereignisse im Vorfeld und führte bis zum Dekret über die Genehmigung der Vernichtung der Juden "(I-III, 15; xi, 2; xiii, 7); die zweite zeigt, wie die Juden flüchtete aus ihrer Feinde und sich gerächt (IV-V, 8; XIII-XV).

The Book of Esther, thus taken in part from the Hebrew Canon and in part from the Septuagint, found a place in the Christian Canon of the Old Testament. The Book of Esther, was teilweise von der Hebräischen Canon und teilweise von der Septuaginta, fand einen Platz in der christlichen Kanon der Alten Testament. The chapters taken from the Septuagint were considered deuterocanonical, and, after St. Jerome, were separated from the ten chapters taken from the Hebrew which were called protocanonical. Die Kapitel aus der Septuaginta Deuterokanonisch wurden geprüft, und nach St. Jerome, wurden getrennt von den zehn Kapiteln aus dem Hebräischen, die genannt wurden protocanonical. A great many of the early Fathers clearly considered the entire work as inspired, although no one among them found it to his purpose to write a commentary on it. Eine Vielzahl der frühen Väter eindeutig als die gesamte Arbeit als inspiriert, auch wenn niemand unter ihnen fand es zu seinem Ziel zu schreiben, ein Kommentar dazu. Its omission in some of the early catalogues of the Scriptures was accidental or unimportant. Seine Unterlassung in einigen der frühen Katalogen der heiligen Schriften war zufällige oder unwichtig. The first to reject the book was Luther, who declared that he so hated it that he wished that it did not exist (Table Talk, 59). Die ersten zur Ablehnung des Buches war Luther, erklärt, dass er so gehasst, dass er den Wunsch geäussert, daß es noch gar nicht existierte (Tabelle Talk 59). His first followers wished only to reject the deuterocanonical parts, whereupon these, as well as other deuterocanonical parts of the Scriptures, were declared by the Council of Trent (Sess. IV, de Can. Scripturæ) to be canonical and inspired. Seine ersten Anhänger wollten nur zur Ablehnung des Deuterokanonisch Teile, worauf diese ebenso wie andere Deuterokanonisch Teile der heiligen Schriften, wurden die vom Konzil von Trient (Sess. IV de Can. Scripturæ) zu kanonischen und inspiriert. With the rise of rationalism the opinion of Luther found many supporters. Mit dem Aufstieg des Rationalismus der Stellungnahme des Ausschusses für Luther viele Anhänger gefunden. When modern rationalists argue that the Book of Esther is irreligious in character, unlike the other books of the Old Testament, and therefore to be rejected, they have in mind only the first or protocanonical part, not the entire book, which is manifestly religious. Bei modernen Rationalisten argumentieren, dass das Buch von Esther ist irreligious Charakter, im Gegensatz zu den anderen Büchern des Alten Testaments, und deshalb zurückgewiesen werden, haben sie im Geist nur die erste oder protocanonical Teil, nicht das gesamte Buch, das ist offensichtlich religiös. But, although the first part is not explicitly religious, it contains nothing unworthy of a place in the Sacred Scriptures. Aber, obwohl der erste Teil ist nicht explizit religiösen, es enthält nichts unwürdig einen Platz in der Heiligen Schrift. And any way, as Driver points out (Introduc. to the Lit. of the Testament), there is no reason why every part of the Biblical record should show the "same degree of subordination of human interests to the spirit of God". Und jede Art und Weise, wie Treiber weist darauf hin, (Introduc. zum Lit. Des Testaments), es gibt keinen Grund, warum jeder Teil des biblischen Datensatz sollte den "gleichen Grad der Unterordnung der menschlichen Interessen auf den Geist Gottes".

As to the authorship of the Book of Esther there is nothing but conjecture. In Bezug auf die Urheberschaft des Buches Esther gibt es nichts, aber Vermutungen. The Talmud (Baba Bathra 15a) assigns it to the Great Synagogue; St. Clement of Alexandria ascribes it to Mardochai; St. Augustine suggests Esdras as the author. Der Talmud (Baba Bathra 15a) weist ihn an der Großen Synagoge, St. Clement von Alexandria schreibt sie Mardochai; St. Augustinus schlägt vor, Esdras als Autor. Many, noting the writer's familiarity with Persian customs and institutions and with the character of Assuerus, hold that he was a contemporary of Mardochai, whose memoirs he used. Viele, unter Hinweis auf die Schriftsteller die Vertrautheit mit den Sitten und Persisch und Institutionen mit dem Charakter Assuerus, halten, daß er war ein Zeitgenosse von Mardochai, dessen Memoiren er verwendet wird. But such memoirs and other contemporary documents showing this familiar knowledge could have been used by a writer at a later period. Aber solche Memoiren und anderen zeitgenössischen Dokumenten hervorgeht, dieses Wissen vertraut hätte, die von einem Schriftsteller zu einem späteren Zeitraum. And, although the absence in the text of allusion to Jerusalem seems to lead to the conclusion that the book was written and published in Persia at the end of the reign of Xerxes I (485-465 BC) or during the reign of his son Artaxerxes I (465-425 BC), the text seems to offer several facts which may be adduced with some show of reason in favour of a later date. Und auch wenn die Abwesenheit in den Text der Anspielung auf Jerusalem scheint sich zu der Schlussfolgerung führen, dass das Buch wurde geschrieben und veröffentlicht in Persien am Ende der Regierungszeit von Xerxes I (485-465 v. Chr.) oder während der Herrschaft von seinem Sohn Artaxerxes I (465-425 v. Chr.), der Text scheint zu bieten mehrere Tatsachen, die erbracht werden zeigen, mit einigen der Vernunft zugunsten einem späteren Zeitpunkt. They are: Es sind dies:

an implied statement that Susan had ceased to be the capital of Persia, and a vague description of the extent of the kingdom (i, 1); eine implizite Aussage, dass Susan hatte nicht mehr das Kapital von Persien, und eine vage Beschreibung des Ausmaßes des Reiches (i, 1);

an explanation of Persian usages that implies unfamiliarity with them on the part of the readers (i, 13, 19; iv, 11; viii, 8); eine Erklärung des persischen Gepflogenheiten bedeutet, dass die mangelnden mit ihnen auf den Teil der Leser (i, 13, 19, iv, 11; VIII, 8);

the revengeful attitude of the Jews towards the Gentiles, by whom they felt they had been wronged, and with whom they wished to have little to do (iii, 8 sqq.); rachsüchtig die Haltung der Juden gegenüber den Heiden, von wem sie fühlte sie hatten Unrecht, und mit wem sie es wünschten, wenig zu tun zu haben (III, 8 sqq.);

a diction showing many late words and a deterioration in syntax; ein Diktion zeigt viele Worte spät und eine Verschlechterung der Syntax;

references to "the Macedonians" and to the plot of Aman as an attempt to transfer "the kingdom of the Persians to the Macedonians" (xvi, 10, 14). Verweise auf "die Mazedonier" und die Handlung Aman als Versuch, "das Reich der Perser nach der Mazedonier" (xvi, 10, 14).

On the strength of these passages various modern critics have assigned late dates for the authorship of the book, as, 135 BC, 167 BC, 238 BC, the beginning of the third century BC, or the early years of the Greek period which began 332 BC The majority accept the last opinion. Auf die Stärke dieser Passagen verschiedenen modernen Kritiker zugeordnet haben späten Termine für die Urheberschaft des Buches, as, 135 v. Chr., 167 v. Chr., 238 v. Chr., dem Beginn des dritten Jahrhunderts v. Chr., oder den ersten Jahren der griechischen Periode begann der 332 V. Chr. Die Mehrheit akzeptiert den letzten Stellungnahme vor.

Some of the modern critics who have fixed upon late dates for the composition of the book deny that it has any historical value whatever, and declare it to be a work of the imagination, written for the purpose of popularizing the feast of Purim. Einige der modernen Kritiker, haben feste Termine auf spät für die Zusammensetzung des Buches leugnen, dass es sich eventuell auch unabhängig von historischem Wert, und erklärt es sich um eine Arbeit der Phantasie, geschrieben für den Zweck der Popularisierung des Festes von Purim. In support of their contention they point out in the text what appear to be historical improbabilities, and attempt to show that the narrative has all the characteristics of a romance, the various incidents being artfully arranged so as to form a series of contrasts and to develop into a climax. Zur Stützung ihrer Behauptung, sie weisen darauf hin, im Text, was zu sein scheinen historischen Unwahrscheinlichkeiten, und versuchen zu zeigen, dass die Erzählung hat alle Merkmale einer Romanze, die verschiedenen Ereignisse werden so kunstvoll arrangiert sind, daß sie eine Reihe von Gegensätzen und zu entwickeln zu einem Höhepunkt. But what seem to be historical improbabilities are in many cases trivial. Aber was zu sein scheinen historischen Unwahrscheinlichkeiten sind in vielen Fällen trivial ist. Even advanced critics do not agree as to those which seem quite serious. Auch fortgeschrittene Kritiker nicht einverstanden, da auf diesen die anscheinend recht ernst. While some, for instance, consider it wholly improbable that Assuerus and Aman should have been ignorant of the nationality of Esther, who was in frequent communication with Mardochai, a well-known Jew, others maintain that it was quite possible and probable that a young woman, known to be a Jewess, should be taken into the harem of a Persian king, and that with the assistance of a relative she should avert the ruin of her people, which a high official had endeavoured to effect. Während einige, zum Beispiel, halte es für völlig unwahrscheinlich, dass Assuerus und Aman hätte unwissend von der Staatsangehörigkeit der Esther,, wurde im häufigen Kommunikation mit Mardochai, ein bekannter Jude, andere behaupten, dass es sehr wohl möglich und wahrscheinlich, dass ein junger Frau, bekannt als Jüdin, sollten berücksichtigt der Harem eines persischen Königs, und dass mit der Unterstützung eines Verwandten abwenden sollten sie die Ruine ihres Volkes, das ein hoher Beamter hatte versucht, Wirkung. The seeming improbability of other passages, if not entirely explained, can be sufficiently explained to destroy the conclusion, on this ground, that the book is not historical. Die scheinbare Unwahrscheinlichkeit der anderen Passagen, wenn auch nicht ganz erklären, kann in ausreichendem Maße zu zerstören, erklärte die Schlussfolgerung, aus diesem Grund, dass das Buch nicht historisch. As to artful contrasts and climax to which appeal is made as evidences that the book is the work of a mere romancer, it may be said with Driver (op. cit.) that fact is stranger than fiction, and that a conclusion based upon such appearances is precarious. Wie zu kunstvollen Kontraste und Höhepunkt der Beschwerde wird als Beweise, dass das Buch die Arbeit eines bloßen romancer, so kann gesagt werden, mit Fahrer (op. cit.) Tatsache ist, dass Stranger Than Fiction, und dass ein Abschluss auf der Grundlage solcher Erscheinungen ist prekär. There is undoubtedly an exercise of art in the composition of the work, but no more than any historian may use in accumulating and arranging the incidents of his history. Es gibt zweifellos eine Übung in der Kunst der Komposition der Arbeit, aber nicht mehr als jeder Historiker können die Anhäufung und Vermittlung der Vorfälle von seiner Geschichte. A more generally accepted opinion among contemporary critics is that the work is substantially historical. Eine allgemein akzeptierte Meinung unter den zeitgenössischen Kritiker ist, dass die Arbeit wesentlich ist historisch bedingt. Recognizing the author's close acquaintance with Persian customs and institutions, they hold that the main elements of the work were supplied to him by tradition, but that, to satisfy his taste for dramatic effect, he introduced details which were not strictly historical. In Anerkennung der Autor die enge Bekanntschaft mit persischen Sitten und Institutionen, dass sie die wichtigsten Elemente der Arbeit wurden die ihm von der Tradition, sondern dass für den Unterhalt seiner Vorliebe für dramatische Wirkung, er führte die Einzelheiten wurden nicht streng historisch. But the opinion held by most Catholics and by some Protestants is, that the work is historical in substance and in detail. Aber die Meinung von den meisten Katholiken und Protestanten von einigen ist, dass die Arbeit ist im historischen Substanz und im Detail. They base their conclusions especially on the following: Sie stützen ihre Schlussfolgerungen vor allem auf folgende Themen:

the vivacity and simplicity of the narrative; Die Lebendigkeit und Einfachheit der Erzählung;

the precise and circumstantial details, as, particularly, the naming of unimportant personages, the noting of dates and events; die genauen Umstände und Details, wie insbesondere die Nennung von unwichtigen Persönlichkeiten, die von der Feststellung, Termine und Veranstaltungen;

the references to the annals of the Persians; die Verweise auf die Annalen der Perser;

the absence of anachronisms; das Fehlen von Anachronismen;

the agreement of proper names with the time in which the story is placed; die Vereinbarung von Eigennamen mit der Zeit, in der die Geschichte wird;

the confirmation of details by history and arheology; Bestätigung der Angaben durch die Geschichte und arheology;

the celebration of the feast of Purim in commemoration of the deliverance of the Jews by Esther and Mardochai at the time of the Machabees (2 Maccabees 15:37), at the time of Josephus (Antiq of the Jews, XI, vi, 13), and since. die Feier des Festes von Purim in Erinnerung an die Befreiung der Juden durch Esther und Mardochai, die zum Zeitpunkt der Machabees (2 Makkabäer 15:37), in der Zeit von Josephus (Antiq der Juden, XI, vi, 13) , Und da.

The explanation of some that the story of Esther was engrafted on a Jewish feast already existing and probably connected with a Persian festival, is only a surmise. Die Erklärung von einigen, dass die Geschichte von Esther engrafted wurde in eine jüdische Fest bereits bestehende und wahrscheinlich im Zusammenhang mit einem persischen Fest, ist nur eine davon. Nor has any one else succeeded better in offering an explanation of the feast than that it had its origin as stated in the Book of Esther. Auch hat jeder ein anderes besser gelungen, beim Angebot eine Erklärung des Festes, als dass es seinen Ursprung hatte, wie es in dem Buch Esther. (See also HERODOTUS, History, VII, 8, 24, 35, 37-39; IX, 108) (Siehe auch Herodot, Geschichte, VII, 8, 24, 35, 37-39; IX, 108)

Publication information Written by AL McMahon. Impressum Geschrieben von AL McMahon. For Esther Woodall The Catholic Encyclopedia, Volume V. Published 1909. Für Esther Woodall der Katholischen Enzyklopädie, Band V. 1909 veröffentlicht. New York: Robert Appleton Company. New York: Robert Appleton Company. Nihil Obstat, May 1, 1909. Nihil obstat, 1. Mai 1909. Remy Lafort, Censor. Remy Lafort, Zensor. Imprimatur. +John M. Farley, Archbishop of New York + John M. Farley, Erzbischof von New York


Apocryphal Book of Esther Apokryph Book of Esther

Jewish Perspective Information Jüdische Perspektive Informationen

ARTICLE HEADINGS: ARTIKEL Rubriken:

Editions and Critical Helps. Kritische Edition und hilft.

The Dream of Mordecai. Der Traum von Mordecai.

The Destruction of the Jews Decreed. Die Vernichtung der Juden verordnet.

Mordecai's Prayer. Mordecai's Prayer.

The Prayer of Esther. Das Gebet von Esther.

Esther Before the King. Esther vor dem König.

The New Edict. Das neue Edikt.

Interpretation of Mordecai's Dream. Auslegung von Mordecai's Dream.

The canonical Book of Esther undoubtedly presents the oldest extant form of the Esther story. Die kanonische Book of Esther stellt zweifellos die älteste erhaltene Form des Esther Geschichte. In times of oppression the Jews found comfort in this narrative, for it presented an example of sudden divine salvation in the days of distress (Esth. ix. 22, 28), and it strengthened their hope of being liberated from their desperate condition, especially in the days of the Maccabees. In Zeiten der Unterdrückung der Juden gefunden Komfort in dieser Erzählung, denn sie präsentiert ein Beispiel für plötzliche göttliche Erlösung in den Tagen der Not (Esth. ix. 22, 28), und es verstärkt ihre Hoffnung des Seins befreit von ihrem verzweifelten Zustand, vor allem in den Tagen der Makkabäer. Naturally, the Jews' well-known skill in transforming and enriching traditional narratives was applied especially to those incidents which were touched but lightly in the Biblical Book of Esther. Natürlich, die Juden 'bekannt Geschick bei der Umgestaltung und bereichernd traditionellen Erzählungen galt vor allem für diejenigen, die Vorfälle angesprochen, aber leicht im biblischen Buch Esther. Such variations and additions have been preserved in Greek, but the assumption that they were based on a Hebrew original has been proved erroneous (comp. Scholz, "Kommentar über das Buch Esther mit Seinen Zusätzen," 1892, pp. 21 et seq.), the difficulty of translating many of these additions into Hebrew being especially significant (Fritzsche, "Kurzgefasstes Exegetisches Handbuch zu den Apokryphen des Alten Testaments," 1851, p. 71; Wace, "The Apocrypha," in "The Speaker's Commentary," i. 361-365). Solche Abweichungen und Ergänzungen wurden in griechischer Sprache erhalten, aber die Annahme, dass sie beruhten auf einer hebräischen Original wurde als irrig erwiesen (comp. Scholz, "Kommentar über das Buch Esther Seinen mit Zusätzen", 1892, pp. 21 ff.). , Die Schwierigkeiten bei der Übersetzung viele dieser Zusätze in Hebräisch werden besonders signifikant (Fritzsche, "Kurzgefasstes Exegetisches Handbuch zu den Apokryphen des Alten Testaments", 1851, S. 71; Wace, "Die Apokryphen", in "The Speaker's Commentary," i . 361-365). The additions were probably made in the time of the Maccabees, when the people were hoping for another sudden liberation by divine intervention. Die Ergänzungen wurden wahrscheinlich in der Zeit der Makkabäer, wenn die Menschen Hoffnung auf eine andere plötzliche Befreiung durch göttliche Intervention. They aimed chiefly to supply the religious element signally lacking in the canonical book (comp. Reuss, "Geschichte der Heiligen Schriften des Alten Testaments," 2d ed., §§ 470 et seq.; Bleek-Wellhausen, "Einleitung in das Alte Testament," 5th ed., § 120; JS Bloch, "Hellenistische Bestandtheile im Bibl. Schriftum," 2d ed., p. 8; Ryssel, in Kautzsch, "Die Apocryphen und Pseudepigraphen des Alten Testaments," i. 197). Sie richtet sich vor allem um die religiöse Element signally fehlt in der kanonischen Buch (comp. Reuss, "Geschichte der Heiligen Schriften des Alten Testaments," 2d ed.., § § 470 ff..; Bleek-Wellhausen, "Einleitung in das Alte Testament ", 5th ed.., § 120; JS Bloch," Hellenistische Bestandtheile im Bibl. Schriftum ", 2d ed.., S. 8; Ryssel, in Kautzsch," Die Apocryphen und Pseudepigraphen des Alten Testaments, "I. 197). Fritzsche (lcp 73) has pointed out linguistic similarities between the additions and the second Book of the Maccabees. Fritzsche (LCP 73) hat darauf hingewiesen, sprachliche Ähnlichkeiten zwischen den Ergänzungen und das zweite Buch der Makkabäer.

Editions and Critical Helps. Kritische Edition und hilft.

The latest date that can be given to the additions is the year 30 BC, when the Ptolemaic rule came to an end (comp. B. Jacob in Stade's "Zeitschrift," 1890, p. 290). Der letzte Termin, lassen sich die Einträge ist das Jahr 30 v. Chr., als die ptolemäische Herrschaft kam zu einem Ende (comp. B. Jacob in Stade "Zeitschrift", 1890, S. 290). These additions are contained in the uncial manuscript of the Codex Sinaiticus (Sin.), Codex Vaticanus (B), and Codex Alexandrinus (A). Diese Ergänzungen sind in der Unziale Manuskript der Codex Sinaiticus (sin.), Codex Vaticanus (B), und des Codex Alexandrinus (A). Among the printed editions may be mentioned those of R. Holmes and J. Parsons, Oxford, 1798-1827; E. Nestle, "Vet. Test. Græce Juxta LXX. Interpretum," Leipsic, 1850; HB, Swete, "The Old Testament in Greek," 2d ed., Cambridge, 1895-99; OF Fritzsche, "Libr. Apoc. VT Græce," 1871. Unter den gedruckten Ausgaben können eingesetzt werden diejenigen von R. Holmes und J. Parsons, Oxford, 1798-1827; E. Nestle, "Vet. Test. Græce Juxta LXX. Interpretum," Leipsic, 1850; HB, Swete, "Der Alte Testament in Griechische ", 2d ed.., Cambridge, 1895-99; DER Fritzsche," Libr. APOC. Græce VT ", 1871. The text of the additions has been preserved in two forms, namely, that of the Septuagint, and that revised by Lucian, the martyr of Antioch (comp. B. Jacob, lc pp. 258-262). Der Text der Ergänzungen wurde in zwei Formen, nämlich, dass der Septuaginta, und das überarbeitete von Lucian, der Märtyrer von Antiochien (comp. B. Jacob, LC pp. 258-262). Lagarde has published both texts with complete critical annotations in his "Librorum Veteris Testamenti Canonicorum," 1883, i. Lagarde hat beide Texte mit vollständigem kritischen Anmerkungen in seinem "Librorum Veteris Testamenti Canonicorum", 1883, I. 504-541; and later on A. Scholz ("Kommentar über das Buch Esther," pp. 2-99, Würzburg and Vienna, 1892) published a small edition in four parallel columns, showing side by side the Hebrew text of the canonical book, the two Greek texts, and Josephus' text (comp. Ryssel in Kautzsch, lc pp. 198, 199). 504-541; und später A. Scholz ( "Kommentar über das Buch Esther", pp. 2-99, Würzburg und Wien, 1892) veröffentlicht eine kleine Ausgabe in vier parallelen Spalten, ausgesucht nebeneinander der hebräischen Text des kanonischen Buch, die beiden griechischen Texten, und Josephus' Text (comp. Ryssel in Kautzsch, LC pp. 198, 199).

For textual criticism there are, also, the two Latin translations; not so much the Vulgate-in which Jerome translated very freely, and in part arbitrarily-as the Old Latin, which, in spite of its arbitrariness and incompleteness, and its additions, probably made in part by Christians, has preserved a few good readings of the Codex Vaticanus (comp. Fritzsche, lc pp. 74 et seq.; Ryssel, in Kautzsch, lcp 199; B. Jacob, lc pp. 249-258). Für Textkritik gibt es auch die beiden lateinischen Übersetzungen, nicht so sehr die Vulgata-in der Jerome sehr frei übersetzt, und zum Teil willkürlich-wie das alte Latein, die, trotz ihrer Unvollständigkeit und Willkür, und ihre Ergänzungen, wahrscheinlich teilweise durch die Christen, bewahrte ein paar gute Lesungen der Codex Vaticanus (comp. Fritzsche, LC pp. 74 ff..; Ryssel, in Kautzsch, LCP 199, B. Jacob, LC pp. 249-258). On the forthcoming new edition of pre-Jerome texts of Esther, comp. Auf der bevorstehenden neuen Ausgabe von Pre-Jerome Texten von Esther, comp. Ph. Thielmann, "Bericht über das Gesammelte Handschriftliche Material zu einer Kritischen Ausgabe der Lateinischen Uebersetzung Biblischer Bücher des AT" Munich, 1900; "Sitzungsberichte der Königlichen Bayerischen Academie der Wissenschaften," ii. Ph. Thielmann, "Bericht über das Gesammelte Handschriftliche Material zu einer Kritischen Ausgabe der Lateinischen Uebersetzung Biblischer Bücher des AT" München, 1900; "Sitzungsberichte der Königlichen Bayerischen Akademie der Wissenschaften," ii. 205-247. For an explanation of the Greek additions to the Book of Esther see Fritzsche, lc (the older interpreters, p. 76; the later, pp. 69-108); FO Bissel, "The Apocrypha of Old Testament," New York, 1880; Fuller-Wace, lci 361-402; O. Zöckler, "Die Apocryphen des Alten Testaments," Munich, 1891; Ball, "The Ecclesiastical, or Deuterocanonical, Books of the Old Testament," London, 1892; V. Ryssel, in Kautzsch, lci 193-212. Für eine Erklärung der griechischen Ergänzungen des Book of Esther Fritzsche sehen, LC (die älteren Dolmetscher, S. 76, die später, pp. 69-108), für Bissel, "Die Apokryphen des Alten Testaments," New York, 1880 ; Fuller-Wace, LCI 361-402; O. Zöckler, "Die Apocryphen des Alten Testaments", München, 1891; Ball, "die kirchlichen oder Deuterokanonisch, Bücher des Alten Testaments," London, 1892; V. Ryssel, in Kautzsch, LCI 193-212.

The Dream of Mordecai. Der Traum von Mordecai.

The dream of Mordecai precedes in the Septuagint, as i. Der Traum von Mordecai vorausgeht, in der Septuaginta, wie i. 11-17, the canonical story of Esther, and corresponds in the Vulgate to xi. 11-17, die kanonische Geschichte von Esther, und entspricht in der Vulgata zum XI. 2-12 and xii. 2-12 und XII. (Swete, "The Old Testament in Greek," ii. 755 et seq.). (Swete, "Das Alte Testament in griechischer Sprache," ii. 755 ff.).. This version contradicts the account in the canonical book, for, according to the apocryphal version (i. 2), Mordecai is already in the service of King Artaxerxes, and has this dream inthe second year of that king's reign, whereas in the canonical version (ii. 16) Esther was not taken into the royal house until the seventh year of his reign, and Mordecai did not sit "in the king's gate"-that is, enter the king's service-until after that event (ii. 19-20). Diese Version widerspricht das Konto in der kanonischen Buch, denn nach den apokryph Version (i. 2), Mordecai ist bereits in den Dienst des Königs Artaxerxes, und dieser Traum hat sich inder zweiten Jahr der König, dass die Herrschaft, während sie in der kanonischen Version (II. 16) Esther wurde nicht berücksichtigt das Königshaus bis zum siebten Jahr seiner Herrschaft, und Mordecai nicht sitzen "in der König's Gate"-das heißt, geben Sie die Königs-Service bis nach diesem Termin (II. 19 -- 20). The author of the apocryphal Esther speaks of two conspiracies against Artaxerxes, and says that Mordecai preceded Esther in coming to court. Der Autor des apokryph Esther spricht von zwei Verschwörungen gegen Artaxerxes, und sagt voraus, dass Mordecai Esther in den kommenden vor Gericht zu bringen. His account is as follows: Mordecai as a servant in the palace sleeps with the courtiers Gabatha and Tharra (Esth. ii. 21, "Bigthan" and "Teresh"; Vulg. "Bagatha" [whence "Gabatha"] and "Thara"), and overhears their plot against the king. Seine Darstellung ist wie folgt: Mordecai als Diener im Palast schläft mit der Höflinge Gabatha und Tharra (Esth. ii. 21, "Bigthan" und "Teresh"; vulg. "Bagatha" [whence "Gabatha"] und "Thara" ), Und belauscht ihre Komplott gegen den König. He denounces the conspirators, who are arrested and confess. Er verurteilt die Verschwörer,, sind verhaftet und gestehen. The king and Mordecai write down the occurrence, and Mordecai is rewarded. Der König und Mordecai schreiben Sie das Auftreten und Mordecai wird belohnt. As the conspirators are condemned to death (according to B. Jacob in Stade's "Zeitschrift," x. 298, the words of Codex B, διότι ἀνέρήθησαν, are to be added here; comp. Jerome: "qui fuerant interfecti"), Haman, who evidently was in league with them, plans to take vengeance on Mordecai (Apocr. Esth. ii. 12-17). Wie die Verschwörer werden zum Tode verurteilt (nach B. Jacob in Stade "Zeitschrift," X. 298, mit den Worten des Codex B, διότι ἀνέρήθησαν, werden hier hinzugefügt; comp. Jerome: "Qui fuerant interfecti"), Haman ,, Offenbar war in Liga mit ihnen, Pläne zu nehmen Rache an Mordecai (Apocr. Esth. Ii. 12-17).

There is a second conspiracy after Esther has been made queen, in the seventh year of the king's reign (Esth. ii. 21 et seq.). Es gibt eine zweite Verschwörung nach Esther wurde Königin, im siebten Jahr des Königs Herrschaft (Esth. ii. 21 ff.).. Mordecai in his dream (Apocr. Esth. i. 4-11) sees two dragons coming to fight each other (representing Mordecai and Haman, ib. vi. 4); the nations make ready to destroy the "people of the righteous," but the tears of the righteous well up in a little spring that grows into a mighty stream (comp. Ezek. xlvii. 3-12; according to Apocr. Esth. vi. 3, the spring symbolizes Esther, who rose from a poor Jewess to be a Persian queen). Mordecai in seinem Traum (Apocr. Esth. I. 4-11) sieht kommenden zwei Drachen zu kämpfen miteinander (in Vertretung Mordecai und Haman, Ib. Vi. 4); die Nationen bereit stellen zu zerstören das "Volk der Gerechten" aber die Tränen der Gerechten gut bis auf eine kleine Feder, dem immer wieder zu einem mächtigen Strom (comp. Hesekiel. XLVII. 3-12; nach Apocr. Esth. vi. 3, der Frühling symbolisiert Esther,, stieg aus einer armen Jüdin zu einer persischen Königin). The sun now rises, and those who had hitherto been suppressed "devoured those who till then had been honored" (comp. Esth. ix. 1-17). Die Sonne steigt nun, und diejenigen, hatte bisher unterdrückt "auffraß, die bis dahin geehrt" (comp. Esth. Ix. 1-17).

The Destruction of the Jews Decreed. Die Vernichtung der Juden verordnet.

The second addition contains an edict of Artaxerxes for the destruction of all the Jews, to be carried out by Haman (Apocr. Esth. ii. 1-7; it follows Esth. iii. 13; comp. Swete, lc pp. 762 et seq.). Der zweite enthält zusätzlich ein Edikt des Artaxerxes für die Vernichtung aller Juden, die von Haman (Apocr. Esth. Ii. 1-7; es folgt Esth. Iii. 13; comp. Swete, LC pp. 762 et seq.). The mere mention of the fact that an edict for the destruction of the Jews had gone forth, was a temptation to enlarge upon it. Die bloße Erwähnung der Tatsache, dass ein Edikt für die Vernichtung der Juden war fort, war eine Versuchung zum Vergrößern auf. The "great king" (verse 1), as in Esth. Der "große König" (Vers 1), wie in Esth. i. 1, sends a letter to the governors of the one hundred and twenty-seven provinces of his kingdom-that extends from India even unto Ethiopia-saying that although personally he is inclined toward clemency, he is bound to look to the security of his kingdom. 1, schickt einen Brief an den Präsidenten der hundertsiebenundzwanzig Provinzen seinem Reich-das reicht von Indien selbst zu Äthiopien und sagen, dass, obwohl er sich persönlich in Richtung geneigt, Milde, so ist er verpflichtet, auf die Sicherheit seines Königreiches . In a conference on the matter, he said, Haman, the councilor ranking next to him in the kingdom, had pointed out that there was one evilly disposed class of people in his realm, which, by its laws, placed itself in opposition to all the other classes, persisted in disregarding the royal ordinances, and made a unified government impossible. In einer Konferenz über die Angelegenheit, sagte er, Haman, der councilor Ranking neben ihm im Reich, hatte darauf hingewiesen, dass es ein evilly entsorgt Klasse von Menschen in seinem Reich, der durch seine Gesetze, die sich in Opposition zu allen die anderen Klassen, bestehen in Missachtung der königlichen Verordnungen, und machte eine einheitliche Regierung unmöglich. Under these circumstances, he said, nothing remained but to adopt the suggestion of Haman, who, having been placed in charge of the affairs of the state, could in a sense be called the second father of the king; this suggestion was to destroy by the sword of the other nations, on the fourteenth day of Adar (thirteenth of Adar in Esth. iii. 13, viii. 12, ix, 1), all those designated as Jews, together with their wives and children. Unter diesen Umständen, sagte er, nichts blieb aber für den Erlass der Empfehlung des Haman,,, wurde in der für die Angelegenheiten des Staates, könnte in gewissem Sinne die Bezeichnung der zweiten Vater des Königs; Dieser Vorschlag wurde zur Vernichtung von das Schwert des anderen Nationen, in dem vierzehnten Tag des Adar (dreizehnte von Adar in Esth. iii. 13, viii. 12, IX, 1), all diejenigen, die als Juden, zusammen mit ihren Ehefrauen und Kindern. After these disturbers of the peace had been put out of the way, the king believed the business of the realm could again be conducted in peace. Nach diesen disturbers des Friedens waren, aus dem Weg, den König glaubte, das Geschäft der Bereich konnte erneut durchgeführt werden, in Frieden.

Mordecai's Prayer. Mordecai's Prayer.

The remaining additions are closely connected with this affair. Die restlichen Einträge stehen in engem Zusammenhang mit dieser Affäre. The next in order is Mordecai's prayer for help (Apocr. Esth. iii. 1-11; Vulg. xiii. 8-18); in the Septuagint it is added to iv. Der nächste in Ordnung ist Mordecai's Gebet um Hilfe (Apocr. Esth. Iii. 1-11; vulg. Xiii. 8-18), in der Septuaginta ist es bis IV hinzugefügt. 17 (Swete, lc pp. 765 et seq.). 17 (Swete, LC pp. 765 ff.).. It follows the story of Esth. Es folgt die Geschichte von Esth. iv. 1-16, according to which Esther commanded Mordecai to assemble all the Jews for a three-days' fast before she herself interceded for them before the king. 1-16, wonach Esther befahl Mordecai zu montieren alle Juden für ein Drei-Tage 'schnell, bevor sie selbst interceded für sie vor dem König. The prayer begins with the usual praise of divine omnipotence. Das Gebet beginnt mit dem üblichen Lob der göttlichen Allmacht. Heaven and earth are a paraphrase for the idea τὸ πᾶν(verse 2; comp. Gen. i. 1;Isa. xlv. 18). Himmel und Erde sind eine Paraphrase für die Idee τὸ πᾶν (Vers 2; comp. Gen i. 1; Isa. XLV. 18). The plight of the Jews was occasioned by the refusal to kiss Haman's feet (comp. Esth. iii. 2-5), a refusal caused not by pride, but because honor as high as that which such an act implied belongs to God alone (comp. the refusal of the προσκύνησις of the Greek ambassadors to Darius). Das Schicksal der Juden war, die durch die Weigerung zu küssen Haman die Füße (comp. Esth. Iii. 2-5), eine Verweigerung nicht verursacht durch Stolz, Ehre, sondern weil so hoch wie diejenige, die eine solche Handlung implizite gehört zu Gott allein ( comp. die Weigerung der προσκύνησις der griechischen Botschafter zu Darius). "This scrupulousness is characteristic of post-exilic Judaism; in ancient Israel the honor was unhesitatingly accorded to every nobleman (I Sam. xxv. 23 et seq.; II Sam. xviii. 21, 28): even Judith (x. 23 [21]) honored Holofernes in this way in order to allay his suspicions. "Dies scrupulousness ist charakteristisch für Post-exilic Judentum, im alten Israel die Ehre beigemessen wurde ohne Zögern zu jedem Edelmann (I Sam. XXV.. 23 ff.; II Sam. Xviii. 21, 28): Auch Judith (X. 23 [ 21]) geehrt Holofernes auf diese Weise um seinen Verdacht zerstreuen.

But, Mordecai continues, this refusal was merely a pretext to destroy God's chosen people (κληρονομία, verse 8; comp. Apocr. Esth. iv. 20; vii. 9 = Hebr. ; Ps. xxviii. 9, xciv. 5, etc.; μερίς, verse 9; comp. LXX. on Deut. xxxii. 9; κλῆρος, verse 10 = , Deut. iv. 20), and he implores God to protect them now as He had their fathers in Egypt (comp. in Deut. ix. 26). Aber, Mordecai weiterhin, diese Verweigerung war nur ein Vorwand zu zerstören Gottes auserwähltes Volk (κληρονομία, Vers 8; comp. Apocr. Esth. Iv. 20; vii. 9 = hebr..; Ps. XXVIII. 9, xciv. 5, etc. .; Μερίς, Vers 9; comp. LXX. In Deut. XXXII. 9; κλῆρος, Vers 10 =, Deut. Iv. 20), und er fleht Gott, sie zu schützen nun da er ihre Väter in Ägypten (comp. in Deut. Ix. 26). The prayer closes with the supplication to save His people and turn their mourning into gladness (really "feasting"; comp. vi. 22 et seq.; see also Esth. ix. 17-19, where the prayer also ends in feasting and in the sending of gifts of food to one another). Das Gebet schließt mit dem Gebet an sein Volk retten und ihre Trauer in Freude (wirklich "Schlemmen"; comp. Vi. 22 ff..; Siehe auch Esth. Ix. 17-19, wo auch das Gebet endet im Schlemmen und in das Senden von Geschenken von Lebensmitteln an einander). Here, as in Ps. Hier, wie in PS. vi. VI. 6 (AV 5), xxx. 6 (AV 5), xxx. 10 [9], cxv. 10 [9], CXV. 17; and Ecclus. 17; und Ecclus. (Sirach) xvii. (Sirach) XVII. 25, the reason for harkening to the prayer is the desire ascribed to Yhwh of hearing songs of praise and thanks, which only the living can offer (verse 10, where the reading στόμα is preferable to αιμα; Swete, lcp 765). 25, der Grund für harkening zum Gebet ist der Wille zugeschrieben Yhwh des Hörens Lieder von Lob und Dank, die nur die Lebenden anbieten können (Vers 10, wo die Lesung στόμα ist vorzuziehen αιμα; Swete, LCP 765). Finally, emphasis is laid on the people's loud calling and crying to God (ἐξ ἰσχύος αὐτῶν . . . ἐκήκραξεν; comp. Dan. iii. 4, ; Isa. lviii. 1, ) when they stood face to face with death (ἐν ὀφϑαλμοῖς αὐτῶν). Schließlich liegt der Schwerpunkt auf den Menschen laut weinen und ruft zu Gott (ἐξ ἰσχύος αὐτῶν... Ἐκήκραξεν; comp. Dan. Iii. 4,; Isa. LVIII. 1,), wenn sie stand von Angesicht zu Angesicht mit dem Tod (ἐν ὀφθαλμοῖς αὐτῶν).

The Prayer of Esther. Das Gebet von Esther.

Closely connected with this is the prayer of Esther (Apocr. Esth. iii. 12-30; Septuagint, xiii. 8-18, xiv. 1-19; Swete, lc pp. 766 et seq.; Vulg. xiv. 1-19): she takes off her royal garments (τὰ ἱμάτια τῆς δόξης αὐτῆς [in Esth. i. 11, ii. 17 only the royal crown is mentioned]), and, putting on mourning-robes (, Judges viii. 5 [6]; Neh. ix. 1), strews ashes on her head (comp. Isa. iii. 24; Mal. ii. 3; II Sam. xiii. 19, commonly ; Job ii. 9). Eng verbunden mit diesem ist das Gebet von Esther (Apocr. Esth. Iii. 12-30; Septuaginta, XIII. 8-18, xiv. 1-19; Swete, LC pp. 766 ff..; Vulg. Xiv. 1 -- 19): Sie hebt ihre königlichen Gewänder (τὰ ἱμάτια τῆς δόξης αὐτῆς [in Esth. I. 11, ii. 17 nur die Königskrone erwähnt wird]), und, Putting in Trauer-Roben (, Richter viii. 5 [6 ]; Nehemia. Ix. 1), streut Asche auf ihr Haupt (comp. Isa. Iii. 24; Mal. Ii. 3; II Sam. Xiii. 19, gemeinhin; Job ii. 9). She winds her hair about her (verse 13) and takes off all adornments (ἐ;ταπείνωσεν comp. , Lev. xvi. 29, 31; Isa. lviii. 3). Sie Winde ihr Haar über ihr (Vers 13) und hebt alle Schmuck (ἐ; ταπείνωσεν comp., Lev. Xvi. 29, 31; Isa. LVIII. 3). In this way the pity of God would be aroused and His anger allayed (I Kings xxi. 21-29). Auf diese Weise wird das Mitleid von Gott wäre, und weckte sein Zorn zerstreut (I Kings XXI. 21-29). The prayer refers to the threatening danger (comp. iii. 11): as God once released Israel's ancestors from the Egyptian yoke (verse 16), so Esther beseeches him now to save the Jews from their impending fate, though they deserve it for having participated in Persian idolatry (verses 17, 18 refer to this, and not to the preexilic idolatry; comp. II Kings xvii. 29-33, 41). Das Gebet bezieht sich auf die drohende Gefahr (comp. iii. 11): Als Gott einmal freigegeben Israel's Vorfahren aus dem ägyptischen Joch (Vers 16), so Esther beseeches ihn jetzt zur Rettung der Juden aus ihrem bevorstehenden Schicksal, obwohl sie es verdient zu haben Teilnahme an Persisch Götzendienst (Verse 17, 18 beziehen sich auf diese, und nicht auf die preexilic Götzendienst; comp. II Kings xvii. 29-33, 41). Following Lagarde and Ryssel, the reading in verse 19 is ἔθηκαν τὰς χεῖρας αὐτῶν επῖ τὰς χεῖρας τῶν εὶδώλων ("they put their hands in the hands of the idols"; on , to confirm an agreement by clasping of hands, see Ezra x. 19). Nach Lagarde und Ryssel, die Lesung in Vers 19 ist ἔθηκαν τὰς χεῖρας αὐτῶν επῖ τὰς χεῖρας τῶν εὶδώλων ( "legen sie ihre Hände in den Händen der Idole"; auf, zu bestätigen, eine Einigung erzielt werden kann clasping der Hände, siehe Esra 19 x. ). This means: "The Persian oppressors have vowed to their gods [verse 19] to make vain the divine promise, to destroy Israel [ie, the divine heritage], to close the mouths of those that praise God, and to extinguish the glory of the house and the altar of God [verse 20]. Furthermore, they swear that the mouth of the heathen will be opened in praise of their impotent [gods], and their mortal king [the Persian] will be for ever admired" (verse 21). Dies bedeutet: "Die Perser haben gelobte Unterdrücker zu ihren Göttern [Vers 19] zu machen, vergeblich die göttlichen Verheißung, Israel zu vernichten [dh, die göttliche Erbe], schließen Sie die Münder derjenigen, die Gott loben, zu löschen und die Herrlichkeit das Haus und den Altar Gottes [Vers 20]. Ferner stehen sie schwören, dass die Mündung des heidnischen Eröffnet wird zum Lob ihrer impotent [Götter], und ihre sterblichen König [am Persischen] wird für immer bewundert "(Vers 21). Hence God is besought not to give His scepter into the hands of the "non-existing" (τοῖς μὴ οὖσιν; comp. I Cor. viii. 4), and not to make the Jews a laughing-stock to the heathen, but to let the plans of the latter turn against themselves. Daher besought Gott ist nicht zu geben Sein Zepter in die Hände der "nicht vorhandene" (τοῖς μὴ οὖσιν; comp. Ich Kor. Viii. 4), und nicht, um die Juden lächerlich zu den Heiden, sondern zu Lassen Sie die Pläne der letztere wiederum gegen sie. "Mark him [παρλδιγμάτισον; comp. Heb. vi. 6] who began [to act] against us." "Mark ihm [παρλδιγμάτισον; comp. Hebr. Vi. 6], begann [handeln] gegen uns."

In verse 24 Esther adds a prayer for the success of the petition which, according to Esth. In Vers 24 Esther fügt ein Gebet für den Erfolg der Petition, die laut Esth. iv. 16, she intends to make to the king. 16, beabsichtigt sie, die sie an den König. "Put orderly speech into my mouth in face of the lion" (the Persian king is thus called also in the Aramaic version of Mordecai's dream; see Merx, "Chrestomathia Targumica," p. 164, 3; comp. Ecclus. [Sirach] xxv. 16, 19). "Put geordnete Rede in meinen Mund auf Gesicht der Löwe" (das persische König ist so genannte auch in der aramäischen Version von Mordecai Traum, siehe Merx, "Chrestomathia Targumica", S. 164, 3; comp. Ecclus. [Sirach] XXV. 16, 19). The object of her petition-to turn the anger of the king against Israel's persecutors-anticipates the events of Esth. Das Objekt ihrer Petition-um den Zorn des Königs gegen Israel's Verfolger-erwartet die Ereignisse des Esth. vii. 9. She prays God to help her, the desolate one (τῇ μόνῃ; corresponding to in Ps. xxv. 17 [AV 16], where it occurs next to , "lonely and deserted," differing from verse 14, σὺ εἶ μόνος, referring to the singleness of Yhwh), who has no one else to turn to (verse 25). Sie betet zu Gott ihr helfen, die desolate ein (τῇ μόνῃ; entspricht in PS. XXV. 17 [AV 16], wo sie auftritt neben ", einsam und verlassen", anders als bei Vers 14, σὺ εἶ μόνος unter Bezugnahme auf die Singularität eines Yhwh), hat niemand sonst auf sich alleine gestellt (Vers 25). She refers to the fact that Yhwh knows the splendor of her royal position did not tempt her to yield to the king (in Esth. ii. 7-20 this is not mentioned), but that she submitted to the force of circumstances (verse 25). Sie bezieht sich auf die Tatsache, dass Yhwh kennt die Pracht ihrer königlichen Stellung nicht dazu verleiten sie zu Ertrag auf den König (in Esth. Ii. 7-20 ist dies nicht erwähnt), sondern dass sie an die Kraft der Umstände (Vers 25 ). She continues by affirming that she hates the glitter of the lawless ones (δόξαν ἀνόμων the ἀνόμων here are the heathen; their δόξα is their power), and abhors the bed of the uncircumcised (verse 26). Fährt sie fort mit der Bekräftigung, dass sie haßt das Funkeln der gesetzlosen sind (δόξαν ἀνόμων der ἀνόμων hier sind die Heiden; ihre δόξα ist ihre Macht), und verabscheut das Bett der Unbeschnittenen (Vers 26). Yhwh, she says, knows her distress in being forced to be the king's wife. Yhwh, sagt sie, kennt ihre Ängste in gezwungen zu werden, die Ehefrau des Königs. She abhors the symbol of pride on her head (ie, the royal crown she wears in public); she abhors it like a filthy rag (ὡς ῥάκος κλταμηνίων= ; Isa. lxiv. 5 [AV 6]), and does not wear it when sitting quietly at home (verse 17). Sie verabscheut das Symbol des Stolzes auf den Kopf (dh, die königliche Krone trägt sie in der Öffentlichkeit); sie verabscheut es wie eine schmutzige Lappen (ὡς ῥάκος κλταμηνίων =; Isa. LXIV. 5 [AV 6]), und nicht tragen wenn ruhig sitzen zu Hause (Vers 17). Finally, she has not sat at table in Haman's house, nor graced by her presence the banquet of the king (according to the canonical version [ii. 18], Esther kept her own feast); nor did she drink any of the sacrificial wine of the heathen gods (οῦνον σπονδῶν; comp. LXX. Deut. xxxii. 38; Fuller, in Wace, lcp 390, verse 28). Schließlich hat sie nicht am Tisch saß im Haus Haman, noch beehrte durch ihre Anwesenheit die Bankett des Königs (abhängig von der kanonischen Version [ii. 18], Esther gehalten ihrem eigenen Fest), noch hat sie trinken eines der Opfer Wein der heidnischen Götter (οῦνον σπονδῶν; comp. LXX. Deut. XXXII. 38; Fuller, in Wace, LCP 390, Vers 28). Since her arrival there, God, she says, has been her sole joy. Seit ihrer Ankunft dort, Gott, sagt sie, wurde ihr einziges Freude. The phrase ἀφ' ἡμήρας μεταβολῆς refers to the change in her dwellingplace (comp. Merx, "Chrestomathia Targumica," p. 163, 11 [Ryssel]), not to the day of her reception into the royal palace (Esth. ii. 16), as Zöckler and Fuller (in Wace, lcp 390) have it. Der Ausdruck ἀφ 'ἡμήρας μεταβολῆς bezieht sich auf die Veränderung in ihrem dwellingplace (comp. Merx, "Chrestomathia Targumica", S. 163, 11 [Ryssel]), nicht auf den Tag ihrer Aufnahme in die königliche Palast (Esth. ii. 16 ), Wie Zöckler und Fuller (in Wace, LCP 390) haben. The prayer closes with a petition for a confirmation of faith and a release from all fear (comp. Judith ix. 11). Das Gebet schließt mit einer Petition für eine Bestätigung des Glaubens und ein Release aus aller Furcht (comp. Judith ix. 11).

Esther Before the King. Esther vor dem König.

Esther's reception by the king (iv. 1-15; Swete, lc pp. 767 et seq.) follows in the Septuagint immediately upon the prayer (xv. 4-19; Vulg. xv. 1-19). Esther's Empfang durch den König (IV. 1-15; Swete, LC pp. 767 ff.). Folgt in der Septuaginta unmittelbar nach dem Gebet (XV. 4-19; vulg. Xv. 1-19). Here the events told in Esth. Hier erzählt die Ereignisse in Esth. v. 1, 2 are amplified. v. 1, 2 sind verstärkt. In xv. Im XV. 1 (Septuagint) the "third day" corresponds to Esth. 1 (Septuaginta) der "dritten Tag" entspricht Esth. v. 1. v. 1. According to Septuagint v. 1 she took off the garments she had worn at divine service; in the apocryphal version (iii. 13) she had put them on. Nach Septuaginta v. 1 nahm sie an der Kleidung getragen hatte sie im Gottesdienst, im apokryph Version (III. 13) hatte sie sie auf. Divine service consistedin fasting, according to Esth. Gottesdienst consistedin Fasten, nach Esth. iv. 16; in praying, according to Apocryphal Esther iii. 16, im Beten, nach apokryph Esther iii. 12. In iv. In iv. 1 (Apocr. Esth.) she puts on her royal apparel, to which the crown probably belongs, according to ii. 1 (Apocr. Esth.) Sie stellt in ihrer königlichen Bekleidung, zu der die Krone wahrscheinlich gehört, nach ii. 17. After a supplication to God, she appears (iv. 1) accompanied by two handmaidens (ἅβραι= "favorite slaves"; comp. Judith viii. 33); according to Esth. Nach einem Gebet zu Gott, sie erscheint (IV. 1), begleitet von zwei handmaidens (ἅβραι = "Lieblings-Sklaven"; comp. Judith viii. 33); nach Esth. ii. 9, she had seven handmaids. 9, sie hatte sieben handmaids. In Apocryphal Esther iv. In apokryph Esther iv. 2 it is said she was escorted to the king by two maidens, "and upon the one she leaned, as carrying herself daintily" (verse 3: ῶς τρυφευομήνη); "and the other followed, bearing up her train." 2 Es wird gesagt, sie fahren mit dem König von zwei Mädchen, "und auf die ein lehnte sie, wie die Durchführung selbst daintily" (Vers 3: ῶς τρυφευομήνη); "und die anderen folgten, wobei ihr Zug." In the canonical Book of Esther no mention is made of this escort. In der kanonischen Book of Esther nicht erwähnt ist aus dieser Begleitung.

iv. (Apocr. Esth.) describes the impression her beauty produced: she was ruddy through the perfection of her beauty, and her countenance was cheerful and love-kindling; but her heart was heavy with fear of the danger of appearing uncalled before the king (comp. Esth. iv. 11). (Apocr. Esth.) Beschreibt den Eindruck, ihre Schönheit erzeugt: sie war rot durch die Perfektion ihrer Schönheit, und ihr Antlitz war fröhlich und Liebe-Anzünden, aber ihr Herz war schwer mit Angst vor der Gefahr, erscheinen unangebracht, bevor der König ( comp. Esth. iv. 11). Having passed through all the doors, she stood before the king, who sat upon his throne clothed in the robes of majesty (see Fuller in Wace, lc; compare the representation of the king on his throne in the picture of Persepolis according to Rawlinson). Nachdem Es durch alle Türen, sie stand vor dem König, saß auf seinem Thron, bekleidet in den Roben der Majestät (siehe Fuller in Wace, LC; vergleichen die Vertretung der König auf seinem Thron im Bild von Persepolis nach Rawlinson) . Verse 7: Then, lifting up his countenance (that shone with majesty), he looked very fiercely upon her; and the queen fell down, and was pale, and fainted; after she had regained consciousness she bowed herself upon the head of the maid that went before her. Vers 7: Und jetzt, bis das Heben seines Antlitz (schien, dass mit Majestät), er sah sehr heftig auf sie und die Königin fiel, und war bleich und ohnmächtig, nachdem sie wieder zu Bewusstsein hatte sie verneigte sich auf der Spitze der Magd das ging vor ihr. Verse 8: Then God changed the spirit of the king into mildness. Vers 8: Dann Gott verändert den Geist des Königs in Milde. In concern he leaped from his throne, and took her in his arms till she recovered her composure, comforting her with loving words. In Sorge er gesprungen von seinem Thron, und nahm sie in seine Arme, bis sie ihre Gelassenheit erholt, tröstlich sie mit liebevollen Worten. In Verse 9 he asks: "Esther, what is the matter? I am thy brother," thereby placing her on the same level with him. In Vers 9 er fragt: "Esther, was ist los? Ich bin dein Bruder", wodurch sie auf die gleiche Stufe mit ihm. In verses 10 et seq. In den Versen 10 ff.. he assures her that the death penalty is meant to apply only to the unauthorized entrance of the king's subjects (comp. Esth. iv. 11), and that it does not apply to her: "Thou shalt not die. . . ." er versichert ihr, dass die Todesstrafe soll gelten nur für die unerlaubte Eingang des Königs Themen (comp. Esth. iv. 11), und dass er sich nicht zu ihr: "Du sollst nicht sterben...." Touching her neck with his golden scepter, he embraced her, and said, "Speak unto me." Berühren ihren Hals mit seinem goldenen Zepter, er umarmte sie und sagte: "Sprechen Sie zu mir." Then said she unto him, "I saw thee, my lord, as an angel of God [comp. Ezek. viii. 2], and my heart was troubled for fear of thy majesty." Dann sagte sie zu ihm: "Ich sah dich, mein Herr, wie ein Engel Gottes [comp. Hesekiel. Viii. 2], und mein Herz war beunruhigt, aus Angst, deine Herrlichkeit." And as she was speaking, she fell down for faintness. Und da war sie spricht, sie stürzte zu Ohnmacht. Verse 16: Then the king was troubled, and all his servants comforted her. Vers 16: Dann wird der König war beunruhigt, und alle seine Knechte tröstete sie.

The New Edict. Das neue Edikt.

The king now issues an edict canceling the former edict, and decreeing protection to the Jews (Apocr. Esth. v. 1-24; Vulg. xvi. 1-24; Septuagint addition to viii. 12; comp. Swete, lc pp. 773-775, the amplification of the edict mentioned in Esth. viii. 13). Der König nun Fragen ein Edikt Abbruch der ehemaligen Edikt, und decreeing Schutz für die Juden (Apocr. Esth. V. 1-24; vulg. Xvi. 1-24; Septuaginta Neben viii. 12; comp. Swete, LC pp. 773-775, die Verstärkung des Edikts in Esth. Viii. 13). The first edict against the Jews is revoked; its instigator, Haman, is accused of conspiracy against the king; and every aid is ordered to be given to the Jews. Die erste Edikt gegen die Juden aufgehoben wird, seine Anstifter, Haman, ist angeklagt Verschwörung gegen den König und alle Beihilfen bestellt ist, sich mit der Juden. Verses 2-4: "Many, the more often they are honored with the great bounty of their gracious princes, the more proud they are waxen, and endeavor to hurt not our subjects only, but, not being able to bear abundance, do take in hand to practise also against those that do them good, and take not only thankfulness away from among men, but also, lifted up with the glorious words of lewd persons that were never good, they think to escape the justice of God, that seeth all things, and hateth evil." Verse 2-4: "Viele, desto häufiger werden sie geehrt mit der großen Fülle ihrer anmutigen Prinzen, desto stolzer sind sie waxen, und sich bemühen, verletzt nicht nur unsere Themen, aber nicht in der Lage zu tragen Fülle, die Sie treffen in die Hand zu praktizieren auch gegen diejenigen, die ihnen gut tun, und nehmen Sie nicht nur Dankbarkeit weg von den Männern, sondern auch, hob mit den glorreichen Worten von Personen, die ausgelassen wurden nie gut, sie denken zu entkommen der Gerechtigkeit Gottes, das sieht alle Dinge, und hateth Bösen. " Verses 5-6: "Oftentimes, also, fair speech of those that are put in trust to manage their friends' affairs [comp. Jacob in Stade, lcx 283, note 2] hath caused many that are in authority to be partakers of innocent blood, and hath enwrapped them in remediless calamities [comp. I Sam. xxv. 26; II Sam. xvi. 4], beguiling with the falsehood and deceit of their lewd disposition the innocency and goodness of princes." Verse 5-6: "Oft auch, gerechte Rede von denjenigen, die Vertrauen in die Verwaltung ihrer Freunde" Inneres [comp. Jacob in Stade, LCx 283, Anmerkung 2] hat viele, die sich in Behörde teilhaftig zu werden unschuldiger Blut, und hat enwrapped sie in remediless Katastrophen [comp. Ich Sam. XXV. 26; II Sam. xvi. 4], betörende mit der Lüge und Täuschung ihrer ausgelassen Disposition der innocency und Güte des Fürsten. " Verse 7: "Now ye may see this, as we have declared, not so much by ancient histories, as by observing what hath wickedly been done of late through the pestilent behavior of them that are unworthily placed in authority." Vers 7: "Nun ihr sehen, wie wir erklärt haben, nicht so sehr durch die alten Geschichten, wie durch Beobachtung hat, was geschehen ist sündhaft späterer pestilent durch das Verhalten von ihnen, die unwürdig in Behörde." Verses 8-9: "We must take care for the time to come that our kingdom may be quiet and peaceable for all men, by changing our purposes and always judging things that are evident with more equal proceeding." Verse 8-9: "Wir müssen darauf achten, für die Zeit zu kommen, dass unsere Königreich kann sich ruhig und friedlich für alle Männer, indem Sie unsere Zwecke zu urteilen und immer Dinge, die offensichtlich mit mehr gleich fortfahren." Verses 10-14: The king had accorded this gentle treatment to Haman, but had been bitterly deceived by him, and was therefore compelled to revoke his former edict. Verse 10-14: Der König hatte beigemessen diese sanfte Behandlung zu Haman, sondern war bitter getäuscht von ihm, und war daher gezwungen, zu widerrufen seinem ehemaligen Edikt. (According to Dan. vi. 9, 13 this was inadmissible, but Fuller, lc pp. 397 et seq., cites a number of cases in which it was done. Verse 10 is about Haman, called in i. 17 "the Agagite," here "the Macedonian"; in verse 14 he is accused of having betrayed the Persian empire to the Macedonians.) "For Aman, a Macedonian, the son of Amadatha, being indeed a stranger to the Persian blood [comp. Vulg. "et animo et gente Macedo"], and far distant from our goodness, and a stranger received of us, had so far obtained the favor that we show toward every nation that he was called our 'father,' and was continually honored of all men, as the next person unto the king. He had also been bowed down to [comp. Esth. iii. 2-6]. But he, not bearing his great dignity, went about to deprive us of our kingdom and life; having, by manifold and cunning deceits, sought of us the destruction, as well of Mordecai, who saved our life, and continually procured our good, as of blameless Esther, partaker of our kingdom with the whole nation. For by these means he thought, finding us destitute of friends, to have translated the kingdom of the Persians to the Macedonians." (Laut Dan. Vi. 9, 13 war dies unzulässig, aber Fuller, LC pp. 397 ff.., Nennt eine Reihe von Fällen, in denen es geschah. Vers 10 geht es um Haman, forderte in i. 17 "Agagite , "Hier" der mazedonischen ", in Vers 14 ist er angeklagt, verraten die persische Reich zu der Mazedonier.)" Für Aman, Mazedonisch, der Sohn von Amadatha, dass tatsächlich ein Fremder an den Persischen Blut [comp. Vulg. "et animo et gente Macedo"], und weit entfernt von unserer Güte, und ein Fremder erhalten von uns hatte bisher erzielten die Gunst zeigen, dass wir auf jeden Nation, die er genannt wurde unser "Vater" und wurde ständig von allen geehrt Männer, wie die nächste Person zu dem König. Er hatte auch verneigte sich auf [comp. Esth. iii. 2-6]. Aber er nicht mit seiner großen Würde, ging zu berauben uns unseres Reiches und das Leben; mit Durch vielfältig und listig Täuschungen, von uns beantragt die Zerstörung, aber auch von Mordecai, gespeichert, unser Leben und unsere kontinuierlich beschafft gut, wie der schuldlos Esther, partaker unserer Königreich mit der ganzen Nation. Für die auf diese Weise, dachte er, Finden Sie uns mittellose von Freunden, dass übersetzt haben das Reich der Perser nach der Mazedonier. " According to these verses Haman was guilty of a threefold sin, since he tried to wrest from the king wife, kingdom, and life. Nach diesen Versen Haman schuldig war eines dreiteiligen Sünde, denn er versucht zu entreißen von der Frau König, Reich und Leben.

v. 15-16, 18-19: "But we find that the Jews, whom this wicked wretch hath delivered to utter destruction, are no evil-doers, but live by most just laws; and that they are children of the Most High and Most Mighty God, who hath ordered the kingdom both unto us and to our progenitors in the most excellent manner. Therefore, ye shall do well not to put in execution the letters sent unto you by Aman, the son of Amadatha; for he that was the worker of these things is hanged [ήσταυρωσθσι = "impaled"] at the gates of Susa with all his family [according to Esth. vii. 10, viii. 7, Haman alone was hanged; according to Esth. ix. 10, the Jews killed his ten sons; in Dan. vi. 25 the wives and children were thrown into the lions' den], God, who ruleth all things, speedily rendering vengeance to him according to deserts. Therefore he shall publish the copy of this letter in all places [ἐκτιθήναι; Stade, lcx 282, a phrase used in the promulgation of royal commands], that the Jews may live after their own laws" (comp. Ezra vii. 25 et seq.; Josephus, "Ant." xii. 3, § 3, xvi. 6, § 2). v. 15-16, 18-19: "Wir finden jedoch, dass die Juden, denen dieser bösen Bösewicht hat an völliger Zerstörung, sind nichts Böses tun, sondern leben von den meisten nur Gesetze, und dass sie Kinder des Höchsten und mächtigsten Gott, bestellt, hat das Reich auch zu uns und unseren Vorläufern in den meisten ausgezeichnete Weise. Deshalb, ihr werdet nicht gut tun, um die Ausführung in Briefen euch von Aman, der Sohn von Amadatha, für das er war der Arbeitnehmer über diese Dinge ist gehängt [ήσταυρωσθσι = "Impaled"] vor den Toren von Susa mit all seiner Familie [nach Esth. vii. 10, viii. 7, Haman allein war gehängt; nach Esth. ix. 10, die Juden getötet seine zehn Söhne, in Dan. vi. 25 die Ehefrauen und Kinder wurden in die Löwen "Den], Gott, ruleth, alle Dinge, rasch Rendering Rache an ihm nach Wüsten. Deshalb veröffentlicht er die Kopie dieser Schreiben an allen Orten [ἐκτιθήναι; Stade, LCx 282, eine Phrase, die in der Verkündung des königlichen Befehle], dass die Juden leben nach ihren eigenen Gesetzen "(comp. Ezra vii. 25 ff..; Josephus," Ant ". xii. 3, § 3, XVI. 6, § 2).

v. 20-24: "Ye shall aid them, that even the same day, being the l3th day of the 12th month Adar, they may be avenged on them who in the time of their affliction shall set upon them [comp. Esth. ix. 1; but see above Apocr. Esth. ii. 6, where the 14th day is fixed upon; according to Esth. iii. 13, Haman had appointed the thirteenth day for exterminating the Jews]. For Almighty hath turned to joy unto them the day wherein the chosen people should have perished. Ye shall therefore, among your solemn feasts, keep it an high day with all feasting [following Grotius, Fritzsche, and Ryssel κλήρων (sc. ὴμιν) is to be added after; according to this the Persian king instituted the Jewish Feast of Purim, as a day to be celebrated also by the Persians], that both now and hereafter there may be safety to us [the reading here should be ὑμιν instead of ἡμιν] and the well-affected Persians, and that it may be, to those which do conspire against us, a memorial of destruction. Therefore every city and country whatsoever which shall not do according to these things, shall be destroyed without mercy with fire and sword, and shall be made not only impassable for men, but also most hateful for wild beasts and fowls forever." v. 20-24: "Ihr werdet sie Beihilfen, dass selbst die am gleichen Tag, da die l3th Tag aus dem 12. Monat Adar, können sie gerächt werden, die ihnen in der Zeit ihrer Not setzt auf sie [comp. Esth. ix. 1, aber siehe oben Apocr. Esth. ii. 6, wo der 14. Tag ist fest auf; nach Esth. iii. 13, Haman benannte der dreizehnte Tag für Schädlingsbekämpfung der Juden]. Für Allmächtige hat sich an die Freude « ihnen den Tag bei dem von Ihnen gewählten Menschen verloren haben sollten. Ihr werdet daher, unter Ihren feierlichen Feste, halten es einen hohen Tag mit allen Schlemmen [folgenden Grotius, Fritzsche, und Ryssel κλήρων (sc. ὴμιν) ist nach hinzugefügt werden, nachdem; nach dieser den persischen König leitete das jüdische Fest Purim, als einen Tag zu feiern auch durch die Perser], dass beide jetzt und auch hier kann es Sicherheit für uns [die Lesung hier sollte ὑμιν statt ἡμιν] und auch die betroffenen Perser, und dass es auch sein mag, zu denjenigen, die dies sichverschwören gegen uns, ein Mahnmal der Zerstörung. Daher jeder Stadt und Land wie auch immer, die nicht nach diesen Dingen, wird zerstört, ohne Erbarmen mit Feuer und Schwert, und erfolgt unpassierbar nicht nur für Männer, sondern auch die meisten hasserfüllt für wilde Tiere und Hühner für immer. "

Interpretation of Mordecai's Dream. Auslegung von Mordecai's Dream.

In the Septuagint the interpretation of Mordecai's dream is separated from the dream itself, which forms the beginning of the additions, and constitutes the end of the whole apocryphon (vi. 1-10), with verse 11 as subscription (Swete, lc pp. 779 et seq.). In der Septuaginta der Auslegung von Mordecai's Traum ist getrennt von der Traum selbst, die Formen der Beginn der Ergänzungen, und stellt das Ende der gesamten Apocryphon (VI. 1-10), mit Vers 11 als Abonnement (Swete, LC pp. 779 ff.).. In the Vulgate the passage stands at the end of the canonical Book of Ezra (x. 4-11), preceding all other apocryphal additions as well as the dream itself, which here occupies xi. In der Vulgata der Passage steht am Ende des kanonischen Book of Ezra (X. 4-11) vor allen anderen apokryph Ergänzungen sowie der Traum selbst, der hier nimmt xi. 2-11. Neither dream nor interpretation is found in Josephus. Weder Traum noch Auslegung findet sich in Josephus. The expression "God hath done these things" (comp. Matt. xxi. 42) refers to the whole story of the Book of Esther. Der Ausdruck "Gott hat diese Dinge geschehen" (comp. Matt. XXI. 42) bezieht sich auf die ganze Geschichte des Buches Esther. Verse 2 refers to the dream told in the beginning of the book, which has been fulfilled in every respect. Vers 2 bezieht sich auf den Traum erzählte am Anfang des Buches, das hat sich erfüllt in jeder Hinsicht. "The little fountain that became a river" (vi. 3) signifies the elevation of Esther (see i. 9), who became a stream when the king married her and made her queen. "Der kleine Brunnen, aus dem ein Fluss" (VI. 3) bedeutet die Erhöhung von Esther (siehe I. 9), wurde ein Strom, wenn der König heiratete sie und machten sie Königin. The light and the sun (see i. 10) signify the salvation and joy that Esther brought to the Jews (comp. Esth. viii. 16). Das Licht und die Sonne (siehe I. 10) bedeuten, das Heil und Freude, dass Esther brachte den Juden (comp. Esth. Viii. 16). The two dragons are Mordecai and Haman. Die beiden Drachen sind Mordecai und Haman. The nations that assembled to destroy the name of the Jews (see i. 6) are theheathen (comp. Esth. iii. 6-8). Die Nationen, zusammengesetzt zu zerstören den Namen der Juden (siehe I. 6) sind theheathen (comp. Esth. Iii. 6-8). "And my nation is this Israel, which cried to God and were saved" (vi. 6; comp. iii. 11). "Und mein Volk Israel ist das, was schrie zu Gott und wurden gerettet" (VI. 6; comp. Iii. 11). "Therefore hath he made two lots, one for the people of God, and another for all the Gentiles" (vi. 7; comp. Esth. iii. 7). "Deshalb hat er zwei Partien, eine für den Menschen von Gott, und ein weiteres für alle Heiden" (VI. 7; comp. Esth. Iii. 7). "And the two lots were drawn [ἦλϑον; lit. "they came, sprang out at the right time"]: one for his people [Fritzsche and Ryssel add τῷ λαῶ αὐτοῦ], the other for all the other peoples." "Und die beiden Partien wurden [ἦλθον; lit." Sie kam, sprang hin zur richtigen Zeit "]: ein für sein Volk [Fritzsche und Ryssel hinzufügen τῷ λαῶ αὐτοῦ], die andere für alle anderen Völker." "So God remembered his people and justified [decided in its favor; compare Deut. xxv. 1; I Kings viii. 32; Ecclus. (Sirach) xiii. 22; Vulg. freely rendered, "misertus est"; compare old Latin "salvavit"] his inheritance" (vi.9). "So Gott seinem Volk in Erinnerung und gerechtfertigt [beschloss in seiner Gunst; vergleichen Deut. XXV. 1; ich Könige viii. 32; Ecclus. (Sirach) XIII. 22; vulg. Frei gemacht", misertus est "; vergleichen alten lateinischen" salvavit "] sein Erbe" (vi.9). "Therefore those days shall be unto them in the month of Adar, the fourteenth and fifteenth day of the same month, with an assembly, and joy, and with gladness before God, according to the generations forever among his people" (vi. 10; comp. Esth. ix. 18, 21). "Daher jenen Tagen wird ihnen in dem Monat Adar, der vierzehnten und fünfzehnten Tag des selben Monat, mit einer Versammlung, und die Freude, mit Freude und vor Gott, nach den Generationen für immer unter seinem Volk" (VI. 10 ; Comp. Esth. Ix. 18, 21). In II Macc. In II Macc. xv. XV. 36 the fourteenth day is called ἥ Μαρδοχαικὴ ἡμέρα. 36 der vierzehnten Tag heißt ἥ Μαρδοχαικὴ ἡμέρα. The subscription, verse 11 (in Swete, ii. 780, inserted in the German Bible between Esther's reception by the king and Ahasuerus' second edict), refers to the whole Book of Esther together with the apocryphal additions, as does also the expression τὴυ προκειμέυηυ ἐπιστολὴυ τῶυ φρουραί (Swete), meaning "the above letter on Purim" (compare Esth. ix. 20, 29). Das Abonnement, Vers 11 (im Swete, ii. 780, eingefügt in der deutschen Bibel zwischen Esther's Empfang durch den König und Ahasuerus "zweiten Edikt), bezieht sich auf das gesamte Buch der Esther zusammen mit den Ergänzungen apokryph, ebenso wie auch der Ausdruck τὴυ προκειμέυηυ ἐπιστολὴυ τῶυ φρουραί (Swete), was bedeutet, dass "die oben genannten Schreiben an Purim" (Esth vergleichen. ix. 20, 29).

This letter was taken to Egypt by Dositheus-who called himself a priest and Levite (?)-and his son Ptolemy, who maintained that it was the original (Apocr. Esther). Dieses Schreiben wurde nach Ägypten von Dositheus-, nannte sich ein Priester und der Levit (?)-Und seinem Sohn Ptolemäus, gewartet, dass es die ursprüngliche (Apocr. Esther). Lysimachus, Ptolemy's son, an inhabitant of Jerusalem, translated the letter in the fourth year of the reign of Ptolemy and Cleopatra (according to some in 455; see Fritzsche, lc pp. 72 et seq.). Lysimachos, Sohn des Ptolemäus, ein Einwohner von Jerusalem, übersetzt das Schreiben im vierten Jahr der Regierungszeit von Ptolemäus und Kleopatra (nach einigen in 455; siehe Fritzsche, LC pp. 72 ff.).. Four Ptolemies had wives by the name of Cleopatra (Epiphanes, Philometor, Physkon, and Soter). Vier Ptolemies hatte Ehefrauen durch den Namen von Kleopatra (Epiphanes, Philometor, Physkon, und Soter). Soter II. Soter II.. lived about that time; but all these notices are untrustworthy; compare, on the date of the letter, Jacob in Stade's "Zeitschrift," x. lebte zu diesem Zeitpunkt, aber alle diese Hinweise sind unglaubwürdig; vergleichen, die zum Zeitpunkt des Schreibens, Jacob in Stade "Zeitschrift," X. 274-290, especially p. 274-290, bes. S. 279.EGHCS

Emil G. Hirsch, Carl Siegfried Emil G. Hirsch, Carl Siegfried

Jewish Encyclopedia, published between 1901-1906. Jüdische Enzyklopädie, erschienen zwischen 1901-1906.


Esther

Jewish Perspective Information Jüdische Perspektive Informationen

ARTICLE HEADINGS: ARTIKEL Rubriken:

-Biblical Data: - Biblische Daten:

Haman and Mordecai. Haman und Mordecai.

-In Rabbinical Literature: - In Rabbiner Literatur:

The Rabbinic Account. Die rabbinische Konto.

Mordecai and Esther. Mordecai und Esther.

Esther Before Ahasuerus. Esther vor Ahasuerus.

-Critical View: - Kritisch betrachtet:

Improbabilities of the Story. Unwahrscheinlichkeiten der Geschichte.

Probable Date. Wahrscheinlicher Datum.

Name of the chief character in the Book of Esther, derived, according to some authorities, from the Persian "stara" (star); but regarded by others as a modification of "Ishtar," the name of the Babylonian goddess (see below). Name der Chef Charakter im Buch der Esther, abgeleitet, nach Meinung einiger Behörden, aus dem Persischen "stara" (Stern), aber von den anderen als eine Modifikation von "Ishtar", den Namen der babylonischen Göttin (siehe unten) .

-Biblical Data: - Biblische Daten:

The story of Esther, as given in the book bearing her name, is as follows: The King of Persia, Ahasuerus, had deposed his queen Vashti because she refused, during a festival, toshow at his command her charms before the assembled princes of the realm (i. 10). Die Geschichte von Esther, wie sie in dem Buch ihren Namen trägt, lautet wie folgt: Der König von Persien, Ahasuerus, abgesetzt hatte seine Königin Vashti, weil sie verweigert, während ein Festival, toshow in seinem Kommando ihre Reize vor den versammelten Fürsten der Realm (i. 10). Many beautiful maidens were then brought before the king in order that he might choose a successor to the unruly Vashti. Viele schöne Jungfrauen wurden dann vor den König, damit er wählen könnte ein Nachfolger des aufsässigen Vashti. He selected Esther as by far the most comely. Er ausgewählten Esther als die mit Abstand meisten comely. The heroine is represented as an orphan daughter of the tribe of Benjamin, who had spent her life among the Jewish exiles in Persia (ii. 5), where she lived under the protection of her cousin Mordecai. Die Heldin ist vertreten, wie ein Waisenkind Tochter des Stammes von Benjamin, verbrachte, hatte ihr Leben unter den jüdischen Exilanten in Persien (II. 5), wo sie lebte unter dem Schutz ihrer Cousine Mordecai. The grand vizier, Haman the Agagite, commanded Mordecai to do obeisance to him. Der Großwesir, die Haman Agagite, befahl Mordecai zu tun Ehrerbietung zu ihm. Upon Mordecai's refusal to prostrate himself, Haman informed the king that the Jews were a useless and turbulent people and inclined to disloyalty, and he promised to pay 10,000 silver talents into the royal treasury for the permission to pillage and exterminate this alien race. Nach Mordecai Weigerung, sich niederzuwerfen, Haman informiert, dass der König der Juden waren eine nutzlose und turbulenten Menschen und neigen zu Illoyalität, und er versprach zu zahlen 10000 Silber Talente in der königlichen Schatzkammer für die Erlaubnis zur Plünderung und Vernichtung dieser fremden Rasse. The king then issued a proclamation ordering the confiscation of Jewish property and a general extermination of all the Jews within the empire. Der König dann eine Proklamation der Bestellung die Beschlagnahme jüdischen Eigentums und eine allgemeine Vernichtung aller Juden im Kaiserreich. Haman set by lot the day for this outrage (iii. 6), but Mordecai persuaded Esther to undertake the deliverance of her compatriots. Haman gesetzt durch das Los den Tag für diese Empörung (III. 6), aber Mordecai überredete Esther, um die Befreiung ihrer Landsleute.

Haman and Mordecai. Haman und Mordecai.

After a three days' fast observed by the entire Jewish community, the queen, at great personal risk, decided to go before the king and beg him to rescind his decree (iv. 16). Nach drei Tagen beobachtet schnell durch die gesamte jüdische Gemeinde, der Königin, in großem persönlichem Risiko, entschied sich vor dem König und bitten ihn zum Rücktritt seines Erlasses (IV. 16). Ahasuerus, delighted with her appearance, held out to her his scepter in token of clemency, and promised to dine with her in her own apartments on two successive nights (v. 2-8). Ahasuerus, freut sich mit ihrem Aussehen, hielt sich ihr in seinem Zepter Zeichen der Gnade, und versprach zu essen mit ihr in ihren eigenen Wohnungen in zwei aufeinander folgende Nächte (v. 2-8). On the night before the second banquet, when Esther intended to make her petition, the king, being sleepless, commanded that the national records be read to, him. In der Nacht vor dem zweiten Bankett, wenn Esther dazu gedacht, ihre Petition, der König, wird schlaflose, befahl, dass die nationalen Aufzeichnungen zu lesen, ihn. The part which was read touched upon the valuable services of Mordecai (vi. 1 et seq.), who some time before had discovered and revealed to the queen a plot against the king's life devised by two of the chamberlains (ii. 23). Der Teil der gelesen wurde angesprochen, die wertvollen Dienste von Mordecai (VI. 1 ff.).,, Einige Zeit zuvor hatte sie entdeckt und gezeigt, dass die Königin ein Komplott gegen den König das Leben, der von zwei der chamberlains (II. 23). For this, by some unexplained oversight, Mordecai had received no reward. Aus diesem, durch einige ungeklärte Aufsicht, Mordecai erhalten hatte keinen Lohn. In the meantime the queen had invited the grand vizier to the banquet. In der Zwischenzeit hatte die Königin forderte die Großwesir zum Bankett. When Haman, who was much pleased at the unusual honor shown him by the queen, appeared before the king to ask permission to execute Mordecai at once, Ahasuerus asked him, "What shall be done to the man whom the king delighteth to honor?" Wenn Haman, war viel, freut sich über die ungewöhnliche Ehre ihm von der Queen, erschien vor dem König die Erlaubnis zu bitten, zur Ausführung von Mordecai auf einmal, Ahasuerus fragte ihn: "Was muss getan werden, um den Mann, den der König erfreut zur Ehre?" Haman, thinking that the allusion was to himself, suggested a magnificent pageant, at which one of the great nobles should serve as attendant (vi. 9). Haman, denke, dass die Anspielung zu sich selbst war, schlug einen herrlichen Pageant, in der eine der großen Adligen sollte als Begleiter (VI. 9). The king immediately adopted the suggestion, and ordered Haman to act as chief follower in a procession in honor of Mordecai (vi. 10). Der König nahm sofort die Anregung, und ordnete Haman zu handeln, als Leiter der Anhänger in einer Prozession zu Ehren von Mordecai (VI. 10).

The next day at the banquet, when Esther preferred her request, both the king and the grand vizier learned for the first time that the queen was a Jewess. Am nächsten Tag in der Bankett, Esther, wenn ihr Antrag bevorzugt, die beide der König und der Großwesir gelernt, für das erste Mal, dass die Königin war eine Jüdin. Ahasuerus granted her petition at once and ordered that Haman be hanged on the gibbet which the latter had prepared for his adversary Mordecai (vii.). Ahasuerus gewährt ihrer Petition auf einmal und befahl, dass Haman gehängt werden, auf die gibbet die letztere vorbereitet hatte für seine Gegner Mordecai (VII.). Mordecai was then made grand vizier, and through his and Esther's intervention another edict was issued granting to the Jews the power to pillage and to slay their enemies. Mordecai erfolgte dann Großwesir, und durch ihn und Esther Intervention einem anderen Edikt wurde die Gewährung von den Juden die Macht zu plündern und zu töten ihre Feinde.

Before the day set for the slaughter arrived a great number of persons, in order to avoid the impending disaster, became Jewish proselytes, and a great terror of the Jews spread all over Persia (viii. 17). Vor dem Tag, die für die Schlachtung kam eine große Anzahl von Personen, um zu vermeiden, dass die bevorstehende Katastrophe, wurde jüdischen proselytes, und ein großer Terror der Juden über ganz Persien (VIII. 17).

The Jews, assisted by the royal officers, who feared the king, were eminently successful in slaying their enemies (ix. 11), but refused to avail themselves of their right to plunder (ix. 16). Die Juden, unterstützt von der königlichen Beamten befürchteten, der König, waren äußerst erfolgreich töten ihre Feinde (IX. 11), aber weigerten sich, sich von ihrem Recht zu plündern (IX. 16). The queen, not content with a single day's slaughter, then requested the king to grant to her people a second day of vengeance, and begged that the bodies of Haman's ten sons, who had been slain in the fray, be hanged on the gibbet (ix. 13). Die Königin, nicht mit einem einzigen Tag der Schlachtung, dann forderte der König zu gewähren, um ihr Volk eine zweite Tag der Rache, und bat, dass die Organe des Haman die zehn Söhne, erschlagen worden war in der Fray, gehängt werden auf die gibbet ( IX. 13). Esther and Mordecai, acting with "all authority" (ix. 29), then founded the yearly feast of Purim, held on the fourteenth and fifteenth of Adar as a joyous commemoration of the deliverance of their race.EGHJDP Esther und Mordecai, die mit "aller Gewalt" (IX. 29), dann gründete das jährliche Fest des Purim, am vierzehnten und fünfzehnten von Adar als freudvolle Gedenken an die Befreiung ihrer race.EGHJDP

-In Rabbinical Literature: - In Rabbiner Literatur:

The story of Esther-typical in many regards of the perennial fate of the Jews, and recalled even more vividly by their daily experience than by the annual reading of theMegillah at Purim-invited, both by the brevity of some parts of the narrative and by the associations of its events with the bitter lot of Israel, amplifications readily supplied by popular fancy and the artificial interpretation of Biblical verse. Die Geschichte von Esther-typisch in vielerlei Hinsicht von der ewigen Schicksal der Juden, und erinnert daran, dass noch mehr anschaulich von ihren täglichen Erfahrungen als durch die jährliche Lesung des theMegillah zu Purim-eingeladen, die beide von der Kürze der einige Teile der Erzählung und durch die Verbände ihrer Veranstaltungen mit der bitteren viel von Israel, Erweiterungen leicht von populären Lust und die künstliche Auslegung der biblischen Vers. The additions to Esther in the (Greek) Apocrypha have their counterparts in the post-Biblical literature of the Jews, and while it is certain that the old assumption of a Hebrew original for the additions in the Greek Book of Esther is not tenable (see Kautzsch, "Die Apocryphen und Pseudepigraphen des Alten Testaments," i. 194), it is not clear that the later Jewish amplifications are adaptations of Greek originals. Die Zusätze zu Esther in der (griechischen) Apokryphen haben ihre Kollegen in der Post-Biblische Literatur der Juden, und auch wenn es sicher ist, dass die alte Annahme eines hebräischen Original für die Ergänzungen in der griechischen Book of Esther ist nicht haltbar (siehe Kautzsch, "Die Apocryphen und Pseudepigraphen des Alten Testaments," I. 194), es ist nicht klar, dass die späteren jüdischen Erweiterungen sind Anpassungen des griechischen Originalen.

The following post-Biblical writings have to be considered: Die folgenden Post-biblischen Schriften sind zu berücksichtigen:

(1) The first Targum. (1) Die erste Targum. The Antwerp and Paris polyglots give a different and longer text than the London. Die Antwerpen und Paris polyglots ein anderes und mehr als der Text London. The best edition is by De Lagarde (reprinted from the first Venice Bible) in "Hagiographa Chaldaice," Leipsic, 1873. Die beste Ausgabe ist von De Lagarde (abgedruckt von Venedig die erste Bibel) in "Hagiographa Chaldaice," Leipsic, 1873. The date of the first Targum is about 700 (see S. Posner, "Das Targum Rishon," Breslau, 1896). Das Datum der ersten Targum geht es um 700 (siehe S. Posner, "Das Targum Rishon", Breslau, 1896).

(2) Targum Sheni (the second; date about 800), containing material not germane to the Esther story. (2) Targum Sheni (die zweite; Datum Über 800), mit Material nicht auf der Germane Esther Geschichte. This may be characterized as a genuine and exuberant midrash. Dies kann als eine echte und üppige Midrasch. Edited by De Lagarde (in "Hagiographa Chaldaice," Berlin, 1873) and by P. Cassel ("Aus Literatur und Geschichte," Berlin and Leipsic, 1885, and "Das Buch Esther," Berlin, 1891, Ger. transl.). Herausgegeben von De Lagarde (in "Hagiographa Chaldaice", Berlin, 1873) und von P. Cassel ( "Aus Literatur und Geschichte", Berlin und Leipsic, 1885, und "Das Buch Esther", Berlin, 1891, dt.. Transl.) .

(3) Babylonian Talmud, Meg. (3) babylonischen Talmud, Meg. 10b-14a.

(4) Pirḳe R. El. (4) Pirḳe R. El. 49a, 50 (8th cent.). 49a, 50 (8. Jhdt.).

(5) Yosippon (beginning of 10th cent.; see Zunz, "GV" pp. 264 et seq.). (5) Yosippon (Anfang 10. Jh..; Siehe Zunz, "GV" pp. 264 ff.)..

(6) Midr. (6) Midr. R. to Esther (probably 11th cent.). R. zu Esther (wahrscheinlich 11. Jhdt.).

(7) Midr. (7) Midr. Leḳaḥ Ṭob (Buber, "Sifre di-Agadta," Wilna, 1880). Leḳaḥ Ṭob (Buber, "Sifre di-Agadta", Wilna, 1880).

(8) Midr. (8) Midr. Abba Gorion (Buber, lc; Jellinek, "BH" i. 1-18). Abba Gorion (Buber, LC; Jellinek, "BH" I. 1-18).

(9) Midr. (9) Midr. Teh. Der. to Ps. zu PS. xxii. XXII.

(10) Midr. (10) Midr. Megillat Esther (ed. by Horwitz in his "Sammlung Kleiner Midrashim," Berlin, 1881). Megillat Esther (hrsg. von Horwitz in seiner "Sammlung Kleiner Midrashim", Berlin, 1881).

(11) Ḥelma de Mordekai (Aramaic: Jellinek, "BH" v. 1-8; De Lagarde, lc pp. 362-365; Ad. Merx, "Chrestomathia Targumica," 1888, pp. 154 et seq.). (11) Ḥelma de Mordekai (Aramäisch: Jellinek, "BH" v. 1-8, de Lagarde, LC pp. 362-365; Ad. Merx, "Chrestomathia Targumica", 1888, pp. 154 ff.)..

(12) Yalḳ. (12) Yalḳ. Shim'oni to Esther. Shim'oni zu Esther.

The Rabbinic Account. Die rabbinische Konto.

With the omission of what more properly belongs under Ahasuerus, Haman, and Mordecai, the following is briefly the story of Esther's life as elaborated by these various midrashim: A foundling or an orphan, her father dying before her birth, her mother at her birth, Esther was reared in the house of Mordecai, her cousin, to whom, according to some accounts, she was even married (the word , Esth. ii. 7, being equal to = "house," which is frequently used for "wife" in rabbinic literature). Mit der Unterlassung von dem, was mehr richtig gehört unter Ahasuerus, Haman und Mordecai, die folgenden wird kurz die Geschichte von Esther das Leben, wie die von diesen verschiedenen midrashim: Ein Findelkind oder ein Waisenkind, ihr Vater sterben vor ihrer Geburt, ihre Mutter zu ihrer Geburt , Esther aufgezogen wurde im Haus von Mordecai, ihr Cousin, denen zufolge bis zu einem gewissen Konten, war sie sogar verheiratet (das Wort, Esth. Ii. 7, gleich = "Haus", das häufig für "Frau "In der rabbinischen Literatur). Her original name was "Hadassah" (myrtle), that of "Esther" being given her by the star-worshipers, as reflecting her sweet character and the comeliness of her person. Ihr ursprünglicher Name war "Hadassah" (Myrte), dass der "Esther" wird ihr von den Stern-Diener, als Ausdruck ihrer süssen Charakter und die comeliness ihrer Person. When the edict of the king was promulgated, and his eunuchs scoured the country in search of a new wife for the monarch, Esther, acting on her own judgment or upon the order of Mordecai, hid herself so as not to be seen of men, and remained in seclusion for four years, until even God's voice urged her to repair to the king's palace, where her absence had been noticed. Wenn das Edikt des Königs wurde verkündet, und seine eunuchs gehobelt das Land auf der Suche nach einer neuen Frau für den Monarchen, Esther, die auf ihr eigenes Urteil oder auf die Reihenfolge der Mordecai, versteckte sich um nicht gesehen zu werden von Männern, und blieb in der Abgeschiedenheit für vier Jahre, bis auch Gottes Stimme fordert sie zur Reparatur an den König-Palast, wo ihr Fehlen bemerkt worden war. Her appearance among the candidates for the queen's vacant place causes a commotion, all feeling that with her charms none can compete; her rivals even make haste to adorn her. Ihr Auftritt unter den Bewerbern für die Queen's vakanten Platz führt zu einem Eklat, alle Gefühl, dass mit ihrem Charme keine konkurrieren kann; ihre Rivalen machen sogar Eile zu schmücken ihr. She spurns the usual resources for enhancing her beauty, so that the keeper of the harem becomes alarmed lest he be accused of neglect. Sie spurns die üblichen Mittel zur Verbesserung ihrer Schönheit, so dass der Halter des Harem wird alarmiert, damit er dem Vorwurf der Vernachlässigung. He therefore showers attentions upon her, and places at her disposal riches never given to others. Er hat daher Duschen Aufmerksamkeit auf sie, und Plätze in ihrer Entsorgung Reichtum nie an andere weiter. But she will not be tempted to use the king's goods, nor will she eat of the king's food, being a faithful Jewess; together with her maids (seven, according to the number of the week-days and of the planets) she continues her modest mode of living. Aber sie wird nicht versucht, die Verwendung des Königs Waren, noch werden sie essen, des Königs der Nahrung, als treue Jüdin; zusammen mit ihrem Dienstmädchen (sieben, nach der Zahl der Woche-Tagen und der Planeten), fährt sie fort ihr bescheidene Art des Wohnens. When her turn comes to be ushered into the royal presence, Median and Persian women flank her on both sides, but her beauty is such that the decision in her favor is at once assured. Wenn ihr wiederum kommt zu Beginn in die königliche Präsenz, Median und persischen Frauen ihre Flanke auf beiden Seiten, aber ihre Schönheit ist so groß, dass die Entscheidung in ihren Gunsten ist auf einmal gesichert. The king has been in the habit of comparing the charms of the applicants with a picture of Vashti suspended over his couch, and up to the time when Esther approaches him none has eclipsed the beauty of his beheaded spouse. Der König wurde in der Gewohnheit des Vergleichs der Charme der Antragsteller mit einem Bild von Vashti ausgesetzt, über seine Couch, und bis zu dem Zeitpunkt, als Esther Ansätze ihn keiner hat eclipsed die Schönheit seiner Ehefrau enthauptet. But at the sight of Esther he at once removes the picture. Aber beim Anblick von Esther er auf einmal entfernt das Bild. Esther, true to Mordecai's injunction, conceals her birth from her royal consort. Esther, treu Mordecai's einstweilige Verfügung, verbirgt ihrer Geburt von ihrem königlichen Gemahlin. Mordecai was prompted to give her this command by the desire not to win favors as Esther's cousin. Mordecai wurde gefragt, ob ihr diesen Befehl durch den Wunsch nicht zu gewinnen Gefälligkeiten wie Esther's Cousin. The king, of course, is very desirous of learning all about her antecedents, but Esther, after vouchsafing him the information that she, too, is of princely blood, turns the conversation, by a few happy counter-questions regarding Vashti, in a way to leave the king's curiosity unsatisfied. Der König, ist natürlich sehr von dem Wunsch Lernen Sie alles über ihre Vorgeschichte, aber Esther, gewährend, nachdem ihm die Information, dass auch sie ist von fürstlichen Blut, dreht sich das Gespräch, durch ein paar glückliche counter-Fragen zu Vashti, in einem Weg zum Verlassen des Königs Neugier unbefriedigt.

Mordecai and Esther. Mordecai und Esther.

Still Ahasuerus will not be baffled. Noch Ahasuerus werden nicht ratlos. Consulting Mordecai, he endeavors to arouse Esther's jealousy-thinking that this will loosen her tongue-by again gathering maidens in his courtyard, as though he is ready to mete out to her the fate of her unfortunate predecessor. Consulting Mordecai, er bemüht sich wecken Esther's Eifersucht-Denken, dass dies ihre Zunge lockern-Sammlung von Mädchen wieder in seinem Hof, als ob er bereit ist, zu messen, zu ihr das Schicksal ihres unglücklichen Vorgänger. But even under this provocation Esther preserves her silence. Aber selbst unter dieser Provokation Esther bewahrt ihr Schweigen. Mordecai's daily visits to the courtyard are for the purpose of ascertaining whether Esther has remained true to the precepts of her religion. Mordecai der täglichen Besuche auf dem Hof sind für die Zwecke der Feststellung, ob Esther treu geblieben zu den Geboten ihrer Religion. She had not eaten forbidden food, preferring a diet of vegetables, and had otherwise scrupulously observed the Law. Sie hatte nicht gegessen verboten Lebensmittel, die Bevorzugung einer Ernährung mit Gemüse, und hatte ansonsten genauestens beobachtet das Gesetz. When the crisis came Mordecai-who had, by his refusal to bow to Haman or, rather, to the image of an idol ostentatiously displayed on his breast (Pirḳe R. El. lxix.), brought calamity upon the Jews-appeared in his mourning garments, and Esther, frightened, gave birth to a still-born child. Als die Krise kam Mordecai-, hatte durch seine Weigerung, dies zu beugen Haman oder, besser gesagt, dass das Bild eines Idols demonstrativ auf seine Brust (Pirḳe R. El. LXIX.) Brachte Unglück auf die Juden-erschien in seinem Trauer Kleidungsstücke, und Esther, Angst, gebar ein Standbild-Kind geboren. To avoid gossip she sent Hatach instead of going herself to ascertain the cause of the trouble. Um zu verhindern, dass sie Klatsch gesendet Hatach zu gehen, anstatt sich zur Feststellung der Ursache der Probleme. This Hatach was afterward met by Haman and slain. Diese Hatach wurde danach durch Haman und erschlagen. Still Mordecai had been able to tell Hatach his dream, that Esther would be the little rill of water separating the two fighting monsters, and that the rill would grow to be a large stream flooding the earth-a dream he had often related to her in her youth. Mordecai hatte noch in der Lage gewesen zu sagen Hatach seinen Traum, dass Esther wäre das kleine Rill von Wasser trennen die beiden Monster kämpfen, und dass die Rill würde wachsen zu einem großen Strom Überflutung der Erde-ein Traum hatte er oft im Zusammenhang mit ihr in ihrer Jugend.

Esther Before Ahasuerus. Esther vor Ahasuerus.

Mordecai called upon her to pray for her people and then intercede with the king. Mordecai aufgerufen, sie zu beten, für ihr Volk und dann intervenieren mit dem König. Though Pesaḥ was near, and the provision of Megillat Ta'anit forbidding fasting during this time could not be observed without disregarding Mordecai's plea, she overcame her cousin's scruples by a very apt counter-question, and at her request all the Jews "that had on that day already partaken of food" observed a rigid fast, in spite of (Esth. iv. 17) the feast-day (Pesaḥ), while Mordecai prayed and summoned the children and obliged even them to abstain from food, so that they cried out with loud voices. Obwohl Pesaḥ wurde in der Nähe, und die Bereitstellung von Megillat Ta'anit verbieten Fasten während dieser Zeit konnte nicht beobachtet werden, ohne sich über Mordecai's Klagegrund, überwanden sie ihre Skrupel's Cousin von einem sehr treffend counter-Frage, und auf ihr Ersuchen alle Juden ", hatte an diesem Tag bereits partaken von Lebensmitteln ", stellte ein starres schnell, trotz (Esth. iv. 17) das Fest-Tag (Pesaḥ), während Mordecai betete und Ladung der Kinder und sogar verpflichtet sie sich der Stimme zu enthalten aus der Nahrung, so dass sie rief mit lauter Stimme. Esther in the meantime put aside her jewels and rich dresses, loosenedher hair, fasted, and prayed that she might be successful in her dangerous errand. Esther in der Zwischenzeit auf die Seite legen ihre Juwelen und Kleider reichen, loosenedher Haare, fastete und betete, dass sie erfolgreich sein, könnten in ihrer gefährlichen Besorgung. On the third day, with serene mien she passed on to the inner court, arraying herself (or arrayed by the "Holy Ghost," Esth. Rabbah) in her best, and taking her two maids, upon one of whom, according to court etiquette, she leaned, while the other carried her train. Am dritten Tag, mit heiterer Miene sie an den Innenhof, arraying selbst (oder arrayed von der "Heiligen Geistes", Esth. Rabba) in ihrem am besten, und dabei ihre zwei Mädchen, eines von denen, je nach Gericht Etikette, lehnte sie, während die anderen ihre Bahn durchgeführt. As soon as she came abreast with the idols (perhaps an anti-Christian insinuation) the "Holy Ghost" departed from her, so that she exclaimed, "My God, my God, why hast thou forsaken me?" Sobald sie kamen nebeneinander mit dem Götzen (vielleicht eine anti-christliche Andeutung) den "Heiligen Geistes" sich von ihr, so dass sie ausrief: "Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?" (Ps. xxii. 1); thereupon, repenting having called the enemy "dog," she now named him "lion," and was accompanied by three angels to the king. (Psalm xxii. 1); daraufhin, repenting nach Aufforderung der Feind "Hund", sagte sie ihm jetzt unter dem Namen "Löwe" und wurde begleitet von drei Engel zum König. Ahasuerus attempted to ignore her, and turned his face away, but an angel forced him to look at her. Ahasuerus versuchte sie zu ignorieren, und wandte sein Gesicht weg, aber ein Engel zwang ihn, sich mit ihr. She, however, fainted at the sight of his flushed face and burning eyes, and leaned her head on her handmaid, expecting to hear her doom pronounced; but God increased her beauty to such an extent that Ahasuerus could not resist. Sie jedoch, ohnmächtig beim Anblick seiner gerötete Gesicht und brennenden Augen, und lehnte den Kopf an ihre handmaid, erwarten zu hören, ihre Strafe ausgesprochen, aber Gott stieg ihre Schönheit in einem solchen Maße, dass Ahasuerus konnte nicht widerstehen. An angel lengthened the scepter so that Esther might touch it: she invited the king to her banquet. Ein Engel der Zepter verlängert, so dass Esther könnte es berühren: lud sie den König zu ihrem Bankett. Why Haman was invited the Rabbis explain in various ways. Warum Haman wurde aufgefordert die Rabbinen erklären, auf verschiedene Weise. She desired to make the king jealous by playing the lover to Haman, which she did at the feast, planning to have him killed even though she should share his fate. Sie wünschen, dass der König von eifersüchtigen Geliebten spielen zu Haman, die sie haben auf dem Fest, Planung zu haben ihn getötet, obwohl sie sollten Aktien sein Schicksal. At the supreme moment, when she denounced Haman, it was an angel that threw Haman on the couch, though he intended to kneel before the queen; so that the king, suspecting an attempt upon the virtue and life of his queen, forthwith ordered him to be hanged. Auf der obersten Moment, als sie gekündigt Haman, es war ein Engel, warf Haman auf der Couch, wenn er zu knien, bevor die Königin, so dass der König, ein Versuch, den Verdacht auf die Tugend und das Leben von seiner Königin, ihm unverzüglich bestellt gehängt zu werden.

To the Rabbis Esther is one of the four most beautiful women ever created. Um die Rabbinen Esther ist eine der vier schönsten Frauen aller Zeiten. She remained eternally young; when she married Ahasuerus she was at least forty years of age, or even, according to some, eighty years ( Sie blieb ewig junge, wenn sie verheiratet Ahasuerus war sie mindestens vierzig Jahre alt sein, oder sogar nach einigen, achtzig Jahre ( = 5, = 5, = 60, = 60, = 4, = 4, = 5 = 74 years; hence her name "Hadassah"). = 5 = 74 Jahre; daher ihr Name "Hadassah"). She is also counted among the prophetesses of Israel. Darüber hinaus ist sie zählt zu den Prophetinnen von Israel.

Critical View: Kritisch betrachtet:

As to the historical value of the foregoing data, opinions differ. In Bezug auf den historischen Wert der vorstehenden Daten, die Meinungen auseinander. Comparatively few modern scholars of note consider the narrative of Esther to rest on an historical foundation. Vergleichsweise wenige modernen Gelehrten der Anmerkung, die Erzählung von Esther ruhen auf einem historischen Fundament. The most important names among the more recent defenders of the historicity of the book are perhaps Hävernick, Keil, Oppert, and Orelli. Die wichtigsten Namen unter den jüngeren Verteidiger der Historizität des Buches sind vielleicht Hävernick, Keil, Oppert, und Orelli. The vast majority of modern expositors have reached the conclusionthat the book is a piece of pure fiction, although some writers qualify their criticism by an attempt to treat it as a historical romance. Die überwiegende Mehrheit der modernen Ausstellern haben die conclusionthat Das Buch ist ein Stück pure Fiktion, auch wenn einige Autoren qualifizieren ihre Kritik mit dem Versuch zu behandeln es als eine historische Romanze. The following are the chief arguments showing the impossibility of the story of Esther: Im Folgenden sind die wichtigsten Argumente zeigt die Unmöglichkeit, die Geschichte von Esther:

Improbabilities of the Story. Unwahrscheinlichkeiten der Geschichte.

1. It is now generally recognized that the Ahasuerus (), mentioned in Esther, in Ezra iv. Es ist inzwischen allgemein anerkannt, daß die Ahasuerus (), die in Esther, Ezra iv. 6, and in Dan. 6, und in Dan. ix. IX. 1, is identical with the Persian king known as Xerxes (Ξέρζης, "Khshayarha"), who reigned from 485 to 464 BC; but it is impossible to find any historical parallel for a Jewish consort to this king. 1, ist identisch mit dem persischen König Xerxes bekannt als (Ξέρζης, "Khshayarha"), regierte von 485 bis 464 v. Chr., aber es ist unmöglich zu finden, historische Parallele zu einer jüdischen Gefährtin zu dieser König. Some critics formerly identified Esther with Amastris (Ionic, "Amestris"), who is mentioned by Herodotus (viii. 114, ix. 110; compare Ctesias, 20) as the queen of Xerxes at the time when Esther, according to Esth. Einige Kritiker früher identifiziert Esther mit Amastris (Ionic, "Amestris"), wird von Herodot (114 VIII., IX. 110; vergleichen Ktesias von Knidos, 20) als die Königin von Xerxes zu dem Zeitpunkt, als Esther, nach Esth. ii. 6, became the wife of Ahasuerus. 6, wurde die Frau von Ahasuerus. Amastris, however, was the daughter of a Persian general and, therefore, not a Jewess. Amastris, jedoch war die Tochter eines persischen allgemeinen und daher nicht um eine Jüdin. Furthermore, the facts of Amastris' reign do not agree with the Biblical story of Esther. Außerdem, den Sachverhalt von Amastris' Herrschaft nicht einverstanden mit der biblischen Geschichte von Esther. Besides all this, it is impossible to connect the two names etymologically. Neben all diesem ist es unmöglich, eine Verbindung der beiden Namen etymologisch. M'Clymont (Hastings, "Dict. Bible," i. 772) thinks it possible that Esther and Vashti may have been merely the chief favorites of the harem, and are consequently not mentioned in parallel historical accounts. M'Clymont (Hastings, "Dict. Bibel," I. 772) hält es für möglich, dass Esther und Vashti Mai wurden nur die Favoriten-Chef der Harem, und sind folglich nicht in parallelen historischen Konten.

It is very doubtful whether the haughty Persian aristocracy, always highly influential with the monarch, would have tolerated the choice of a Jewish queen and a Jewish prime minister (Mordecai), to the exclusion of their own class-not to speak of the improbability of the prime ministry of Haman the Agagite, who preceded Mordecai. Es ist sehr zweifelhaft, ob die hochmütige persischen Aristokratie, immer höchst einflussreichen mit dem Monarchen, hätte vertragen die Wahl eines jüdischen Königin und eine jüdische Premierminister (Mordecai), unter Ausschluss der eigenen Klasse-ganz zu schweigen von der Unwahrscheinlichkeit der Ministerium die Hauptverantwortung für die Agagite Haman, Mordecai, vorangestellt. "Agagite" can only be interpreted here as synonymous with "Amalekite" (compare "Agag," king of the Amalekites, the foe of Saul, I Sam. xv. 8, 20, 32; Num. xxiv. 7; see Agag). "Agagite" kann nur interpretiert werden hier als Synonym für "Amalekite" (vergleiche "Agag," König der Amalekites, der Feind von Saul, ich Sam. Xv. 8, 20, 32; Anz. Xxiv. 7; siehe Agag) . Oppert's attempt to connect the term "Agagite" with "Agaz," a Median tribe mentioned by Sargon, can not be taken seriously. Oppert Versuch, eine Verbindung der Begriff "Agagite" mit "Agaz", einer medianen Stamm von Sargon erwähnt, kann nicht ernst genommen werden. The term, as applied to Haman, is a gross anachronism; and the author of Esther no doubt used it intentionally as a fitting name for an enemy of Israel. Der Begriff ist in seiner Anwendung auf Haman, ist ein grober Anachronismus, und der Autor von Esther kein Zweifel, es absichtlich als passenden Namen für einen Feind Israels. In the Greek version of Esther, Haman is called a Macedonian. In der griechischen Version von Esther, Haman wird als Mazedonisch.

2. Perhaps the most striking point against the historical value of the Book of Esther is the remarkable decree permitting the Jews to massacre their enemies and fellow subjects during a period of two days. Vielleicht ist der auffälligste Punkt gegen den historischen Wert des Buches Esther ist die bemerkenswerte Dekret erlaubt, die Massaker an Juden ihren Feinden und Fellow Probanden über einen Zeitraum von zwei Tagen. If such an extraordinary event had actually taken place, should not some confirmation of the Biblical account have been found in other records? Wenn eine solche außerordentliche Ereignis hatte tatsächlich stattgefunden, sollten nicht einige Bestätigung der biblischen Konto wurden in andere Aufzeichnungen? Again, could the king have withstood the attitude of the native nobles, who would hardly have looked upon such an occurrence without offering armed resistance to their feeble and capricious sovereign? Auch hier konnte der König haben widerstand die Haltung der einheimischen Adel, würde kaum, haben sich auf ein solches Ereignis ohne bewaffneten Widerstand gegen ihre schwachen und launisch souveränen? A similar objection may be made against the probability of the first edict permitting Haman the Amalekite to massacre all the Jews. Eine ähnliche Ablehnung darf nicht gegen die Wahrscheinlichkeit der ersten Edikt erlaubt Haman Amalekite die Massaker an alle Juden. Would there not be some confirmation of it in parallel records? Wäre es nicht eine gewisse Bestätigung, die sie in parallelen Aufzeichnungen? This whole section bears the stamp of free invention. Diese ganze Abschnitt trägt den Stempel der freie Erfindung.

3. Extraordinary also is the statement that Esther did not reveal her Jewish origin when she was chosen queen (ii. 10), although it was known that she came from the house of Mordecai, who was a professing Jew (iii. 4), and that she maintained a constant communication with him from the harem (iv. 4-17). Außerordentliche ist auch die Aussage, dass Esther nicht verraten ihre jüdische Herkunft, als sie gewählt wurde Königin (II. 10), obwohl es war bekannt, dass sie kamen aus dem Hause Mordecai,, war ein Jude professing (III. 4), und dass sie beibehalten eine konstante Kommunikation mit ihm aus dem Harem (IV. 4-17).

4. Hardly less striking is the description of the Jews by Haman as being "dispersed among the people in all provinces of thy kingdom" and as disobedient "to the king's laws" (iii. 8). Kaum weniger auffällig ist die Beschreibung der Juden durch Haman als "verstreut unter den Menschen in allen Provinzen Dein Reich" und als ungehorsam ", um dem König die Gesetze" (III. 8). This certainly applies more to the Greek than to the Persian period, in which the Diaspora had not yet begun and during which there is no record of rebellious tendencies on the part of the Jews against the royal authority. Dies gilt sicherlich mehr an die griechische als an den Persischen Zeitraum, in dem die Diaspora hatte noch nicht begonnen und während der es keine Aufzeichnungen über rebellische Tendenzen auf den Teil der Juden gegen die königliche Autorität.

5. Finally, in this connection, the author's knowledge of Persian customs is not in keeping with contemporary records. Schließlich ist in diesem Zusammenhang, der Autor das Wissen der persischen Zoll ist nicht im Einklang mit zeitgenössischen Aufzeichnungen. The chief conflicting points are as follows: Der Chef widersprüchliche Punkte lauten wie folgt:

(a) Mordecai was permitted free access to his cousin in the harem, a state of affairs wholly at variance with Oriental usage, both ancient and modern. (a) Mordecai war erlaubt freien Zugang zu seinem Cousin in den Harem, ein Zustand, ganz im Widerspruch zu Oriental Nutzung, sowohl alte und moderne.

(b) The queen could not send a message to her own husband (!). (b) Die Königin konnte nicht senden Sie bitte eine Nachricht an ihrem eigenen Ehemann (!).

(c) The division of the empire into 127 provinces contrasts strangely with the twenty historical Persian satrapies. (c) Die Teilung des Reiches in 127 Provinzen Kontraste seltsam mit den zwanzig historischen Persisch satrapies.

(d) The fact that Haman tolerated for a long time Mordecai's refusal to do obeisance is hardly in accordance with the customs of the East. (d) Die Tatsache, dass Haman toleriert seit langem Mordecai die Weigerung zu tun Ehrerbietung ist kaum in Übereinstimmung mit den Gepflogenheiten in den Osten. Any native venturing to stand in the presence of a Turkish grand vizier would certainly be severely dealt with without delay. Jede native Venturing sich in Anwesenheit eines türkischen Großwesir wäre sicherlich schwerwiegende Konsequenzen nach sich unverzüglich mit.

(e) This very refusal of Mordecai to prostrate himself belongs rather to the Greek than to the earlier Oriental period, when such an act would have involved no personal degradation (compare Gen. xxiii. 7, xxxiii. 3; Herodotus, vii. 136). (e) Diese sehr Verweigerung der Prostata zu Mordecai selbst gehört eher zu den griechischen als den früheren Oriental Zeitraum, wenn eine solche Handlung beteiligt hätten keine persönliche Entwürdigung (vgl. Gen xxiii. 7, XXXIII. 3; Herodot vii. 136 ).

(f) Most of the proper names in Esther which are given as Persian appear to be rather of Semitic than of Iranian origin, in spite of Oppert's attempt to explain many of them from the Persian (compare, however, Scheftelowitz, "Arisches im Alten Testament," 1901, i.). (f) Die meisten der korrekten Namen in Esther, die ausschließlich als Persisch zu sein scheinen eher von semitischen als iranischer Herkunft, der trotz Oppert Versuch zu erklären, viele von ihnen aus dem Persischen (vergleiche jedoch Scheftelowitz, "Arisches im Alten Testament ", 1901, I.).

Probable Date. Wahrscheinlicher Datum.

In view of all the evidence the authority of the Book of Esther as a historical record must be definitely rejected. Angesichts der offenkundigen Tatsache, die Autorität des Buches Esther als historischen Rekord muss definitiv abgelehnt. Its position in the canon among the Hagiographa or "Ketubim" is the only thing which has induced Orthodox scholars to defend its historical character at all. Seine Position in den Kanon unter den Hagiographa oder "Ketubim" ist das einzige, was hat induzierte orthodoxen Gelehrten zu verteidigen seinen historischen Charakter überhaupt. Even the Jews of the first and second centuries of the common era questioned its right to be included among the canonical books of the Bible (compare Meg. 7a). Selbst die Juden des ersten und zweiten Jahrhunderten der gemeinsamen Zeit in Frage gestellt sein Recht zu werden, in die kanonischen Bücher der Bibel (vergleiche Meg. 7a). The author makes no mention whatever of God, to whom, in all the other books of the Old Testament, the deliverance of Israel is ascribed. Der Autor übernimmt keinerlei Erwähnung, was Gottes, an wen, in allen anderen Büchern des Alten Testaments, die Befreiung von Israel ist zugeschrieben. The only allusion in Esther to religion is the mention of fasting (iv. 16, ix. 31). Die einzige Anspielung auf Esther zu Religion ist der Hinweis auf Fasten (IV. 16, IX. 31). All this agrees with the theory of a late origin for the book, as it is known, for example, from Ecclesiastes, that the religious spirit had degenerated even in Judea in the Greek period, to which Esther, like Daniel, in all probability belongs. All dies stimmt mit der Theorie von einem späten Ursprungs für das Buch, denn es ist bekannt, zum Beispiel von Prediger, dass der religiöse Geist hatte entartete auch in Judäa in der griechischen Zeit, zu der Esther, wie Daniel, aller Wahrscheinlichkeit gehört .

Esther could hardly have been written by a contemporary of the Persian empire, because (1) of the exaggerated way in which not only the splendor of the court, but all the events described, are treated (compare the twelve months spent by the maidens in adorning themselves for the king; the feasts of 187 days, etc., all of which point rather to the past than to a contemporary state of affairs); (2) the uncomplimentary details given about a great Persian king, who is mentioned by name, would not have appeared during his dynasty. Esther kaum geschrieben wurden von einem zeitgenössischen des persischen Reiches, weil (1) über die übertriebene Art und Weise, in der nicht nur die Pracht des Gerichts, sondern alle Ereignisse beschrieben, behandelt werden (vgl. die zwölf Monate, die er von den Mädchen in adorning sich für den König; der Feste von 187 Tagen, usw., die alle der Punkt eher auf die Vergangenheit als zu einer modernen Stand der Dinge), (2) die uncomplimentary Angaben über einen großen persischen König, ist, namentlich genannt , Wäre nicht entstanden während seiner Dynastie.

It is difficult to go so far as Grätz, who assignsEsther to an adherent of the Maccabean party in the reign of Antiochus Epiphanes. Es ist schwierig, so weit gehen, wie Grätz, assignsEsther, dass ein Anhänger der Maccabean Partei in der Regierungszeit von Antiochus Epiphanes. The vast difference in religious and moral tone between Esther and Daniel-the latter a true product of Antiochus' reign-seems to make such a theory impossible. Die große Unterschied in der religiösen und moralischen Ton zwischen Esther und Daniel-letzterer ein echtes Produkt von Antiochos' Herrschaft-scheint eine solche Theorie unmöglich. Nor is the view of Jensen, followed by Nöldeke, more convincing to the unprejudiced mind. Noch ist der Blick auf Jensen, gefolgt von Nöldeke, überzeugender auf die unvoreingenommen Geist. He endeavors to prove that the origin of the whole story lies in a Babylonian-Elamitic myth. Er ist bestrebt, zu beweisen, dass der Ursprung der ganzen Geschichte liegt in einem babylonischen-Elamitic Mythos. He identifies Esther with the Babylonian goddess Ishtar (Aphrodite); Mordecai with Marduk, the tutelary deity of Babylon; and Haman with Hamman or Humman, the chief god of the Elamites, in whose capital, Susa, the scene is laid; while Vashti is also supposed to be an Elamite deity. Er nennt Esther mit der babylonischen Göttin Ischtar (Aphrodite); Mordecai mit Marduk, die tutelary Gottheit von Babylon und Haman mit Hamman oder Humman, Chef der Gott der Elamites, in dessen Hauptstadt Susa, die Szene gelegt wird, während Vashti ist Außerdem soll nur ein Elamisch Gottheit. Jensen considers that the Feast of Purim, which is the climax of the book, may have been adapted from a similar Babylonian festival by the Jews, who Hebraized the original Babylonian legend regarding the origin of the ceremonies. Jensen vertritt die Auffassung, dass das Fest von Purim, das ist der Höhepunkt des Buches ist, kann angepasst wurden von einer ähnlichen babylonischen Festival von den Juden, Hebraized der ursprünglichen babylonischen Legende über die Herkunft der Zeremonien. The great objection to such a theory is that no Babylonian festival corresponding with the full moon of the twelfth month is known. Der große Einwand gegen eine solche Theorie ist, dass keine entsprechenden babylonischen Festival mit dem Vollmond des zwölften Monats bekannt ist.

The object of Esther is undoubtedly to give an explanation of and to exalt the Feast of Purim, of whose real origin little or nothing is known. Das Objekt von Esther ist zweifellos zu erklären und zu verherrlichen das Fest von Purim, deren wahre Herkunft nichts oder nur wenig bekannt ist. See Megillah; Purim. Siehe Megilla; Purim.

Emil G. Hirsch, John Dyneley Prince, Solomon Schechter Emil G. Hirsch, John Dyneley Prince, Solomon Schechter

Jewish Encyclopedia, published between 1901-1906. Jüdische Enzyklopädie, erschienen zwischen 1901-1906.

Bibliography: Bibliographie:

Driver, Introduction to the Literature of the OT pp. Treiber, Einführung in die Literatur des OT pp. 449 et seq.; Cheyne, Esther, in Encyc. 449 ff.; Cheyne, Esther, in Encyc. Brit. 1878; Founders of Old Testament Criticism, pp. 1878; Gründer von Old Testament Criticism, pp. 359 et seq.; Kuenen, Onderzoek, iii. 359 ff.; Kuenen, Onderzoek, iii. 551 et seq.; Lagarde, Purim, in Abhandlungen, der Königlichen Gesellschaft der Wissenschaften zu Göttingen, Göttingen, 1887; Wildeboer, Esther, in Nowack's Handkommentar zum Alten Testament; Toy, Esther as a Babylonian Goddess, in New World, vi. 551 ff.; Lagarde, Purim, Abhandlungen, der Königlichen Gesellschaft der Wissenschaften zu Göttingen, Göttingen, 1887; Wildeboer, Esther, in Nowack's Handkommentar zum Alten Testament; Toy, Esther als babylonischen Göttin, in der Neuen Welt, VI. 130-145; Nöldeke, Esther, in Cheyne and Black, Encyc. 130-145; Nöldeke, Esther, in Cheyne und Schwarz, Encyc. Bibl. ii. 1400-1407; M'Clymont, in Hastings, Dict. 1400-1407; M'Clymont, in Hastings, Dict. Bible, pp. Bibel, pp. 772-776; Frazer, Golden Bough, 2d ed., iii. 772-776; Frazer, Golden Bough, 2d ed.. Iii. 153, 157, 158.EGHJDP 153, 157, 158.EGHJDP


This subject presentation in the original English language Dieses Thema Präsentation in der ursprünglichen englischen Sprache


Send an e-mail question or comment to us: E-mailSchicken Sie eine E-Mail Frage oder Kommentar an uns: E-Mail

The main BELIEVE web-page (and the index to subjects) is at Die wichtigsten BELIEVE Web-Seite (und der Index die Fächer) ist am