Buch Jesaja, Isaias

Allgemeine Informationen

Das Buch Jesaja ist die erste und längste der Bücher von den großen Propheten im Alten Testament der Bibel.

Es leitet seinen Namen von dem Propheten Jesaja,, lebte in Jerusalem, vielleicht aristokratischer Herkunft.

Seine prophetischen Laufbahn ein halbes Jahrhundert, von etwa 742 v. Chr. bis mindestens 701.

Das Buch enthält jedoch die Arbeit von mehr als einem Menschen.

Wissenschaftler jetzt generell darüber einig, daß Kapitel 1 bis 35, bekannt als Erster Jesaja, zugeschrieben werden kann entweder auf Jesaja selbst oder seinen Jüngern; Kapiteln 36 bis 39 wurden direkt von 2 Kings 18:13 - 20:18.

Den Kapiteln 40 bis 55, auch bekannt als Zweiter Jesaja, oder Deutero - Jesaja, wurden die Arbeiten eines anonymen Propheten - Dichter während der letzte Teil (ca. 545 - 540 v. Chr.) des babylonischen Exil.

Den Kapiteln 56 bis 66, auch bekannt als Dritte Jesaja, oder Trito - Jesaja, wurden von unbekannten Autoren im Detail, sondern arbeiten gegen Ende des 6. Jahrhunderts (525 - 500 v. Chr.) oder der Beginn der 5. (500 - 475 v. Chr.).

Einige der Materialien können aus einem Zeitraum sogar noch später als diese Zeiten (c. 375 - 250 v. Chr.).

Erste Jesaja fällt etwa in vier Perioden: (1) Von 747 bis 736 v. Chr. der Prophet spricht über interne politische und wirtschaftliche Ordnung, (2) in 736 - 735 er befasst sich mit der Krise durch die Syro - Ephraimite Krieg, einen Versuch zu zwingen, Jerusalem in ein Anti - assyrische Allianz, (3) nach einer Zeit der Stille, spricht er wieder, die sich an sich selbst zu dem Versuch des Königs Hezekiah zu befreien sich aus dem Status eines Vasallen zu Assyrien (716 - 711), (4) wieder nach eine Zeit der Stille, Jesaja spricht von Hezekiah's zweiter Versuch zur Schaffung der politischen Unabhängigkeit (705 - 701).

Die Schriften aus dieser Zeit lassen sich in sieben Sammlungen von Sprüchen zu Themen der Sünde, Urteil, und Erlösung aus dem Urteil.

Die Prophezeiungen Immanuel (Kapitel 6 - 12) sind bekannt für Christen,, interpretieren sie als Verweise auf Christus.

GLAUBEN
Religiöse
Informationen
Quelle
Web-Seite
GLAUBEN Religiös Information Quelle
Unsere Liste der 2300 Religiöse Themen
E-mail
Zweite Jesaja umfasst Gedichte aus verschiedenen Genres: Orakel von Erlösung, Hymnen, prophetische Rede rechtlichen soll zeigen, dass der Gott Israels allein ist Gott, Formen und Diskussion zur Abwehr Opposition.

Darüber hinaus ist das Material der Zweiten Jesaja enthält die Passagen über die Diener des Herrn, auch interpretiert von Christen als Bezugnahmen auf Christus (42:1 - 4; 49:1 - 6; 50:4 - 9; 52:13 - 53 : 12).

Dritte Jesaja umfasst 14 unabhängige Sprüchen über das Funktionieren des restaurierten Tempel, mit entsprechenden Schwerpunkt auf den Sabbat und Kult.

Das Material besteht aus einer kurzen prophetische Liturgie (56:9 - 47:13), ein Orakel von Versprechen (57:14 - 21), eine Ermahnung und versprechen (58:1 - 12), prophetische invective und Bedrohung (65:1 -- 2), und ein Versprechen (65:8 - 25).

Das letzte Kapitel enthält eine prophetische Kündigung des Tempels und eine Absage an die Opfer-Kult, sowie drei prophetische Sprüche bekannt geben, dass eine unmittelbar bevorstehende Ende und seine Ergebnisse.

Jesaja enthält einige der schönsten und bekanntesten Passagen in der Bibel.

Zwei Manuskripte des Buches wurden unter den Schriftrollen vom Toten Meer.

George W. Coats

Bibliographie


JH Hayes SA und Irvine, Isiah (1987); GAF Knight, Prophets of Israel: Jesaja (1962); JR Rosenbloom, The Dead Sea Scrolls Jesaja (1970); JW Whedbee, Jesaja und die Weisheit (1971).

Buch Jesaja, Isaias

Kurzporträt

  1. Einleitung (1)

  2. Die Kündigung von Jerusalem (2-5)

  3. Temple Vision (6)

  4. Buch der Immanuel (7-12)

  5. Prophetische gegen die Völker (13-23)

  6. Prophezeiungen des Urteils und der künftigen Segnungen (24-35)

  7. Historische Ereignisse (36-39)

  8. Book of Consolation (40-66)


Isa'iah

Erweitert Informationen

Jesaja, (Hebräer Yesh'yahu, das heißt, "das Heil Jehova").

(1.) Der Sohn von Amoz (Jesaja 1:1, 2:1), war offenbar ein Mann von bescheidenen Rang.

Seine Frau wurde als "Prophetin" (8:3), entweder weil sie sich mit der prophetischen Gabe, wie Deborah (Judg. 4:4) und Huldah (2 Kings 22:14-20), oder einfach weil sie war die Ehefrau des "Propheten" (Jesaja 38:1).

Er hatte zwei Söhne, Bohrung, symbolische Namen.

Er hatte die Funktionen seines Amtes während der Regierungszeit von Uzziah (oder Azariah), Jotham, Ahas und Hiskija (1:1).

Uzziah regierte zweiundfünfzig Jahre (BC 810-759), Jesaja und muss seine Karriere begonnen, ein paar Jahre vor seinem Tod Uzziah, wahrscheinlich 762 v. Chr..

Er lebte bis zum vierzehnten Jahr der Hezekiah, und aller Wahrscheinlichkeit überlebt, dass Monarchen (v. Chr. starb, 698), bzw. wurde für zeitgenössische einigen Jahren mit Manasse.

So Jesaja prophezeit haben kann für den langen Zeitraum von mindestens vierundsechzig Jahre.

Seine erste Aufruf an die prophetical Büro ist nicht aufgezeichnet.

Ein zweiter Anruf kam zu ihm "im Jahr dafür, daß König Uzziah starb" (Jesaja 6:1).

Er hatte sein Amt im Geiste der kompromisslose Mut und Entschlossenheit im Hinblick auf all das trug auf die Interessen der Religion.

Er verbirgt nichts und hält nichts zurück aus Angst vor Menschen.

Er war auch bekannt für seine Spiritualität und für seinen tiefen Tönen Ehrfurcht gegenüber "dem Heiligen Israels."

In der frühen Jugend Jesaja muss verschoben wurden durch die Invasion von Israel durch den assyrischen König Pul (qv), 2 Kings 15:19; und wieder, zwanzig Jahre später, als er bereits in seinem Büro, von der Invasion des Tiglat - pileser und seine Karriere der Eroberung.

Ahas, König von Juda, in dieser Krise verweigert die Zusammenarbeit mit der Könige von Israel und Syrien im Widerstand gegen die Assyrer, und wurde aus diesem Grund angegriffen und besiegt durch Rezin von Damaskus und Pekach von Samaria (2 Kings 16:5; 2 Chr. 28:5, 6).

Ahas, so gedemütigt, einseitig mit Assyrien, und suchte die Hilfe von Tiglathpileser gegen Israel und Syrien.

Die Folge war, dass Rezin und Pekach wurden erobert und viele der Menschen, in Gefangenschaft zu Assyrien (2 Kings 15:29; 16: 9; 1 Chr. 5:26).

Bald nach diesem Salmanassar ganz bestimmt zu unterwerfen das Reich Israel.

Samaria wurde getroffen und zerstört (BC 722).

Solange Ahas regierte, das Königreich Juda war unbehelligt durch die assyrische Macht, aber in seinem Beitritt zu den Thron, Hezekiah (BC 726),, "rebellierten gegen den König von Assyrien" (2 Könige 18:7), in denen er wurde gefördert durch Jesaja,, ermahnte die Menschen auf alle ihre Abhängigkeit von Jehova (Jesaja 10:24, 37:6), in einem Bündnis mit dem König von Ägypten (Jesaja 30:2-4).

Dies veranlaßte den König von Assyrien zu bedrohen, dem König von Juda, und zu lang sein, damit das Land eindringen.

Sanherib (701 v. Chr.) führte eine leistungsfähige Armee in Palästina.

Hezekiah wurde reduzierten zu Verzweiflung, und dem Assyrer (2 Kings 18:14-16).

Aber nach einer kurzen Pause Krieg ausbrach wieder, und wieder Sanherib (s. auch) unter der Leitung einer Armee in Palästina, eine Loslösung von der bedrohten Jerusalem (Jesaja 36:2-22; 37:8).

Jesaja bei dieser Gelegenheit dazu Hezekiah zu widerstehen, die Assyrer (37:1-7), woraufhin Sanherib sandte einen Drohbrief an Hezekiah, die er "sich vor dem Herrn" (37:14).

Das Urteil Gottes jetzt fiel auf die assyrische Host.

"Wie Xerxes in Griechenland, Sanherib nie wieder erholt von dem Schock der Katastrophe in Juda. Er machte keine weiteren Expeditionen gegen entweder südlichen Palästina und Ägypten."

Die verbleibenden Jahre von Hezekiah's Regierungszeit waren friedlich (2 Chr. 32:23, 27-29).

Jesaja lebte wahrscheinlich auf die enge und möglicherweise in die Regierungszeit von Manasse, aber die Zeit und die Art und Weise seines Todes sind nicht bekannt.

Es ist eine Tradition, die er erlitt das Martyrium in der heidnischen Reaktion in der Zeit von Manasse (qv).

(2.) Einer der Köpfe der Sänger in der Zeit Davids (1 Chr. 25:3,15, "Jeshaiah").

(3.) Ein Levit (1 Chr. 26:25).

(4). Esra 8:7.

(5). Nehemia.

11:7.

(Easton Illustrated Dictionary)

Das Buch Jesaja

Erweitert Informationen

Das Buch Jesaja besteht aus Prophezeiungen geliefert (Jesaja 1) in der Regierungszeit von Uzziah (1-5), (2) von Jotham (6), (3) Ahas (7-14:28), (4) Die erste Hezekiah Hälfte der Regierungszeit (14:28-35), (5) der zweiten Hälfte des Hezekiah's Regierungszeit (36-66).

So, ab dem vierten Jahr vor Uzziah's Tod (762 v. Chr.) bis ins letzte Jahr der Hezekiah (BC 698), Isaiah's Ministerium erstreckte sich über einen Zeitraum von vierundsechzig Jahre.

Er kann jedoch, Hezekiah überlebt haben, und haben können, die in der Art und Weise der oben beschriebenen Weise.

Das Buch, als Ganzes, wurde in drei Hauptteile gegliedert: (1). Die ersten dreißig-fünf Kapiteln, fast ganz prophetisch, Israel-Feind Assyrien, dass die Aktualisierung der Messias als mächtigen Herrscher und König.

(2.) Vier Kapitel sind historische (36-39), über die Zeiten der Hezekiah.

(3). Prophetical (40-66), Israel's Feind Babylon, beschreibt der Messias als Opfer Leid, sanftmütig und demütig.

Die Echtheit des Abschnitts Isa.

40-66 wurde stark von der Lage gegen Kritiker.

Sie behaupten, dass es muß die Produktion einer deutero-Jesaja, lebte, in Richtung der Nähe der babylonischen Gefangenschaft.

Diese Theorie wurde ursprünglich von Koppe, ein deutscher Schriftsteller, die bei Abschluss des letzten Jahrhunderts.

Es gibt auch andere Teile des Buches auch (z. B. ch. 13, 24-27; und bestimmte Verse in CH. 14 und 21) die sie auf die andere als Propheten Jesaja.

So sagen sie, dass etwa fünf oder sieben, oder sogar mehr, unbekannte Propheten hatte eine Hand in die Herstellung dieses Buches.

Die Überlegungen haben dazu geführt, dass ein solches Ergebnis gibt verschiedene:, (1.) Sie können nicht, wie manche sagen, begreifen es möglich, dass Jesaja, leben in 700 BC, könnte vorhersagen, die das Aussehen und die Heldentaten von einem Prinzen namens Cyrus, würde, die Juden aus der Gefangenschaft frei hundertsiebzig Jahren nach.

(2.) Es wird geltend gemacht, dass der Prophet sich die Zeit nimmt und der Gefangenschaft als seinen Standpunkt, und spricht davon wie damals anwesend, und (3), dass es eine solche Differenz zwischen den Stil und die Sprache der Schlusskurse Abschnitt (40 -- 66) und denen der vorangegangenen Kapitel als zu erfordern eine andere Autorschaft, und führen zu dem Schluss, dass es mindestens zwei Isaiahs.

Aber auch die Gewährung der Umstand, dass eine große Vielfalt an Stil und Sprache, das wird nicht notwendig der Schluss, versuchte sich aus.

Die Vielfalt von Themen behandelt und die Besonderheiten des Propheten die Position zum Zeitpunkt der Prophezeiungen wurden geäußert wird hinreichend Rechnung dafür.

Die Argumente zugunsten der Einheit des Buches sind sehr überzeugend.

Wenn die LXX.

Version wurde (ca. 250 v. Chr.) den gesamten Inhalt des Buches waren zugeschrieben Jesaja, der Sohn von Amoz.

Es ist nicht in Frage, dass in der Zeit unseres Herrn des Buches gab es in der Form, in der wir jetzt haben.

Viele Prophezeiungen in den strittigen Teile sind in das Neue Testament als die Worte des Jesaja (Mt 3:3; Luke 3:4-6; 4: 16-41; John 12:38; Apg 8:28; Röm. 10 :16-21).

Universal und anhaltende Tradition zugeschrieben hat das ganze Buch zu einem Autor.

Darüber hinaus ist aus der internen Beweise, die Ähnlichkeit in der Sprache und Stil, in der Gedanken und Bilder und rhetorischen Ornamenten, alle Punkte zu der gleichen Schlussfolgerung, und seine lokalen Färbung und Anspielungen zeigen, dass es offensichtlich von palästinensischer Herkunft.

Die Theorie von daher eine doppelte Autorenschaft des Buches, viel weniger von einer vielfältigen Autorschaft, kann nicht aufrechterhalten werden.

Das Buch, mit all der Vielfalt ihrer Inhalte, ist einer, und ist, sind wir der Meinung, die Produktion des großen Propheten, dessen Namen sie trägt.

(Easton Illustrated Dictionary)


Isaias

Katholische Informationen

Unter den Schriftstellern, die der hebräischen Bibel Stile der "Latter Prophets" Linie steht "Isaias, der Prophet... Die großen Propheten und Gläubigen in den Augen Gottes" (Eccliasticus 48:23-25).

I. LIFE

Isaias Der Name bedeutet "Der Herr ist Heil".

Er geht davon aus zwei verschiedenen Formen, in der Hebräischen Bibel: im Text des Buches Isaias und in den historischen Schriften des Alten Testaments, zum Beispiel in 2 Kings 19:2; 2 Chronicles 26:22; 32:20-32, es wird gelesen Yeshá `yahu, in der Erwägung, dass die Sammlung des Propheten Äußerungen ist berechtigt Yeshá` yah, in `Esaías Griechisch, Latein und in der Regel Isaias, aber manchmal Esaias.

Vier weitere Personen mit dem gleichen Namen werden in das Alte Testament (Esra 8:7, 8:19; Nehemiah 11:7; 1 Chronicles 26:25), während die Namen Jesaia (1 Chronicles 25:15), Jeseias (1 Chronicles 3:21, 25:3) kann als bloße Varianten.

Von der Prophet selbst (i, 1; II, 1) haben wir erfahren, dass er der Sohn von Amos.

Aufgrund der Ähnlichkeit zwischen Latein und Griechisch Formen dieses Namens, und dass der Shepherd-Prophet der Thecue, einige Väter verwechselte der Prophet Amos für den Vater von Isaias.

Hl. Hieronymus im Vorwort zu seiner "Commentary on Amos" (PL, XXV, 989) weist darauf hin, diesen Fehler.

Isaias von der Abstammung wissen wir nichts, aber einige Passagen seiner Prophezeiungen (III, 1-17, 24, iv, 1; VIII, 2; XXXI, 16) führen uns zu der Annahme, dass er gehörte zu einem der besten Familien von Jerusalem.

Eine jüdische Tradition im Talmud (Anm. ST Megilla, 10b.) Hielt er sich als Neffe von König Amasias.

In Bezug auf den genauen Zeitpunkt der Geburt des Propheten wir konkrete Daten fehlen, doch ist er der Meinung gewesen zu ungefähr zwanzig Jahre alt, als er begann seine öffentlichen Dienst.

Er war ein Bürger, vielleicht eine native, von Jerusalem.

Seine Schriften geben unverwechselbare Zeichen der Hochkultur.

Aus seiner Prophezeiungen (VII und VIII) haben wir erfahren, dass er heiratete eine Frau, die er Stile "die Prophetin" und er hatte zwei Söhne, She `ar-Yashub und Maher-shalal-Hash-baz.

Nichts deutet darauf hin, dass was immer er war zweimal verheiratet, da einige Lust auf die kostenlose und unentschuldbar Vermutung, dass die "almah der vii, 14, war seine Frau.

Das Ministerium für prophetical Isaias wellnigh dauerte ein halbes Jahrhundert, von der Schließung Jahr der Ozias, König von Juda, möglicherweise bis dahin von Manasses.

Dieser Zeitraum war ein großer prophetical Aktivität.

Israel und Juda wurden in der Tat wunden Notwendigkeit von Leitlinien.

Nach dem Tod von Jerobeam II. Revolution folgte auf Revolution und dem nördlichen Königreich hatte versenkt rascher zu einem erbärmlichen Vasallentum auf die Assyrer.

Das Kleinbürgertum Staaten des Westens, aber erholt von den schweren Schlägen erhielt am Anfang des achten Jahrhunderts, wurden erneut manifestieren Bestrebungen zur Unabhängigkeit.

Bald Theglathphalasar III marschierten seine Armeen in Richtung Syrien; schwere Ehrungen wurden erhoben und völligen Ruin bedroht, in denen jeder zeigen würde zu zögern, dafür zu bezahlen.

In 725 Osee, dem letzten König von Samaria, fiel kläglich unter dem Ansturm von Salmanasar IV, und drei Jahre später erlag Samaria in die Hände der Assyrer.

In der Zwischenzeit das Königreich Juda kaum besser.

Eine lange Periode des Friedens hatte entnervt Zeichen, und der junge, unerfahrene, charakterlos und Achaz war kein Spiel für die Syro-Koalition der israelitischen konfrontiert ihn.

Panic-Notstandsgebiete er, trotz der remonstrances von Isaias, gelöst zu appellieren an Theglathphalasar.

Die Hilfe von Assyrien war gesichert, aber die Unabhängigkeit von Juda war damit praktisch beendet.

tlich zu erklären, die politische Lage auf der so viele Anspielungen werden in Isaias Schriften gibt es hier SUBJOINED einen kurzen chronologischen Abriss der Zeit: 745, Theglathphalasar III, König von Assyrien; Azarias (AV Uzziah), der Juda; Manahem ( Menahem AV) von Samaria, und Sua von Ägypten; 740, Tod des Azarias; Joatham (AV Jotham), König von Juda; Erfassung von Arphad (AV Arpad) von Theglathphalasar III (Jesaja 10:9); 738, Kampagne gegen Theglathphalasar Syrien; Erfassung von Calano (AV Calno) und Emath (AV Hamath); schweren Tribut auferlegt Manahem (2 Kings 15:19-20); siegreichen Kriege von Joatham gegen die Ammonites (2 Chronicles 27:4-6); 736, Manahem Nachfolger Phaceia (AV Pekachja); 735, Joatham Nachfolger Achaz (2 Kings 16:1); Phaceia ersetzt durch Phacee (AV Pekach), Sohn von Remelia (Remaliah AV), einer seiner Kapitäne; Jerusalem belagert von Phacee in Allianz mit Rasin (AV Rezin), König von Syrien (2 Könige 16:5; Isaiah 7:1-2); 734, Theglathphalasar, als Antwort auf Achaz "Antrag auf Beihilfe, Märsche gegen Syrien und Israel, dauert mehrere Städte des Nordens und Osten Israel (2 Kings 15:29), verbannt und ihre Bewohner, die assyrische Verbündeten verheeren Teil des Territoriums von Juda und Jerusalem; Phacee erschlagen während einer Revolution in Samaria und Nachfolger Osee (AV Hoshea); 733 erfolglose Expeditionen von Achaz gegen Edom (2 Chronik 28:17) und die Philister (20); 732, Theglathphalasar der Kampagne gegen Damaskus; Rasin belagert in seinem Kapital, erfasst und getötet; Achaz geht nach Damaskus zu zahlen Hommage an den assyrischen Herrscher (2 Kings 16 :10-19); 727, Tod des Achaz; Beitritt Ezechias (2 Kings 18:1), in Assyrien Salmanasar IV gelingt Theglathphalasar III, 726, Salmanasar der Kampagne gegen Osee (2 Kings 17:3); 725, Osee macht Allianz mit Sua, König von Ägypten (2 Kings 17:4); zweite Kampagne von Salmanasar IV, was die Erfassung und Deportation von Osee (2 Kings 17:4); Beginn der Belagerung von Samaria; 722, Sargon gelingt Salmanasar IV in Assyrien; Erfassung von Samaria von Sargon; 720, Niederlage der ägyptischen Armee im Raphia von Sargon; 717, Charcamis, der hethitischen Festung am Euphrat, fällt in die Hände von Sargon (Jesaja 10:8); 713, Krankheit Ezechias ( 2 Kings 20:1-11; Jesaja 38); Botschaft von Merodach Baladan zu Ezechias (2 Kings 20:12-13; Jesaja 39); 711, Invasion der westlichen Palästina von Sargon; Belagerung und Gefangennahme von Azotus (AV Ashdod; Jesaja 20); 709, Sargon Niederlagen Merodach Baladan, ergreift Babylon, und geht davon aus Titel des Königs von Babylon, 705, Tod des Sargon; Beitritt Sanherib; 701, Expedition des Sanherib gegen Ägypten; Niederlage des letzteren zu Elteqeh; Erfassung von Accaron (AV Ekron); Belagerung von Lachis; Ezechias's embasy; den Bedingungen von Sanherib gefunden zu hart der König von Juda bereitet zu widerstehen, die Assyrer, Zerstörung eines Teils des assyrischen Armee; eilte Rückzug der Rest (2 Könige 18; Jesaja 36 : 37); 698, Ezechias ist es gelungen, von seinem Sohn Manasses. Die Kriege des neunten Jahrhunderts und die friedliche Sicherheit folgen ihnen produzierten ihre Effekte in der zweiten Hälfte des nächsten Jahrhunderts.

Städte sprang up, neue Beschäftigungen, obwohl bieten Chancen der leicht Reichtum, brachte auch eine Zunahme der Armut.

Der Kontrast zwischen Klasse und Klasse wurde täglich stärker ausgeprägt, und die Armen unterdrückt wurden von den reichen mit der Duldung der Richter.

Ein sozialer Staat beruht auf Ungerechtigkeit ist zum Scheitern verurteilt.

Aber wie Israel die soziale Korruption war größer als Juda, Israel wurde erwartet, dass sie erliegen.

Greater ebenfalls war ihr religiöser Korruption.

Nicht nur dass idolatrous Anbetung herrschen dort bis zum Ende, aber wir wissen aus Osee, was brutto Missbräuche und beschämend Praktiken, die in Samaria und im gesamten Königreich, in der Erwägung, dass die Religion des Volkes von Juda im Großen und Ganzen scheint gewesen zu ein wenig besser.

Wir wissen aber, was diese, dass zum Zeitpunkt der sehr Isaias bestimmte Formen der idolatrous Anbetung, wie etwa die von Nohestan und der Moloch, wahrscheinlich, dass auch der Tammur und des "Heer des Himmels", waren passiert in der offenen oder im Geheimen.

Kommentatoren sind auf Varianz, wann Isaias wurde zum prophetical Büro.

Einige denken, dass vor der Vision in Zusammenhang mit vi, 1, hatte er erhielt Kommunikation vom Himmel.

Hl. Hieronymus in seinem Kommentar in der Passage hält das Kapitel IV sollte sich auf die letzten Jahre von König Ozias, dann ch.

vi würde eine neue Serie begonnen, im Jahr der Tod von Prinz, (740 v. Chr.; PL, XXIV, 91; vgl.. St. Gregory Nazianzen, Orat. IX; PG, XXXV, 820).

Es ist eher allgemein gehalten, dass ch.

vi bezieht sich auf den ersten Aufruf des Propheten; St. Jerome selbst, in einem Brief an Papst Damasus zu erlassen, scheint diese Ansicht (PL, XXII, 371; vgl.. Hesychios "in ist.", PG XCIII, 1372) und St . Johannes Chrysostomos, kommentiert hat, ist., Vi, 5, sehr treffend kontrastiert die Schnelligkeit des Propheten mit den tergiversations von Moses und Jeremias.

Auf der anderen Seite, da keine Prophezeiungen scheinen sich später als 701 v. Chr., ist es zweifelhaft, ob Isaias sah der Herrschaft von Manasses überhaupt; noch ein sehr altes und weit verbreitete Tradition, auch von der Mishna (Anm. ST Yebamoth, 49b; cf. Sanhedr., 103B), ist es, dass der Prophet Ezechias überlebte und wurde erschlagen in der Verfolgung von Manasses (2 Kings 21:16).

Dieser Prinz hatte ihn wegen Gotteslästerung, weil er es gewagt hatte sagen: "Ich sah den Herrn sitzen auf einem Thron" (vi, 1), ein Anspruch in Konflikt mit Gottes eigene Behauptung in Exod., Xxxiii, 20: "Man darf nicht mich sehen und leben ".

Er wurde angeklagt, im Übrigen, dass die vorhergesagten Ruine von Jerusalem und rief die heilige Stadt und die Leute von Juda von der verfluchten Namen von Sodom und Gomorrha.

Nach Angaben der "Himmelfahrt Isaias", die Propheten Martyrium bestand in auseinander gesägt werden.

Tradition zeigt, dass es sich hierbei um wurden ohne Zögern geglaubt.

Die Targum in 2 Kings 21:6, gesteht sie, sie erhalten in zwei Abhandlungen über den Talmud (Yebamoth, 49b; Sanhedr., 103B); St. Justin (Dial. c. Tryph., Cxx), und viele der Väter angenommen, wobei wir als unverwechselbare Anspielungen auf Isaias die Worte des Hebr., XI, 37, "sie (die Alten) waren auseinander geschnitten" (vgl. Tertullian, "De Patienten.", XIV, PL, I, 1270; Orig. ", In ist., Hom." I, 5, PG, XIII, 223; "in Matth.", X, 18, PG, XIII, 882; "in Matth.", Ser. 28, PG, XIII , 1637; "Epist. Ad Juli Afr.", IX, PG, XI, 65; St. Jerome, "in ist.", LVII, 1, PL, XXIV, 546-548; usw.).

Doch wenig Vertrauen sollten in die seltsame Details, die in der "De Vit. Propheten."

von Pseudo-Epiphanius (PG, XLIII, 397, 419).

Das Datum des Propheten's Tod ist nicht bekannt.

Die römischen Martyrologium gedenkt Isaias am 6. Juli.

Sein Grab befindet sich zu haben glaubten, wurden in Paneas in Nord-Palästina, wo seine Reliquien wurden nach Konstantinopel in 442 AD.

Die literarische Tätigkeit von Isaias ist, bescheinigt durch die kanonischen Bücher, die seinen Namen trägt; außerdem Anspielung erfolgt im Par-II., XXVI, 22, "Acts of Ozias erste und letzte... Geschrieben von Isaias, der Sohn von Amos, der Prophet ".

Ein weiterer Durchgang von der gleichen Buch informiert uns, dass "der Rest der Akte des Ezechias und seine Gnade, sind in der Vision des Isaias, Sohn von Amos, der Prophet", im Buch der Könige von Juda und Israel.

Diese ist zumindest das Lesen der Bibel Massoretic, sondern ihren Text hier, wenn wir vielleicht Richter aus den Varianten des griechischen und St. Jerome, ist etwas beschädigt.

Die meisten Kommentatoren glauben, dass die Passage ist verbindlich denke, dass der Schriftsteller bezieht sich auf Ist., Xxxvi-XXXIX.

Wir müssen endlich schweigen von der "Himmelfahrt Isaias", auf einmal auf den Propheten, aber nie zugelassen in den Kanon.

II. The Book of Isaias

Die kanonische Buch der Isaias setzt sich aus zwei verschiedenen Sammlungen von Diskursen, die ein (Kapitel 1-35) manchmal genannt die "Erste Isaias", die andere (Kapitel 40-66) Stil von vielen modernen Kritiker der "Deutero-(oder Second) Isaias "; zwischen diesen beiden kommt ein Stück der historischen Erzählung, manche Autoren, wie Michaelis und Hengstenberg, der Besitz im St. Jerome, dass die Prophezeiungen werden in chronologischer Reihenfolge, andere, wie Vitringa und Jahn, in einer logischen Reihenfolge, andere schließlich, wie Gesenius, Delitzsch, Keil, denken die tatsächliche Reihenfolge ist zum Teil logisch und teilweise chronologisch.

Nicht weniger Uneinigkeit herrscht über die Frage des Sammlers.

Diese glauben, dass Isaias ist der Autor von den Prophezeiungen, die in das Buch der Regel fix auf den Propheten selber.

Aber für die Kritiker, die Frage der Echtheit einige der Teile, die Zusammenstellung von einem unbekannten spät und Sammler.

Es wäre gut, allerdings schlägt vor, eine Lösung zu analysieren cursorily den Inhalt.

Erste Isaias

In der ersten Sammlung (cc. i-xxxv) scheint es eine Gruppierung der Diskurse nach ihrem Gegenstand: (1) cc.

I-XII, Orakel Umgang mit Juda und Israel, (2) cc.

XIII-xxiii, Prophezeiungen über die (hauptsächlich) ausländische Nationen, (3) cc.

xxiv-XXVII, eine Apokalypse, (4) cc.

xxviii-xxxiii, Diskurse über die Beziehungen von Juda zu Assyrien, (5) cc.

xxxiv-XXXV, Zukunft der Edom und Israel.

Erster Abschnitt

In der ersten Gruppe (I-XII) Wir können unterscheiden separaten Orakel.

Ch. i fechtet an Jerusalem für ihre Undankbarkeit und Untreue; schweren chastisements vergeblich erwiesen haben; Vergebung noch gesichert werden kann, indem eine echte Veränderung des Lebens.

Die ziehen von Juda Punkte entweder auf die Zeit der Syro-Ephraimite Koalition (735) oder die assyrische Invasion (701).

Ch. ii droht Urteil auf und Stolz zu sein scheint eines der frühesten der Propheten Äußerungen.

Es folgen (III-IV) von einer schweren arraignment der Nation Herrscher für ihre Ungerechtigkeit und ein Pamphlet gegen die Frauen von Sion für ihre mutwilligen Luxus.

Das schöne apologue des Weinbergs dient als Vorwort zu der Ankündigung der Strafe aufgrund der Chef sozialen Störungen.

Diese scheinen zu zeigen Sie auf den letzten Tagen des Joatham, oder der Beginn der Herrschaft von Achaz (von 736-735 v. Chr.).

Das nächste Kapitel (vi), datiert auf das Jahr der Tod von Ozias (740), erzählt der Aufruf des Propheten.

Mit vii öffnet eine Reihe von Äußerungen nicht unangemessen namens "Das Buch von Emmanuel", sondern setzt sich aus Prophezeiungen Einfluss auf das Syro-Ephraimite Krieg, und endet in einem glühenden Beschreibung (eine unabhängige Orakel?) Von dem, was das Land wird unter einer künftigen souveränen (ix, 1-6).

Ch. ix, 7-X, 4, in fünf Strophen gibt bekannt, dass Israel ist foredoomed zu äußern Ruine; Anspielung auf die Rivalität zwischen Ephraim und Manasses möglicherweise zu tun hat mit der Revolutionen, die nach dem Tod von Jerobeam II., in diesem Fall könnte die Prophezeiung Datum einige Zeit zwischen 743-734.

Viel später wird die Prophezeiung gegen Assur (x, 5-34), später als die Gefangennahme von Arshad (740), Calano (738), oder Charcamis (717).

Die historische Situation dort beschrieben schlägt vor, die Zeit des Sanherib Invasion (ca. 702 oder 701 v. Chr.).

Ch. xi schildert die glückliche Regierungszeit zu der idealen König, und eine Hymne der Danksagung und Lob (xii) schließt diese ersten Liga.

Zweiter Abschnitt

Der erste "Belastung" richtet sich an Babylon (viii, 1-XIV, 23).

Die Situation vorausgesetzt durch den Propheten ist, dass der Exil; eine Tatsache, dass einige Steigungen auf dem neuesten Stand ist kurz vor 549, vor, andere halten ihn geschrieben wurde über den Tod von Sargon (705).

Ch. xiv, 24-27, foretelling dem Sturz der assyrischen Armee in den Bergen von Juda, und von einigen als unangebracht Teil der Prophezeiung gegen Assur (x, 5-34), gehört ohne Zweifel zu der Zeit des Sanherib Kampagne.

Die nächste Passage (xiv, 28-32) wurde die durch den Tod von einigen Feind der Philister: die Namen der Achaz (728), Theglathphalasar III (727), und Sargon (705) wurden vorgeschlagen, den letzten erscheinen umso wahrscheinlicher .

Kapitel xv-xvi, "die Belastung von Moab", wird von vielen als beziehe sie sich auf die Regierungszeit von Jerobeam II., König von Israel (787-746), dessen Datum ist conjectural.

Die dadurch entstandene "Belastung von Damaskus" (xvii, 1-11), richtet sich gegen das Königreich Israel als gut, sollten die etwa 735 v. Chr. Hier folgt eine kurze Äußerung in Äthiopien (prob. 702 oder 701).

Als nächstes kommt die bemerkenswerte Prophezeiung über Ägypten (xix), das Interesse ist, läßt sich nicht, sondern werden durch die jüngsten Entdeckungen auf Elephantine (vv. 18, 19).

Das Datum stellt eine Schwierigkeit, die Zeit reicht, je nach den unterschiedlichsten Meinungen, von 720 bis 672 v.Chr.

Die folgenden Orakel (xx), gegen Ägypten und Äthiopien, zugeschrieben ist das Jahr, in dem belagerten Ashdod war durch die Assyrer (711).

Just what Gefangennahme von Babylon ist angedeutet in "die Belastung durch die Wüste des Meeres" (XXI, 1-10) ist nicht einfach zu bestimmen, für die während der Laufzeit des Isaias Babylon war dreimal getroffen und belagert (710, 703, 696 V. Chr.).

Unabhängige Kritiker scheinen geneigt, um zu sehen, hier eine Beschreibung der Einnahme von Babylon in 528 BC, die gleiche Beschreibung wird die Arbeit eines lebenden Autors in Richtung der Nähe der babylonischen Gefangenschaft.

Die beiden kurzen Prophezeiungen, ein in Edom (Duma; XXI, 11-12) und eine über-Arabien (XXI, 13-17), geben keinen Anhaltspunkt, wann sie geäußert wurden.

Ch. XXII, 1-14, ist eine Rüge an die Einwohner von Jerusalem.

Im Rest des Kapitels Sobna (Shebna) ist der Gegenstand des Propheten Vorwürfe und Drohungen (ca. 701 v. Chr.).

Der Abschnitt schließt mit der Ankündigung der Ruine und die Wiederherstellung von Tyros (xxiii).

Dritter Abschnitt

Im dritten Abschnitt des ersten Kollektion umfasst Kapitel xxiv-XXVIII, manchmal auch als "die Apokalypse des Isaias".

Im ersten Teil (xxiv-XXVI, 29) der Prophet kündigt für eine unbestimmte Zukunft die Entscheidung, die vor dem Reich Gottes (xxiv); dann symbolisch beschreibt er das Glück des Guten und die Bestrafung der Bösen (xxv ).

Danach folgt die Hymne der Auserwählten (XXVI, 1-19).

Im zweiten Teil (XXVI, 20-xxvii) der Prophet zeigt das Urteil schwebt über Israel und seinen Nachbarn.

Das Datum ist den meisten nicht beglichen sind unter modernen Kritiker, dass bestimmte pasages zurückzuführen auf 107 v. Chr., andere sogar zu einem Zeitpunkt niedriger als 79 v. Chr..

Let it be bemerkte jedoch, dass sowohl die Ideen und die Sprache dieser vier Kapiteln Unterstützung der Tradition Anrechnung dieser Apokalypse zu Isaias.

Die vierte Abteilung beginnt mit einer Äußerung von wehe gegen Ephraim (und vielleicht Juda; XXVIII, 1-8), geschrieben vor 722 v. Chr.; die historische Situation in implizite XXVIII, 9-29, ist ein starkes Indiz dafür, dass diese Passage geschrieben wurde über 702 v. Chr. bis zum gleichen Zeitpunkt gehören xxix-XXXII, Prophezeiungen, die mit der Kampagne des Sanherib.

Diese Serie passend schließt mit einer triumphalen Hymne (XXXIII), der Prophet Freude an der Befreiung von Jerusalem (701).

Kapitel XXXI-XXXV, die letzte Abteilung, verkünden die Zerstörung von Edom, und die Wahrnehmung der reichhaltigen Segnungen von Israel lösten.

Diese beiden Kapitel sind Gedanken von mehreren modernen Kritiker zu geschrieben wurden während der Gefangenschaft im sechsten Jahrhundert.

Die vorstehenden Analyse nicht erlauben uns zu behaupten, dass dies zweifellos erste Kollektion als solche ist die Arbeit von Isaias, doch als die Echtheit von fast allen diesen Prophezeiungen kann nicht ernsthaft in Frage gestellt, die Sammlung als Ganzes könnte möglicherweise noch darauf zurückzuführen, die letztes Jahr des Propheten das Leben oder kurz danach.

Wenn es wirklich Passagen, die eine spätere Epoche, fanden sie ihren Weg in das Buch im Laufe der Zeit aufgrund einiger Analogie zu den Original-Schriften von Isaias.

Little müssen gesagt werden, der xxxvii-XXXIX.

Die ersten beiden Kapiteln erzählen die Forderung des Sanherib-die Übergabe von Jerusalem, und die Erfüllung von Isaias's Voraussagen seiner Erlösung; xxxviii erzählt von Ezechias Krankheit, Heilung und Gesang des Dankes; xxxix schließlich erzählt von der Botschaft per Merodach Baladan und der Prophet's Tadel von Ezechias.

Zweite Isaias

Die zweite Erhebung (XL-LVI) befasst sich mit der gesamten israelischen Restaurierung von der babylonischen Exil.

Die wichtigsten Linien der Teilung, wie sie von den Jesuiten Condamine sind wie folgt: eine erste Abschnitt befasst sich mit der Mission und die Arbeit von Cyrus, es besteht aus fünf Teilen: (a) XL-xli: Aufruf von Cyrus zu Jahwe's Instrument bei der Restaurierung von Israel, (b) xlii, 8-XLIV, 5: Israel's Befreiung aus dem Exil, (c) XLIV, 6-xlvi, 12: Cyrus sind kostenlos und ermöglichen Israel Jerusalem gebaut werden, (d) xlvii: Ruine von Babylon, (e) XLVIII: Vergangenheit Umgang Gottes mit seinem Volk sind ein ernst für die Zukunft.

Weiter zu treffen, ist eine weitere Gruppe von Äußerungen, gestylt von deutschen Gelehrten "Ebed-Jahweh-Lieder", sondern setzt sich aus XLIX-LV (zu denen xlii, 1-7, sollte sich) zusammen mit lx-LXII.

In diesem Abschnitt werden wir hören, der Aufruf des Herrn Diener (XLIX, 1-li, 16); dann von Israels glorreiche Hause-kommen (li, 17-LII, 12); danach wird der Diener des Herrn ransoming sein Volk von seinem Leiden und Tod (xlii, 1-7; LII, 13-15; LIII, 1-12), dann folgt eine glühende Vision des neuen Jerusalem (LIV, 1-LV, 13 und lx, 1-LXII, 12) .

Ch. LVI, 1-8, entwickelt diese Idee, dass alle aufrechten des Herzens, egal, was ihre ehemaligen rechtlichen Status, wird zum Herrn des neuen Menschen.

In LVI, 9-LVII, der Prophet inveighs gegen den Götzendienst und Unmoral so grassiert unter den Juden, den Schein der Frömmigkeit, mit denen ihr fastet beobachtet wurden (LVII).

In lix der Prophet repräsentiert die Menschen confessing ihren Chef Sünden; dieser bescheidenen Anerkennung ihrer Schuld fordert der Herr zu Stoop denjenigen haben, "sich aus der Rebellion".

Eine dramatische Beschreibung der Rache Gottes (LXIII, 1-7) ist, gefolgt von einem Gebet um Gnade (LXIII, 7-LXIV, 11), und das Buch schließt auf das Bild von der Bestrafung der Bösen und die Freude des Guten.

Viele Fragen sind verwirrend, die durch die Exegese der "zweiten Isaias".

Die "Ebed-Jahweh-Lieder", insbesondere, schlagen viele Schwierigkeiten.

Wer ist dieser "Diener des Herrn"?

Ist der Titel für ein und dieselbe Person während der gesamten zehn Kapiteln?

Hätte der Schriftsteller im Hinblick einige historische Persönlichkeit vergangener Jahrhunderte, oder ein Zugehörigkeitsgefühl zu seiner eigenen Zeit, oder der Messias zu kommen, oder sogar einige ideale Person?

Die meisten Kommentatoren sehen in der "Diener des Herrn" einer Person.

Aber ist das individuelle eine der großen historischen Persönlichkeiten von Israel?

Keine befriedigende Antwort erteilt worden ist.

Die Namen des Mose, David, Ozias, Ezechias, Isaias, Jeremias, Josias, Zorobabel, Jechonias, und Eleazar wurden vorgeschlagen, als die Person.

Katholische Exegese hat immer darauf hingewiesen, die Tatsache, dass alle Merkmale der "Diener des Herrn«, das sich ihre vollständige Realisierung in der Person unseres Herrn Jesus Christus.

Er sollte daher als ein Individuum beschrieben durch die Propheten.

Die "Zweite Isaias" gibt Anlass zu anderen kritischere und weniger wichtigen Probleme.

Mit Ausnahme von ein oder zwei Passagen, die Sicht in diesem Abschnitt ist die babylonische Gefangenschaft, es ist ein Unterschied zwischen den unverwechselbaren Stil dieser siebenundzwanzig Kapiteln und dass der "ersten Isaias"; darüber hinaus der theologischen Ideen der XL-LXVI zeigen einen Vorschuss auf beschlossen, die sich in den ersten dreißig bis neun Kapiteln.

Wenn dies stimmt, funktioniert es nicht folgen, dass XL-LXVI sind nicht durch den gleichen Autor wie die Prophezeiungen der ersten Sammlung, und kann es nicht gute Gründe für die Vergabe der Urheberschaft von diesen Kapiteln zu einer "zweiten Isaias" Lebenden gegenüber der Ende des babylonischen Gefangenschaft?

Dies ist die Behauptung der meisten der modernen nicht-katholischen Gelehrten.

Dies ist kaum der richtige Ort für eine Diskussion über so komplizierte Frage.

Wir beschränken uns daher auf die Angabe der Position der Katholischen Stipendium in diesem Punkt.

Dies ist eindeutig festgelegt, die in der Entscheidung, die von der Päpstlichen Bibelkommission, 28 Juni, 1908.

(1) Aufnahme der Existenz von wahrer Prophezeiung, (2) Es gibt keinen Grund, warum "Isaias und die anderen Propheten sollte äußern Prophezeiungen über die nur die Dinge, die waren zu erfolgen sofort oder nach kurzer Zeit" und nicht "die Dinge das sollte erfüllt werden, nachdem viele Altersgruppen ".

(3) Es weist auch nichts darauf Postulat, dass die Propheten sollten "immer ihre Adresse als Hörer, nicht diejenigen, gehörte die Zukunft, sondern nur diejenigen, waren anwesend und zeitgenössischer, so dass sie verstanden werden könnte, indem sie".

Es kann daher auch nicht behauptet, dass "der zweite Teil des Buches Isaias (XL-LXVI), in dem der Prophet-Adressen wie ein Lebewesen unter ihnen, nicht die Juden, waren die Zeitgenossen von Isaias, aber die Trauer Juden in der Emigration von Babylon, kann nicht sein, die für den Autor Isaias selbst, war tot, lange bevor, aber anzulasten einige unbekannte Prophet leben unter den Exilanten ".

Mit anderen Worten: Auch wenn der Autor von Isaias XL-LXVI noch sprechen aus der Sicht der babylonischen Gefangenschaft, doch ist dies kein Beweis dafür, dass er muss gelebt und geschrieben in diesen Zeiten.

(4) "Die philologische Argument von Sprache und Stil gegen die Identität der Verfasser des Buches Isaias ist nicht als gewichtig genug zu zwingen, ein Mann des Urteils, mit Hebräisch und Kritik, zu erkennen in der selben Buch eine Pluralität der Autoren ".

Die Unterschiede von Sprache und Stil zwischen den Teilen des Buches sind weder bestritten noch unterschätzt, es wird behauptet, dass nur solche, wie sie erscheinen, sie nicht zwingen, ein zugeben, dass die Pluralität der Autoren.

(5) "Es gibt keine solide Argumente in den Vordergrund, auch die kumulativ zu beweisen, dass das Buch von Isaias ist anzusetzen, nicht zu Isaias sich allein, sondern zwei oder eher zu viele Autoren".

III. Wertschätzung der Arbeit der Isaias

Es kann nicht umsonst kurz nach der festgelegten prominente Funktionen des großen Propheten, zweifellos eine der markantesten Persönlichkeiten in Hebräisch Geschichte.

Ohne jegliche offizielle Position, er fiel auf die Partie von Isaias, eine aktive Rolle bei der schier vierzig Jahre lästig bei der Kontrolle der Politik seines Landes.

Seine Ratschläge und Zurechtweisungen wurden manchmal unbeachtet geblieben, aber die Erfahrung gelehrt, endlich die Herrscher von Juda, dass zu einem Teil aus dem Propheten angesehen bedeutete immer eine Set-zurück zu der politischen Situation von Juda.

Um zu verstehen, den Trend seiner Politik ist es notwendig, sich zu erinnern, was Grundsatz war es animiert.

Dieser Grundsatz er aus seinem Glauben unerschüttert an Gott für die Welt, und besonders sein eigenes Volk und den Völkern in Kontakt kommen mit dem Letzteren.

Die Leute von Juda, vergesslich ihres Gottes, an idolatrous Praktiken und sozialen Störungen vieler Arten, bezahlt hatte wenig Beachtung schenken zu früheren Warnungen.

Eine Sache nur beunruhigt, nämlich dass feindlichen Nationen droht Juda wurden auf allen Seiten, aber sie wurden nicht gewählt, die Menschen von Gott?

Er würde sicherlich nicht damit sein eigenes Volk zu vernichten, wie andere auch gewesen war.

In der Zwischenzeit Vorsicht diktiert, dass die besten zur Verfügung stehenden Mitteln getroffen werden, zu retten, sich vor Gefahren präsentieren.

Syrien und Israel wurden Plotten gegen Juda und ihr König; Juda und ihr König würde Appell an die mächtigen Nation des Nordens, und später der König von Ägypten.

Isaias würde nicht hören aught dieser kurzsichtigen Politik, geerdet nur auf die menschliche Vorsicht, oder eine falsche religiöse Vertrauen, und die Ablehnung der Blick über die Zeit.

Juda wurde unter schrecklichen Meerengen; Gott allein retten könnte, aber die erste Bedingung für die Manifestation seiner Macht war moralischen und sozialen Reformation.

Syrer, Ephraimites, Assyrer, und alle übrigen wurden aber die Instrumente des Urteils Gottes, die das Ziel hat, den Sturz der Sünder.

Sicherlich wird der Herr nicht zulassen, dass sein Volk zu völlig zerstört, seine Versprechen zu halten Er will, aber es ist vergeblich zu hoffen, dass wohlverdienten Strafe kann entkommen.

Aus dieser Sicht des Designs von Gott hat nie den Glauben Isaias Wanken.

Er proklamierte erste dieser Nachricht zu Beginn der Regierungszeit von Achaz.

Der König und seine Berater sahen keine Rettung für Juda außer in ein Bündnis mit, das ist eine Bestätigung des Vasallentum, Assyrien.

Dies gegen den Propheten mit all seiner Macht.

Mit seiner Vorausschau will er deutlich wahrgenommen, dass die reale Gefahr, dass Juda wurde nicht von Ephraim und Syrien, und dass die Intervention von Assyrien in die Angelegenheiten von Palästina mit einem kompletten Sturz des Kräfteverhältnisses entlang der Mittelmeerküste.

Darüber hinaus ist der Prophet unterhalten, aber kein Zweifel, dass früher oder später einen Konflikt zwischen den rivalisierenden Imperien von Euphrat und Nil muss auftauchen, und dann ihre Gastgeber würde Schwarm über das Land der Juda.

Für ihn war klar, dass der Kurs von Juda's Self-Politiker eingebildet war wie verrückt der Flug von "Silly Tauben", wirft sich kopfüber ins Netz.

Isaias den Rat nicht befolgt wurde und eins nach dem anderen die Folgen er hatte vorausgesagt wurden realisiert.

Allerdings, fuhr er fort zu verkünden prophetical seine Ansichten über die aktuellen Veranstaltungen.

Jede neue Veranstaltung von Bedeutung ist durch ihn in eine Lektion nicht nur auf Juda, sondern an alle benachbarten Nationen.

Damaskus hat gefallen, so wird der Säufer und Feiernden von Samaria finden Sie in der Ruine der Wahl ihrer Stadt.

Reifen verfügt über ihr Vermögen und uneinnehmbare Position; ihre Strafe ist nicht weniger verordnet, und sie fallen wird umso mehr erstaunen der Welt.

Assyrien selbst, gemästet mit der Beute aus allen Ländern, Assyrien "der Stab der Rache Gottes", als sie haben ihr Schicksal Vorsehung, tritt mit ihrem Schicksal.

Gott hat verordnet, damit die Strafe aller Nationen für die Verwirklichung des seine Zwecke und die Errichtung eines neuen Israel gereinigt aus der Vergangenheit sind alle defilements.

Judäische Politiker gegen Ende der Regierungszeit von Ezechias hatte ein Bündnis mit dem König von Ägypten gegen Assyrien und sorgfältig verbarg ihr Zweck von den Propheten.

Bei letzterem kam zu wissen, die Vorbereitungen für die Rebellion, war es bereits zu spät rückgängig zu machen, was geschehen war.

Aber er könnte zumindest Schlot zu seinem Zorn (siehe Jesaja 30), und wir wissen auch aus der Bibel und Sanherib auf eigene Rechnung, der die Kampagne von 701, wie die assyrische Armee geroutet die Ägypter in Altaku (Elteqeh Josua 19:44), Accaron erfasst, und sandte eine Abordnung zu verwüsten Juda; Jerusalem, eng investiert, gespeichert wurde nur durch die Zahlung von Lösegeld ein enormes.

Die Rechtfertigung des Isaias die Politik war jedoch noch nicht abgeschlossen.

Die assyrische Armee zog, aber Sanherib, denken sie offenbar nicht zu verlassen, in seinem Gefolge eine befestigte Stadt wie Jerusalem, forderte die sofortige Auslieferung des Ezechias Hauptstadt.

Auf dem Kommando von Ezechias, keine Antwort erhielt die Nachricht, aber der König demütig hieß Isaias zu intervenieren für die Stadt.

Der Prophet hatte für den König eine beruhigende Nachricht.

Doch die Atempause in der Hauptstadt Judäische war kurz.

Bald eine neue assyrische Botschaft kam mit einem Schreiben des Königs mit einem Ultimatum.

In der Panik heimgesuchten Stadt gab es einen Mann, von denen Sanherib hatte nicht berücksichtigt, es war von ihm, dass die Antwort war, sich mit der Frage Ultimatum der Assyrer stolz: "Die Jungfrau, die Tochter von Sion hat verachtet dich und lachte dich zu Hohn,... Er darf nicht in Berührung kommen, diese Stadt, noch schießen einen Pfeil hinein.... übrigens, dass er gekommen ist, wird er zurückkehren, und in dieser Stadt so kann er nicht kommen, spricht der Herr "( xxxvii, 22, 33).

Wir wissen, in Wirklichkeit, wie eine plötzliche Katastrophe überholte die assyrische Armee und Gottes Versprechen wurde eingehalten.

Diese Rechtfertigung Krönung des göttlich inspirierte Politik der Isaias bereit die Herzen der Juden für die religiöse Reformation, die durch Ezechias, kein Zweifel, entlang Linien festgelegt durch die Propheten.

Bei der Überprüfung der politischen Seite des Isaias des öffentlichen Lebens, haben wir bereits gesehen, etwas von seiner religiösen und sozialen Ideen; alle diese Ansicht-Punkte waren die meisten der Tat eng verbunden in seiner Lehre.

Es kann jetzt auch zum Verweilen ein wenig mehr in vollem Umfang in diesem Teil des Propheten Nachricht.

Isaias Beschreibung des religiösen Zustand der Juda in der zweiten Hälfte des achten Jahrhunderts ist alles andere als schmeichelhaft.

Jerusalem ist im Vergleich zu Sodom und Gomorra; offenbar der größte Teil der Menschen waren abergläubisch und nicht religiös.

Opfer wurden aus der Routine; withcraft Weissagung und wurden zu Ehren; nein mehr, fremde Gottheiten waren offen gemacht Seite an Seite mit den wahren Gott, und im Geheimen die unmoralischen Verehrung einige dieser Idole war weithin indulged in der höheren Klasse und der Rechnungshof selbst geben in dieser Hinsicht ein Beispiel abscheulich.

Während das Reich gab es Korruption von Beamten höher, je größer Luxus unter den wohlhabenden, mutwilligen Hochmut der Frauen, unter Zurschaustellung der Mitte-Klasse Menschen, beschämend Parteilichkeit der Richter, skrupellose Gier der Besitzer von großen Ländereien und Unterdrückung der arm und demütig.

Die assyrische Oberhoheit nicht etwas ändern in diesem woeful Stand der Dinge.

In den Augen von Isaias diese Ordnung der Dinge war unerträglich, und er nie müde zu wiederholen, konnte es nicht reicht.

Die erste Voraussetzung der sozialen Reformation war der Untergang des ungerechte und korrupte Herrscher, die Assyrer wurden die Mittel der Benennung von Gott auf ihrer Ebene Stolz und Tyrannei mit dem Staub.

Mit ihrer falschen Vorstellungen über Gott, der Nation vorstellen Er hat sich nicht Besorgnis über die Dispositionen der Seine Verehrer.

Aber Gott loathes Opfer von "... Hände voller Blut. Waschen Sie sich, sauber,... Entlasten die Unterdrückten, Richter für die fatherless, verteidigen die Witwe.... Aber wenn man so will nicht,... Schwert wird fressen dich "(i, 15-20).

Gott erscheint hier als Rächer der missachtet die menschliche Gerechtigkeit so viel wie von seiner göttlichen Rechte.

Er kann und will nicht zulassen, Ungerechtigkeit, Kriminalität, Götzendienst und ungestraft bleiben.

Die Zerstörung der Sünder eröffnet ein Zeitalter der Regeneration, und eine kleine Kreis der Männer Gläubigen zu Gott wird die erste Früchte eines neuen Israel frei von Vergangenheit und defilements von einem Spross von David's House.

Mit der Herrschaft von Ezechias begann eine Periode der religiösen Belebung.

Wie weit die Reform ausgeweitet werden wir nicht in der Lage, Zustand; lokalen Heiligtümer um die Missbräuche heathenish gesammelt hatte wurden unterdrückt, und viele "asherîm und masseboth wurden zerstört.

Es ist wahr, die Zeiten waren nicht reif für einen radikalen Wandel, und es gab nur wenig Reaktion auf den Appell des Propheten für die Änderung und moralischen Wiedergutmachung der sozialen Missstände.

Die Väter der Kirche, als Echo der Laudatio von Jesus, der Sohn von Sirach (Ecclesiasticus 48:25-28), stimmen darin überein, dass Isaias war die größte der Literaturzeitschrift Propheten (Eusebius, "Præp. Evang.", V, 4, PG, XXII, 370; "Synops. Script. S.", darunter die Werke von St. Athan., PG, XXXVIII, 363; St. Kyrill von Jerusalem, "in ist., Prooem.", PG, LXX, 14; St . Isidor von Pelus. "Epist.", I, 42, PG, LXXVIII, 208; Theodoret., "In ist. Argum.", PG, LXXXI, 216; St. Jerome, "Prol. Ist auf." PL, XXIV, 18; "Præf. Ad-Paul. Et Eustoch.", PL, XXXII, 769; "De civ. Dei", XVIII, xxix, 1, PL, XLI, 585, usw.).

Isaias's poetische Genie war in jeder Hinsicht verdient Sein hochgestecktes Position als ein Prophet.

Er ist unübertroffen in Poesie, beschreibend, Lyrik, oder elegisch.

Es ist in seinen Kompositionen eine ungewöhnliche Höhe und Majestät der Konzeption, und eine beispiellose Fülle von Bildern, nie abfliegen, jedoch von größter Korrektheit, Eleganz und Würde.

Er besaß eine außergewöhnliche Leistung der Anpassung seiner Sprache sowohl für Anlässe und Publikum, manchmal zeigt er schönsten Zärtlichkeit, und zu anderen Zeiten strengen Schwere; er nacheinander geht von einer Mutter Schriftsatzes und unwiderstehliche Ton, und die Art und Weise der stern ein unerbittlicher Richter, jetzt machen Verwendung von zarten Ironie, um zu Hause zu seinen Hörern, was er hätte sie verstehen, und dann erbarmungslos erschüttert fondest ihre Illusionen oder ebenso großen Bedrohungen der Streik wie mächtige thunderbolts.

Seine Zurechtweisungen sind weder ungestümen wie die von Osee noch blustering wie die von Amos; er niemals erlaubt die Verurteilung von seinem Geist oder die Wärme seines Herzens zu Überzeichnungsfehler ein Ausstattungsmerkmal oder zu überschreiten die Grenzen von den meisten exquisiten Geschmack.

Erlesenen Geschmack der Tat ist einer der führenden Funktionen des Propheten Stil.

Dieser Stil ist schnell, energisch, voller Leben und Farbe, und withal immer keusch und Würde.

Es manifestiert sich darüber hinaus ein wunderbares Befehl der Sprache.

Es wurde zu Recht gesagt, dass kein Prophet jemals hatten die gleichen Befehl edler throughts; kann es als Recht fügte hinzu, dass vielleicht nie hat jemand äußern hehre Gedanken in schöner Sprache.

St. Jerome lehnt die Idee, dass Isaias's Prophezeiungen wahr Poesie im vollen Sinne des Wortes (Præf. in Is., PL, XXVIII, 772).

Dennoch ist die Behörde des berühmten Robert Lowth, in seinen "Vorlesungen über die Heilige Poesie der Hebräer" (1753), geschätzte "das ganze Buch Jesaja zu poetische, einige Passagen vorbehalten, die, wenn zusammengeführt, würden nicht in den meisten mehr als das Gros von fünf oder sechs Kapiteln ".

Diese Stellungnahme von Lowth, auf den ersten kaum bemerkt, wurde mehr und mehr allgemein in der zweiten Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts, und ist jetzt unter gemeinsamen biblischen Gelehrten.

Impressum Geschrieben von Charles L. Souvay.

Transkribiert von WGKofron.

Mit Dank an St. Mary's Church, Akron, Ohio Die katholische Enzyklopädie, Band VIII.

Veröffentlicht 1910.

New York: Robert Appleton Company.

Nihil obstat, 1. Oktober 1910.

Remy Lafort, STD, Zensor.

Imprimatur. + John Cardinal Farley, Erzbischof von New York

Bibliographie

Zusätzlich zu den allgemeinen und besonderen Kommentaren Nachschlagen: Cheyne, Buch Jesaja chronologisch geordnet (London, 1870); IDEM, Prophezeiungen Jesajas (London, 1880); idem, Introd.

nach dem Buch von Jesaja (London, 1895); Fahrer, Jesaja: sein Leben und Zeiten und die Schriften der seinen Namen trägt (London, 1888); LOWTH, Jesaja, Übersetzung, dissert.

und Anmerkungen (London, 1778); Skinner, Jesaja (Cambridge, 1896); GA SMITH, Buch Jesaja (Expositor's Bible, 1888-1890); WR Smith, dem Propheten Israels und ihren Platz in der Geschichte (London, 1882); KNABENBAUER, Kommentar.

in Isaiam prophetam (Paris, 1887); Condamine, Livre d'Isaie, trad.

Kritik stellt fest, et avec Kommentar.

(Paris, 1905; ein Volumen von Einführung in die gleiche ist in Vorbereitung); LE HIR, Les trois grandes prophètes, Isaïe, Jérémie, Ezéchiel (Paris, 1877); idem, Études Bibliques (Paris, 1878); Delitzsch, Kommentar über das Buch Jesaja; TR.

(Edinburgh, 1890); DUHM, Das Buch Jesaia (Göttingen, 1892); GESENIUS, Der Prophet Jesaja (Leipzig, 1820-1821); Ewald, Die Propheten des Alten Bundes (Tübingen, 1840-1841); tr.

von F. Smith, (London, 1876 -); Hitzig, Der Prophet Jesaja übers.

und ausgelegt (Heidelberg, 1833); Kittel, Der Prophet Jesaia, 6. Aufl..

Dillmann von der Arbeit des gleichen Titels (Leipzig, 1898); KNABENBAUER, Erklärung des Proph.

Isaias (Freiburg, 1881); Marti, Das Buch Jesaja (Tübingen, 1900).

Buch Jesaja

Jüdische Perspektive Informationen

ARTIKEL Rubriken:

Der Aufruf des Propheten.

Die Abhängigkeit von Assyrien.

Bündnis mit Ägypten.

Das Buch der Urteile.

Die Frage von CH.

xl.-LXVI.

Die kritische Problem.

Die "Variety" von Jesaja.

Aufnahmen der Prophezeiung.

Der Chef Kenntnis von dem Buch Jesaja ist

Auswahl-Auswahl des Tons, des Stils, des Denkens und der historische Hintergrund.

Der erste Schritt bei der Untersuchung von Jesaja ist die Realisierung dieser Sorte, indem sie einen Überblick über die Inhalte.

Die Überschrift (i. 1) bereitet den Leser zu erwarten, eine Sammlung von eng verwandten Prophezeiungen (daher als "Vision", in der Einzahl) über Juda und seine Hauptstadt.

Es ist schlicht daher, dass ch.

XIII.-XXIII.

wurden eingefügt, da nur ein nachträglicher Einfall, denn mit Ausnahme der ch.

xxii., sie alle beziehen sich auf fremden Nationen; ch.

XIV.

24-27, XVII.

12-14, XXII.

1-14 und 15-25 (in Bezug auf Juda und Jerusalem) können als Fragmente der hätte verloren, wenn ein Redakteur hatte nicht gedacht, das Einfügen von ihnen in dieser Gruppe.

Ch. xxiv.-XXVII., auch kann nur zugelassen wurden durch eine Erweiterung des ursprünglichen Plan, denn sie sprechen in erster Linie aus einem Urteil auf der Erde zu groß, und wenn sie abschweifen zu Israel ist es in obskuren Sprache, die die Männer "Juda und Jerusalem" könnte im allgemeinen nicht verstanden habe.

In ähnlicher Weise, ch.

xxxiv.-XXXV.

können, haben kein Teil der ursprünglichen Vision, für den überwiegenden Teil (xxxiv.) betrifft, nicht mit Juda, aber mit Edom.

Ch. xxxvi.-XXXIX.

sprechen von Jesaja in der dritten Person, und decken sich weitgehend mit II Kings xviii.

13-XX.

19. Ch. xl.-LXVI.

haben für ihren Hintergrund, auf jeden Fall zu einem erheblichen Ausmaß, Jerusalem in Schutt und Asche und ihr Volk in Gefangenschaft.

Im folgenden daher, dass der Instinkt Ordnung, der ist natürlich nicht dasselbe wie Kritik, ist aber mindestens ein Element in ihm, die erste Eindrücke von Jesaja muss aus ch.

I.-XII.

und xxviii.-XXXIII.

Ch. I.: Einer der schönsten Exemplare der prophetische Rhetorik bekannt.

Es ist in seiner jetzigen Form eine allgemeine Prophezeiung, voller Erbauung für alle Perioden der Geschichte Israels, thòugh der herausragenden Bedeutung in den Versen 29, 30 an der heidnischen Kultstätten praktiziert in den Nischen der Gärten nicht hätten schien perfekt natürlichen in den späteren Zeitraum von strenge religiöse Reinheit.

Es gibt vier führenden Ideen: Israel's Undankbarkeit seiner Gott; die falsche Reue über oblations; die wahre Reue über eine veränderte Lebensweise; ohne Reinigung aus, in Ermangelung einer Reinigung von innen.

Ch. ii.-iv.: Eine Reihe von Denunziationen der nationalen Korruption eingeschlossen zwischen zwei Bildern der ideale Alter.

Hier geht in Jesaja näher, als auf die Art von Juda's Sünde und in Bezug auf die unvermeidlichen Strafe.

Wie ein Donner-Sturm der Zorn Gottes wird der Sturz stolz, und wegfegen heathenish der Luxus der Granden des Landes; alle Klassen wird gestört von ihren angenehmen Sicherheit; ablest der Bürger gehen in Gefangenschaft, denn ihrer ist das größte Schuld, noch sind die Frauen von Jerusalem entkommen (comp. Amos iv. 1-3).

Ch. V.: A kürzer Äußerung mit ähnlichem Umfang.

Es beginnt mit einem hellen Gleichnis in den Weinberg Gottes, die moralische davon ist die Gefahr von Juda's Undankbarkeit, dann folgt eine Reihe von "WOS" auf den Chef der nationalen Sünden, und eine seltsame, geheimnisvolle Ankündigung der schrecklichen Invasoren.

Der Aufruf des Propheten.

Ch. vi.: Dieses Kapitel hätten stand an der Spitze des gesamten Buches.

Es beschreibt den Aufruf des Propheten.

Eine Vision, wie alle Propheten Mai zu erwarten haben (obwohl Fülle von Visionen ist kein Beweis für die Güte von einem "Mann Gottes"), kamen zu Jesaja, und in dieser Vision-die Summe von denen war der verherrlicht und idealisiert Tempel - Gott und Jesaja vertauschte diesen Worten: "Wen soll ich senden?"

"Schicken Sie mir."

Keine Passage ist so wichtig wie die vorliegende ein für die wahre Biographie von Jesaja.

Ch. vii.-ix. 7: teilweise historischen, teilweise prophetical.

Es ist bedauerlich, dass dieser Präzedenzfall nicht gefolgt häufiger.

Es ist jetzt bekannt, dass Jesaja versucht, Einfluss Ahas, wurde aber abperlen durch den König.

Juda war in wunden Gefahr von den Invasoren Pekach und Rezin (nicht die Invasoren, denen er so geheimnisvoll in V. 26 ff..), Und es gab einen Konflikt zwischen den beiden Prinzipien Abhängigkeit von außen helfen, menschliche und implizite Vertrauen in Israel's Gott.

Ahas stand für den ersten, Jesaja für das zweite.

Ein Ergebnis gab es die Ahas konnte nie erwartet: die Zeichen des Immanuel lieferte Material für Kontroversen bis in die Gegenwart Stunde.

Es könnte sein, dass er dachte, war ein Versprechen der Sicherheit.

Aber Jesaja konnte nicht "Frieden sprechen, wenn es keinen Frieden."

Es ist Verzweiflung, und nicht Erlösung, die der Unglaube der Ahas wird letztlich bringen zu seinem unglücklichen Land (VII. 17-25).

In CH.

viii. 1-4 Jesaja bekräftigt seine Erklärung (VII. 7-9) einer Entscheidung kommen schnell nach Damaskus und Samaria.

Aber wird Juda entkommen?

Nein, aber der Kern der Nation wird entkommen.

Das Urteil wird, um die Reinigung.

Ein Lieferant ist bereits vorhanden, in den Beratungsgremien der Gott, und er wird wieder das Reich von David in einer idealisierten Form (IX. 1-7).

Ch. IX.

8-x. 4: Es wird eine sehr poetische Bild der Ruine nähern der Nördlichen Königreich, aber es gibt auch Blicke in Juda.

Die Rivalität der Fraktionen in dem Zustand und dem Sturz des unfähigen Herrscher auf dem Schlachtfeld sind grafisch beschrieben.

Die Abhängigkeit von Assyrien.

Ch. X.

5-XII.

6: Es ist mehr religiösen Denkens, jedoch in die Diskurse, die in diesen Kapiteln.

Die Vielfalt der Bilder, auch das ist sehr bemerkenswert.

Assyrien (das heißt, seinen König; comp. Die Verwendung von "Frankreich" und "England" in Shakespeares) ist das Personal oder die Axt in Gottes Hand.

Seine Armee ist wie ein Wald.

Assyrien die Lust der Eroberung ist wie der Sport von Vogel-Verschachtelung.

Siehe die erstaunlich rasche März des bewaffneten Gastgeber!

Einige mit ihrem Anführer "schütteln sich die Hände" am heiligen Berg.

Die davidischen Herrschaft wird, wie es scheint, werden abgeholzt.

Aber ja, auch Assyrien werden abgeholzt, und während ein "schießen" (RV) wird "her kommen aus dem Lager der Jesse," keine solche Perspektive ist gehalten, für Assyrien.

Nicht zu Babylon, sondern nach Jerusalem, werden die Nationen repariert werden.

Nicht in Assyrien, aber in das Land Israel, wird der Frieden des Paradieses werden exemplarisch.

Dahin werden alle Israel's Exil zurück gebracht werden, Gesang von Psalmen und frommen dankbar Freude.

Ch. xxviii.-XXXIII.: Diese Kapitel sind auch voller Abwechslung.

Von den ersten Stellvertreter des Propheten zwischen Urteil und Erlösung.

Die stolze Krone der Säufer (fürstlichen Säufer!) Von Ephraim nach unten getreten ist, für den Rückstand gibt es eine Krone der Herrlichkeit (Samaria fiel 722 v. Chr.).

Aber es gibt Säufer (priesterlichen Säufer!) In Juda zu, Vertrauen in ein "Refugium der Lügen" anstatt in der "sicher Stiftung" Stein (xxviii. 15-17).

Auf einer anderen Zeit der Lehrer zu haben scheint nahm einen anderen Ton.

Ein paar vielleicht niedergeschlagen wurde von Jesajas häufige Verweis auf die Zerstörung.

Würde dies das Pflügen und Dreschen ewig?

Nein, ein irdisches husbandman ist zu klug für diese und die himmlischen husbandman weiß am besten von allen, die Zerstörung ist nur dann gerechtfertigt, durch die das Objekt von der Aussaat einige nützliche Pflanze, wenn der Boden vorbereitet wurde (xxviii. 23-29).

Es ist wahr, wie ch.

XXIX.

zeigt, dass die überwiegende Mehrheit ganz anders waren beeindruckt von der Predigt Jesaja.

Eine tiefe Lethargie trübte die Sinne der Herrscher (Verse 10-12).

Doch der Absturz der Donner wird ihnen wecken.

Innerhalb eines Jahres Jerusalem wird belagert, und in der Mitte der Belagerung Gott selbst fällt auf Jerusalem und bestrafen sie (1-4, 6).

Aber keine Angst, der Feind am meisten leiden werden; Gott wird nicht zulassen, die Nationen zu zerstören Mount Zion (5, 7, 8).

Wo auf der Formalisten und dem ungläubigen Politiker von Juda!

(13-15). Aber all die Segnungen sind am besten für die Armen und die Sanftmütigen.

Bündnis mit Ägypten.

Die Ursache des Jesaja Zorn gegen die Politiker war ein Bündnis mit Ägypten wurde die geplant sind geheim.

Dies geht aus ch.

xxx. Jesaja sagt voraus, die die Enttäuschung erwartet die Botschafter und die schrecklichen Ergebnisse der willfollow aus dieser kurzsichtigen Politik.

Aber auch hier wieder die üblichen Kontrast wird eingeführt.

Sturm und Sonnenschein konkurrieren miteinander.

Das Goldene Zeitalter wird noch kommen; Natur wird an das Glück von Juda regenerieren.

Assyrien wird zerkleinert, Zwischenzeit und die Juden werden singen, wie in der Nacht zum Fest-Tag (die Wache des Passah; comp. Ex. Xii. 42).

In CH.

xxxi.-XXXII.

8 der Prophet noch schwebt über dem gleichen Thema, während in XXXII.

9-20 sorglosen die Sicherheit der Frauen ist chastised (comp. iii. 16 ff..), Die Trostlosigkeit bald wrought durch den Eindringling ist, und wie ein Jubel Gegensatz dazu ist die Zukunft Transformation der nationalen Charakters und der die physikalischen Bedingungen des Lebens sind einmal mehr selbstbewusst angekündigt.

Ch. XXXIII.

ist eines der am stärksten von der singulären erhaltene Exemplare von prophetischen schriftlich.

Es gibt keinen erkennbaren Anordnung, und einige der Verse zu sein scheinen recht isoliert.

Es ist eine Art Vision, die beschrieben wird.

Das Land wird derzeit vorgesehenen Abfälle.

O Herr, hilf!

Aber sehen!

die feindlichen Horden plötzlich verschwinden; Zion's Gott ist ihre Sicherheit.

Ach!

noch nicht.

Die Autobahnen nach wie vor liegen Abfälle.

Das ganze Land aus dem Libanon zu Sharon trauert.

Ja, es ist Gottes Zeit zu erwarten.

Er hat in der Tat entstanden, und die "gottlos" (die konvertierten Juden) zittern, während die Gerechten sind versichert, des Heils.

Wie glücklich wird der Rückblick auf die Vergangenheit ihre Probleme machen!

(Vers 18).

Dann auch, wird es klar, dass Zion's Last der Schuld wurde entfernt.

Das Buch der Urteile.

Die Idee, das zieht sich durch die erste der fünf Bücher geringerem (ch. XIII.-xxiii., Xxiv.-XXVII., Xxxiv.-XXXV., Xxxvi.-XXXIX., Und xl.-LXVI.) Warten noch auf die Prüfung Mai ausgedrückt werden in Jesaja's eigenen Worten (sie getroffen werden, hier vorläufig zu Jesaja's): "Dies ist der Zweck ist, dass purposed auf der ganzen Erde: und das ist die Hand, streckte sich auf alle Nationen" (XIV. 26).

Es ist in der Tat, ein Buch von Entscheidungen über die Völker, es sei denn, dass vier Passagen gefunden haben, die Aufnahme durch die sie sich beziehen, nicht auf die Welt da draußen, sondern auf die kleinen Leute, die, wie Jesaja Mai gedacht haben, aus-gewogen in der Augen Gottes alle anderen Nationen zusammen.

Diese vier Passagen lauten wie folgt:

Ch. XIV.

24-27 ist ein kurzer Prophezeiung erklärt den Zweck der Gott Israels auf Lauffläche Assyrien unter den Füßen auf die "Berge" von Juda, die angehängt eine feierliche Erklärung, die zum Teil zitiert oben (Verse 26, 27).

In CH.

XVII.

12-14 gibt es eine grafische Prophezeiung von der Zerstörung der "viele Nationen" der Angriff Jerusalem (comp. viii. 9, 10; XXIX. 7, 8); keine besonderen Nation ist herausgehoben.

In CH.

XXII.

1-14 gibt es eine entrüstet Tadel der Menschen in Jerusalem,, sind in keinem Grad sobered von der Gefahr, gerade entfernt, von der Assyrer, anstatt zu prüfen, in ihre Art und Weise, Aufhören zu tun das Böse, und das Lernen zu tun gut, schwelgen sie in freier Wildbahn revelry.

In CH.

XXII.

15-25 ein invective gegen den Wesir des Tages (Shebna) ist, gefolgt von einer Zusage von seinem Büro zu einer würdiger Mann (Eliakim), zu denen ein Anhang beigefügt ist der Präsentation der zweiten Wesir's fallen.

Der Urteile auf konkrete Länder, andere als die Juden, die erste (ch. xiii.) Erklärt, die Strafe von Babylon, und die ihm angehängt eine feine, künstlerische Ode des Triumphes in der König von Babylon (XIV. 4b-21) .

Beachten Sie, dass der Prophet spricht deutlich, als ob die Medes wurden bereits mustering für den Marsch auf Babylon.

Ist es zu werden, dass Jesaja war an der Zeit, in ein Ecstasy?

Ch. XIV.

22-23 ist eine Prophezeiung, Zusammenfassung Babylon's Strafe in mehr prosaischen Stil.

Ch. XIV.

28-32 enthält die Strafe der Philister,, sind im vorzeitigen exultation in der "Bruch" von einigen schrecklichen "Stab".

Ch. XV.-XVI.

12 sind hoch dramatisch, sie beginnt mit einem Bild der Bestürzung über die Moabites in der Verwüstung durch eine Schmiede-Invasoren, beschreiben Sie den Flug "der Menschen in viele Details erwähnt, wie ein Appell an Mount Zion zu helfen, wurde abgelehnt, sympathisch Referenzen auf die Klagen der Moabites über ihre Reben ruiniert, und dann, ohne offensichtliche Verbindung, behaupten, dass keine Berufung auf Chemosh für Hilfen werden wirksam.

Zu diesem wird (Verse 13, 14) eine feierliche Erklärung, dass die Prophezeiung der worden, die bei einigen vorangegangenen Zeitraum erfüllt werden innerhalb von drei Jahren.

Ch. XVII.

1-11 richtet sich gegen Damaskus (das heißt, Syrien) und Ephraim (das heißt, Israel).

Diese beiden Mächte haben sich gegen den wahren Gott, und leiden müssen die gleiche Strafe.

Allerdings sind die wenigen, sind links in Israel wird wiederum zu den heiligen Gott, und aufgeben niedrigeren Formen der Anbetung.

Ch. XVIII.

war offensichtlich zu einer Adresse zu Äthiopien.

Aber bereits (Vers 3) des Propheten wendet sich an die ganze Welt und Geboten Männer nehmen beherzigen der die Zeichen der göttlichen Ansatz.

Wenn die Macht feindlich gegenüber Gott ist reif für die Zerstörung, wird sie abgeschnitten.

Dann werden die Äthiopier senden Sie stellt nach Jerusalem.

Die Strafe ist also wirklich auf die Verse 4-6.

Ch. XIX.

beschreibt den völligen Zusammenbruch von Ägypten, aufgrund seiner Eroberung durch eine "grausame Lord" (Vers 4).

Das Hauptinteresse liegt jedoch in den Versen 18-24, die scheinbar enthalten umständlich Voraussagen über die Errichtung jüdischer Siedlungen in fünf Städten von Ägypten, einschließlich der "Stadt der Sonne"; der Errichtung eines Heiligtums in Ägypten nach Israel's Gott ; Der Befreiung der Juden (?) In Ägypten in ihre wunden Seenot; der Umwandlung der Ägypter und der Disziplin der Vorsehung Ägypten, der künftig wird Mitglied einer heiligen Dreiklang von eng miteinander verbunden Nationen-Ägypten, Assyrien , Und Israel.

Die Prophezeiung in CH.

XX.

gibt einen zweiten Urteil nach Ägypten, und eine völlig neue Urteil in Äthiopien.

Es steht in deutlichem Kontrast sowohl zu ch.

XVIII.

ch und.

XIX.

Sein Besitz einer historischen Einführung hätte dazu geführt, dass sie gruppiert mit ch.

vii.-ix. 7 und CH.

xxxvi.-XXXIX., aber zweifellos war es zu kurz, um Stand-Alone.

Ch. XXI.

enthält drei "Belastungen" (oder Orakel) -, dass der "Wildnis des Meeres" (RV), bezogen auf die Zerstörung von Babylon von Elam und Medien (Kontingente in der assailing Armee?), das von Dumah (das heißt, Edom ), Und dass der "Dedanites" (RV) mit dem Titel von den frühen Redakteure der hebräischen Text "in Arabien," Worte scheinbar aus dem einleitenden Worte "in den Wald in Arabien."

Das Orakel in CH.

XXI.

enthalten große Schwierigkeiten Textkritik.

Die einzige verbleibende Prophezeiung in diesem Abschnitt ist, dass in Tyrus.

Es hat eine stark elegischen Charakter und seine Referenz ist viel umstritten.

Auch hier zeigte sich erneut, textuelle Probleme haben, zu klären, bevor alle Versuche in Exegese.

Aber es ist klar, dass der Standpunkt der Verse 15-18 ist nicht so, dass der Verse 1-14.

Es handelt sich um einen Epilog, und bekundet eine viel Hoffnung Geist als der ursprüngliche Prophezeiung.

Reifen wird eines Tages von Bedeutung für die Menschen in Jerusalem, dessen Wohlstand ist daher zu wünschen übrig.

Hier also, die Kenntnis von Sorte oder Kontrast ist so stark geprägt wie in jedem Teil des Jesaja.

Noch bemerkenswerter ist die Vielfalt im Inhalt des zweiten der weniger Bücher (ch. xxiv.-XXVII.).

Es ist beobachtet von RG Moulton, wie dramatisch diese feinen Passage ist, man vergeblich nach zeitlicher Abfolge, und findet statt "das Pendel-Bewegung am Herzen Hebräisch Phantasie im Wechsel zwischen Urteil und Erlösung."

Allerdings sind die Teile dieser "Rhapsody" kann nicht sicher verteilt werden unter den dramatis personae, denn es ist keine literarische Ganzes, sondern eine "Rhapsody" in gewissem Sinne nicht von Moulton, eine Sammlung von Fragmenten, groß oder klein, genäht, wie sie waren, zusammen.

Es könnte auch als "Mosaik", und, da sehr wenig, wenn überhaupt, versucht wurde zu verschmelzen die verschiedenen Elemente, man könnte mit viel Vorteil, lesen Sie diese Composite-Arbeit in der folgenden Reihenfolge:

(1) xxiv.

1-23: The Last Judgement.

(2) XXV.

6-8: Das Fest der Einleitung in die Gemeinschaft mit Gott, die sich nicht nur für Israel, sondern für alle Völker.

(3) XXVI.

20, 21: Einladung an die Juden selbst zu schließen, während Gott führt die strenge Strafe des Bösen (comp. Ex. Xii. 22b, 23).

(4) XXVII.

1, 12: Mystic Prophecy des Leviathan's Strafe, und die Wiederherstellung des gesamten Körper verstreute Juden.

(5) XXVII.

7-11: Bedingungen des Heils für die Juden.

(6) XXVI.

1-19: Song des Lobes für die Erlösung der Gerechten, die Pässe in einen meditativen Rückblick auf die jüngsten Ereignisse, und schließt mit einer Prophezeiung der Auferstehung derjenigen, wurden bis in den Tod treu.

(7) XXV.

1-5: Song des Lobes für die Vernichtung einer unverschämten Stadt.

(8) XXV.

9-12: Lob für die Erlösung und Erwartungen der Untergang von Moab.

(9) XXVII.

2-5: Song über Gott's Vineyard, Israel.

Ch. xxxiv.-XXXV.

zeigen die gleichen Oszillieren zwischen Urteil und die Erlösung wurde schon einmal zur Kenntnis genommen.

Das Urteil auf alle Nationen (insbesondere Edom) ist dargestellt in lurid färbt; auf diese, keinen Zusammenhang mit der Transformation, folgt ein Bild des Heils und der Wiederherstellung des jüdischen Exilanten.

Ch. xxxvi.-XXXIX.

sind eine Mischung aus Geschichte, Prophetie und Poesie.

Die große Befreiung von Assyrien unter Hiskija, in denen Jesaja spielt eine wichtige Rolle, bezogen ist.

Eine Ode an dem Sturz des Königs von Assyrien (unter Hinweis darauf, xiv. 4b-21) zeigt, Jesaja (falls es Jesaja) zu einem hoch begabten Dichter (xxxvii. 21b-29); und eine Art von Psalm (siehe XXXVIII. 20 ), Zugeschrieben Hezekiah, erzählt, wie die Lautsprecher wieder erholt hatte von einer schweren Krankheit, und erkannte in seinem Erholung ein Nachweis der vollständigen Vergebung seiner Sünden.

Eine historische Vorwort erläutert.

Sowohl die Ode in CH.

XXXVII.

und der Psalm in CH.

XXXVIII.

Begleitet werden punktuell mit Prophezeiungen, nicht in einem poetischen Stil, an Hezekiah.

Ch. XXXIX.

enthält eine Vorhersage einer babylonischen Gefangenschaft, auch an Hezekiah, und eine historische Vorwort.

Die Frage von CH.

xl.-LXVI.

Es bleiben noch ch.

xl.-LXVI., die folgen abrupt auf ch.

xxxvi.-XXXIX., wenn ein starkes Auge erkennt eine Vorbereitung auf "Comfort ye, Komfort Ye," in der Ankündigung der Verderben über Jerusalem und die Durchführung weg von Hezekiah's Söhne zu Babylon in CH.

XXXIX.

Ch. xl.-LXVI.

werden oft als "The Prophecy der Restauration", und doch es bedarf keiner großen Klugheit, um zu sehen, dass diese siebenundzwanzig Kapiteln sind voller Abwechslung in Ton und Stil und historischen Hintergrund.

Ein Vorschlag dieser Sorte vorgeführt werden können, indem er eine Tabelle mit den Inhalten.

Ähnlich, aus einer historischen und aus religiöser Sicht diesen Kapiteln wird die Belohnung sehr sorgfältig studieren, um so mehr, weil Kontroverse ist weniger akute Beachtung dieser Prophezeiungen als Wahrung der Prophezeiungen in CH.

i-XXXIX.

Das Wort "Prophezeiungen", jedoch hat die Verbände irreführen können, sie sind besser beschrieben als "unausgesprochene poetische und prophetische Reden."

(1) Gute Nachrichten für die im Exil lebende Personen (xl. 1-11).

(2) Reasoning mit der psychischen Schwierigkeiten, Israel (xl. 12-31).

(3) Der Herr, der einzig wahre Gott, erwies sich als so von der Prophezeiung über Cyrus (xli. 20).

(4) Streitigkeiten zwischen den wahren Gott und den falschen Gottheiten (xli. 21-29).

(5) Kontrast zwischen der idealen und der tatsächlichen Israel, mit hohen Versprechungen (xlii. 1-XLIII. 7).

(6) Wie Israel, blind wie sie ist, müssen zeugen für den wahren Gott, ist der Gott der Prophezeiung: Das Argument von Prophezeiung wird immer wieder genannt (xliii. 8-13).

(7) Der Fall von Babylon und die zweite Exodus (xliii. 14-21).

(8) Der Herr plädiert mit unvorsichtigen Israel (xliii. 22-XLIV. 5).

(9) Einmal mehr ist das Argument für den wahren Gott von Prophezeiung, zusammen mit einem sarkastischen Beschreibung der Herstellung von Götzen (xliv. 6-23).

(10) Der wahre Zweck der Siege von Cyrus-Israel's Erlösung (xliv. 24-XLV. 25).

(11) Die Götter von Babylon kontrastiert mit der Gott Israels (xlvi. 1-13).

(12) Ein Lied von Spott über Babylon (xlvii. 1-15).

(13) Die alten Prophezeiungen (die in Cyrus' Siege) waren großartig, die neue (die über Israel Restaurierung's) sind größer (xlviii.).

(14) Israel und Zion, dass sie jetzt sind (fast) wieder hergestellt, sind die zentralen Figuren in der göttlichen Arbeit (xlix. 1-13).

(15) Consolations für Zion und ihre Kinder (xlix. 14-l. 3).

(16) Der wahre Diener des Herrn, auf einmal Beichtvater und Märtyrer, führt Selbstgespräch (l. 4-11).

(17) Ermahnung und Komfort, mit einem Gebet fervid ejaculatory (li. 1-16).

(18) Words of jubeln nach Prostata Zion (li. 17-LII. 12).

(19) Das Martyrium des wahren Diener des Herrn, und seine spätere Erhebung (lii. 13-LIII. 12).

(20) Weitere consolations für Zion, ist, einmal mehr der Lord's Braut in einer neuen und ewigen Bundes (liv.).

(21) eine Einladung an die Juden von der Zerstreuung zur geeigneten die Segnungen des neuen Bundes, gefolgt von mehr Prophezeiungen der Erlösung (lv.).

(22) Promises to proselytes und zu glauben, eunuchs (lvi. 1-8).

(23) Ein invective gegen die schlechten Herrscher von Jerusalem und gegen das Böse Vorlesungen von ketzerisch oder misbelieving Personen, mit Versprechungen zu demütigen-minded Büßer (lvi. 9-LVII. 21).

(24) Praktische Diskurs über Fasten und Sabbat-Einhaltung (lviii.).

(25) teilweise Kündigung der Unmoral, teils Bekenntnis der Sünden (lix. 1-15a).

(26) Eine Vision der Erlösung, mit einem Versprechen der Dauerhaftigkeit der regenerieren Israel-Mission (lix. 15b-21).

(27) Eine poetische Beschreibung der verherrlicht Zion (lx.).

(28) Der wahre Diener des Herrn, oder, vielleicht, die prophetische Schriftsteller, führt Selbstgespräch über die Nachricht gnädig zu ihm anvertraut, und der Herr sein Wort bestätigt (lxi. 1-12).

(29) Die Vision von der göttlichen Kriegers Rückkehr von Edom (lxiii. 1-6).

(30) erschöpft und fast verzweifelt, Israel beschwert sich der Herr (lxiii. 7-LXIV. 12).

(31) Threatenings zum ketzerisch und misbelieving Fraktion, und verspricht den Gläubigen (lxv.).

(32) Polemik gegen diejenigen, würde absehen, eine Rivalin in diesem Tempel von Jerusalem (lxvi. 1-4).

(33) das Schicksal von Jerusalem und alle ihre Gegner kontrastiert (lxvi. 5-24).

Die kritische Problem.

Der Leser hat, nicht geschrumpft aus dem Ärger über die geordnete Durchsicht von Jesaja, die hier empfohlen wird in der Lage zu beurteilen, bis zu einem gewissen Grad zwischen den beiden Parteien, in die, wie dem auch sei, ein Streik ist kein Experte, der theologischen Welt ist gespalten.

Die Studie der Kritik, da es häufig bezeichnet wird, abgesehen von Exegese, ist wertlos, er ist der beste Kritiker von Jesaja, kennt die exegetischen Probleme am besten, und in Berührung zu kommen, berühren mit den besten Kritiker der Student muss seine Tage und Nächte zu Die Studie des Textes dieses Buches.

Ein Versuch wird jetzt gemacht werden, um eine Vorstellung der wichtigsten kritischen Problem.

Viele Menschen denken, dass die Frage ist, ob ch.

I-XXXIX.

wurden (abgesehen von geringfügigen redaktionellen Einfügungen) geschrieben von Jesaja, und CH.

xl.-LXVI.

von einigen anderen Schriftsteller von einem viel späteren Alter.

Dies ist ein Fehler.

Eine Reihe von prophetischen Ankündigungen von deliverances aus dem Exil ist durchsetzt in Abständen überall in der ersten Hälfte des Jesaja, und das Datum dieser Ankündigungen hat in jedem Fall untersucht werden, indem die gleichen Methoden wie die auf den verschiedenen Teilen der ISA.

xl.-LXVI.

Das "Teilen" von Isa.

xl.-LXVI.

genannt sind, weil hier wieder gibt es ein weit verbreitetste Fehler.

Dass der zweite Teil des Jesaja hat keine literarische Einheit wird offensichtlich, dass jeder Leser der vorangegangenen Übersicht.

So argumentieren die Frage, ob die so genannte Buch Jesaja hat ein oder zwei Autoren zu schlagen und die Luft.

Wenn es mehr als ein Jesaja, es müssen seit mehr als zwei, für die gleiche Sorte der Idee, Phraseologie, und der Hintergrund ist von so vielen Gelehrten getroffen zu beweisen, dass "Comfort ye, Komfort ihr mein Volk, spricht euer Gott" (xl. 1) wurde nicht von Jesaja getroffen werden können, zu beweisen, dass "Cry laut, Reserverad nicht, Aufzug bis deine Stimme wie eine Trompete, und erkläre euch mein Volk, ihre Übertretungen" (lviii. 1, RV) wurde nicht geschrieben von der Autor des Buches "Comfort ye, Komfort ihr mein Volk."

Die "Variety" von Jesaja.

Mit dem "Variety" ist natürlich nicht bedeutet, insgesamt absolute Differenz.

Es leuchtet ein, dass ein großer Prophet Jesaja würde gerne ausüben erheblichen Einfluss auf spätere prophetischen Schriftsteller.

Es gibt keine Rechtfertigung deshalb, dass das Argument, da die Formulierungen "der Heilige Israels" und "Mighty Einer von Israel" auftreten, in beiden Hälften des Jesaja (der zweite Satz ist jedoch, variierte in Isa. XL. Ff. . Durch den Ersatz von "Jakob" für "Israel"), den gleichen Propheten geschrieben haben müssen beide Teile.

Eine Korrespondenz isolierter Sätze, die nicht einmal genaue einheitlich ist von geringem Wert als Argument, und kann durch viele merkwürdige Sätze zu der strittigen Prophezeiungen.

Noch mehr unklug wäre es zu behaupten, ab einem bestimmten allgemeinen Ähnlichkeit zwischen der Vorstellung von Gott in die Prophezeiungen der beiden Teile des Jesaja, dass die beiden Teile hatten die gleiche prophetische Autor, vor allem jetzt, da das Ausmaß der Jesaja-Beiträge zu den ersten Hälfte des Buches wird so stark diskutiert wird.

Die meisten aller unklug wäre es auf jeden Gewicht legen auf eine Tradition von Jesajas Urheberschaft des gesamten Buches geht zurück, die sich nur auf Ecclesiasticus (Sirach) XLVIII.

24, 25: "Mit einem Geist der Macht sah er das Ende, und tröstete die Trauernden von Zion, für immer hat er erklärt, was sein sollte, und versteckte Dinge, bevor sie kam" (Hebr.).

Zwei herausragende jüdische Rabbiner, Abraham ibn Esra und Isaac Abravanel, waren die ersten, zeigten eine Tendenz zu zerfallen das Buch Jesaja, aber ihre subtile Anregung hatte keine Folgen.

Praktisch, die analytische Kritik an Jesaja geht zurück auf Koppe, der Autor von den Erläuterungen zur deutschen Ausgabe von Bischof Lowth's "Jesaja" (1779-81).

Der Chef-Namen im Zusammenhang mit dieser Kritik in seiner ersten Phase sind die von Hitzig, Ewald, und Dillmann, eine neue Phase, aber seit einiger Zeit erschienen, die die Öffnung der vielleicht zu datieren aus dem Artikel "Jesaja" in "Encyc . Brit. "

(1881) und zwei Artikel in "JQR" (Juli und Oktober, 1891), alle von TK Cheyne, dass die zugesetzt werden dürfen, die fruchtbare Noten von Stade in seinem "Gesch. Des Volkes Israel" (1889, vol. I. ), Und der verkürzten Diskussionen über Kuenen in der zweiten Ausgabe seiner "Untersuchungen über die Entstehung und Sammlung der Bücher des Alten Testaments" (Teil II., 2d ed.., 1889).

Um diese Add Duhm und Marti die jüngste Kommentare, und die "Einführung" (1895) von TK Cheyne.

Prof. GA Smith's zwei Bänden in Jesaja spiegeln die Meinung von Variationen in eine offene Geist, beeinflusst in erster, etwas zu Überkapazitäten, durch den Kommentar von Dillmann.

Für einen bequemen Überblick über den aktuellen Stand der Kritik der Leser die Möglichkeit, Kautzsch "Überblick über die Geschichte der Literatur des Alten Testaments" (1898), übersetzt von John Taylor, und "Jesaja", in Cheyne-Black ", Encyc. Bibl. "

(1901). Die ehemalige Arbeit zeigt, wie viel Licht geworfen wird auf die verschiedenen Teile des Buches Jesaja durch das Lesen von ihnen als Denkmal der definitiven historischen Zeiträumen.

Für eine viel weniger weit fortgeschritten Position Driver's "Life and Times of Isaiah" (1. Aufl.., 1888) abgerufen werden können, für eine unparteiische Skizze der verschiedenen Theorien auf der sechsten Auflage des gleichen Autors "Einführung in die Literatur des Alten Testaments. "

Aufnahmen der Prophezeiung.

Es muss ausreichen, um hier ein paar Hinweise auf die voraussichtliche Dauer der Chef Prophezeiungen.

Drei großen nationalen Krisen nennt er die meisten sicherlich echte Prophezeiungen von Jesaja-the Syro-Israelitish Invasion (734), die Belagerung und Fall von Samaria (722), und die Kampagne des Sanherib (701).

Unter den nicht-Isaian Prophezeiungen, gibt es zwei exilic Prophezeiungen der Sturz von Babylon (1 XIII.-XIV. 23, und, da die meisten nehme an, XXI. 1-10); wahrscheinlich ein post-exilic Prophezeiung, oder Elegie, in die Ruine von Moab (XV.-XVI.); Prophezeiungen in Ägypten und in Tyrus, die beide post-exilic, und die ehemalige möbliert mit einem Ende der Anlage aus der griechischen Zeit.

Die seltsame und schwierige Arbeit hier als "Rhapsody" oder ein "Mosaik" (ch. xxiv.-XXVII.) Gehört zum frühesten bis zum Fall der persischen und der Aufstieg der griechisch-mazedonische Reich.

Ch. xxxiv.-XXXV.

sind so schwach, dass es sich nicht lohnt, während auf dogmatize auf ihren Tag, der ist sicherlich sehr spät.

Die Prophezeiung der Restauration ist, natürlich, eine späte exilic Arbeit, es ist umstritten, ob es richtig schließt in ch.

XLVIII.

oder in Ch.

LV.

Die anschließende Prophezeiungen sind Ergänzungen, gehören vermutlich zu den Zeiten von Esra und Nehemia.

Die jüngste Redakteur der ch.

xl.-LXVI.

zu haben scheint einen Anschein von Einheit zu thevarious Prophezeiungen, indem man die gesamte Masse in drei fast gleich Bücher, die beiden ehemaligen, von denen der Nähe mit fast den gleichen Worten (xlviii. 22, LVII. 21).

Emil G. Hirsch, Thomas Kelly Cheyne

Jüdische Enzyklopädie, erschienen zwischen 1901-1906.

Bibliographie:

I. Kommentare, Übersetzungen und kritische Editionen: GD Luzzatto, Il Profeta Isaia, Padua, 1855 (jüdische); R. Lowth, Jesaja, eine neue Übersetzung mit vorläufiger Dissertation und stellt fest, London, 1778; E. Henderson, Buch des Prophet Jesaja, 2d ed..

Ib.

1840; JA Alexander, Commentary, Edinburgh, 1865; TK Cheyne, The Book of Isaiah Chronologisch arrangiert, London, 1870; idem, Prophezeiungen von Jesaja, eine neue Übersetzung mit Kommentaren und Anhänge, Ib.

1880-82; GA Smith, Jesaja, in Expositor's Bible, Ib.

1888-90; J. Skinner, Jesaja, in Cambridge Bibel für Schulen und Hochschulen, Cambridge, 1896-98; HG Mitchell, Jesaja, eine Studie über die Kapitel I.-XII.

New York, 1897; TK Cheyne, Jesaja, Übersetzung und Anmerkungen, SBOT in New York und London, 1898 (Hebräisch hrsg. Mit Notizen, Leipsic, 1899); Ed.

König, The Exiles "Book of Consolation, Edinburgh, 1899; Camp.

Vitringa, Kommentar, 2 Bde.., Leeuwarden, 1714-1720; JC Döderlein, Esaias (Übersetzung mit Noten), Nürnberg, 1789; E. Reuss, Les Prophètes, 1876; W. Gesenius, Der Prophet Jesaja Uebersetzt; mit einem vollständigen Philologischen , Kritischen, historischen und Kommentar, Leipsic, 1820-21; F. Hitzig, Der Prophet Jesaja, Heidelberg, 1833; H. Ewald, Die Propheten des Alten Bundes, Tübingen, 1810-41 (2d ed. Göttingen, 1867-68; Eng. Transl. JF Smith, 1875-81); A. Knobel, Der Prophet Jesaja, Leipsic, 1843 (3d ed.. 1861); Franz Delitzsch, Biblischer Kommentar über das Buch Jesaja, Leipsic 1866 (4th ed.. Gänzlich neu gefasst, 1889; Eng. Transl. 1892); CJ Bredenkamp, Der Prophet Jesaja Erläutert, Erlangen, 1887; Conrad von Orelli, Die Propheten Jesaja und Jeremias, Nördlingen, 1887 (Eng. transl. Von Banken, 1889); August Dillmann, Der Prophet Jesaja, Leipsic.

1890; Duhm, Das Buch Jesaja, Göttingen, 1892; August Klostermann, Deuterojesaia, München, 1893 (eine kritische Ausgabe von ch. Xl.-LXVI.); Guthe H. und V. Ryssel, Jesaja, in Kautzsch, Die Heilige Schrift, vol.

xv. Freiburg im Breisgau und Leipsic, 1894; K. Marti, Das Buch Jesaja, Tübingen, 1900.

II. Leitfaden und umfassende Hinweise: SR-Treiber und Ad.

Neubauer, Die 53d von Jesaja Kapitel Laut jüdische Interpretations (mit Einführung von EB Pusey), Oxford, 1876-77;

Vance G. Smith, The Prophecies Zum Ninive und die Assyrer, London, 1857; R. Payne Smith, der Echtheit und messianische Interpretation der Prophezeiungen von Jesaja bestätigt, Oxford und London, 1862 (nach dem Muster des jüdischen Interpretationen sind gut gezeichnet) ; Sir E. Strachey, jüdische Geschichte und Politik in den Zeiten von Sargon und Sanherib, 2d ed..

London, 1874; TK Cheyne, Einleitung, dass das Buch Jesaja, Ib.

1895; W. Robertson Smith, dem Propheten Israels, Edinburgh, 1882 (2d ed. London, 1896); AH Sayce, Life of Isaiah, London, 1883; dem geschlossenen CHH Wright, vorchristlichen jüdischen Interpretations of Isaiah LIII.

Die in Expositor (London), Mai, 1888; SR Driver, Jesaja, sein Leben und Zeiten und den Schriften, die mit seinem Namen, London, 1888; J. Kennedy, Argument für die Einheit der Jesaja, Ib.

1891; dem geschlossenen CHH Wright, Jesaja, in Smith's Dict.

der Bibel, 2d ed..

1893;

G. Douglas, Jesaja One und seinem Buch One, London, 1895; CF Kirkpatrick, Doktrin des Propheten, Ib.

1892; Max L. Keliner, die Prophezeiungen von Jesaja, einen Überblick Studieren in Connexion mit der Assyrisch-babylonische Records, Cambridge, Massachusetts, 1895; JF McCurdy, Geschichte, Prophetie und der Denkmäler, New York und London, 1894; FH Krüger, Essai sur la Théologie d'Esaie xl.-LXVI.

Paris, 1861; CP Caspari, Beiträge zur Einleitung in das Buch Jesaja, Berlin, 1848; idem, Ueber den Syrisch-Ephraimit.

Unter Jotham Krieg und Ahas, Christiania, 1849; L. Seinecke, Der Evangelist des Alten Testaments, Leipsic, 1870; H. Guthe, Das Zukunftsbild, des Jesaja, Ib.

1885; Fr.

Giesebrecht, Beiträge zur Jesaiakritik, Göttingen, 1890; M. Schian, Die Ebed-Jahwe-Lieder, Halle, 1895); H. Lane, Die Ebed-Jahwe-Lieder, Wittenberg, 1898; E. Sellin, Serubbabel, Leipsic, 1898; A . Bertholet, zu Jesaja LIII.: Ein, Erklärungsversuch, Freiburg im Breisgau, 1899; H. Winckler, Alttestamentliche Untersuchungen, Leipsic, 1897; idem, Altorientalische Forschungen, Ib.

1897; J. Meinhold, Jesaja und seine Zeit, Freiburg im Breisgau, 1898; idem, Die Jesajaerzählungen, Jesaja xxxvi.-XXXIX.

Göttingen, 1898.

Siehe auch die verschiedenen Geschichten von Israel, Einführungen in das Alte Testament, und dem Alten Testament theologies.EGHTKC

Jesaja

Jüdische Perspektive Informationen

ARTIKEL Rubriken:

- Biblische Daten:

- In Rabbiner Literatur:

- Biblische Daten:

Die größte der hebräischen Propheten, von denen literarische Denkmäler bleiben.

Er wohnte in Jerusalem, und so steht im Gegensatz zu Micha, der Prophet des Landes zu erkunden.

Er war verheiratet (Jesaja viii. 3), und hatte Kinder (VII. 3, viii. 3).

Seine Haltung deutet darauf hin, dass er konnte seine Würde bewahren in der höchsten Gesellschaft, wie sich aus durch seine Freiheit zu Ahas (VII.) und seine Bekanntschaft mit Uriah, der Leiter der Priester (VIII. 2).

Die Überschrift in ISA.

i. 1 bezieht sich auf Uzziah, Jotham, Ahas und Hezekiah als die Könige unter denen er prophezeit.

Diese und ähnliche Positionen haben jedoch keine historischen Behörde, die die Arbeit der späteren Schriftsteller, deren Aussagen hatte keine dokumentarische Grundlage und wurden rein Schlussfolgerungen.

Es ist wahr, dass keine Prophezeiung kann gezeigt werden, dass so früh wie Uzziah ist an der Zeit, mit Ausnahme der Tat der Kern des ch.

VI.

"In dem Jahr, daß König Uzziah starb sah ich den Herrn", usw. (VI. 1, RV), scheint aus einem Zyklus von prophetische Erzählungen, von denen einige (comp. viii. 1-3, 5, ii. 16), zu Recht oder zu Unrecht, behauptet der Urheberschaft von Jesaja.

Sicherlich den ganzen Menschen spiegelt sich in der großen Vision von ch.

VI.

Keine persönliche Überlegung hält ihn zurück (Kontrast Jeremia) aus bietet sich als der "Lord's Sprecher, und zwar versichert, dass keine Ermahnung wirkt sich auf die callous Gewissen seiner Zuhörer, er geht nach wie vor in die und aus unter seinem Volk, als ob Hoffnung bestand, und vielleicht ( Natur des Menschen unvereinbar ist) noch Hoffnung bestehen, auch wenn insgesamt Grund verweigert ihr Recht.

Die Geschichte von ihm, "von vileness aus der großen Verweigerung" (anzuwenden Dantes bekannte Wörter), haben könnte, führte sein Volk zu sozialen und persönlichen Reformation, von den klugen Rat des Propheten, wird in ch.

vii. Jesaja war kein Staatsmann, und noch die Beratung der er den König war so gut aus politischer wie aus religiöser Sicht.

Warum sollte Ahas Assyrien zahlen dafür arbeiten whichan erleuchteten Bezug zu ihrem eigenen Interesse wäre es sicherlich impel zu führen?

Warum sollte er die Silber-und Gold im Tempel und im Palast, und senden Sie es als Hommage an den assyrischen König?

Es ist darauf hinzuweisen, dass in CH.

viii. Jesaja Frau wird als "die Prophetin".

Durch ihre Solidarität mit ihrem Mann ist sie losgelöst von der unheiligen Menschen unter denen sie wohnt, und machte sozusagen unantastbar.

Seine Kinder sind auch "Zeichen und Vorzeichen" der göttlichen Berufung, und kann man Vermutungen, dass, wenn Jesaja jemals im Bild der schlimmsten Katastrophe kommen nach Jerusalem, sah er sich und seine Familie, wie viele alte, Abfahrt im Bereich der Sicherheit (für einige Arbeit eigens für sie von Gott) aus der Stadt verurteilt.

Ch. XX.

beschreibt die seltsame Verfahren, mit dem Jesaja, sozusagen "gab einen Beschluß gefaßt Vorhersage" des Schicksals im Shop für Mizraim und Cush (Ägypten und Äthiopien), oder, wie andere denken, für Mizrim und Cush (Nord-Arabien), in der den Völkern Palästinas hatte gezählt, so viel als Verbündete.

Von Ch.

xxxvi.-XXXIX., vielleicht auch viel Unterstützung kann nicht erwartet werden, in der Biographie von Jesaja, denn in ihrer jetzigen Form sind sie sicherlich eher spät.

Keine weiteren kann gesagt werden, von Jesaja aus unmittelbaren schriftlichen Informationen.

Seine Worte sind seine wahre Biografie.

In ihnen zeigt sich das Heck, unbeugsamen Charakter des Mannes,, liebte seine Menschen viel, aber sein Gott mehr.

Jesaja hat alle Merkmale eines klassischen Stillhalter-Knappheit, picturesqueness und Originalität.

Aber war er auch ein Dichter?

Es ist schwer zu denken so.

Könnte ein solcher Mann condescend zu den Künsten ist notwendig, um die Existenz der Poesie?

Isa. XXXVII.

22-29 zugeordnet ist ihm.

Aber die Erzählung, in der sie in der Lage ist gedacht, von vielen Kritikern zu spät, und die Phraseologie des Gedichts selbst scheint-zu-Punkt weg von Jesaja.

Am Ende der Tradition des Martyriums des Jesaja in der Regierungszeit von Manasse siehe Jesaja, Himmelfahrt of.EGHTKC

- In Rabbiner Literatur:

Nach Auffassung der Rabbiner Jesaja war ein Nachkomme von Juda und Tamar (Soṭah 10b).

Sein Vater war ein Prophet und der Bruder von König Amaziah (Meg. 15a).

Während Jesaja, sagt der Midrasch, wurde zu Fuß nach oben und unten in seiner Studie er hörte Gott sprach: "Wen soll ich senden?"

Dann Jesaja sagte: "Hier bin ich; senden Sie mir!"

Darauf Gott sprach zu ihm: "Meine Kinder sind problemlos und einige sensible, wenn du bist bereit zu sein beleidigt und sogar geschlagen von ihnen, du akzeptieren Meine Nachricht, falls nicht, du würdest es besser verzichten" (Lev. R. x .).

Jesaja akzeptiert die Mission, und war die meisten nachsichtig, ebenso wie die meisten glühender Patriot, unter den Propheten, immer verteidigen, Israel und imploring Vergebung für seine Sünden.

Er wurde daher von allen anderen Propheten an, dass er erhielt seine Kommunikation direkt von Gott und nicht durch eine Mittelsperson (ib.).

Wenn Jesaja sagte: "Ich wohnen inmitten eines Volkes von unreinen Lippen" (VI. 5) zurechtgewiesen wurde er von Gott zu sprechen in solchen Bedingungen seines Volkes (Cant. i. R. 6).

In der Reihenfolge ihrer Größe Jesaja wird sofort nach Moses durch die Rabbiner, in mancher Hinsicht sogar übertrifft Jesaja Moses, denn er reduziert die Gebote auf sechs: Ehrlichkeit im Umgang; Aufrichtigkeit in der Rede, die Verweigerung der unerlaubten gewinnen; Abwesenheit von Korruption; Abneigung für blutigen Taten; Verachtung für das Böse (Mak. 24a).

Später reduzierte er die sechs-bis Zwei-Gerechtigkeit und Nächstenliebe (ib.).

Der Chef Verdienst Prophezeiungen Jesajas consoling ist ihr Charakter, während für Moses sprach: "Du sollst zugrunde gehen inmitten der Nation," Jesaja angekündigt Erlösung.

Ezekiel's consoling Adressen verglichen mit Jesaja's sind als die Äußerungen eines Dorfbewohner zu der Rede eines Höfling (Ḥag. 14a).

Daher Trost ist ihm erwartet, sieht Jesaja in einem Traum (BER. 57b).

Es ist im Zusammenhang mit der Talmud, dass Rabbi Simeon ben "Azzai gefunden in Jerusalem ein Konto wobei es wurde geschrieben, dass Manasse getötet Jesaja.

Manasse sprach zu Jesaja, "Moses, dein Meister, sagte:" Es wird kein Mensch Gott sehen und leben "[ex. XXXIII. 20, hebr..], Aber du hast gesagt:" Ich sah den Herrn sitzen auf seinem Thron " (Jesaja vi. 1, hebr..), Und fuhr fort zu weisen darauf hin, andere-wie Widersprüche zwischen Deut.

iv. 7 und ISA.

LV.

6; zwischen Ex.

XXXIII.

26 und II Kings xx.

6. Jesaja dachte: "Ich weiß, dass er nicht akzeptieren, meine Erklärungen, warum sollte ich Erhöhung seiner Schuld?"

Er äußerte dann der Name unaussprechlich, eine Zeder-Baum geöffnet, Jesaja und verschwand darin.

Dann Manasse ordnete die Zeder zu Schnittholz spalten, und wenn die Säge erreicht seinen Mund Jesaja starb, so wurde er bestraft, sagte: "Ich wohnen inmitten eines Volkes von unreinen Lippen" (Yeb. 49b).

Eine etwas andere Version dieser Legende ist in der Yerushalmi (Sanhedrin X.).

Nach dieser Version Jesaja, befürchten Manasse, versteckte sich in einer Zeder-Baum, aber seine Präsenz wurde verraten durch die Fransen seines Kleidungsstück, und Manasse verursacht den Baum gesägt werden in zwei Hälften.

Eine Passage des Targum zu Jesaja zitiert von Jolowicz ( "Die Himmelfahrt und Vision des Propheten Jesajas", S. 8) erklärt, dass sie bei Jesaja floh aus seinem Verfolger und nahm Zuflucht in den Baum, und der Baum wurde in zwei Hälften gesägt, die Propheten Blut spurted weiter.

Aus Kreisen Talmudical die Legende vom Martyrium des Jesaja wurde den Arabern ( "Ta'rikh", hrsg. De Goeje, I. 644). SI Br.

Emil G. Hirsch, Thomas Kelly Cheyne, Isidore Singer, Isaac Broydé

Jüdische Enzyklopädie, erschienen zwischen 1901-1906.

Dieses Thema Präsentation in der ursprünglichen englischen Sprache


Schicken Sie eine E-Mail Frage oder Kommentar an uns: E-Mail

Die wichtigsten BELIEVE Web-Seite (und der Index die Fächer) ist am