Maleachi, Malachias

Allgemeine Informationen

Maleachi ist der letzte der 12 Bücher der Minor Prophets im Alten Testament der Bibel.

Maleachi bedeutet "mein Bote" auf Hebräisch, und einige Wissenschaftler glauben, dass es sich um den eigentlichen Namen des Propheten.

Der Prophet's Themen gehören die rituelle Reinheit von Opfern, die Übel der gemischten Ehen und Scheidung, und die kommenden Tage der Auferstehung.

Das Buch, bestehend aus sechs Orakel, ist der Ansicht, dass geschrieben wurden nach dem Wiederaufbau des Tempels (516 v. Chr.) und vor den Reformen von Esra und Nehemia (ca. 450 v. Chr.).

GLAUBEN
Religiöse
Informationen
Quelle
Web-Seite
GLAUBEN Religiös Information Quelle
Unsere Liste der 2300 Religiöse Themen
E-mail

Maleachi, Malachias

Kurzporträt

  1. Sünden der Priester (1:1-2:9)

  2. Sünden der Menschen (2:10-4:1)

  3. Kommen des Sohnes der Rechtschaffenheit (4:2-6)


Mal'achi

Erweitert Informationen

Malachi, Messenger oder Engel, der letzte der Propheten-Moll, und die Schriftsteller der letzten Buch des Alten Testaments Canon (Mal. 4:4, 5, 6).

Nichts ist bekannt, die er über das hinaus, was in seinem Buch über Prophezeiungen.

Einige haben angenommen, dass der Name ist einfach ein Titel seiner beschreibenden Charakter als ein Bote von Jehova, und nicht eine richtige Name.

Es besteht Grund jedoch zu dem Schluss, dass Maleachi war der gewöhnliche Namen des Propheten.

Er war mit zeitgenössischen Nehemiah (comp. Mal. Nehemia mit 2:8. 13:15; Mal. 2:10-16 mit Nehemia. 13:23).

Nr. Anspielung ist, die er von Esra, und er erwähnt nicht die Wiederherstellung des Tempels, und damit ist es gefolgert, dass er prophezeite, nachdem Haggai und Sacharja, und wenn die Tempel waren noch in Existenz (Mal. 1:10; 3 : 1, 10).

Es ist wahrscheinlich, dass er seine Prophezeiungen über 420 v. Chr., nach der zweiten Rückkehr der Nehemiah aus Persien (Neh. 13:6), oder möglicherweise vor seiner Rückkehr.

(Easton Illustrated Dictionary)

Prophezeiungen von Mal'achi

Erweitert Informationen

Der Inhalt des Buches setzen sich in vier Kapitel unterteilt.

In der hebräischen Text der dritten und vierten Kapitel (des AV) bilden aber ein.

Die ganze besteht aus drei Teilen, mit einer Einführung (Mal. 1:1-5), in dem der Prophet von Israel erinnert Jehovas Liebe zu ihnen.

Der erste Abschnitt (1:6-2:9) enthält eine Heck Tadel an die Priester, hatten verachtet den Namen Jehovah, und war führend in eine Abkehr von seiner Verehrung und aus dem Bund, und für ihre Parteilichkeit bei der Verwaltung des Rechts .

In der zweiten (2:9-16) sind die Menschen für ihre bedrohte intermarriages mit idolatrous Heiden.

In der dritten (2:17-4:6) befasst sich mit der er Menschen als Ganzes, und warnt sie über das Kommen des Gottes des Urteils, gefolgt von der Einführung des Messias.

Dieses Buch wird häufig im Sinne des Neuen Testaments (Mt 11:10; 17:12; Mark 1:2, 9:11, 12; Lukas 1:17; Rom. 9:13).

(Easton Illustrated Dictionary)

Prophezeiungen des Malachias

Von: Home Bible Commentary Studie von James M. Gray

Dieses Buch ist ein kontinuierlicher Diskurs, so dass, wenn sie richtig gesagt, es gibt keine anderen Veranstaltungen.

Der Prophet ist ein Zeitgenosse von Nehemiah, aufmerksam Haggai und Sacharja.

Der Nachweis hierfür ist vor allem die interne und sammelte aus zwei Tatsachen: (1), dass der zweite Tempel war offenbar in Existenz in der Zeit, und (2) Dass das Übel von Nehemiah verurteilt sind diejenigen, die er auch verurteilt.

Dies wird als wir, aber vergleichen Maleachi 1:7, 8; 2:11-16; 3:8-10 mit dem letzten Kapitel des Nehemiah, vor allem Verse 10-14, 23-29.

Nach einem Entwurf von J. Willis Beecher, haben wir:

Die Einführung

1:1-5 Was Wort in Vers 1 bedeutet, dass die Nachricht, oder auf Nachrichten, sind in der Natur der Zurechtweisung, anstatt Komfort?

Mit Erklärung, was bedeutet Vers 3 beginnen?

Während Jehova erklärt sich damit gegenüber seinem Israel, wie sie ihn erhalten?

Diese Unterstellung skeptisch in die Vernehmung, "Wo hast du uns geliebt?"

ist eine Besonderheit des Buches, und zeigt, dass die Menschen wurden in einem schlechten spirituellen Rahmen, berechnet nach der Geburt auf die praktische Sünden aufgelistet später.

Seien Sie vorsichtig, nicht zu lesen, eine falsche Bedeutung, dass in Bezug auf Esau, als ob Gott ihn verursacht werden geboren zu haben einfach ein Objekt, an dem er könnte, sein Hass, oder als ob dieser Hass verurteilt die einzelnen Esau auf das Elend in diesem Leben und ewigen Qualen darüber hinaus.

Der Hass der Esau als Individuum ist mehr als einfach gegen die Wahl von Jakob als Erben auf die versprochene Saatgut von Abraham.

Esau nicht erben das Versprechen, den Segen für die Welt ist nicht gekommen, die in seiner Linie, aber das von seinem Bruder Jakob und Esau noch selbst hatte eine blühende Leben, und wir sind auch nicht getrieben zu dem Schluss, etwas von der Bibel sagt, dass er war ewig verloren.

Darüber hinaus ist der besondere Bezugswert ist nicht so viel zu Esau als Mann in Bezug auf die nationalen Nachkommen von Esau, der Edomites,, hatte nicht nur die in Gefangenschaft als Israel waren, aber deren Bemühungen um Wiederaufbau ihrer Abfälle Plätze würden nicht erfolgreich sein, wie im Fall von Israel, weil die Zwecke der göttlichen Gnade lag in eine andere Richtung.

Die zweite Abteilung

1:6-3:4 besteht aus einer Adresse an die Priester und Leviten, vor allem die ehemaligen, in dem sie sich mit drei Arten von Straftaten begangen.

Die erste ist, Vernachlässigung ihrer Pflichten Tempel, siehe Kapitel 1:6-2:9.

Der Charakter der Offense ist man in den Versen 7 und 8 sowie 12 und 13 des Kapitels 1, während die Strafe im Falle der Unbußfertigkeit ist in Kapitel 2:1-9.

Die zweite Offensive betrifft unheilige Ehen, Verse 10-16 von Kapitel 2.

Es war für diese Sünde ebenso wie die vorangegangenen, dass ein Jehova, lehnte ihr Angebot (13, 14).

Beachten Sie die starke Argument gegen die Scheidung in Vers 15.

Gott machte eine Frau für einen Mann am Anfang obwohl Er hatte die Macht mehr, und Er tat dies, weil der göttliche Saatgut Er wünschen übrig.

Der dritte Angriff ist die Skepsis, und als Beecher es nennt, eine schlechte Skepsis, denn es gibt eine Art von Zweifel verdient die mitfühlende Behandlung und die können nicht aufgerufen werden das Böse in ihrem Geist und Motiv.

Dies ist jedoch kaum die Art von Zweifel jetzt geprüft (siehe Kapitel 2.17).

Diese Abteilung wird geschlossen, ebenso wie die Teilung nach, durch eine Vorhersage "über einen Tag, an dem die gehorsam und ungehorsam sind differenziert und belohnt werden."

Dieser "Tag" Wir haben oft als der "Tag des Herrn" noch in der Zukunft sowohl für Israel und die Nationen Gentile (3:1-4).

Beachten Sie die teilweise Erfüllung von Vers 1 in der Karriere von John the Baptist, wie es in den Worten und Kontext von Matthäus 11:10; Mark 1:2; Luke 1: 76.

Aber die abschließenden Verse der Vorhersage zeigen, dass eine vollständige Erfüllung muss voraus.

Das Angebot von Juda und Jerusalem ist noch nicht so gereinigt durch göttliche Urteile werden als angenehm zu den Herrn als in den Tagen des alten, aber es wird noch in Erfüllung gehen.

Die dritte Abteilung

3:5-4:3 besteht aus einer Adresse an die Bevölkerung als Ganzes, wie die Priester, sind damit beauftragt, drei Arten von Straftaten begangen.

Die erste ist, bestimmten öffentlichen Unrecht in der gruppiert sind falsch Fluchen, Ehebruch, Unterdrückung und Ungerechtigkeit (3:5-7).

Der zweite Grund ist die mangelnde Unterstützung der Tempel und seine Minister (3:8-12), in welchem Fall der Hinweis der göttlichen Raub, und den Segen versprochen, Treue in der Zehnt.

Die dritte ist die gleiche Art von Skepsis wie bei den Priestern (3:13-15).

Die Vorhersage Abschluss dieses Abschnitts umfasst Verse 3:16-4:3, und ist tröstlich mehr Charakter als die vorhergehenden.

Die vierte Division

4:4-6 ist ein großes Abschluss, in denen der große Tag des Herrn ist einmal mehr nach, und der Prophet Elia als seine Vorläufer.

Wir lernen von Matt.

11: 14, Mark Lukas 9:11 und 1:17, John the Baptist ist zu berücksichtigen, die diese Art der Vorläufer, aber das ist Elijah zu kommen wieder auf dieser Erde ist die Meinung von vielen.

Es sind diejenigen, glauben, dass er und Moses sind die beiden Zeugen in Offenbarung 11, das so tun, fragt sich in Jerusalem während der Herrschaft des Antichristen.

Antwort 1.

Was ist die Besonderheit dieses Buches?

2. Geben Sie der Beweis dafür, dass Malachi ist modern mit Nehemiah.

3. Wie erklären Sie sich Gottes "Hass" von Esau?

4. Welches Argument gegen die Scheidung finden Sie hier?

5. Wie kann einige interpretieren die Vorhersage über Elijah?

Malachias (Maleachi)

Katholische Informationen

(Hebräisch Mál'akhî), einer der zwölf minderjährigen Propheten.

I. Persönlichkeit und den Namen

Es ist das letzte Buch der Sammlung der zwölf Minor Prophets der eingeschrieben ist mit dem Namen des Malachias.

Als Folge, dass die Autorin seit langem als die letzte der kanonischen Propheten des Alten Testaments.

Alles, was über ihn bekannt, jedoch ist zusammengefasst in dem Tenor seiner Predigten und die ungefähre Dauer von seinem Ministerium ausgeschieden.

Die jüdische Schulen identifiziert ihn schon früh mit dem Schreiber Esdras.

Diese Identifizierung, die ohne historischen Wert und hat ihren Sitz nach St. Jerome in einer Auslegung zu Mal., II, 7, wurde wahrscheinlich in erster vorgeschlagen, durch die die Tradition sah in Esdras Mittler zwischen den Propheten und der "Große Synagoge ", Dessen Gründung war zurückzuführen auf ihn und er war der Auffassung, dass haben die Hinterlegung der Doktrin Händen durch die Propheten (Pirqe Abhôth, I, 2).

Die Position der Vermittler voll gehörte zu Esdras auf der Hypothese, dass er der letzte der Propheten und das erste Mitglied der "Großen Synagoge".

Der Name Malachias Zahlen an der Spitze des Buches in der Septuaginta.

Die Alexandriner Übersetzer, jedoch nicht verstehen Mal., I, 1, um die Nennung des Autors richtigen Namen zu nennen, er übersetzt die Passage: "Das Wort des Herrn an der Hand seiner Angel", so dass er offenbar verstanden der Hebräischen Ausdruck, als gemeinsamer Hauptwort ergänzt durch das Suffix, er hat darüber hinaus lesen Mál'akhô statt Mál'akhî.

Wir können nicht sagen, ob dieser Lesung und Interpretation sollten nicht als ein Effekt der jüdischen Spekulationen über die Identität der Verfasser des Buches mit Esdras, oder ob eine Auslegung dieser Art wurde nicht in der Gründung der gleichen Spekulationen.

Wie dem auch sei, die Auslegung der Septuaginta fand ein Echo bei den alten Väter und kirchlichen Schriftstellern und sogar führte, vor allem bei den Jüngern des Origenes, dass die seltsamsten fancies.

Eine große Anzahl von modernen Autoren ebenfalls weigern zu sehen, in Mál'akhî die ordnungsgemäße Namen des Autors nicht gestattet.

Sie weisen darauf hin, dass in Mal., Iii, 1, der Herr verkündet: "Siehe, ich meine Engel (mál'akhî )...".

Laut ihnen ist es aus diesem Passus, dass der Name Mál'akhî war ausgeliehen von einem jüngeren Autor, fügte hinzu, die Inschrift auf dem Buch (i, 1).

Aber in erster Linie, dieses Epitheton Mál'akhî könnte nicht den gleichen Wert in i, 1, wie in Abschnitt III, 1, wo es dem Substantiv ergänzt durch das Suffix (mein Engel).

Denn in i, 1, der Herr ist gesprochen in der dritten Person, und würde man erwarten, dass die Substantiv mit der Endung der dritten Person, als in der Tat ist in der Septuaginta (seine Engel).

Die Boten des Herrn ist darüber hinaus angekündigt, in III, 1, danach kommen (vgl. IV, 5; hebräischen Text, iii, 23); folglich niemand hätte gedacht, dass dieser Bote war der Autor des Buches.

Es bliebe die Hypothese, dass in Mál'akhî i, 1, sollte verstanden werden als eine qualifizierte Wort Angelicus --- anzeigt, dh er war, die sich mit dem Engel, prophezeit, zum Thema der Engel (III, 1).

Diese Erklärung ist jedoch zu weit hergeholt.

Es ist zumindest wahrscheinlich, dass mehr in Mál'akhî i, 1, sollte verstanden werden als die richtigen Namen des Autors oder als Titel tragen historisch von ihm und entspricht einer richtigen Namen.

Wir sind ohne Zweifel in Anwesenheit einer Abkürzung des Namens Mál'akhîyah, das heißt "Messenger von Yah".

II. Inhalt des Buches

The Book of Malachias in der Hebräischen besteht aus drei Kapiteln.

In der griechischen Bibel und in der Vulgata in vier Kapitel III, 19 sqq., Von der Hebräischen bilden ein eigenes Kapitel.

Das Buch gliedert sich in zwei Teile, die erste Verlängerung von i, 2, bis II, 16, und die zweite aus ii, 17, bis zum Ende.

In den ersten Propheten der ersten inveighs gegen den Priester schuldig Prevarication in ihrer Entlastung des Opfer-Ritual, durch das Angebot von defekten Opfer (I, 6-II, 4), und in ihrem Büro von Ärzten des Gesetzes (II, 5-9 ).

Er wirft dann die Menschen im allgemeinen Verurteilung der Darm Spaltungen, die gemischten Ehen zwischen Juden und Heiden (II, 10-12), und den Missbrauch einer Scheidung (II, 13-16).

Der zweite Teil enthält einen Diskurs voller Versprechen.

Um eine erste Beschwerde über die Straflosigkeit der die Schlechten genießen (II, 17), der Herr entgegnet, dass der Herr und der Engel des Neuen Testaments sind dabei, kommen zum Zwecke der Reinigung der Söhne von Levi und die ganze Nation (III, 1 -5), Wenn die Menschen treu zu ihren Verpflichtungen, insbesondere im Hinblick auf die Zehnt-, werden sie geladen mit göttlicher Segen (III, 6-12).

Um eine zweite Beschwerde über das Leiden, dass ein Rückgang auf das Los der Gerechten, während die Bösen gelingt, alles (III, 13), der Herr gibt Antwort, die am Tag seiner Gerechtigkeit den guten Willen eine glorreiche Rache (III, 14 sqq .).

Das Buch schließt mit einem doppelten Epilog, die erste erinnert an die Erinnerung an Mose und die Gesetze verkündet auf dem Berg Horeb (IV, 4; hebräischen Text, iii, 22), die zweite kündigt das Kommen Elias vor dem Tag des Herrn (iv , 5-6; Hebr., Iii, 23-24).

Die Einheit des Buches als Ganzes ist unbestritten, aber viele Kritiker, als die Hinzufügung eines anderen Hand entweder sowohl die Epiloge oder zumindest die zweite.

Es ist in der Tat keine Verbindung zwischen diesen Passagen und was geht vor, aber aus dieser Überlegung allein keine bestimmte Schlussfolgerung gezogen werden kann.

III. Datum der Zusammensetzung

Die Stellungnahme vorverlegt vor einiger Zeit, dass das Buch des Malachias setzte sich im zweiten Jahrhundert v. Chr., erhielt keine Unterstützung.

Die Kritiker sind praktisch vereinbart, aus dem Buch von etwa der Mitte des fünften Jahrhunderts v. Chr. Der Text selbst nicht liefern jede explizite Informationen, aber viele Anzeichen dafür, zugunsten der abgetretenen Datum:

(a) Hinweis auf die Peha (i, 8), als der politische Kopf der Bevölkerung führt uns zurück an den Persischen Zeitraum; der Titel Peha war in der Tat, dass die Lasten der persischen Gouverneur vor allem in Jerusalem (Haggai 1:1; Esra 5:14; Nehemiah 5:14-15);

(b) das Buch wurde nicht unterstützt, in den ersten Jahren nach der Rückkehr aus der babylonischen Gefangenschaft, denn nicht nur die Tempel existiert, aber Entspannung im Rahmen der Ausübung der Anbetung bereits bestehenden (Maleachi 1:6 sqq.);

(c) auf der anderen Seite ist es kaum wahrscheinlich, dass die Diskurse des Malachias sind von späteren Zeitpunkt als Nehemias.

In der großen Versammlung abgehalten wurde während der ersten Aufenthalt von Nehemias in Jerusalem, unter anderem Engagements, das Volk hatte die Zahlung der Zehnt-regelmäßig (Nehemiah 10:38), und die Geschichte bezeugt, dass in diesem Zusammenhang auf die Entschließungen angenommen wurden gewissenhaft durchgeführt , obwohl bei der Verteilung der Zehnt-die Leviten waren ungerecht behandelt (Nehemiah 13:5, 10, 13).

Jetzt Malachias beschwert sich nicht über die Ungerechtigkeit, von denen die Leviten waren das Objekt, sondern der Fahrlässigkeit seitens des Menschen selbst bei der Zahlung des Zehnt (III, 10).

Auch Malachias nicht Hinsicht gemischte Ehen als im Widerspruch zu einer positiven Einstellung, wie das, was wurde unter der Leitung von Nehemias (Nehemiah 10:30), er verurteilt sie wegen ihrer unglücklichen Folgen und der Verachtung, die sie bedeuten für die Jüdische Staatsangehörigkeit (Maleachi 2:11, 12);

(d) es ist nicht einmal während der Aufenthalt von Nehemias in Jerusalem, dass Malachias schrieb sein Buch.

Nehemias war Peha, und er besteht darauf, sehr auf seine Uneigennützigkeit in der Ausübung seines Amtes, im Gegensatz zu den Praktiken seiner Vorgänger (Nehemiah 5:14 sqq.); Malachias, sondern gibt uns zu verstehen, dass die Peha wurde schwer anspruchsvolle (i, 8 );

(e) der Zeitpunkt der Komposition kann nur in einigen kurzen Zeit, bevor die Mission Nehemias.

Die Beschwerden und Proteste zu der letztgenannten ist Ausdruck (Nehemiah 2:17; ² 4:4; 5:6, sqq. Usw.) sind wie ein Echo jener Erfasst von Malachias (III, 14, 15).

Das Unglück, dass so stark gewichtet, auf die Menschen in den Tagen des Malachias (III, 9 sqq.) Waren noch spürbar, während der von Nehemias (Nehemiah 5:1 sqq.).

Schließlich und vor allem der Missbrauch verurteilt Malachias, nämlich die Entspannung in religiösen Kultstätten, Mischehen und der Darm Divisionen, von denen sie waren die Ursache (Maleachi 2:10-12; vgl.. Nehemiah 6:18), die auf Fahrlässigkeit Zahlung der Zehnt-, waren genau die wichtigsten Objekte der Reformen, die von Nehemias (Nehemiah 10:31, 33, sqq., 10:38 sqq.).

Da die erste Mission von Nehemias fällt im zwanzigsten Jahr des Artaxerxes I (Nehemiah 2:1), das in 445 BC, folgt daraus, dass die Zusammensetzung des Buches Malachias, können aufgenommen werden, etwa 450 v. Chr.

IV. Bedeutung des Buches

Die Bedeutung liegt (1) auf die Daten, die das Buch liefert für die Untersuchung bestimmter Probleme der Kritik in Bezug auf das Alte Testament, und (2) in der Doktrin es enthält.

(1) Für das Studium der Geschichte des Pentateuch, es ist zu merkte an, dass das Buch der Malachias ist direkt verbunden mit Mose, und nicht mit jedem dieser Teile des Pentateuch gemeinhin unter dem Namen des priesterlichen Dokumente.

So Mal., I, 8, wo der Prophet spricht der Tiere ungenießbar opfern, erinnert an Deut., XV, 21, anstatt Lev., XXII, 22 qm; die Passage in Mal.., II, 16, im Zusammenhang mit der Scheidung wegen der Abneigung, Punkte zu Deut., XXIV, 1.

Was ist noch wichtig ist, dass in seiner Art und Weise der Charakterisierung der Stamm Levi und seine Beziehungen mit dem Priestertum, Malachias nimmt die Terminologie des Deuteronomium; beim Sprechen der Priester, er bringt in ihrer Herkunft Beweise nicht aus, sondern von Aaron Levi ( II, 4, 5 sqq. iii, 3 ²).

Daher wäre es ein Fehler anzunehmen, dass in dieser Hinsicht Deuteronomium stellt einen Gesichtspunkt der in der Mitte des fünften Jahrhunderts war nicht mehr statt.

Lassen Sie uns hinzufügen, dass die erste der beiden Epiloge, mit denen das Buch schließt (IV, 4; hebräischen Text, iii, 32), ist ebenfalls konzipiert, im Geiste des Deuteronomium.

Die Prüfung des Buches Malachias Mai gebracht werden auf die Lösung der Frage, ob die Mission von Esdras, bezogen auf Ich ESD., VII-x, verliebt sich in das siebte Jahr des Artaxerxes I (458 v. Chr.), das ist zu sagen, dreizehn Jahre vor der ersten Mission von Nehemias, oder im siebten Jahr Artaxerxes II. (398 v. Chr.), und daher nach Nehemias.

Unmittelbar nach seiner Ankunft in Jerusalem, Esdras verpflichtet eine radikale Reform des Missbrauchs von Mischehen, die bereits als Verstoß gegen die ein positives Verbot (Esra 10).

Er sagt uns auch, dass, unterstützt durch die Autorität des Königs von Persien und mit der Zusammenarbeit zwischen den Gouverneuren über den Fluss, er laboured mit voller Erfolg zu geben, dass alle religiösen Verehrung seiner Pracht (Esra 7:14, 15, 17 , 20-8:36).

Und nichts, was rechtfertigt die Annahme, dass die Arbeit von Esdras hatte aber einen temporären Erfolg, denn in diesem Fall würde er nicht in seiner eigenen Erinnerungen haben sie im Zusammenhang mit so viel Gewicht, ohne ein Wort des Bedauerns für das Scheitern seiner Bemühungen.

Kann Daten wie diese in Einklang gebracht werden mit der Vermutung, dass der Stand der Dinge beschreibt Malachias war die unmittelbare Ergebnis der Arbeit von Esdras ich im Zusammenhang mit ESD., VII-x?

(2) In der Doktrin des Malachias man mit gutem Grund als würdig Interesse der Haltung, die von den Propheten zum Thema Scheidung (II, 14-16).

Die Passage in Frage ist sehr undurchsichtig, aber es scheint in V. 16, dass der Prophet missbilligt die Scheidung geduldet von Deut., XXVI, 1, dh., Für die Ursache der Abneigung.

Die Doktrin der messianischen Malachias vor allem appelliert an unsere Aufmerksamkeit.

In Mal.

III, 1, der Herr gibt bekannt, dass er schickt seine Boten auf den Weg vor ihm.

In der zweiten Epilog des Buches (IV, 5, 6; Hebr., Text, iii, 23 qm), dieser Bote wird identifiziert mit dem Propheten Elias.

Viele Passagen im Neuen Testament kategorisch interpretieren diese doppelte Prophezeiung durch die Anwendung zu John the Baptist, Vorläufer unseres Herrn (Matthäus 11:10, 14; 17:11-12; Mark 9:10 sqq.; Lukas 1:17).

Die Prophezeiung des Malachias, iii, 1, fügt hinzu, dass, sobald der Bote hat die Art und Weise vorbereitet, "der Herr, wen Sie wollen, und die Engel des Testament, wen Sie wollen," wird kommen zu seinem Tempel.

Der Herr ist hier identifiziert mit dem Engel des Testament; dieser ergibt sich aus der Konstruktion des Ausdrucks und aus dem Umstand, dass die Beschreibung der Mission der Engel des Testament (vv. 2 ²) ist die Fortsetzung von Lord sprechenden von sich selbst in der ersten Person in v. 5.

Ein besonders berühmte Passage ist, dass der MAL., I, 10-11.

Trotz der Schwierigkeiten bei der Konstruktion des Ausdrucks, der kann vermieden werden, indem vocalizing ein Wort, anders als die Massoretes getan haben (lesen Sie miqtar, Sept. thymiama, anstatt muqtar in Vers 11), der wörtlichen Sinn ist klar.

Die wichtigste Frage ist, zu wissen, was das Opfer und reine bieten gesprochen in v. 11.

Eine große Zahl von nicht-katholischen Exegeten interpretieren sie der Opfer tatsächlich angeboten von Osten nach Westen zum Zeitpunkt des Malachias sich.

Nach einigen, der Prophet habe in Anbetracht der Opfer angeboten, die im Namen des Herrn von der proselytes der jüdischen Religion unter allen Völkern der Erde, andere sind eher geneigt zu der Überzeugung, dass er bedeutet, die Opfer von den Juden unter den verstreuten der Heiden.

Aber im fünften Jahrhundert vor Christus weder die Juden verstreut unter den Heiden noch die proselytes wurden zahlreiche ausreichend, um die feierliche Äußerungen von Malachias, der Prophet eindeutig will, auf die universelle Verbreitung des Opfers, die er im Blick.

Daher andere, nach dem Vorbild von Theodor von Mopsuestia, denken, sie könnten erklären Sie den Ausdruck in v. 11 als Bezugnahme auf die Opfer, angeboten von der Heiden zu ihren eigenen Göttern oder vor dem Obersten Gott, die Opfer gewesen wäre, als von Malachias als wesentlich angeboten Herrn, denn in der Tat Herrn ist der einzig wahre Gott.

Aber es scheint unvorstellbar, dass der Herr sollte durch Malachias, haben sich auf "reine" und "bot zu seinem Namen" das Opfer von den Heiden zu dieser oder jener Gottheit, vor allem wenn man bedenkt, die große Bedeutung beimisst Malachias der Ritual (i, 6 sqq., 12 sqq. iii, 3 ²) und die Haltung nimmt er gegenüber ausländischen Völker (i, 2 sqq. ii, 11 qm).

Die Auslegung, nach denen chap.

i, 11, betrifft die Opfer im Trend unter den Heiden in der Epoche des Malachias selbst nicht zu erkennen, dass das Opfer und die reine Anbieten v. 11 gelten als eine neue Institution, die auf das Opfer des Tempels, der Einrichtung durch ihre sehr Natur aus ein ausreichendes Motiv zu schließen die Türen des Hauses Gottes und erlischt das Feuer des Altars (V. 10).

11 v. Folglich muss als messianische Prophezeiung.

Die universelle Verbreitung der Verehrung des Herrn ist immer von den Propheten als charakteristische Zeichen der messianischen Herrschaft.

Dass die Phrase ist, als im Präsens nur beweist, dass hier, wie bei anderen Gelegenheiten, die prophetische Vision betrachtet sein Objekt absolut ohne Bezug auf die Ereignisse, sollte vor seiner Vollendung.

Es ist wahr, dass Mal., Iii, 3-4, so dass sie nach der Ankunft der Engel des Testament die Söhne von Levi bieten Opfer in Gerechtigkeit, und dass die Opfer von Juda und Jerusalem wird erfreulich für den Herrn.

Aber die neuen Organe der messianischen Herrschaft Betracht gezogen werden könnte, entweder weil sie waren die Realisierung der letzten Phase in der Entwicklung von denen des Alten Testaments (und in diesem Fall würden sie natürlich durch die Hilfe der Bilder aus geliehenen Letztere), oder weil sie die implizite Einstellung von denen des Alten Testaments in ihrer korrekten Form.

In Mal., Iii, 3-4, die religiösen Institutionen der messianischen Herrschaft werden als aus der ehemaligen point of view, denn die Sprache ist consolatory, in MAL, i, 10, 11, sind sie als aus der zweiten point of view , Denn die Sprache ist hier bedrohlich.

Einige Autoren, während die Zulassung der messianischen Charakter der Passage der Meinung, dass es sollte so interpretiert nicht ein Opfer im eigentlichen Sinn des Wortes, sondern um eine rein geistige Form der Hingabe.

Allerdings sind die Worte in V. 11 zum Ausdruck bringen die Idee, ein Opfer im eigentlichen Sinn.

Darüber hinaus ist nach dem Kontext, das Mißtrauen Opfer waren nicht als unrein in ihrer Qualität von Material Opfer, aber wegen der Mängel, mit denen die Opfer waren betroffen, sie ist folglich nicht auf Grund eines Widerspruchs zu materiellen Opfer, dass das Angebot gesprochen der in V. 11 ist rein.

Es ist eine ganz andere Frage, ob der Wortlaut des Malachias allein Genehmigungen ein, um festzustellen, in einer bestimmten Maßnahme die genaue Form des neuen opfern.

Eine große Zahl von katholischen Exegeten glauben, sich beim Abschluss gerechtfertigt, von der Verwendung des Begriffs minhah in V. 11, dass der Prophet gewünschten förmlich zu signalisieren ein unbloody opfern.

Die Autorin des vorliegenden Artikels findet es so viel desto schwieriger zu entscheiden, in dieser Frage, wie das Wort minhah ist mehrmals beschäftigt Malachias zu bedeuten Opfer in der generischen Sinne (i, 13; ii, 12, 13, iii, 3 , 4, und aller Wahrscheinlichkeit nach, i, 10).

Für den Rest, die Veranstaltung hat gezeigt, wie die Prophezeiung war, realisiert werden.

Es ist der eucharistischen Opfer, dass christliche Auslegung der Antike hat die Passage von Malachias (vgl. Konzil von Trient, Sess. XXII, 1).

Impressum Geschrieben von A. Van Hoonacker.

Transkribiert von Thomas J. Bress.

Die katholische Enzyklopädie, Band IX.

Veröffentlicht 1910.

New York: Robert Appleton Company.

Nihil obstat, 1. Oktober 1910.

Remy Lafort, Zensor.

Imprimatur. + John M. Farley, Erzbischof von New York

Bibliographie

Torrey, The Prophecy Maleachi im Journal of Soc.

für Biblische Lit.

(1898), pp.

1 sqq.; PEROWNE, Maleachi (Cambridge, 1896); Reinke, Der Prophet Maleachi (1856).

Konsultieren Sie auch Kommentare in te Minor Prophets von Smith (1900); Treiber (Nahum-Maleachi; Jahrhundert Bibel); KNABENBAUER (1886); Wellhausen (1898); Nowack (1904); MARTI (1904); Van Hoonacker (1908); auch Einführungen in das Alte Testament (siehe AGGEUS.)

Maleachi

Jüdische Perspektive Informationen

ARTIKEL Rubriken:

- Biblische Daten:

Zum Inhalt.

Die Prophetischen Ton.

- In Rabbiner Literatur:

- Kritisch betrachtet:

- Biblische Daten:

Die Maleachi ist der letzte in den Kanon des Alten Testaments Propheten.

Es verfügt über drei Kapitel in der Masoretischer Text, während in der Septuaginta, die Vulgata, und die Peshiṭta Es hat vier.

Die King James Version auch nach der letzteren Versionen, hat vier Kapitel unterteilt.

Wie in den Büchern Jesaja, Lamentations, und Prediger, der letzte Vers in der Masoretischer Text ist eine Wiederholung der letzten Strophe, sondern ein.

Der Stil des Buches ist mehr als prosaisch, dass eines der anderen prophetical Bücher; die Parallelität traf in den anderen ist hier weniger stark ausgeprägt, und das Bildmaterial fehlt oft Kraft und Schönheit.

Die Methode der Behandlung ist eher Roman, es nähert sich der Lehrmethode der Schulen; Cornill spricht ihn als "kasuistischen-Dialektik."

So der Prophet seine ersten Staaten Proposition, dann folgt er mit remonstrances, die möglicherweise erhöht werden, indem er die Adressen, und schließlich bekräftigt er seine ursprüngliche These (comp. i. 2 ff.., 6 ff.. Ii. 13 ff.., 17, iii. 8, 13 ff.)..

Diese Form fügt Lebendigkeit zu dem Argument.

Das Buch lässt sich in drei Abschnitte-(1) I.

1-II.

9, (2) ii.

10-17, (3) iii.

(AV iii. Und iv.), Die Spaltungen gegeben werden diejenigen der Masoretischer Text.

Zum Inhalt.

Ch. i. 2-II.

9 vertreten Yhwh als Herrscher und liebevoller Vater.

Es beginnt mit einer Ausschreibung Anspielung auf die Liebe gezeigt, dass durch Yhwh Juda in der Vergangenheit, doch Juda gehandelt faithlessly, desertierter ihre Wohltäter.

Malachi dann wendet sich an die Priester, jene, die die Menschen in den Weg Yhwh.

Er geißelt sie als verlassene in ihrer Pflicht, indem sie auf Yhwh's Altäre verschmutzten Brot und Tieren, haben Flecken.

Damit zeigen sie, dass sie verachte Yhwh (i. 6-10).

Aber Yhwh tun können, ohne ihre Verehrung für die Zeit wird kommen, wo die ganze heidnische Welt wird betet Ihn (i. 11-14).

Wenn der Priester nicht beherzigen die Ermahnung, dire Strafe wird besucht, die ihnen (II. 1-8).

Ch. ii. 10-17 spricht von Yhwh als das höchste Gott und Vater aller, und inveighs gegen diese verlassen hatte, ihre jüdischen Frauen und heidnischen Frauen verheiratet.

Ch. III.

(AV iii. Und iv.) Spricht von Yhwh als die Gerechten und letzte Richter.

Es beginnt mit der Ankündigung, dass der Bote Yhwh kommen auf den Weg zu ihm durch Reinigen der sozialen und religiösen Lebens (1-4).

Yhwh rufen zu Urteil all diejenigen, überschritten haben das moralische Recht und wurden in die laxe Einhaltung der rituellen; Er lädt alle, die Irre gegangen, um wieder zu ihm und Seine Segnungen empfangen (5-15).

Die Gläubigen werden selig sein, während diejenigen, bestehen in ungehorsam dem Gesetz Gottes wird bestraft (16-21).

Das Buch schließt mit einer abschließenden Ermahnung an die göttliche.

Die Prophetischen Ton.

Maleachi, im Gegensatz zu den anderen prophetical Büchern, enthält viel Stress auf zeremonielle Wahrung (i. 6 ff.., 13 ff.. Iii. 7 ff.., 22): der Priester ist Yhwh's Bote (II. 7, iii . 3 ff..), Und das Gesetz des Mose mit seinen Statuten und observances, müssen strikt befolgt werden (III. 22).

Doch er ist nicht ein Formalist; das Buch atmet den echten prophetischen Geist.

So wurde um die Idee der Brüderlichkeit aller Israeliten er schließt die sozialen Aufgaben, die sie schulden einander (II. 10).

Festakt Einhaltung ist der Wert in seinen Augen nur so lange, wie es zu spirituellen Dienst.

In vernichtend Sprache er sieht die nackten moralischen Degeneriertheit seiner Zeit, einer Zeit, da auf Ehebruch, falsche Vereidigung, Unterdrückung der hireling und die Witwe und die fatherless (III. 5 ff.)..

Besonders schwerwiegend ist er gegenüber denjenigen, hatte eingegangenen Ehe mit heidnischen Frauen (II. 11-16).

Die Bedingungen, die es unter seinem Vorgänger Haggai und Sacharja zu haben scheinen existierte in der Zeit von Malachi.

Das Exil ist eine Sache der Vergangenheit an; der Tempel gebaut ist, und Opfer werden angeboten (i. 10, iii. 1-10).

Maleachi beschreibt die meisten getreu dem Temperament seiner Generation.

Die Menschen hatten strayed weg von Yhwh, und versucht, durch eine Übernahme von Gleichgültigkeit und Spott, um sich zu verstecken ihre Rastlosigkeit.

Die Exilanten waren enttäuscht, wenn sie festgestellt, das Land ihrer Väter ein Wildnis.

Dürre, Heuschrecken, Ausfall der Ernten (III. 10 ff.). Vertieft hatte ihre Unzufriedenheit.

Yhwh's Heiligtum wurde wieder aufgebaut, aber immer noch ihren Zustand nicht verbessern, sie wuchsen ungeduldig und fragten für Proofs von Yhwh die Liebe (III. 13 ff..).

Unter dem Druck dieser ungünstigen Umstände, Priester und vernachlässigten Menschen zu zeigen, Yhwh die Ehre aufgrund Ihn (i. 2 ff.)..

Malachi enthält Stress auf die inevitableness der Tag der Auferstehung, das Kommen der würde sich skeptisch, dass die Hingabe und die Furcht vor Gott sind nicht umsonst, sondern werden belohnt.

Der Bote von Yhwh und an den Jüngsten Urteil bilden die Schliessung Thema Malachi's Prophecy.

Der Bote kommt in der Person von Elijah, regenerieren, wird das Volk wieder und sie der Union mit Yhwh.

- In Rabbiner Literatur:

Malachi ist identifiziert mit Mordecai durch R. Naḥman und mit Ezra von Joshua b.

Ḳarḥa (Meg. 15a).

Jerome, in seinem Vorwort zu dem Kommentar in Maleachi, wird erwähnt, dass in seiner Zeit war der Glaube, dass die aktuellen Maleachi war identisch mit Ezra ( "Malachi Hebræi Esdram Existimant").

Die Targum von Jonathan Ben Uzziel den Worten "durch die Hand des Malachias" (I. 1.) gibt den Glanz ", dessen Name heißt Esra der Schreiber."

Nach Soṭah 48b, wenn Malachias starb der Heilige Geist departed aus Israel.

Laut RH 19b, war er einer der drei Propheten in Bezug auf wen gibt es bestimmte Traditionen im Hinblick auf die Festsetzung des Jüdischen Almanach.

Eine Tradition, die in Pseudo-Epiphanius ( "De Vitis Proph.") Bezieht sich das Malachi war der Sebulon, geboren und war nach der Gefangenschaft.

Nach der gleichen Geschichte apokryph er starb jung, und wurde in seinem eigenen Land mit seiner Väter.

- Kritisch betrachtet:

Der Name ist kein "nomen proprium", es wird generell davon ausgegangen werden, dass eine Abkürzung für (= "Messenger von Yhwh"), die in Einklang mit dem Μαλαχίας der Septuaginta und der "Malachias" der Vulgata.

Die Septuaginta Überschrift ist ὲν χειρὶ ἀγγήλου αὐτοῦ, zu.

Wellhausen, Kuenen, und Nowack prüfen, ch.

i. 1 eine späte Ergänzung und zeigte auf Zech.

IX.

1, XII.

1. Cornill Staaten, Zech.

IX.-XIV.

und Maleachi sind anonym, und waren daher an das Ende der prophetical Büchern.

Mal. III.

1 zeigt fast schlüssig, dass der Begriff missverstanden wurde, und dass das richtige Name stammt aus amisconception des Wortes.

Der Konsens der Stellungnahme scheint so, dass sie auf 432-424 v. Chr. als die Zeit der Komposition des Buches.

Dies war die Zeit zwischen dem ersten und dem zweiten Besuche von Nehemiah nach Jerusalem.

Einige behaupten, dass das Buch geschrieben wurde vor 458 v. Chr., also vor der Ankunft von Esra in Jerusalem.

Isidore Singer, Adolf Guttmacher

Jüdische Enzyklopädie, erschienen zwischen 1901-1906.

Bibliographie:

Boehme, in Stade-Zeitschrift, vii.

210 ff.; Driver, Einleitung: D. Knobel, Prophetismus der Hebräer, I.

386, Breslau, 1837; Bleek, Einführung in das Alte Testament, 2d ed.., I.

357; Cornill, Einleitung in das Alte Testament, pp.

205 ff.., Freiburg, 1896; Cornill, Die Propheten Israels, S.

158, Chicago, 1895.SAG

Dieses Thema Präsentation in der ursprünglichen englischen Sprache


Schicken Sie eine E-Mail Frage oder Kommentar an uns: E-Mail

Die wichtigsten BELIEVE Web-Seite (und der Index die Fächer) ist am