Buch der Sprichwörter

Allgemeine Informationen

Das Buch der Sprichwörter, im Alten Testament der Bibel ist ein Zusammenschluss von Weisheit und mehr Sprüchen, Gedichten verbunden komponiert aus dem 10. bis zum 4. Jahrhundert v. Chr. und schließlich die über 300 v.Chr.

Die Sprüche sind entweder Aussagen provozieren, dass weitere Gedanken oder Ermahnungen zu verhalten, insbesondere Art und Weise.

Je länger feiern Gedichte Weisheit, die die Einhaltung und personifizieren sie als Frau, in Gottes rechte Hand bei der Schaffung.

Ägyptische Weisheit zeigt sich in Sprichwörter, die es ermöglichen auf dem neuesten Stand der Kern des Buches vor, exilic Zeiten.

Das Buch als Ganzes spiegelt die Ideologie der Unternehmensinitiative privilegierten Klassen und drückt eine allgemeine Vertrauen in die menschliche Fähigkeit zu handeln, frei und mit Bedacht aus.

Eigeninteresse und religiösen Hingabe sich als kongruent.

Die Achtung der Frauen (31:10 - 31) wird empfohlen.

Das Buch ist zurückzuführen auf konventionell Solomon als der Prototyp des israelitischen Weisheit, aber viele Weisen hatte eine Hand in Komposition und Erhebung der Unterabschnitte; gesondert erwähnt sind die "Männer von Hezekiah."

GLAUBEN
Religiöse
Informationen
Quelle
Web-Seite
GLAUBEN Religiös Information Quelle
Unsere Liste der 2300 Religiöse Themen
E-mail
Norman K Gottwald

Bibliographie


RL Alden, Sprichwörter (1983), Le Boadt, Einführung in die Weisheitsliteratur, Sprüche (1986); W McKane, Sprichwörter: Ein neuer Ansatz (1970); RBY Scott, Sprichwörter (1965) und die Art und Weise der Weisheit im Alten Testament ( 1971).

Buch der Sprichwörter

Kurzporträt

  1. Einleitung (1:1-9)

  2. Sünde und Gerechtigkeit personifiziert und kontrastiert (1:10-9:18)

  3. Single-Vers Kontraste der Sünde und Gerechtigkeit (10:1-22:16)

  4. Verschiedenes und mehr Kontraste (22:17-29:27)

  5. Rechtschaffenheit in Gedichten von Höhepunkt (30:1-31:31)


Pro'verb

Erweitert Informationen

Ein Sprichwort ist ein abgedroschenes Maxime, ein Gleichnis, ein Gleichnis.

Das hebräische Wort somit (mashal) hat eine breite Bedeutung.

Es stammt aus einer Wurzel im Sinne von "zu sein wie", "Gleichnis".

Rendered "Sprichwort" in Isa.

14:4; Hab.

2:6; "dunklen Worten" in PS.

49:4, Num..

12:8. Ahab's trotzigen Worte als Antwort auf die unverschämten Forderungen der Benhadad, "Lassen Sie ihn nicht, dass girdeth in seinem Gurtzeug rühmen sich, als er das putteth ihn aus," ist ein bekanntes Beispiel einer sprichwörtlichen sagen (1 Kings 20:11).

(Easton Illustrated Dictionary)

Buch der Sprichwörter

Erweitert Informationen

Das Buch der Sprichwörter ist eine Sammlung von moralischen und philosophischen Maximen einer breiten Palette von Themen, die in eine poetische Form.

Dieses Buch enthält die "Philosophie des praktischen Lebens. Es ist ein Zeichen für uns, dass die Bibel nicht verachten Menschenverstand und Diskretion. Es beeindruckt uns in den meisten gewaltsame Art und Weise den Wert der Intelligenz und Umsicht und eine gute Ausbildung. ganze Stärke der hebräischen Sprache und der heiligen Stelle des Buches ist geworfen auf diese heimelige Wahrheiten. Es befasst sich auch in diesem raffinierten, diskriminierend, sorgfältiger Blick auf die feinere menschlichen Charakter so oft übersehen, von Theologen, sondern auch notwendig zu jeder echten Schätzung des menschlichen Lebens "(Stanley die jüdische Kirche).

Was die Herkunft dieses Buches, "es ist wahrscheinlich, dass Solomon gesammelt und Neufassung viele Sprichwörter sprang von der menschlichen Erfahrung im vorausgegangenen Altersgruppen und wurden schwimmende an ihm vorbei auf den Strom der Zeit, und dass er auch ausgearbeitet viele neue aus dem Material von seine eigene Erfahrung.

Gegen Ende des Buches, in der Tat, erhalten einige von Solomon's eigenen Sprüchen, dass zu haben scheinen sich von seinen Lippen im späteren Leben und wurden gesammelt durch die Hände von anderen Personen "(Arnot's Gesetze vom Himmel, usw.) Das Buch ist in der Regel in drei Teile: (1.), bestehend aus ch.

1-9, die eine Ausstellung der Weisheit als das höchste Gut.

(2.), Bestehend aus ch.

10-24. (3.) Mit Sprichwörtern Salomos ", das die Männer von Hiskija, der König von Juda, gesammelt" (ch. 25-29).

Dabei handelt es sich gefolgt von zwei Zulagen, (1) "die Worte von Agur" (Kap. 30) und (2) "die Worte des Königs Lemuel" (ch. 31).

Solomon habe geschrieben dreitausend Sprichwörter, und derjenigen, die in diesem Buch kann eine Auswahl aus diesen (1 Könige 4:32).

Im Neuen Testament gibt es fünfunddreißig direkte Zitate aus diesem Buch oder Anspielungen auf sie.

(Easton Illustrated Dictionary)

Buch der Sprichwörter

Von: Home Bible Commentary Studie von James M. Gray

Das Solomon wurde der Grundsatz der Autor Sprichwörter ist durch Kapiteln 1:1 und 25:1, verglichen mit 1 Könige 4:29-32.

Die letzten beiden Kapiteln wurden die Arbeiten anderer Autoren, denen Bezug genommen wird.

Siehe auch Kapitel 25-29.

Ihren Charakter

In Solomon's Tag gab es eine Klasse von Führern in den östlichen Ländern bekannt als "Lehrer der Weisheit", von denen er war der auffälligste, eine Vermutung, die Angesicht zu dem Gedanken, dass die IP-Adresse "Mein Sohn," ist nicht so, dass der ein Vater zu einem Kind, sondern ein Lehrer zu Schüler.

Die meisten der Sprichwörter scheinen die nur aus Gründen der Vorsicht worldy, der war ganz wie Salomo, aber unter Berücksichtigung der Heilige Geist als das eigentliche Autor, müssen wir glauben, dass der Glaube ist die zugrunde liegende Motiv produktive des Verhaltens auf die der Leser ermahnt.

Tatsächlich wird dies in 1:7, 5:21, 15:11, 23: 17-19; 26:10.

Luther forderte Sprichwörter "ein Buch über gute Werke"; Coleridge, "den besten Staatsmann's manual"; Stanley Dean, "die Philosophie des praktischen Lebens."

Angus sagt: "Es ist für den praktischen Ethik, was die Psalmen sind für die Hingabe," Brücken ", während andere Schriften zeigen uns die Ehre unserer hohen anrufen, beauftragt uns minutely, wie man zu Fuß in ihm."

Oetinger sagt: "Die Ausstellung Sprichwörter Jesus mit ungewöhnlichen Klarheit."

In der tausendjährigen Reich zweifellos wird es, mit einem Teil der Levitical Verordnungen und die Bergpredigt, die Grundlage der Gesetze für ihre Bürger.

Ihre literarischen Stil

Provebs klassifiziert ist mit dem poetischen Bücher der Bibel, aber wir müssen uns mit Inhalten einer einzigen Darstellung des poetischen Form aus der Literatur-Studium der Bibel.

In 4:10 haben wir ein Gedicht über die beiden Pfade.

Seine Strophe und antistrophe bestehen aus zehn Online-Zahlen, zwischen längeren und kürzeren Strecken; den Abschluss ist ein Vierzeiler.

Dieses Formular ist ein Reflex der Gedanke des Gedichts, die Strophe beschreibt den Weg der Gerechten, die antistrophe den Pfad der Gottlosen; den Abschluss dann fügt sich die beiden Ideen in einem gemeinsamen Bild, wie folgt: Höre, mein Sohn, und Sie erhalten meine Worte, und die Jahre deines Lebens werden viele.

Ich habe dich gelehrt, im Wege der Weisheit, und ich haben dich im Wege der Gerechtigkeit.

Wenn du goest, deine Schritte werden nicht straitened, und wenn du runnest, du sollst nicht stolpern.

Nehmen Sie schnell halten Unterrichtssprache; Lassen Sie sie nicht mitnehmen: Halten Sie ihr, denn sie ist dein Leben.

Geben Sie nicht in den Weg der Bösen, und gehen nicht in den Weg des Bösen Männer.

Vermeiden Sie es, Pass nicht von ihm; Schalten von IT und weitergeben.

Denn sie schlafen nicht, außer sie getan haben, Unheil und ihren Schlaf ist weggenommen, es sei denn, sie dazu führen, dass einige zu fallen.

Für sie essen das Brot des Bosheit.

Und trinken den Wein von Gewalt.

Aber der Pfad der Gerechten ist wie das Licht der Morgendämmerung, Das scheint mehr und mehr zu der perfekte Tag.

Der Weg der Bösen ist, als die Dunkelheit, sie wissen nicht, was sie zu stolpern.

Fragen

1. Welche Schriften zeigen Sie auf Salomo als den wichtigsten Autor dieses Buches?

2 werden.

Welche Schriften geben zusätzliche Autoren?

3 werden.

Was Mai wurden die Herkunft des Buches?

4. Ist es, im Großen und Ganzen, ein Buch über Glauben oder Verhalten?

5. Vergleichen Sie es mit den Psalmen.

6. Ist es wahrscheinlich, dass eine Zukunft haben Anwendung?

Wenn ja, wann?

7. Was ist die literarische Form des Buches?

8. Wo ist das Gedicht über "Die zwei Wege" gefunden?

Sprüche Kapitel 1-3

Die Art dieses Buches macht Divisionen seiner Kapiteln eher willkürlich, und uns vielleicht nicht immer die beste, aber es ist zu hoffen, kann es sich als sinnvoll erweisen, in einem gewissen Umfang.

Die Öffnung der vier Kapitel schlägt vor, einen neuen Anfang, weshalb wir schließen diese Lektion am Ende von Kapitel drei.

Es beginnt mit einer Anzeige (1:1-6), in denen darauf hingewiesen wird, daß der Autor (v. 1), das Objekt des Buches (vv. 2, 3), und seiner großen Wert (vv. 4-6 ).

Dann folgt seinem Thema.

"Die Furcht des Herrn ist der Anfang des Wissens" (V. 7), von denen der Rest der Lehre besteht darin, eine Entwicklung oder Ausstellung.

"Anfang" ist gerendert am Rande der überarbeiteten Fassung "-Chef."

"Die Furcht des Herrn" bezeichnet ein Recht Stand der Herzen zu Gott im Gegensatz zu den Zustand der Nicht ein Mensch.

Setzen Sie die beiden Gedanken zusammen, und wir erfahren, dass der oberste Teil des Wissens für alle ist zu Recht mit Gott.

Bei der Ausarbeitung des Gedankens: 1.

Der Lehrer ermahnt seinen "Sohn" oder Schüler, um zu verhindern, stellvertretende (1:8-19).

2 werden.

Er zeigt den ruinösen Verhalten der unklug, eine Warnung an die Lippen der Weisheit personifiziert (1:20-33).

3 werden.

Diese Warnung wird durch kontrastierende die Folgen des Gehorsams und ein Streben nach Weisheit (2:1-3).

4. Der Herr ist als der Beschützer derer, klug sind in diesem Sinne (3:19-26).

5. Die Abteilung schließt mit einer Ermahnung zur Nächstenliebe und Gerechtigkeit (3:27-35).

Praktische Erläuterungen und Lehrmeinungen

In diesem Teil der Lehre, die wir aufmerksam machen auf bestimmte Verse für Erklärungen oder Anwendung, wobei Verschuldung zu Arnot's "From Heaven Gesetze für das Leben auf der Erde."

1:23 ist ein Text für eine Wiederbelebung Predigt, die einen Befehl und ein Versprechen verbunden, wie Philipper 2:12.

Er lehrt in einem Satz diese beiden scheinbar contradictiory Doktrinen, die Souveränität Gottes, und die freie Stelle des Mannes.

Es ist, wenn wir in Gottes Tadel daß Er gießt seinen Geist, wenn es auch wahr, dass wenn sein Geist ist ausgegossen können wir nicht drehen.

1:24-32 bietet eine Gelegenheit, zu predigen in Gottes Gnade zu einem rebellischen Menschen.

Er fordert, streckt seine Hände, berät, verwaltet und Tadel.

Auf der anderen Seite Männern zu verweigern, zu ignorieren, setzen Sie auf Null, abzulehnen.

Die natürliche Konsequenz folgt; Aussaat Ungehorsam sie ernten Urteils.

Dieses Urteil besteht in der Aufforderung an Gott und keine Antwort bekommen, auf der Suche nach sorgfältig und Ihn nicht zu finden.

Die Passage schließt mit einem Versprechen an, dass sie horcht auf, Befreiung von der Erbschaftsteuer endlich und Freiheit von Furcht.

2:1-9 schlägt vor Christus Worte in Lukas 11:9, "Seek, und ihr werdet finden."

Die Suche ist in den Versen 1-4, die Feststellung in den Versen 5-9.

2:10-22 ist ein Überblick über "die Art und Weise des Bösen" (V. 12, RV).

Der erste Schritt ist "Sprechen froward Dinge", die zweite, so dass "die Wege der Gerechtigkeit," die Füße bald folgen der Zunge (V. 13), die dritte, Spazieren gehen "in die Wege der Finsternis" (V. 13); die vierte, Freude "zu tun, das Böse" (V. 14); fünfte, die Freude ", in der frowardness der Bösen," können wir nicht gerne tun, ohne Bosheit finden Freude daran, andere tun es; sechsten, um die Bild, das Böse Person hier besonders im Auge ist erkennbar sein, dass sie eine Frau (vv. 16-22).

3:5, 6 präsentiert eine der stärksten Versprechungen der Bibel, der erste Text, aus dem der Autor dieses Kommentars immer gepredigt.

Beachten Sie, wie wir sind, zu vertrauen, "mit allen dein Herz."

Gott beschwert sich, wie viel von einem geteilten Loyalität als keines.

Notieren Sie sich den Umfang unseres Vertrauens, "in allen deinen Wegen."

"Nur wenige werden sich weigern, die ein superintending Vorsehung zu bestimmten Zeiten und in bestimmten Operationen, die große gezählt," aber Gott will uns vertrauen auf ihn in dem kleinen, engen und freundlich Dinge.

3:11, 12 notiert in Hebräer 12:5, 6.

Hinweis: Es inspiriert, wie der Schriftsteller interpretiert den Satz: "Mein Sohn."

Der Lautsprecher in Sprichwörter Mai wurden an nur einem Schüler, sondern der Heilige Geist über ihn ", redet zu euch als zu Söhnen."

"Verachte nicht", bedeutet nicht machen Lichte der chastening oder legt es beiseite, als hätte er keine Bedeutung für Sie, "schwach" nicht berührt die entgegengesetzte Extrem, seien Sie nicht zur Verzweiflung getrieben durch die Erfahrung.

"Der Mittelweg ist der Weg der Sicherheit."

3:13-20 ist eine Beschreibung und Wertschätzung der Weisheit, die in diesem Handbuch bedeutet Frömmigkeit oder godliness.

In Ecclestiastes ist es der Wissenschaft.

Und noch Frömmigkeit oder godliness kaum drückt es in der höchsten Sinn, in denen es manchmal gefunden, wo, wie zum Beispiel in diesen Versen, sie schlägt vor Christus.

Er ist der Weisheit Gottes, wie wir lernen, im Neuen Testament,,, durch den Heiligen Geist durch die heiligen Schriften wird uns Weisheit «(1 Kor. 2).

Diese Weisheit ist nicht geplant, viel weniger von uns, sondern muss "gefunden" oder "geworden" (V. 13).

Beachten Sie die Zahlen beschreiben.

Es ist kostbar Ware (vv. 14, 15).

Es ist ein Weg der Ehre, Freundlichkeit und Frieden (vv. 16, 17).

Es ist ein Baum des Lebens (V. 18).

Fragen

1. Was ist der oberste Teil des Wissens für alle?

2 werden.

Geben Sie die fünf allgemeinen Abteilungen von dieser Lektion.

3 werden.

Quote und die doktrinäre Vermittlung von 1:23.

4. Quote und der spirituellen Bedeutung von 1:33, 3:5, 6; 3:11, 12.

5. Was bedeutet "Weisheit" in diesem Buch?

Sprüche Kapitel 4-7

Diese Kapitel beginnt mit Reminiszenz.

Ein Vater zu rezitieren ist ein Sohn den Geboten lehrte ihn von seinem Vater in seiner Jugend, und die Deckung Kapitel vier.

Kapitel fünf ist eine Warnung vor der bösen Frau.

Kapitel sechs beschäftigt sich mit der Kautionsversicherung, Trägheit, Bosheit und Gewalt, während in Kapitel sieben wieder auf das Thema des Kapitels fünf.

In der zuerst genannten Kapitel tritt die schöne Illustration von Hebräisch Rhythmus auf die Aufmerksamkeit wurde in Lektion 1, und danach finden wir in den Versen 18 und 23, zwei als oft zitierten Texten wie in der das ganze Buch.

Die "nur" ein Mann, wie üblich in der Bibel, ist er gerechtfertigt ist, durch den Glauben und Spaziergänge mit Gott in einem heiligen Gehorsam.

Auf ihm die Sonne der Gerechtigkeit leuchtet.

Sein neues Leben ist auf den ersten wie den Morgen Licht, ein Kampf zwischen der Finsternis und der Morgendämmerung.

Ere lange die Zweifel verschwindet, und am frühen Morgen ist unmissverständlich erklärt.

Das Gegenstück ist eingebaut overawe die kühnsten Herzen: "Der Weg der Bösen ist, als die Dunkelheit, sie wissen nicht, was sie zu stolpern. Der Gedanke ist, dass die Dunkelheit ist in ihnen, und sie tragen es, einen bösen Herzen des Unglaubens, wo immer sie gehen.

Was die anderen Text, der Hinweis Brunnen, das Herz (V. 23) und dann den Strom, den Mund, die Augen, die Füße (vv. 24-27).

Das Herz wird durch das Gebet und das Wort Gottes, und dann die Erteilung Lebens aus ist es, was es sein sollte.

Die Rede ist rein, und wahr und potenter.

Es gibt keine geheime Sehnsüchte und Blicke auf dieser Seite nach, was verboten, und die Schritte im Bereich der Wirtschaft, Gesellschaft, und die zu Hause sind alle bestellten des Herrn.

(Vergleichen Sie den Worten Christi, Matth. 15:18-20).

Familie Joys Wir haben gesprochen von Kapitel fünf als Warnung vor der bösen Frau, das ist wahr, der seine ersten Hälfte, aber der Leser wird man beobachten, wie die Warnung wird durch den Kontrast des reinen und glückliches Leben zu Hause in der zweiten Hälfte, beginnend in Vers 15.

Erstere ist eine dunkle Erde zurück zu bringen, dessen Schönheit.

Die Hauptredner des ersten Halbjahres ist "zu entfernen, aus ihr."

Sie ist hinterlistig (vv. 3, 4), instabil (v. 6) und grausamer (V. 9).

Assoziieren mit ihrem bedeutet Verschwendung von Eigentum und Gesundheit (vv. 8, 9), und in den letzten Reue (vv. 12-14).

Die im Vergleich zu Hause ist ein reines und gut-gut bewacht (V. 15).

Lesen Sie die Verse 16 und 17 in der überarbeiteten Fassung, und halten sich an einen Ehemann hat die Pflicht gegenüber seiner Frau (V. 18).

Lassen Sie ihn vermeiden, bissige Worte, Vernachlässigung, unnötige Fehlzeiten und dergleichen.

Und wie Paulus sagt (Epheser 5:33), lassen Sie "die Frau sehen, dass sie ihren Mann Ehrfurcht."

Die Kaution, gegen die wir sind gewarnt (6: 1-5) ist der rücksichtslose Art.

"Das unvorsichtigen Annahme solcher Verpflichtungen unter Auslassung des Kontoinhabers die moralische Unzuverlässigkeiten des Mannes beteiligt."

Die Beratung ist es, die schnellste Version möglich (vv. 3-5).

Es bedeutet nicht, daß wir nicht freundlich und umsichtig Hilfe eines Nachbarn im Bereich der Finanzdienstleistungen müssen, wenn wir können.

Die "Mutter" der Verse 20-24 muss ein, weiß Gott, denn es ist die die Vermittlung von Sein Wort nur in die Herzen ihres Kindes zu können, dass die Ergebnisse mitgeteilt.

Beachten Sie es sich um eine gewachsene Sohn hier als seine Mutter hält das Gesetz.

Fragen

1. Was sind die allgemeinen Themen behandelt in diesen Kapiteln?

2 werden.

Quote und erklären, 6:18.

3 werden.

Was mögliche Beweise gibt es in dieser Lektion unseres Lord's Bekanntschaft mit Sprüche?

4. Was bedeutet diese Lektion zu lernen ehelichen Liebe?

Über die elterliche Autorität?

Über die Kaution?

Sprüche Kapitel 8-9

In diesen Kapiteln haben wir einen öffentlichen Diskurs der Weisheit (personifiziert) (c. 8), und beschreibt, was Lange als allegorische Ausstellung des Aufrufs von Männern zu einer Auswahl der Weisheit oder Torheit, (c. 9).

Es ist wirklich unser Herr Jesus Christus Herausstellen diese Stimme (8:1), und zu weinen Männer vor den Toren der Stadt (vv. 4, 5).

Er ist es, spricht die ausgezeichnete Dinge (V.6), und auf dessen Lippen Bosheit ist ein Greuel (V. 7).

Von ihm allein kann es vorhergesagt werden, dass es nichts schief (vorn) in seinem Mund (V. 8), oder zu wünschen übrig im Vergleich mit Ihm (V. 10-18).

Er ist es, deren Frucht ist besser als Gold, und füllt unsere Kassen (vv. 19-21).

Gab es irgendwelche Zweifel an dieser Identität würde es nicht entfernt werden, indem der Rest des Kapitels?

Wer gegründet wurde, von ewigen (V. 23)?

Oder, wurde täglich Gottes Freude (V. 30)?

Und wen kann man sagen, dass zu finden Ihn findet das Leben (V. 35)?

Die Antizipation des Erlösers Einlösung

Die Überschrift dieses Absatzes drückt Arnot's Konzeption der letzte Teil des Kapitels, sagt, dass, "wenn die Bedingungen sind nicht auf Christus müssen sie angespannt auf Schritt und Tritt."

Natürlich in einem Buch geschrieben von Solomon es könnte nicht sagen, dass Jesus wurde in Bethlehem geboren und starb auf dem Kreuz, aber wenn der Heilige Sprit wollte bekannt etwas von der persönlichen Geschichte Christi vor seiner nächsten, wie könnte er getan haben so ausgedrückt Bedingungen als diese?

Das Zitieren der gleichen in den Versen 30 und 31: "Es gibt drei Dinge werden in der Reihenfolge der ewigen Bund: (1), der Vater wohl zufrieden mit seiner Geliebten," Ich war täglich seine Freude, "(2) der Sohn Freude an die Anwesenheit des Vaters, "freuen sich immer vor ihm;" (3), der Sohn mit der Suche nach potenziellen Freude der Szene und Themen der Seine redemptive Arbeit, "Freude an der bewohnbaren Teil der Erde sein, und meine Freuden waren mit den Söhnen Männer. "

Die Ehe Abendmahl im Alten Testament

Arnot dem Vorstehenden ergibt das Eigentum an der Eröffnung Verse von Kapitel 9, wo die Weisheit, personifying der Sohn Gottes ist, hat jetzt nahe zu kommen Männer, er seine Wohnstatt unter ihnen.

Hier haben wir das Haus, das Festmahl vorbereitet, die Boten, die eingeladenen Gäste, und das Argument mit der Einladung wird unterstützt.

Die positive Seite dieses Argument lautet: "Komm, essen mein Brot, Getränke und der Wein, den ich haben vermischte."

Die negative ist: "verlassen die töricht, und leben."

Die Schließung dieses Kapitels Exponate Christi "großen Rivalen stand in der gleichen weite Wege der Welt und Angebote für die Jugend, thronged."

"All das steht im Widerspruch zu Christus und zu gefährlich Seelen, gesammelt und individualisierte in der Person von einem verlassenen Frau liegend warten auf unvorsichtige Reisende, Köderung ihre Haken mit Sünde und ziehen ihr Opfer nach der Neigung zur Hölle."

Der Leser wird sehen, wie Sprichwörter kann fruchtbar genutzt predigen das Evangelium.

Fragen

1. Was haben wir in diesen Kapiteln?

2 werden.

Wer ist wirklich spreche hier?

3 werden.

Was beweist das?

4. Analysieren Sie die Verse 30 und 31 aus dem Neuen Testament point of view.

5. Was Gleichnis Christi wird vorgeschlagen, in Kapitel 9?

Sprüche Kapitel 10-15

Einige betrachten die Division nun auf wie der ursprüngliche Kern der ganzen Sammlung von Sprichwörtern (siehe den ersten Satz von Vers eins).

Der Geschäftsbereich erstreckt sich wirklich auf die enge des Kapitels 22, und enthält "Maximen, Regeln und Ermahnungen im Hinblick auf die unterschiedlichsten Beziehungen des Lebens."

Bei so viel davon wie fällt in den Anwendungsbereich der vorliegenden Lektion haben wir einen Kontrast "zwischen die göttliche und die Gottlosen, und ihre jeweiligen Partien im Leben."

Nach Zockler's Outline in Lange haben wir diesen Unterschied vor uns, zuerst in allgemeiner Form (ca. 10), und danach, bis zum Ende der Unterrichtsstunde, im Detail wie folgt: (1) In Bezug auf den gerechten und ungerechten, und gute und schlechte Verhalten gegenüber seinen Nachbarn, Kapitel 11.

(2) Im Hinblick auf den inländischen und öffentliche Vereinigungen, Kapitel 12.

(3) Im Hinblick auf den Einsatz von zeitlichen gut, und das Wort Gottes als das höchste Gut, Kapitel 13.

(4) Im Hinblick auf das Verhältnis zwischen den klugen und törichten, die Reichen und die Armen, Meister und Diener, Kapitel 14.

(5) Im Hinblick auf die verschiedenen anderen Beziehungen und Berufungen im Leben, vor allem im Bereich der Religion, Kapitel 15.

Memory Verse und Texten Wahl

In dieser Lektion ist nicht suggestive Fragen, sondern enthält Verse wäre es gut zu merken.

Zum Beispiel, in Kapitel 10, Verse 7, 9, 14, 22, 25, Kapitel 11, Verse 1, 2, 13, 24, 25, 26, 30, Kapitel 13, Verse 7, 15, 24, Kapitel 14, Verse 10, 12, 25, 27, 32, 34, Kapitel 15, Verse 1, 3, 8.

In Arnot's "Gesetze aus dem Himmel für das Leben auf der Erde," gibt es hilfreich Diskurse auf mehreren dieser Texte, die Titel werden von den jungen Prediger: "Posthumous Fame", 10:7; "The Center of Gravity", 10 : 9; "Die Weitergabe Wirbelwind und der Sicher-Stiftung," 10:25 "Assorted Pairs", 11:2; "Tugend ihr eigener Lohn", 11: 17; "Streufelder to Keep, und Streuen zu halten," 11: 24; "Raising the Market," 11:26 "The Wisdom of Winning Souls," 11:30 "Man Verantwortlich für seinen Glauben," 14:12; "Die beiden Abfahrten - Die Hoffnung und die Hopeless", 14 : 32

Sprüche Kapitel 16-24

In diesen Kapiteln haben wir eine Reihe von Ermahnungen zu einem Leben in godliness, ausgedrückt in allgemeiner Form etwa wie folgt: (1) Das Vertrauen in Gott als ein weiser Herrscher, Kapitel 16.

(2) eine Verfügung der Ruhe und Zufriedenheit, Kapitel 17.

(3) Die Tugenden der Freundlichkeit, Treue, und andere mit sozialem Charakter, Kapitel 18.

(4) Demut und Sanftmut, Kapitel 19.

(5) Nüchternheit, Fleiß und Freundlichkeit, Kapitel 21.

(6) Justiz, Geduld, Unterwerfung, Kapitel 21.

(7) Die Erreichung und Erhaltung eines guten Namen, Kapitel 22.

(8) Warnung vor Geiz, licentiousness, Schraubstöcke und ähnliche, Kapitel 23.

(9) Warnung vor Gottlosen Gesellschaft, Kapitel 24.

Sprüche Kapitel 25-29

Diese Abteilung des Buches wird in den ersten Vers von Kapitel 25, als "Sprichwörter von Solomon, der die Männer von Hezekiah, König von Juda, kopiert werden."

Was diese Worte bedeuten, ist es schwierig zu sagen, außer im allgemeinen Sinne, dass die Lehrer von Hezekiah's Zeitraum ausgewählt und zusammengefasst kluge Sprüche, die geschrieben wurden, oder Bewährung mündlich in früheren Generationen.

Sie können diese wurden nur von Salomo, und noch seinen Namen geknüpft sein können, die ihnen einfach, weil sie jetzt aus einem Teil seiner allgemeinen Sammlung.

Sie enthalten Ermahnungen an die Gottesfurcht und Rechtschaffenheit, zum Teil in Angriff zu Königen, und doch auch auf ihre Untertanen.

Sie enthalten auch Warnungen gegen das Böse Verhalten von verschiedenen Arten, (c. 26); gegen Einbildung und Arroganz (c. 27); gegen unzulässige Geschäfte, vor allem der Reichen mit den Armen (c. 28); und gegen Sturheit und Widersetzlichkeit (c. 29).

Sprüche Kapitel 30-31

Die letzte Abteilung besteht aus zwei Beilagen, einem der Worte des Agur (c. 30), und die anderen von Lemuel (c. 31).

Agur den Worten beginnt mit einer Verherrlichung des Wortes Gottes (vv. 1-6), gefolgt von kurz-und markige Sprüche mit Verweis auf die Reichen und die Armen, Stolz und Gier, usw. Lemuel's mit offenen Worten eine philosophische Aussage, die Anwendung vor Könige, gefolgt von seinem bekannten Gedicht zum Lob der tugendhafte Frau.

Buch der Sprichwörter

Katholische Informationen

Einer der Sapiential Schriften des Alten Testaments in der hebräischen Bibel unter den Hagiographa, und finden sich in der Vulgata nach den Büchern der Psalmen und Job.

I. Namen und allgemeine Objekt

In der Masoretischer Text, das Buch der Sprichwörter hat für seine natürliche Position der Wörter Míshlê Shelomoh (Sprüche Salomos), womit dieser heilige Schrift beginnt (vgl. x).

Im Talmud und in späteren jüdischen arbeitet das Buch der Sprichwörter ist oft von den Míshlê einziges Wort, und das verkürzte Titel ist ausdrücklich in der Überschrift "Liber Proverbiorum, quem Hebræi Misle Beschwerdeführerin", fand in der offiziellen Ausgabe der Vulgata.

In der Septuaginta Manuskripte, die beiden Titel sind Hebräisch-tungen von und, respectively.

Aus diesen griechischen Titel sind sofort wieder abgeleitet die lateinische Renderings, "Parabolæ Salomonis", "Parabolæ", eine Spur von der im Tridentiner "Decretum de Canon. Script.", Wobei das Buch der Sprichwörter ist einfach als "Parabolæ".

Die ordentliche Titel "Proverbia Salomonis" war offenbar die aus dem alten lateinischen Version in der Vulgata, woher kommt direkt den üblichen englischen Titel von "Sprüche".

In der kirchlichen Liturgie, das Buch der Sprichwörter ist, wie die anderen Sapiential Schriften, die von den gemeinsamen Begriff "Weisheit".

Dies ist in Einklang mit der Praxis, häufig in der frühen christlichen Zeit, mit der Ausweisung solcher Bücher durch das Wort "Weisheit" oder von einigen expresion, in denen dieses Wort auftritt, wird als "All-tugendhafte Weisheit" usw. Tatsächlich ist es wahrscheinlich, dass die Titel, "Weisheit", war in jüdischen Kreisen zu Beginn des Christentums, und dass sie vergangen, von ihnen zu früh die Väter der Kirche (vgl. Eusebius, "Hist. Eccl.", IV, XXII, XXVI).

Von den verschiedenen Namen für das Buch der Sprichwörter, das der Weisheit am besten werden die ethischen Ziel dieses Schreiben inspiriert.

Allerdings getrennt die markige Sprüche oder anschauliche Beschreibungen aus denen sich das Buch sein mag, sie, jeder und alle, sind verbunden durch ein und dieselbe moralische Zweck: Sie zielen auf die inculcating Weisheit als understook von der alten Hebräer, das ist Perfektion des Wissens zeigt sich in Aktion, sei es im Falle des Königs oder Bauern, Handwerker oder Staatsmann, Philosoph oder ungelehrt.

Anders als der Begriff "Weisheit" ist der Titel Míshlê (St. Jerome, Masloth) hat einen deutlichen Verweis auf den symbolischen Charakter und poetische Form der Sprüche, die zusammengefasst in dem Buch der Sprichwörter.

Im Allgemeinen ist die hebräische Mashal (constr. plur. Míshlê) bezeichnet ein Vertreter sagte, das heißt, eine Erklärung, die jedoch abgeleitet von einer einzigen Instanz, in der Lage ist, Anwendung auf andere Fälle von einer ähnlichen Art.

In diesem Sinne, es entspricht ziemlich gut an die Worte Sprichwort, Gleichnis, Maxim usw., in unseren westlichen Literaturen.

Aber abgesehen, hat es die Bedeutung der Sätze gebaut Parallelität und in der Tatsache, wird der Inhalt des Buches Sprüche Ausstellung, von Anfang bis Ende, diese führende Funktion der Hebräischen Poesie.

Daher hat es den Anschein, als Präfix zu diesem inspirierte Schrift, das Wort Míshlê beschreibt den allgemeinen Charakter des Buches der Sprichwörter als Anleitung für praktische Regelungen, die sie in eine poetische Form.

II. Spaltungen und Inhalt

Wie steht es in der heutigen Zeit, das Buch der Sprichwörter beginnt mit dem allgemeinen Titel "Míshlê Shelomoh, der Sohn von David, König von Israel", das ist sofort gefolgt von einem Prolog (i, 2-6), wobei das Ziel und die Bedeutung des gesamten Werkes: die ganze Sammlung zielt auf die Vermittlung von Weisheit und Männern zu ermöglichen verstehen alle Arten von Mashals.

Der erste Teil des Buches (i, 7-IX), selbst ein hortatory Einführung in die Sammlung von Sprichwörtern, die folgt, ist ein Lob der Weisheit.

Nach einer tief religiösen Epigraph (i, 7), der Schriftsteller, Sprechen wie ein Vater, gibt eine Reihe von Ermahnungen und Warnungen zu einer imaginierten Schüler oder Schüler.

Er warnt ihn gegen das Böse (i, 8-19); beschreibt, dass ihm die Vorteile der Teilnahme der Ausübung der Weisheit, und das Übel zu vermeiden, indem solchen Kurs (ii); ermahnt ihn zu Gehorsam, dass das Vertrauen in Gott, dass die Zahlung der rechtlichen Angebote, Geduld unter dem Göttlichen chastisements, und legt die von unschätzbarem Wert der Weisheit (III, 1-26).

m einige weitere Vorschriften (III, 27-35), er erneuert seine dringende Mahnung an Weisheit und Tugend (iv) und gibt mehrere Warnungen vor unkeusch Frauen (v; vi, 20-35; vii), nach der ersten von denen sind eingefügt Warnungen gegen Kaution, Trägheit, Lüge, und verschiedene Laster (vi, 1-19. An mehreren Punkten (i, 20-33; VIII; ix) Weisheit selbst wird als Sprechen und als Darstellung ihrer Reize, Herkunft und Macht zu Männer. Der Stil dieser erste Teil ist fließend, und die dort geäußerten Gedanken sind in der Regel in Form von Diskursen verbunden. Der zweite Teil des Buches (x-XXII, 16) hat für seine Position deutlich: "Míshlê Shelomoh" und setzt sich aus getrennt Sprüchen in Form couplet, arrangiert in keiner bestimmten Reihenfolge, so dass es unmöglich ist, zu geben eine Zusammenfassung von ihnen. In vielen Fällen ist ein Sprichwort wiederholt innerhalb dieser großen Sammlung, in der Regel im gleichen Bedingungen, manchmal mit einigen leichte Veränderungen des Ausdrucks. Anhang zu dieser zweite Teil des Buches sind zwei kleinere Sammlungen (XXII, 17-XXIV, 22; ssiv, 23-34), vor allem aus der aphoristic Vierzeiler. Die Eröffnung Verse (XXII, 17-21) der ersten Anlage Antrag auf die "Worte der Weisen", die folgen (XXII, 22-XXIV, 22), und die, in einer aufeinander folgende Formular unter Hinweis darauf, dass der erste Teil des Buches stellen verschiedene Warnungen vor Übertreibungen. Die zweite Anlage ist für seine Titel: "Diese Worte sind auch der Weisen", und die wenigen darin enthaltenen Sprichwörter Schluss mit zwei Verse (33, 34), offenbar übernommen von vi, 10, 11. Der dritte Teil des Buches (xxv-xxix) trägt die Inschrift: "Dies sind auch Míshlê Shelomoh, die die Männer von Ezechias, König von Juda, kopiert werden." Durch ihre verschiedenen Charakter, ihre couplet Form usw., die Sprichwörter von diesem dritten Teil ähneln denjenigen von x-XXII, 16. Wie sie auch, sie sind, gefolgt von zwei kleinere Sammlungen (xxx und XXXI, 1-9), die jeweils suplied mit ihrem jeweiligen Titel. Die erste dieser Sammlungen Moll hat für seine Position: "Words of Agur , Der Sohn von Takeh ", und seine wichtigsten Inhalte sind Agur's Meditation über die göttliche Transzendenz (xxx, 2-9), und Gruppen von numerischen Sprichwörtern. Die zweite geringfügige Sammlung schreibt:" Die Worte des Lamuel, ein König: das Orakel der seine Mutter lehrte ihn. "In ihm die Königin-Mutter warnt ihren Sohn gegen die Sinnlichkeit, Trunkenheit und Ungerechtigkeit. Es ist nichts bekannt von Agur und Lamuel; ihre Namen sind möglicherweise symbolisch. Das Buch schließt mit einem alphabetischen Gedicht beschreibt die tugendhafte Frau (XXXI, 10-39).

III. Hebräisch Text und antiken Versionen

Eine genaue Untersuchung der vorliegenden hebräischen Text des Buches Sprüche beweist, dass die primitiven Formulierung der markige Sprüche aus denen sich dieses Handbuch der hebräischen Weisheit erlebt hat zahlreiche Änderungen im Zuge seiner Übertragung.

Einige dieser Mängel haben, mit einigen Wahrscheinlichkeit zugewiesen wurde auf den Zeitraum, während dessen die Maxime der "Weisen" wurden mündlich erhalten.

Die meisten von ihnen gehören zweifellos zu der Zeit nach diesen sententious oder rätselhaften Worte hatte geschrieben worden.

Das Buch der Sprichwörter nummeriert wurde unter den "Hagiographa" (im Besitz von Schriften der antiken Hebräer weniger als heilig und maßgeblichen entweder als das "Gesetz" oder die "Propheten"), und in Folge, Kopisten fühlte natürlich weniger an ihren Text zu transkribieren mit gewissenhafter Genauigkeit.

Auch hier sind die Kopisten der Sprichwörter wusste oder zumindest dachte, sie wussten, durch die genaue Erinnerung Worte des markige Sprüche hatten sie zu schreiben; somit entstand unfreiwillige Veränderungen, die, einmal eingeführt, wurden aufrechterhalten oder sogar ergänzt durch eine spätere zu übersetzen.

Schließlich hat die obskure oder rätselhafte Charakter einer Reihe von Maximen dazu geführt, dass die absichtliche Einfügung von Glossen in den Text, so dass primitive distichs jetzt falsch erscheinen in Form von tristichs usw. (vgl. Knabenbauer, "Comm. Proverbia in" , Paris, 1910).

Von den alten Versionen der Buch der Sprichwörter, die Septuaginta ist die wertvollste.

Wahrscheinlich stammt aus der Mitte des zweiten Jahrhunderts v. Chr., und Exponate sehr wichtige Unterschiede aus der Massoretic Text unter Nummer von Lücken, Umstellungen und Ergänzungen.

Der Übersetzer war ein Jude vertraut der Tat mit der griechischen Sprache, sondern hatte zeitweise zu verwenden Paraphrasen wegen der Schwierigkeit der Erbringung Hebräisch markige Sprüche in verständlicher Griechisch.

Nach der vollen Zulage wurde für die Übersetzer der Freiheit in Rendering und für die Veränderungen in der primitiven Formulierung dieser Version von später zu übersetzen und Revisoren, bleiben zwei Dinge ganz sicher: Erstens, der Septuaginta können gelegentlich genutzt werden für die Entdeckung und die enmendation unrichtiger Lesungen in unserer gegenwärtigen hebräischen Text, und sodann die wichtigsten Varianten, die dieser griechischen Version präsentiert, vor allem in der Linie der Ergänzungen und Transpositionen, weisen darauf hin, dass der Übersetzer ein gerendert Hebräisch ursprüngliche die unterschied sich erheblich von der einen verkörperten in der Massoretic Bibeln.

Es ist bekannt, dass die Sahidic Version des Sprüche wurde aus der Septuaginta, vor dem letzteren wurden Rezensionen zu unterziehen, und deshalb ist diese koptischen Version ist nützlich für die Kontrolle der griechische Text.

Der vorliegende Peshito oder Syrisch-Version der Sprüche war wahrscheinlich auf der Grundlage der hebräischen Text, mit dem sie im Allgemeinen stimmt in Bezug auf Material und Anordnung.

Zur gleichen Zeit war es am ehesten mit Bezug auf die Septuaginta, die besondere Lesungen, von denen es immer wieder verabschiedet.

Die lateinische Version der Sprichwörter, das ist in der Vulgata, geht zurück nach St. Jerome, und zum größten Teil eng mit der Massoretic Text.

Es ist wahrscheinlich, dass viele seiner jetzigen Abweichungen von der Hebräischen im Einklang mit der Septuaginta, sollten Sie sich auf die spätere Abschreiber ängstlich um St. Jerome's Arbeit durch die "Vetus Itala", das war genau genommen aus dem Griechischen.

IV. Autorschaft und Datum

Die vexed Fragen anent die Urheberschaft und Datum der Sammlungen aus denen sich das Buch der Sprichwörter gehen nur zurück zu dem sechzehnten Jahrhundert unserer Zeitrechnung, als die hebräischen Text begann untersucht werden stärker als zuvor.

Sie waren nicht einmal der Verdacht von den frühen, Väter, die implizit folgende Aufschriften in i, 1, x, 1; XXIV, 1 (die mit direkter Zeuge der Solomonic Urheberschaft der großen Sammlungen von Sprichwörtern), und Irreführung durch die griechischen Rendering der Titel in xxx, 1; XXXI, 1 (der nicht mehr ganz mit den Verweisen auf Agur und Lamuel als Autoren unterscheidet sich von Salomon), betrachtet König Salomo als Verfasser des gesamten Buch der Sprüche.

Auch waren sie wirklichen Fragen für die spätere Schriftsteller des Westens, obwohl diese mittelalterlichen Autoren hatten in der Vulgata eine getreue Wiedergabe von xxx, 1; XXXI, 1, die möglicherweise dazu geführt, dass sie zur Ablehnung des Solomonic Herkunft der Abschnitte zugeschrieben Agur und Lamuel jeweils in ihren Augen die Worte Agur und Lamuel waren aber symbolische Namen von Solomon.

Am heutigen Tag, die meisten katholischen Gelehrten gerne zur Behandlung als Nicht-Solomonic nicht nur die kurze Abschnitte, die zugeschrieben in der hebräischen Text, der Agur und Lamuel, sondern auch die minderjährigen Sammlungen der ihre Titel-Attribut "der Weise" (XXII, 16 - XXIV, 22; XXIV, 23-34), und der alphabetischen Gedicht über die tugendhafte Frau ist die Anlage auf das gesamte Buch.

Im Hinblick auf die anderen Teile des Werkes (i-ix, x-XXII, 16; xxv-xxix), katholische Autoren sind wellnigh einstimmig ascribing sie zu Salomo.

Angesichts deutlich im Hinblick auf die Aussage in Abschnitt III (AV I) Könige, IV, 29-32, dass in seiner großen Weisheit, Solomon "sprach 3000 Mashals", sie haben keine Schwierigkeiten bei der Aufnahme, dass dieses Monarchen kann der Autor des viel geringere Anzahl von Sprichwörtern, die in die drei Sammlungen in Frage.

Geleitet von alten jüdischen und christlichen Tradition fühlen sie sich verengten sich den Titel explizit auf die gleichen Sammlungen, umso mehr, als der Titel in das Buch der Sprichwörter sind eindeutig diskriminierend in Bezug auf die Urheberschaft, und weil der Titel "Diese sind auch Mishle Shelomoh, die die Männer von Ezechias, König von Juda, kopiert out "(XXV, 1), insbesondere, Bären beeindrucken von der Eindeutigkeit und Genauigkeit.

Schließlich suchen in den Inhalt dieser drei großen Sammlungen, sie glaube nicht, dass alles, was dort gefunden in Bezug auf Stil, Ideen, historischen Hintergrund usw. sollte jemand zwingen will, aus dem traditionellen Autorschaft, in welcher Zeit-entweder unter Ezechias, oder so spät wie Esdras-alle Sammlungen, die in das Buch der Sprichwörter erreicht ihrer jetzigen Form und Anordnung.

Eine ganz andere Meinung über die Urheberschaft und Datum der Sammlungen zugeschrieben Solomon von ihren Titel gewinnt zugunsten der nicht-katholischen Gelehrten.

Es behandelt die Positionen dieser Sammlungen nicht mehr als zuverlässiger als die Titel der Psalmen.

Er behauptet, dass keine der Sammlungen stammt aus Solomon's eigene Hand, und dass der allgemeine Tenor ihres Inhalts zeugt eine späte post-exilic date.

Im Folgenden sind die wichtigsten Argumente in der Regel festgelegten zugunsten dieser Stellungnahme.

In diesen Sammlungen gibt es keine Herausforderung, Götzendienst, wie würde natürlich zu erwarten, wenn sie vor exilic und Monogamie ist überall vorausgesetzt.

Es ist sehr bemerkenswert auch, dass nicht überall darauf hingewiesen wird, daß Israel oder einer Institution eigenartige nach Israel.

Auch das Thema dieser Sammlungen ist nicht die Nation, die offenbar nicht mehr genießt Unabhängigkeit, sondern das Individuum, an wen Weisheit in einem Berufungsverfahren nur ethische, und damit sehr spät, Art und Weise.

Die Personifizierung der Weisheit, insbesondere (Kap. viii), ist entweder die direkte Folge der Einfluss der griechischen jüdischen auf Gedanken-, oder, wenn unabhängig von der griechischen Philosophie, das Produkt der späten jüdischen Metaphysik.

Schließlich ist die enge spirituelle und intellektuelle Beziehung der Sprichwörter zu Ecclesiasticus zeigt, dass jedoch groß und Zahlreich sind die Unterschiede im Detail zwischen ihnen, die beiden Werke kann nicht im Abstand von mehreren Jahrhunderten.

Trotz des Vertrauens, mit denen einige moderne Wissenschaftler fordern diese Argumente gegen die traditionellen Urheberschaft der i-ix, x-XXII, 16; XXV, - xxix, eine eingehende Prüfung ihres Wertes ein Blätter nicht von ihrer Kraft erweist.

I. Namen und allgemeine Objekt

Das Buch der Sprichwörter ist zu Recht zählt die protocanonical Schriften des Alten Testaments.

Im ersten Jahrhundert unserer Zeitrechnung ihre kanonische Autorität anerkannt war sicherlich in der jüdischen und christlichen Kreisen, für die Heilige Schriftsteller des Neuen Testamentes stellen eine häufige Verwendung von deren Inhalt, zitieren sie in Zeiten ausdrücklich als Heilige Writ (vgl. Römer 12:19 -20; Hebräer 12:5-6; James 4:5-6, usw.).

Es stimmt, dass gewisse Zweifel an der Inspiration für das Buch der Sprichwörter, das war unterhalten von alten Rabbiner, gehörte der Schule von Schammai, wieder in die jüdische Montage in Jamnia (ca. AD 100), aber diese waren nur theoretische Schwierigkeiten das konnte nicht induzieren die jüdischen Führern der Zeit zu zählen diesem Buch aus der Canon, und die in der Tat gab es und setzen Sie dann in Ruhe für immer.

Die anschließenden Angriffe von Theodor von Mopsuestia (gest. 429), Spinoza (gest. 1677) und Le Clerc (gest. 1736) gegen die Inspiration für das heilige Buch links ebenfalls seine kanonische Behörde unerschüttert.

Impressum Geschrieben von Francis E. Gigot.

Transkribiert von WGKofron.

Mit Dank an Fr.

John Hilkert und St. Mary's Church, Akron, Ohio Die katholische Enzyklopädie, Band XII.

Veröffentlicht 1911.

New York: Robert Appleton Company.

Nihil obstat, 1. Juni 1911.

Remy Lafort, STD, Zensor.

Imprimatur. + John Cardinal Farley, Erzbischof von New York

Bibliographie

Für Einführungen in das Alte Testament Siehe Einleitung.

Jüngste Kommentare-katholische: Rohling, (Mainz, 1879); LESÊTRE (Paris, 1879); Fillion (Paris, 1892); Vigouroux (Paris, 1903); KNABENBAUER (Paris, 1910).

Protestanten: ZÖCKLER (Anm. ST New York, 1870); DELITSCH (Anm. ST Edinburgh, 1874); Nowack (Leipzig, 1883); WILDEBOER (Freiburg, 1897); Frankenberg (Göttingen, 1898); STRACK (Nördlingen, 1899); TOY (New York, 1899).

Allgemeine Werke: MEIGNAN, Salomon, der Sohn règne, SES écrits (Paris, 1890); Cheyne, Job und Salomo, (New York, 1899); KENT, The Wise Men of Ancient Israel (New York, 1899); Davison, Die Weisheit Literatur des Alten Testaments (London, 1900).

Buch der Sprichwörter

Jüdische Perspektive Informationen

ARTIKEL Rubriken:

Titel und Abteilungen.

Nicht Solomonic.

Weisheit.

Nr. Unsterblichkeit oder Messias.

Datum.

Titel und Abteilungen.

Einer der Ketubim oder Hagiographa, der Zugehörigkeit zur Gruppe der "Ḥokmah" oder "Weisheit" Bücher.

Die Masoretic Überschrift auf die erste und fünfundzwanzigsten Kapitel ist "Sprüche Salomos" ( "Mishle Shelomoh"; und dies in der Zeichnung des Buches in der alexandrinischen und Sinaitic griechischen MSS.), Aber in der griechischen und in späteren jüdischen Nutzung (und in der AV und RV) das Buch ist berechtigt einfach "Sprichwörter" ( "Mishle").

Je länger Titel gehörte ursprünglich zu den zentralen Sammlung von Aphorismen, X.

1-XXII.

16, und xxv.-XXIX. Und kann verlängert wurden, frühzeitig auf die gesamte Arbeit, sondern die kürzere Form wurde die vorherrschende, wie, ja, es gibt noch andere Titel auf bestimmte Abschnitte (XXII. 17, xxx. 1, XXXI, 1).

Es ist ungewiss, ob der Name "Weisheit" (oder "All-Virtuous Weisheit"), häufig in der frühen christlichen Schriften (Clemens von Rom ", Korinth," I. 57; Eusebius, "Hist. Eccl." Iv. 22 et al.), war jüdischer Herkunft; der Bezeichnung "Buch der Weisheit" im Talmud (Tosef., BB 14b) können Sie einen beschreibenden Begriff, und nicht einen Titel, und die Nennung der Job-XXVIII.

12 ( "Aber wo sind die Weisheit zu finden?") Am Anfang des Midrasch lediglich darauf hin, dass das Buch gehört in die Kategorie Ḥokmah.

Die folgenden Bereiche des Buches sind in den Text: (1) Eine Gruppe von Diskursen über die Durchführung des Lebens (i.-ix.), bestehend aus dem Lob der Weisheit als der Führer des Lebens (i.-iv.); Warnungen vor unkeusch Frauen (V.-VII.; mit drei Ziffern fehl am Platze, VI. 1-19, gegen bestimmte soziale Störungen), die Beschreibung der Weisheit, wie der Controller des Lebens und als Yhwh's Begleiter in der Erschaffung der Welt (VIII. ) Und einen Kontrast zwischen Weisheit und Torheit (IX.; mit einem fehl am Platze Sammlung von Aphorismen, IX. 7-12).

(2) Eine Sammlung, oder ein Buch, von aphoristic Couplets (X. 1-xxii. 16).

(3) Zwei kleine Gruppen von aphoristic Vierzeiler (XXII. 17-xxiv. 22 und xxiv. 23-34).

(4) Eine zweite Sammlung von Couplets (xxv.-xxix).

(5) Eine Gruppe von verschiedenen Diskursen und numerische Aphorismen (xxx.-XXXI.), Vor allem in tetrads: ehrfürchtigen Agnostizismus (xxx. 1-4); Gewissheit von Gottes Wort (5-6); ein Gebet (7-9) ; Gegen Verleumdung ein Diener (10); gegen bestimmte Laster und Fehler (11-33); ein Code für ein König (xxxi. 1-9); ein Bild eines Modells Hausfrau (10-31).

Diese Spaltungen, die verschiedenen in Form und Inhalt, deuten darauf hin, dass das Buch entstand durch die Kombination einer Reihe von Broschüren.

Nicht Solomonic.

Die Zuschreibung des Buches zu Salomo, im Titel und in der Tradition, ist ohne gültige Grundlage.

In den Propheten und Psalmen Titel sind zwar nicht verbindlich ist-sie stützen sich auf das Gefühl, Vermutungen oder verspäteter Schriftgelehrten, nicht auf Belege-und sie kann nicht mehr vertrauenswürdig.

Die Position erarbeiten Sie im Abschnitt xxv.-XXIX.

( "Sprüche Salomons Herausgegeben von Wissenschaftlern der Hezekiah's Court") wird parallel von den Überschriften zu einigen der Psalmen (li., LIX., LX.), Die offensichtlich unglaubwürdig.

Hezekiah'stime Mai wurden von der Autorin dieser Position, denn er betrachtet die Sammlung xxv.-XXIX.

wie später als x-xxii.

16, und daher im Sinne der augusteischen Zeitalter der Hiskija, der nach dem goldenen Zeitalter von David und Salomo.

Aber es gibt keinen Beweis dafür, dass die Zeit des Augustus Hezekiah war, im Gegenteil, es war ein Zeitraum von Konflikten, und die Arbeit für die Herausgabe und die Kombination nicht beginnen, bis ein oder zwei Jahrhundert später.

Darüber hinaus wird darauf hingewiesen, unten, der Gedanke an das Buch der Sprichwörter ist so fremd wie die Hezekian zum Solomonic Alter.

In erster Linie gibt es keine Spur in dem Buch der religiösen Probleme und Konflikte der Pre-exilic Zeitraum.

Die Propheten, von Amos zu Hesekiel, sind im tödlichen Angst vor der fremden Kulte, und zeugen, während dieser ganzen Zeit, dass Israel ist mehr oder weniger dabei die Verehrung anderer Götter als Yhwh und Götzendienst.

Die Polemik gegen solche Untreue ist die dominierende Kenntnis von den prophetischen Verkündigung bis in die zweite Hälfte des sechsten Jahrhunderts.

Aber in Sprüche gibt es kein Wort von all dem.

Monotheismus liegt ruhig und für selbstverständlich gehalten.

Es gibt keinen Hinweis auf Priester oder Propheten (das Wort "Vision" in der XXIX. 18 ist ein Irrtum); die Opfer Ritual ist fast vollständig ignoriert.

Überall in der Literatur bis zum Zeitpunkt der Ezra nationalen Interesse überwiegt, hier ist es ganz fehlen-der Name Israel nicht mehr auftritt.

Die religiöse Atmosphäre des Buches ist völlig verschieden von dem, was charakterisiert jüdischen Denkens bis zum Ende des fünften Jahrhunderts.

Weisheit.

In keinem Punkt ist die Veränderung stärker spürbar als in der Haltung gegenüber der Weisheit.

Die Weisheit der Pre-Ezran Alten Testament Schriften ist der gewiefte Menschenverstand und allgemeiner Intelligenz daran interessiert (II Sam. Xiv., Ich Kings iii.), Und weil er wurde von weltlichen Erwägungen war es schaute mit missbilligen durch die Propheten nicht in Harmonie mit dem Wort Gottes, wie sie es verstanden (Jer. viii. 9, IX. 23; Hesekiel. vii. 26).

In Sprüche es steht für das größte und höchste Konzeption des Lebens, und identifiziert wird mit dem Gesetz Gottes.

Doch es ist die Äußerung der Weisen, deren Rat vertreten ist als die einzig ausreichende Anleitung zu führen (i.-iv., XXII. 17-21).

Die Weisen beschäftigen keine prophetische der Formel "So spricht der Herr" oder Appell an das Gesetz des Mose, sie sprechen aus ihrem eigenen Geist, nicht in Anspruch göttliche Inspiration, noch die Übernahme der absoluten authoritativeness von dem, was sie sagen-das heißt, sie hinsichtlich Gewissen als letzte Führer des Lebens.

Während der Inhalt des Buches sind verschiedene, Teile davon Umgang mit einfachen, alltäglichen Dinge, die vorherrschenden Ton ist weitgehend religiöse: Gott ist der Herrscher der Welt, und Weisheit ist der Ausdruck (durch menschliche Gewissen) seines Willens.

In einem Durchgang (VIII.), animiert durch eine Geldstrafe Begeisterung, die Weisheit in Person ist (fast hypostatized), wie eine kosmische Kraft, die nursling Gottes, stehend von Seiner Seite in der Erschaffung der Welt (comp. Job XXVIII.; Wisdom of Solomon-VII.).

Diese Konzeption, ausländische der vor Ezran Alte Testament dachte, schlägt die Zeit, als die Juden kamen nach griechischem Einfluss.

Nr. Unsterblichkeit oder Messias.

Die Theologie der Sprichwörter ist die einfachste Form der Theism.

Der einzelne Mensch steht in direkter Beziehung zu Gott, benötigen kein Mensch oder Engel zu handeln als Vermittler (comp. Job v. 1. XXXIII. 23).

Kein übernatürliches Wesen, außer Gott, erwähnt wird.

Das Heil liegt in der Durchführung, der wird bestimmt durch den Menschen den Willen.

Männer sind in zwei Klassen, den Gerechten und den Gottlosen: die ehemalige belohnt werden, so bestraft, von Gott, wie kann man von einer Klasse in die andere ist nicht gesagt.

Belohnung und Strafe gehören zu den gegenwärtigen Leben; die Konzeption der Unterwelt ist die gleiche wie in den Körper des Alten Testaments Schriften, es gibt keinen Hinweis auf ethische Unsterblichkeit (xi. 7 und XIV. 32 Siehe die Kommentare).

Bosheit führt zu vorzeitigem Tod (V. 5, IX. 18, et al.); Weisheit verleiht lange Lebensdauer (III. 16).

Zweifellos der Autoren, fromme Männer, beobachtet die nationalen Gesetze Opfertier (XV. 8), aber sie legen kein Stress auf sie-sie hinsichtlich Verhalten als wichtige Sache.

Das Buch enthält keine messianische Element.

Die Beschreibung im XVI.

10-15 ist der ideale König, wird durch das menschliche Gesetz der rechten Seite (im Gegensatz zu den Skizzen in ISA. Xi. 1-5, XXXII. 1, 2, Zech. Ix. 9).

Diese Haltung Mai deuten auf eine Zeit, da gab es eine Flaute in der allgemeinen messianischen i nterest (ca. 250-200 v. Chr.), aber es ist zufriedenstellend entfällt auf die Vermutung, dass die Weisen, die sich mit der inculcation eines universellen Code des Lebens, hat wenig Interesse an der populären Hoffnung auf eine Wiederherstellung der nationalen Unabhängigkeit.

Sprüche bezeugt, vor allem in der ersten und der dritten Teilung, dass die Existenz einer Art organisiert höhere Anweisung in der Zeit, als es erstellt wurde.

Die häufige Form der Adresse, "mein Sohn", zeigt die Beziehung eines Lehrers zu seinen Schülern.

Es gibt keine Informationen über die regelmäßigen Akademien vor dem zweiten Jahrhundert v. Chr. (von Antigonos der Soko Weiterübermittlung), aber es ist wahrscheinlich, dass diejenigen, von denen bekannt ist nicht Frühling in Existenz ohne Vorläufer.

Der Unterricht in diesen Schulen würde natürlich der praktischen ethischen Art, wie es in Sprüche (auf der "mashal"-Formular finden Sie hier angenommen Sprichwörter).

Das Buch war schon immer hoch geschätzt für die Reinheit und die Höhe ihrer moralischen Lehre.

Es sind nicht nur Gerechtigkeit und Wahrhaftigkeit überall auferlegt, aber Rache ist verboten (xxiv. 17), und Güte zu Feinden bestand auf (xxv. 21).

Die Konzeption des Familienlebens ist ein hoch ein: Monogamie ist für selbstverständlich, Kinder werden zu Ehren Eltern, und Eltern zu den Führern der Kinder, eine ehrenvolle Position zugeordnet ist die Ehefrau und Mutter.

Untreue in der Teil einer verheirateten Frau ist gekündigt Länge (V., vii.), Und die Jugend wird immer wieder davor gewarnt, gegen die "seltsame Frau," das heißt, die unkeusch Frau eines anderen Mannes.

Es gibt viele Maximen in Bezug auf Sparsamkeit und Wirtschaftlichkeit (VI. 1-11, XXVII. 23-27, et al.).

Übergepäck ist gekündigt, und Selbstkontrolle und Mäßigung auferlegt.

Das Motiv forderte für gut tun, Wohlbefinden, Erfolg und Glück.

In bisher die ethischen System ist utilitaristisch, aber der Erfolg als Ziel, während die manchmal nur Material (XI. 15; xviii. 2, 18, et al.), Erhebt sich zu anderen Zeiten auf der Höhe von einer idealen Konzeption eines glückliches Leben (III., viii.).

In diesem höheren Sinn der utilitaristischen Sicht nähert sich der Idee eines Lebens gewidmet der Menschheit, auch wenn diese Idee ist nicht definitiv, ausgedrückt in Sprichwörtern.

Datum.

Die oben beschriebenen Merkmale weisen auf die Post-Ezran Zeitraum als die Zeit der Entstehung des Buches; zu dieser Zeit allein lassen sich die genannten stillschweigende Anerkennung von Monotheismus und Monogamie, das Fehlen einer nationalen Ton, und die Kennzeichen eines entwickelten Stadtleben Werden.

Diese Züge sind in Ben Sira (BC 190), die Ähnlichkeit von deren Gedanken zu, dass der Sprichwörter liegt auf der Hand.

Aber diese letztere setzt sich aus verschiedenen Teilen, die zu unterschiedlichen Zeitpunkten.

Aus einem Vergleich des Denkens und der Form nach Abschluss kann als wahrscheinlich: Die frühesten Sammlungen (um das Jahr 400) waren die Aphorismen in x.-xv., XVI.-xxii.

16, xxv.-XXVII., Und xxviii.-XXIX., Aus denen später Redakteure bildeten die beiden Broschüren, X.-xxii.

16 und xxv.-XXIX.

(350-300). Wenig später kam die Sammlung von mehr erarbeiten Vierzeiler, XXII.

17-xxiv., Und in Richtung der Mitte des dritten Jahrhunderts, die nachhaltige Diskurse über i.-ix.

Der neueste Teil, wahrscheinlich ist xxx.-XXXI., Und die ganze Mai wurden ausgelassen, nicht lange vor dem Jahr 200.

Diese Termine sind Näherungswerte, aber es scheint einigermaßen sicher, dass das Buch später als im Jahr 400 v. Chr. auf den sich der Einwand auf seiner Kanonisierung siehe Bibel Canon (§ 11); über den Text und Versionen siehe die Kommentare.

In der Septuaginta der Reihenfolge der Nummern in der dritten, vierten, fünften und Spaltungen ist wie folgt: XXII.

17-xxiv. 22; XXX.

1-14; XXIV.

23-34; XXX.

15-33; XXXI.

1-9; xxv.-XXIX.; XXXI.

10-31. Unabhängig davon, ob diese Abweichung von der Hebräischen Ordnung ist aufgrund von Unfällen oder Caprice, oder auf eine Differenz von Original-Arrangement, ist es kaum möglich zu sagen.

Crawford Howell Toy

Jüdische Enzyklopädie, erschienen zwischen 1901-1906.

Bibliographie:

Text:

Baumgartner, Kritik Etude sur l'Etat du texte du Livre des Proverbes, 1890; Bickell, in WZKM 1891; Pinkuss (Syrisch-Version), in Stade-Zeitschrift, 1894; Grätz in seiner Monatsschrift, 1884, und Versionen, 1892-94; Chajes, Proverbien Studien, 1899; Müller und Kautzsch, SBOT 1901.

Übersetzungen und Kommentare: Midrasch Mishle, hrsg.

Buber, 1893; Saadia, hrsg.

Derenbourg, 1894; Raschi, Ibn Esra, Levi b.

Gershom, in Giggeius, In Proverbia Salomonis, 1620.

Für die anderen jüdischen Kommentaren siehe L. Dukes, Cahen, La Bible, 1847, und H. Deutsch, Die Sprüche Salomon's nach Talmud und Midrasch Dargestellt, 1887; Ewald, Poetische Bücher des AT, 1837, 1867; Delitzsch, Commentary, Englisch transl ., 1875; Nowack, in Kurzgefasstes Exegetisches Handbuch, 1887; Frankenburg, in Nowack's Hand-Kommentar, 1898; Toy, in International Critical Commentary, 1899.

Siehe auch Bois, La Poésie Gnomique, 1886; Cheyne, Job und Solomon, 1887; Monteflore, Hinweise auf Sprichwörter, JQR 1889-90.

Parallelen aus anderen Literaturen werden von Malan, Original Hinweise zum Buch der Sprichwörter, 1889-93, und G. Jacobs, Altarabische Parallelen zum AT 1897.T.

Dieses Thema Präsentation in der ursprünglichen englischen Sprache


Schicken Sie eine E-Mail Frage oder Kommentar an uns: E-Mail

Die wichtigsten BELIEVE Web-Seite (und der Index die Fächer) ist am