Buch Rut

Allgemeine Informationen

The Book of Ruth ist das achte Buch des Alten Testaments der Bibel.

Eine kurze Geschichte, erzählt er, wie Ruth, die moabitische Witwe eines Bethlehemite, mit ihrer Mutter - - Recht Naomi's Hilfe, heiratete einen älteren Verwandten, Boas und damit die Erhaltung ihres verstorbenen Mannes und der Nachwelt zu einem Vorfahren von König David.

Die Handlung ist kunstvoll gebaut und weist eine ausgeprägte Glaube an die umfassende, aber versteckte Vorsehung Gottes, arbeitet unsichtbar im normalen Veranstaltungen.

Die rechtliche Zoll levirate über Ehe, die Rücknahme von Eigentum, und gleaning in den Bereichen sind relativ alt, und das Vokabular und Stil stehen im Einklang mit einem Tag zwischen 950 und 750 v.Chr.

Die davidischen Genealogie ist ein sekundärer Anhang, geschrieben zwischen 500 und 350 v. Chr., die zu einer Zunahme der Bedeutung des Buches für postexilic Juden.

GLAUBEN
Religiöse
Informationen
Quelle
Web-Seite
GLAUBEN Religiös Information Quelle
Unsere Liste der 2300 Religiöse Themen
E-mail
Norman K Gottwald

Bibliographie


YI Broch, The Book of Ruth (1975); EF Campbell, Ruth (1975); RM Hals, die Theologie des Buches Ruth (1969).


Ruth

Erweitert Informationen

Ruth, ein Freund, ein Moabiterin, die Frau von Mahlon, dessen Vater, Elimelech, hatte sich in das Land Moab.

Auf dem Tod von Elimelech und Mahlon, Naomi kam mit Ruth, ihre Tochter-in-law, weigerte sich, verlassen sie, dass Bethlehem, der alten Heimat, aus denen Elimelech hatte migriert.

Dort hatte sie einen reichen Verwandten, Boas, dem schließlich Ruth war verheiratet.

Sie wurde die Mutter von Obed, der Großvater von David.

So Ruth, ein Gentile, zählt zu den Vorläufern von Müttern unseres Herrn (Mt 1:5).

Die Geschichte der "Gleaner Ruth veranschaulicht die freundschaftlichen Beziehungen zwischen den guten Boas und seine reapers, das jüdische Land, die Methode der Übertragung von Eigentum von einer Person zur anderen, das Funktionieren des Mosaic Gesetz zur Linderung der Notlage und Familien ruiniert; , sondern vor allem die Aushändigung Selbstlosigkeit, die mutige Liebe, die unerschütterlich Vertrauen ihrer,, wenn auch nicht von dem von Ihnen gewählten Rasse, war, wie die Canaanitess Tamar (Gen. 38: 29; Matt. 1:3) und die Canaanitess Rahab (Mt 1:5), privilegierte zum Ahnfrau Davids, und so der "großen Davids Sohn mehr '" (Ruth 4:18-22).

The Book of Ruth

Erweitert Informationen

The Book of Ruth war ursprünglich ein Teil des Buches der Richter, aber es bildet heute eines der vierundzwanzig getrennten Bücher der Hebräischen Bibel.

Die Geschichte enthält es bezieht sich auf einen Zeitraum von vielleicht über hundertsechsundzwanzig Jahre vor der Geburt von David.

Es gibt (1) ein Konto von Naomi geht auf Moab mit ihrem Mann, Elimelech, und ihrer späteren Rückkehr in Bethlehem mit ihrer Tochter-in-law, (2) die Ehe von Boas und Ruth; und (3) die Geburt Obed, von denen David sprang.

Der Autor dieses Buches war vermutlich Samuel, nach jüdischer Tradition.

"Kurz wie diesem Buch ist, und einfach, wie ist seine Geschichte, es ist bemerkenswert reich an Beispielen des Glaubens, Geduld, Industrie und Güte, noch weniger in Hinweise auf die Pflege der Gott nimmt dieser, setzen ihr Vertrauen in ihn. "

(Easton Illustrated Dictionary)

Buch Rut

Katholische Informationen

Einer der Prototypen-kanonischen Schriften des Alten Testaments, der leitet seinen Namen von der Heldin seiner exquisit schöne Geschichte.

I. INHALT

Die Vorfälle im Zusammenhang mit dem ersten Teil des Buches Ruth (I-IV, 17) sind wie folgt zu kurz.

In der Zeit der Richter, entstand eine Hungersnot im Land Israel, in Folge der Elimelech mit Noemi und ihre beiden Söhne wanderten aus Bethlehem von Juda in das Land Moab.

Nach dem Tod von Elimelech Mahalon und Chelion, seine beiden Söhne, verheiratet moabitische Frauen, und nicht lange nach starb ohne Kinder.

Noemi, beraubt nun von ihrem Ehemann und Kinder, links Moab zu Bethlehem.

Auf ihrer Reise dahin dissuaded sie ihre Töchter-in-Gesetz aus dem laufenden mit ihr.

Einer von ihnen, jedoch namens Ruth, begleitet Noemi zu Bethlehem.

Die Gerste Ernte hatte gerade begonnen, und Ruth, Noemi zu entlasten und ihre eigene Armut, ging zu sammeln im Bereich der Booz, ein reicher Mann des Platzes.

Sie traf mit größter Freundlichkeit und im Anschluss an Noemi's Beratung, machte sie bekannt Booz, wie die Verwandten in der Nähe von Elimelech, ihren Anspruch auf Ehe.

Nach einer näheren Verwandten feierlich verzichtet hatte vor seinem Recht, Booz heiratete Ruth, trug ihn Obed, der Großvater von David.

Der zweite Teil des Buches (IV, 18-22) besteht in einem kurzen Genealogie der verbindet die Linie von David durch Booz mit Phares, einer der Söhne von Juda.

II. Platz in den Kanon

In der Reihe der heiligen Schriften des Alten Testaments, das kurze Buch Rut nimmt zwei verschiedenen wichtigsten Orte.

Die Septuaginta, die Vulgata, und die englische Fassung findet sich sofort nach dem Buch der Richter.

Die hebräische Bibel, im Gegenteil, rechnet es unter den Hagiographa Chef oder dritten Teil des Alten Testaments.

Von diesen zwei Orten, die Letzteres ist wahrscheinlich die ursprüngliche ein.

Es wird bescheinigt, die von allen die Daten der jüdischen Tradition, nämlich die älteste Aufzählung der Hagiographa in der talmudischen Traktat "Baba Bathra", die alle der hebräischen Handschriften, ob Spanisch oder Deutsch, den gedruckten Ausgaben der Hebräischen Bibel, und das Zeugnis St. Jerome in seinem Vorwort zu dem Buch Daniel, nach der elf Bücher sind durch die Hebräer im Hagiographa.

Die Präsenz des Buches Ruth nach, dass der Richter in der Septuaginta, wo sie vergangen, in der Vulgata und der englischen Fassung, ist leicht erklärt sich durch die systematische Anordnung der historischen Bücher des Alten Testaments in das antike griechische Fassung.

Da die Episode von Ruth ist mit der Zeit der Richter durch seine einleitenden Worte "in den nächsten Tagen..., Wenn die Richter entschieden", seiner Erzählung wurde nach dem Buch der Richter als eine Art Ergänzung zu.

Die gleichen Stelle, die ihm in die Listen der St. Melito, Origenes, St. Jerome (prol. Galeatus), ist rückführbar auf die Vermittlung der inspirierten Schriften des Alten Testaments in der Septuaginta, da diese Listen zeugen auf verschiedene Weise der Einfluss der Nomenklatur und die Gruppierung der heiligen Bücher in dieser Version, und sollte deshalb nicht als konform strikt an die Anordnung dieser Bücher in der hebräischen Canon.

Es hat tatsächlich behauptet, dass das Buch Rut ist wirklich eine dritte Anlage zu dem Buch der Richter und war daher ursprünglich in unmittelbaren Zusammenhang mit den beiden Erzählungen, die auch jetzt im Anhang zu dieser letztgenannten Buch (Richter 17-18; 19 -21), Aber diese Ansicht ist nicht wahrscheinlich, dass aufgrund der Unterschiede zwischen diesen beiden Werke in Bezug auf Stil, Ton, Thema, usw.

III. ZWECK

Da der genaue Gegenstand des Buches Ruth ist nicht ausdrücklich entweder im Buch selbst oder in authentischen Tradition, Wissenschaftler sind in hohem Maße über die Varianz.

Nach vielen, besonders, Stress in der Genealogie der David im zweiten Teil des Buches, das Hauptziel des Autors ist es, werfen Licht auf die Herkunft von David, der große König von Israel und der königlichen Vorfahren des Messias.

Wäre dies war jedoch der Hauptzweck des Schriftstellers, so scheint es, dass er hätte sie stärker in seine Arbeit.

Neben der Genealogie in der Nähe des Buches ist nur lose verbunden mit der vorhergehenden Inhalt, so ist es nicht unwahrscheinlich einen Anhang ergänzt das Buch von einer späteren Hand.

Nach anderen, das Hauptziel des Autors war es, erzählen, wie, im Gegensatz zu Deut., XXIII, 3, der verbietet die Aufnahme von Herrn Moabites in der Montage, die Moabiterin Rut wurde mit Der Herr der Menschen, und schließlich wurde die Ahnfrau von der Gründer der Hebräischen Monarchie.

Aber diese zweite Meinung ist kaum mehr wahrscheinlich, als die Vorgenannten.

Hätte das Buch Rut geschrieben worden, in solchen vollständig und deutlich angesichts der Deuteronomic Verbot bekräftigt, wie es von der zweiten Meinung nach ist es am wahrscheinlichsten, dass dem Autor hätte in der Lage einen direkten Verweis auf das Gesetzgebungsverfahren auf Erlass Noemi's Lippen, als sie versucht, abhalten ihre Töchter-in-law von begleitenden ihr zu Juda, oder vor allem, wenn sie von Ruth der Protestation, dass künftig Noemi's Gott wäre, ihr Gott.

Mehrere Wissenschaftler haben kürzlich betrachtet diese kurze Buch als eine Art Protest gegen Nehemias und Esdras die Bemühungen zu unterdrücken intermarriage mit Frauen ausländischer Geburt.

Aber dies ist eindeutig ein Inferenz nicht aus dem Inhalt des Buches, sondern von einer angenommenen späten Zeitpunkts ihrer Zusammensetzung, ein Inferenz daher nicht weniger als unsicher zu diesem Zeitpunkt.

Andere schließlich, und zwar mit größerer Wahrscheinlichkeit haben, dass der Autor der Chef Ziel war zu sagen, ein erbauliche Geschichte als Beispiel zu seinem eigenen Alter und eine interessante Skizze der Vergangenheit, bewirkt dies durch die Aufnahme der beispielhaften Verhalten seiner verschiedenen Persönlichkeiten, handeln so einfach, freundlicher, gottesfürchtiger Menschen zu handeln, sollte in Israel.

IV. Historischen Charakter

Das charmante Buch Rut ist keine bloße "Idylle" oder "poetische Fiktion".

Es ist klar, dass die Juden der alten betrachten deren Inhalt als historische, da sie auch ihre Erzählung in der Septuaginta in die prophetische Geschichte (Josue-Könige).

Die Tatsache, dass Josephus bei der Ausarbeitung seines Kontos des jüdischen Altertümer nutzt die Daten des Buches Ruth in genau der gleichen Weise wie er tut, die der historischen Bücher des Alten Testaments zeigt, dass dieses Schreiben inspiriert wurde dann als keine bloße Fiktion.

Auch die Erwähnung von St. Matthäus von mehreren Persönlichkeiten der Episode von Ruth (Booz, Ruth, Obed), unter den tatsächlichen Vorfahren Christi (Matthäus 1:5), weist in die gleiche Richtung.

Intrinsische Daten stimmen mit diesen Zeugnissen des antiken Tradition.

Das Buch der Rekorde intermarriage eines israelitischen mit einer Moabiterin, aus dem hervorgeht, dass seine Erzählung gehört nicht in die Region der poetische.

Der historische Charakter der Arbeit wird auch durch die freundliche Geschlechtsverkehr zwischen David und der König von Moab das ist in 1 Samuel 22:3-4, durch die der Schriftsteller verschiedene Überweisung an einen jüdischen Brauch als veraltet (Ruth 4:7), usw.

Angesichts dieser übereinstimmenden, extrinsische und intrinsische, Beweismittel, wenig Bedeutung beigemessen wird von Wissenschaftlern im Allgemeinen auf die Gründe, bestimmte Kritiker haben her zu widerlegen der historische Charakter des Buches Ruth.

Es ist zu Recht der Ansicht, zum Beispiel, dass die symbolische Bedeutung der Namen mehrerer Personen in der Erzählung (Noemi, Mahalon, Chelion) ist kein Argument schlüssig, dass sie seit fiktive untergebracht auf die Zeichen in der Episode, und mehr als die ähnliche symbolische Bedeutung des korrekten Namen von bekannten und voller historischer Persönlichkeiten, die in Israel's Annalen (Saul, David, Samuel, usw.).

Es ist ebenfalls zu Recht der Ansicht, dass die markanten Angemessenheit der Worte auf den Lippen von bestimmten Persönlichkeiten zu den allgemeinen Zweck der Erbauung zeigt sich an der Buch Rut nicht unbedingt widerlegen den historischen Charakter der Arbeit, denn dies ist auch bemerkbar in anderen Büchern Writ der Heiligen sind zweifellos die historische.

Schließlich ist es leicht ersichtlich, dass jedoch der große Kontrast zwischen Mai erscheinen die allgemeinen Tenor der Einfachheit, Ruhe, Reinheit usw., die Zeichen der Abgrenzung in der Episode von Ruth, und das Gegenteil Eigenschaften der Zahlen gezogen werden, die in diesem Buch der Richter, die beide Schriften beschreiben die tatsächlichen Ereignisse in ein und demselben Zeitraum der jüdischen Geschichte, denn wir wissen alle, die schöne Szenen des häuslichen Leben verbunden in dem Buch von Ruth mit dem Zeitraum der Richter Mai ereignet haben wirklich während der langen Abständen von Frieden, die immer wieder erwähnt im Buch der Richter.

V. Autor und Datum der Zusammensetzung

The Book of Ruth ist anonym, für den Namen, die sie trägt wie ihr Titel war noch nie so betrachtet, anders als diejenige des Chief Akteur in die Ereignisse aufgezeichnet.

In einem alten Beraitha auf der talmudischen Traktat "Baba Bathra" (Babylonischer Talmud, c. i), ist es definitiv fest, dass "Samuel seinem Buch schrieb, die Richter, und Ruth", aber dieser Zuschreibung von Ruth zu Samuel ist unbegründet und damit fast allgemein abgelehnt am heutigen Tag.

Der Name des Autors des Buches von Ruth ist nicht bekannt, und so ist auch das genaue Datum seiner Zusammensetzung.

Die Arbeit war allerdings am ehesten geschrieben, bevor die babylonischen Exil.

Auf der einen Seite gibt es nichts in ihrem Inhalt, dass ein zwingen würde, um seine Herkunft zu einem späteren Zeitpunkt, und auf der anderen Seite ist die vergleichende Reinheit seines Stils Briefmarken als pre-exilic Zusammensetzung.

Die zahlreichen Kritiker halten, eine andere Ansicht überschätzen die Bedeutung seiner isolierten Aramaisms, die am besten entfielen durch die Verwendung eines gesprochenen Mundarten eindeutig unabhängig von den tatsächlichen Entwicklungen der literarischen Hebräisch.

Sie machen auch zu viel von den Stellenwert, den das Buch Rut unter den Hagiographa, denn wie kann problemlos realisiert, die Zulassung eines schriftlich in diesem dritten Teilung des hebräischen Canon ist nicht unbedingt mit seiner zeitgenössischen Ursprungs.

Doch während die internen Daten, die von dem Buch von Ruth somit auf seine Pre-exilic Herkunft, der sie nach wie vor unentschlossen im Hinblick auf das genaue Datum, an dem sich ihre Zusammensetzung, sollten Sie sich, wie deutlich sich aus der widersprüchlichen Folgerungen, die sich aus ihnen durch die jüngsten katholischen Gelehrten.

Impressum Geschrieben von Francis E. Gigot.

Transkribiert von Thomas M. Barrett.

Dedicated to Ruth Peterson der Katholischen Enzyklopädie, Band XIII.

Veröffentlicht 1912.

New York: Robert Appleton Company.

Nihil obstat, 1. Februar 1912.

Remy Lafort, DD, Zensor.

Imprimatur. + John Cardinal Farley, Erzbischof von New York

Bibliographie

Kommentare .-- katholischen: CLAIR (Paris, 1878); VON HUMMELAUER (Paris, 1888); Fillion (Paris, 1889); Vigouroux (Paris, 1901); CRAMPONI.

Protestanten: WRIGHT (London, 1864); Keil (Leipzig, 1874): Bertheau (Leipzig, 1883); OETTLE (Nordlingen, 1889); BERTHOLET (Freiburg, 1898); Nowack (Göttingen, 1902).

Buch Rut

Jüdische Perspektive Informationen

ARTIKEL Rubriken:

- Biblische Daten:

- Kritisch betrachtet:

Datum der Komposition.

Bewer's Theory of Interpolationen.

The Book of Ruth, das ist poetisch idyllischen Charakter, obwohl die Erzählung ist in Form von Prosa, enthält eine Episode aus der Zeit der Richter.

Aus diesem Grund ist es in der Septuaginta nach dem Buch der Richter, und diese Bestellung wird in der Vulgata und in der englischen Übersetzungen.

In der hebräischen Bibel, aber Ruth befindet sich im "Ketubim", oder dritte Teil des Kanons, wo sie steht nach dem nächsten Song of Solomon, wobei die zweite der fünf Megillot.

Im spanischen Manuskripte und in einer Bibel von 1009 Ruth an erster Stelle (Buhl, "Canon des Alten Testaments," I., § 10, siehe Bibel Canon).

Diese Position, wie auch darauf hingewiesen werden, weiter unten, wahrscheinlich besser in Einklang mit dem Tag des Buches, denn es war geschrieben, so lange nach dem Zeitpunkt, von denen ihre Geschichte behandelt, dass viele der Zoll auf die sie sich bezieht geworden war antiquiert.

- Biblische Daten:

Das Buch hat seinen Namen von einer seiner Figuren,,, mit ihrer Mutter-in-law, Naomi, teilt die Ehre, dass seine Heldin.

Die Geschichte ist wie folgt: Elimelech, ein Mann von Bethlehem-Juda, mit seiner Frau, Naomi, und seine beiden Söhne, Mahlon und Chilion, ging in der Zeit der Hungersnot und sojourned im Lande Moab.

Es starb Elimelech, und die beiden Söhne verheiratet, Mahlon nehmen Ruth als seine Frau, und dabei Chilion Ophra-Frauen von Moab, wo beide Söhne ebenfalls starb.

Zu gegebener Zeit Naomi gehört, dass die Hungersnot in Juda bestanden hatte, und entschlossen, um wieder dahin.

Ruth, trotz der Abschreckung von Naomi, in Begleitung ihrer Mutter-in-law zu Bethlehem, und in ihrer Besetzung viel mit den Leuten von Juda.

Die beiden Frauen kamen in Bethlehem zu Beginn der Ernte von Gerste.

Natürlich waren sie in einem Zustand der Armut.

Elimelech hatte ein Erbschaft eines Grundstücks unter seinen Brüdern, aber, es sei denn, ein Go'el, gefunden werden konnte, Naomi wäre gezwungen, es zu verkaufen (in Ruth iv. 3 sei darauf = "wird zu verkaufen"; comp. " Am. Jour. Semit. Lang. "Xix. 145).

Elimelech hatte einen wohlhabenden Verwandten in Bethlehem, dessen Name war Boas, und, wie andere, wurde mit der Ernte.

Naomi gesendet Ruth stoppeln in seinem Bereich, und, nachdem er gesprochen hatte freundlicherweise auf sie und ihr gezeigt, einige favorisiert, sie, noch amtierender auf Anraten ihrer Mutter-in-law, näherte sich Boas in der Nacht und setzen sich selbst in seiner Macht.

Boas war von ihr, teilte ihr aber, dass es einen Verwandten näher, als er, hatte die erste Straße rechts zur Ablösung der Anwesen von Elimelech, und dass es notwendig wäre, für diese Verwandten auf sein Recht verzichten, bevor er (Boas) konnte weiter auf die Angelegenheit.

Dementsprechend forderte er diese Verwandten, zum Tor der Stadt vor den Ältesten, und erzählte ihm von dem Zustand der Frau und Tochter-in-law of Elimelech, und seiner (dem Verwandten-) Recht auf Rückkauf der Grundstücke und Ruth zu heiraten.

Die Verwandten erklärt, dass er nicht den Wunsch zu tun, und zog aus seinem Schuh auf Token, dass er seine Rechte verzichtet zu Gunsten von Boas.

Boas daraufhin kaufte das Anwesen von Naomi, heiratete Ruth, und wurde von ihrem Vater von Obed,, zu gegebener Zeit wurde der Vater von Jesse, der Vater von König David.ECGAB

- Kritisch betrachtet:

Es sei darauf hingewiesen, dass in der Erzählung des Buches Ruth gibt es mehrere Punkte, die sind nicht ganz klar.

In bestimmten Teilen, wie i.

12-14, die Aktion zu setzen scheint die Existenz des levirate Recht (comp. Gen XXXVIII. Und Deut. XXV. 5 ff..), Während in anderen Teilen, wie iv.

3 ff.., Die Einlösung von Elimelech's Anwesen für seine Witwe scheint, ist der oberste Punkt in der Diskussion.

Dies scheint man von der Annahme der Ausdehnung auf die Ehefrauen des Gesetzes über die Vererbung von Töchtern (Num XXXVI.).

Auch von den allgemeinen Verlauf der Erzählung erhält man den Eindruck, dass Boas ist der Go'el, aber in iv.

13 ff..

die go'el zu sein scheint Obed (comp. Nowack, "Handkommentar zum Alten Testament", S. 199, sv "Richter", "Ruth", usw.; Bertholet, in "KHC" ad loc.).

Schließlich, wenn das Gesetz levirate war wirklich erfüllt, Obed hätte gezählt, der Sohn von Mahlon, der Sohn von Elimelech, während er ist wirklich genannt (IV. 21) der Sohn von Boas.

Bewer (in "Am. Jour. Semit. Lang." Xix. 143 ff..) Weist darauf hin, dass vier Schritte bei der Entwicklung der levirate erfüllt sind mit im Alten Testament: (1) die go'el muss nicht ein Bruder, kann aber auch ein Verwandter des Verstorbenen, wie in Gen XXXVIII., (2) er muss einen Bruder (auch wenn diese Form ist eigentlich nicht gefunden, ist es unbedingt vorausgesetzt durch folgende), (3) nur solche Brüder wie die mit der Verstorbenen sind für die Erfüllung der Aufgaben des levirate (comp. Deut. XXV. 5 ff..) und (4) Kein Mensch ist erlaubt, um seinem Bruder die Frau (Lev. xx. 21).

Nach dieser Einstufung, die Form der levirate im Buch Ruth ist die älteste von allen, aber hier ist die Schwierigkeit stoßen, dass die beschriebene Form des Erwerbs von dem Nachlass von Naomi gar nicht im Einklang mit irgendeiner Form von levirate, aber mit das Gesetz vom Lev.

XXV.

25 (Heiligkeit Kodex, im Folgenden zitiert als H).

Bewer daher zu dem Schluss, dass die levirate Idee ist nicht eine originelle Teil des Buches von Ruth, sondern dass die Arbeit wurde zum ersten Mal zusammen auf der Grundlage von Lev.

XXV.

25, und dass es danach interpoliert bis zu einem gewissen Grad zu ingraft ihm die Idee levirate.

Die Phänomene des Buches kann jedoch recht plausibel erklärt werden auf eine andere Art und Weise, wie wird hingewiesen.

Datum der Komposition.

Nach der Bewer Buch Rut ist spätestens H., dh, es ist post-exilic.

Diese Auffassung der Zeitpunkt ist aus anderen Gründen im Besitz von vielen Gelehrten (zB Kuenen, "Historische Bücher des Alten Testaments," I., Teil 2, S. 195; Cornill, "Einleitung", S. 241; Nowack, LC; Bertholet, LC; und Kautzsch, "Literatur des Alten Testaments", S. 129).

Die Zeiten, in denen die Richter werden als eine Zeit weit Vergangenheit (i. 1), und sogar das Recht des Deut.

XXV.

5 ff..

bezeichnet man als eine benutzerdefinierte jetzt veraltet (comp. Ruth IV.7), die Sprache des Buches enthält mehrere Aramaisms (z. B., I. 4;, I. 13, und iv. 7); das Interesse an der Genealogie von David (IV. 20 ff..) ist gedacht, um anzuzeigen, wenn ein Datum David hatte sich das Ideal der Nation, und die offensichtlich Interesse des Autors in die Ehe ein Israelit mit einem Moabiterin-ein Interesse an scharfen Gegensatz zu den Gesetz der Deut.

XXIII.

3 ff..

sowie das Verfahren von Esra und Nehemia (Esra ix., X., und Nehemia. xiii.. 23 ff.)-deutet darauf hin, dass der Autor von Ruth war ein Zeitgenosse von Esra und Nehemia und schrieb das Buch zu zeigen, dass ihre Opposition an ausländische Ehen war im Gegensatz zu den meisten antiken und ehrenvolle Präzedenzfall.

Obwohl Treiber ( "Introduction", S. 427) fordert, dass die allgemeinen Schönheit und Reinheit des Stils von Ruth auf eine Pre-exilic Datum, das Halten, dass die davidischen Genealogie am Ende ist wahrscheinlich eine spätere Ergänzung, die Post-exilic Herkunft von Ruth scheint zu sein, bestätigt durch seine Position unter den "Ketubim", im dritten Teil des Kanons.

Der Blick der läßt es einen Trakt gegen die Politik der Ehe Esra und Nehemia scheint sehr wahrscheinlich.

Bewer's Theory of Interpolationen.

Bewer (LC xx. 205 ff..) Gilt, dass die Arbeit geschrieben wurde zu diesem Zeitpunkt und zu diesem Zweck, und dass sie in ihrer ursprünglichen Form, ohne jegliche Bezugnahme auf die levirate, es war eine effektivere Waffe in der Kontroverse, als es ist jetzt.

Seiner Ansicht nach darin, dass einige Freunde von Ezra hinzugefügt levirate die Interpolationen, damit es erscheinen, dass die ausländischen Ehe von Boas war kein Präzedenzfall für die einfachen Menschen, wie die levirate gezwungen, ihn so zu handeln.

Wenn das Buch geschrieben wurde, die zum Zeitpunkt vermutete, ergibt sich aus dem Gesetz von H (Lev. xx. 21), dass die levirate hatte verstarb.

Es ist noch zu viel, daher zu erwarten, eine absolut klare und präzise durch seine Arbeitsweise.

Dass der Schriftsteller mischen sollte seine Bestimmungen mit denen der Lew.

XXV., welche sich auf die Einlösung des Ständetheaters der Armen, würde zu diesem Zeitpunkt als sehr natürlich.

Verwirrung, auch zu, die tatsächlich war go'el wäre auch natürlich.

Bewer's Theorie der Interpolationen scheint daher unnötig.

Cheyne's view ( "Encyc. Bibl." Sv), Elimelech war ein Jerahmeelite, und dass er nach Aufenthalt im Land der Miṣṣur, ist eine der Kuriositäten seiner Jerahmeel-Miṣṣur Theorie.

Executive Committee des Editorial Board, George A. Barton

Jüdische Enzyklopädie, erschienen zwischen 1901-1906.

Bibliographie:

Zusätzlich zu den Arbeiten zitiert in dem Artikel, Bleek, Einleitung in das Alte Testament, hrsg.

Wellhausen, 1893; König, Einleitung, 1893; Strack, Einleitung, 4th ed.., 1895; Oettli, Ruth, in Kurzgefasster Kommentar, 1889.ECGAB

Dieses Thema Präsentation in der ursprünglichen englischen Sprache


Schicken Sie eine E-Mail Frage oder Kommentar an uns: E-Mail

Die wichtigsten BELIEVE Web-Seite (und der Index die Fächer) ist am