Simony Simonie

General Information Allgemeine Informationen

Simony is the buying or selling of spiritual things. Simony ist der Kauf oder Verkauf von geistlichen Dingen. The word is derived from the biblical sorcerer Simon Magus, who attempted to buy spiritual powers from the apostle Peter (see Acts 8:18-24). Das Wort ist aus dem biblischen Zauberer Simon Magus, der spirituellen Kräfte aus dem Apostel Petrus (vgl. Apg 8:18-24) zu kaufen versucht, abgeleitet.

Simony was a problem in the Christian church from the time of the Edict of Milan (313), when the church began to accumulate wealth and power, until modern times. Simony war ein Problem in der christlichen Kirche aus der Zeit des Edikts von Mailand (313), als die Kirche zu Reichtum und Macht anhäufen, bis in die Neuzeit begann. This is evident from the frequent legislation against it. Dies ergibt sich aus der häufigen Gesetzgebung gegen sie. In 451, the Council of Chalcedon proscribed ordination for money; this prohibition was reaffirmed by the Third Lateran Council in 1179 and by the Council of Trent (1545-63). In 451, das Konzil von Chalcedon verbotenen Ordination für Geld; wurde dieses Verbot durch das Dritte Laterankonzil im Jahre 1179 und durch das Konzil von Trient (1545-63) bestätigt. Simony was rampant from the 9th to the 11th century. Simony grassierte aus dem 9. bis 11. Jahrhundert. During that period simony pervaded church life on every level, from the lower clergy to the papacy. Während dieser Zeit Simonie durchdrungen kirchlichen Lebens auf allen Ebenen, von den niederen Klerus zum Papst. At the time of the Reformation, major abuses centered on the sale of indulgences and relics. Zu der Zeit der Reformation, zentriert schweren Verstößen auf dem Ablasshandel und Reliquien.

BELIEVE Religious Information Source web-siteGLAUBEN
Religiöse
Informationen
Quelle
Web-Seite
BELIEVE Religious Information SourceGLAUBEN Religiös Information Quelle
Our List of 2,300 Religious Subjects

Unsere Liste der 2300 Religiöse Themen
E-mailE-mail
Ecclesiastical law forbids simony and condemns it as a sinful practice that bespeaks a shallow understanding of spiritual values. Kirchliche Gesetz verbietet Simonie und verurteilt sie als sündige Praxis, die ein oberflächliches Verständnis der geistigen Werte verrät. Prohibited are all monetary transactions surrounding blessed or consecrated religious objects, prayers and masses (excluding ecclesiastically authorized offerings for the support of the clergy), and church offices and promotions. Verboten sind alle monetären Transaktionen Umgebung gesegnet oder religiöse Gegenstände, Gebete und Massen (ohne kirchlich autorisierte Angebote für die Unterstützung des Klerus) und kirchliche Ämter und Promotionen geweiht.


Simony Simonie

Catholic Information Katholische Informationen

(From Simon Magus; Acts 8:18-24) (Von Simon Magus, Apostelgeschichte 8:18-24)

Simony is usually defined "a deliberate intention of buying or selling for a temporal price such things as are spiritual of annexed unto spirituals". Simony ist in der Regel definiert als "eine bewusste Absicht des Kaufs oder Verkaufs für eine zeitliche Preis solche Dinge wie geistig sind der beigefügten zu Spirituals". While this definition only speaks of purchase and sale, any exchange of spiritual for temporal things is simoniacal. Während diese Definition spricht nur von Kauf und Verkauf, ist ein Austausch der geistigen zur zeitlichen Dinge simoniacal. Nor is the giving of the temporal as the price of the spiritual required for the existence of simony; according to a proposition condemned by Innocent XI (Denzinger-Bannwart, no. 1195) it suffices that the determining motive of the action of one party be the obtaining of compensation from the other. Auch ist die Angabe der zeitlichen wie der Preis des spirituellen für die Existenz der Simonie erforderlich, nach einer Aussage von Innozenz XI (Denzinger-Bannwart, Nr. 1195.) Verurteilt genügt es, dass das entscheidende Motiv der Klage einer Partei sein die Erlangung der Entschädigung von den anderen.

The various temporal advantages which may be offered for a spiritual favour are, after Gregory the Great, usually divided in three classes. Die verschiedenen zeitlichen Vorteile, die für eine spirituelle Gunsten angeboten werden können, sind nach Gregor dem Großen, in der Regel in drei Klassen eingeteilt. These are: (1) the munus a manu (material advantage), which comprises money, all movable and immovable property, and all rights appreciable in pecuniary value; (2) the munus a lingua (oral advantage) which includes oral commendation, public expressions of approval, moral support in high places; (3) the munus ab obsequio (homage) which consists in subserviency, the rendering of undue services, etc. Diese sind: (1) die munus a manu (materiellen Vorteil), die Geld, alle beweglichen und unbeweglichen Sachen, und alle Rechte spürbare in geldwerten umfasst; (2) die munus a lingua (oral Vorteil), die mündliche Empfehlung beinhaltet, öffentliche Ausdrücke der Zulassung, moralische Unterstützung in Höhen; (3) die munus ab obsequio (Hommage), die in subserviency besteht, für die Erbringung von unangemessenen Dienstleistungen, etc.

The spiritual object includes whatever is conducive to the eternal welfare of the soul, ie all supernatural things: sanctifying grace, the sacraments, sacramentals, etc. While according to the natural and Divine laws the term simony is applicable only to the exchange of supernatural treasures for temporal advantages, its meaning has been further extended through ecclesiastical legislation. Die spirituelle Objekt enthält, was ist förderlich für das ewige Wohlergehen der Seele, dh alle übernatürlichen Dinge: heiligmachende Gnade, die Sakramente, Sakramentalien, etc. Während nach den natürlichen und göttlichen Gesetzen der Begriff Simonie gilt nur für den Austausch von übernatürlichen Schätze für zeitliche Vorteile, hat seine Bedeutung wurde weiter durch die kirchliche Gesetzgebung verlängert. In order to preclude all danger of simony the Church has forbidden certain dealings which did not fall under Divine prohibition. Um jede Gefahr der Simonie schließt die Kirche bestimmte Geschäfte, die nicht unter göttlichen Verbot fielen verboten. It is thus unlawful to exchange ecclesiastical benefices by private authority, to accept any payment whatever for holy oils, to sell blessed rosaries or crucifixes. Es ist daher rechtswidrig kirchlichen Pfründen durch private Behörde auszutauschen, um eine Zahlung whatever zum heiligen Öle, gesegnet Rosenkränze oder Kruzifixe verkaufen akzeptieren. Such objects lose, if sold, all the indulgences previously attached to them (S. Cong. Of Indulg., 12 July, 1847). Solche Objekte zu verlieren, wenn verkauft, alle Ablässe die ihnen vorher (S. Cong. Of Indulg., 12. Juli, 1847) angebracht. Simony of ecclesiastical law is, of course a variable element, since the prohibitions of the Church may be abrogated or fall into disuse. Simony des kirchlichen Rechts ist natürlich eine variable Komponente, denn die Verbote der Kirche kann aufgehoben oder fallen in Vergessenheit. Simony whether it be of ecclesiastical or Divine law, may be divided into mental, conventional, and real (simonia mentalis, conventionalis, et realis). Simony, ob es der kirchlichen oder göttliche Gesetz, kann in geistiger, konventioneller und real (Simonia mentalis, conventionalis, et realis) unterteilt werden. In mental simony there is lacking the outward manifestation, or, according to others, the approval on the part of the person to whom a proposal is made. In geistiger Simonie es fehlt die äußere Manifestation, oder nach anderen, die Genehmigung seitens der Person, denen ein Vorschlag gemacht wird. In conventional simony an expressed or tacit agreement is entered upon. Bei herkömmlichen Simonie ein exprimiertes oder stillschweigende Vereinbarung basiert auf getreten. It is subdivided into merely conventional, when neither party has fulfilled any of the terms of the agreement, and mixed conventional, when one of the parties has at least partly complied with the assumed obligations. Er ist in nur konventionelle unterteilt ist, wenn keine der Parteien eine der Bedingungen der Vereinbarung und gemischte konventionellen, erfüllt, wenn eine der Parteien zumindest teilweise mit den übernommenen Verpflichtungen eingehalten werden. To the latter subdivision may be referred what has been aptly termed "confidential simony", in which an ecclesiastical benefice is procured for a certain person with the understanding that later he will either resign in favour of the one through whom he obtained the position or divide with him the revenues. Zu den letzteren Unterteilung kann bezeichnet, was wurde treffend als "vertraulich Simonie", in dem eine kirchliche Pfründe für eine bestimmte Person mit dem Verständnis, dass später wird er entweder zugunsten des einen Rücktritt durch den er erhalten die Position oder Kluft beschafft bezeichnet werden mit ihm die Einnahmen. Simony is called real when the stipulations of the mutual agreement have been either partly or completely carried out by both parties. Simony genannt wird real, wenn die Bestimmungen des gegenseitigen Einverständnis gewesen entweder teilweise oder vollständig durch beide Parteien.

To estimate accurately the gravity of simony, which some medieval ecclesiastical writers denounced as the most abominable of crimes, a distinction must be made between the violations of the Divine law, and the dealings contrary to ecclesiastical legislation. Um genau die Schwere der Simonie, die einige mittelalterliche kirchlichen Schriftstellern als die abscheulichen Verbrechen angeprangert zu schätzen, muss eine Unterscheidung zwischen den Verstößen gegen das göttliche Gesetz gemacht werden, und die Geschäfte im Gegensatz zu kirchlichen Gesetzgebung. Any transgression of the law of God in this matter is, objectively considered, grievous in every instance (mortalis ex toto genere suo). Jede Übertretung des Gesetzes Gottes in dieser Angelegenheit ist, objektiv betrachtet, schwere in jedem Fall (Mortalis ex toto genere suo). For this kind of simony places on a par things supernatural and things natural, things eternal and things temporal, and constitutes a sacrilegious depreciation of Divine treasures. Für diese Art der Simonie Plätze auf einer par Dinge übernatürlichen und natürlichen Dinge, Dinge ewig und weltlichen Dingen und stellt eine frevelhafte Abschreibungen der göttlichen Schätze. The sin can become venial only through the absence of the subjective dispositions required for the commission of a grievous offense. Die Sünde kann sich nur durch das Fehlen der subjektiven Dispositionen für die Begehung einer schweren Straftat erforderlich venial. The merely ecclesiastical prohibitions, however, do not all and under all circumstances impose a grave obligation. Die rein kirchliche Verbote, jedoch nicht alle und unter allen Umständen zu verhängen eine ernste Verpflichtung. The presumption is that the church authority, which, in this connection, sometimes prohibits actions in themselves indifferent, did not intend the law to be grievously binding in minor details. Die Vermutung ist, dass die Autorität der Kirche, die in diesem Zusammenhang, manchmal verbietet Handlungen an sich gleichgültig, hatte nicht die Absicht, das Gesetz zu schmerzlich Bindung in kleinen Details. As he who preaches the gospel "should live by the gospel" (1 Corinthians 9:14) but should also avoid even the appearance of receiving temporal payment for spiritual services, difficulties may arise concerning the propriety or sinfulness of remuneration in certain circumstances. Als er predigt, die das Evangelium (1. Korinther 9:14) "sollte durch das Evangelium zu leben", sondern auch noch den Anschein von Empfangen zeitliche Zahlung für geistige Dienstleistungen können Schwierigkeiten in Bezug auf die Angemessenheit oder Sündhaftigkeit der Vergütung unter bestimmten Umständen. The ecclesiastic may certainly receive what is offered to him on the occasion of spiritual ministrations, but he cannot accept any payment for the same. Der Geistliche kann sicherlich erhalten, was ihm anlässlich der geistlichen Verwaltungen angeboten, aber er kann keine Bezahlung für die gleiche. The celebration of Mass for money would, consequently, be sinful; but it is perfectly legitimate to accept a stipend offered on such occasion for the support of the celebrant. Die Feier der Messe für Geld würde damit sündig sein, aber es ist durchaus legitim, ein Stipendium an solchen Gelegenheit für die Unterstützung des Zelebranten zu akzeptieren. The amount of the stipend, varying for different times and countries, is usually fixed by ecclesiastical authority (SEE STIPEND). Die Höhe des Stipendiums, unterschiedliche für verschiedene Zeiten und Länder, wird in der Regel von der kirchlichen Autorität festgelegt (siehe Stipendium). It is allowed to accept it even should the priest be otherwise well-to-do; for he has a right to live from the altar and should avoid becoming obnoxious to other members of the gy. Es ist erlaubt, es zu akzeptieren, auch sollte der Priester sonst well-to-do, denn er hat ein Recht auf vom Altar leben und sollten vermeiden, anstößig anderen Mitgliedern der gy. It is simoniacal to accept payment for the exercise of ecclesiastical jurisdiction, eg, the granting of dispensations; but there is nothing improper in demanding from the applicants for matrimonial dispensations a contribution intended partly as a chancery fee and partly as a salutary fine calculated to prevent the too frequent recurrence of such requests. Es ist simoniacal die Zahlung für die Ausübung der kirchlichen Gerichtsbarkeit zu akzeptieren, z. B. die Gewährung von Ausnahmen, aber es gibt nichts zu beanstanden anspruchsvollen von den Bewerbern für Ehesachen Ausnahmegenehmigungen einen Beitrag zum Teil als Kanzlei Gebühr bestimmt und teilweise als eine heilsame Ordnung zu verhindern berechnet die allzu häufige Wiederholung solcher Anfragen. It is likewise simony to accept temporal compensation for admission into a religious order; but contributions made by candidates to defray the expenses of their novitiate as well as the dowry required by some female orders are not included in this prohibition. Es ist ebenfalls Simonie zeitlichen Ausgleich für die Aufnahme in den Orden anzunehmen; aber Beiträge von den Bewerbern gemacht, um die Kosten für ihr Noviziat sowie die Mitgift von einigen weiblichen Aufträge benötigt bestreiten sind nicht in dieses Verbot eingeschlossen.

In regard to the parish clergy, the poorer the church, the more urgent is the obligation incumbent upon the faithful to support them. Im Hinblick auf die Pfarrklerus, desto schlechter ist die Kirche, desto dringender der Verpflichtung auf die Gläubigen, um sie zu unterstützen. In the fulfilment of this duty local law and custom ought to be observed. In der Erfüllung dieser Pflicht lokalen Recht und Sitte sollte beobachtet werden. The Second Plenary Council of Baltimore has framed the following decrees for the United States: (1) The priest may accept what is freely offered after the administration of baptism or matrimony, but should refrain from asking anything (no. 221). Die Zweite Vollversammlung des Rates der Baltimore hat eingerahmt folgende Verordnungen für die Vereinigten Staaten: (1) Der Priester kann akzeptieren, was frei nach der Verabreichung von Taufe oder Ehe angeboten, aber sollte etwas zu verlangen (Nr. 221) zu unterlassen. (2) The confessor is never allowed to apply to his own use pecuniary penances, nor may he ask or accept anything from the penitent in compensation of his services. (2) Der Beichtvater ist nie erlaubt, zu seinem eigenen Gebrauch finanziellen Bußen gelten, noch kann er verlangen oder annehmen, was aus dem reuigen Entschädigung für seine Dienste. Even voluntary gifts must be refused, and the offering of Mass stipends in the sacred tribunal cannot be permitted (no. 289). Auch freiwillige Gaben müssen abgelehnt werden und das Angebot der Messe Stipendien in der heiligen Gericht kann nicht zulässig (Nr. 289) werden. (3) The poor who cannot be buried at their own expense should receive free burial (no. 393). (3) Die Armen, die nicht auf eigene Kosten kann begraben werden sollte kostenlos erhalten Grabstätte (Nr. 393). The Second and Third action of a compulsory contribution at the church entrance from the faithful who wish to hear Mass on Sundays and Holy Days (Conc. Plen. Balt. II, no 397; Conc. Plen. Balt. III, no 288). Die zweite und dritte Aktion eines Pflichtbeitrag am Eingang der Kirche von den Gläubigen, die die Messe an Sonn-und Feiertagen (Konz. Plen Balt II, Nr. 397..... Conc Plen Balt III, Nr. 288) hören möchten. As this practice continued in existence in many churches until very recently, a circular letter addressed 29 Sept., 1911, by the Apostolic Delegate to the archbishops and bishops of the United States, again condemns the custom and requests the ordinaries to suppress it wherever found in existence. Als diese Praxis fortgesetzt Existenz in vielen Kirchen bis vor kurzem angesprochen ein Rundschreiben 29. September 1911, die von der Apostolischen Delegaten an die Erzbischöfe und Bischöfe der Vereinigten Staaten, wieder verurteilt den Brauch und fordert die Ordinarien, sie zu unterdrücken wo auch immer gefunden in der Existenz.

To uproot the evil of simony so prevalent during the Middle Ages, the Church decreed the severest penalties against its perpetrators. Um das Übel der Simonie so weit verbreitet im Mittelalter zu entwurzeln, die Kirche die schwersten Strafen gegen die Täter erlassen. Pope Julius II declared simoniacal papal elections invalid, an enactment which has since been rescinded, however, by Pope Pius X (Constitution "Vacante Sede", 25 Dec., 1904, tit. II, cap. Vi, in "Canoniste Contemp.", XXXII, 1909, 291). Papst Julius II. erklärte simoniacal Papstwahl ungültig, eine Inszenierung, die seither aufgehoben, aber von Papst Pius X (Verfassung "Vacante Sede", 25. Dezember 1904, tit. II, cap. Vi, in "Canoniste Contemp." , XXXII, 1909, 291). The collation of a benefice is void if, in obtaining it, the appointee either committed simony himself, or at least tacitly approved of its commission by a third party. Die Sortierung einer Pfründe ist nichtig, wenn bei der Beschaffung es, der Kandidat entweder Simonie selbst begangen oder zumindest stillschweigend ihrer Begehung durch einen Dritten zugelassen. Should he have taken possession, he is bound to resign and restore all the revenues received during his tenure. Sollte er in Besitz genommen, ist er verpflichtet, zurückzutreten und Wiederherstellung aller Einnahmen während seiner Amtszeit erhalten. Excommunication simply reserved to the Apostolic See is pronounced in the Constitution "Apostolicae Sedis" (12 Oct., 1869): (1) against persons guilty of real simony in any benefices and against their accomplices; (2) against any persons, whatsoever their dignity, guilty of confidential simony in any benefices; (3) against such as are guilty of simony by purchasing or selling admission into a religious order; (4) against all persons inferior to the bishops, who derive gain (quaestum facientes) from indulgences and other spiritual graces; (5) against those who, collecting stipends for Masses, realize a profit on them by having the Masses celebrated in places where smaller stipends are usually given. Exkommunikation einfach der Apostolische Stuhl ist in der Verfassung "Apostolicae Sedis" (12. Oktober 1869) ausgesprochen reserviert: (1) gegen Personen schuldig echte Simonie in allen Pfründen und gegen ihre Komplizen, (2) gegen alle Personen, was auch immer ihre Würde schuldig vertraulichen Simonie in allen Pfründen; (3) gegen, wie im Zuge der Simonie durch den Kauf oder Verkauf von Eintritt in einen religiösen Orden, (4) gegen alle Personen schlechter als die Bischöfe, die Verstärkung (quaestum facientes) leiten sich von Ablasshandel und andere geistliche Gnaden, (5) gegen diejenigen, Stipendien sammeln für Messen, erzielen Sie einen Gewinn auf sie, indem er die Massen an Orten, wo kleinere Stipendien in der Regel gegeben werden gefeiert. The last-mentioned provision was supplemented by subsequent decrees of the Sacred Congregation of the Council. Die letztgenannte Vorschrift wurde durch die nachfolgenden Dekrete der Kongregation des Rates ergänzt. The Decree "Vigilanti" (25 May, 1893) forbade the practice indulged in by some booksellers of receiving stipends and offering exclusively books and subscriptions to periodicals to the celebrant of the Masses. Das Dekret "Vigilanti" (25. Mai 1893) verbot die Praxis gegönnt von einigen Buchhändlern empfangen Stipendien und bietet ausschließlich Bücher und Zeitschriftenabonnements dem Zelebranten der Massen. The Decree "Ut Debita" (11 May, 1904) condemned the arrangements according to which the guardians of shrines sometimes devoted the offerings originally intended for Masses partly to other pious purposes. Das Dekret "Ut Debita" (11. Mai 1904) verurteilte die Modalitäten, nach denen die Hüter der Schreine manchmal widmet das Angebot ursprünglich für Masses teilweise auf andere fromme Zwecke bestimmt. The offenders against the two decrees just mentioned incur suspension ipso facto from their functions if they are in sacred orders; inability to receive higher orders if they are clerics inferior to the priests; excommunication of pronounced sentence (latae sententiae) if they belong to the laity. Die Täter gegen die beiden Dekrete gerade erwähnt entstehen Aussetzung ipso facto aus ihren Funktionen, wenn sie in den heiligen Weihen sind; Unfähigkeit zu höheren Ordnungen erhalten, wenn sie Kleriker schlechter als die Priester sind; Exkommunikation ausgeprägte Satz (Tatstrafe), wenn sie den Laien angehören .

Publication information Written by NA Weber. Publication Informationen von NA Weber geschrieben. Transcribed by Lucia Tobin. Transkribiert von Lucia Tobin. The Catholic Encyclopedia, Volume XIV. Die katholische Enzyklopädie, Band XIV. Published 1912. Veröffentlicht 1912. New York: Robert Appleton Company. New York: Robert Appleton Company. Nihil Obstat, July 1, 1912. Nihil Obstat, 1. Juli 1912. Remy Lafort, STD, Censor. Remy Lafort, STD, Zensor. Imprimatur. Imprimatur. +John Cardinal Farley, Archbishop of New York + John Cardinal Farley, Erzbischof von New York



This subject presentation in the original English language Dieses Thema Präsentation in der ursprünglichen englischen Sprache


Send an e-mail question or comment to us: E-mailSchicken Sie eine E-Mail Frage oder Kommentar an uns: E-Mail

The main BELIEVE web-page (and the index to subjects) is at Die wichtigsten BELIEVE Web-Seite (und der Index die Fächer) ist am