Coptic Versions of the BibleKoptische Versionen der Bibel

Catholic Information Katholische Informationen

DIALECTS DIALEKTE

The Coptic language is now recognized in four principal dialects, Bohairic (formerly Memphitic), Fayumic, Sahidic (formerly Theban), and Akhmimic. Die koptische Sprache wird nun in vier wichtigsten Dialekte erkannt, Bohairic (ehemals Memphitic), Fayumic, Sahidic (früher Theben) und Akhmimic. The relative antiquity of these as literary idioms is much debated. Die relative Alter dieser als literarische Idiome wird viel diskutiert. But the fact is that no Bohairic manuscript and probably no Fayumic manuscript is older than the ninth century, while some Sahidic and Akhimimic codices are apparently as old as the fifth and even the fourth century. Aber die Tatsache ist, dass kein Bohairic Manuskript und wahrscheinlich nicht Fayumic Manuskript älter als das neunte Jahrhundert ist, während einige Sahidic und Akhimimic Codices offenbar so alt wie die fünfte und sogar das vierte Jahrhundert. In the ninth century Bohairic was flourishing, in Northern Egypt, particularly in the Province of Bohairah (hence its name) south-west of Alexandria and in the monasteries of the Desert of Nitria, while Sahidic was spread throughout Upper Egypt or Sahid (hence the name of Sahidic) inclusive of Cairo, having already superseded Fayumic in the Province of Fayum (ancient Crocodilopolis) and Akhmimic in the region of Akhmim (ancient Panopolis). Im neunten Jahrhundert Bohairic blühte, im Norden Ägyptens, vor allem in der Provinz Bohairah (daher der Name) süd-westlich von Alexandria und in den Klöstern der Wüste von Nitria, während Sahidic ganz Oberägypten oder Sahid verbreitet wurde (daher der Namen Sahidic) inklusive von Kairo, nachdem er bereits überholt in der Provinz Fayum (alte Krokodilopolis) Fayumic und Akhmimic in der Region Akhmim (alte Panopolis). Later (eleventh century?) when the Patriarch of Alexandria moved his residence from that city to Cairo, Bohairic began to drive out Sahidic and soon became the liturgical language of the Copts throughout Egypt. Später (elftes Jahrhundert?), Wenn der Patriarch von Alexandria seinen Wohnsitz verlegt aus dieser Stadt nach Kairo begann Bohairic zu verjagen Sahidic und bald wurde die liturgische Sprache der Kopten in Ägypten.

BELIEVE Religious Information Source web-siteGLAUBEN
Religiöse
Informationen
Quelle
Web-Seite
BELIEVE Religious Information SourceGLAUBEN Religiös Information Quelle
Our List of 2,300 Religious Subjects

Unsere Liste der 2300 Religiöse Themen
E-mailE-mail
VERSIONS VERSIONEN

There are versions of the Bible in all four dialects. Es gibt Versionen der Bibel in allen vier Dialekte. All of them are now incomplete, but there is hardly any reason to doubt that they once existed in their entirety. Alle von ihnen sind jetzt unvollständig, aber es gibt kaum einen Grund, daran zu zweifeln, dass sie einmal existiert in ihrer Gesamtheit. It is now considered certain that they were made independently and that their differences are to be traced to a difference between the Greek recensions from which they were translated. Es gilt heute als sicher, dass sie hergestellt wurden unabhängig und dass ihre Unterschiede sind, der einen Unterschied zwischen den griechischen Recensionen aus denen sie umgesetzt wurden zurückführen. There is much discussion between specialists as to the age of the Coptic versions, especially as to which of them was made first. Es gibt viel Diskussion zwischen Fachleuten über das Alter der koptischen Versionen, insbesondere im Hinblick auf die von ihnen wurde zum ersten Mal gemacht. The present writer in his "Étude sur les versions coptes de la Bible" (Revue biblique, 1897, p. 67) concluded that some Coptic version must have been in existence as early as the end of the second century. Die vorliegende Schriftsteller in seinem "Étude sur les-Versionen coptes de la Bible" (Revue biblique, 1897, S. 67). Festgestellt, dass einige koptische Version muss in Existenz so früh wie Ende des zweiten Jahrhunderts gewesen. On the other side Forbes Robinson (Hastings, "Dict. of the Bible:, IV, 570) does not think that there is sufficient ground for believing that a Coptic version existed before the fourth century (see also Burkitt in Cheyne, "Encycl. Biblica", IV, 5008 seq.). However, in proportion as older manuscripts are discovered, and Coptic versions are submitted to closer study, the pendulum of opinion is swinging back to the former view. Leipoldt agrees that the Sahidic version was completed about AD 350 ("Gesch. der christlichen Literaturen", VII, 2, Leipzig, 1907, p. 139). Dr. Kenyon goes one step further: "If, therefore, we put the origin of the Coptic versions about AD 200, we shall be consistent with all extant evidence, and probably shall not be very far wrong" ("Textual Criticism of the New Testament", 154, quoted by Budge in "Coptic Biblical Texts", p. LXXXIII). More emphatic still is Horner: "If, with Harnack, relying on Leipoldt we may conjecture, though we cannot prove, that the Sahidic version partly goes back to the third century, there seems some reason for supposing that need of a vernacular version arose as early as the time of Demetrius [AD 188]. Auf der anderen Seite Forbes Robinson (Hastings, "Dict der Bibel:., IV, 570) glaubt nicht, dass es genügend Grund zu der Annahme, dass eine koptische Version vor dem vierten Jahrhundert existiert (siehe auch in Cheyne Burkitt," Encycl. Biblica ", IV, 5008 ff..). Doch in dem Maße, wie ältere Handschriften entdeckt werden, und koptischen Versionen sind näher Studie vorgelegt, das Pendel der Meinung schwingt zurück in die erste Ansicht. Leipoldt einverstanden, dass die Sahidic Version über fertiggestellt . AD 350 (".. Gesch der Christlichen Literaturen", VII, 2, Leipzig 1907, S. 139) Dr. Kenyon geht einen Schritt weiter: "Wenn wir also die Herkunft der koptischen Versionen über AD 200 setzen, wir . stehen im Einklang mit allen vorhandenen Beweise, und wahrscheinlich nicht sehr viel falsch machen "(". Textkritik des Neuen Testaments ", 154, von Budge zitiert in" koptischen biblische Texte ", S. LXXXIII) Mehr emphatischen noch Horner: "Wenn bei Harnack, die sich auf Leipoldt können wir vermuten, obwohl wir nicht beweisen können, dass die Sahidic Version teilweise geht zurück bis ins dritte Jahrhundert, scheint es aus irgendeinem Grund zu der Annahme besteht, dass die Notwendigkeit einer Volksmund Version entstanden bereits in der Zeit des Demetrius [AD 188]. Where history fails us, the internal character of the Sahidic supplies confirmation of a date earlier than the third century. Wo uns die Geschichte nicht, die interne Charakter des Sahidic Lieferungen Bestätigung eines früheren Zeitpunkt als dem dritten Jahrhundert. . . .the traces of early mixture shown by the definite tinge of Western influence can hardly be explained except by reference to a date as early as possible. . Die Spuren der frühen Gemisch durch bestimmte Färbung des westlichen Einflusses gezeigt kaum, außer durch Bezugnahme auf einen Zeitpunkt, so früh wie möglich erklärt werden. If Christianity did not exist at all in Upper Egypt before AD 150, then we must come down to the date of Demetrius as the earliest possible date of the version; but if, as is more likely, the Christian religion had spread by means of the Nile immediately after it began to be preached in Alexandria, and had already become infected by heretical and semi-pagan superstitions in the second century, we may provisionally conclude from the character of the Sahidic version that it was made at that time" ("The Coptic Version of the New Testament in the Southern Dialect", III, Oxford, 1911, p. 398). Wenn das Christentum überhaupt nicht in Oberägypten existieren, bevor AD 150, dann müssen wir kommen auf dem Datum des Demetrius als frühestmöglichen Termin der Version, aber wenn, was wahrscheinlicher ist, die christliche Religion hatte durch die Ausbreitung Nile unmittelbar nach begann es zu in Alexandria gepredigt werden, und hatte bereits infiziert durch ketzerisch und semi-heidnischen Aberglauben im zweiten Jahrhundert, können wir vorläufig aus dem Charakter des Sahidic Version, dass es zu dieser Zeit gemacht wurde abzuschließen "(" The koptische Version des Neuen Testaments in der südlichen Dialekt ", III, Oxford, 1911, p. 398).

All agree as to the great value of the Coptic versions. Alle sind sich einig über die große Wert der koptischen Versionen. The Sahidic version is especially of importance for the study of the Septuagint, as it was made, it seems from Greek manuscripts free from Hexapla influence. Die Sahidic Version ist besonders wichtig für das Studium der Septuaginta, wie es gemacht wurde, ist es aus der griechischen Handschriften frei von Hexapla Einfluss scheint. However, the critical value of those versions cannot be fully realized until we have a more comprehensive study of them, based on critical editions as we already have for the New Testament in Boharic and for the Gospels in Sahidic by Horner. Allerdings kann der kritische Wert von diesen Versionen nicht vollständig realisiert werden, bis wir eine umfassende Studie über ihnen, auf kritische Editionen basieren, wie wir bereits für das Neue Testament in Boharic und für den Evangelien in Sahidic von Horner haben. The following is a synopsis of the material on hand for the study of the several Coptic versions. Das folgende ist eine Zusammenfassung des Materials auf der Hand für die Untersuchung der verschiedenen koptischen Versionen. (See the writer's "Étude des versions coptes de la Bible" in "Rev. bibl." (1896-7) for a fuller account of the Boharic material and in the case of the other three versions for an account up to that date. (Siehe des Verfassers "Étude des Versionen coptes de la Bible" in "Rev. bibl." (1896-7) für eine ausführlichere Darstellung des Boharic Material und im Falle der anderen drei Versionen für ein Konto bis zu diesem Zeitpunkt.

The Bohairic Version Die Bohairic Version

The only complete books of the Old Testament known to be extant in Bohairic are the Pentateuch, the Prophets with Lamentations, the Psalms, and Job. Die einzige komplette Bücher des Alten Testaments bekannt, dass in Bohairic extant sind die Pentateuch, die Propheten mit Klagelieder, die Psalmen und Hiob. Of the others we have fragments only, mostly taken from lectionaries. Von den anderen haben wir nur Fragmente, meist aus lectionaries genommen. The New Testament is complete. Das Neue Testament ist abgeschlossen. Chief editions: Pentateuch, Wilkins (London, 1731); P. de Lagarde (Leipzig, 1867); Prophets and Lamentations, Tattam, Prophetae majores (Oxford, 1852); Prophetae minores (ibid., 1836); Psalms, Tuki (Rome, 1744), Ideler (Berlin, 1837), Schwartze (ibid, 1851); Job, Tattam (London, 1846). Chef Editionen: Pentateuch, Wilkins (London, 1731), P. de Lagarde (Leipzig, 1867); Propheten und Klagelieder, Tattam, Prophetae majores (Oxford, 1852); Prophetae minores (ebd., 1836); Psalmen, Tuki (Rom , 1744), Ideler (Berlin, 1837), Schwartze (ebd., 1851); Job, Tattam (London, 1846). The older editions of the New Testament have all been outranked by the recent Oxford edition; "The Coptic Version of the New Testament in the Northern Dialect, otherwise called Memphitic or Bohairic", by Geo. Die älteren Ausgaben des Neuen Testaments haben alle durch die jüngste Oxford edition worden Rang abgelaufen: "Die koptische Version des Neuen Testaments in der nördlichen Dialekt, sonst genannt Memphitic oder Bohairic" von Geo. Horner (4 vols. Clarendon Press, 1898-1905). Horner (4 vols. Clarendon Press, 1898-1905). The only new manuscript of importance is one of these recently acquired by the late JP Morgan of New York. Der einzige neue Manuskript von Bedeutung ist einer von ihnen vor kurzem von der späten JP Morgan in New York erworben. It is supposed to have come from the Monastery of St. Michael in the Fayum as the rest of the collection. Es soll aus dem Kloster St. Michael in der Fayum wie der Rest der Sammlung gekommen. It contained once the four Gospels. Es enthielt einst die vier Evangelien. Many leaves unfortunately are now missing. Viele Blätter leider fehlen jetzt. Still it may prove of considerable value as it is from one to two hundred years older than the oldest known Bohairic manuscript of the Gospels (Bodl. Huntington 17, AD 1174). Noch kann es von erheblichem Wert zu beweisen, wie es 1-200 Jahre älter als die ältesten bekannten Bohairic Manuskript der Evangelien (Bodl. Huntington 17, AD 1174) ist.

The Sahidic Version Die Sahidic Version

Of this version until recently we had almost nothing but fragments, representing several hundred manuscripts, chiefly from the monastery of Amba Shnudah (Shenoute) near Sohag province of Akhmim, generally known as the "White Monastery". Von dieser Version bis vor kurzem hatten wir fast nichts als Fragmente, die mehrere hundert Handschriften, vor allem aus dem Kloster Amba Shnudah (Schenutes) in der Nähe Sohag Provinz Akhmim, allgemein als "Weißen Kloster" genannt. The only complete books were those of the Wisdom of Solomon and the Wisdom of Jesus son of Sirach (Ecclesiasticus), and some of the minor Epistles. Die einzige komplette Bücher waren die der Weisheit Salomos und der Weisheit des Jesus, der Sohn Sirach (Sirach), und einige der kleineren Briefe. Of late, however, this number has been considerably increased, see above. In letzter Zeit jedoch, diese Zahl wurde erheblich gesteigert, siehe oben. COPTIC LITERATURE, Morgan collection, and British Museum, Recent acquisitions. KOPTISCHE LITERATUR, Morgan Sammlung und British Museum, Neuerwerbungen. The most important editions since 1897 (besides those mentioned in the article just referred to) are the following: Die wichtigsten Ausgaben seit 1897 (neben den in dem Artikel eben erwähnten erwähnt) sind die folgenden:

Old Testament Old Testament

(1) Rahlfs, "Die Berliner Handschrift des sahidischen Psalters" (Abhandlungen der königlichen Gesellschaft der Wissenchaften, zu Gottingen, philolog.-hist. Klasse, IV, 4), Berlin, 1901. (1) Rahlfs, "Die Berliner Handschrift des sahidischen Psalters" (Abhandlungen der Königlichen Gesellschaft der Wissenchaften, zu Göttingen, philolog.-hist. Klasse, IV, 4), Berlin, 1901. This codex, which Rahlfs ascribes to about AD 400, contained in the neighbourhood of 129 leaves out of which 98 are still extant in a rather dilapidated condition. Dieser Kodex, die Rahlfs schreibt über AD 400, in der Nachbarschaft von 129 enthaltenen Blätter von denen 98 noch in einem ziemlich desolaten Zustand erhalten geblieben. The greatest lacuna (about thirty leaves), between leaf 94 and 95, covered Psalms 106-143. Die größte Lücke (etwa 30 Blätter), zwischen dem Blatt 94 und 95, abgedeckt Psalmen 106-143. Six pages are reproduced in collotype at the end of the book. Sechs Seiten in collotype am Ende des Buches reproduziert.

(2) "A Coptic Palimpsest containing Joshua, Judges, Ruth, Judith, and Esther", by Sir Herbert Thompson (Oxford Univ. Press, London, 1911). (2) "A koptischen Palimpsest haltigen Josua, Richter, Ruth, Judith und Esther" von Sir Herbert Thompson (Oxford Univ. Press, London, 1911). This palimpsest is the manuscript Add. Dieses Palimpsest ist das Manuskript hinzufügen. 17,183 of the British Museum known already from the descriptions of W. Wright, "Catalogue of the Syriac Manuscripts in the British Museum", II, 89, no. 17.183 der British Museum bereits aus den Beschreibungen von W. Wright bekannt, "Katalog der syrischen Handschriften in der British Museum", II, 89, Nr. DCCCXII, and Crum, "Catalogue of the Coptic Manuscripts of the British Museum", no. DCCCXII und Crum, "Katalog der koptischen Handschriften des British Museum", nein. 12. 12. Specimens of the script, which can be dated in the seventh century, were published by the present writer in "Album de paleographie copte" (Paris, 1888), pl. Exemplare der Schrift, die im siebten Jahrhundert datiert werden kann, wurden von der Gegenwart Schriftsteller in "Album de Paléographie copte" (Paris, 1888), pl veröffentlicht. VII, 1, and LVI, 1. VII, 1 und LVI, 1. Some twenty-five folios of the original manuscript are now missing, leaving as lacunae: Joshua, ii, 15-iii, 5; x, 26-36; xvii, 17-xviii, 6; xix, 50-xx, 1,6; xxii, 14-20; Judges, vii, 2-6, 15-19; viii, 11-19; viii, 28-ix, 8; x, 7-14; xvi, 19-xvii, 1; xviii, 8-21; xix, 8-15; xx, 16-23; xx, 48-xxi, 6; xxi, 15 end; Ruth, iv, 3-9; Judith, ii, 6-iv, 5; v, 6-14; v, 23-vi, 3; vii, 2-7; vii, 18-21; xvi, 7-xvii, 16; Esther (according to Sweet's Greek edition: A, 11-i,11; ii, 8-15; iii, 13-B, 4; iv, 13-C, 6; D, 9-vi, 5; viii, 2-E, 6; E, 17-viii, 12. Einige 25 Blätter des Manuskripts nun fehlt, verlassen, wie Lücken: Joshua, ii, 15-iii, 5; x, 26-36; xvii, 17-xviii, 6; xix, 50-xx, 1,6 , xxii, 14-20; Richter, vii, 2-6, 15-19; viii, 11-19; viii, 28-ix, 8; x, 7-14; xvi, 19-xvii, 1; xviii, 8 -21; xix, 8-15; xx, 16-23; xx, 48-xxi, 6; xxi, 15 end; Ruth, iv, 3-9; Judith, ii, 6-iv, 5; v, 6 - 14; v, 23 vi-, 3; vii, 2-7; vii, 18-21; xvi, xvii-7, 16; Esther (nach Sweet-griechischen Ausgabe: A, 11-i, 11 ii, 8 - 15; iii, 13-B, 4; iv, 13-C, 6; D, 9-vi, 5; viii, 2-E, 6; E, 17-viii, 12.

(3) "The Coptic (Sahidic) version of certain books of the Old Testament from a Papyrus in the British Museum: by Sir Herbert Thompson (Oxford Univ. Press, London, 1908). This papyrus (British Museum, Or. 5984), once in ordinary book form, now consists of fragments only, preserved in 62 numbered glass frames. Originally it contained the Books of Job, Proverbs, Ecclesiastes, Canticle of Canticles, Wisdom, and Ecclesiasticus (Sirach). Of Job only xxxviii, 27-xxxix, 12 is left. Of Proverbs there are considerable portions from iv, 16 to the end; of Ecclesiastes, likewise from vi, 6 to ix, 6; of Canticle of Canticles, from the beginning to the end; of Wisdom, from the beginning to xix, 8; of Ecclesiasticus from the beginning to xl, 18. The script (illustrated by a plate reproducing Ecclesiasticus Prol., 1-i, 12) is pronounced by Crum (Proc. Of the Soc. of Bibl. Archaeology) to be "Perhaps of the sixth or seventh century". (3) "Die koptische (Sahidic) Version einiger Bücher des Alten Testaments von einem Papyrus im Britischen Museum:. Von Sir Herbert Thompson (. Oxford University Press, London, 1908) Dieser Papyrus (British Museum, Or 5984.) , einmal in gewöhnlichen Buchform, besteht jetzt aus nur Fragmente, in 62 nummerierten Glasrahmen erhalten. Ursprünglich die Bücher Hiob, Sprüche, Prediger, Hohelied, Weisheit und Jesus Sirach (Sirach) enthalten. Of Job nur XXXVIII, 27 -xxxix, 12 bleibt der Sprichwörter gibt es erhebliche Teile von iv, 16 bis zum Ende;. Prediger, ebenfalls aus vi, 6 bis ix, 6; der Hohelied vom Anfang bis zum Ende, der Weisheit, von der Anfang zu xix, 8; der Sirach vom Anfang bis xl, 18 Das Skript (dargestellt durch eine Platte reproduzieren Ecclesiasticus Prol, 1-i, 12). wird von Crum (Proc. des SOC Bibl Archäologie ausgeprägt... ) zu sein "Vielleicht der sechsten oder siebten Jahrhundert".

(4) "Sahidischgriechischa Psalmenfragmente" by C. Wessely in "Sitzungsber. d. kais. Akad. d. Wissenschaften, philos.-histor. Klasse", vol. (4) "Sahidischgriechischa Psalmenfragmente" von C. Wessely in "Sitzungsber. D. Kais. Akad. D. Wissenschaften, Philos.-histor. Klasse", vol. 155, I (Vienna, 1907). 155, I (Wien, 1907). In this the learned curator of the Rainer collection gives us some very important fragments of the Psalms, among which are twenty-four leaves of a papyrus codex containing once the whole Psalter both in Greek and Sahidic on opposite pages, and shorter fragments of two other bilingual parchment manuscripts of the Psalms, and other parchment fragments in Sahidic only. In diesem ist das gelernt, Kurator der Rainer Sammlung gibt uns einige sehr wichtige Fragmente der Psalmen, darunter 24 Blätter eines Papyruskodex darin einmal das ganze Psalter sowohl in griechischen und Sahidic auf gegenüberliegenden Seiten und kürzere Fragmente von zwei weiteren zweisprachige Pergamenthandschriften der Psalmen und andere Pergament-Fragmenten in Sahidic nur. Another bilingual fragment of the Psalms, from the same collection, was published by Wessely in his "Griechische u. koptische Texte theologischen Inhalts I" in "Studien zur. Palæographie u. Papyruskunde", IX (Leipzig, 1909) no. Ein weiterer zweisprachige Fragment der Psalmen, aus der gleichen Kollektion wurde von Wessely in seinem "Griechische u. Koptische Texte Theologischen Inhalts I" in der Zeitschrift "Studien zur. Palæographie u. Papyruskunde", IX (Leipzig, 1909) Nr. 17. 17.

(5) The latter volume of Wessely contains also several fragments of the Old Testament in Sahidic, along with some Psalms in Greek only. (5) Die letztere Volumen von Wessely enthält auch mehrere Fragmente des Alten Testaments in Sahidic, zusammen mit einigen Psalmen nur Griechisch.

(6) "Textes de l'ancien testament en copte sahidique" by Pierre Lacau in "Recueil de travaux relatifs a la philologie et a l'archeologie egyptiennes et assyriennes", XXIII (Paris, 1901). (6) "Textes de l'ancien testament de copte sahidique" von Pierre Lacau in "Recueil de travaux relatifs a la philologie et a l'archeologie egyptiennes et assyriennes", XXIII (Paris, 1901). From the library of the Institut Francais, Cairo, one leaf of an Old-Testament lectionary (Borgia, XXXII), and six leaves of a manuscript of Isaias; from the Bibliothèque Nationale, Paris, one leaf of the latter manuscript. Aus der Bibliothek des Institut Francais, Kairo, ein Blatt von einem Old-Testament Lektionar (Borgia, XXXII) und sechs Blätter des Manuskripts von Isaias, von der Bibliothèque Nationale, Paris, ein Blatt des letzteren Manuskript.

(7) Winstedt. (7) Winstedt. Some unpublished Sahidic fragments of the Old Testament in "Journ. of Theol. Studies", X (Oxford, 1909), 233-54. Einige unveröffentlichte Sahidic Fragmenten des Alten Testaments in "Journ. Der Theol. Studies", X (Oxford, 1909), 233-54. Those are the nos. Das sind die nos. 5, 15, 44, 19, 20, 40, 43, 45, 46, 47, 53, 51, 52, 56, 59, and 14 of Crum's "Catalogue of the Coptic Manuscripts in the British Museum" (London, 1905). 5, 15, 44, 19, 20, 40, 43, 45, 46, 47, 53, 51, 52, 56, 59 und 14 der Crums "Katalog der koptischen Handschriften in der British Museum" (London, 1905) .

(8) "Sahidische Bibel-Fragmente aus dem British Museum zu London I and II" in "Sitzungsberichte der kai. Akademie d. Wissenschaften in Wien, philos.-hist. Klasse", vol. (8) "Sahidische Bibel-Fragmente Aus dem British Museum zu London I und II" in "Sitzungsberichte der kai. Akademie d. Wissenschaften in Wien, Philos.-hist. Klasse", vol. 162, VI, and 164, VI (Vienna, 1909-11) by J. Schleifer and "Bruchstucke der sahidischen Bibelubersetzung," (ibid., vol. 170, I, Vienna, 1912) by the same author. 162, VI, und 164, VI ​​(Wien, 1909-11) von J. Schleifer und "Bruchstücke der sahidischen Bibelubersetzung" (ebd., vol. 170, I, Wien, 1912) vom selben Autor. Those are the nos. Das sind die nos. 11, 43, 48, 47, 21, 51, 40; 1, 4, 5, 7, 10, 13, 23, 8, 938; 9, 934, 935, 936, 953, of Crum's "Catalogue" (see above), plus one fragment from Eaton College Library, London, and one from the Bibliothèque Nationale of Paris (1317, fol. 36). 11, 43, 48, 47, 21, 51, 40; 1, 4, 5, 7, 10, 13, 23, 8, 938, 9, 934, 935, 936, 953, von Crums "Katalog" (siehe oben ), plus ein Fragment aus Eaton College Library, London, und einer aus der Bibliothèque Nationale in Paris (1317, fol. 36). With reference to the edition of the Paris Old-Testament fragments published by G. Maspero, "Memoires de la Mission," etc. (Paris, 1886) we must mention: Mit Bezug auf die Ausgabe der Paris Alte Testament Fragmente durch G. Maspero veröffentlicht, "Memoires de la Mission", etc. (Paris, 1886) müssen wir erwähnen:

(9) S. Gaselee's "Notes on the Coptic Version of the LXX, I" in "Journ. of Theol. Studies", XI (1909-10), 246-55, in which the writer supplies from the originals quite a number of corrections and some additions, to the text of the historical books in that edition. (9) S. Gaselee die "Hinweise zur koptischen Version der LXX, I" in "Journ. Der Theol. Studies", XI (1909-1910), 246-55, in dem der Schriftsteller Lieferungen aus den Originalen eine ganze Reihe Korrekturen und einigen Ergänzungen, um den Text der historischen Bücher in dieser Ausgabe.

Also (10) Deiber's "Fragments coptes inédits de Jérémie", supplying likewise one leaf of Jeremias (23:13-34:4), overlooked by Maspero. Auch (10) Deiber "Fragments coptes inédits de Jérémie", liefert ebenfalls ein Blatt von Jeremias (23:13-34:4), gefolgt von Maspero übersehen.

(11) Finally, an excellent contribution to the Old-Testament Sachidic fragments by A. Hebbelynck in his "Manuscripts coptes sahidiques du Monastère Blanc, I", reprinted from the "Muséon" (Louvain, 1911). (11) Schließlich "coptes Manuskripte sahidiques du Monastère Blanc, I" einen hervorragenden Beitrag zu den Alten Testaments Sachidic Fragmente durch A. Hebbelynck in seinem, von der "Museon" (Louvain, 1911) abgedruckt. The author identifies the fragments scattered throughout Europe which belonged once to the same codices as the thirty-two Borgian fragments. Der Autor identifiziert die Fragmente in ganz Europa, die einst zu den gleichen Codices wie die 32 Borgian Fragmente gehörten verstreut. We are informed that this work of identification will be extended to the other fragments of the whole Monastery outside of the Borgian collection. Wir sind darüber informiert, dass diese Arbeit der Identifikation mit den anderen Fragmenten des gesamten Kloster außerhalb der Borgian Kollektion wird erweitert werden.

B. New Testament B. New Testament

(1) "Sacrorum bibliorum fragmenta copto-sahidica musaei Borgiani, vol. III, Novum Testamentum edidit PJ Balestri OSA" (Rome, 1904), with forty full-page collotype specimens under special cover. (1) "Sacrorum bibliorum Fragmentierung copto-sahidica musaei Borgiani, vol. III, Novum Testamentum edidit PJ Balestri OSA" (Rom, 1904), mit 40 ganzseitigen Lichtdruck Proben unter speziellen Abdeckung.

(2) "The Coptic Version of the New Testament in the Southern Dialect otherwise called Sahidic and Thebaic, with Critical Apparatus, literal English translation, Register of fragments and estimate of the version", I-III (Oxford, 1911), with photographic specimens of the most important manuscripts. (2) "Die koptische Version des Neuen Testaments in der südlichen Dialect anders genannt Sahidic und Thebaischen, mit kritischem Apparat, wörtliche englische Übersetzung von Fragmenten und Schätzung der Version registrieren", I-III (Oxford, 1911), mit fotografischen Proben der wichtigsten Handschriften. In this masterpiece of patient scholarship, the author (whose name does not appear on the title page), Rev. George Horner, has succeeded in reconstructing the whole of the Four Gospels (a few verses excepted) out of 744 fragments scattered throughout the public and private collections of the world. In diesem Meisterwerk der Patienten Stipendium, hat der Autor (dessen Name nicht auf der Titelseite erscheinen), Pfr. George Horner, bei der Rekonstruktion der Gesamtheit der vier Evangelien (ein paar Verse ausgenommen) von 744 Fragmente im gesamten öffentlichen verstreut gelungen und privaten Sammlungen der Welt. These fragments belonged once to some 150 different manuscripts, the identification of which by the author is perhaps not the least merit of his work. Diese Fragmente gehörte einst zu rund 150 verschiedenen Manuskripten, die Identifizierung von denen des Autors ist vielleicht nicht das geringste Verdienst seiner Arbeit. Unfortunately some valuable fragments, in particular those in the Rainer collection, now incorporated with the Imperial Library of Vienna, were not accessible to Horner in time to be used for his edition. Leider sind einige wertvolle Fragmente, insbesondere diejenigen in der Rainer Sammlung, die jetzt mit der kaiserlichen Bibliothek in Wien aufgenommen, nicht zugänglich waren Horner in der Zeit, für seine Ausgabe verwendet werden.

(3) Since then, the New-Testament fragments of that rich collection have been published in autography with the most minute palaeographical details by the curator C. Wessely, "Griechische u. koptische Texte theologischen Inhalts, I-III" in "Studien zur Paläographie u. Papyruskunde", IX, XI, XII (Leipzig, 1909-12). (3) Seitdem die New-Testament Fragmente dieser reichhaltigen Sammlung in Autographie wurde mit den meisten Minuten paläographische Angaben der Kuratorin C. Wessely veröffentlicht, "Griechische u. Koptische Texte Theologischen Inhalts, I-III" in "Studien zur Paläographie u. Papyruskunde ", IX, XI, XII (Leipzig, 1909 bis 1912).

C. Mixed Editions C. Mixed Editions

Fragments both of the Old and the New Testament have also been edited since 1897 (inclusive). Fragmente des Alten und des Neuen Testaments haben auch seit 1897 (einschließlich) bearbeitet wurde.

(1) By Pleyte and Boeser from the Leyden Museun in their "Catalogue des manuscripts coptes du Musée d'antiquités des Pays-Bas" (Leyden, 1897). (1) Mit Pleyte und Boeser von der Leyden Museun in ihren "Katalog des Manuskripte coptes du Musée d'antiquités des Pays-Bas" (Leyden, 1897).

(2) By Leipoldt, from the Museum of Berlin in "Aegyptiselie Urkunden aus den königlichen Museen zu Berlin, koptische Urkunden", I (Berlin, 1904). (2) Durch Leipoldt, aus dem Museum von Berlin in "Aegyptiselie Urkunden aus Den Königlichen Museen zu Berlin, Koptische Urkunden", I (Berlin, 1904).

(3) By O. v. Lemm, from the British Museum, the Bibliothèque, Nationale of Paris, the Golenishef Collection, St. Petersburg, and the Berlin Library in his "Sahidische Bibelfragmente III" in "Bulletin de l'Académie imper. des Sciences," Ve, ser., XXV, 4 (St. Petersburg, 1906). (3) Nach O. v. Lemm, aus dem British Museum, der Bibliothèque, Nationale von Paris, der Golenishef Collection, St. Petersburg, und die Berliner Bibliothek in seinem "Sahidische Bibelfragmente III" in "Bulletin de l'Académie imper. des Sciences ", Ve, ser., XXV, 4 (St. Petersburg, 1906).

Most of the New-Testament publications in the fragments just mentioned have been used by Horner for his edition. Die meisten der New-Testament Veröffentlichungen in den Fragmenten gerade erwähnt habe, indem Horner wurde für seine Ausgabe verwendet. But they are not the less welcomed in their independent actual condition, especially when printed page by page and line by line, as done, for instance by Wessely, O. v. Lemm, and Schleifer, so as to give to all students of the Coptic version the means of reconstructing as far as possible the ancient codices as they originally were. Aber sie nicht weniger in ihrer unabhängigen tatsächlichen Zustand begrüßt, insbesondere in gedruckter Seite für Seite und Zeile für Zeile, wie geschehen, zum Beispiel durch Wessely sind, O. v. Lemm und Schleifer, so dass für alle Studierenden der geben koptischen Version der die Einrichtung zum Rekonstruieren so weit wie möglich die alten Codices wie sie ursprünglich.

Fayumic Version Fayumic Version

E. Chassinat edited anew and more correctly the fragments once published by Bouriant (Bull. de l'Inst. Franc. D'arch. or. au Claire, II) and showed that they belonged to the same codices as the Borgian "Fragmenta Basmurica", I-III. E. Chassinat bearbeitet neu und genauer die Fragmente einmal Bouriant veröffentlicht (Bull. de l'Inst. Franc. D'arch. Oder. Au Claire, II) und zeigten, dass sie den gleichen Codices als Borgian "Fragmenta Basmurica gehörten "I-III. Other additions to the same fragments were made from the Rainer collection by C. Wessely in "Sitzungsber. der kais. Akad. d. Wissensch. in Wien, philos.-hist. Klasse", vol. Weitere Ergänzungen zu den gleichen Fragmente wurden aus dem Rainer-Kollektion von C. Wessely Made in "Sitzungsber. Der kais. Akad. D. Wissensch. In Wien, Philos.-hist. Klasse", vol. 158, 1 (Vienna, 1908), and Jos. David from the Bibliothèque Nationale of Paris in "Revue biblique" (1910), 80 sqq.. 158, 1 (Wien, 1908), und Jos David von der Bibliothèque Nationale in Paris in "Revue biblique" (1910), 80 ff. .. There are also a dozen more fragments rather short, on papyrus or on parchment, described and published as far as they could be deciphered by WE Crum, "Catalogue of the Coptic manuscripts in the British Museum" (London, 1905), nos. Es gibt auch ein Dutzend weitere Fragmente eher kurz, auf Papyrus oder Pergament, beschrieben und soweit sie von WE Crum entziffert werden konnte veröffentlichten "Katalog der koptischen Handschriften in der British Museum" (London, 1905), nos. 493-510, 1221. 493-510, 1221. Three of those, 500, 502 and 504 are bilingual, one side of the leaf, exhibiting the Greek and the other the Fayumic text. Drei davon sind 500, 502 und 504 zweisprachige, eine Seite des Blattes, präsentiert die griechische und die andere die Fayumic Text. Since the completion of Crum's "Catalogue," the British Museum has acquired a new fragment, Or. Seit der Fertigstellung der Crums "Katalog", das British Museum hat ein neues Fragment erworben oder. 6948, Acts, vii, 14-28, ix, 28-39. 6948, Apostelgeschichte, vii, 14-28, ix, 28-39. It was published by S. Gaselee in "Journ. of Theol. Studies", XI, (1909-10), 514-7. Es wurde von S. Gaselee veröffentlicht in "Journ. Der Theol. Studies", XI, (1909-1910), 514-7.

Akhmimic Version Akhmimic Version

A considerable addition since 1897 has been made to the material for our knowledge of this version, in the discovery of a whole papyrus codex containing the Proverbs of Solomon. Ein erheblicher hinaus seit 1897 dem Material für unsere Kenntnis dieser Version gemacht, in der Entdeckung einer ganzen Papyruskodex mit den Sprüchen Salomos. It is to be hoped that this valuable manuscript, now preserved in the Berlin Library, will soon be published. Es ist zu hoffen, dass diese wertvolle Manuskript jetzt in der Berliner Bibliothek bewahrt, in Kürze veröffentlicht werden. Apart from that the only other important additions are papyrus fragments of the Gospel of St. John (bilingual, Ch. x, complete in Akhmimic, vv. 1-10, in Greek; xi, complete in Akhmimic, vv, 1-8, 45-52, in Greek; xii, 1-20, in Akhmimic, xiii, 1, 2, 11, 12, in Akhm.) and the Epistle of St. James (I, 13-v, 20). Ansonsten sind die einzige andere wichtige Ergänzungen Papyrus-Fragmente des Evangeliums von St. John (zweisprachig, Ch x, komplett in Akhmimic, vv 1-10, in der griechischen sind;.. Xi, komplett in Akhmimic, vv, 1-8, 45-52, in Griechisch; xii, 1-20, Akhmimic, XIII, 1, 2, 11, 12, in Akhm) und der Brief von St. James (I, 13-v, 20).. They were published by Rosch, in "Bruchstücke des ersten Clemensbriefes" (Strasburg, 1910). Sie wurden von Rosch veröffentlicht in "Bruchstücke des Ersten Clemensbriefes" (Strasburg, 1910). The famous parchment codex of the twelve lesser Prophets in the Rainer collection is unfortunately still unpublished. Der berühmte Pergamentkodex der zwölf kleinen Propheten im Rainer Sammlung ist leider noch unveröffentlicht. But the short papyrus fragments published by Bouriant have been given out anew in a more correct edition by Lacau in "Bulletin de l'Institut Francais d'archéologie orientale", VIII (Cairo, 1911), 43-107 (see COPTIC LITERATURE in this volume; and EGYPT). Aber die kurzen Papyrus-Fragmente durch Bouriant veröffentlicht wurden neu in einer korrekten Ausgabe gegeben durch Lacau in "Bulletin de l'Institut Francais d'archéologie orientale", VIII (Kairo, 1911), 43-107 (siehe KOPTISCHE Literatur in diesem Volumen; und Ägypten).

Publication information Written by H. Hyvernat. Publication Informationen von H. Hyvernat geschrieben. Transcribed by Thomas M. Barrett. Transkribiert von Thomas M. Barrett. Dedicated to the Poor Souls in Purgatory The Catholic Encyclopedia, Volume XVI (Index Volume). Speziell für die armen Seelen im Fegefeuer Die katholische Enzyklopädie, Band XVI (Index Volume). Published 1914. Veröffentlicht 1914. New York: The Encyclopedia Press, Inc. Nihil Obstat, March 1, 1914. New York: Die Enzyklopädie Press, Inc. Nihil Obstat, 1. März 1914. Remy Lafort, STD, Censor. Remy Lafort, STD, Zensor. Imprimatur. Imprimatur. +John Cardinal Farley, Archbishop of New York + John Cardinal Farley, Erzbischof von New York



This subject presentation in the original English language Dieses Thema Präsentation in der ursprünglichen englischen Sprache


Send an e-mail question or comment to us: E-mailSchicken Sie eine E-Mail Frage oder Kommentar an uns: E-Mail

The main BELIEVE web-page (and the index to subjects) is at Die wichtigsten BELIEVE Web-Seite (und der Index die Fächer) ist am