Heresies as described by the Second Ecumenical Council - 381 ADHäresien

Advanced Information Erweiterte Informationen

durch die Zweite Ökumenische Konzil - 381 n. Chr.

Edited with Notes Gathered from the Writings of the Greatest Scholars Herausgegeben mit Notes aus den Schriften der größten Gelehrten gesammelt

by Henry R. Percival, MA, DD von Henry R. Percival, MA, DD

The Second Ecumenical Council, which was also the First Council of Constantinople, in 381 AD, condemned a number of competing concepts regarding Christianity. Der Zweite Ökumenische Konzil, das war auch der Erste Konzil von Konstantinopel, in 381 AD, verurteilte eine Reihe von konkurrierenden Konzepte zur Christentums. This following discussion is excerpted from the full BELIEVE presentation of that Council . Das folgende Diskussion wird aus dem vollen GLAUBEN Präsentation von Auszügen dieses Rates .

Excursus on the Heresies Condemned in Canon I. Exkurs über die Häresien in Canon I. Condemned

In treating of these heresies I shall invert the order of the canon, and shall speak of the Macedonian and Apollinarian heresies first, as being most nearly connected with the object for which the Constantinopolitan Synod was assembled. Bei der Behandlung dieser Häresien Ich werde invertieren die Reihenfolge des Kanons, und wird von der mazedonischen und Apollinarian Häresien erster sprechen, wie am meisten fast mit dem Ziel, für die die Constantinopolitan Synode versammelt war verbunden.

The Semi-Arians, Macedonians or Pneumatomachi. Die Semi-Arianer, Mazedonier oder Pneumatomachen.

Peace indeed seemed to have been secured by the Nicene decision but there was an element of discord still extant, and so shortly afterwards as in 359 the double-synod of Rimini (Ariminum) and Selencia rejected the expressions homousion and homoeusion equally, and Jerome gave birth to his famous phrase, "the world awoke to find itself Arian." Frieden tatsächlich schien von der Nicene Entscheidung gesichert worden, aber es war ein Element der Zwietracht noch vorhanden, und so kurz danach, wie in 359 das Doppel-Synode von Rimini (Ariminum) und Selencia wies die Äußerungen homousion und homoeusion gleichermaßen, und Jerome gab Geburt bis zu seinem berühmten Satz: "Die Welt erwacht zu finden selbst Arian." The cause of this was the weight attaching to the Semi-Arian party, which counted among its numbers men of note and holiness, such as St. Cyril of Jerusalem. Die Ursache dafür war das Gewicht Befestigung an der Semi-Arian Partei, die unter seinen Zahlen Männer des Zeichens und der Heiligkeit, wie der heilige Cyrill von Jerusalem gezählt. Of the developments of this party it seems right that some mention should be made in this place, since it brought forth the Macedonian heresy. Von den Entwicklungen dieser Partei scheint es richtig, dass eine Erwähnung an dieser Stelle gemacht werden sollte, da es hervorgebracht, die mazedonische Ketzerei.

(Wm. Bright, DD, St. Leo on the Incarnation, pp. 213 et seqq.) (Wm. Bright, DD, St. Leo der Menschwerdung, S. 213 ff.).

BELIEVE Religious Information Source web-siteGLAUBEN
Religiöse
Informationen
Quelle
Web-Seite
BELIEVE Religious Information SourceGLAUBEN Religiös Information Quelle
Our List of 2,300 Religious Subjects

Unsere Liste der 2300 Religiöse Themen
E-mailE-mail
The Semi-Arian party in the fourth century attempted to steer a middle course between calling the Son Consubstantial and calling him a creature. Die Semi-Arian Partei im vierten Jahrhundert versucht, einen Mittelweg zwischen dem Aufrufen der Sohn eines Wesens und nannte ihn eine Kreatur zu steuern. Their position, indeed, was untenable, but several persisted in clinging to it; and it was adopted by Macedonius, who occupied the see of Constantinople. Ihre Position war in der Tat unhaltbar, sondern mehrere beharrte klammerte sich an ihn, und es wurde von Macedonius, der von Konstantinopel besetzt angenommen. It was through their adoption of a more reverential language about the Son than had been used by the old Arians, that what is called the Macedonian heresy showed itself. Es war durch ihre Annahme einer reverential Sprache über den Sohn, als von den alten Arianer verwendet worden, das, was man die mazedonische Ketzerei selbst zeigte. Arianism had spoken both of the Son and the Holy Spirit as creatures. Arianismus war sowohl des Sohnes und des Heiligen Geistes als Geschöpfe gesprochen. The Macedonians, rising up out of Semi-Arianism, gradually reached the Church's belief as to the uncreated majesty of the Son, even if they retained their objection to the homoousion as a formula. Die Mazedonier, Aufstehen aus der Semi-Arianismus, allmählich erreicht der Kirche Glauben als dem uncreated Majestät des Sohnes, selbst wenn sie ihre Einwände beibehalten werden, um die homoousion als Formel. But having, in their previously Semi-Arian position, refused to extend their own "homoiousion" to the Holy Spirit, they afterwards persisted in regarding him as "external to the one indivisible Godhead," Newman's Arians, p. Aber nachdem, in ihre zuvor Semi-Arian Position, weigerten sich, ihre eigenen "homoiousion", um den Heiligen Geist zu verlängern, sie später beharrlich über ihn als "außerhalb des einen unteilbaren Gottheit" Newmans Arianer, p. 226; or as Tillemont says (M ém. vi., 527), "the denial of the divinity of the Holy Spirit was at last their capital or only error." 226; oder als Tillemont sagt (. MEM. vi, 527), "die Leugnung der Gottheit des Heiligen Geistes war endlich ihr Kapital oder nur Fehler." St. Athanasius, while an exile under Constantius for the second time, "heard with pain," as he says (Ep. i. ad Serap., 1) that "some who had left the Arians from disgust at their blasphemy against the Son of God, yet called the Spirit a creature, and one of the ministering spirits, differing only in degree from the Angels:" and soon afterwards, in 362, the Council of Alexandria condemned the notion that the Spirit was a creature, as being "no true avoidance of the detestable Arian heresy." St. Athanasius, während ein Exil unter Constantius zum zweiten Mal ", hörte mit Schmerzen", wie er sagt (Ep. i. Ad Serap., 1), dass "einige, die Arianer aus Ekel links an ihrer Blasphemie hatte gegen den Sohn Gottes, aber als der Geist eine Kreatur, und einer der dienstbare Geister, die sich nur im Grad von den Engeln: "und bald darauf in 362 verurteilte der Rat von Alexandria die Vorstellung, dass der Geist ein Geschöpf war, als" keine echte Vermeidung der abscheulichen Arian Ketzerei. " See "Later Treatises of St. Athanasius," p. Siehe "Später Abhandlungen über St. Athanasius," p. 5. 5. Athanasius insisted that the Nicene Fathers, although silent on the nature of the Holy Spirit, had by implication ranked him with the Father and the Son as an object of belief (ad Afros, 11). Athanasius bestand darauf, dass die Nicene Fathers, obwohl nichts über die Natur des Heiligen Geistes, hatte implizit reihte ihn mit dem Vater und dem Sohn als Gegenstand des Glaubens (ad Afros, 11). After the death of St. Athanasius, the new heresy was rejected on behalf of the West by Pope Damasus, who declared the Spirit to be truly and properly from the Father (as the Son from the Divine substance) and very God, "omnia posse et omnia nosse, et ubique esse," coequal and adorable (Mansi, iii., 483). Nach dem Tod von St. Athanasius, wurde die neue Ketzerei im Namen des Westens von Papst Damasus, der den Geist erklärt werden wirklich und wahrhaftig aus dem Vater (als Sohn von der göttlichen Substanz) und wahrer Gott, "omnia posse abgelehnt et omnia nosse, et ubique esse, "gleichgestellt und liebenswert (Mansi, iii., 483). The Illyrian bishops also, in 374, wrote to the bishops of Asia Minor, affirming the consubstantiality of the Three Divine Persons (Theodoret, HE, iv., 9). Die illyrischen Bischöfe, in 374, schrieb an die Bischöfe von Kleinasien, in Bekräftigung der Wesenseinheit der drei göttlichen Personen (Theodoret, HE, iv., 9). St. Basil wrote his De Spiritu Sancto in the same sense (see Swete, Early History of the Doctrine of the Holy Spirit, pp. 58, 67), and in order to vindicate this truth against the Pneumatomachi, as the Macedonians were called by the Catholics, the Constantinopolitan recension of the Nicene Creed added the words, "the Lord and the Life-giver, proceeding from the Father, with the Father and the Son worshipped and glorified" etc., which had already formed part of local Creeds in the East. St. Basil schrieb De Spiritu Sancto im gleichen Sinne (siehe Swete, Frühgeschichte der Lehre des Heiligen Geistes, S. 58, 67), und um diese Wahrheit gegen die Pneumatomachen zu rechtfertigen, wie die Mazedonier durch genannt wurden die Katholiken, fügte der Constantinopolitan Rezension des Nicene Creed die Worte "dem Herrn und der Lebensspender, ausgehend von dem Vater, mit dem Vater und dem Sohn angebetet und verherrlicht wird" etc., die bereits Teil der lokalen Glaubensbekenntnisse in gebildet hatte der Osten.

From the foregoing by Canon Bright, the reader will be able to understand the connexion between the Semi-Arians and Pneumatomachi, as well as to see how the undestroyed heretical germs of the Semi-Asian heresy necessitated by their development the condemnation of a second synod. Aus dem Vorangegangenen von Canon Bright, wird der Leser in der Lage sein, den Zusammenhang zwischen den Semi-Arianer und Pneumatomachen sowie zu sehen, wie die unzerstörte ketzerischen Keime des Semi-Asian Ketzerei durch ihre Entwicklung machte die Verurteilung eines zweiten Synode zu verstehen .

The Apollinarians. Die Apollinaristen.

(Philip Schaff, in Smith and Wace, Dict. Christ. Biog., sv Apollinaris.) (Philip Schaff, in Smith und Wace, Dict. Christ. Biog., Sv Apollinaris.)

Apollinaris was the first to apply the results of the Nicene controversy to Christology proper, and to call the attention of the Church to the psychical and pneumatic element in the humanity of Christ; but in his zeal for the true deity of Christ, and fear of a double personality, he fell into the error of a partial denial of his true humanity. Apollinaris war der erste, der die Ergebnisse der Nicene Kontroverse Christologie richtige Anwendung und die Aufmerksamkeit der Kirche auf die psychische und pneumatische Element in der Menschheit Christi nennen, aber in seinem Eifer für die wahre Gottheit Christi und der Angst vor eine doppelte Persönlichkeit, fiel er in den Fehler einer teilweisen Leugnung seiner wahren Menschlichkeit. Adopting the psychological trichotomy of Plato (soma psuche, pneuma), for which he quoted 1. Die Annahme der psychologischen Dreiteilung des Plato (soma psyche, pneuma), für die er zitiert ein. Thess. Thess. v. 23 and Gal. v. 23 und Gal. v. 17, he attributed to Christ a human body (soma) and a human soul (the psuche alogos, the anima animans which man has in common with the animal), but not a rational spirit (nous, pneuma, psuche logike, anima rationalis,) and put in the place of the latter the divine Logos. v. 17, schrieb er an Christus ein menschlicher Körper (soma) und eine menschliche Seele (die psyche alogos, die anima animans, die den Menschen gemein hat mit dem Tier), aber keine rationale Geist (nous, pneuma, psyche logike, anima rationalis,) und an der Stelle der letzteren die göttlichen Logos setzen. In opposition to the idea of a mere connection of the Logos with the man Jesus, he wished to secure an organic unity of the two, and so a true incarnation; but he sought this at the expense of the most important constituent of man. Im Gegensatz zu der Idee einer bloßen Verbindung der Logos mit dem Menschen Jesus, wollte er eine organische Einheit der beiden zu sichern, und so eine wahre Inkarnation, aber er suchte dies zu Lasten der wichtigste Bestandteil des Menschen. He reached only a Theos sarkophoros as Nestorianism only an anthropos theophoros instead of the proper theandrotos . Er erreichte nur Theos sarkophoros als Nestorianismus nur ein anthropos theophoros anstelle der richtigen theandrotos. He appealed to the fact that the Scripture says, "the Word was made flesh"--not spirit; "God was manifest in the flesh" etc. To which Gregory Nazianzen justly replied that in these passages the term sarx was used by synecdoche for the whole human nature. Er appellierte an die Tatsache, dass die Schrift sagt: "das Wort, das Fleisch geworden" - nicht der Geist: "Gott ist offenbart im Fleisch" usw. Um die Gregor von Nazianz Recht antwortete, dass in diesen Passagen der Begriff sarx von Synekdoche wurde verwendet die ganze menschliche Natur. In this way Apollinaris established so close a connection of the Logos with human flesh, that all the divine attributes were transferred to the human nature, and all the human attributes to the divine, and the two merged in one nature in Christ. Auf diese Weise Apollinaris etablierten eine so enge Verbindung des Logos mit Menschenfleisch, dass alle göttlichen Eigenschaften der menschlichen Natur übertragen wurden, und all die menschlichen Attribute des Göttlichen, und die beiden in ein Natur in Christus vereinigt. Hence he could speak of a crucifixion of the Logos, and a worship of his flesh. Daher konnte er einer Kreuzigung des Logos und einem Gottesdienst von seinem Fleisch zu sprechen. He made Christ a middle being between God and man, in whom, as it were, one part divine and two parts human were fused in the unity of a new nature. Er machte Christ einen Mittelweg zwischen Gott und Mensch, in denen, wie es war, ein Teil Gottes und zwei Teile menschlichen wurden in der Einheit einer neuen Natur verschmolzen. He even ventured to adduce created analogies, such as the mule, midway between the horse and the ass; the grey colour, a mixture of white and black; and spring, in distinction from winter and summer. Er wagte sogar zu schaffen Analogien, wie das Maultier, auf halbem Weg zwischen dem Pferd und der Esel anführen; der grauen Farbe, eine Mischung aus weißen und schwarzen, und im Frühjahr, im Unterschied von Winter und Sommer. Christ, said he, is neither whole man, nor God, but a mixture (mixis) of God and man. Christus, sagte er, ist weder ganzer Mensch, noch Gott, sondern ein Gemisch (mixis) von Gott und Mensch. On the other hand, he regarded the orthodox view of a union of full humanity with a full divinity in one person--of two wholes in one whole--as an absurdity. Auf der anderen Seite, betrachtete er die orthodoxe Sicht der Gewerkschaft der vollen Menschlichkeit mit einem vollen Göttlichkeit in einer Person - zwei Löcher in ein Ganzes - als Absurdität. He called the result of this construction anthropotheos , a sort of monstrosity, which he put in the same category with the mythological figure of the Minotaur. Er nannte das Ergebnis dieser Konstruktion anthropotheos, eine Art Ungeheuer, die er in der gleichen Kategorie setzen mit der mythologischen Figur des Minotaurus. But the Apollinarian idea of the union of the Logos with a truncated human nature might be itself more justly compared with this monster. Aber die Apollinarian Idee der Vereinigung der Logos mit einem verkürzten menschlichen Natur könnte sich gerechter sein im Vergleich mit diesem Monster. Starting from the Nicene homoousion as to the Logos, but denying the completeness of Christ's humanity, he met Arianism half-way, which likewise put the divine Logos in the place of the human spirit in Christ. Ausgehend von der Nicene homoousion zu den Logos, aber verleugnen die Vollständigkeit der Menschheit Christi, traf er Arianismus auf halbem Weg, die ebenfalls legte die göttliche Logos in den Ort des menschlichen Geistes in Christus. But he strongly asserted his unchangeableness, while Arians taught his changeableness (treptotes). Aber er stark behauptete seine Unveränderlichkeit, während Arianer lehrte seine Wandelbarkeit (treptotes).

The faith of the Church revolted against such a mutilated and stunted humanity of Christ which necessarily involved also a merely partial redemption. Der Glaube der Kirche revoltierten gegen eine solche verstümmelt und verkrüppelt Menschheit Christi, das zwangsläufig auch eine nur teilweise zurückgezahlt. The incarnation is an assumption of the entire human nature, sin only excluded. Die Inkarnation ist eine Annahme des gesamten menschlichen Natur, Sünde nur ausgeschlossen. The ensarkosis is enanthropesis. Die ensarkosis ist enanthropesis. To be a full and complete Redeemer, Christ must be a perfect man (teleios anthropos). Um eine vollständige und komplette Erlösers zu sein, müssen Christus ein vollkommener Mann (teleios anthropos) sein. The spirit or rational soul is the most important element in man, his crowning glory, the seat of intelligence and freedom, and needs redemption as well as the soul and the body; for sin has entered and corrupted all the faculties. Der Geist oder rationale Seele ist das wichtigste Element im Menschen, seine Krönung, der Sitz der Intelligenz und Freiheit, und braucht Erlösung als auch die Seele und den Körper, für die Sünde eingegeben und beschädigt alle Fakultäten.

In the sentence immediately preceding the above Dr. Schaff remarks "but the peculiar Christology of Apollinaris has reappeared from time to time in a modified shape, as isolated theological opinion." In dem Satz unmittelbar vor dem obigen Dr. Schaff Bemerkungen ", aber die eigentümliche Christologie des Apollinaris hat von Zeit zu Zeit in einer modifizierten Form wieder, als isolierte theologische Meinung." No doubt Dr. Schaff had in mind the fathers of the so-called "Kenoticism" of to-day, Gess and Ebrard, who teach, unless they have been misunderstood, that the incarnate Son had no human intellect or rational soul (nous) but that the divine personality took its place, by being changed into it. Kein Zweifel, Dr. Schaff im Sinn hatte, die Väter der sogenannten "Kenoticism" von heute, Gess und Ebrard, die lehren, es sei denn, sie haben verstanden worden, dass der menschgewordene Sohn keinen menschlichen Verstand oder rationale Seele (nous) hatte sondern dass die göttliche Persönlichkeit nahm seinen Platz, indem er in sie geändert. By this last modification, they claim to escape from the taint of the Apollinarian heresy. Mit dieser letzten Änderung, behaupten sie, von dem Makel des Apollinarian Ketzerei zu entkommen. [229] [229]

The Eunomians or Anomoeans. Die Eunomians oder Anomoeans.

(Bright, Notes on the Canons, Canon I. of I. Const.) (Bright, Hinweise auf die Canons, Canon I. I. Const.)

"The Eunomians or Anomoeans." "Die Eunomians oder Anomoeans." These were the ultra-Arians, who carried to its legitimate issue the original Arian denial of the eternity and uncreatedness of the Son, while they further rejected what Arius had affirmed as to the essential mysteriousness of the Divine nature (Soc., HE, iv., 7; comp. Athan., De Synod., 15). Dies waren die ultra-Arianer, die seine legitimen Ausgabe trug den ursprünglichen Arian Leugnung der Ewigkeit und uncreatedness des Sohnes, während sie abgelehnt weiter, was Arius war als auf das Wesentliche Rätselhaftigkeit der göttlichen Natur (Soc., HE, iv bekräftigt ., 7;. comp. Athan, De Synod, 15).. Their founder was A ëtius, the most versatile of theological adventurers (cf. Athan., De Synod., 31; Soc., HE, ii., 45; and see a summary of his career in Newman's Arians, p. 347); but their leader at the time of the Council was the daring and indefatigable Eunomius (for whose personal characteristics, see his admirer Philostorgius, x., 6). Ihr Gründer war Aetius, der vielseitigste der theologischen Abenteurer (vgl. Athan, De Synod, 31;.... Soc, HE, ii, 45, und eine Zusammenfassung seiner Karriere in Newmans Arianer, S. 347). , aber ihre Führer an der Zeit des Konzils war die kühnen und unermüdliche Eunomius (für deren persönliche Eigenschaften, siehe seine Bewunderer Philostorgius, x, 6.). He, too, had gone through many vicissitudes from his first employment as the secretary of A ëtius, and his ordination as deacon by Eudoxius; as bishop of Cyzicus, he had been lured into a disclosure of his true sentiments, and then denounced as a heretic (Theod., HE, ii., 29); with A ëtius he had openly separated from Eudoxius as a disingenuous time-server, and had gone into retirement at Chalcedon (Philostorg., ix., 4). Auch er war durch viele Wechselfälle seiner ersten Anstellung als Sekretär des Aëtius und seine Ordination als Diakon von Eudoxius gegangen; als Bischof von Kyzikos, war er in einer Offenbarung seiner wahren Gefühle gelockt worden und dann als gekündigt ein Ketzer (Theod., HE, ii, 29.), mit Aëtius hatte er offen von Eudoxius als unaufrichtig Zeit-Server getrennt, und hatte in den Ruhestand Chalcedon gegangen (Philostorg., ix, 4.). The distinctive formula of his adherents was the "Anomoion." Die markante Formel seiner Anhänger war die "Anomoion." The Son, they said, was not "like to the Father in essence"; even to call him simply "like" was to obscure the fact that he was simply a creature, and, as such, "unlike" to his Creator. Der Sohn, sagten sie, sei nicht "wie der Vater im Wesen", auch ihn anzurufen einfach "gefällt" wurde die Tatsache, dass er einfach ein Geschöpf, und als solche, "im Gegensatz zu" seinem Schöpfer zu verschleiern. In other words, they thought the Semi-Arian "homoiousion" little better than the Catholic "homoousion": the "homoion" of the more "respectable" Arians represented in their eyes an ignoble reticence; the plain truth, however it might shock devout prejudice, must be put into words which would bar all misunderstanding: the Son might be called "God," but in a sense merely titular, so as to leave an impassable gulf between him and the uncreated Godhead (see Eunomius's Exposition in Valesius's note on Soc., HE, v., 10). In anderen Worten, dachten sie, die Semi-Arian "homoiousion" etwas besser als die katholische "homoousion": die "homoion" der mehr "respektablen" Arianer in ihren Augen ein unwürdiger Zurückhaltung vertreten, die reine Wahrheit, aber es könnte schockieren frommer Vorurteile, muss in Worte, die alle Missverständnisse Bar würde genommen werden: Der Sohn könnte man "Gott", sondern in einem gewissen Sinne nur Titular, um so eine unüberbrückbare Kluft zwischen ihm und dem uncreated Gottheit (siehe Eunomius die Exposition in Valesius Anmerkung beurlaubt Soc., HE, v., 10). Compare Basil (Epist., 233, and his work against Eunomius), and Epiphanius (Hær., 76). Vergleichen Basil (Epist., 233 und seine Arbeit gegen Eunomius) und Epiphanius (Haer., 76).

The Arians or Eudoxians. Die Arianer oder Eudoxians.

(Bright. Ut supra.) (Bright. Ut supra.)

"The Arians or Eudoxians." "Die Arianer oder Eudoxians." By these are meant the ordinary Arians of the period, or, as they may be called, the Acacian party, directed for several years by the essentially worldly and unconscientious Eudoxius. Durch diese werden die gewöhnlichen Arianer der Zeit gemeint, oder, wie sie heißen mögen, werden die Acacian Partei, für mehrere Jahre von den wesentlichen weltlichen und unconscientious Eudoxius gerichtet. His real sympathies were with the Anomoeans (see Tillemont, M émoires, vi., 423, and compare his profane speech recorded by Socrates, HE, ii., 43): but, as a bishop of Constantinople, he felt it necessary to discourage them, and to abide by the vague formula invented by Acacius of Cæsarea, which described the Son as "like to the Father," without saying whether this likeness was supposed to be more than moral (cf. Newman, Arians, p. 317), so that the practical effect of this "homoion" was to prepare the way for that very Anomoeanism which its maintainers were ready for political purposes to disown. Seine wirkliche Sympathien waren mit dem Anomoeans (siehe Tillemont, Mémoires, vi, 423, und vergleichen seine profane Rede von Socrates, HE, ii, 43 aufgezeichnet.).: Aber als Bischof von Konstantinopel, er fühlte es notwendig, entmutigen, und durch die vage Formel von Acacius von Caesarea, die den Sohn als "gefällt dem Vater", beschrieb erfunden, ohne zu sagen, ob diese Gleichheit sein sollte mehr als moralische halten (vgl. Newman, Arianer, p. 317 ), so dass die praktische Wirkung dieser "homoion" war, um den Weg für diese sehr Anomoeanism die ihre Betreuer waren bereit für politische Zwecke zu verleugnen vorzubereiten.

The Sabellians. Die Sabellians.

(Bright. Ut supra.) (Bright. Ut supra.)

"The Sabellians," whose theory is traceable to Noetus and Praxeas in the latter part of the second century: they regarded the Son and the Holy Spirit as aspects and modes of, or as emanations from, the One Person of the Father (see Newman's Arians, pp. 120 et seqq.). "Die Sabellians", deren Theorie ist rückführbar auf Noetus und Praxeas in der zweiten Hälfte des zweiten Jahrhunderts: sie betrachtet den Sohn und den Heiligen Geist als Aspekte und Formen der oder als Emanationen, die eine Person des Vaters (siehe Newman Arianer, S. 120 ff.). Such a view tended directly to dissolve Christian belief in the Trinity and in the Incarnation (Vide Wilberforce, Incarnation, pp. 112, 197). Eine solche Sicht eher direkt an den christlichen Glauben an die Dreifaltigkeit und der Menschwerdung (Vide Wilberforce, Menschwerdung, S. 112, 197) zu lösen. Hence the gentle Dionysius of Alexandria characterised it in severe terms as involving "blasphemy, unbelief, and irreverence, towards the Father, the Son, and the Holy Spirit" (Euseb., HE, vii.. 6). Daher sind die sanften Dionysius von Alexandria in schwere Begriffe gekennzeichnet wie mit "Blasphemie, Unglauben und Respektlosigkeit gegenüber dem Vater, den Sohn und den Heiligen Geist" (Euseb., HE, vii .. 6). Hence the deep repugnance which it excited, and the facility with which the imputation of "Sabellianizing" could be utilised by the Arians against maintainers of the Consubstantiality (Hilary, De Trinit., iv., 4; De Synod., 68; Fragm., 11; Basil, Epist., 189, 2). Daher die tiefe Abneigung, die sie erregt, und die Leichtigkeit, mit der die Anrechnung der "Sabellianizing" durch die Arianer gegen Betreuer der Wesenseinheit (Hilary, De Trinit, iv, 4 genutzt werden könnte;.. De Synod, 68;. Fragm.. , 11; Basil, Epist, 189, 2).. No organized Sabellian sect was in existence at the date of this anathema: but Sabellian ideas were "in the air," and St. Basil could speak of a revival of this old misbelief (Epist., 126). Keine organisierte Sabellian Sekte war in die am Tag dieser Gräuel: aber Sabellian Ideen waren "in der Luft", und St. Basil könnte von einer Wiederbelebung dieser alten Irrglauben (Epist., 126) sprechen. We find it again asserted by Chilperic I., King of Neustria, in the latter part of the sixth century (Greg. Turon., Hist. Fr., v., 45). Wir finden es wieder behauptet, durch Chilperic I., König von Neustrien, in der zweiten Hälfte des sechsten Jahrhunderts (Greg. Turon., Hist. Fr., V. 45).

The Marcellians. Die Marcellians.

(Bright. Ut supra.) (Bright. Ut supra.)

"The Marcellians," called after Marcellus bishop of Ancyra, who was persistently denounced not only by the Arianizers, but by St. Basil, and for a time, at least, suspected by St. Athanasius (Vide Epiphan., Hær., 72, 4) as one who held notions akin to Sabellianism, and fatal to a true belief in the Divine Sonship and the Incarnation. "Die Marcellians" nach Marcellus Bischof von Ancyra genannt, die beharrlich angeprangert wurde nicht nur von den Arianizers, sondern durch St. Basil, und für eine Zeit, zumindest von St. Athanasius (Vide Epiphan., Haer., 72 vermutet , 4) als derjenige Vorstellungen ähnlich Sabellianismus und tödlichen zu einer wahren Glauben an die Gottessohnschaft und der Menschwerdung statt. The theory ascribed to him was that the Logos was an impersonal Divine power, immanent from eternity in God, but issuing from him in the act of creation, and entering at last into relations with the human person of Jesus, who thus became God's Son. Die Theorie, die ihm zugeschrieben war, dass die Logos eine unpersönliche göttliche Macht, immanent von Ewigkeit in Gottes war, sondern die Ausstellung von ihm im Akt der Schöpfung, und geben endlich in den Beziehungen mit der menschlichen Person Jesu, der wurde so der Sohn Gottes. But this expansion of the original divine unity would be followed by a "contraction," when the Logos would retire from Jesus, and God would again be all in all. Aber diese Erweiterung der ursprünglichen göttlichen Einheit würde, gefolgt von einer werden "Kontraktion", wenn die Logos würde von Jesus Ruhestand, und Gott würde wieder alles in allem sein. Some nine years before the council, Marcellus, then in extreme old age, had sent his deacon Eugenius to St. Athanasius, with a written confession of faith, quite orthodox as to the eternity of the Trinity, and the identity of the Logos with a pre-existing and personal Son, although not verbally explicit as to the permanence of Christ's "kingdom,"--the point insisted on in one of the Epiphanian-Constantinopolitan additions to the Creed (Montfaucon, Collect. Nov., ii., 1). Rund neun Jahre vor dem Konzil, Marcellus, dann im hohen Alter hatte sein Diakon Eugen St. Athanasius geschickt, mit einer schriftlichen Bekenntnis des Glaubens, ganz orthodox wie die Ewigkeit der Dreifaltigkeit, und die Identität des Logos mit einem bereits bestehende und persönliche Son, obwohl nicht verbal expliziten Bezug auf die Dauerhaftigkeit der Christi "Reich" - der Punkt, bestand auf einer der Epiphanian-Konstantinopel Ergänzungen der Creed (Montfaucon, sammeln November, ii, 1.. ). The question whether Marcellus was personally heterodox--ie whether the extracts from his treatise, made by his adversary Eusebius of Cæsarea, give a fair account of his real views--has been answered unfavourably by some writers, as Newman (Athanasian Treatises, ii., 200, ed. 2), and D öllinger (Hippolytus and Callistus, p. 217, ET p. 201), while others, like Neale, think that "charity and truth" suggest his "acquittal" (Hist. Patr. Antioch., p. 106). Die Frage, ob Marcellus persönlich heterodoxen war - das heißt, ob die Auszüge aus seiner Abhandlung, von seinem Widersacher Eusebius von Caesarea gemacht, eine faire wegen seiner wirklichen Ansichten - wurde negativ durch einige Schriftsteller antwortete, als Newman (Athanasian Abhandlungen, ii ., 200, hrsg. 2) und Döllinger (Hippolyt und Callistus, p. 217, ET p. 201), während andere, wie Neale, denken, dass "Liebe und Wahrheit" weisen auf die "Freispruch" (hist. Patr . Antioch., p. 106). Montfaucon thinks that his written statements might be favourably interpreted, but that his oral statements must have given ground for suspicion. Montfaucon denkt, dass seine schriftlichen Äußerungen positiv interpretiert werden könnte, dass aber seine mündliche Aussagen müssen Boden für den Verdacht gegeben haben.

The Photinians. Die Photinians.

(Bright. Ut supra. ) (Bright. Ut supra.)

"The Photinians," or followers of Marcellus's disciple Photinus, bishop of Sirmium, the ready-witted and pertinacious disputant whom four successive synods condemned before he could be got rid of, by State power, in ad 351. "Die Photinians" oder Anhänger des Marcellus Jünger Photinus, Bischof von Sirmium, die coolen Spruch auf Lager und hartnäckig disputant denen vier aufeinander folgenden Synoden verurteilt, bevor er sein haben könnte loszuwerden, die durch staatliche Macht, ad 351. (See St. Athanasius's Historical Writings, Introd. p. lxxxix.) In his representation of the "Marcellian" theology, he laid special stress on its Christological position--that Jesus, on whom the Logos rested with exceptional fulness, was a mere man. (... Siehe St. Athanasius historischen Schriften, Introd p lxxxix) In seiner Darstellung des "Marcellian" Theologie, legte er besonderes Gewicht auf seine christologische Position -, dass Jesus, auf denen die Logos mit außergewöhnlichen Fülle ruhte, eine bloße war Menschen. See Athanasius, De Synodis, 26, 27, for two creeds in which Photinianism is censured; also Soc. Siehe Athanasius, De Synodis, 26, 27, für zwei Konfessionen, in denen Photinianism wird zensiert, auch Soc. HE ii., 18, 29, 30; vii., 32. Ii HE, 18, 29, 30;.. Vii, 32. There is an obvious affinity between it and the "Samosatene" or Paulionist theory. Es gibt eine offensichtliche Affinität zwischen ihm und dem "Samosatene" oder Paulionist Theorie.


Footnotes Fußnoten

[229] The theological views of Gess and Ebrard I know only from the statements of them in writers on the subject of the Incarnation, especially from those made by the Rev. AB Bruce, D D., Professor at Free Church College, Glasgow, in his work "The Humiliation of Christ." [229] Die theologischen Ansichten von Gess und Ebrard Ich weiß nur aus den Aussagen von ihnen in Autoren zu diesem Thema der Menschwerdung, vor allem aus den von der Rev. AB Bruce, D D., Professor an Free Church College, Glasgow gemacht, in seinem Werk "Die Demütigung Christi." (Lecture IV.) The following passage (cited by Dr. Bruce) seems to prove his contention so far as Gess is concerned. (Vortrag IV.) Die folgende Passage (zitiert von Dr. Bruce) scheint seine Behauptung, soweit Gess betrifft beweisen. "Dass eine wahrhaft menschliche Seele in Jesu war, versteht sich f ür und von selbt: er war ja sonst kein wirklicher Mensch. Aber die Frage ist, ob der in's Werden eingegangene Logos selbst diese menschliche Seele, oder ob neben dem in's Werden eingegangenen Logos noch eine becondere menschliche Seele in Jesu war?" "Dass Eine Wahrhaft Menschliche Seele in Jesu Krieg, versteht Sich für und von selbt:. Er den Krieg ja sonst kein Wirklicher Mensch Aber sterben Frage IST, ob der in der Werdener eingegangene Logos Selbst this Menschliche Seele, oder ob NEBEN DEM in die Werdener eingegangenen Logos Noch eine becondere Menschliche Seele in Jesu Krieg? " (Gess. Die Lehre vd Person Christi, ii. p. 321.) Bruce understands Gess to teach that "The only difference between the Logos and a human soul was, that he became human by voluntary kenosis, while an ordinary human soul derives its existence from a creative act." (Gess. Die Lehre vd Person Christi, ii. P. 321). Bruce versteht Gess zu lehren, dass "Der einzige Unterschied zwischen den Logos und einer menschlichen Seele war, dass er ein Mensch durch freiwillige kenosis wurde, während eine gewöhnliche menschliche Seele leitet seinen Existenz von einem kreativen Akt ". (And refers to Gess, ut supra, p. 325 et seqq.) For Ebrard's view, see his Christliche Dogmatik, ii., p. (Und bezieht sich auf Gess, ut supra, p. 325 ff.). Für Ebrard Ansicht sehen sein Christliche Dogmatik, ii., P. 40. 40. Ritschl dubbed the whole kenotic theory as "Versch ämter Socinianismus." Ritschl nannte die ganze kenotic Theorie als "Verschämter Socinianismus."



This subject presentation in the original English language Dieses Thema Präsentation in der ursprünglichen englischen Sprache


Send an e-mail question or comment to us: E-mailSchicken Sie eine E-Mail Frage oder Kommentar an uns: E-Mail

The main BELIEVE web-page (and the index to subjects) is at Die wichtigsten BELIEVE Web-Seite (und der Index die Fächer) ist am