Early Historical Documents on Jesus ChristFrühe Historische Dokumente über Jesus Christus

Catholic Information Katholische Informationen

The historical documents referring to Christ's life and work may be divided into three classes: pagan sources, Jewish sources, and Christian sources. Heidnischen Quellen, jüdische Quellen und christlichen Quellen: Die historischen Dokumente auf Christi Leben und Werk lässt sich in drei Klassen eingeteilt werden. We shall study the three in succession. Wir werden die drei in Folge.

I. PAGAN SOURCES I. heidnischen Quellen

The non-Christian sources for the historical truth of the Gospels are both few and polluted by hatred and prejudice. Die nicht-christlichen Quellen für die historische Wahrheit der Evangelien sind beide nur wenige und verschmutzten von Hass und Vorurteilen. A number of reasons have been advanced for this condition of the pagan sources: Eine Reihe von Gründen für diesen Zustand der heidnischen Quellen vorgebracht worden:

BELIEVE Religious Information Source web-siteGLAUBEN
Religiöse
Informationen
Quelle
Web-Seite
BELIEVE Religious Information SourceGLAUBEN Religiös Information Quelle
Our List of 2,300 Religious Subjects

Unsere Liste der 2300 Religiöse Themen
E-mailE-mail
The field of the Gospel history was remote Galilee; Das Feld des Evangeliums Geschichte war remote Galiläa;

the Jews were noted as a superstitious race, if we believe Horace (Credat Judoeus Apella, I, Sat., v, 100); wurden die Juden als eine abergläubische Rennen bemerkt, wenn wir Horace (Credat Judoeus Apella, I, Sa, v, 100). glauben;

the God of the Jews was unknown and unintelligible to most pagans of that period; der Gott der Juden war unbekannt und unverständlich für die meisten Heiden der damaligen Zeit;

the Jews in whose midst Christianity had taken its origin were dispersed among, and hated by, all the pagan nations; die Juden, in deren Mitte das Christentum hatte seinen Ursprung genommen wurden unter dispergiert und gehasst von, alle heidnischen Völker;

the Christian religion itself was often confounded with one of the many sects that had sprung up in Judaism, and which could not excite the interest of the pagan spectator. die christliche Religion selbst wurde oft mit einer der vielen Sekten, die im Judentum entstanden war, und das konnte nicht erregt das Interesse der heidnischen Zuschauer verwirrt.

It is at least certain that neither Jews nor Gentiles suspected in the least the paramount importance of the religion, the rise of which they witnessed among them. Es ist zumindest sicher, dass weder Juden noch Heiden in den am wenigsten vermutet die überragende Bedeutung der Religion, der Aufstieg von denen sie unter ihnen erlebt. These considerations will account for the rarity and the asperity with which Christian events are mentioned by pagan authors. Diese Überlegungen werden für die Seltenheit und die Unebenheit mit dem christlichen Veranstaltungen heidnischen Autoren genannt werden entfallen. But though Gentile writers do not give us any information about Christ and the early stages of Christianity which we do not possess in the Gospels, and though their statements are made with unconcealed hatred and contempt, still they unwittingly prove the historical value of the facts related by the Evangelists. Aber obwohl Gentile Schriftsteller geben uns nicht alle Informationen über Christus und die frühen Stadien des Christentums, die wir nicht in den Evangelien nicht besitzen, und obwohl ihre Aussagen mit unverhohlener Hass und Verachtung gemacht werden, noch sie unwissentlich beweisen, den historischen Wert der Tatsachen im Zusammenhang mit von den Evangelisten.

We need not delay over a writing entitled the "Acts of Pilate", which must have existed in the second century (Justin, "Apol"., I, 35), and must have been used in the pagan schools to warn boys against the belief of Christians (Eusebius, "Hist. Eccl.", I, ix; IX, v); nor need we inquire into the question whether there existed any authentic census tables of Quirinius. Wir brauchen uns nicht zu verzögern über eine schriftlich berechtigt, die "Acts of Pilate", die im zweiten Jahrhundert bestanden haben muss (Justin, "Apol.", I, 35), und muss in den heidnischen Schulen verwendet wurden, um Jungen gegen die warnen, Glauben der Christen (Eusebius, "Hist. Eccl.", I, ix; IX, v), noch müssen wir die Frage, ob es existiert keine echte Volkszählung Tabellen Quirinius erkundigen.

A. Tacitus A. Tacitus

We possess at least the testimony of Tacitus (AD 54-119) for the statements that the Founder of the Christian religion, a deadly superstition in the eyes of the Romans, had been put to death by the procurator Pontius Pilate under the reign of Tiberius; that His religion, though suppressed for a time, broke forth again not only throughout Judea where it had originated, but even in Rome, the conflux of all the streams of wickness and shamelessness; furthermore, that Nero had diverted from himself the suspicion of the burning of Rome by charging the Christians with the crime; that these latter were not guilty of arson, though they deserved their fate on account of their universal misanthropy. Wir besitzen mindestens das Zeugnis des Tacitus (AD 54-119) für die Aussagen, dass die Gründer der christlichen Religion, eine tödliche Aberglaube in den Augen der Römer, bis zum Tod war durch den Prokurator Pontius Pilatus gebracht unter der Herrschaft des Tiberius , dass seine Religion, wenn auch aus einer Zeit unterdrückt, brach wieder nicht nur in ganz Judäa, wo es entstanden war, sondern auch in Rom, dem Zusammenfluss von all den Strömen wickness und Schamlosigkeit; ferner, dass Nero hatte sich selbst den Verdacht umgeleitet das Verbrennen von Rom durch Aufladen der Christen mit dem Verbrechen, dass diese letzteren waren nicht schuldig der Brandstiftung, obwohl sie ihr Schicksal verdient wegen ihrer universellen Menschenverachtung. Tacitus, moreover, describes some of the horrible torments to which Nero subjected the Christians (Ann., XV, xliv). Tacitus, darüber hinaus werden einige der entsetzlichen Qualen, denen Nero die Christen (Ann., XV, xliv) unterzogen. The Roman writer confounds the Christians with the Jews, considering them as a especially abject Jewish sect; how little he investigated the historical truth of even the Jewish records may be inferred from the credulity with which he accepted the absurd legends and calumnies about the origin of he Hebrew people (Hist., V, iii, iv). Der römische Schriftsteller verwechselt die Christen mit den Juden, weil sie sie als besonders erbärmlichen jüdische Sekte, wie wenig er untersucht die historische Wahrheit selbst der jüdischen Aufzeichnungen können von der Leichtgläubigkeit, mit der er nahm die absurden Legenden und Verleumdungen über die Herkunft geschlossen werden er hebräische Volk (hist., V, iii, iv).

B. Suetonius B. Sueton

Another Roman writer who shows his acquaintance with Christ and the Christians is Suetonius (AD 75-160). Ein anderer römischer Schriftsteller, der seine Bekanntschaft zeigt mit Christus und den Christen ist Sueton (AD 75-160). It has been noted that Suetonius considered Christ (Chrestus) as a Roman insurgent who stirred up seditions under the reign of Claudius (AD 41-54): "Judaeos, impulsore Chresto, assidue tumultuantes (Claudius) Roma expulit" (Clau., xxv). Es wurde festgestellt, dass Sueton Christ (Chrestus) als Roman Aufständischen, die aufgewirbelt Aufruhr unter der Herrschaft des Claudius (AD 41-54) betrachtet: "Judaeos, impulsore Chresto, assidue tumultuantes (Claudius) Roma expulit" (Clau., xxv ). In his life of Nero he regards that emperor as a public benefactor on account of his severe treatment of the Christians: "Multa sub eo et animadversa severe, et coercita, nec minus instituta . . . . afflicti Christiani, genus hominum superstitious novae et maleficae" (Nero, xvi). In seinem Leben von Nero sieht er, dass Kaiser als ein öffentlicher Wohltäter wegen seiner schweren Behandlung der Christen: "Multa sub eo et animadversa schwere, et coercita, nec minus instituta .... afflicti Christiani, Gattung hominum abergläubischen novae et maleficae "(Nero, xvi). The Roman writer does not understand that the Jewish troubles arose from the Jewish antagonism to the Messianic character of Jesus Christ and to the rights of the Christian Church. Der römische Schriftsteller versteht nicht, dass die jüdischen Probleme aus der jüdischen Antagonismus zu den messianischen Charakter von Jesus Christus und auf die Rechte der christlichen Kirche entstanden ist.

C. Pliny the Younger C. Plinius der Jüngere

Of greater importance is the letter of Pliny the Younger to the Emperor Trajan (about AD 61-115), in which the Governor of Bithynia consults his imperial majesty as to how to deal with the Christians living within his jurisdiction. Von größerer Bedeutung ist der Brief des Plinius der Jüngere an den Kaiser Trajan (ca. AD 61-115), in dem der Gouverneur von Bithynien berät seiner kaiserlichen Majestät, wie man mit dem lebenden Christen in seine Zuständigkeit befassen. On the one hand, their lives were confessedly innocent; no crime could be proved against them excepting their Christian belief, which appeared to the Roman as an extravagant and perverse superstition. Auf der einen Seite waren ihr Leben confessedly unschuldig; kein Verbrechen könnte gegen sie außer ihren christlichen Glauben, die dem Roman als extravagante und perverse Aberglauben erschien nachgewiesen werden. On the other hand, the Christians could not be shaken in their allegiance to Christ, Whom they celebrated as their God in their early morning meetings (Ep., X, 97, 98). Auf der anderen Seite konnten die Christen nicht in ihrer Treue zu Christus, den sie als ihren Gott feierte in ihren frühen Morgen Sitzungen (Ep., X, 97, 98) geschüttelt werden. Christianity here appears no longer as a religion of criminals, as it does in the texts of Tacitus and Suetonius; Pliny acknowledges the high moral principles of the Christians, admires their constancy in the Faith (pervicacia et inflexibilis obstinatio), which he appears to trace back to their worship of Christ (carmenque Christo, quasi Deo, dicere). Christentum erscheint hier nicht mehr als eine Religion von Kriminellen, wie es in den Texten von Tacitus und Sueton tut; Plinius erkennt die hohen moralischen Prinzipien der Christen, bewundert ihre Standhaftigkeit im Glauben (pervicacia et inflexibilis obstinatio), die er zu verfolgen scheint zurück in ihre Verehrung Christi (carmenque Christo, quasi Deo, dicere).

D. Other pagan writers D. Andere heidnischen Schriftstellern

The remaining pagan witnesses are of less importance: In the second century Lucian sneered at Christ and the Christians, as he scoffed at the pagan gods. Die übrigen heidnischen Zeugen sind von untergeordneter Bedeutung: Im zweiten Jahrhundert Lucian belächelt Christus und die Christen, als er auf die heidnischen Götter verspottet. He alludes to Christ's death on the Cross, to His miracles, to the mutual love prevailing among the Christians ("Philopseudes", nn. 13, 16; "De Morte Pereg"). Er spielt auf den Tod Christi am Kreuz, um seine Wunder, der gegenseitigen Liebe herrscht unter den Christen ("Philopseudes", nn 13, 16;. "De Morte Pereg"). There are also alleged allusions to Christ in Numenius (Origen, "Contra Cels", IV, 51), to His parables in Galerius, to the earthquake at the Crucifixion in Phlegon ( Origen, "Contra Cels.", II, 14). Es gibt auch behauptet, Anspielungen auf Christus in Numenius (Origenes, "Contra Cels", IV, 51), um seine Gleichnisse in Galerius, des Erdbebens bei der Kreuzigung in Phlegon (Origenes, "Contra Cels.", II, 14). Before the end of the second century, the logos alethes of Celsus, as quoted by Origen (Contra Cels., passim), testifies that at that time the facts related in the Gospels were generally accepted as historically true. Vor dem Ende des zweiten Jahrhunderts, die Logos alethes des Celsus, wie Origenes (Contra Cels., Passim) zitiert, bezeugt, dass zu jener Zeit die Fakten in den Evangelien verwandt wurden allgemein als historisch wahr akzeptiert. However scanty the pagan sources of the life of Christ may be, they bear at least testimony to His existence, to His miracles, His parables, His claim to Divine worship, His death on the Cross, and to the more striking characteristics of His religion. Allerdings spärlichen die heidnischen Quellen des Lebens Christi sein kann, tragen sie wenigstens Zeugnis seiner Existenz, seine Wunder, seine Gleichnisse, seine Ansprüche auf den Gottesdienst, seinen Tod am Kreuz, und der auffälligsten Merkmale der Seine Religion .

II. II. JEWISH SOURCES Jüdischen Quellen

A. Philo A. Philo

Philo, who dies after AD 40, is mainly important for the light he throws on certain modes of thought and phraseology found again in some of the Apostles. Philo, der nach 40 n. Chr. stirbt, ist vor allem wichtig für das Licht wirft er auf bestimmte Denk-und Redeweise wieder in einige der Apostel gefunden. Eusebius (Hist. Eccl., II, iv) indeed preserves a legend that Philo had met St. Peter in Rome during his mission to the Emperor Caius; moreover, that in his work on the contemplative life he describes the life of the Christian Church in Alexandria founded by St. Mark, rather than that of the Essenes and Therapeutae. Eusebius (. Hist. Eccl, II, IV) in der Tat bewahrt eine Legende, dass Philo hatte St. Peter in Rom traf während seiner Mission zum Kaiser Caius, außerdem, dass in seiner Arbeit über das kontemplative Leben, das er beschreibt das Leben der christlichen Kirche in Alexandria von St. Mark gegründet, anstatt, dass der Essener und Therapeuten. But it is hardly probable that Philo had heard enough of Christ and His followers to give an historical foundation to the foregoing legends. Aber es ist kaum wahrscheinlich, dass Philo hatte genug von Christus und Seine Anhänger gehört eine historische Grundlage der vorstehenden Legenden.

B. Josephus B. Josephus

The earlist non-Christian writer who refers Christ is the Jewish historian Flavius Josephus; born AD 37, he was a contemporary of the Apostles, and died in Rome AD 94. Die earlist nichtchristlichen Schriftsteller, Christ bezieht, ist der jüdische Historiker Flavius ​​Josephus, geboren AD 37, er war ein Zeitgenosse der Apostel, und starb in Rom AD 94. Two passages in his "Antiquities" which confirm two facts of the inspired Christian records are not disputed. Zwei Passagen in seinen "Antiquities", die zwei Tatsachen von den inspirierten Christian Aufzeichnungen bestätigen unstreitig sind. In the one he reports the murder of "John called Baptist" by Herod (Ant., XVIII, v, 2), describing also John's character and work; in the other (Ant., XX, ix, 1) he disappoves of the sentence pronounced by the high priest Ananus against "James, brother of Jesus Who was called Christ." In dem einen berichtet er den Mord an "John genannt Täufer" von Herodes (Ant., XVIII, v, 2), beschreibt auch Johns Charakter und Arbeit, in die andere (Ant., XX, ix, 1) er disappoves der Satz der Hohepriester Ananus gegen ausgesprochen "James, der Bruder von Jesus, der Christus genannt wurde." It is antecedently probable that a writer so well informed as Josephus, must have been well acquainted too with the doctrine and the history of Jesus Christ. Es ist antecedently wahrscheinlich, dass ein Schriftsteller so gut wie Josephus informiert worden sein und auch noch mit der Lehre und die Geschichte von Jesus Christus kennen. Seeing, also, that he records events of minor importance in the history of the Jews, it would be surprising if he were to keep silence about Jesus Christ. Sehen Sie auch, dass er Ereignisse von untergeordneter Bedeutung in der Geschichte der Juden nimmt, wäre es überraschend, wenn er zum Schweigen über Jesus Christus zu halten waren. Consideration for the priests and Pharisees did not prevent him from mentioning the judicial murders of John the Baptist and the Apostle James; his endeavour to find the fulfilment of the Messianic prophecies in Vespasian did not induce him to pass in silence over several Jewish sects, though their tenets appear to be inconsistent with the Vespasian claims. Gegenleistung für die Priester und Pharisäer hinderte ihn nicht zu erwähnen die Justizmorde von Johannes dem Täufer und der Apostel Jakobus, sein bemühen sich, die Erfüllung der messianischen Prophezeiungen in Vespasian finden nicht ihn zu veranlassen, passieren in der Stille über mehrere jüdischen Sekten, obwohl ihre Lehren zu sein scheinen unvereinbar mit den Vespasian Ansprüche. One naturally expects, therefore, a notice about Jesus Christ in Josephus. Ein natürlich erwartet daher, eine Mitteilung über Jesus Christus in Josephus. Antiquities XVIII, iii, 3, seems to satisfy this expectation: Antiquities XVIII, iii, 3, scheint diese Erwartung zu erfüllen:

About this time appeared Jesus, a wise man (if indeed it is right to call Him man; for He was a worker of astonishing deeds, a teacher of such men as receive the truth with joy), and He drew to Himself many Jews (many also of Greeks. This was the Christ.) And when Pilate, at the denunciation of those that are foremost among us, had condemned Him to the cross, those who had first loved Him did not abandon Him (for He appeared to them alive again on the third day, the holy prophets having foretold this and countless other marvels about Him.) The tribe of Christians named after Him did not cease to this day. Über diese Zeit erschien Jesus, ein weiser Mann (wenn es überhaupt Recht nennen ihn ist der Mensch, denn er ist ein Arbeiter erstaunliche Taten war ein Lehrer von Männern, die die Wahrheit mit Freude), und er zog sich selbst viele Juden ( viele auch der Griechen. Dies war der Christus.) Und als Pilatus, bei der Kündigung von denen, die vor allem unter uns, hatte ihn ans Kreuz verurteilt diejenigen, die zuerst geliebt hatte ihn nicht im Stich Him (denn er erschien ihnen lebendig wieder am dritten Tag vorhergesagt die heiligen Propheten mit diesen und unzähligen anderen Wundern über ihn.) Der Stamm der Christen nach ihm benannt hat bis heute nicht aufhören.

A testimony so important as the foregoing could not escape the work of the critics. Ein Zeugnis so wichtig wie die vorgenannten nicht entkommen konnte die Arbeit der Kritiker. Their conclusions may be reduced to three headings: those who consider the passage wholly spurious; those who consider it to be wholly authentic; and those who consider it to be a little of each. , Diejenigen, die es zu sein ganz authentisch betrachten, und diejenigen, die es ein wenig von jedem betrachten diejenigen, die die Passage ganz falsche berücksichtigen: Ihre Schlussfolgerungen zu drei Überschriften reduziert werden.

Those who regard the passage as spurious Diejenigen, die den Durchgang zu betrachten als unecht

First, there are those who consider the whole passage as spurious. Erstens gibt es diejenigen, die die ganze Passage als unecht zu betrachten. The principal reasons for this view appear to be the following: Die wichtigsten Gründe für diese Ansicht scheinen die folgenden sein:

Josephus could not represent Jesus Christ as a simple moralist, and on the other hand he could not emphasize the Messianic prophecies and expectations without offending the Roman susceptibilities; Josephus konnte nicht vertreten Jesus Christus als eine einfache Moralist, und auf der anderen Seite konnte er nicht betonen die messianischen Prophezeiungen und Erwartungen ohne zu beleidigen die römischen Anfälligkeit;

the above cited passage from Josephus is said to be unknown to Origen and the earlier patristic writers; die oben zitierte Passage aus Josephus gilt als unbekannt Origenes und den früheren patristischen Schriftsteller;

its very place in the Josephan text is uncertain, since Eusebius (Hist. Eccl., II, vi) must have found it before the notices concerning Pilate, while it now stands after them. seine sehr in der Josephan Text ist unsicher, da Eusebius (hist. Eccl., II, vi) muss vor den Mitteilungen über Pilatus gefunden haben, während es jetzt steht ihnen nach.

But the spuriousness of the disputed Josephan passage does not imply the historian's ignorance of the facts connected with Jesus Christ. Aber die Unechtheit des umstrittenen Josephan Passage bedeutet nicht, dass der Historiker Unkenntnis der Tatsachen mit Jesus Christus verbunden. Josephus's report of his own juvenile precocity before the Jewish teachers (Vit., 2) reminds one of the story of Christ's stay in the Temple at the age of twelve; the description of his shipwreck on his journey to Rome (Vit., 3) recalls St. Paul's shipwreck as told in the Acts; finally his arbitrary introduction of a deceit practised by the priests of Isis on a Roman lady, after the chapter containing his supposed allusion to Jesus, shows a disposition to explain away the virgin birth of Jesus and to prepare the falsehoods embodied in the later Jewish writings. Josephus Bericht seiner eigenen jugendlichen Frühreife vor den jüdischen Lehrer (Vit., 2) erinnert an die Geschichte von Christi Aufenthalt im Tempel im Alter von zwölf, die Beschreibung von seinem Schiffbruch auf seiner Reise nach Rom (Vit., 3) erinnert St. Paul Schiffbruch, wie gesagt, in der Apostelgeschichte, und schließlich seine willkürliche Einführung einer Täuschung durch den Priestern der Isis auf einer römischen Dame praktiziert, nachdem das Kapitel mit seiner vermeintlichen Anspielung auf Jesus, zeigt eine Disposition zu erklären, weg von der jungfräulichen Geburt Jesu und bereiten die Unwahrheiten in den späteren jüdischen Schriften verkörpert.

Those who regard the passage as authentic, with some spurious additions Diejenigen, die den Durchgang zu betrachten als authentisch, mit einigen falschen Ergänzungen

A second class of critics do not regard the whole of Josephus's testimony concerning Christ as spurious but they maintain the interpolation of parts included above in parenthesis. Eine zweite Klasse von Kritikern nicht betrachten die gesamte Josephus Zeugnis über Christus als unecht, aber sie erhalten die Interpolation von Teilen enthalten oben in Klammern. The reasons assigned for this opinion may be reduced to the following two: Die Gründe für diese Auffassung zugewiesen werden, um die folgenden zwei reduziert werden:

Josephus must have mentioned Jesus, but he cannot have recognized Him as the Christ; hence part of our present Josephan text must be genuine, part must be interpolated. Josephus muss Jesus erwähnt haben, aber er kann ihn nicht als den Christus erkannt haben, daher Teil unserer Gegenwart Josephan Text muss echt sein, muss ein Teil interpoliert werden.

Again, the same conclusion follows from the fact that Origen knew a Josephan text about Jesus, but was not acquainted with our present reading; for, according to the great Alexandrian doctor, Josephus did not believe that Jesus was the Messias ("In Matth.", xiii, 55; "Contra Cels.", I, 47). Wieder die gleiche Schlussfolgerung aus der Tatsache, dass Origenes eine Josephan Text über Jesus wusste, wurde aber nicht mit unseren aktuellen Messwert vertraut folgt, denn nach dem großen alexandrinischen Arzt, hat Josephus nicht glauben, dass Jesus der Messias ("In Matth war. ", XIII, 55;" Contra Cels ", I, 47)..

Whatever force these two arguments have is lost by the fact that Josephus did not write for the Jews but for the Romans; consequently, when he says, "This was the Christ", he does not necessarily imply that Jesus was the Christ considered by the Romans as the founder of the Christian religion. Was auch immer Kraft diese beiden Argumente ist die Tatsache, dass Josephus nicht für die Juden, sondern für die Römer schreibt verloren, folglich, wenn er sagt: "Das war der Christus", die er nicht unbedingt, dass Jesus der Christus durch das galt Römer als Gründer der christlichen Religion.

Those who consider it to be completely genuine Diejenigen, die es als völlig echten betrachten

The third class of scholars believe that the whole passage concerning Jesus, as it is found today in Josephus, is genuine. Die dritte Klasse der Wissenschaftler glauben, dass die ganze Passage über Jesus, wie es gefunden wird heute in Josephus, echt ist. The main arguments for the genuineness of the Josephan passage are the following: Die wichtigsten Argumente für die Echtheit des Josephan Passage sind die folgenden:

First, all codices or manuscripts of Josephus's work contain the text in question; to maintain the spuriousness of the text, we must suppose that all the copies of Josephus were in the hands of Christians, and were changed in the same way. Erstens enthalten alle Codices oder Manuskripte von Josephus Werk den Text in Frage; die Unechtheit des Textes zu erhalten, müssen wir annehmen, dass alle Kopien von Josephus in den Händen der Christen waren, und wurden in der gleichen Weise verändert.

Second, it is true that neither Tertullian nor St. Justin makes use of Josephus's passage concerning Jesus; but this silence is probably due to the contempt with which the contemporary Jews regarded Josephus, and to the relatively little authority he had among the Roman readers. Zweitens, es ist wahr, dass weder Tertullian noch St. Justin Verwendung von Josephus Passage über Jesus macht, aber dieses Schweigen ist wahrscheinlich auf die Verachtung, mit der die zeitgenössischen Juden betrachtet Josephus und dem relativ wenig Autorität, die er unter den römischen Leser hatten. Writers of the age of Tertullian and Justin could appeal to living witnesses of the Apostolic tradition. Schriftsteller im Alter von Tertullian und Justin konnte lebendige Zeugen der apostolischen Tradition berufen.

Third, Eusebius ("Hist. Eccl"., I, xi; cf. "Dem. Ev.", III, v) Sozomen (Hist. Eccl., I, i), Niceph. Drittens Eusebius ("Hist Eccl.", I, xi;.. Cf ".. Dem Ev", III, v) Sozomen (. Hist. Eccl, I, i), Niceph. (Hist. Eccl., I, 39), Isidore of Pelusium (Ep. IV, 225), St. Jerome (catal.script. eccles. xiii), Ambrose, Cassiodorus, etc., appeal to the testimony of Josephus; there must have been no doubt as to its authenticity at the time of these illustrious writers. (. Hist. Eccl, I, 39), Isidor von Pelusium (Ep. IV, 225), St. Jerome (catal.script eccles xiii.)., Ambrosius, Cassiodorus, etc., Appell an das Zeugnis des Josephus, es muß keinen Zweifel an ihrer Echtheit zu dem Zeitpunkt dieser illustren Autoren haben.

Fourth, the complete silence of Josephus as to Jesus would have been a more eloquent testimony than we possess in his present text; this latter contains no statement incompatible with its Josephan authorship: the Roman reader needed the information that Jesus was the Christ, or the founder of the Christian religion; the wonderful works of Jesus and His Resurrection from the dead were so incessantly urged by the Christians that without these attributes the Josephan Jesus would hardly have been acknowledged as the founder of Christianity. Viertens würde die völlige Stille des Josephus zu Jesus war ein beredtes Zeugnis, als wir in seiner vorliegenden Text besitzen haben; letztere enthält keine Aussage unvereinbar mit seiner Josephan Autorenschaft: das römische Reader benötigt die Information, dass Jesus der Christus war, oder die Gründer der christlichen Religion, die wunderbaren Werke von Jesus und seiner Auferstehung von den Toten wurden so unablässig von den Christen, dass ohne diese Attribute die Josephan Jesus kaum als Gründer des Christentums wäre quittiert wurden gedrängt.

All this does not necessarily imply that Josephus regarded Jesus as the Jewish Messias; but, even if he had been convinced of His Messiahship, it does not follow that he would have become a Christian. All dies bedeutet nicht zwangsläufig, dass Josephus betrachtet Jesus als den jüdischen Messias, aber, auch wenn er von seiner Messianität überzeugt, folgt daraus nicht, dass er ein Christ gewesen. A number of possible subterfuges might have supplied the Jewish historian with apparently sufficient reasons for not embracing Christianity. Eine Reihe von möglichen Ausflüchte könnte die jüdische Historiker mit scheinbar ausreichende Gründe für die umfassende Christentum geliefert haben.

C. Other Jewish Sources C. Andere jüdische Quellen

The historical character of Jesus Christ is also attested by the hostile Jewish literature of the subsequent centuries. Der historische Charakter von Jesus Christus wird auch belegt durch die feindlichen jüdischen Literatur der folgenden Jahrhunderte. His birth is ascribed to an illicit ("Acta Pilati" in Thilo, "Codex apocryph. NT, I, 526; cf. Justin, "Apol.", I, 35), or even an adulterous, union of His parents (Origen, "Contra Cels.," I, 28, 32). The father's name is Panthera, a common soldier (Gemara "Sanhedrin", viii; "Schabbath", xii, cf. Eisenmenger, "Entdecktes Judenthum", I, 109; Schottgen, "Horae Hebraicae", II, 696; Buxtorf, "Lex. Chald.", Basle, 1639, 1459, Huldreich, "Sepher toledhoth yeshua hannaceri", Leyden, 1705). The last work in its final edition did not appear before the thirteenth century, so that it could give the Panthera myth in its most advanced form. Rosch is of opinion that the myth did not begin before the end of the first century. Seine Geburt zu einer illegalen zugeschrieben wird ("Acta Pilati" in Thilo, "Codex apocryph NT, I, 526;.. Vgl. Justin,". Apol ", I, 35), oder sogar ein Ehebruch, Vereinigung von Eltern (Origenes ., ". Contra Cels", I, 28, 32) Der Name des Vaters ist Panthera, ein gemeiner Soldat (Gemara "Sanhedrin", viii, "Schabbath", xii, vgl. Eisenmenger, "Entdecktes Judenthum", I, 109. Schottgen "Horae Hebraicae", II, 696; ".. Lex Chald". Buxtorf,, Basel, 1639, 1459, Huldreich, "Sepher toledhoth yeshua hannaceri", Leyden, 1705) Das letzte Werk in seiner letzten Ausgabe erschien nicht vor dem dreizehnten Jahrhundert, so dass es könnte den Panthera Mythos in seiner modernsten Form. Rosch ist der Meinung, dass der Mythos nicht vor dem Ende des ersten Jahrhunderts beginnen.

The later Jewish writings show traces of acquaintance with the murder of the Holy Innocents (Wagenseil, "Confut. Libr.Toldoth", 15; Eisenmenger op. cit., I, 116; Schottgen, op. cit., II, 667), with the flight into Egypt (cf. Josephus, "Ant." XIII, xiii), with the stay of Jesus in the Temple at the age of twelve (Schottgen, op. cit., II, 696), with the call of the disciples ("Sanhedrin", 43a; Wagenseil, op. cit., 17; Schottgen, loc. cit., 713), with His miracles (Origen, "Contra Cels", II, 48; Wagenseil, op. cit., 150; Gemara "Sanhedrin" fol. 17); "Schabbath", fol. Die späteren jüdischen Schriften zeigen Spuren von Bekanntschaft mit dem Mord an den Unschuldigen (Wagenseil, "Confut Libr.Toldoth.", 15;. Eisenmenger aaO, I, 116;. Schottgen, aaO, II, 667.)., mit der Flucht nach Ägypten (vgl. Josephus, "Ant". XIII, xiii), mit dem Aufenthalt von Jesus im Tempel im Alter von zwölf (Schottgen, op. cit., II, 696), mit dem Aufruf der Jünger ("Sanhedrin", 43a; Wagenseil, aaO, 17;.... Schottgen, aaO, 713), mit seinen Wundern (Origenes, "Contra Cels", II, 48; Wagenseil, aaO, 150.. ; Gemara "Sanhedrin" fol 17);. "Schabbath", fol. 104b; Wagenseil, op.cit., 6, 7, 17), with His claim to be God (Origen, "Contra Cels.", I, 28; cf. Eisenmenger, op. cit., I, 152; Schottgen, loc. cit., 699) with His betrayal by Judas and His death (Origen, "Contra cels.", II, 9, 45, 68, 70; Buxtorf, op. cit., 1458; Lightfoot, "Hor. Heb.", 458, 490, 498; Eisenmenger, loc. cit., 185; Schottgen, loc. cit.,699 700; cf. "Sanhedrin", vi, vii). 104b;.... Cf Eisenmenger, aaO, I, 152;; Schottgen, Wagenseil, aaO, 6, 7, 17), mit seinem Anspruch, Gott (Origenes, ". Contra Cels", I, 28 sein . aaO, 699) mit seinem Verrat durch Judas und seinen Tod (Origenes, "Contra Cels.", II, 9, 45, 68, 70;... Buxtorf, aaO, 1458;. Lightfoot, "Hor Hebr. ", 458, 490, 498; Eisenmenger, aaO, 185;.. Schottgen, aaO, 699 700;.. cf." Sanhedrin ", vi, vii). Celsus (Origen, "Contra Cels.", II, 55) tries to throw doubt on the Resurrection, while Toldoth (cf. Wagenseil, 19) repeats the Jewish fiction that the body of Jesus had been stolen from the sepulchre. Celsus (Origenes, "Contra Cels.", II, 55) versucht, Zweifel an der Auferstehung zu werfen, während Toldoth (vgl. Wagenseil, 19) wiederholt die jüdische Fiktion, dass der Körper von Jesus aus dem Grab gestohlen worden.

III. III. CHRISTIAN SOURCES Christlichen Quellen

Among the Christian sources of the life of Jesus we need hardly mention the so called Agrapha and Apocrypha. Unter den christlichen Quellen des Lebens Jesu brauchen wir kaum erwähnen die sogenannte Agrapha und Apokryphen. For whether the Agrapha contain Logia of Jesus, or refer to incidents in His life, they are either highly uncertain or present only variations of the Gospel story. Denn ob die Agrapha enthalten Logia Jesu, oder beziehen sich auf Ereignisse in seinem Leben, sie sind entweder sehr unsicher oder lediglich Variationen des Evangeliums Geschichte. The chief value of the Apocrypha consists in their showing the infinite superiority of the Inspired Writings by contrasting the coarse and erroneous productions of the human mind with the simple and sublime truths written under the inspiration of the Holy Ghost. Der Hauptwert der Apokryphen besteht in ihrer Darstellung der unendlichen Überlegenheit der inspirierten Schriften durch kontrastierende die groben und fehlerhaften Produktionen des menschlichen Geistes mit den einfachen und erhabenen Wahrheiten unter der Inspiration des Heiligen Geistes geschrieben.

Among the Sacred Books of the New Testament, it is especially the four Gospels and the four great Epistles of St. Paul that are of the highest importance for the construction of the life of Jesus. Unter den heiligen Bücher des Neuen Testaments, ist es vor allem die vier Evangelien und die vier großen Briefe des heiligen Paulus, die von höchster Bedeutung für den Aufbau des Lebens Jesu.

The four great Pauline Epistles (Romans, Galatians, and First and Second Corinthians) can hardly be overestimated by the student of Christ's life; they have at times been called the "fifth gospel"; their authenticity has never been assailed by serious critics; their testimony is also earlier than that of the Gospels, at least most of the Gospels; it is the more valuable because it is incidental and undesigned; it is the testimony of a highly intellectual and cultured writer, who had been the greatest enemy of Jesus, who writes within twenty-five years of the events which he relates. Die vier großen Paulusbriefe (Römer, Galater, und erste und zweite Korintherbrief) kaum von den Studierenden des Lebens Christi überschätzt werden, sie wurden zeitweise als "fünftes Evangelium"; ihre Authentizität hat noch nie von ernsthaften Kritikern angegriffen worden, ihre Zeugnis ist auch früher als die Evangelien, zumindest die meisten der Evangelien, es ist umso wertvoller, weil es zufällig und absichtslos ist, es ist das Zeugnis einer hoch intellektuellen und gebildeten Schriftsteller, war der größte Feind von Jesus hatten, wer schreibt in 25 Jahre der Ereignisse, die er erzählt. At the same time, these four great Epistles bear witness to all the most important facts in the life of Christ: His Davidic descent, His poverty, His Messiahship, His moral teaching, His preaching of the kingdom of God, His calling of the apostles, His miraculous power, His claims to be God, His betrayal, His institution of the Holy Eucharist, His passion, crucifixion, burial, resurrection, His repeated appearances (Romans 1:3-4; 5:11; 8:2-3; 8:32; 9:5; 15:8; Galatians 2:17; 3:13; 4:4; 5:21; 1 Corinthians 6:9; 13:4; etc.). Gleichzeitig tragen diese vier großen Briefe Zeugnis für alle die wichtigsten Fakten aus dem Leben Christi: Seine davidischen Abstammung, seiner Armut, seiner Messianität, seine Moral, seine Verkündigung des Reiches Gottes, Seine Berufung der Apostel , Seine wundersame Macht, seine Ansprüche auf Gott, Sein Verrat, seine Institution der heiligen Eucharistie, sein Leiden, Kreuzigung, Grablegung, Auferstehung, Seine wiederholten Auftritte (Römer 1,3-4; 5:11; 8:2,3 , 08.32; 9:5; 15:8; Gal 2:17; 3:13; 4:4; 5:21; 1 Korinther 6:9; 13:4; etc.). However important the four great Epistles may be, the gospels are still more so. So wichtig die vier großen Briefe sein mögen, sind die Evangelien noch so. Not that any one of them offers a complete biography of Jesus, but they account for the origin of Christianity by the life of its Founder. Nicht, dass jeder von ihnen bietet eine komplette Biographie von Jesus, aber sie machen den Ursprung des Christentums durch das Leben ihres Gründers. Questions like the authenticity of the Gospels, the relation between the Synoptic Gospels, and the Fourth, the Synoptic problem, must be studied in the articles referring to these respective subjects. Fragen wie die Echtheit der Evangelien, die Beziehung zwischen den synoptischen Evangelien und der Vierten, die synoptischen Problems müssen in den Artikeln, die sich auf diesen jeweiligen Fächer studiert werden.

Publication information Written by AJ Maas. Publication Informationen Geschrieben von AJ Maas. Transcribed by Joseph P. Thomas. Transkribiert von Joseph P. Thomas. In Memory of Archbishop Mathew Kavukatt The Catholic Encyclopedia, Volume VIII. In Erinnerung an Erzbischof Mathew Kavukatt Die katholische Enzyklopädie, Band VIII. Published 1910. Veröffentlicht 1910. New York: Robert Appleton Company. New York: Robert Appleton Company. Nihil Obstat, October 1, 1910. Nihil Obstat, 1. Oktober 1910. Remy Lafort, STD, Censor. Remy Lafort, STD, Zensor. Imprimatur. Imprimatur. +John Cardinal Farley, Archbishop of New York + John Cardinal Farley, Erzbischof von New York


Also, see: Siehe auch:
Sequential Life of Jesus, from the Gospels Sequential Leben Jesu aus den Evangelien

Chronology of Jesus' Life (Catholic Article) Chronologie des Lebens Jesu (Katholische Artikel)

Early Documents Regarding the History of Jesus' Life Frühe Dokumente über die Geschichte des Lebens Jesu

39 Miracles Performed by Jesus 39 Miracles, die Jesus vollbrachte

Around 100 OT Prophecies Fulfilled by Jesus Rund 100 OT Prophezeiungen durch Jesus erfüllt

Sequence of all important in Christianity Sequence aller wichtigen im Christentum

Date of Birth of Jesus, by several Analytical Methods Datum der Geburt Jesu, die von mehreren Analytical Methods


This subject presentation in the original English language Dieses Thema Präsentation in der ursprünglichen englischen Sprache


Send an e-mail question or comment to us: E-mailSchicken Sie eine E-Mail Frage oder Kommentar an uns: E-Mail

The main BELIEVE web-page (and the index to subjects) is at Die wichtigsten BELIEVE Web-Seite (und der Index die Fächer) ist am