Das Buch Henoch (Äthiopisch)

Katholische Informationen

Die vorsintflutlich Patriarchen Henoch nach Genesis "ging mit Gott und wurde nicht mehr gesehen, denn Gott hat ihn".

Das Gehen mit Gott war natürlich verstehen, um auf spezielle Zeichen an den Patriarchen, und dies, zusammen mit dem Geheimnis um seine Abkehr von der Welt, die den Namen Henoch ein apt eine für die Zwecke der apokalyptischen Schriftsteller.

In der Folge entstand eine Literatur, die ihm zugeschrieben.

Es beeinflusste nicht nur die späteren jüdischen apocrypha, hat aber seine impressum links auf das Neue Testament und die Werke der frühen Väter.

Die kanonische Brief von St. Jude, in den Versen 14, 15, ausdrücklich Zitate aus dem Buch des Henoch, das Zitat findet sich in der Äthiopisch-Version in den Versen 9 und 4 des ersten Kapitels.

Es gibt wahrscheinlich Spuren der Henoch Literatur in anderen Teilen des Neuen Testaments.

Vorbei an den patristischen Schriftsteller, der das Buch Henoch genießen ein hohes Ansehen unter ihnen, vor allem aufgrund der Notierung im Jude.

Der sogenannte Brief des Barnabas zweimal nennt Henoch als Schrift.

Clemens von Alexandria, Tertullian, Origenes, und sogar St. Augustine nehme an die Arbeit zu einer echten des Patriarchen.

Aber in der vierten Jahrhundert die Henoch Schriften verloren Kredit-und nicht mehr zu quotieren.

Nach einer Andeutung von einem Autor aus dem Anfang des neunten Jahrhunderts, sie verschwinden aus dem Blickfeld.

GLAUBEN
Religiöse
Informationen
Quelle
Web-Seite
GLAUBEN Religiös Information Quelle
Unsere Liste der 2300 Religiöse Themen
E-mail
So groß war der Vergessenheit, in die sie fiel, die nur spärlich Fragmente der griechischen und lateinischen Versionen waren, die in den Westen.

Der vollständige Text wurde gedacht zu haben, wenn es verloren wurde entdeckt in zwei äthiopische Handschriften in Abessinien, durch den Reisenden Bruce in 1773.

Da mehrere Kopien in der gleichen Sprache wurden ans Licht gebracht.

Vor kurzem hat eine große griechische Fragment aus Kapitel i-xxxii ausgegraben wurde am Akhmîn in Ägypten.

Wissenschaftler stimmen darin überein, dass das Buch Henoch war ursprünglich komponiert entweder in Hebräisch oder Aramäisch, und dass die Äthiopisch-Version stammt von einem griechischen ein.

Ein Vergleich der äthiopische Text mit der griechischen Akhmîn Fragment beweist, dass der ehemalige ist in der Regel eine vertrauenswürdige Übersetzung.

Das Werk ist eine Kompilation, und seine Bauteile wurden die Juden in Palästina von der Schulmedizin oder Hasidic pharisäische Schulen.

Seine zusammengesetzten Zeichen angezeigt wird deutlich von dem greifbaren Unterschiede in der Eschatologie, in der Aussicht auf die Herkunft der Sünde und der Charakter und die Bedeutung des Messias gefunden in Teilen anders gekennzeichnet aus jedem anderen durch die Vielfalt der Themen.

Kritiker stimmen darin überein, dass die ältesten Teile sind in den Kapiteln und i-xxxvi (allgemein) lxxi-civ.

Es wird gesehen, daß die Arbeit ist eine umfangreiche ein.

Aber die jüngsten Forschungen, unter der Leitung von Pfr. RH Charles, ein Englisch-Spezialist, bricht dieser Teil in mindestens zwei verschiedenen Komponenten.

Charles Analyse und Datierung sind: i-xxxvi, der älteste Teil, die sich vor 170 v. Chr.; xxxvii-lxx, lxxxiii-xc, geschrieben zwischen 166-161 v. Chr.; Kapiteln xci-civ zwischen den Jahren 134-95 v. Chr., das Buch der Gleichnisse Zwischen 94-64 v. Chr., das Book of Celestial Physik, lxxii-lxxviii, lxxxii, lxxix, unbestimmtes Datum.

Kritik erkennt, hier und dort verstreut, Interpolationen aus einer verlorenen Apokalypse, das Buch von der Arche Noah.

Gutachten ist nicht einig über den Zeitpunkt der Composite älteren Teil, dh i-xxxvi, lxxi-civ.

Die entscheidende Behörde vertreten durch Charles Schürer und ordnet sie der zweiten Hälfte des zweiten Jahrhunderts vor Christus, aber Baldensperger würde es bis zu einem halben Jahrhundert vor unserer Zeit.

INHALT

In der folgenden Darstellung der Inhalte, Charles Analyse, die sich durch überzeugende Gründe, wurde verabschiedet.

Die verschiedenen Elemente werden in ihrer chronologischen Reihenfolge.

Buch I, Kapitel i-xxxvi

Sein Körper enthält einen Überblick über den Fall der Engel "Watchers", ihre Strafe, und der Patriarch der Intervention in ihrer Geschichte.

Es basiert auf der Genesis 6:2: "Die Söhne Gottes sehen, die Töchter der Männer, dass sie fair waren, nahm sich selbst Frauen alles, was sie gewählt haben."

Die Erzählung ist zu erklären, die Herkunft der Sünde und des Bösen in der Welt und in diesem Zusammenhang enthält sehr wenig Stress auf den Ungehorsam unserer First Eltern.

Dieser Anteil ist bemerkenswert für die gesamte Fehlen eines Messias.

Book II, lxxxiii-xc

Das Buch enthält zwei Visionen.

In der ersten, lxxxiii-lxxxiv, ist der Darstellung der schrecklichen Visitation der Flut, zu fallen auf die Erde.

Henoch fleht Gott nicht zu vernichten, die die menschliche Rasse.

Der restliche Abschnitt unter der Symbolik der Rinder, Tiere und Vögel, Skizzen die gesamte Geschichte Israels auf den messianischen Herrschaft.

Buch III, xci-civ, cviii

Er erklärt, eine prophetische Vision von den Ereignissen der Welt-Wochen, Zentrierung über Israel.

Dieser Teil zeichnet sich durch Beharren auf einem scharfen Konflikt zwischen den Rechtschaffenen der Nation und ihrer bösen Gegner sowohl innerhalb als auch außerhalb Israels.

Triumph und tötet sie ihren Peinigern in einer messianischen Reich ohne einen persönlichen Messias.

Auf seiner nahen tritt das endgültige Urteil, das weiht ein gesegnetes Unsterblichkeit im Himmel für die Rechtschaffenen.

Zu diesem Zweck werden alle die nur departed wird von einem geheimnisvollen Aufenthalt, aber offenbar nicht in den Körper (ciii, 3, 4).

Die böse gehe in die Sheol der Dunkelheit und Feuer-und dort für immer.

Dies ist eine der frühesten Erwähnungen des Sheol als Strafe der Hölle, vor Teile des Buches beschrieben, die den Ort der Vergeltung für die Schlechten als Tartaros und Geennom.

Buch IV, xxxvii-lxx

Das Buch besteht aus drei "Parables".

Die erste beschreibt die Geheimnisse des Himmels, die Bedeutung der himmlischen Heerscharen und ihre Fürsten.

Die zweite Gleichnis (xliv-lvii) befasst sich mit dem Messias, und ist die auffälligste von diesem bemerkenswerten Buch.

Der Einfluss von Daniel ist leicht nachvollziehbar, aber die Figur des Messias ist viel mehr voll gezeichnet, und die Idee zu einem beispiellosen Grad in der vorchristlichen Literatur.

Die Elect One, oder der Menschensohn, der vor der Sonne und der Sterne wurden geschaffen, und ist zur Ausführung des Rechts auf alle Sünder, die unterdrücken, die Gutes tun.

Zu diesem Zweck wird es eine Auferstehung aller Israel und ein Urteil, in dem der Menschensohn wird dazu führen, dass für jeden nach seinen Taten.

Ungerechtigkeit wird verbannt aus der Erde und die Herrschaft des Messias wird ewig.

Die dritte Gleichnis (lviii-lxx) beschreibt wieder das Glück nur für die, die große Urteil und die Geheimnisse der Natur.

Hier und da in der gesamten Buch der Gleichnisse, der Autor gibt Stückwerk seine Theorie über die Herkunft der Sünde.

Wenn man einen Schritt weiter zurück, als die Schuld der Watchers des ersten Buches, die er ihrem Herbstgutachten für bestimmte geheimnisvolle Satans.

Buch V, lxxii-lxxviii, lxxxix, lxxix (transponiert)

Dieses Buch ist die "Book of Celestial Physik, Astronomie.

Es präsentiert eine verwirrende Fülle von Enthüllungen über die Bewegungen der Himmelskörper, die zu Henoch der Engel Uriel.

Die abschließende Kapitel für die gesamte Arbeit, cv-cvii, sind aus dem Buch von Noah verloren.

Publication Informationen Transcribed by Douglas J. Potter.

Dedicated to the Sacred Heart of Jesus Christus Die Katholische Enzyklopädie, Band I Veröffentlicht 1907.

New York: Robert Appleton Company.

Nihil Obstat, March 1, 1907.

Remy Lafort, STD, Zensor.

Imprimatur. + John Cardinal Farley, Erzbischof von New York

Dieses Thema Präsentation in der ursprünglichen englischen Sprache


Schicken Sie eine E-Mail Frage oder Kommentar an uns: E-Mail

Die wichtigsten BELIEVE Web-Seite (und der Index die Fächer) ist am