Adam

Allgemeine Informationen

Nach der Bibel, Adam war der erste Mensch.

Sein Name, was bedeutet, dass "man" in der hebräischen Sprache, ist wahrscheinlich aus dem hebräischen Wort für "Erde".

Die ersten drei Kapitel der Genesis beziehen, dass Gott Adam aus Staub, hauchte das Leben in ihm, und platziert ihn in den Garten Eden, wo er lebte mit seiner Frau Eva, bis sie aßen die verbotene Frucht vom Baum der Erkenntnis von Gut Und Böse.

Die biblische Konto ist vergleichbar mit Ägypten und Mesopotamien-Konten, in denen der erste Mensch wurde aus Lehm, durchdrungen von Leben durch ein göttliches Wesen, und in ein Paradies der Wonne.


Adam

VorgerückteInformationen

Adam, rot, einem babylonischen Wort, die allgemeine Bezeichnung für die Menschen, die die gleiche Bedeutung in der Hebräischen und der assyrischen Sprachen.

Es war der Name, den sich der erste Mensch, dessen Schöpfung, Fall und spätere Geschichte und die seiner Nachkommen werden ausführlich in den ersten Buch Mose (Gen. 1:27-ch. 5).

"Gott schuf den Menschen [Heb., Adam] in seinem eigenen Bild, nach dem Bilde Gottes schuf er ihn; männlich und weiblich schuf er sie."

Adam war absolut der erste Mann, dem Gott geschaffen.

Er wurde aus dem Staub der Erde (und damit auch seinen Namen), und Gott hauchte in diesem Nasenlöcher den Atem des Lebens, und gab ihm die Herrschaft über alle Kreaturen, die untere (Gen. 1:26, 2:7).

GLAUBEN
Religiöse
Informationen
Quelle
Web-Seite
GLAUBEN Religiös Information Quelle
Unsere Liste der 2300 Religiöse Themen
E-mail
Er wurde nach seiner Gründung in den Garten von Eden, ihn zu kultivieren und zu genießen ihre Früchte im Rahmen dieses Verbot ein: "Von den Baum der Erkenntnis von Gut und Böse, du sollst nicht davon essen, denn an diesem Tag, daß du Davon ißt du sollst sicherlich sterben. "

Der erste Akt der Adam war mit seinem Namen für die Tiere des Feldes und die Vögel der Luft, die Gott brachte ihm für diesen Zweck.

Danach führte der Herr einen tiefen Schlaf fallen auf ihm, und während sie in einer unbewussten Staat nahm eine seiner Rippen und schloss sein Fleisch wieder, und dieser Fisch machte er eine Frau, die er ihm zu, als er erwachte.

Adam erhielt sie als seine Frau und sprach: "Dies ist nun Bein von meinem Knochen und Fleisch von meinem Fleisch: sie trägt die Bezeichnung" Frau, denn sie war der Mann aus. "

Er nannte sie Eva, denn sie wurde die Mutter aller Lebenden.

Da durch den Versucher in der Form einer Schlange zu essen, die verbotene Frucht, Eva überredete Adam, und er hat auch essen.

So Mann fiel, und brachte auf sich und seine Nachwelt alle die traurige Folgen seiner Übertretung.

Die Erzählung der Fall begreift es in den großen Versprechen der Lieferant (Gen. 3:15), die "erste Evangelium" Botschaft an den Menschen.

Sie wurden aus Eden, und im Osten der Garten Gottes, die eine Flamme, die sich jeden Weg, um zu verhindern, dass der Zugang zu dem Baum des Lebens (Gen. 3).

Wie lange waren sie im Paradies ist, versteht sich von bloßen Vermutungen.

Kurz nach ihrer Vertreibung Eve gebar ihren ersten geboren, und forderte ihn Kain.

Zwar haben wir nur die Namen der drei Söhne Adam, viz., Kain, Abel und Seth doch es ist offensichtlich, dass er mehrere Söhne und Töchter (Gen. 5:4).

Er starb im Alter von 930 Jahren.

Adams und Evas waren den Vorläufern der gesamten Menschheit.

Evidences vielfältiger Art sind reich an, die die Einheit der menschlichen Rasse.

Die Untersuchungen der Wissenschaft, ganz unabhängig von historischen Beweise, die zu der Schlussfolgerung führen, dass Gott "hat aus einem Blut aller Nationen der Männer für alle zum Verweilen auf dem Antlitz der Erde" (Apg 17:26. Comp. Rom. 5: 12-12, 1 Kor. 15:22-49).

(Easton Illustrated Dictionary)


Adam

VorgerückteInformationen

Das hebräische Wort transliteriert "Adam" befindet sich ungefähr 560-mal in der OT.

In der überwiegenden Mehrzahl der Fälle bedeutet "Mann" oder der "Menschheit".

Dies gilt auch für einige der Referenzen, die zu Beginn der Genesis (in der Schaffung und Eden Geschichten), und viele Wissenschaftler halten, dass bis zu Gen. 4:25 alle Vorkommen von "Adam" verstanden werden sollte, um auf "den Mann" oder "Der Mann".

Aber es gibt keinen Zweifel daran, dass der Schriftsteller gelegentlich das Wort, wie die korrekte Bezeichnung des ersten Menschen, und es ist mit diesem Einsatz, dass wir betroffen sind.

Es befindet sich außerhalb in Genesis 1 Chr.

1:1 und möglicherweise auch in anderen Passagen wie Deut.

32:8 (wo "die Söhne der Männer" kann verstanden werden als "die Söhne von Adam"), und in einigen wichtigen Passagen NT.

Adam in Lehre OT

Uns wird gesagt, dass Gott den Menschen "in seinem eigenen Bild", und dass er sie "männlich und weiblich" (Gen. 1,27), Erklärungen, die über keine andere Kreatur.

Man war zu dem Kommando "sehr fruchtbar und vermehren, und füllen Sie die Erde und unterwerfen sie" (Gen 1.28).

Er war nicht untätig zu sein, sondern erhielt die Aufgabe, die Pflege der Garten Eden.

Er war verboten zu essen "von dem Baum der Erkenntnis von Gut und Böse" (Gen. 2:15-17).

Der Mann erhielt das Privileg der Namensgebung alle Tiere (Gen. 2:20), aber keine geeignete Hilfe für ihn gefunden wurde unter ihnen, die Gott gemacht Frau aus einer Rippe aus dem Körper des Menschen (Gen. 2:21-23 ).

Die Schlange täuschte die Frau bricht in Gottes Befehl nicht zu essen von dem Baum der Erkenntnis von Gut und Böse, und sie dann überredete ihren Mann, dies ebenfalls zu tun.

Sie wurden bestraft, indem sie aus dem Garten, und darüber hinaus war die Frau zu haben, Schmerzen in den Geburts-und werden zu ihrem Ehemann, während Adam finden würde, der Boden verflucht, so dass es hervorbringen Dornen und Disteln, und er hätte schuften Alle seine harte Tage (Gen. 3).

Aber Fluch ist noch nicht alles, es ist das Versprechen eines Lieferant, die die Schlange Crush (Gen. 3:15).

Wir sind erzählte von der Geburt der beiden Söhne von Adam, Kain und Abel, der den Mord an Kain Abel (Gen. 4:1-16), und der Geburt von Seth (Gen. 4:25).

Die Bedeutung dieser Passagen ist umstritten.

OT Einige Wissenschaftler betrachten sie als primitive Mythos, die frühen Menschen die Antworten auf solche Fragen wie "Warum Schlangen Mangel Beine?"

Oder "Warum Männer sterben?"

Andere sehen sie als mythologische, sondern als Ausdruck der ständigen Gültigkeit Wahrheiten, die mit menschlichen Ursprungs und Verfassung oder, wie andere halten, die mit "einem Sturz nach oben."

Diese letztere Ansicht sieht man, wie ursprünglich nicht mehr als ein von den Tieren.

Zu diesem Zeitpunkt konnte er keine Sünde mehr als jedes andere Tier könnte.

Es war daher ein wichtiger Schritt nach vorn, wenn man sich bewusst, was er tat, falsch.

Aber es ist höchst zweifelhaft, ob der Schriftsteller im Auge hatte solche Ideen.

Natürlich, dachte er von Adam und Eva als die ersten Eltern der Menschheit, und er erzählt uns von Gottes Zweck, dass diese in denen er atmete "Der Atem des Lebens" soll leben in Gemeinschaft mit ihm.

Aber Adam und Eva fiel von ihrem ursprünglichen glückseligen Zustand als Ergebnis ihrer ersten Sünde.

Und dass die Sünde hat anhaltenden Folgen für die gesamte Menschheit.

In späteren Zeiten das Ausmaß des Rückgangs hat manchmal wurde betont, mit der Bekräftigung, dass Adam war ursprünglich mit übernatürlichen wunderbaren Geschenke, verloren gehen, wenn er gesündigt (Sir. 49:16 Adam ist geehrt "über alle Lebewesen in der Schöpfung"; cf. Die mittelalterliche Stress auf Adam's übernatürliche Gnaden).

Aber das ist Spekulation.

Die Schaffung Geschichten erzählen uns zumindest, dass der Mensch steht im Zusammenhang mit dem Rest der Schöpfung (er ist "von Staub aus dem Boden", Gen. 2:7, für das Tier und die Vögel cf. Vers 19), und dass er Zusammenhang ist auch zu Gott (er ist "nach dem Bild Gottes," Gen 1:27; cf. 2:7).

Er hat "Herrschaft" über die Schaffung der unteren (Gen. 1:26, 28), und dies ist symbolisiert durch seine Benennung der anderen Kreaturen.

Der Rückgang Passage spricht von der Schwere seiner Sünde und ihrer dauerhaften Auswirkungen.

Dies ist nicht ein Thema, auf das es häufige Verweis in der OT, aber es liegt alles.

Es ist eine grundlegende Voraussetzung ist, dass der Mensch ein Sünder, und diese Marken aus der Literatur der Hebräer aus anderen Literaturen der Antike.

Die Solidarität der Adam mit seiner Nachkommen ist in den Hintergrund in der gesamten OT Schriften, wie ist der Gedanke, dass es eine Verbindung zwischen Sünde und Tod.

Unabhängig von dieser Probleme stellt für die moderne Ausstellern, kann es keinen Zweifel an der Tatsache, dass die OT einen schweren Sünden der Ansicht, dass die Sünde oder als Teil der menschlichen Natur.

Adam und Intertestamental und NT Thought

Während der intertestamental Zeit gibt es einige markante Ausdrücke der Solidarität mit Adam, wie Ezra's Leidenschaft Ausrufezeichen: «O Adam, was hast du getan? Für Sie war es aber, die gesündigt, der Sturz war nicht von Ihnen allein, sondern auch, wer bei uns sind Ihre Nachkommen "(II Esd. 7:48 [118]; cf. 3,21; 4:30; Wis 2:23-24; die Schuld zugewiesen wird Eve in Sir. 25:24).

Adam galt nicht als Sünder allein, sondern als jemand, der Einfluss auf die gesamte Menschheit.

In der NT-Adam ist in der Luke's Genealogie (Lukas 3:38) und in einer ähnlichen Nachschlagewerk und Jude, wo Enoch ist "das siebte von Adam" (Judas 14).

Little gesagt werden, müssen über diese Passagen.

Sie nennen einfach den Namen Adam, um ihn in seinem genealogischen Platz.

Es ist vielleicht eine stillschweigende Bezugnahme auf Adam, aber ohne Erwähnung seines Namens (Matth. 19:4-6; Mark 10:6-8).

Dann gibt es drei wichtige Passagen mit theologischen importieren (1 Tim. 2:13-14; Rom. 5:12-21; 1 Kor. 15:22, 45).

In 1 Tim.

2:13-14 die untergeordneten Platz der Frau wird argumentiert, aus zwei Tatsachen: (1) Adam wurde zuerst, und (2) Eve wurde getäuscht obwohl Adam war nicht der Fall.

Diese Passage geht davon aus, dass die Genesis Geschichten erzählen uns etwas über die Bedeutung der ständigen alle Männer und Frauen.

Römer 5 betont, die der Menschheit in Verbindung mit großen Adam.

Es war ein Mann, die durch die Sünde in die Welt gekommen, und die Folge seiner Sünde war der Tod.

Dies geschah lange, bevor das Gesetz gegeben wurde, so kann der Tod nicht auf-Recht brechen.

Und selbst wenn die Menschen nicht die Sünde in der gleichen Weise wie Adam, waren sie gefangen in den Folgen der Sünde: "Tod herrschte von Adam bis Moses" (Röm. 5:12-14).

Dies bringt Paulus an die gedacht, dass Adam war ein "Typ" der Christus, und er geht auf eine nachhaltige Vergleich von dem, was Adam hat mit dem, was Christus tat.

Es gibt Ähnlichkeiten, vor allem in der, dass beide repräsentativ gehandelt, so dass jeder tat, was hat unkalkulierbare Folgen für die er leitet.

Aber die Unterschiede sind signifikant.

Adam's Sünde und Tod gebracht Verurteilung für alle, sondern die Menschen Sünder.

Wenn Recht kam, dass nur erhöhte die Hausfriedensbruch.

Dabei zeigte sich, die Sünde für das, was es war.

Das Endergebnis ist Katastrophe.

Demgegenüber Christus das Leben und Freispruch; Worten wie "Geschenk", "Gnade" und "Rechtfertigung" betonen die Bedeutung des Todes Christi.

Das Endergebnis ist Segen.

Paul schließt mit kontrastierenden der Herrschaft der Sünde und Tod mit der Herrschaft der Gnade "durch Gerechtigkeit zum ewigen Leben durch Jesus Christus, unseren Herrn."

In Paul's herrliche Behandlung der Auferstehung lesen wir: "Wie in Adam alle sterben, so werden auch in Christus alle lebendig gemacht werden" (1 Kor. 15.22).

Der Gedanke ist nicht unähnlich, die in Rom.

5. Adam war der Kopf des Rennens und brachte Tod für alle in ihm; Christus ist das Haupt der neuen Menschheit und das Leben für alle in ihr.

Einige haben argumentiert, dass die beiden Verwendungen von "alle" müssen auf die gleiche Totalität, die gesamte Menschheit.

Es ist keine Frage, aber dass dies die Bedeutung in Bezug auf Adam.

Das Argument, dass läuft ähnlich Christus wirft alle aus dem Grab, aber einige sind nur für die Verurteilung angehoben.

Doch "lebendig gemacht" scheint zu bedeuten, mehr als "angehoben Urteil zu Gesicht."

Es ist wohl am besten zu verstehen, "lebendig gemacht" bezieht sich auf das ewige Leben, so dass "alle" bedeutet, dass "alle, die sich in Christus."

Alle diese lebendig gemacht werden, ebenso wie alle, die sich in Adam sterben.

Ein wenig später Paul schreibt, "der erste Mensch Adam ein lebendiges Wesen", der letzte Adam wurde zu einem Leben spendenden Geist "(I Cor. 15.45).

Adam wurde "ein lebendiges Wesen", wenn Gott in ihm atmete Leben (Gen. 2:7).

Physikalische Leben war das Leben Adam hatte und alles, was er konnte, um seine Nachwelt hinterlassen.

Aber der "letzte Adam" hat das Leben in vollen Sinn, das ewige Leben.

Auch hier ist der Gedanke, dass Christus hebt die Bösen Adam tat.

Aber die Betonung liegt nicht negativ.

Es wird über das Leben Christi gibt.

Die Verwendung von Giralgeld Adam, dann, betont die Solidarität der Menschheit, die Solidarität in der Sünde.

Es erinnert uns daran, dass die menschliche Rasse war ein Anfang, und dass alle ihre Geschichte von den Anfängen ist geprägt von der Sünde.

Aber der "letzte Adam" hat alles, was verändert werden.

Er hat mit Gerechtigkeit ersetzt Sünde und Tod mit dem Leben.

L Morris

(Elwell Evangelical Dictionary)

Bibliographie


CK Barrett, From First to Last Adam, K. Barth, Christus und Adam; BS

Childs, IDB, I, 42-44; WD Davies, Paul und Rabbinisches Judentum; J. Jeremias, TDNT, I, 141-43; A. Richardson, Eine Einführung in die Theologie des NT; H. Seebass, NIDNTT, 1 , 84-88; AJM Weddeburn, IBD, I, 14-16.


Adam

VorgerückteInformationen

Ad'am, einen Typ.

Der Apostel Paulus spricht von Adam als "das Bild von ihm war, zu kommen."

Auf dieses Konto unseres Herrn ist manchmal auch der zweite Adam.

Dieses typische Verhältnis ist in Rom.

5:14-19.

(Easton Illustrated Dictionary)

Der letzte Adam

VorgerückteInformationen

In I Cor.

15:45 Paul bezieht sich auf Jesus Christus als den "letzten Adam" (ho eschatos Adam) im Gegensatz zu "der erste Mensch Adam" (ho anthropos Prototypen Adam).

In diesem antithetisch paralelism gibt es eine Kontinuität der Menschheit, aber die zweite Person, die die neue Menschheit so weit übertrifft die erste, dass er sich als derjenige, der zu einem aktiven "Leben spendenden Geist" (pneuma zoopoioun), wo die Original - Adam (Gen. 2:7) wurde nur "eine natürliche Lebewesen" (psychen zosan).

Der Kontrast wird durch Paul's darauf antithetisch der Art, wie Adam Einstellung gegenüber Christus und I Cor.

15:46-49:

Erste Adam 46: "natürliche" (psychikon) 47: "Die ersten Menschen" (ho anthropos Prototypen) "aus der Erde, von Staub" (ek ges, choikos) 48: "da war der Mann von Staub, so sind diejenigen, die Sind von Staub "(hoios ho choikos, toioutoi kai hoi choikoi) 49:" Wie wir getragen haben das Bild des Menschen von Staub "(kathos ephoresamen zehn eikona tou choikou)

Zweite Adam 46: "spirituelle" (pneumatikon) 47: "Der zweite Mann" (ho deuteros anthropos) "vom Himmel" (ex ouranou) 48: "da ist der Mann des Himmels, so sind jene, die des Himmels" (hoios Ho epouranios, toioutoi kai hoi epouranioi) 49: "Wir sind auch mit dem Bild des Mannes des Himmels" (phoresomen zehn eikona kai tou epouraniou)

Das gleiche Kontrast war auch früher in I Cor.

15:21-22 und in Verbindung mit dem Tod und der Auferstehung:

Erste Adam 21: "Da kam ein Mann durch den Tod" (epeide gar di 'antropou thanatos) 22: "Denn wie sie in Adam alle sterben" (hosper gar en Adam pantes apothneskousin)

Zweite Adam 21: "so auch von einem Menschensohn ist gekommen, die Auferstehung der Toten" (kai di 'anthropou anastasis nekron) 22: "so auch die in Christus sind alle lebendig gemacht werden" (houtos kai en zu Christo pantes zoopoiethesontai)

Der Kontrast ist wieder in Rom zum Ausdruck gebracht.

5:14-19, wo Paul Adam beschreibt die erste wie folgt: Ungehorsam, Hausfriedensbruch, Urteil, Verurteilung, Tod, viele = alle.

Aber Jesus Christus als der zweite Adam ist in der folgenden Begriffe antithetisch: Gehorsam, Gnade, Geschenk, Rechtfertigung, Freispruch, Gerechtigkeit, das Leben, viele / alle.

Die kraftvolle Wirkung von Christus als der zweite Adam ist zusammengefasst in einem von Paul's Lieblings-Ausdrücke, "wie viel mehr" (pollo mallon, 5:15, 17, 8, 10), die ausdrücklich die christologische Implikationen des "wie Viel mehr "in Jesus' eigenen Proklamation (Matth. 6:30, 7:11).

Diese Ideen können auch in John 5:21-29; Rom.

1:3-5; 6:5-11; II Cor.

5:1-4, 17; Phil.

2:5-11.

RG Gruenler


Elwell Evangelical Dictionary

Bibliographie


CK Barrett, From Adam to Last; O. Cullmann, Die Christologie des NT; R. Scroggs, The Last Adam; WD Davis, Paul und Rabbinisches Judentum.


Adam

Katholische Informationen

Der erste Mann, der Vater des Menschengeschlechts.

Etymologie und Verwendung von Wort

Es ist nicht ein wenig Divergenz zwischen der Meinung semitischen Gelehrten, wenn sie versuchen zu erklären, die etymologische Bedeutung der Hebräisch adam (die aller Wahrscheinlichkeit nach wurde ursprünglich als eine gemeinsame und nicht als Eigenname), und bisher keine Theorie zu sein scheint voll Zufriedenstellend.

Eine Ursache für Unsicherheit in der Frage, ist die Tatsache, dass das root-adam anzeigt, wie "Mensch" oder "Mensch" ist nicht in allen semitischen Sprachen, auch wenn natürlich der Name ist, die von ihnen in der Übersetzung des Alten Testaments.

Als indigene mit den oben genannten Begriff Signifikation, es tritt nur in phönizischen und Sabean, und wahrscheinlich auch in assyrischen.

In Genesis 2:7, der Name scheint zu sein, verbunden mit dem Wort ha-adamah ( "Ort"), in dem Fall den Wert der Begriff wäre zu vertreten Mann (ratione materiæ) earthborn so viel wie in Latein, in denen das Wort Homo wird die Verwandtschaft mit Humus.

Es ist eine allgemein anerkannte Tatsache, dass die etymologies vorgeschlagen, in den Geschichten, die das Buch der Genesis sind oft unterschiedliche und nicht immer philologically korrekt sind, und wenn die Theorie (gegründet auf Genesis 2:7), das in Verbindung mit adam adamah wurde verteidigt Einige Wissenschaftler, ist es derzeit generell verzichtet werden.

Andere erklären, das anzeigt, wie der Begriff "rot zu werden", ein Gefühl, das root-Bären in verschiedenen Passagen des Alten Testaments (zB Genesis 25:50), als auch in Arabisch und Äthiopisch.

In diesem Fall scheint der Name wurde ursprünglich für ein deutlich rot oder rot-Rennen.

In diesem Zusammenhang Gesenius (Thesaurus, sv, S. 25) bemerkt, dass auf der antiken Monumente in Ägypten die menschliche Figuren, die Ägypter sind ständig in rot dargestellt, während diejenigen, die für andere Rassen sind schwarz oder eine andere Farbe.

Etwas analog zu dieser Erklärung wird aufgedeckt, die in assyrischer Ausdruck çalmât qaqqadi, dh "die schwarz-Spitze", die häufig verwendete Bezeichnung für Männer im Allgemeinen.

(Vgl. Delitsch, Assyr. Handwörterbuch, Leipzig, 1896, S. 25). Einige Autoren verbinden diese Erklärung mit dem vorhergehenden ein, und weisen auf das Wort adam die doppelte Signifikation der "roten Erde", damit wird es den Begriff der Mensch - Material Herkunft eine Konnotation der Farbe der Erde, aus der er entstand.

Eine dritte Theorie, die scheint zu sein, die derzeit vorherrschenden ein (vgl. Pinches, The Old Testament in the Light of Historical Records und die Legenden von Assyrien und Babylonien, 1903, pp. 78, 79), erklärt, die Wurzel adam als Indiz "Zu machen", "zu produzieren", verbindet ihn mit dem assyrischen adamu, im Sinne von denen ist wahrscheinlich "zu bauen", "zu konstruieren", wo adam würde bedeuten, "den Mann" entweder im passiven Sinn, da die erzeugte , Erstellt oder in der aktiven Sinne, als Produzent.

Im Alten Testament ist das Wort, die sowohl als ein gemeinsames und ein Eigenname, und in der ehemaligen acceptation es hat verschiedene Bedeutungen.

So in Genesis 2:5 ist es Beschäftigten zu signalisieren ein Mensch, ob Mann oder Frau, selten, wie in Genesis 2:22, es bedeutet, Mensch im Gegensatz zu Frau, und schließlich steht sie manchmal für die Menschen zusammen, wie in Genesis 1:26.

Die Verwendung des Begriffs, wie eine ordentliche sowie eine gemeinsame Hauptwort ist, die beide die Quellen, die in kritischen Kreisen als P und J. also in der ersten Erzählung der Schöpfung (P) das Wort wird mit Verweis auf die Produktion von Menschen bei beiden Geschlechtern, aber in der Genesis 5:14, das gehört zu der gleichen Quelle, es ist auch als richtige Name.

In der Art und Weise, wie die zweite der Schöpfung (J) spricht von "der Mann" (ha-adam), aber später (Genesis 4:25) das gleiche Dokument beschäftigt das Wort als Eigenname ohne Artikel.

ADAM in den alten Testament

Praktisch alle im Alten Testament Adam und Informationen über die Anfänge der menschlichen Rasse ist in der Eröffnung Kapitel der Genesis.

Inwieweit diesen Kapiteln sollten als streng historischer ist eine sehr strittige Frage, die Diskussion, die nicht in den Anwendungsbereich des vorliegenden Artikels.

Achtung, jedoch muss auf die Tatsache, dass die Geschichte der Schöpfung ist zweimal gesagt, viz.

In den ersten Kapiteln und in der zweiten, und dass es eine beträchtliche Übereinstimmung zwischen den beiden Konten gibt es dennoch eine beträchtliche Unterschiede hinsichtlich der Einstellung der Erzählung und die Details.

Es wurde der Brauch von Schriftstellern, die ungern zu erkennen, die Anwesenheit von unabhängigen Quellen oder Dokumente im Pentateuch zu erklären, die Tatsache, dass diese doppelte Erzählung sagen, dass die heiligen Schriftsteller, die festgelegten systematisch in das erste Kapitel der aufeinanderfolgenden Phasen des Creation, kehrt zum gleichen Thema im zweiten Kapitel, um noch einige weitere spezielle Details im Hinblick auf die Herkunft des Menschen.

Es muss gewährt werden, jedoch, dass nur sehr wenige Wissenschaftler der Gegenwart, auch unter den Katholiken, sind zufrieden mit dieser Erklärung, und dass unter den Kritikern von jeder Schule gibt es ein starkes Übergewicht der Meinung, dass wir hier sind, in Anwesenheit von Ein Phänomen gemeinsamen genug in Oriental historischen Kompositionen, viz.

Nebeneinander oder die Kombination von zwei oder mehr unabhängige Dokumente mehr oder weniger eng zusammengeschweißt durch die Historiograph, die unter den Semiten ist im Wesentlichen ein Compiler.

(Siehe Guidi, L'historiographie chez les Sémites in der Revue biblique, Oktober, 1906.) Die Gründe, auf denen diese Ansicht stützt, ebenso wie die Argumente derjenigen, die dagegen sind, findet man in Dr. Gigot's Special Introduction to Die Study of the Old Testament, Pt.

I. Es genügt zu erwähnen, dass hier eine ähnliche Wiederholung der wichtigsten Ereignisse erzählt ist klar erkennbar in allen historischen Teile des Pentateuch, und auch der späteren Büchern, wie Samuel und Könige, und den Schluss gezogen, dass dieses Phänomen konstant Ist nicht nur durch die Differenz von Stil und charakteristischen Sicht der doppelten Erzählungen, sondern auch durch die Unterschiede und Antinomien, die sie im Allgemeinen.

Wie dem auch sei, es wird im Zusammenhang mit der Zweck des vorliegenden Artikels zu prüfen, die Hauptmerkmale der doppelten Creation Erzählung mit besonderem Hinweis auf den Ursprung des Menschen.

In der ersten Rechnung (Ch. i, ii, 4a) Elohim vertreten ist als die Schaffung verschiedener Arten von Lebewesen auf aufeinanderfolgenden Tagen.

So das Pflanzenreich ist am dritten Tag, und, nachdem die Sonne und der Mond am Firmament des Himmels auf der vierten, Gott am fünften Tag schafft die Lebewesen des Wassers und die Hühner der Luft, die über ein spezielles Segen, mit dem Befehl zu erhöhen und zu multiplizieren.

Am sechsten Tag Elohim schafft, erste, die alle lebenden Kreaturen und Tiere der Erde, dann in den Worten der heiligen Erzählung,

Sagte er: Lasst uns Menschen machen zu unserem Bild und Gleichnis: und ließ ihn haben die Herrschaft über die Fische des Meeres, und die Hühner der Luft, und die Tiere, und die ganze Erde, und jeder schleichenden Kreatur, die sich auf der Erde .

Und Gott schuf den Menschen zu seinem eigenen Bild: zum Bilde Gottes schuf er ihn: Mann und Frau schuf er sie.

Dann folgt der Segen begleitet von der Kommandozeile zu erhöhen und füllt die Erde, und schließlich das Pflanzenreich ist ihnen für Lebensmittel.

, Die unabhängig voneinander betrachtet, dieses Konto der Schöpfung würde Raum für Zweifel lassen, ob das Wort adam, "den Mann", hier beschäftigt war, die der Schriftsteller als eine Einzelperson oder die Benennung der Arten.

Bestimmte Angaben scheinen zu Gunsten der letzteren, zB

Der Kontext, da die Kreationen zuvor aufgezeichneten beziehen zweifellos um die Produktion nicht von einer Einzelperson oder von einem Paar, aber der überwiegende Zahl der Personen im Zusammenhang mit den verschiedenen Arten, und das Gleiche für den Fall, der Mann kann weiter entnommen werden, der Ausdruck " Mann und Frau schuf er sie. "

Aber es ist eine weitere Passage (Genesis 5,15), das gehört zu der gleichen Quelle wie die erste Erzählung und zum Teil wiederholt, ergänzt die enthaltenen Informationen in der zweiten und bietet ein Schlüssel zu seiner Interpretation.

In dieser Passage, die die letzte Referenz der sogenannten priesterlichen Dokument zu Adam, lesen wir, dass Gott

Schuf sie männlich und weiblich.

. . Und rief ihren Namen adam, in der Tag, an dem sie erstellt wurden.

Und der Schriftsteller weiter:

Und Adam lebte hundert und dreißig Jahre, und zeugte einen Sohn zu seinem Bild und Gleichnis, und rief seinen Namen Seth.

Und die Tage Adams, nachdem er zeugte Seth, waren achthundert Jahre, und er zeugte Söhne und Töchter.

Und die ganze Zeit, dass Adam lebte kam neunhundertdreißig Jahre, und er starb.

Hier offenbar die adam oder Mann der Schöpfung Erzählung wird identifiziert mit einer bestimmten Person, und damit auch die plurale Formen, die sonst unter Umständen dazu führen, dass Zweifel verstehen sich mit Verweis auf das erste Paar von Menschen.

In Genesis, ii, 4b-25, was wir haben, ist offenbar eine neue und eigenständige Erzählung von der Schöpfung, nicht eine bloße Verstärkung der bereits gegebenen Konto.

Der Schriftsteller ja, scheinbar ohne etwas zu setzen, zuvor aufgenommene, geht zurück auf die Zeit, als es noch kein Regen, keine Pflanze oder Tier des Feldes, und während auf der Erde ist immer noch eine karge, leblose Abfall, der Mensch ist aus dem Staub von Jahwe, der ihn animiert durch Atmung in seine Nasenlöcher den Atem des Lebens.

Wie weit diese Begriffe zu interpretieren sind buchstäblich oder figurativ, und ob die Schöpfung der ersten Menschen war direkte oder indirekte, siehe GENESIS, CREATION, MAN.

Damit die Schaffung des Menschen, anstatt den letzten Platz besetzt, als es in der aufsteigenden Skala der ersten Rechnung, befindet sich vor der Gründung der Pflanzen und Tiere, und diese vertreten sind als in der Folge produziert worden, um Menschen Bedürfnisse.

Der Mensch ist nicht beauftragt, die gesamte Erde dominieren, wie in der ersten Erzählung, sondern ist auf die Pflege des Gartens Eden zu essen, mit der Erlaubnis seines Obst, abgesehen davon, dass der Baum der Erkenntnis von Gut und Böse, und die Bildung der Frau als helpmeet für den Menschen ist wie ein nachträglicher auf den Teil des Herrn in Anerkennung der Mann nicht in der Lage eine passende Begleitung in der Brute Schöpfung.

In den vorangegangenen Konto, nach jedem Schritt progressive "Gott sah, dass es gut war", aber hier Herrn wahrnimmt, wie sie waren, dass es ist nicht gut, der Mensch allein sei, und er Erlös zur Versorgung der Mangel von der Gestaltung der Frau Eve Aus der Rippe des Mannes, während er sich in einen tiefen Schlaf.

Nach der gleichen Erzählung, in der sie leben kindliche Unschuld, bis Eve ist versucht, von der Schlange, und sie beide teilhaben die verbotene Frucht.

Sie werden damit bewusst Sünde, entstehen den Unmut des Herrn, und damit sollten sie essen, der Baum des Lebens und unsterblich geworden, sind sie aus dem Garten Eden.

Fortan ihre Partie als eine von Schmerz und Härte, und der Mensch ist dazu verurteilt ist, auf die mühsam Aufgabe zu gewinnen, seine Nahrung aus einem Boden, die auf seinem Konto hat verflucht mit Unfruchtbarkeit.

Das gleiche Dokument gibt uns ein paar Details im Zusammenhang mit unseren ersten Eltern nach dem Fall zu tun haben, dh.: Die Geburt von Kain und Abel die Geschwistermord, und die Geburt von Seth.

Die anderen Erzählung, die scheint zu wissen nichts von Kain und Abel, Seth erwähnt (Kap. V, 3), als sei er der erste geboren, und fügt hinzu, dass während der acht hundert Jahre nach der Geburt von Seth Adam zeugte Söhne und Töchter.

Ungeachtet der Unterschiede und Diskrepanzen in den beiden bemerkbar Konten des Ursprungs der Menschheit, die Erzählungen sind jedoch in wesentlichen Abkommen, und in der Wertschätzung der Mehrheit der Wissenschaftler sind sie am einfachsten erklärt und versöhnten, wenn als zwei unterschiedliche Traditionen, die unter die Hebräer -- Traditionen, die in verschiedener Form und Einstellung verkörperte die gleiche zentrale historische Fakten, zusammen mit einem Vortrag mehr oder weniger symbolischen bestimmte moralische und religiöse Wahrheiten.

So hat sich in den beiden Konten, der Mensch ist klar aus, und davon abhängig gemacht, Gott, der Schöpfer, aber er ist direkt verbunden mit Ihm durch die kreative Akt, der Ausschluss von allen Wesen Vermittler oder Halbgöttern wie findet man in den verschiedenen heidnischen Mythologien.

Dass der Mensch über alle anderen Kreaturen teil der Vollkommenheit Gottes ist, in der ersten Erzählung, dass er sich in das Bild von Gott, zu denen in den anderen entspricht die ebenso bedeutende Figur der Mann seinem Leben aus dem Atem des Herrn.

Dass der Mensch auf der anderen Seite hat etwas gemeinsam mit den Tieren ist, der in dem einen Fall in seiner Schöpfung auf den gleichen Tag, und in den anderen von seinem Versuch, aber wirkungslos zu finden, unter ihnen ein passendes Gegenstück.

Er ist der Fürst und die Krone der Schöpfung, wie es deutlich zum Ausdruck gebracht, in der ersten Rechnung, in denen die Schaffung des Menschen ist der Höhepunkt von Gottes Werke aufeinander, und wo seine Überlegenheit ist ausdrücklich erwähnt, aber das gleiche ist implizite nicht weniger klar in der Zweite Erzählung.

Eine solche Tat kann die Bedeutung der Platzierung der Mensch vor, dass die Schaffung der Tiere und Pflanzen, sondern, jedoch, dass auch sein mag, die Tiere und Pflanzen sind eindeutig für seinen Nutzen und Vorteil.

Frau wird als Sekundär-und untergeordnet Mann, obwohl sie identisch sind mit ihm in der Natur, und die Bildung einer einzigen Frau für einen einzigen Mann bedeutet, die Lehre von der Monogamie.

Darüber hinaus wurde der Mensch geschaffen unschuldig und gut, die Sünde kam ohne ihn aus, und es wurde schnell gefolgt von einer schweren Strafe bedroht, die nicht nur die Schuldigen Paar, aber ihre Nachkommen und andere Wesen als gut.

(Vgl. Bennett in Hastings, Dict. Der Bibel, sv) Die beiden Konten sind daher praktisch eins mit Bezug auf didaktische Zwecke und Illustration, und es ist zweifellos auf diese Funktion, dass wir legen ihren Chef Bedeutung.

Es ist kaum notwendig, Bemerkung am Rande, dass die Erhabenheit des Lehr-und ethischen Wahrheiten hier festgelegten Ort der biblischen Erzählung maßlos über den extravaganten Creation Geschichten unter den aktuellen heidnischen Völker der Antike, obwohl einige von ihnen, insbesondere die babylonischen, mit einem mehr Oder weniger auffallende Ähnlichkeit mit, sie in Form.

Im Lichte dieser Lehr-und moralische Qualität, die Frage nach der strengen historischen Charakter der Erzählung, im Hinblick auf die Rahmenbedingungen und Details, wird der relativ geringe Bedeutung, vor allem, wenn wir uns daran erinnern, dass in der Geschichte, wie sie von den anderen biblischen Autoren, Auch durch semitischen Autoren der Regel, die Präsentation und Vermittlung von Fakten - und in der Tat ihre gesamte Rolle - ist gewöhnlich aus untergeordnete auf die Bedürfnisse der ein didaktisches Anliegen.

Hinsichtlich der Extra-biblischen Quellen, die Licht werfen auf das Alte Testament Erzählung, es ist bekannt, dass die Hebräisch-Konto der Schöpfung findet eine Parallele in der babylonischen Tradition, wie sie von den Schriften Keilschrift.

Es würde den Rahmen dieses Artikels, um über die historischen Beziehungen der Abhängigkeit im Allgemeinen zugelassen zu bestehen zwischen den beiden Kosmogonien.

Es genügt zu sagen, im Hinblick auf die Herkunft des Menschen, dass, obwohl das Fragment des "Creation Epic", die angeblich zu enthalten, nicht gefunden wurde, gibt es dennoch gute Gründe für die Unabhängigkeit der Annahme, dass es gehörte ursprünglich in der Tradition Verkörperte in dem Gedicht, und es müssen besetzt einen Platz in der letzteren nur nach der Berücksichtigung der Produktion der Pflanzen und Tiere, die, wie im ersten Kapitel der Genesis.

Zu den Gründen für diese Annahme sind:

Die göttliche Ermahnungen an die Männer nach ihrer Entstehung, gegen Ende des Gedichts;

Das Konto von Berosus, die auf die Schaffung des Menschen von einem der Götter, die gemischt mit Lehm, die das Blut floß aus den abgetrennten Kopf von Tiamat, ein nicht-semitischen (oder Pre-semitischen) Konto übersetzt von Pinches aus einem zweisprachigen Text , Und in dem Marduk ist, hat die Menschheit gemacht, in Zusammenarbeit mit der Göttin Aruru.

(Vgl. Enzyklopädie Biblica, Kunst. "Creation", die auch Davis, Genesis und semitischen Tradition, pp. 36-47.) Im Hinblick auf die Schaffung von Eve, keine Parallele hat bislang entdeckte unter den fragmentarischen Aufzeichnungen über die Schaffung babylonischen Geschichte .

Dass die Rechnung, da sie sich in der Genesis, ist nicht wörtlich zu nehmen als historische Tatsache beschreibt, war die Meinung des Origenes, der Kajetan, und es ist nun von solchen Gelehrten wie Hoberg (1899, S. 36) und von Hummelauer (Comm. in Genesim, pp. 149 sqq.).

Diese und andere Autoren sehen in dieser Erzählung die Aufzeichnung einer symbolischen Vision für die Zukunft und analog zu der gewährte Abraham (Genesis 15:12 sqq.), Und nach St. Peter und Joppe (Apg 10:10 sqq.).

(Siehe Gigot, Special Introduction to the Study of the Old Testament, pt. I, S. 165, sqq.)

Referenzen Adam als Individuum in den späteren Büchern des Alten Testaments sind nur sehr wenige, und sie fügen Sie nichts auf die enthaltenen Informationen in der Genesis.

Daher stammt auch der Name, ohne Kommentar steht an der Spitze der Genealogien, die zu Beginn Paralipomenon ich, es ist ebenfalls erwähnt und Tobias, viii, 8; Osee, vi, 7; Ecclus., Xxxv, 24, usw. Das hebräische adam tritt in Verschiedene andere Passagen, sondern in dem Sinne, der Mann oder die Menschheit.

Die Erwähnung von Adam und Zacharias, xiii, 5, nach dem Douay-Version und der Vulgata, ist durch eine falsche Übersetzung des Originals.

ADAM in den neuen Testament

Im Neuen Testament Hinweise auf Adam als historische Persönlichkeit auftreten, nur in wenigen Passagen.

So in der dritten Kapitel der St.-Lukas-Evangelium der Genealogie der Erlöser ist zurück "Adam, der von Gott".

Diese Verlängerung der irdischen Linie von Jesus über Abraham, bildet den Ausgangspunkt in St. Matthäus, ist zweifellos aufgrund der universellen Geist und Sympathie charakteristisch für unsere dritte Evangelist, der schreibt, nicht so sehr aus der Sicht der jüdischen Prophetie und Erwartung Wie für die Ausbildung von Rekruten der Gentile zum Christentum.

Ein weiterer Hinweis auf die historische Vater des Rennens befindet sich im Brief des Judas (Vers 14), wo ein Zitat eingefügt aus dem apokryphen Buch Henoch, die etwas seltsam zu sagen, ist zurückzuführen auf die vorsintflutlich Patriarchen, dass der Name, "Die siebte von Adam."

Aber die wichtigsten Hinweise auf Adam finden Sie in der Briefe des heiligen Paulus.

So in 1 Timothy 2:11-14, der Apostel, nach der Festlegung bestimmter Regeln auf das Verhalten von Frauen, vor allem im Hinblick auf die öffentliche Verehrung und einschärfend die Pflicht der Unterordnung unter das andere Geschlecht, nutzt ein Argument, das Gewicht Reste davon mehr auf der logischen Methoden in der heutigen Zeit, als auf seinem inneren Wert als die von den modernen Geist:

Für Adam wurde zuerst gebildet, dann Eve.

Und Adam wurde nicht verführt, sondern die Frau, verführt zu werden, war in der Transgression.

Eine ähnliche Argumentation verfolgt wird, in I Cor., Xi, 8, 9.

Noch wichtiger ist die theologische Lehre formuliert von St. Paul in den Brief des Paulus an die Römer, v, 12-21, und in I Cor., Xv, 22-45.

In der letztgenannten Passage Jesus Christus ist, die durch Analogie und Kontrast der neuen oder "letzten Adam."

Dies ist in dem Sinne zu verstehen, dass der ursprüngliche Adam war der Kopf der ganzen Menschheit, der Vater aller nach dem Fleisch, so dass auch Jesus Christus wurde Chefredakteur und Leiter der geistlichen Familie der Auserwählten, und potentiell der gesamten Menschheit, Denn alle sind eingeladen, daran teilzuhaben Seiner Erlösung.

So das erste Adam ist eine Art des zweiten, aber, während die ehemaligen überträgt an seine Nachkommen ein Vermächtnis des Todes, der letztere, im Gegenteil, wird die belebende Prinzip der Gerechtigkeit wiederhergestellt.

Christus ist der "letzte Adam", da "es ist kein anderer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben, wobei wir sollen selig werden" (Apg 4,12), keine anderen Chef oder dem Vater des Rennens ist zu erwarten.

Sowohl der erste und der zweite Adam besetzt die Position des Kopfes mit bezug auf die Menschheit, aber während der erste durch seinen Ungehorsam behaftet, da sie waren, in der sich die stirps des gesamten Rennens, und von links nach seiner Nachwelt ein Erbe der Tod, die Sünde , Und das Elend, der andere durch seinen Gehorsam Verdienste für alle diejenigen, die sich seine Mitglieder ein neues Leben der Heiligkeit und eine ewige Belohnung.

Es kann gesagt werden, dass der Kontrast so formuliert, ist Ausdruck einer fundamentalen Grundsatz der christlichen Religion und verkörpert in Kürze die gesamte Doktrin der Ökonomie des Heils.

Es ist hauptsächlich auf diese und ähnliche Passagen importieren (zB Matthäus 18:11), basiert die grundlegende Doktrin, dass unsere ersten Eltern waren, die durch den Schöpfer zu einem Zustand der übernatürlichen Gerechtigkeit, die Wiederherstellung von denen war das Objekt der Menschwerdung.

Es braucht kaum gesagt werden, dass die Tatsache, dass diese Erhöhung nicht so deutlich aus dem Alten Testament berücksichtigt unabhängig.

ADAM in der jüdischen und christlichen Tradition

Es ist eine bekannte Tatsache, dass zum Teil von einem frommen Wunsch, die Neugier zu befriedigen, indem Sie Details zu den biblischen Konten zu dürftig, und zum Teil mit ethischen Absicht, dort aufgewachsen in späteren jüdischen als auch in der frühen christlichen Tradition und Mohammedan eines üppigen Ernte des legendären Überlieferungen rund um die Namen aller wichtigen Persönlichkeiten des Alten Testaments.

Es war also nur natürlich, dass die Geschichte von Adam und Eva erhalten besondere Aufmerksamkeit und werden weitgehend von diesem Prozess der Verschönerung.

Diese Ergänzungen, von denen einige extravagante und kindlich, die imaginäre Linie, oder am besten auf der Grundlage einer fantasievollen Verständnis für einige kleine Detail der heiligen Erzählung.

Unnötig zu sagen, dass sie nicht verkörpern einen wirklichen historischen Informationen, und deren Chef-Dienstprogramm zu leisten ist ein Beispiel für die fromme populäre Gutgläubigkeit der Zeit als auch der leichten Wert beigemessen werden, um die so genannte jüdische Traditionen, wenn sie Aufruf als Argument in der kritischen Diskussion.

Viele rabbinischen Legenden, die unsere ersten Eltern sind in den Talmud, und viele andere wurden in den apokryphen Buch der Adam jetzt verloren, aber die Auszüge haben, kommen Sie zu uns in anderen Werken von einem ähnlichen Charakter (siehe MAN).

Die wichtigste dieser Legenden, die sie dann nicht den Rahmen des vorliegenden Artikels zu reproduzieren, kann sich in der jüdischen Enzyklopädie, I, art.

"Adam" und im Hinblick auf die christlichen Legenden, und Smith und Wace, Dictionary of Christian Biography, sv

Publication Informationen Geschrieben von James F. Driscoll.

Die katholische Enzyklopädie, Band I Veröffentlicht 1907.

New York: Robert Appleton Company.

Nihil Obstat, March 1, 1907.

Remy Lafort, STD, Zensor.

Imprimatur. + John Cardinal Farley, Erzbischof von New York

Bibliographie

PALIS in VIG., Dict.

De la Bible, sv; BENNETT und ADENEY in HAST., Dict.

Der Bibel, SV

Für Neue Testament Referenzen, siehe Kommentare, zum Alten Testament, GIGOT, Special Introduction to the Study of the Old Testament, I, iv; VON HUMMELAUER, Comm.

In der Genesis.


Adam

Jüdischer Sicht Informationen

- Biblische Daten:

Die Namen der biblischen Hebräisch und für den Menschen, und auch für die Vorläufer der menschlichen Rasse.

Auf das Konto der Schöpfung in Gen i.

Mann wurde ins Leben gerufen am Ende des sechsten kreativen Tag, "made in the image of God" und investiert mit Herrschaft über den Rest der belebten Welt.

Man war somit geschaffen, männlich und weiblich, zu Lasten Auffüllung der Erde mit seiner eigenen Art zu bändigen und sie zu seinem eigenen Verwendungen.

In Gen.ii.

Ein besonderer Berücksichtigung der menschlichen Schöpfung ist.

Die Szene ist in Babylonia, in der Nähe des Zusammenflusses der Flüsse Euphrat und Tigris, in dem Land, von Eden.

Nach der Boden vorbereitet hatten Feuchtigkeit "Gott bildete Mann der Staub der Erde, und hauchte in seine Nase den Atem des Lebens und der Mensch wurde eine lebendige Seele" (Gen. ii. 7).

Er wurde dann in einen Garten pflanzte ihn in Eden, "und dazu neigen, bis sie."

Von allen, wuchs er in den Garten zu essen durfte frei, es sei denn "die Frucht des Baumes der Erkenntnis von Gut und Böse."

Man nächsten macht die Bekanntschaft von allen niederen Tieren, lernen ihre Qualitäten, und geben ihnen Namen.

Aber unter diesen fand er nicht fit Begleiter.

So Gott, durch ausdrückliche kreativer Akt, der für ihn eine mate, durch eine Rippe aus seiner Seite und bauen Sie sie in eine Frau.

Curse of Disobedience.

In Gen III.

Das erste Kapitel in der Geschichte der Menschheit moralische ist.

Die Frau wurde versucht, durch die Schlange, die ihr sagte, dass, wenn sie und ihr Mann würde teilhaben der verbotenen Frucht ihre Augen geöffnet werden würde, und sie "wäre, wie Götter, zu wissen, das Gute und das Böse" (Gen. iii. 5).

Sie aß der Obst-, und gab ihrem Mann, der auch gegessen wird.

Dieser Akt des Ungehorsams wurde, gefolgt von einer göttlichen Urteils.

Die Schlange wurde verflucht, weil er versucht, die Frau, und zwischen seinen und ihren Nachkommen gab es zu ewiger Feindschaft.

Die Frau wurde verurteilt, die Schmerzen im gebärfähigen und Unterwerfung, um ihren Ehemann.

Als Strafe für den Mann der Erde war verflucht: Dornen und Disteln waren bis zum Frühjahr; harte Arbeit erforderlich wäre, um sicherzustellen, die Herstellung von Nahrungs-und Mühe wäre das Los des Menschen von der Kindheit bis zur Bahre.

Schließlich ist der Mann und seine Frau wurden aus dem Garten ", um bis zum Boden, aus dem er gemacht wurde."

Von Adam und seine Frau, nun als "Eve" (), denn sie war die Mutter von allen Lebewesen () Es ist nur bekannt, dass nach ihrer Verbannung aus dem Garten hatten sie Kinder geboren zu ihnen (vgl. Gen v. 3, 4) .

JF McC.

In-und Apocryphal Rabbinical Literatur:

Während die generischen Charakter, dass der Name von Adam hat in den älteren Teilen der Heiligen Schrift, in denen es scheint mit dem Artikel ( "der Mann"), wurde schrittweise den Augen verloren, seinen typischen Charakter als Vertreter der Einheit der Menschheit wurde ständig betont, (Vgl. Sanh. Iv. 5; die korrekte Lesung im Tosef., Sanh. Viii. 4-9):

"Warum wurde nur ein einziges Exemplar der erste Mensch geschaffen? Um lehrt uns, dass er zerstört, die eine einzige Seele eine ganze Welt vernichtet, und dass er spart, spart eine einzige Seele eine ganze Welt, darüber hinaus, damit keine Rasse oder Klasse kann behaupten, Ein edleren Abstammung, und sagte: "Unser Vater war geboren erste", und schließlich, um Zeugnis zu geben, die Größe des Herrn, der verursacht die wunderbare Vielfalt der Menschheit zu stammen von einem Typ. Und warum Adam erstellt wurde zuletzt aller Wesen ? Um ihn Demut lehrt, wenn er übermütig werden, lassen ihn daran erinnern, dass die kleine Fliege vorangestellt ihm in der Ordnung der Schöpfung. "

In einem Streitfall daher, welche biblische Vers drückt das grundlegende Prinzip des Gesetzes, Simon ben "Azkai beibehalten gegen R. Akiba-, die nach Hillel, war vereinzelt die Goldene Regel (Lev. xix. 18), dass die - Prinzip der Liebe muss als Grundlage v. Gen. 1, die lehrt, dass alle Männer sind die Nachkommen von ihm, wurde nach dem Bilde Gottes geschaffen (Sifra, Ḳedoshim, iv.; Yer. Ned. Ix. 41c; Gen. R. 24).

Diese Idee, auch von Paul äußerte in seiner Rede in Athen, "[Gott] hat aus einem Blut aller Nationen der Männer für alle zum Verweilen auf dem Antlitz der Erde" (Apg, xvii. 26), Ausdruck gefunden, in der viele charakteristische Formen.

Nach Targ.

Yer. Gen II zu.

7, Gott hat Staub aus dem heiligen Ort (als "Mittelpunkt der Erde"; vergleichen Pirḳe R. Eliezer xi., Xx.) Und den vier Teilen der Welt, mischt sie mit dem Wasser der Meere, und Ihm rot, schwarz, weiß und (wahrscheinlich mehr richtig Pirḳe R. El. Xi. Chronik und Jerahmeel, vi. 7: "Weiß, schwarz, rot, und grün-weißen Knochen und Sehnen; Darm black; Blut rot; Haut Des Körpers oder der Leber grün "); vergleichen Philo," Creation of the World ", xlvii.; Abulfeda," Historia Ante-Islámica. "

Das Orakel Sibylline (iii. 24-26), und nach den gleichen, die slawonische Book of Enoch finden, der kosmopolitischen Charakter der Adam, seine Herkunft aus den vier Regionen der Erde, ausgedrückt in den vier Buchstaben seines Namens: Anatole (Ost - ), Dysis (West), Arktos (Nord), und Mesembria (Süd).

R. Johanan interpretiert als ein Akrostichon (Asche), (Blut), (Galle, siehe Soṭah, 5a).

Aber diese Interpretation zu haben scheint ihren Ursprung in anderen Kreisen, für die wir finden, Isidor von Sevilla ( "De Rerum Natura", ix.) Erklären, dass Adam wurde aus Blut (sanguis), Galle (cholē), schwarze Galle (Melancholie), und Schleim: die vier Teile der Temperamente, die sich auf die vier Elemente der Natur, wie der Mikrokosmos der Makrokosmos (siehe Piper, "Symbolik der Christlichen Kirche", 90, 469).

R. Meir (zweites Jahrhundert) hat die Tradition, dass Gott Adam aus der Staub aus der ganzen Welt, und Rab (drittes Jahrhundert) sagt: "Sein Kopf wurde von der Erde aus dem Heiligen Land, dessen Hauptteil, von Babylonia; Und die verschiedenen Mitglieder aus verschiedenen Ländern "(Sanh. 38a ff..; Vergleichen Gen. R. viii.; Midr.. Cxxxix. 5; und Tan., Peḳude, 3, Ende).

Zwei Natures und Adam.

Es gibt jedoch zwei Punkte der Ansicht über die Natur des Menschen, die in den beiden biblischen Geschichten von Menschen Schöpfung, und sie brachten mehr zwangsweise in der Haggadah, und noch mehr in den älteren hellenistischen Literatur.

"Beide Welten, Himmel und Erde, wurden zu haben einen Anteil an der Schaffung von Menschen, so dass auch das Gastland der Engel waren, die von den Herrn, wenn Er sagte:" Lasst uns Menschen machen ' "(Gen. i. 26, Gen. R. viii .).

Aber der alte haggadists liebte vor allem näher auf die Herrlichkeit Gottes erste erstellt vor seinem Sturz.

Er war ", wie einer der Engel" (Slavonic Book of Enoch, xxx. 11; vergleichen Christian Book of Adam, i. 10; auch Papias in Gen. R. xxi.; Pirḳe R. El. Xii.; Ex. R . Xxxii.; Targ. Yer. Gen. iii. 22).

"Sein Körper erreicht, von der Erde zum Himmel [oder von einem Ende der Welt zum anderen] vor Sünde verursachte ihm zu versinken" (Ḥag. 12a, Sanh. 38b; vgl. auch Philo, "Creation of the World", hrsg. Mangey , I. 33, 47).

"Er war von extremen Schönheit und Helligkeit sunlike" (BB 58a).

"Seine Haut war eine helle Gewand, wie seine glänzenden Nägel, wenn er gesündigt dieser Helligkeit verschwand, und er erschien nackt" (Targ. Yer. Gen. iii. 7; Gen. R. xi.; Adam und Eva, xxxvii.) .

Wenn Gott sprach: "Lasst uns Menschen machen in unserem Bild," die Engel im Himmel, gefüllt mit Eifersucht, sagte: "Was ist der Mensch, dass Du meinst von ihm? Eine Kreatur voller Lüge, Hass und Streit!"

Aber Love plädiert in seinem Gunsten, und der Herr sprach: "Lasst uns die Wahrheit Frühjahr weiter von der Erde!"

(Gen. R. viii.; Midr.. Viii.).

Weit älter, und mit Blended-babylonischen Mythologie (Isa. xiv. 12), ist die Geschichte, die in Adam und Eva, die Slavonic Book of Enoch, xxxi.

3-6 (vergleiche Bereshit Rabbati, hrsg. Epstein, S. 17; Pirḳe R. El. Xiii.; Chronik der Jerahmeel, xxii.; Und Koran, Sura ii. 34, xv. 30), nach dem alle Engel Kommandiert wurden durch den Erzengel Michael zu Ehren das Bild von Gott, woraufhin alle verneigten sich vor Adam außer Satan, der in der Strafe für seine Aufsässigkeit, geschleudert wurde von seinem himmlischen Höhen, um die Tiefe des Abgrunds, während sein Thron war vakant vorbehalten Für Adam, die ihm zum Zeitpunkt der zukünftigen Auferstehung.

Fortan wurde Satan der Feind des Menschen, erscheint ihm in der Gestalt eines Engels des Lichts zu verführen und ihm (vgl. II Kor. Xi. 14).

Eine etwas geändert midrashic Legende (Gen. R. viii.) Bezieht, dass die Engel waren so voller Wunder und Ehrfurcht beim Anblick von Adam, das Bild von Gott, dass sie zahlen wollten Hommage an ihn und weinen "Heilige!"

Aber der Herr verursacht Schlaf fallen auf ihn, so dass er wie eine Leiche lag, und der Herr sprach: "Cease ihr Mann aus, dessen Atem ist in seiner Nase: Für worin er zu bilanzieren?"

(Isa. ii. 22).

Eine andere Version (Pirḳe R. El. Xi.; Tan., Peḳude, 3) ist, dass alle anderen Kreaturen, marveling auf Adam's Größe, warf sich vor ihm, die ihn zu ihrem Schöpfer, worauf er nach oben zu Gott, ausrufend: "Der Herr reigneth, Er ist bekleidet mit Majestät!"

(Ps xciii. 1).

Dennoch, das Buch der Weisheit (ii 23, 24) scheint Hinweise auf die ältere Legende, wenn den Worten: "Gott schuf den Menschen nach Unsterblichkeit, sondern durch Satan, den Neid der Tod in die Welt" (vgl. Josephus, "Ant". I . 1, § 4; Ab.. RN i.; Gen. R. xviii., Wo die Schlange vertreten ist als die von Eifersucht).

The Fall.

Adam im Paradies hatte Engel (agathodæmons oder Schlangen) warten auf und tanzen vor ihm (Sanh. 59b, BB 75a, Pirḳe R. El. Xii.).

Er aß "angel's Brot" (vgl. Ps. Lxxiii. 26; Yoma, 75b; Adæ Vita et Evæ, § 4).

Alle verneigten sich vor der Schaffung von ihm in Ehrfurcht.

Er war das Licht der Welt (Yer. Shab. Ii. 5b), aber die Sünde beraubt ihn alle Ehre.

Die Erde und der Himmelskörper verloren ihre Helligkeit, die zurück kommen nur in der messianischen Zeit (Gen. R. xii.; Adæ Vita et Evæ, § 21; Philo, "Creation of the World", S. 60; Zohar, III. 83b).

Der Tod kam auf Adam und die ganze Schöpfung.

Gottes Tag als tausend Jahre (Ps xc. 4), Adam durfte leben 930-sechzig Jahre und zehn weniger als tausend (Buch der Jubiläen, iv. 28, und Gen. R. xix.), So dass die Aussage "in den Tag, daß du ißt, wirst du sicherlich sterben" könnten erfüllt werden.

Die Unmenschen nicht mehr stand in Ehrfurcht vor ihrem Mann als Herrscher, sondern sie ihn angegriffen.

Aber während die Sünde war der fatale Folge, und die Wirkung des Giftes der Schlange ist immer noch spürbar von allen nachfolgenden Generationen, es sei denn, sie sollten freigegeben werden, sei es durch den Bund Sinai ( 'Ab.. Zarah, 22b; IV Book of Esdras; Apoc. Mosis, xx.; Siehe Artikel Sin und Herbst), die jüdische haggadists betonen einen Punkt nicht in der Bibel erwähnt, aber von großer Bedeutung doktrinäre im Vergleich mit den Lehren von Paul und seiner Anhänger.

Die tödliche Wirkung der Sünde können entfernt werden, indem Reue.

Deshalb, Adam vertreten ist als eine Art von Gott Sünder.

So ist er in Adæ Vita et Evæ, als auch durch die Rabbiner des zweiten Jahrhunderts ( "Er. 18b;" Ab.. Zarah, 8a; Ab.. RN i.; Pirḳe R. El.), Wie in einem Schreckliche Martyrium während Fasten, Beten und Baden im Fluss für sieben Tage und vierzig (sieben Wochen, Pirḳe R. El.), Oder zweimal sieben Wochen-die Verkürzung der Tag nach Tishri, die von Adam als Zeichen von Gottes Zorn , Erst nach der Wintersonnenwende die Tage wieder länger gewachsen, als er brachte ein Opfer der Danksagung.

Ein weiterer Gesichtspunkt ist, dass, wenn die Sonne stieg am folgenden Morgen bot er seine Danksagung, in denen die Engel trat ihn, der Gesang Sabbath Psalm (Ps xcii.).

Über Adam und der One-horned ox (Persisch gaiomarth), siehe Kohut, in "ZDMG"

XXV.

78, n.

6.

Auf Grund der Sabbat die Sonne behielt seine Helligkeit für den Tag, aber als die Dunkelheit eingestellt wurde beschlagnahmt und Adam mit der Furcht, das Denken seiner Sünde.

Dann wird der Herr ihn gelehrt, wie man Feuer macht, indem sie Steine zusammen.

Seither ist das Feuer grüßte mit einem Segen am Ende eines jeden Tag Sabbat (Pesiḳ. R. xxiii.; Pirḳe R. El. Xx.; Ähnlich, Pes. 54a).

Wenn Adam gehört, der Fluch, "Du sollst essen von den Kräutern der Erde", sagte er gestaffelte und sprach: "O Herr, muss ich und mein Esel essen aus der gleichen Krippe?"

Dann die Stimme Gottes kam beruhigend: "Mit den Schweiß von der Stirn sollst du dein Brot essen!"

Es ist Komfort in der Arbeit.

Die Engel lehrte Adam die Arbeit der Landwirtschaft, die alle Gewerke, und auch, wie die Arbeit in der Eisen-(Buch der Jubiläen, iii. 12; Gen. R. xxiv.; Pes. 54a).

Die Erfindung der Schrift zugeschrieben wurde Adam.

Adam in der Future World.

Am Tag Adam unter seine nackten Körper zum ersten Mal, er sah in der Kleidung ein Zeichen der Würde des Menschen, und bot ein Gott Danksagung von Weihrauch (Buch der Jubiläen, iii. 22).

Die Kleidungsstücke, die von Gott, nicht von der Haut, sondern des Lichts (Gen. R. xx.), Und der Ruhm Roben wurden von der Schlange der Haut (Targ. Yer. Gen. iii. 21).

Adam ", die zuerst in Hades" (Sibylline Orakel, i. 81), war auch der erste, der die Verheißung ofresurrection (Gen. R. xxi. 7, nach Ps. Xvii. 15).

Laut dem Testament des Abraham, Adam sitzt vor den Toren, mit Tränen sehen, die Vielzahl der Seelen durch das breite Tor zur Erfüllung ihrer Strafe, und mit Freude, die nur wenige in die enge Pforte zu erhalten ihren Lohn.

Die jüdische Sicht über Adam's Sünde ist am besten zum Ausdruck gebracht, indem Ammi (Shab. 55a, basierend auf Diese. Xviii. 20): "Kein Mensch stirbt, ohne eine Sünde, der seine eigenen. Dementsprechend werden alle fromme, die erlaubt, siehe die Shekinah (Herrlichkeit Gottes) vor ihrem Tod, Adam Vorwurf (wie sie von ihm an der Pforte) für die Erziehung der Tod auf sie, auf die er antworten: "Ich sterbe, aber mit ein Sünde, aber Sie haben viele: auf der Sie diese Gestorben; nicht auf mein Konto "(Tan., Ḥuḳḳat, 16).

Um Adam Ps zugeschrieben werden.

V., xix., Xxiv. Und xcii.

(Die Midr.. V. 3; Gen. R. xxii. End; Pesiḳ. R. xlvi.; Siehe Bacher, "Ag. Pal. Amor." Ii. 337 ff.)..

Sein Körper, die ein Objekt der Anbetung von einigen semi-Melchisedician heidnischen Sekte, nach dem Buch von Christian Adam, wurde in talmudischen Zeiten in Hebron, in der Höhle von Machpelah (BB 58a, Gen. R. lviii.), Während Christlichen Tradition, die es in der Nähe von Jerusalem Golgatha (Origenes, Trakt 35 in Matth. Und Artikel Golgatha).

Es ist eine schöne und sicherlich eine originelle Idee, die Rabbiner, dass "Adam wurde aus dem Staub der Ort, wo das Heiligtum war Anlass für die Sühne aller menschlichen Sünde", so dass die Sünde sollte niemals eine dauerhafte oder fester Bestandteil Mann's Natur (Gen. R. xiv., Yer. Naz. Vii. 56b).

Die entsprechenden christlichen Legende von Golgotha wurde gegründet, nachdem die jüdische.

Bibliographie:


Ginzberg, Die Haggada bei den Kirchenvätern, in der Monatsschrift, 1899; Kohut, in ZDMG xxv.

59-94; Grünbaum, Neue Beiträge zur Semitischen Sagenkunde, pp.

54,79; Dillman, Das Christliche Adambuch; Malan, Buch von Adam und Eva, 1882; Bezold, Die Schatzhöhle, 1883, 1888; Siegfried, Philon von Alexandrien.

Für weitere Literaturangaben siehe Schürer, Geschichte, 3d ed..

III.

288-289.K.

- In Mohammedan Literatur:

Nicht erwähnt wird von Adam in den frühen suras des Koran.

Obwohl Mohammed spricht von der Schöpfung des Menschen in der Regel von einem "Klumpen Blut" oder "Wassertropfen" (suras lxxv. 34, lxxvii. 20, xcvi. 1), sie ist nur in den späteren mekkanischen suras, dass der ursprüngliche Schöpfung des Menschen steht im Zusammenhang mit einer bestimmten Person.

Aber in diesen suras der Theorie ist bereits entwickelt, Satan's Designs gegen Mann sind konsequent auf die Vertreibung der ehemaligen aus dem Paradies in der Zeit des Menschen zu schaffen.

Geiger falsch bemerkt hat ( "Was Hat Mohammed aus dem Judenthume Aufgenommen?", S. 100), dass dies nicht eine jüdische Idee (siehe Vita Adæ et Evæ, § 16).

Es gehört auch zu den Zyklus der Christlich-Syrisch Midrasch (siehe Budge, "The Book of the Bee", S. 21, in: Ders.; Bezold, "Die Schatzhöhle", pp. 5, 6, trans.).

In den frühesten Konto der Name Adam nicht auftreten; noch Iblis Rache auf ein einzelnes Individuum, sondern auf die gesamte Rasse der Menschheit:

Iblis, der Teufel, Respited.

"Als dein Herr zu den Engeln sprach," Wahrlich, ich bin über die Schaffung eines sterblichen aus Ton, und wenn ich ihn, und hauchten ihm von meinem Geist, dann fallen ihr anbetend vor ihm. "

Und die Engel angebetet, die alle von ihnen speichern Iblis, der mit Stolz zu groß, und wurde von der misbelievers. Er sagte: "O Iblis! Was hindert dich aus anbetend, was ich mit meinen zwei Händen? Bist du zu groß mit Stolz? Oder bist du unter den exaltierten? "

Sagte er, "ich bin besser als er, Du hast mich aus Feuer geschaffen, und ihn hast Du aus Ton."

Er sagte, "Dann gehe weiter davon, denn wahrlich, du bist warf, und wahrlich, bei dir ist« Mein Fluch der Tag des Urteils. "

Sagte er, "Mein Herr, mich dann Aufschub bis zum Tage, wenn sie auferweckt werden."

Er sagte, 'Dann bist du unter den Aufschub bis zum Tag der angegebenen Zeit. "

Sagte er, "dann kann von Thy, ich werde sicherlich verführen sie alle zusammen, es sei denn Dein Diener unter ihnen, die aufrichtig!"

Er sagte: "Es ist die Wahrheit, und die Wahrheit, ich spreche, werde ich sicherlich die Hölle füllen mit dir und mit denen, die dir folgen unter ihnen alle zusammen" (Sura xxxviii. 70-85).

Zu einem späteren Zeitraum Mohammed entwickelt die persönlichen Charakter der erste Mensch und seine direkte Beziehung zu Gott, dessen Statthalter (khalifah, calif) er ist auf der Erde.

Gleichzeitig wird Satan vertreten ist als derjenige, fuhr Adam aus dem Paradies: Adam als Vicegerent Gottes.

"Und als dein Herr sprach zu dem Engel:" Ich bin zu einer Statthalter in der Erde ", sagte sie, 'Willst Du Platz darin ein, die dort bis zum Bösen und Blut vergießen? Wir freuen uns über Dein Lob und heiligen Thee".

Said [Lord], 'Ich weiß, was ihr nicht wißt. "

Und Er lehrte Adam die Namen, die alle von ihnen; dann Er legte vor sie zu den Engeln und sagte: "Deklarieren Sie mir die Namen dieser, wenn ihr wahrhaftig seid."

Sie sagte: "Ehre sei Dir! Kein Wissen ist uns aber Thyself, was Du uns gelehrt hast; wahrlich, Du bist der weiß, der weise".

, Sagte der Fürst, "O Adam, erkläre ihnen ihre Namen ', und wenn er erklärt hatte, um ihnen ihre Namen» Er sagte: «Habe ich euch nicht, ich weiß die Geheimnisse der Himmel und der Erde, und ich weiß, Und was ihr zeigen, was ihr verstecken? "

Und wenn er sprach zu dem Engel, "Adore Adam," sie liebte ihn retten nur Iblis, die sich weigerte und war zu stolz, und wurde zu einem der misbelievers.

"Und er sprach:« O Adam, Verweildauer, du und dein Weib, im Paradies, und essen Sie davon reichlich, wie Sie wünschen, aber nicht aus diesem Baum in der Nähe oder ihr wird der Übertreter. "

Und Satan hat sie backslide daraus, und fuhr sie aus, was sie waren, und Er sagte: "Go down, einer von euch der Feind des anderen, und in der Erde gibt es ein Aufenthaltsort und eine Rückstellung für eine Zeit."

Und Adam gefangen bestimmte Wörter von seinem Herrn, und Er wandte sich gegen ihn, denn er ist die mitfühlende Eine leicht gedreht. Er sagte: 'Gehen Sie davon gänzlich, und es kann wahllos aus Me eine Führung, und wer dann Meiner Weisung folgt keine Angst Ist ihnen, noch sollen sie trauern "(Sura ii. 29-36).

In Sura vii.

10 ff..

Die gleiche Geschichte wiederholt sich, wenn auch mit einigen Ergänzungen.

Insbesondere Mohammed hat nun gelernt, die Art und Weise, in der Satan versucht Adam:

Satan Adam täuscht.

"Doch Satan flüsterte ihnen zu, um sie zu halten, was aus ihnen ihre Scham, und er sagte:" Dein Herr hat nur verboten Sie diesen Baum damit ihr sollten beide Engel oder sollte sich der Unsterblichen ", und er schwor Sie beide, "Wahrlich, ich bin euch ein aufrichtiger Ratgeber ', und er betörte sie durch Täuschung, und wenn sie beide geschmeckt des Baumes ihre Scham ihnen gezeigt wurde, und sie begannen, sich Stich auf die Blätter des Gartens. Und ihrem Herrn genannt zu ihnen: "Habe ich euch nicht aus, dass es Baum, und sagen Sie, Wahrlich, Satan ist euch ein offenkundiger Feind?"

Sie sagte: "O unser Herr, wir haben wider uns selbst-und wenn Du uns nicht verzeihst und habe Erbarmen mit uns, wir werden sicherlich derjenigen, die verloren gehen!"

Er sagte: "Gehet hin, einer von euch zu den anderen einen Gegner, aber für Sie in der Erde gibt es ein Aufenthaltsort und eine Rückstellung für eine Saison."

Er sagte: "Dort sollt ihr leben, und dort sollt ihr sterben; aus ihr sollt ihr hervorgebracht werden" (Sura vii. 19-24). Suras xvii.

63, XVIII.

48, Referenzen sind auch auf die Verweigerung von Iblis Adam zu verehren.

Letzteres wurde von der Erde aus (iii. 51) oder aus Ton (xxxii. 5).

Adam Das ist der erste der Propheten ist nur angedeutet in den Koran.

In der Passage (ii 35) aa O., "Und Adam gefangen bestimmte Wörter [kalimat] von seinem Herrn," kann der Verweis auf eine angebliche Offenbarung zu Adam.

Aus diesem Grund, und iii.

30, Mohammed sagt: "Wahrlich, Gott hat Adam, Noah, Abraham und die Menschen, und die Menschen Imram [die Christen]"; Adam macht der Vertreter der vorsintflutlich.

Adam's Creation.

Um diese etwas mager Konten später Arabisch Autoren und Kommentatoren haben die verschiedenen Einzelheiten finden ihre Parallele in der jüdischen und christlichen Midrasch.

Ḥamzah al-Ispahani ausdrücklich sagt, dass ein jüdischer Rabbiner in Bagdad, Zedekiah nach Namen, erzählte ihm, unter anderem, dass Adam wurde in der dritten Stunde der sechste Tag, und Eve in der sechsten Stunde, dass sie wurden zum Verweilen In Gan-Eden (), aus denen sie vertrieben wurden, nachdem die neunte Stunde, dass Gott sandte einen Engel zu ihnen, die gelehrt, wie Adam zu säen und zu all den anderen Arbeiten im Zusammenhang mit der Landwirtschaft.

Der gleiche Engel Eve instruiert, wie Sie alle Arten von Haushaltsgeräten Aufgaben.

Der Historiker Tabari, Masudi, Al-Athir, etc., haben offenbar getötet aus ähnlichen Quellen.

Sie erzählen uns, dass, wenn Gott wollte Adam Form Er schickte erste Gabriel, dann Michael, zu holen Boden für diesen Zweck.

Die Erde, jedoch geweigert, den Boden, und brachten nur für die Angel of Death, die die drei Arten von Boden, schwarz, weiß und rot.

Adam's Nachkommen, daher gehören entweder zu den weißen, schwarzen, roten oder der Rasse.

Die Seele von Adam geschaffen wurde Tausenden von Jahren zuvor, und weigerte sich zunächst in den Körper aus Lehm.

Gott zwang sie gewaltsam durch Adam's Nase, die ihn verursacht zu niesen.

Wie es Abstieg in den Mund, er begann zu äußern ein Loblied auf Gott.

Er versuchte zu steigen, aber die Seele noch nicht versank in den Füßen.

Wenn er aufrecht stehen, er erreichte von der Erde bis zum Thron Gottes, Schatten und musste seine Augen mit der Hand, denn der Glanz von Gottes Thron.

Seine Höhe wurde schrittweise verringert, was teilweise als Strafe für seine Sünde, und teilweise durch die Trauer auf den Tod von Abel.

Die Zukunft Fremde Haut zu Ihm.

Adam wollte, um zu sehen, die Generationen, die von ihm zu kommen.

Gott hat sie alle aus, der er den Rücken, sie standen in zwei Reihen-einer der Rechtschaffenen, die andere von den Sündern.

Wenn Gott Adam gesagt, die Spanne des Lebens, die jedem, war er überrascht, wenn sie feststellen, dass nur eine kleine Anzahl von Jahren waren für die David und machte ihm ein Geschenk von vierzig Jahren, die Gegenwart, sagt der Mohammedan Midrasch, ein formelles Dokument wurde erarbeitet und unterzeichnet.

Wenn Adam wurde aus dem Paradies, landete er zunächst auf der Insel Sarandib (Ceylon).

Hier seine Standfläche (siebzig ells lang) ist noch immer zu sehen, wie es Abraham, der in Mekka.

Von Ceylon Adam reiste, um die heilige Stadt in Arabien, wo er baute die Kaaba, die durch Fasten und Schweigen gewann die teilweise Vergebung Gottes.

Eine andere Legende verbindet das Gebäude der Kaaba mit Abraham.

Wenn die Zeit gekommen für Adam zu sterben, hatte er vergessen, das Geschenk von vierzig Jahre zu David, und mußte daran erinnert werden, dass es durch die Angel of Death.

Er sagte zu begraben wurden in der "Cave of Treasures"-ein Christ, und nicht als eine jüdische, Idee.

Einige dieser Besonderheiten sich in der Pirḳe de-Rabbi Eliezer, ein Werk, das unter arabischen Einfluss kompiliert (Zunz, "GV" 2d ed.., Pp. 289 ff.)..

Frederic J. McCurdy, Kaufmann Kohler, Richard Gottheil


Jüdische Enzyklopädie, erschienen zwischen 1901-1906.

Bibliographie:


Koran, suras XXXVIII.

71-86. Ii.

28-32, vii.

10-18, XV.

28-44, XVII.

63-68, XVIII.

48, xx.

115, und die Kommentare zu diesen Passagen; Gottwaldt, HamzœIspahanensis Annalium Libri x.

Pp.

84 ff..; Tabari, Annales, ii.

115 ff.; Ibn al-Athir, Chroniken, hrsg.

Tornberg, I.

19 ff..; Al-Nawawi, Biographical Dict.

Illustre der Männer, hrsg.

Wüstenfeld, pp.

123 ff.; Jakutisch, Geographisches Wörterbuch, hrsg.

Wüstenfeld, VI.

255 (Index).

Vergleichen Geiger, War Hat Mohammed aus dem Judenthume Aufgenommen?

Pp.

100 ff.; Weil, Biblische Legenden der Muselmänner, pp.

12 ff..; Grünbaum, Neue Beiträge zur Semitischen Sagenkunde, pp.

54 ff.., Wo eine große Anzahl von rabbinischen Parallelen werden found.G.

Critical-Anzeigen:

Nach der modernen Kritiker, die Geschichte von der Entstehung des Menschen ist in zwei Quellen.

Eine dieser Formen der Anfang des Dokuments bekannt als Priestly Code (P), und die andere wird von den sogenannten Jahvist (J).

Die ehemalige macht die Schöpfung zu werden, der erste in einer Reihe von Phasen in der Entwicklung der Geschichte Israels und der Theokratie, das ist das große Ende der göttlichen Regierung.

Jede Veranstaltung ist es, den Menschen eine Abstufung führenden bis zu einem endgültigen Akt der Vorsehung.

Diese erste Phase angemessen endet mit der Herstellung des Menschen nach dem Bild Gottes, die in der Folge auf die Schaffung von Licht, der Himmel, die Erde und das Meer; von Pflanzen, der Tiere und des Wassers, der Luft, und das Land .

Diese Erzählung, die in der endgültigen Form des Hexateuch ist unterbrochen und Gen ii.

4 Sekunden durch die Erzählerin, und ist nicht wieder aufgenommen, bis Gen v. 1, wo die zweite Phase beginnt mit dem "Generationen [toledot] von Adam."

Die zweite Erzählung (Gen. ii. 4-iv.) Ist der Anfang einer Geschichte geschrieben viel früher als die priesterlichen Dokument.

Sein Interesse Zentren und Adam nicht als das erste Glied in der Kette der Geschichte Israels, sondern auch der Gründer der menschlichen Rasse.

Die Beschreibungen sind naiv und anthropomorphe, sagt der Mann in der Wohnung in Eden, seinen Gott gegebenen mate, seine Fortschritte in Wissen, seine Sünde, seine Verbannung aus dem Paradies, und das Schicksal seiner Kinder.

Etymologie von "Adam".

Die Etymologie des Wortes "Adam" ist von Bedeutung.

Der Stillhalter Gen ii.

7 gibt seine eigene Erklärung, wenn er sagt: "Gott bildete Mann der Staub der Erde."

Das ist zu sagen, der Mann war als "Mann" oder "Adam", weil er aus dem Boden (adamah).

Vergleichen Gen III.

19. Diese Vereinigung von Ideen ist mehr als eine Erklärung des Wortes: Es ist auch Suggestivkraft der primitiven Konzeption des menschlichen Lebens.

Nach Angaben der ältesten semitischen Begriffe, die alle Wesen war Instinkt mit dem Leben, so dass die Männer nicht nur aus-und wieder auf die Erde, aber eigentlich teil von seiner Substanz.

Das gleiche Begriff erklärt sich in der Homo-und Latin Menschen, verglichen mit Humus und die griechische χαμαί, in der deutschen gam (Bräutigam), und die englische Bräutigam; auch in der griechischen έπιχθόνιος und ähnliche Ausdrücke.

Moderne Kritiker sind die weniger dazu neigen, diese Spott als bloße barbarischen fancy jetzt, dass die Lehre von der Evolution hat sie die Einheit mit der Natur.

Diese Ansicht des Wortes bedeutet, dass es ursprünglich gar kein richtiges Namen zu nennen, für die Namen von Personen (für die fantasievollen etymologies sind oft durch die heiligen Schriftsteller), sind nicht aus wie nach einer Modenschau.

Eine genauere Untersuchung der Erzählung wird zeigen, dass der Begriff wird vor allem in einem generischen Sinn, und nicht, wie der Name einer Person.

In Gen. I.

Seine Verwendung ist ganz allgemein gehalten.

In Gen II.

Und III.

Der Schriftsteller zusammen webt die allgemeine und die persönliche Sinne des Wortes.

In allen, die sich auf die ersten Menschen, wie die passive Thema kreative und glückliche Aktion der Fundstelle ist ausschließlich generic.Indeed, ist es fraglich, ob der "Adam", wie eine richtige Name ist bei allen vor Gen iv.

25 (J) und v. 3 (P).

Hier die gleiche Nutzung ist offensichtlich: in den beiden ersten Verse der chap.

V. das Wort verwendet wird generisch.

Es kann auch beobachtet werden, dass der Schriftsteller in Gen. ii. Iii.

Immer sagt, "der Mann" anstelle von "Adam", auch wenn die persönliche Referenz ist, außer nach einer Präposition, in denen jedoch ein Vokal wurde wahrscheinlich bereits aus dem Text.

Die Erklärung der Variation der Nutzung offensichtlich ist, dass, wie bei den meisten der frühen Geschichten der Genesis, das Material der beliebte Tradition, die mit der Bildung des Menschen aus der Erde, wurde aufgegriffen und arbeitete für die Übernahme höher Verwendung von religiösen Denker des prophetischen Schule.

Adam ist nicht auf die in den späteren Büchern des Alten Testaments, außer in der Genealogie der ich Chron.

JF McC.

Book of Adam

Jüdischer Sicht Informationen

Der Talmud sagt nichts über die Existenz eines Book of Adam, Zunz und die allgemein akzeptierten Behauptung des Gegenteils ( "GV" 2d ed.., S. 136) ist falsch, wie sich nach einer Inspektion der Passage in 'Ab..

Zarah, 5a und Gen. R. xxiv.

2. Es kann kein Zweifel, dass es existierte zu einem frühen Zeitpunkt, vielleicht sogar noch vor der Zerstörung des Zweiten Tempels, eine Sammlung von Legenden von Adam und Eva, wurden teilweise erhalten, die nicht in ihrer Originalsprache, aber etwas verändert.

Es ist möglich, zu beweisen, dass die apocryphas, Apocalypsis Mosis-wie Tischendorf, nach einer fehlerhaften Kopist's Inschrift, die so genannte Buch-und Adæ Vita et Evæ, und bis zu einem gewissen Grad auch ihre slawische, Syrisch, Äthiopisch, Arabisch und Verästelungen, die von Identisch jüdischer Herkunft.

Nach diesen apokryphen Werken und in den östlichen und westlichen Formen der Apocalypsis, den jüdischen Teil des Buches gelesen haben muss Adam etwas wie folgt (die Parallelen in der rabbinischen Literatur apokryph und werden in Klammern):

Adam im Garten Eden.

Adam, der Handarbeit des Herrn (i. Ab. RN, Ende), lebte mit Eve in the Garden of Eden, die sich im Osten (Book of Enoch, xxxii.; BB 84a).

Ihre Nahrung, die sie auch an die niederen Tieren (Gen. R. xix. 5), bestand aus den Früchten der Bäume im Garten, die Nahrung nur dann erlaubt, Lebewesen (Sanh. 59b).

Für ihren Schutz zwei Engel wurden abgesehen (Ḥag. 16a), bekannt (Ber. 60b), oder den Teilhabern der Majestät () (kabod), forderte in Latein virtutes, von der virtus, entsprechend kabod.

Aber eines Tages, wenn die Engel bewachen hatte stieg in den Himmel zu singen ihre Hymne (), um den Herrn (Ḥul. 91b), Satan dachte, die Zeit günstig für die Durchführung seiner Entwürfe gegen das Böse Adam.

Satan Adam gehasst, denn er betrachtet ihn als den Grund für seinen Sturz.

Nachdem Gott den Menschen erschaffen hatte, ordnete er alle Engel zu werfen sich vor Adam, sondern Satan rebellierte gegen Gottes Befehl, trotz der direkten Ausschreibung von Michael "zu verehren das Bild YHW" (), und antwortete stolz: "Wenn Gott böse! Gegen mich, ich werde meinen Thron verherrlichen über den Sternen Gottes "(vgl. Jes. Xiv. 13).

Woraufhin Gott "treibt ihn aus Himmel mit all seiner Fülle von rebellischen Engeln" (Slavonic Book of Enoch, xxxi. 18, und Mek., Shirah, § 2).

Und Satan, der Widersacher (Suk. 52a) wählte die Schlange für sein Instrument, denn es war nicht nur die meisten der subtilen alle Tiere, sondern auch für den Menschen sehr ähnlich, denn es war mit Händen und Beinen, wie er (Gen. R . Xix. 1).

Und Satan sprach zu der Schlange: "Werde mein Instrument, und durch deinen Mund werde ich gebetsmühlenartig ein Wort, das die Möglichkeit für dich zu verführen, der Mensch" (R. Pirḳe El. Xiii.).

Nach einigen plädieren die Schlange Eva überzeugend gelungen, zu essen, von der verbotenen Frucht des Baumes des Wissens-Feigenbaum (Gen. R. xv. 7), die die Schlange war für sie erschüttert (i. Ab. RN 4, Ed. Schechter).

Aber die Schlange hatte infundiert Lust in der Frucht, und wenn Eve gegessen hatte es die sexuelle Lust erwachte in ihr (Slavonic Book of Baruch, xcvii.; Apoc. Abraham, xxiii. Und Pirḳe R. El. Xxi.), Und Im selben Augenblick wurde sie sich bewusst, dass sie rückgängig gemacht worden sei und "verloren hatte das Gewand der Rechtschaffenheit, in der sie bekleidet hatte" (Gen. R. xix. 6, R. El Pirḳe. Xiv.).

Adam, auch, nachdem er gegessen hatte der verbotenen Frucht, erlebt ein Gefühl von Verlust und rief: "Was hast du getan? Du hast mir entfernt von der Herrlichkeit des Herrn" (i. Ab. RN 6, hrsg. Schechter ).

The Divine Verdict.

Schon bald, nachdem sie gesündigt hatte sie gehört, die Trompete-Blastenkrise (shofar) von Michael ( "BH" hrsg. Jellinek, ii. 61) fordern die Engel: "So spricht der Herr," Komm mit mir in den Garten Eden und hören Satz, Ich werde auf Adam "(Gen. R. xix. 8).

Und dann sprach der Herr zu Adam und sagt: "Wo bist du versteckt? Dost du glaube, ich kann dich nicht finden? Kann ein Haus verbergen sich von seinem Erbauer? [Targ. Yer. Gen zu iii. 9]. Denn du hast Gebrochen werde ich mein Gebot zufügen zweiundsiebzig Beschwerden auf deinen Körper "(Mishnah Neg. I. 4).

Und die Frau sagte er: "Weil du nicht hören auf mein Gebot Ich werde deine Arbeit multiplizieren-Schmerzen, und vergeblich [ἐν ματαιο ī ς der griechischen, der durch einen Fehler in der Lesung (habalim) for (ḥabalim) in der Hebräischen] du Dann wirst gestehen, und rufen: "Herr, rette mich, und ich werde nicht mehr zu schalten Fleischeslust Sünde."

Aber dein Wunsch wird wieder zu deinem Mann "(eine Erklärung der Gen midrashic iii. 16, basierend auf dem Prinzip der hermeneutischen semikot-Erklärung von Kontext-und gefunden werden, Wort für Wort in Gen. R. xx. 7).

Auch hat die Schlange Strafe entkommen, denn sie verlor ihre Hände und Beine (Gen. R. xx. 5), und einem Geist der Feindschaft wurde zwischen ihm und den Menschen zu dem Tag des Urteils; nach Targ.

Yer. Gen III.

15 ", die bis zum Zeitpunkt der Messias" (siehe Soṭah, 49b).

Adam Exiled aus dem Garten Eden.

Allerdings ist die schwerste Strafe für Adam war seine Vertreibung aus dem Garten Eden.

Alle seine Gebete, ebenso wie die der Engel, zur Milderung der Strafe nur induzierte Gott zu versprechen ihm, sagte: "Wenn nach links die Garden of Eden du wirst Wache gegen das Böse, bis du diest" [ "bereit sein zu sterben" Nicht richtig ist, wird auf der Grundlage der Verwirrung der Hebräisch (wirst sterben) mit dem Aramäisch (in Vorbereitung)], "ich werde dich in die Zeit der Auferstehung" (ein altes haggadic Targum zu Gen iii. 17, 22, Findet sich auch in Targ. Yer. I. R. und Gen xx. 10, vergleichen Sie die Segnung meḥayye ha-metim (Er wirft die Toten), Apost. Const. Vii. Chap. Xxxiv).

In der Zukunft Welt Gott wird bei den Männern (Tan., Num.. 145, hrsg. Buber) und der Böse Geist wird nicht mehr (Gen. R. xlviii. 11).

Der Satz wurde von Gott in die Tat umzusetzen.

Verbannt aus dem Garten, das war nun umgeben von einem Meer aus Eis (Book of Enoch, Hebräisch-Version, "BH" iv. 132), Adam und Eva sich in der Nähe von Eden im Osten (Gen. R. xxi. 9 ).

Sie waren nicht früher aus ihren Aufenthalt als ein glückseliges lähmenden Terror ihnen widerfuhr.

Ungewohnten dem irdischen Leben und nicht mit den Veränderungen des Tages und des Wetters-im Paradies ein ewiges Licht umgeben, sie hatte (Gen. R. xi. 2)-sie waren erschrocken, als die Dunkelheit der Nacht begann zu fallen auf die Erde ( 'Ab. Zarah, 8a), und die Fürbitte von Gottes Wort () explainto war notwendig, um sie mit der neuen Ordnung der Dinge.

Von diesem Moment die Leiden des Lebens begann, für Adam und Eva hatten Angst, für die Teilnahme der irdischen Nahrung, nüchterne und für die ersten sieben Tage nach ihrer Vertreibung aus dem Paradies, wie es in talmudischen Gesetz vorgeschriebenen vor einer drohenden Hungersnot (Mishnah Ta'anit, I. 6).

Buße von Adam.

Gedemütigt und geschwächt durch Hunger und Leid, Adam wurde im Bewusstsein der Schwere seiner Sünde, für die er nun bereit, büßen ( 'Er. 18b, Gen. R. xxii. 13).

Er ist daher, wie Moses, Elijah, und Abraham (Apoc. Abraham, 12), fastete vierzig Tage, in denen er stand bis zu seinem Hals in den Gewässern des Flusses Gihon (), dessen Name ist etymologisch verbunden Der Schriftsteller mit den Wurzeln ", sich" und "laut zu beten" (Pirḳe R. El. Xx.).

Nach der Vita Adæ et Evæ, Adam stand in der Jordan-eine Version, die möglicherweise zugeschrieben die christliche Abschreiber, die, aus naheliegenden Gründen, wollte vertreten wie Adam hatte seine Taufe im Jordan, zu vergessen, dass seit Eve, Sie selbst sagte, badete in den Tigris, Adam würde ausgewählt haben, ein anderes der Flüsse des Paradieses zu diesem Zweck.

Die Tage der Reue, die vergangen, die Zwillinge Kain und Abel geboren wurden Adam und Eva (Gen. R. xxii. 2).

Und bald Cain Rose, rannte weg, und brachte ein Blatt zu seiner Mutter (; vergleichen Gen. R. xxii. 8): "Kain tötete seinen Bruder mit einem Rohr ()", war die einhellige Meinung der Haggadah, Die Kinder von Adam und Eva geboren wurden voll entwickelt (Gen. R. xxii. 2).

Eve sah im Traum, dass Kain seinen Bruder ermordet hatte, wurde gefunden und Abel erschlagen mit einem Stein (Gen. R. xxii. 8; Buch der Jubiläen, iv. 31), aber die Erde sich weigerte, sein Blut empfangen (Giṭ. 57b ).

Als Entschädigung für die ermordeten Abel, versprach Gott Adam einen Sohn, der sollte "bekannt machen, dass alles, was du doest."

Krankheit und Tod von Adam.

Adam, im Alter von neun hundert und dreißig Jahre, wurde sehr krank, für die Gott verflucht hatte ihn mit zweiundsiebzig Krankheiten.

Er schickte seinen Sohn Seth, mit Eva, der Garten Eden für die Öl der Heilung, die Wiederherstellung der Gesundheit und ihm (Pirḳe R. El. Xxxv).

Auf seinem Weg ins Paradies Seth angegriffen wurde durch ein wildes Tier.

Auf Eve's anspruchsvolle wie ein Tier angreifen könnte es wagen, ein Bild von Gott, das Tier antwortete, dass sie selbst, durch ihre Sünde, hatte verfällt das Recht auf Herrschaft über die Tierwelt (Pesiḳ. v. 44b, hrsg. Buber, und Sanh. 106b).

Erst Seth rief: "Warten Sie, bis der Tag der Entscheidung!"

Oder "Stop! Wenn nicht, wirst du gebracht werden, um vor dem Urteil Gottes" (beide basierend auf Lesungen) hat das Tier ließ ihn gehen.

Allerdings ist die Mission von Seth war vergeblich, für die Michael Engel, dem Gott hatte, die Kontrolle über den menschlichen Körper, denn er war es, die den Staub gesammelt hatte für die Schaffung von Adam's (Midr. Konen, in "BH" ii. 27), teilte ihm mit, dass sein Vater das Leben war zu Ende, und seine Seele würde von ihm im Laufe einer Woche.

Begräbnis von Adam.

Drei Tage nach dem Tod von Adam (Gen. R. vii), die stattgefunden hat, wie im Fall von Moses und Aaron, in der Anwesenheit von zahlreichen Engeln und sogar in der Gegenwart des Herrn, seine Seele wurde von Gott Michael zu, die ihn zu einem Aufenthalt zugewiesen in den dritten Himmel (Ḥag. 12b) bis zum Tag der Auferstehung.

Der Körper war mit begraben außergewöhnliche Auszeichnung, die vier archangels, Michael, Gabriel, Uriel und Raphael (in der genauen Reihenfolge der Aufzählung durch die Haggadah; siehe Kohut, "Angelologie", S. 25), begraben in der Nähe von Paradies, der genaue Ort wird (Pirḳe R. El. Xii. Und xx.) Hebron in der Nähe von Jerusalem, für die Website der Altar in den Tempel, wo der Staub von Adam wurde, ist das Tor zum Paradies.

Ein paar Tage nach der Beerdigung von Adam von der virtutes, Eve fühlte, dass ihr Ende näherte.

Sie nannte ihre Kinder zusammen und ordnete sie zu schreiben Sie den Namen der beiden ersten Menschen auf zwei Platten aus Lehm und Stein, für die sie gelernt hatte, dass Gott von Michael hatte beschlossen, eine Flut und ein destruktives Feuer über die Erde und das Nur diese Platten würde entkommen Zerstörung (Josephus, "Ant". I. 2, § 3).

Eve verstarb nach einem Ablauf von sechs Tage-das heißt, nach der Trauer Woche vom Adam-wie die (shib'ah) kann sich, je nach talmudischen Recht, der nur sechs Tage und ein paar Momente des siebten Tages (M. Ḳ. 19b).

Eve auch begraben wurde durch den Engel an der Seite von Adam, und die Engel Seth Anweisung nicht zu beklagen mehr als sechs Tage, und der Rest, und freuen uns, am siebten Tag, am gleichen Tag, dass Gott und die Engel erhalten würde Freude in der Seele Ist aufgehoben, die vor allem irdische Materie (Sanh. 65b), und darüber hinaus, auf den Rest siebten Tag war, um das Symbol der Auferstehung in der Zukunft Altersgruppen (Sanh. 97a).

Der Wiederaufbau der jüdischen Book of Adam hier versucht werden kann hypothetischen in einigen Punkten, für die weder das Apoc.

Mosis noch die Vita kann als eine originalgetreue Kopie des Originals.

Aber es macht deutlich, dass diese beiden apocryphas basieren auf der Hebräisch oder Aramäisch Buch von Adam und dass Letztere gehört zu den midrashic Literatur, wie viele seiner Anspielungen lassen sich nur erklären, von der Midrasch.

Die Legenden von Adam, mit der rabbinischen Literatur finden sich offenbar auf die gleiche Quelle.

So die Aussage in Abot de-Rabbi Nathan (i. 6, hrsg. Shechter), Eva Adam immer als "Fürst" ist offensichtlich nicht verständlich, erst im Vergleich mit der Vita und der slawischen Book of Adam, die beide enthalten ähnliche Aussagen , Die deshalb muss es in der ursprünglichen, von der sie beide haben unabhängig von einander.

Im Hinblick auf das angebliche christliche Elemente und Reminiszenzen des Neuen Testaments in der Apoc.

Vita Mosis und sie werden ausreichend zeichnet sich durch die folgenden Beispiele: Apoc.

Mosis, iii. "Kind des Zorns" beruht auf einer haggadic Etymologie des Namens Cain, und hat nichts zu tun mit Eph.

Ii.

3; und Apoc.

Mosis, xix. "Lust ist der Anfang aller Sünde", ist gründlich jüdischen (siehe oben), und brauchen daher nicht getroffen wurden aus einer solchen Quelle wie James, i.

15. Diese, im Übrigen ist der Fall mit allen anderen angeblichen Christian Passagen in der Apoc.

Mosis, die nichts beweisen würden, auch wenn sie von christlichen Ursprungs, für die es nicht erstaunlich, dass sich der christliche Anspielungen in der Sprache eines Buches so viel gelesen wie die Christen unter den Apokryphen.

Auch Passagen, wo man es erwarten würde, dass ein Christ-Editor oder Compiler würde interject christologische Vorstellungen sind ganz frei von ihnen, alle, die dazu neigt, zu zeigen, dass weder die Apoc.

Mosis noch die Vita war in irgendeiner Weise manipuliert von Christian Schreiber.

Louis Ginzberg


Jüdische Enzyklopädie, erschienen zwischen 1901-1906.

Bibliographie:


Schürer, Gesch.

3d ed.. Iii., 288 ff..; Fuchs, Die Pseudepigraphen und Apokryphen des Alten Testaments (quer und hrsg. Von E. Kautzsch), ii.

506-529; Ginzberg, Die Haggada bei den Kirchenvätern, in der Monatsschrift, 1899, pp.

63 ff..

Die wichtigsten Ausgaben der Bücher von Adam sind: Apoc.

Mosis, in Apocalypses Apocryphœ, hrsg.

Tischendorf, 1866; Adœ Vita et Evœ, hrsg.

H. Meyer, in Abhandlungen der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Philosophisch-Philologische Klasse, xiv.

(1878), die Old Slavonic Book of Adam; Jagic, Denkschriften der Wiener Akademie der Wissenschaften, Philosophisch-Historische Klasse (1893), i.

Ff., Xlii.; Malan, Buch von Adam und Eva, übersetzt aus dem Äthiopisch, London, 1882.L.

G.


Auch hierzu finden Sie unter:


Original Sin


Eden, Eve

Dieses Thema Präsentation in der ursprünglichen englischen Sprache


Schicken Sie eine E-Mail Frage oder Kommentar an uns: E-Mail

Die wichtigsten BELIEVE Web-Seite (und der Index die Fächer) ist am